Die neue Bitcoin-Währung

Bitcoin Cash

Als wenn die Entwicklung des Bitcoins nicht schon genug wäre. Jetzt bekommt der Bitcoin auch noch Konkurrenz, nämlich durch den Bitcoin Cash. Schwer zu glauben aber wahr. Eines ist sicher. Es gibt jetzt eine neue Kryptowährung auf dem Markt. Wie der Name schon verrät, ist der Bitcoin Cash sehr nah verwandt mit dem Bitcoin. Der Name dieser Währung ist außerordentlich positiv. Die Währung ist auf Platz drei geklettert. Der Bitcoin-Kurs hat sehr stark geschwankt, und liegt nun bei 2741 Dollar. Ein Bitcoin Cash hat deutlich geringeren Wert.

Jetzt Bitcoins kaufen

Was ist der Unterschied zwischen Cash und Bitcoin?

Der Bitcoin Cash ist eigentlich als die kleine Schwester des Bitcoins anzusehen. Denn ohne Bitcoin würde es auch keinen Bitcoin Cash geben. So einfach ist das. Die neue Währung ergibt sich als Produkt einer Abspaltung vom Bitcoin. Bis es zur Aufspaltung gekommen ist, haben beide Währungen eine gemeinsame Geschichte geteilt. Sie sind in der Blockchain festgeschrieben. Als der Bitcoin Cash gestartet ist, hat sich ein weiterer Strang ergeben, der zum Bitcoin nicht mehr kompatibel war. Er funktionierte nach eigenen Regeln, womit sich der Bitcoin Cash herauskristallisiert hat.

Bei der Abspaltung handelt es sich mehr oder weniger um einen Richtungsstreit. Es gab eine starke Gruppe von Unternehmern und Investoren, die eine bestimmte Beschränkung des Bitcoins nicht mehr annehmen wollte. Mit dem Bitcoin sollte nämlich die Anzahl der Transaktionen auf die Anzahl 5 pro Sekunde begrenzt werden. Mit dem Bitcoin Cash wird diese Anzahl aber steigen. Damit dies möglich wurde, mussten einige technische Änderungen gemacht werden.

Wie funktioniert der Bitcoin Cash?

Bitcoin Cash

Die neue Bitcoin-Währung

Der Bitcoin Cash funktioniert wie auch der Bitcoin mit der Blockchain Technologie. Die Blockchain Technologie ist der starke Treiber hinter beiden Währungen. Es handelt sich um eine verschlüsselte Datenbank, wo sämtliche Transaktionen jedes einzelnen Unsers gespeichert wird. Die Blockchain kann nicht manipuliert werden, womit wir hier bei dem größten Vorteil angekommen sind. Viele Staaten oder Banken versuchen die Währungen zu ihren Vorteilen zu manipulieren. Bei dem Bitcoin aber geht das nicht. Die Blockchain stellt auch eine Form von digitaler Buchhaltung dar. Als Nutzer kann man hier jederzeit einsehen und sich informieren.

Am besten stellt man sich die Blockchain wie einen Lego-Turm dar. Dieser wird schrittweise erweitert und es kommen immer wieder neue Steine hinzu, die man auch Blöcke nennt. Und jeder dieser Blöcke enthält die Informationen zu jeder einzelnen Transaktion. Jeder Block der dazu kommt besitzt eine Prüfsumme.

Dies ist auch ein Grund, warum immer wieder neue Steine in diesen Turm gesteckt werden können ohne das er umstürzt. Zudem können die Blöcke nicht einfach entnommen und manipuliert werden. Die Blöcke bilden zusammen ein starkes Fundament, welches die Blockchain ausmacht. Die Bausteine müssen digital erzeugt generiert werden. Sie entstehen nicht einfach so. Sie werden in Mining-Prozessen geschaffen. Dieses Mining braucht eine sehr hohe Rechenleistung.

In der Vergangenheit gab es auch Streit darüber wie groß diese Blöcke eigentlich sein sollen. Bisher war es so, dass ein Block ein Megabyte groß war. Für viele Menschen war das aber angeblich nicht ausreichend genug, um das steigende Volumen an Transaktionen zu bearbeiten. Die Blöcke sind nun so gestaltet, dass sie acht Mal so groß wind wie davor.

