ForexYard Erfahrungen – Test und Bewertung

ForexYard ist trotz seiner Gründung im Jahr 2005 ein Broker, der in Deutschland eher unbekannt ist. Dabei überzeugt der Anbieter durch eine umfangreiche Auswahl beim Handelsangebot und attraktive Spreads. Auch die weiteren Konditionen überzeugen, sodass sich ForexYard für Einsteiger und fortgeschrittene Trader hervorragend eignet.

Handelsangebot

ForexYard bietet ein umfangreiches Angebot an unterschiedlichen Währungspaaren an, das über die Majors weithinausgeht. Derzeit bietet das Unternehmen fast fünf Dutzend unterschiedliche Kombinationen an, die auch einige Exoten beinhalten. Die Spreads bewegen sich dabei zwischen 3 Pips bei sehr häufig gehandelten Währungspaaren und mehr als 40 Pips bei sehr selten gehandelten und volatileren Währungspaaren wie beispielsweise Euro und Norwegische Krone.

Die Mindesthandelsgröße ist bei den meisten Währungspaaren 1.000 Einheiten der Basiswährung. Die Marginanforderungen liegen größtenteils bei 0,5 Prozent, was einen Hebeleffekt von 1:200 ermöglicht und so einen ausreichend großes Leverage ermöglicht.

Bildschirmfoto 2016-05-27 um 21.40.35

ForexYard überzeugt durch sein großes Handelsangebot

Im Rahmen des CFD-Handels werden Trader ebenfalls kaum Underlyings vermissen. ForexYard ergänzt hier die wichtigsten Rohstoffe, die weltweit bedeutendsten Aktien, rund 30 Indizes und derzeit fünf Bonds. Auf diese Weise können Anleger in sämtliche relevante Underlyings investieren. Die Spreads beginnen je nach Assetklasse bereits bei 0,06 Euro, können sich jedoch im Rahmen von Pausen und bedeutenden Nachrichten erweitern.

Jetzt zum Angebot von ForexYard

Market Maker

ForexYard agiert als Market Maker oder auch „Retail Broker“. Das Unternehmen ist also der einzige Handelspartner des Kunden und es findet keine Weiterleitung statt. Deswegen kann das Unternehmen auch mit fixen Spreads arbeiten, anstatt eine Kommission zu verlangen. Es stellt die Ankaufs- und Verkaufskurse und generiert darüber seinen Gewinn. In der Regel gleichen sich die Trades der Kunden untereinander fast vollständig aus. Herrscht hier ein deutliches Ungleichgewicht, muss ForexYard die Positionen der Kunden selbst am freien Markt absichern. Da dies in der Regel etwas Zeit in Anspruch nimmt, erlaubt der Broker keine Scalping-Strategien. Der automatische Handel ist allerdings erlaubt. Auch Social Trading per automatischem Mirror-Trading ist bei ForexYard möglich.

Der Vorteil ist allerdings, dass Anfänger mit ForexYard Erfahrungen sammeln können, ohne ein Vermögen zu riskieren. Die Mindesteinzahlung ist bei Market Makern und auch bei ForexYard niedrig und im unteren dreistelligen Bereich. Auch die Mindestgröße der Positionen kann so deutlich geringer ausfallen.

Market Maker sind allerdings bei vielen Anlegern in Verruf geraten, da immer ein gewisser Interessenskonflikt besteht. Deswegen ist es wichtig, auf eine gute Regulierung des Brokers zu achten, sodass seine Seriosität und Vertrauenswürdigkeit außer Frage steht.

Regulierung und Lizenz

ForexYard wird von der Lead Capital Markets Limited betrieben, die durch die zypriotische Aufsichtsbehörde CySEC lizensiert und reguliert wird. Es muss deswegen auch Teilnehmer des Einlagensicherungsfonds. Das bedeutet, dass sie bis zu einer Einlage von 20.000 Euro 90 Prozent ihres eingesetzten Kapitals zurückerhalten würden, wenn ForexYard Insolvenz anmelden müsste.

Darüber hinaus ist das Unternehmen unter anderem auch bei der FCA und der BaFin registriert.

ForexYard ist bereits seit dem Jahr 2005 auf dem Markt. Dies ist im Rahmen der Forex- und CFD-Broker ein durchaus ansehnliches Alter. Ein Broker, der sich so lange auf dem Markt halten kann – gerade dann, wenn er auf sehr aggressive Werbung verzichtet – erreicht dies in der Regel nur durch Fairness und Vertrauenswürdigkeit. Auch Lead Capitals Market, das Unternehmen hinter dem Broker, gilt als zuverlässiges Unternehmen, das allerdings gerne im Hintergrund bleibt.

