Broker für binäre Optionen – Wie funktionieren sie?

Broker für binäre Optionen – Wie funktionieren sie?

Binäre Optionen sind besonders leicht zu verstehende Finanzinstrumente, die eine hohe Rendite versprechen. Sie können bei bestimmten Brokern gehandelt werden, dies ich auf binäre Optionen spezialisiert haben und in der Regel nur dieses Produkt anbieten. Sie unterscheiden sich in einigen Punkten von herkömmlichen Online Brokern.

Was sind binäre Optionen?

Binäre Optionen sind ein Finanzderivat, das zu den exotischen Optionen zählt. Der Käufer weiß schon beim Eröffnen einer Position, wie hoch der Gewinn sein wird, wenn die Option im Geld endet. Tut sie dies nicht, hat dies in der Regel den Totalverlust zur Folge. Binäre Optionen kennen also in der Regel nur zwei Möglichkeiten: Entweder die Position schließt im Geld, dann erhält der Käufer den vollen Gewinn. Oder sie endet nicht im Geld, dann verliert der Trader seinen gesamten Einsatz.

Binäre Optionen

Binäre Optionen sind nicht mit Optionen zu verwechseln

Inzwischen sind binäre Optionen allerdings deutlich vielseitiger geworden und beschränken sich nicht mehr ausschließlich auf diese beiden Möglichkeiten. Vor allem der Totalverlust kann bei vielen binären Optionen-Brokern vermieden werden, indem diese eine Risikoabsicherung anbieten. Der Kunde erhält dann einen gewissen Betrag seines Einsatzes zurück, muss allerdings auch bei den Gewinnen Abstriche machen.

Finden Sie jetzt den besten Broker

Binäre Optionen verfügen über die folgenden Vorteile:

  • Hohe Rendite möglich
  • Einfaches Finanzinstrument, das leicht verständlich ist
  • Trader kennt Gewinn und Verlust vor Eingehen der Position
  • Käufer können von Kursbewegungen in beide Richtungen profitieren
  • Geringes Einstiegskapital
  • Geringe Mindesthandelssummen

Vor allem die Einfachheit des Finanzinstrumentes ist seine größte Stärke. Binäre Optionen können deswegen auch sehr schnell gehandelt werden. Die hohe Übersichtlichkeit führt dazu, dass Trader Kaufentscheidungen in Sekundenschnelle treffen können, solange die technische Analyse dies zulässt. Auch deswegen haben sich binäre Optionen mit besonders kurzen Laufzeiten etablieren können. Diese beginnen teilweise bereits bei 15 Sekunden und sind mit einer Laufzeit von 60 Sekunden am bekanntesten.

Allerdings dürfen Anleger über die Vorteile hinweg nicht vergessen, das binäre Optionen auch bedeutende Nachteile haben. Dazu zählt vor allem das hohe Risiko des Totalverlustes. Wie überall gilt auch hier, dass die hohe Rendite nur aufgrund eines großen Risikos angeboten wird. Dies kann sich gerade bei den extrem kurzfristigen Renditen negativ auswirken, da unerfahrene Trader hier innerhalb kürzester Zeit ihren gesamten Einsatz verlieren können.

Zudem gilt, dass der Ausgang eines Trades umso schwieriger vorausgesagt werden kann, je kürzer die Laufzeit ist. Wer sich nur auf die technische Analyse eines kurzen Zeitraumes stützt, ist deswegen eher von Glück abhängig als von seinem Können. Auch wenn binäre Optionen für Anfänger besonders geeignet zu sein scheinen, sind sie doch deutlich komplizierter und können ihr Versprechen, schnelle Gewinne für Privatpersonen ohne Trading-Erfahrung zu generieren, nicht einhalten.

Sind binäre Optionen unseriös?

Binäre Optionen werden in Deutschland von einigen Anbietern sehr aggressiv beworben. Selbst unerfahrenen Anlegern wird versprochen, innerhalb kürzester Zeit ein kleines Vermögen verdienen zu können. In der Realität verlieren die meisten Einsteiger jedoch ihr Kapital innerhalb kürzester Zeit.

