Binarymate Erfahrungen – Test und Bewertung

Binarymate ist ein relativ junger Broker für binäre Optionen. Als Alleinstellungsmerkmal stellt der Broker seinen Kunden Manager zur Seite, die die Trades unterstützen und so deutlich erfolgreicher gestalten sollen.

Welche Handelsarten und Basiswerte bietet Binarymate?

Binarymate bietet inzwischen rund 100 Basiswerte und hat damit innerhalb kürzester Zeit seine Auswahl fast verdoppelt. Wie von anderen Brokern für binäre Optionen gewohnt, stammen die Underlyings vor allem aus dem Bereich Aktien, Indizes, Rohstoffe und Währungen. Lange Zeit hat der Broker ausschließlich die bekannten Call-/Put-Optionen als Handelsart angeboten. Diese wurden noch einmal aufgeschlüsselt nach Turbo, Intraday und langfristig. Inzwischen sind auch One Touch-Optionen hinzugekommen.

bildschirmfoto-2016-11-05-um-19-27-47

Binarymate bietet auch mobilen Handel an

Binarymate bietet dabei auch den Handel am Wochenende an. Die kürzeste Laufzeit sind die beliebten 60 Sekunden Optionen. Binarymate konzentriert sich also auf das Wesentliche und bietet keine Überraschungen. Wer mit dem soliden Angebot auskommt, erhält jedoch eine sinnvolle Auswahl an Basiswerten und ein hohes Maß an Übersichtlichkeit.

Jetzt zum Angebot von Binarymate

Binarymate bietet unterschiedliche Service-Dienstleistungen und Boni

Welche Konditionen und Boni ein Neukunde erhält, hängt vor allem davon ab, welches Konto er wählt. Dies kann er über die Mindesteinzahlung steuern. Es werden die drei unterschiedlichen Accounts Bronze, Silber und Gold angeboten.

Alle Accounts bieten die folgenden Vorteile:

  • Live Video Chat
  • Auszahlungen innerhalb einer Stunde
  • Demoaccount
  • Bonus

Im Bronze-Account beträgt der Bonus allerdings nur 20 %. Im Silber-Account erhöht sich der Bonus auf 50 % der Ersteinzahlung. Der Kunde muss dafür mindestens 1.000 Euro einzahlen. Darüber hinaus erhält der Kunde auch eine Master-Class online und die ersten drei Trades sind risk-free. Im Gold-Account erhöht sich der Bonus auf 100 %. Außerdem erhalten Kunden:

  • Trading-Schutz
  • Schweizer Prepaid-Kreditkarte
  • Persönlicher Account-Manager

Um den Gold-Account zu erhalten, ist eine Mindesteinzahlung von 3.000 Euro notwendig.

Bonuskonditionen bei Binarymate

Wie hoch der Bonus auf die Ersteinzahlung ist, hängt von der Höhe der Einzahlungssumme ab. Der Betrag liegt zwischen 20 und 100 % der Einzahlungssumme. Ein Bonus bis zur Höhe von 50.000 Euro ist dabei durchaus möglich.

Der Bonus unterliegt dabei immer den gleichen Konditionen und muss zusammen mit dem Einzahlungsbetrag mindestens 20-fach eingesetzt werden, bevor er ausgezahlt werden kann. Wer also 1.000 Euro einzahlt und 500 Euro Bonus erhält, muss insgesamt Einsätze in Höhe von 30.000 Euro leisten, bevor er den Bonus auszahlen lassen kann.

Darüber hinaus erhalten Kunden, die den Silber- oder Gold-Account nutzen, drei risikofreie Trades. Das bedeutet, dass der Kunde seinen Einsatz in Form von Bonusgeld zurück erhält. Dies ist allerdings nur dann der Fall, wenn alle drei Trades im Minus enden. Wer sich für dieses Angebot interessiert, sollte zudem im Vorfeld den Kundenservice kontaktieren.

Handels- und Kontokonditionen bei Binarymate

Die Mindesteinzahlungssumme beträgt 250 Euro. Bei den Turbo-Optionen beginnt die Mindesthandelssumme bereits bei 1 Euro, bei allen anderen Laufzeiten müssen mindestens 10 Euro eingesetzt werden. Die maximale Handelssumme beträgt 1.500 Euro.

Es werden keine Kontoführungsgebühren erhoben. Allerdings sollten Kunden nicht all zu lang auf Transaktionen verzichten. Bereits bei einem Monat ohne Trade oder Transaktion wird eine Inaktivitätsgebühr in Höhe von fünf Euro monatlich fällig.