Jetzt Bitcoin Cash bei Plus500 handeln!

HINWEIS: CFD service. 80.6% verlieren Geld

Kann sich der Bitcoin Cash etablieren?

Der Start des Bitcoin Cash ist gut gelaufen. Trotzdem ist die Zukunft noch ungewiss. Abspaltungen hat es in der Geschichte der Bitcoins immer wieder gegeben. Es ist noch nicht ganz sicher wie die einflussreichen Börsen in Zukunft mit dem Bitcoin umgehen werden. Das neue Geld wird zumindest schon bei der Börse Bitfinex aus China gehandelt. Kryptowährungen sind in China ein sehr großes Thema, um die Kapitalverkehrskontrollen zu umgehen. Menschen in China erkaufen sich mit dem Bitcoin die Freiheit.

Die Zukunft wird noch heiß diskutiert. Auch was den Code angeht, so könnte es in naher Zukunft noch Änderungen geben. Die Blockgröße könnten bald verdoppelt werden.

Bitcoin vs. Bitcoin Cash

Bitcoin Cash Funktionen

Was kann der Bitcoin Cash?

Damit wir erklären können was die wesentlichen Unterschiede zwischen den beiden Währungen sind möchten wir nochmal einen Exkurs in die Blockchain Technologie machen

An dieser Stelle wollen wir nicht zu tief in das Thema eingehen. Denn die Blockchain vollständig zu verstehen erfordert ein tiefgründiges technisches Verständnis. Dennoch ist es nicht schlecht ein wenig Grundwissen zu besitzen. Die Blockchain ist ein wichtiges Fundament für die Kryptowährungen. Die Blockchain sollte man versuchen grob zu verstehen. Denn mit dem Verstehen der Blockchain wird man auch die neue digitale Welt besser verstehen können.

Die Blockchain Technologie ist der Treiber hinter den Kryptowährungen. Sie ist eine Technologie zur Speicher und Übertragung von sämtlichen Kundendaten. Besonders ist hier die Tatsache, dass die Daten in einem großen digitalen Hauptbuch angelegt sind. Dieses Buch, oder auch digitale Kassenbuch wird auf Computern gleichzeitig gespeichert und synchronisiert. Auf diese Weise kann jeder Nutzer von überall in der Welt und zu jedem Zeitpunkt in sämtliche Transaktionen einsehen. Vergleicht man diese Technologie mit der Bank, so wird jetzt schon ersichtlich, dass man bei der Blockchain viel mehr Vorteile hat. Denn bei einer Bank sind nur die Umsätze der letzten 3 Monate archiviert. Alles andere sieht man gar nicht mehr. Bei der Blockchain ist das anders. Hier kann man alle Transaktionen sehen, egal wie weit sie zurückliegen.

Eine weitere tolle Eigenschaft ist, dass das digitale Kassenbuch via Kryptologie verschlüsselt wird. Wie genau das funktioniert ist sehr umfangreich und würde den Rahmen dieses Artikels sprengen. Es ist aber gut zu wissen, dass alle Transaktionen durch bestimmte Knotenpunkte bestätigt werden. Sind diese Verifizierungen abgeschlossen, dann werden die Transaktionen im digitalen Kassenbuch auch aufgeführt. Und der entsprechende Block wird dann im Netzwerk aktualisiert. Die fertige Transaktion wir somit zu einem festen Bestandteil dieser Blockchain.

Fasst man also alles zusammen, so unterscheidet sich die Blockchain sehr stark von einem traditionellen Hauptbuch. In einem klassischen Hauptbuch hat nur eine oder eine ausgewählte Person Zugriff, und kann Einträge anlegen. In der Blockchain ist das anders. Hier haben alle Teilnehmer die Berechtigung Einträge hinzuzufügen. Die Einträge werden von der Blockchain verifiziert und überprüft. Schön ist die Tatsache, dass das gesamte System eine Erfindung der Menschheit ist. Es ist daher auch dezentralisiert. Daher gibt es auch keine kontrollierende Institution, die die Aktivitäten im Hauptbuch kontrolliert.