Ein weiteres Problem stellt die Tatsache dar, dass Broker für binäre Optionen innerhalb der EU nur in wenigen Ländern eine Lizenz erhalten können. Die deutsche Finanzaufsichtsbehörde BaFin oder ihre britischen Kollegen von der FCA lizensieren Anbieter derartige Produkte nicht. Das führt  dazu, dass sich die Broker in Zypern oder auf Malta lizensieren lassen. Auf diese Weise müssen sie deutlich weniger strikte Bedingungen erfüllen und werden auch weniger stark reglementiert. Dies ist jedoch  kein Versäumnis der Broker, die kaum eine andere Möglichkeit haben.

Darüber hinaus gibt es einige Broker für binäre Optionen, die tatsächlich unseriös handeln. Alleine auf der Liste der französischen Aufsichtsbehörde AMF finden sich derzeit mehr als 220 Anbieter, die als unseriös eingeschätzt werden. Derartige Broker zeichnen sich in der Regel durch das folgende problematische Verhalten aus:

  • Sie sind nicht reguliert
  • Sie überweisen Guthaben nicht zurück
  • Es gibt Unregelmäßigkeiten bei den Kursen

Darüber hinaus gibt es jedoch einige Anbieter, die sich seit Jahren auf dem Markt behaupten können und ihre Kunden fair behandeln. Sie sind nach EU-Recht in Zypern oder auf Malta lizensiert und werden dort reguliert. Sie erfüllen dabei Auflagen zu der Trennung der Kunden- und Geschäftsgelder, der Einlagensicherung und weitere wichtige Voraussetzungen, die dem Schutz der Kunden dienen.

Wie funktionieren binäre Optionen Broker?

Binäre Optionen können nicht an der Börse gehandelt werden, sodass sie nur bei den entsprechenden Anbietern gekauft werden können. Es gibt dabei auch keinen übergreifenden Handelsplatz, sondern jeder Broker für binäre Optionen tritt als einziger Handelspartner für seine Kunden auf. Sie funktionieren demzufolge als Market Maker. Sie stellen also die Bedingungen für die Kurse und orientieren sich dabei zwar an einem Markt, müssen ihm jedoch nicht völlig folgen. Wie sie die Kursstellung vornehmen, ist ihnen überlassen. Der Kunde kann dann entscheiden, ob er den Trade eingehen möchte oder nicht.

Welche Kriterien muss ein guter Broker für binäre Optionen erfüllen?

Die Anbieter für binäre Optionen unterscheiden sich in verschiedenen Punkten. Um einen guten Broker für binäre Optionen zu finden, sollten Interessenten die unterschiedlichen Broker vergleichen und erst im Anschluss ihre Wahl treffen. Die folgenden Kriterien sind die wichtigsten Merkmale, die ein binäre Optionen Broker ausmachen.

  1. Seriosität

Seriosität ist fraglos das wichtigste Kriterium. Nur wenn Gewinne ausbezahlt werden und Trades im Sinne des Kunden fair geschlossen werden, ist der Handel mit binären Optionen überhaupt sinnvoll. Interessenten sollten deswegen den Broker mit der schwarzen Liste der AMF abgleichen und überprüfen, ob der Anbieter eine Lizenz aus einem Mitgliedsstaat der EU besitzt. Außerdem ist es immer sinnvoll, sich echte Erfahrungsberichte und vor allem Beschwerden von Kunden durchzulesen.

  1. Gebühren und Kosten

Die Gebühren und Kosten sind in der Regel nicht so eindeutig einsehbar wie es bei anderen Online Brokern der Fall ist. Das Eröffnen einer Position ist hingegen grundsätzlich kostenfrei möglich. Die Gebühren werden dann an anderen Punkten spürbar. Die Höhe des Gewinnes unter Berücksichtigung der Risikoabsicherung ist aussagekräftiger. Allerdings ist dies nicht bei allen Handelsarten gleichermaßen der Fall. Bei Call- und Put-Optionen sind die Werte am aussagekräftigsten. Wer hier besonders gute Werte liefert, ist in der Regel ein günstiger Broker. Wesentlich schlechter einschätzbar sind die Kosten allerdings bei anderen Optionsarten, die beispielsweise auch Grenzen oder Bereiche beinhalten. Die Chance, dass ein Trader eine Position im Geld schließt, kann nämlich auch dadurch beeinflusst werden.

