Bigbank Festgeldkonto Test & Erfahrungen

Bigbank Festgeldkonto Test & Erfahrungen

Die Bigbank (BIGBANK in Eigenschreibweise) in ein Kreditinstitut aus Estland, welches jedoch europaweit tätig ist, unter anderem auch in Deutschland und Österreich. Das Geldinstitut beschränkt sich in der Geschäftstätigkeit auf das klassische Bankgeschäft: Termineinlagen und Konsumentenkredite. In Deutschland können Anleger jedoch nur die Spareinlagen nutzen, wobei es lediglich das Bigbank Festgeldkonto gibt. Das Bigbank Festgeld existiert in verschiedenen Varianten und einer individuellen Auswahl an Laufzeiten, beginnend ab einem Monat bis hin zu 10 Jahren. Die Mindesteinlage beträgt nur 1.000 Euro. Die Bigbank Festgeldkonto Zinsen betragen bis zu 2,00 Prozent p.a.

Die wichtigsten Fakten zum Bigbank Festgeldkonto im Überblick

  • Individuelle Laufzeiten von einem Monat bis zu 10 Jahren
  • Mindesteinlage: 1.000 Euro
  • Höchstbetrag: 100.000 Euro
  • Zinsausschüttung wahlweise jährlich oder bei Fälligkeit
  • Keine Gebühren und Kosten
  • Einlagensicherung in Estland
Jetzt zum Angebot der Bigbank

Über die Bigbank AS

Beheimatet ist die Bigbank im estnischen Tartu und wurde 1992 gegründet. Heute ist sie eine der profitabelsten Banken im baltischen Raum. Sie verfügt über eine Bilanzsumme von etwas mehr wie 400 Millionen Euro. Das mag im Vergleich mit anderen Großbanken nicht viel sein. Allerdings beschränkt sich die Geschäftstätigkeit nur auf Privatkunden. Außerdem betreibt die Bank lediglich das klassische Termingeschäft sowie die Vergabe von Konsumentenkrediten. Doch genau das ist auch einer der Gründe für die hohe Profitabilität und Sicherheit des Kreditinstituts. Sie unterhält Filialen im baltischen Raum, sowie Finnland, Schweden und Spanien. In Deutschland, den Niederlanden und Österreich agiert sie ausschließlich als Direktbank. Hierzulande bietet das Unternehmen seit 2009 nur Festgelder an. Dabei gibt es mehrere Arten des Bigbank Festgeldkontos.

Wie lauten die Bigbank Festgeldkonto Konditionen?

Die Bigbank bietet derzeit 2 verschiedene Festgelder an. Der Unterschied liegt in der Art der Zinszahlung. Bei der jährlichen Zinsausschüttung liegt der Zinssatz etwas niedriger als bei Zinsauszahlung zur Fälligkeit. Auch die Laufzeiten sind zum Teil verschieden. Im Folgenden zunächst die Bigbank Festgeldkonto Zinsen bei Zinssammlung.

  • 1 Monat – 0,65 % p.a.
  • 3 Monate – 0,70 % p.a.
  • 6 Monate – 0,80 % p.a.
  • 9 Monate – 0,85 % p.a.
  • 12-23 Monate – 0,90 % p.a.
  • 24-35 Monate – 1,05 % p.a.
  • 36-47 Monate – 1,15 % p.a.
  • 48-59 Monate – 1,25 % p.a..
  • 5 Jahre – 1,35 % p.a.
  • 6 Jahre – 1,40 % p.a.
  • 7 Jahre – 1,50 % p.a.
  • 10 Jahre – 2,00 % p.a.

Interessant beim Bigbank Festgeldkonto ist, das die Laufzeiten zwischen 12 und 59 Monaten völlig individuell wählbar sind. Das heißt, der Anleger muss sich zum Beispiel nicht zwischen 12 und 24 Monaten entscheiden, sondern kann jede beliebige Anzahl von Monaten innerhalb der Bandbreite wählen. Das ist wirklich bemerkenswert. Die Bigbank Festgeld Mindesteinlage beträgt 1.000 Euro. Sparer können höchstens 100.000 Euro bei der Bank anlegen. Während der Laufzeit ist der vereinbarte Zinssatz garantiert. Im Gegenzug ist auch das Festgeld – wie der Name bereits sagt – „fest“ angelegt, das heißt nicht verfügbar. Nur im äußersten Notfall besteht die Möglichkeit einer vorzeitigen Kündigung. Allerdings wird das von Seiten der Bank individuell entschieden und es gibt kein „Recht“ darauf. Kunden sollten in diesem Fall auch mit deutlich schlechteren Konditionen rechnen.

Bis 7 Werktage vor Fälligkeit entscheiden sich Anleger für oder gegen eine Prolongation, sprich automatische Wiederanlage des Festgelds. Das kann einfach per Online Banking durchgeführt werden.