Konto-Konditionen und Zahlungsarten

Ein Konto kann in Euro, GBP oder US-Dollar geführt werden. Um ein Geldkonto zu eröffnen, muss der Neukunde mindestens 100 US-Dollar einzahlen. Mit Ausnahme von Bonusguthaben können sich Kunden ihre Einzahlung jederzeit wieder auszahlen lassen, solange diese oder Teile davon nicht als Margin zurückgehalten werden müssen.

Wenn der Kunde eine Auszahlung beantragt, wird diese auf dem Weg ausgezahlt, auf dem auch die Einzahlung vorgenommen wurde. Als Zahlungsarten stehen die folgenden Methoden zur Verfügung:

  • Visa
  • MasterCard
  • Skrill

Dabei benötigt die Auszahlung per Kreditkarte in der Regel am meisten Zeit. Bis zu 10 Werktage muss ForexYard dafür veranschlagen. Deutlich schneller geht es mit dem E-Wallet-Anbieter Skrill, bei dem das Geld innerhalb von fünf Werktagen zur Verfügung steht.

Bei  inaktiven Accounts hält sich ForexYard die Möglichkeit einer monatlichen Gebühr in Höhe von 10 Euro vor. Allerdings gilt dies nur so lange, bis das Guthaben aufgebraucht ist.

Ohnehin kann das Konto keinen Wert unter null annehmen. Das bedeutet auch, dass ForexYard auf die Nachschusspflicht verzichtet. Dies sorgt dafür, dass der Broker vor allem für Einsteiger und risikobewusstere Trader gut geeignet ist.

Jetzt zum Angebot von ForexYard

Service

Deutschland ist fraglos kein Teil des Kerngeschäftes von ForexYard. Es gibt lokale Hotlines in:

  • Österreich
  • Finnland
  • Frankreich
  • Italien
  • Niederlande
  • Spanien
  • UK
  • Schweden
  • Portugal

Die englische Nummer ist sogar kostenfrei erreichbar. Allerdings fehlt eine deutsche Hotline. Wer als deutscher Kunde den Support kontaktieren möchte, hat deswegen vor allem zwei Möglichkeiten: Entweder er wählt die Hotline aus Österreich und zahlt für die Verbindung ins Ausland in den meisten Fällen Zusatzgebühren. Oder er wendet sich per Email an den Support und nimmt dabei in Kauf, dass die Antwort möglicherweise etwas auf sich warten lässt. Zudem steht auf der Webseite auch ein Kontaktformular bereit.

Leider bietet ForexYard keinen Live Chat an, der den Kontakt deutlich beschleunigen würde. Kunden, die bereits mit dem Support von ForexYard Erfahrungen gemacht haben, beschreiben diesen allerdings als sehr freundlich, zuvorkommend und schnell.

Dennoch ist das Support-Angebot für deutschsprachige Kunden natürlich alles andere als optimal. Wer Probleme hat, sich in der technischen Welt zurechtzufinden oder bei Fragen einen schnellen und deutschsprachigen Ansprechpartner haben möchte, ist deswegen bei ForexYard eher schlecht aufgehoben. Für Trader, die Englisch gut beherrschen und keinen direkten Kontakt zum Kundenservice benötigen, kann der Support jedoch ausreichend sein.

Bonusangebot von ForexYard

ForexYard ist einer der wenigen Broker, die einen Bonus anbieten. Möglich ist dies auch aufgrund des Geschäftsmodells als Market Maker. Das Angebot ist dabei allerdings nicht allzu großzügig, da die Umsatzbedingungen vergleichsweise schwer zu erreichen sind. Auf den ersten Blick ist der Bonus jedoch recht attraktiv. Eine Verdoppelung des Ersteinzahlungsbetrages ist für ForexYard nach unseren Erfahrungen ein übliches Angebot.

Die Auszahlungsbedingungen für die Boni von ForexYard sind allerdings recht strikt:

  • Eine Auszahlung des Bonusguthabens können die Kunden nur dann erreichen, wenn sie mindestens 10.000 Dollar je Bonus-Dollar umsetzen.
  • Immerhin haben sie zur Erfüllung dieses Ziels 90 Tage Zeit. Je nach Bonus kann der zulässige Zeitraum auch auf 60 Tage verkürzt werden.
  • Voraussetzung ist allerdings, dass sie innerhalb der ersten sieben Tage nach Gewährung des Bonus mit dem Handel beginnen.