Die Fiat-Währung

Um das Wesen des Bitcoins und des Bitcoin Cash zu verstehen, müssen wir auch auf die Fiat-Währung eingehen. Schließlich ist die Fiat-Währung unsere originale Währung, mit der wir immer noch zahlen. Die Fiat-Währung wird auch als Papiergeld bezeichnet. Es hat im Jahr 1931 das Gold-Währungssystem abgelöst. Das Gold-basierende System hing unmittelbar zusammen mit der Währung des Landes. Das neue Fiat-System gab den Banken aber die Möglichkeit in der Schnelle Geld zu drucken, wie es gerade notwendig war. Mit der Gold-Währung ging dies natürlich nicht. Es gibt viele Menschen, die glauben, dass Regierungen mit dem Geld-Drucken die globale Wirtschaft kontrollieren. Denn sie sind in der Lage den Geldfluss ganz nach Belieben zu steuern. So kann der Geldfluss entweder nach oben oder nach unten bewegt werden.

Kryptowährungen dagegen können nicht von der Regierung manipuliert werden. Sie haben nur eine begrenzte Anzahl von Einheiten zur Verfügung. Und das Mining kontrolliert den Zufluss der Einheiten. Damit ist gemeint, dass neue Bitcoin Blocke erstellt werden und die Blockchain immer größer wird. Die Tatsache, dass die maximale Menge der Währung begrenzt ist, macht sie gegenüber Manipulationen unverwundbar.

Das Papiergeld-System gibt den finanziellen Institutionen viel mehr Macht. In diesem klassischen System haben diese Institutionen auch die Macht Transaktionen in das Hauptbuch einzutragen. Es sind nur eine Handvoll Personen oder vielleicht auch ein paar mehr, die das wirtschaftliche Geschehen steuern und das Geldsystem kontrollieren können. Wenn Fiat-Geld zwischen zwei Personen beispielsweise elektronisch übermittelt wird, dann muss eine dritte Partei dafür sorgen, dass die Transaktion verifiziert wird. Dann muss noch das Geld von der ersten Partei abgezogen werden. Und schließlich muss das Guthaben zur zweiten Partei hinzugefügt werden. Wäre diese dritte Partei nicht, dann könnten Währungen unbegrenzt generiert werden. Die Befürworter der Kryptowährung kritisieren diese Tatsache, nämlich, dass ein System, welches eine begrenzte Anzahl von Drittparteien für die Verifizierung, nicht nur schädlich ist, sondern auch korrupt sei.

Die Blockchain-Technologie braucht eine dritte kontrollierende Instanz nicht. Daher ist sie auch vor Korruption geschützt.

Jetzt Bitcoins kaufen

Was ist der Bitcoin?

Der Bitcoin ist eine Kryptowährung, die im Jahr 2009 erschaffen worden ist. Der Bitcoin wurde erschaffen, weil die Unzufriedenheit mit dem Fiat-Währungssystem gestiegen ist. Auch war man nicht zufrieden mit den Machverhältnissen. Es sollte eine neue digitale und dezentrale Währung geschaffen werden, wo keine Institution mehr Kontrolle über das Geld der Menschen ausüben sollte.

Und was ist nun der Bitcoin Cash nochmal genau?

Bitcoin Cash

Der Bitcoin Cash kann vieles

Der Bitcoin Cash ist die neueste Währung. Sie wurde am 1. August 2017 ins Leben gerufen. Mittlerweile werden ständig neue Währungen geschaffen. Einige unterscheiden sich stark vom Bitcoin und andere sind einfache Kopien. Der Bitcoin Cash ist nun besonders, weil er aus dem originalen Bitcoin abgespalten worden ist.

Am 1. August 2017 kam es im Zuge einer „Hard Fork“ zu einer Aufspaltung in zwei neue Blockchains. Dies bedeutet, dass beide Währungen bis zur Abspaltung das gleiche digitale Hauptbuch genutzt haben. Als es zur Gabelung kam, wurden zweit verschiedene Hauptbücher geschaffen, eines für den Bitcoin und das andere für den Bitcoin Cash.

