BANX

BANX Erfahrungen – Test und Bewertung

BANX ist ein Introducing Broker von IB Brokers. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Düsseldorf und bietet Aktienhandel über Xetra ab 3,90 Euro bei 0,14 Prozent vom Handelswert an. Alleine deswegen lohnt es sich, den Broker näher zu betrachten.

BANX hat eine herausragende Auswahl

Einer der größten Pluspunkte bei BANX ist ohne Zweifel die ungewöhnlich umfangreiche Auswahl. Grundsätzlich stehen die folgenden Asset-Klassen bereit:

  • Aktien
  • Fonds
  • ETFs
  • CFDs
  • Anleihen
  • Forex
  • Futures
  • Optionen
  • Metalle

Damit können Trader bei BANX ein Großteil der üblichen Finanzprodukte handeln, die für Daytrader und langfristig investierte Kunden interessant sind.

Jetzt zum Angebot von BANX

Auch das Angebot an Handelsplätzen kann sich sehen lassen. Allein in Deutschland bietet der Broker eine umfangreiche Auswahl an fünf unterschiedlichen Handelsplätzen an. Darüber hinaus ebnet das Handelshaus den Zugang zu diversen europäischen Börsen. Außerhalb Europas sind in folgenden Ländern Börsen erreichbar:

  • USA
  • Kanada
  • Mexiko
  • Australien
  • Hong Kong
  • Japan
  • Singapur

Dementsprechend muss der Anleger kaum Beschränkungen fürchten. Insgesamt bietet BANX den Zugang zu über 100 Börsenplätzen aus der ganzen Welt.

Wie teuer ist der Handel bei BANX?

Der Handel von BANX ist außergewöhnlich günstig. Die Kommission beginnt an vielen Handelsplätzen bereits mit 0,12 des Handelswertes. An den deutschen Börsen sind es 0,14 %. Mexiko ist mit 0,30 % des Handelsvolumens deutlich teurer. Wirklich außergewöhnlich ist allerdings die geringe Mindestprovision. Sie beträgt beim Xetra-Handel 3,90 Euro und beträgt in ganz Deutschland niemals über 6 Euro. An den meisten anderen EU-Börsen beträgt die Mindestprovision 5 Euro. In England kann bis zu einem Handelswert von 50.000 GBP pauschal für 8 GBP gehandelt werden.

bildschirmfoto-2016-11-05-um-19-35-41

Ein Manko kann allerdings die fehlende oder recht hohe Begrenzung des Maximalvolumens sein:

  • Xetra: 99 Euro
  • EU-Börsen: 29 Euro oder entfallend
  • USA und Kanada: 1 % des Handelswertes
  • Schweiz und Frankreich USD-denominiert: 42 USD

Ist BANX tatsächlich so günstig?

Die Ordergebühren ab 3,90 Euro sind ein fast unschlagbares Angebot auf dem deutschen Markt. Allerdings erhebt der Broker im Gegenzug einige Gebühren, die so nicht üblich sind. So verlangt das Unternehmen ab einer zweiten Überweisung auf das Referenzkonto im Monat eine Gebühr von acht Euro. Viele andere Anbieter verzichten ganz auf Gebühren auf Ein- und Auszahlungen. Außerdem sind auch Realtime-Kurse nicht umsonst erhältlich. Diese variieren je nach den gebuchten Echtzeitdaten:

  • Deutsche Aktien Level I: 16,25 Euro monatlich
  • Deutsche Aktien Level II: 20 Euro monatlich
  • EUREX: 8 Euro monatlich
  • Euronext Daten Paket Level I: 2 Euro im Monat
  • US-Börsen 10 Euro oder gratis bei einem Mindestumsatz von 30 USD

Auf diese Weise können sich die Kosten, die BANX verursacht, doch verteuern. Gerade für Vieltrader kann sich das Angebot natürlich dennoch lohnen. Mehr als zwei Auszahlungen im Monat sind vielfach einfach nicht möglich und für die Realtime-Kurse eine Gebühr zu entrichten ist dann häufig günstiger als für jeden Trade mehr Transaktionsgebühren zahlen zu müssen.