Binarymate selbst wirbt mit Renditen von bis zu 90 %. Deutlich häufiger werden Kunden bei Binarymate jedoch auf Renditen zwischen 65 und 80 % treffen. Dies ist immer noch ein passabler Wert für einen Broker für binäre Optionen.

Jetzt zum Angebot von Binarymate

Ein- und Auszahlungen bei Binarymate

Binarymate gibt selbst an, bei den Auszahlungen extrem schnell zu sein. Die Zeit bis zur Gutschrift soll bei vielen Zahlungsmethoden nur bis zu einer Stunde benötigen. Allerdings gilt dieser Wert nur dann, wenn alle notwendigen Daten vorliegen und auch die Zahlungsmethode das Prozedere nicht ausbremst.

Dennoch ist auffällig, dass der Broker Wert darauf legt, möglichst schnelle Zahlungsmethoden bereitzustellen. So lässt sich auch der Verzicht auf die Information erklären, dass Banküberweisung als Zahlungsart möglich. Allerdings ist dies auch die einzige kostenpflichtige Zahlungsart und sie erfordert eine Mindesteinzahlung von 250 Euro.

Im Gegenzug stehen zahlreiche kostenfreie Zahlungsmethoden bereit, von denen viele sogar eine direkte Gutschrift ermöglichen. Hierzu zählen beispielsweise die Kreditkarten Visa, MasterCard, American Express und JCB. Auch UnionPay, Neteller, Perfect Money, WebMoney, Bitcoin, OK PAY und Alipay befinden sich unter den möglichen Zahlungsmethoden und garantieren eine schnelle Gutschrift.

Sämtliche Zahlungsmethoden stehen auch zur Auszahlung bereit. Der Kunde kann die Auszahlungsmethode allerdings nicht frei wählen. Stattdessen zahlt Binarymate immer mit der Zahlungsmethode aus, die auch zur Einzahlung genutzt wurde. Um eine schnelle Auszahlung zu gewährleisten, sollten Kunden ihre Identität im Vorfeld bestätigen. Dies ist notwendig, damit das Unternehmen den Anti-Geldwäsche-Richtlinien entspricht, dass dies bei Online Brokern vorsieht. Vor allem ab einer Summe von 1.800 Euro müssen die Daten verifiziert sein, bevor Binarymate auszahlen kann.

Die Auszahlungsgebühren sind bei Binarymate leicht widersprüchlich. Während auf der Webseite in der Übersicht keine Gebühren angezeigt werden, sieht dies in den AGB anders aus. Die Mindestauszahlungssumme beträgt 50 Euro. Darüber hinaus gibt der Broker die folgenden Konditionen an:

  • Die Bearbeitungsgebühren für Auszahlungen betragen ein Prozent der Auszahlungssumme, dabei mindestens 20 Euro.
  • Wenn die eingezahlte Summe nicht mindestens einmal umgesetzt wurde, erhebt der Broker eine Bearbeitungsgebühr von 20 Prozent und mindestens 20 Euro.
  • Nimmt der Kunde einen Bonus in Anspruch, muss er den Einzahlungsbetrag plus Bonus mindestens dreimal umsetzen, um sein Geld wieder unter günstigen Bedingungen auszahlen zu können. Dann zahlt er 3,5 Prozent der Auszahlungssumme oder mindestens 20 Euro.
  • Hat der Kunde einen Bonus in Anspruch genommen und diesen nicht zusammen mit der Einzahlungssumme dreifach umgesetzt, muss er 20 Prozent der Auszahlungssumme oder mindestens 20 Euro bezahlen.

Allerdings geben sowohl die Webseite als auch der Kundensupport an, dass keine Auszahlungsgebühren fällig werden.

Ist Binarymate seriös?

Hinter Binarymate steckt das Unternehmen LERONA IMPEX SA. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz auf den Seychellen und ist auch für einen bekannteren Broker für binäre Optionen namens Finpari bekannt. Auch dieser Broker ist nicht von Finanzaufsichten reguliert oder registriert. Das Gleiche gilt auch für Binarymate. Zwar hat mit NORSKE INTER LP auch ein schottisches Unternehmen seine Hand im Spiel, dennoch bleibt es dabei: Binarymate verfügt derzeit über keine Lizenz innerhalb der EU.