Warum kam es zur „Hard Fork“

Die Bitcoin Blockchain Technologie setzt sich aus Datenblöcken zusammen. Je mehr Bitcoins in der Welt akzeptiert werden, desto mehr Transaktionen werden in kürzester Zeit durchgeführt. Die Miner haben wie verrückt daran gearbeitet die Blöcke mit größter Geschwindigkeit zu erstellen. Irgendwann konnten die Miner nicht mehr mithalten und es musste die Größe der Blöcke vergrößert werden. Dies setzte ein Update in der Software voraus. Somit kam es zur Spaltung.

Was die technischen Unterschiede zwischen diesen beiden Währungen angeht, so nutzt der Bitcoin Cash noch die kleineren Blöcke.

Warum man Bitcoin Cash traden sollte

Die Hauptmotivation mit Kryptowährungen zu handeln ist die hohe Volatilität. Wenn man die Kursschwankungen mit den Fiat-Währungen vergleicht, so kann man hier auf sehr große Renditen schließen. Gleichzeitig sollte man natürlich auch das erhöhte Risiko nicht ausschließen. Wenn man sich die Kurse der Krypto-Währungen anschaut, so findet man immer wieder explosionsartige Schübe. Und beim Bitcoin Cash kann man stark davon ausgehen, dass die Kursschwankungen sogar noch ausgeprägter sein werden.

Für risikofreudige Trader ist dieses Potential natürlich sehr angenehm. Und schließlich ist auch die niedrige Korrelation zu den Finanzmärkten ein Hauptgrund mit dieser Währung zu handeln. Kryptowährungen sind nicht Bestandteil der Papiergeld-Währung. Daher können die Trends auch nicht beeinflusst werden. Und auch die Tatsache, dass Regierungen und Zentralbanken überhaupt keinen Einfluss auf diese Währungen haben können, macht die Währung für Anleger sehr attraktiv.

Jetzt Bitcoin Cash bei Plus500 handeln!

HINWEIS: CFD service. 80.6% verlieren Geld

Durch was wird der Bitcoin Cash beeinflusst?

Wenn die Währung nicht durch wirtschaftliche oder politische Ereignisse beeinflusst wird, durch was wird sie dann beeinflusst? Als Trader sollte man wissen was die Kurse des Bitcoins Cash beeinflussen.

Als der Bitcoin Cash eingeführt wurde haben viele Portale und Zahlungsanbieter nicht unbedingt den Willen gehabt diese Währung zu unterstützen. Mittlerweile wird die neue Währung immer mehr von Anbietern unterstützt. Dadurch nimmt der Wert des Bitcoins Cash auch zu. Als Trader sollte man daher stets die Augen offen halten nach Anbietern, die die Entwicklung des Bitcoins Cash unterstützen.

Weiterhin beeinflusst auch die Geschwindigkeit des Mining die Bitcoin Kursentwicklung. Mit einer größer werdenden Anzahl von Miner wird es möglich, dass immer mehr Transaktionen durchgeführt werden.

Ist die Zukunft des Bitcoins Cash glorreich?

Die neuen Eigenschaften

Bitcoin Cash – Neue Features

Zusammengefasst kann man keine hundertprozentige Aussage treffen ob der Bitcoin Cash sich durchsetzen wird. Und wie sich die Entwicklung des Bitcoins Cash auf den Bitcoin selber auswirkt, auch das ist bis zu diesem Zeitpunkt noch unklar. Dennoch können wir uns einig sein, dass die Schaffung des Bitcoins Cash eine interessante Konstellation darstellt, die noch mehr über die Zukunft von Kryptowährungen sagen wird. Sicher ist aber, dass die Bitcoin-Währungen sehr interessante Trading-Möglichkeiten für risikofreudige Trader darstellen.

Fazit

Der Bitcoin Cash ist die neue Kryptowährung. Die Währung versteht sich als kleine Schwester des Bitcoins, sollte aber nicht unterschätzt werden. Die Währung unterliegt starken Schwankungen und kann daher hohe Rendite-Möglichkeiten für risikofreudige Trader anbieten. Es bleibt abzuwarten wie sich der Bitcoin Cash neben dem Bitcoin entwickeln wird.
Jetzt Bitcoins kaufen

Top 5 Aktien Depots

Sie riskieren Ihr Kapital