Dies gilt allerdings gleichzeitig nicht für Trader, die häufig hohe Volumina traden. Auch wenn die Kommission ebenfalls durchaus sehenswert ist, ist beispielsweise der Handel von Xetra-Aktien erst bei 99 Euro gedeckelt. In Frankfurt, Stuttgart oder über Tradegate besteht sogar überhaupt keine Begrenzung der Provision. Damit sind die Gebühren für Händler, die häufiger mit einem sehr großen Volumen handeln, unter Umständen nicht so günstig, wie es auf den ersten Blick scheint. Bei fast allen anderen Anbietern geschieht eine Deckelung bei den Provisionen von Xetra zwischen 30 und 60 Euro. Dann fällt auch eine höhere Kommission nicht mehr ins Gewicht.

Welchen Bedingungen unterliegt das Aktiendepot von BANX?

BANX bietet zwei unterschiedliche Depots. Um eines der beiden zu eröffnen, muss der Kunde mindestens 3.000 Euro einzahlen. Für das Margin-Depot muss er zudem mindestens 21 Jahre alt sein, für das Cash-Depot reicht es, wenn er die Volljährigkeit erreicht hat. Dabei unterscheiden sich die Konditionen sonst nicht. Der einzige Unterschied ist, dass bei einem Cash-Depot Geldmittel durch Verkäufe erst drei Tage nach Abschluss der Transaktion wieder zum Handeln genutzt werden können. Beim Margin-Depot besteht diese Einschränkung nicht.

Außerdem dürfen Kunden ihren Wohnsitz nicht in den USA oder Kanada haben und müssen auf eigene Rechnung handeln. Die Vermögensverwaltung für andere ist mit BANX also nicht möglich. Dennoch ermöglicht BANX die Depotführung für sehr unterschiedliche Kundengruppen. Im Angebot befinden sich:

  • Einzeldepots
  • Gemeinschaftsdepots
  • Firmendepots
  • Depots für Kapitalgesellschaften
  • Depots für Personengesellschaften

Die 3.000 Euro Mindesteinzahlung können dabei auch durch einen Übertrag von Wertpapieren geleistet werden.

Jetzt zum Angebot von BANX

Handelsplattform bei BANX

BANX bietet nicht nur eine einzelne Software an, sondern stellt gleich mehrere Handelsplattformen zur Verfügung. Dazu zählen:

  • Trader Workstation 4.0 (TWS)
  • WebTrader
  • Mobile Trader

Außerdem bietet BANX eine API-Schnittstelle, die es ermöglicht, mit jeder anderen Handelsplattform, die kompatibel ist, zu traden.

Zentrale Handelsplattform ist allerdings die TWS. Sie zählt zu den besten Handelsplattformen der Welt und punktet durch eine zuverlässige und schnelle Performance bei hoher Nutzerfreundlichkeit. Mehr als 40 Odertypen, Algorithmen und Tools sorgen dafür, dass die verschiedensten Strategien durchgeführt werden können.

Der Webtrader ist hingegen für alle geeignet, die keine Software installieren wollen oder können. Der Webtrader ist über den Browser nutzbar und ermöglicht dann einen schnellen und übersichtlichen Zugang zum Angebot von BANX. Die Markttiefe wird dabei über das gesonderte Fenster BookTrader angezeigt.

Der MobileTrader ist nicht nur für iOS und Android-Endgeräte erhältlich, sondern unterstützt auch Blackberry-Geräte. Es handelt sich dabei um eine für Smartphones und Tablets optimierte Version des TWS. Die App ermöglicht den Handel von Aktien, Optionen, Futures, Forex und Futures Optionen mit Realtime Marktdaten und Oderänderungen. Natürlich sind auch Kontoinformationen über die App abrufbar.

Bietet BANX ein Demokonto?

Ja, BANX bietet ein Demokonto, zumindest im speziellen Trading-Bereich. Kunden können hier mit einem Spielgeldguthaben von 10.000 Euro den CFD– und Forex-Handel ausprobieren, ohne ein Risiko einzugehen. Dafür stellt das Unternehmen sogar reale Marktdaten zur Verfügung.

Im Bereich Aktienhandel besteht ein solches Angebot allerdings nicht. Dies ist jedoch auch durchaus nicht unüblich. Immerhin können Händler, die langfristig mit Aktien handeln möchten, einfach eine Watchlist anlegen und so die Kursentwicklung komfortabel beobachten.

Das Unternehmen ermöglicht es außerdem auch über das Paper Trading Konto, Strategien in den aktuellen Marktverhältnissen zu testen, ohne ein erhöhtes Risiko einzugehen. Der PaperTrader ermöglicht es, mit allen wichtigen Tools unter Realtime-Bedingungen zu testen, ohne dabei ein finanzielles Risiko einzugehen.