Viele andere Anbieter für binäre Optionen werden immerhin von der zypriotischen Aufsichtsbehörde CySEC reguliert. Dementsprechend sollten Kunden sich darüber im Klaren sein, dass sie kaum Möglichkeiten haben, die Seriosität des Angebotes zu überprüfen. Die Firmen sind zwar jeweils in ihrem Heimatland registriert, eine Lizenz und somit umfangreiche Beobachtung durch unabhängige Stellen existiert dennoch nicht. Dies liegt jedoch sicherlich auch daran, dass der Broker seinen Schwerpunkt nicht in der EU hat.

Dennoch legt das Unternehmen durchaus Wert auf die Sicherheit seiner Kunden. So schützt es beispielsweise sämtliche Transaktionen nicht nur per 128-SSL-Standard, sondern nutzt sogar den noch sichereren 254-SSL-Standard.

Welche Lernmaterialien und Zusatzangebote gibt es?

Binarymate bietet natürlich alleine dadurch, dass der Broker seinen Kunden eine Unterstützung per VideoChat zur Verfügung stellt, eine sehr gute Anleitung. Die Live Manager sollen dabei helfen, schnell und erfolgreich mit dem Handel mit binären Optionen zu beginnen. Dabei werden alle Unklarheiten beseitigt.

Ab der ersten Einzahlung steht darüber hinaus auch ein kostenfreies Demokonto zur Verfügung. Dieser Service wird für alle Kunden angeboten und ermöglicht, Strategien und Systeme im Vorfeld zu testen. Zudem scheint der noch junge Broker sein Lernmaterial noch weiter ausbauen zu wollen. Immerhin richtet er gerade ein Education Center ein, dass vermutlich über viele weitere Hilfen verfügen wird. Bereits jetzt erhalten Kunden, die sich bei Binarymate registrieren, ein Videotutorial.

Darüber hinaus bietet Binarymate auch SpotFollow an. Mit diesem Tool ist es Kunden möglich, erfolgreiche Trader zu folgen und ihre Trades zu kopieren. Sie müssen dafür nur in Frage kommende Trader suchen und die Zeit, Einsatz je Trade und Maximaleinsatz festlegen.

Wie gut ist der Kundenservice von Binarymate?

Binarymate setzt auf einen guten Kundenservice und verbindet sowohl Interessenten als auch Bestandskunden direkt auf der Startseite der Webseite mit einer attraktiven Kundenbetreuerin. Sie soll beim Trading zur Seite stehen und so den Erfolg erhöhen. Allerdings existiert dieses Angebot derzeit ausschließlich auf englischer Sprache und auch die Antwortzeit beträgt derzeit einige Minuten.

Der Kundenservice von Binarymate ist derzeit für deutsche Kunden eher durchschnittlich. Alleine durch die Möglichkeit, sich mit den Mitarbeitern direkt per Live Chat zu verbinden, ist natürlich grundsätzlich eine sehr gute Erreichbarkeit gegeben. Auch per Kontaktformular steht der Support Rede und Antwort. Viele deutsche Kunden werden es jedoch als nachteilig ansehen, dass das Unternehmen zumindest derzeit noch nicht auf den deutschen Markt spezialisiert ist. So gibt es keine deutschsprachigen Supportmitarbeiter und auch eine Hotline, die aus Deutschland kostengünstig angerufen werden kann, existiert nicht. Dementsprechend ist das Angebot für deutsche Kunden, die kein Englisch sprechen, kaum nutzbar.

Handelsplattform von Binarymate

Binarymate nutzt die aufstrebende Handelsplattform TradeSmarter. Die Software ist im Vergleich zu Tradologic oder Spot Option noch deutlich unbekannter, gilt jedoch als ambitionierter Neueinsteiger. Die Handelsplattform zeichnet sich durch ihre hervorragende Übersichtlichkeit aus und kann auch von Einsteigern innerhalb kürzester Zeit ohne Fehler bedient werden. Weiter Pluspunkte sind die Unterstützung des Social Tradings und die kurzen Ladezeiten bei hoher Zuverlässigkeit.

Fazit:

Binarymate ist grundsätzlich ein interessanter Anbieter für den Handel mit binären Optionen. Interessenten sollten sich darüber im Klaren sein, dass der Broker nicht durch eine Finanzaufsichtsbehörde lizensiert ist und teilweise widersprüchliche Angaben in Bezug auf die Auszahlungsmodalitäten tätigt. Es ist jedoch nicht von der Hand zu weisen, dass der Broker sich stetig weiterentwickelt und bereits jetzt eine schöne Auswahl bei guten Konditionen bietet.

Jetzt zum Angebot von Binarymate

Top 5 Aktien Depots

Sie riskieren Ihr Kapital