Bigbank Festgeldkonto Erfahrungen

Bigbank Festgeld mit jährlicher Zinszahlung

Wie schon erwähnt, gibt es noch eine andere Variante des Bigbank Festgeldkontos, nämlich das mit jährlicher Zinszahlung. Entscheidet sich der Kunde dafür, sind die Konditionen wie folgt:

  • 1 Jahr – 0,90 % p.a.
  • 2 Jahre – 1,00 % p.a.
  • 3 Jahre – 1,10 % p.a.
  • 4 Jahre – 1,20 % p.a.
  • 5 Jahre – 1,30 % p.a.
  • 6 Jahre – 1,35 % p.a.
  • 7 Jahre – 1,45 % p.a.
  • 10 Jahre – 1,95 % p.a.

Es wird ersichtlich, dass die Konditionen etwas schlechter als bei dem anderen Festgeld sind. Auch die Auswahl an Laufzeiten ist eingeschränkter. Ansonsten gelten hier dieselben Bedingungen. Selbstverständlich ändern sich von Zeit zu Zeit die Zinssätze. Die Bank richtet sich dabei nach dem allgemeinen Zinsniveau, der Sicherheit des Bank und des Landes Estland sowie nach Angebot und Nachfrage.

Wie sind die Konditionen im Festgeld Vergleich?

An dieser Stelle wollen den Festgeld Vergleich etwas differenziert betrachten. Zunächst einmal im Vergleich mit deutschen Banken. Hier müssen nicht viele Worte verloren werden. Im Vergleich zu deutschen Anbietern ist das Bigbank Festgeldkoto absolute Spitze! Ganz egal auch bei welcher Laufzeit und bei beiden Festgeldvarianten. Es gibt wohl kaum eine Bank, die bessere Konditionen bietet. Selbst die geringer Mindesteinlage kann sich sehen lassen. Die meisten Kreditinstitute setzen einen Betrag von 5.000 Euro voraus. Somit können auch Anleger mit weniger Kapital von den Vorteilen eines Festgeldkontos profitieren oder das Geld auf mehrere Laufzeiten verteilen und damit eine gewisse Flexibilität erhalten. Das 1-Monats-Festgeld lässt sich sogar als Alternative zum Tagesgeldkonto nutzen. Selbst Banken mit Sonderkonditionen bieten hierzulande einen geringen Zinssatz als die Bigbank für einen Monat.

Bigbank im europäischen Vergleich

Nun der Blick auf die europäische Konkurrenz. Auch hier sind unsere Bigbank Festgeldkonto Erfahrungen immer noch hervorragend, wenn auch nicht immer Top-Platzierungen erreicht werden. Abhängig vom Anlagebetrag und der Laufzeit, ist das Angebot der Bigbank gut bis sehr gut. Da es auch in anderen europäischen Ländern nur wenige Anbieter mit einer Mindesteinlage von 1.000 Euro gibt, ist das Bigbank Festgeldkonto zum Teil „alternativlos“. Ein sehr guter Vorteil sind die individuellen Laufzeiten im Bereich von 12 bis 59 Monaten. Hier kann der Kunde quasi ganz frei wählen, wie lange er das Geld anlegen möchte. Diesen Service gibt es ansonsten so gut wie gar nicht bei der Konkurrenz.

Bigbank Festgeldkonto Test

Es lässt sich jedoch festhalten, dass tendenziell Banken aus Süd- und Osteuropa die höchsten Zinsen bieten. Wer bereit ist, zum Beispiel auch in Italien, Lettland oder Rumänien Geld anzulegen, kann dort teilweise noch ein wenig mehr herausholen. Allerdings sollten Anleger sich immer auch über die Sicherheit der Bank informieren, die dahinter steht. Vermittlungsportale für Festgeld helfen Anlegern dabei, Geld unkompliziert auch im Ausland anzulegen. Anbieter wie Weltsparen oder Zinspilot machen die Festgeldanlage im Ausland einfach.

Jetzt zum Angebot der Bigbank

Zinsausschüttung nach Wahl

Wie schon angedeutet entscheidet sich der Kunde, welche Art der Zinszahlung er bevorzugt. Lassen wir die Flexibilität der Laufzeit einmal außen vor, sind die Konditionen für das Festgeld mit jährlicher Zinszahlung nicht viel schlechter. Bei einer Anlage von zum Beispiel 10.000 Euro für 5 Jahr, beträgt der Unterschied gerade mal 5 Euro im Jahr. Je höher der Anlagebetrag, desto deutlicher der Unterschied. Doch bei kleineren Summen fällt das kaum ins Gewicht. Daher sollten sich Sparer überlegen, eventuell doch die Variante mit jährlicher Zinszahlung zu nutzen. Warum? Aus mehreren Gründen:

  • Sparerpauschbetrag wird jährlich belastet; nicht erst bei Fälligkeit mit einer großen Summe
  • Anleger hat einen gewissen Kapitalfluss
  • Ausgeschüttete Zinsen könnten anderweitig angelegt werden