Ist BANX seriös?

BANX selbst verfügt nicht über eine Lizenz einer Finanzaufsichtsbehörde. Auf dem deutschen Markt kann das Unternehmen mit Sitz in Düsseldorf aber dennoch aktiv sein. Möglich wird dies dadurch, dass BANX selbst die Dienste von IB Brokers vermittelt. Dabei handelt es sich um einen der größten Broker in den USA. Mit mehr als 800 Beschäftigten und täglich mehr als 1,2 Millionen Transaktionen kann das Unternehmen sich zurecht als Global Player bezeichnen.

Die Kundendepots werden dabei in segregierten Konten geführt, die vom Vermögen des Brokers getrennt sind. Sie werden zudem von der Securitites and Exchange Commission und der Commodity Futures Trading Commission beaufsichtigt. Dementsprechend können Kunden selbst dann auf ihr Konto zugreifen, wenn IB Insolvenz anmelden müsste. In diesem Fall wären Kundengelder zudem bis zu einer Höhe von 500.000 USD über BANX abgesichert.

Kundenservice bei BANX

BANX bietet für einen Online Broker durchschnittliche Kontaktmöglichkeiten. Kunden haben die Wahl, den Broker per Email zu kontaktieren oder das Telefon zu nutzen. Neben einer deutschen Hotline, die werktags zwischen 09:00 – 19:00 Uhr erreichbar ist, gibt es auch die Möglichkeit, einen Rückruf zu einem bestimmten Termin zu vereinbaren. Auf diese Weise müssen Kunden nicht fürchten, innerhalb der Arbeitszeiten telefonieren zu müssen oder den Kundenservice nicht zu erreichen.

Bonusprogramm bei BANX

BANX bietet grundsätzlich kein Bonusprogramm an, bei dem Kunden einen Bonus erhalten, weil sie ein Depot eröffnen oder eine Einzahlung tätigen. Allerdings belohnt der Broker zufrieden Kunden, die andere Kunden werben. Wer bei BANX Erfahrungen gemacht hat, die ihn von dem Angebot überzeugt haben, kann den Broker an andere Kunden weiterempfehlen.

Meldet sich einer der Kunden, denen der Broker empfohlen worden ist, tatsächlich an, erhalten beide eine Prämie im Wert von bis zu 50 Euro. Dabei ist das Angebot nicht auf eine Depotgutschrift festgelegt Stattdessen können beide Kunden sich auch für einen Amazon-Gutschein oder einen ARAL-Tankgutschein entscheiden.

Um eine Prämie zu erhalten, müssen allerdings beide mindestens fünf Transaktion durchgeführt haben.

Lernmaterial und Informationen

BANX richtet sich eher an erfahrene Trader und dies wird beim Angebot von Lernmaterial und Informationsmaterial besonders deutlich. Das Unternehmen bietet ein Handbuch für die Trading-Plattform und ein Demokonto im Trading-Bereich, darüber hinaus bietet BANX allerdings kaum Zusatzinformationen oder Lernmaterial an.

Das bedeutet, dass BANX weder E-Books noch Video-Tutorials noch die immer beliebter werdenden Webinare anbietet. An sich ist dies jedoch kein allzu großer Nachteil. Immer vermittelt der Broker auf diese Weise auch keine falsche Sicherheit beim Trading und verleitet unerfahrene Anleger nicht dazu, ihr Geld zu riskieren und sich zuvor nur lückenhaft informiert zu haben.

Ein kleiner Schwachpunkt sind jedoch sicherlich die fehlenden Informationen zu aktuellen Ereignissen und Kursentwicklungen. Viele andere Broker bieten hier Übersichten, Analysen und relevante Nachrichten. Dieser Service fehlt bei BANX leider auch, allerdings hat der Anleger auf diese Weise auch hier wieder die Möglichkeit, seine Quellen unabhängig zu wählen.

Fazit: BANX bietet ein außergewöhnlich umfangreiches Angebot mit mehr als 100 Handelsplätzen. Noch dazu sind die Konditionen für alle Trader, die keine sehr großen Volumina handeln möchten, im Vergleich zur Konkurrenz sehr ansehnlich. Die Mindesteinlage von 3.000 Euro sollte Händler ebenfalls nicht stören, kleine Schwächen ergeben sich im Bereich Maximalprovision und Zusatzangebot.

Jetzt zum Angebot von BANX

Top 5 Aktien Depots

Sie riskieren Ihr Kapital