Interessenten sollten deswegen immer speziell auf die Handelsarten achten, die sie auch traden möchten. Da sich auch innerhalb dieser die Kosten je nach Basiswert unterscheiden können, sollten zukünftige Kunden vor allem auf die Basiswerte achten, die sie am häufigsten handeln.

Finden Sie jetzt den besten Broker
  1. Handelsangebot

Ein vielseitiges Handelsangebot ist ein wichtiges Merkmal. Viele binäre Optionen Broker bieten mindestens vier unterschiedliche Handelsarten und mehr als 100 Basiswerte. Im Laufe der Zeit konnten sich nur wenige Handelsarten durchsetzen, sodass meist die gleichen von den Brokern angeboten werden. Besonders häufig sind:

  • Die klassischen Call- und Put-Optionen
  • Range-Optionen
  • One Touch-Optionen
  • Turbo-Optionen
  • Paar-Optionen
  • High-Yield-Optionen

Darüber hinaus gibt es noch einige unbekanntere Handelsarten, wie beispielsweise Ladder-Optionen. Die meisten Anbieter beschränken sich allerdings auf die bekannten Versionen, nur wenige Broker sind innovativer und abwechslungsreicher.

Eine große Auswahl macht einen Anbieter für die meisten Kunden deutlich attraktiver. Allerdings spezialisieren sich auch Einsteiger schnell auf wenige Basiswerte und nutzen in der Regel nur eine Handelsart.

Ebenfalls unter das Handelsangebot können die angebotenen Laufzeiten zählen. Je nach bevorzugtem Tradinghorizont fallen so einige Broker aus der Auswahl, während andere sich noch stärker qualifizieren. Manche Broker haben sich auf sehr kurzfristige Optionen spezialisiert und bieten keine Laufzeiten, die länger sind als einige Stunden. Andere bieten hingegen sogar Laufzeiten von mehreren Monaten an.

  1. Konditionen

Die Konditionen hinsichtlich der Begrenzungen bei Einzahlungen und Einsätzen können je nach Anbieter und Zielpublikum deutlich unterschiedlich sein. Ein guter binärer Optionen Broker für Einsteiger bietet beispielsweise vor allem hinsichtlich der Mindesteinzahlung und Mindesthandelssumme sehr niedrige Beträge. Ein Broker, der besser für Trader mit großem Kapital geeignet ist, bietet hingegen die Möglichkeit, deutlich höhere Einsätze zu tätigen.

  1. Handelsplattform

Die Handelsplattform ist ein wichtiges Qualitätsmerkmal. In der Regel arbeiten die Online Broker mit einem externen Anbieter zusammen, der Komplettlösungen anbietet und auf den Broker zugeschnitten werden kann. Bei den deutschsprachigen Brokern für binäre Optionen gibt es eine Handvoll Entwickler, die von den meisten Brokern genutzt werden. Die wichtigsten drei sind

  • SpotOption
  • Tradologic
  • TechFinancials

Sie stellen den Großteil der Plattformen. Darüber hinaus haben einige zudem eigene Handelsplattformen auf den Markt gebracht.

Wichtig für eine gute Handelsplattform sind vor allem die folgenden Merkmale:

  • Zuverlässigkeit
  • Schnelligkeit
  • Übersichtlichkeit
  • Gute Analysemöglichkeiten
  1. Mobiler Handel

Apps für binäre Optionen werden für die meisten Kunden immer wichtiger. Sie ermöglichen es, auch von unterwegs zu handeln, können die Analyse verfeinern und bieten je nach Broker auch die Möglichkeit, Positionen vorzeitig zu schließen oder zu verlängern. Damit stellen sie eine wichtige Ergänzung dar und sorgen dafür, dass der Trader deutlich flexibler ist.

Fazit:

Binäre Optionen sind ein interessantes Finanzprodukt, das zahlreiche Vorteile bietet, jedoch auch hochspekulativ ist. Binäre Optionen Broker sind in Verruf geraten, es gibt jedoch durchaus seriöse und faire Anbieter auf dem Markt. Interessenten sollten die Broker für binäre Optionen vor allem nach ihren persönlichen Vorlieben wählen.

Finden Sie jetzt den besten Broker

Top 5 Aktien Broker