Der erstgenannte Punkt ist natürlich abhängig von der individuellen Situation des Anlegers und könnte auch ein Nachteil sein. Doch die beiden anderen Punkte sollten gut durchdacht werden. Bei einer Anlage von nur 1.000 Euro fällt das Ganze natürlich kaum ins Gewicht. Wer jedoch höhere Summen anlegt, achtet möglicherweise darauf, dass ein Kapitalfluss gegeben ist. Entweder weil der Sparer das Geld für den Konsum bzw. Lebensunterhalt nutzen möchte. Oder weil er das Geld anderweitig anlegen kann. Denkbar wäre nämlich in diesem Fall, die Zinsen in andere Anlageformen anzulegen, zum Beispiel indem der Sparer Aktien kauft. Die Beteiligung an den Unternehmen erhält der Anleger dann quasi zum Nulltarif, da er ja kein eigenes Kapital aufwenden muss. Eine andere Alternative wäre ein ETF-Sparplan.

Festgeld finanziert ETF Anlage

Anhand eines kurzen Beispiels soll das erläutert werden. Ein Anleger legt 15.000 Euro auf ein Bigbank Festgeldkonto für 3 Monate an (dann kann er sogar die „klassische“ Variante nutzen). Der Zinsertrag nach den 3 Monaten beträgt 26,25 Euro. Einen ETF Sparplan können Anleger bereits ab 25 Euro eröffnen. Das heißt, die Festgeldanlage finanziert den quartalsweise ausgeführten Kauf von ETFs. Das ist eine hervorragende Variante, um den Einstieg ins Wertpapiergeschäft zu finden bzw. das Kapital zu diversifizieren.

Gibt es eine Bigbank Festgeldkonto Prämie?

Nein, es gibt keine Bigbank Festgeld Prämie, weder für Neu- noch für Bestandskunden. Es ist generell sehr unüblich, einen Bonus für eine Festgeldanlage zu zahlen. Ausnahmen sind hier die erwähnten Vermittlungsportale Weltsparen und Zinspilot. Da eine Prämie die effektive Verzinsung zum Teil deutlich erhöhen kann, wäre es sicherlich auch eine Überlegung wert, eine Prämie mitzunehmen. Allerdings sollte eine Geldanlage keinesfalls nur nach der Höhe eines Bonus beurteilt werden.

Bigbank Festgeldkonto Erfahrungsberichte

Bigbank mit estnischer Einlagensicherung

Da die Bigbank ein Kreditinstitut in Estland ist, unterliegt sie auch der estnischen Einlagensicherung. Diese gesetzliche Einlagensicherung beträgt, wie überall in der EU, 100.000 Euro je Anleger (nicht je Konto!). Das ist vermutlich auch der Grund dafür, dass der Höchstbetrag je Anleger 100.000 Euro nicht überschreiten darf. Generell zählt das estnische Banksystem zu einem der besten weltweit. In der globalen Finanzkrise 2007/2008 musste keine einzige Bank von staatlicher Seite gestützt werden. Die Staatsverschuldung Estlands ist die niedrigste innerhalb der EU (10,2 Prozent, zum Vergleich Deutschland: 78,4 Prozent, Stand 2014). Aus diesem Blickwinkel heraus ist das Ausfallrisiko extrem gering. Das Bigbank Festgeldkonto kann guten Gewissens als sicher bezeichnet werden.

Bigbank Festgeldkonto eröffnen

Wer ein Bigbank Festgeldkonto eröffnen will, kann dies ausschließlich online tun. Dazu füllt der Neukunde die erforderlichen Formulare aus. Eine Identifizierung erfolgt über das Post-Ident Verfahren. Nachdem alle Unterlagen bei der Bank eingetroffen sind, erhält der Kunde die Zugangsdaten zum Online Banking. Jetzt kann er selbstständig das Bigbank Festgeldkonto eröffnen. Ist die Legitimierung einmal durchgeführt, muss sie jedoch nicht ein zweites Mal vollzogen werden.

Fazit: Bigbank bietet volle Individualität

Begeistert hat uns im Bigbank Festgeldkonto Test die vielen Möglichkeiten zur Individualisierung. Vor allem im Bereich der Laufzeiten wird das deutlich. In der Bandbreite von 12 bis 59 Monaten sind Anleger total flexibel, wie lange sie ihr Geld anlegen möchten. Die Mindesteinlage beträgt nur 1.000 Euro, es existiert jedoch ein Maximalbetrag von 100.000 Euro. Die Zinsen gehören mit zu den besten in Europa, abhängig vom Anlagebetrag und der Laufzeit. Sparer haben außerdem die Wahl, ob sie eine jährliche Zinsausschüttung bevorzugen oder lieber bei Fälligkeit. Die estnische Einlagensicherung ist mit 100.000 Euro je Einleger angegeben.

Jetzt zum Angebot der Bigbank

Top 5 Aktien Broker