Damit werden viele Trader nicht in den Genuss kommen, eine Bonuszahlung in Echtgeld zu verwandeln. Die Umsatzbedingungen sind vergleichsweise hart und schwer zu erfüllen. Nur für einen 100 Dollar-Bonus müssten Kunden innerhalb von drei Monaten eine Million Dollar einsetzen. Bei einer Verdoppelung des Guthabens um den Bonusbetrag ist dies kaum möglich. Es ist deswegen sinnvoll, das eigene Trading-Verhalten nicht vom Bonus beeinflussen zu lassen und diesen eher zu ignorieren.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Die Weiterbildungsmöglichkeiten hängen auch bei ForexYard leider hauptsächlich davon ab, welches Konto der Neukunde eröffnet. Der Account „Trade like a Pro“, der im Rahmen einer Promotion angeboten wird, beinhaltet beispielsweise derzeit ein 1-on-1 Coaching.

Wer ForexYard ohne Erfahrungen im Forex-Handel nutzen möchte und keines der Konten mit mehreren Lerninhalten nutzen kann, muss seine Lernmaterialien und Informationen größtenteils außerhalb des Angebots des Online-Brokers suchen. Derzeit zumindest ist das Angebot noch recht begrenzt.

Zur Auswahl steht allerdings ein äußerst ausführliches Glossar, das die wichtigsten Begriffe des Tradings erklärt und dabei teilweise recht ausführlich ist. Auch das Forex Tutorial macht einen guten ersten Eindruck, bietet letztlich aber zu wenig Informationen, als dass Einsteiger ohne Erfahrungen direkt loslegen könnten oder zumindest sollten. Es werden jedoch einige sehr wertvolle Hinweise gegeben und die ersten Schritte werden leicht verständlich erklärt. Der einzige weitere Informationstext derzeit ist eine Gegenüberstellung des Angebots von ForexYard gegenüber Aktien und Futures, die zwar interessant ist, allerdings nur wenig sinnvolle Informationen für das Trading bietet.

Ein großer Pluspunkt ist allerdings auch das kostenfreie Demokonto. Hier können Anleger bei ForexYard Erfahrungen sammeln, ohne dass das Trading mit dem Risiko verbunden wäre, echtes Geld zu verlieren. Es wird mit 100.000 Dollar Spielgeld aufgeladen und eignet sich somit für einen sehr ausführlichen Test. Wer mit dem Demokonto das Handeln ausreichend geübt hat, kann das Demokonto unkompliziert durch die Einzahlung von Echtgeld umwandeln.

ForexYard – Sprachen

Derzeit existiert leider kein deutschsprachiges Angebot des Brokers. Dies ist einer der Hauptgründe dafür, warum der Broker in Deutschland fast unbekannt ist.

Natürlich sind die Webseite und sämtliche Funktionen auf Englisch verfügbar. Das Angebot eignet sich demzufolge vor allem für Anleger, die gut genug Englisch sprechen. Darüber hinaus sind sämtliche Informationen ebenfalls in Tschechisch und Arabisch abrufbar.

Für deutschsprachige Kunden gibt es trotzt der Registrierung bei der BaFin derzeit kein gesondertes Angebot. Es ist auch nicht bekannt, ob der Online Broker derartiges plant. Registriert ist der Anbieter immerhin bereits seit 2013, ohne dass eine Übersetzung erfolgt ist oder angekündigt wäre.

Fazit:

Wer als Anfänger mit ForexYard Erfahrungen im Forex- oder CFD-Trading sammeln möchte, wählt einen sehr einsteigerfreundlichen Broker. Für deutsche Kunden ist allerdings ärgerlich, dass der Broker weder eine deutsche Webseite, noch eine Hotline anbietet, die aus Deutschland ohne Zusatzgebühren zu erreichen wäre. Das Bonus-Angebot ist ebenfalls nicht empfehlenswert. Dafür überzeugt der Market Maker sowohl im Forex-Bereich als auch bei den CFDs durch ein sehr umfangreiches Angebot.

Jetzt zum Angebot von ForexYard

Top 5 Aktien Depots

Sie riskieren Ihr Kapital