Land-FX Broker

Land-FX Forex- und CFD Broker Erfahrungen – Test und Bewertung

Bei Land-FX handelt es sich um einen weiteren CFD- und Forex-Broker, der das Trading über den MT4 ermöglicht. Zudem besteht eine Schnittstelle zu ZuluTrade und die Konditionen sind grundsätzlich günstig. Trader können zudem auch ECN-Trading nutzen.

Welches Handelsangebot bietet Land-FX?

Land-FX hat sich dem Namen entsprechend vor allem auf das Trading mit Währungen spezialisiert. Der Broker bietet in dieser Assetklasse aktuell 67 unterschiedliche Handelsinstrumente. Unter den Währungspaaren befinden sich dementsprechend nicht nur die Majors, sondern auch einige Exoten, die das Angebot bereichern und sinnvoll ergänzen.

Außerdem besteht bei Land-FX auch die Möglichkeit, einige CFDs zu handeln. Hierzu zählen beispielsweise Gold und Silber, aber auch Palladium und Platin. Als Energieträger stehen Brent- und Rohöl genauso wie Naturgas zur Verfügung. Komplettiert wird das Angebot durch rund 15 unterschiedliche Aktien-CFDs.

Jetzt zum Angebot von Land-FX

Während das Angebot beim Währungshandel sehr vielfältig ist, bietet Land-FX bei den sonstigen Assetklassen wirklich nur das Nötigste. Vor allem Aktien-CFDs werden einige Trader schmerzlich vermissen. Wer sich jedoch ohnehin auf den Forex-Handel konzentriert, findet bei Land-FX jedoch ein vermutlich völlig zufriedenstellendes Angebot.

Land-FX Webauftritt

So präsentiert sich Land-FX auf seiner Webseite

  • Finden Sie den günstigsten CFD-Broker:

    Ø-Volumen pro Trade:
    Euro
    Trades pro Monat:
    Basiswert:
  • Unterschiedliche Kontomodelle bei Land-FX

    Land-FX bietet seinen Kunden zum einen einen Standard-Account, zum anderen jedoch auch einen ECN-Account. Über den ECN-Account haben sie Direct Interbank Access und können direkt Kauf- und Verkauforders einsehen. Das Dealing-Desk des Standard-Accounts sucht hingegen automatisch den besten Preis für den Trader. Hier sind zudem keine Re-Quotes möglich und Orders werden direkt ausgeführt, während diese im ECN-Account hingenommen werden müssen. Der Broker ermöglicht über ECN zudem nur eingeschränkte Möglichkeiten des Newstrading.

    Dennoch hat der ECN-Account natürlich einige Vorteile. Für Trader dürfte es besonders relevant sein, dass Land-FX hier in keinen Interessenskonflikt kommen kann, weil es selbst nicht die Gegenposition zum Kunden einnimmt. Zudem ist die Transparenz bei der Preisstellung natürlich viel größer, da Trader selbst Einsicht in das Orderbuch nehmen können. Vor allem für große Orders gilt ECN zudem als die bessere Wahl. Zu den Liquiditätsprovidern von Land-FX zählen unter anderem:

    • Bank of America
    • JP Morgan Chase
    • Morgan Stanley
    • Deutsche Bank
    • Citi
    • UBS
    • Commerzbank
    • BNP Paribas

    Wie hoch sind die Gebühren von Land FX?

    Welche Trading-Kosten anfallen, hängt auch davon ab, welches Kontomodell Trader nutzen. Im Real ECN-Account starten die Spreads schon bei 0.1 Pips. Hinzurechnen müssen Trader eine Kommission von 0.35 Pip je Lot, was durchaus in einem vertretbaren Rahmen liegt. Um einen ECN-Account nutzen zu können, muss der Trader mindestens 2.000 US-Dollar einzahlen.

    Im Standard-Account betragen die Spreads für die am häufigsten gehandelten Basiswerte:

    • EURUSD: 1.4
    • EURGBP: 1.6
    • GBPUSD: 2.1
    • USDJPY: 1.5
    • Brent: 1.0
    • XAUUSD: 2.6
    • XAGUSD: 3.0
    • DE30: 3.9
    • US30: 1.5

    Land-FX bietet somit keine absoluten Top-Spreads, allerdings können sich die Tradingkosten grundsätzlich durchaus mit vielen Konkurrenz-Brokern messen. Dies gilt umso mehr, da es sich nicht um einen Mindest-Spread handelt, sondern um Beispielspreads während unseres Test von Land-FX. Weitere Tradinggebühren, die anfallen können, sind Finanzierungsgebühren und Rollover-Kosten, die bei Land-FX ebenfalls vergleichsweise günstig ausfallen, die Tradingkosten natürlich dennoch deutlich in die Höhe treiben können.

    Land-FX Auszeichnungen

    Diese Auszeichnungen kann Land-FX vorweisen

    Die weiteren Konditionen bei Land-FX

    Die Kontoeröffnung ist kostenfrei. Auch erhebt der Broker keine Depotführungsgebühren. Hedging, Scalping und Arbitrage-Handel sind zumindest im Real ECN-Account erlaubt. Auch automatisiertes Trading gestattet Land-FX.

    Der Margin Call erfolgt bei 50 %, das Stop Out Level liegt bei 30 %. Der maximale Hebel hängt auch von der Kapitalisierung des Kontos ab. Trader mit Standard-Account und einer Einzahlung von bis zu 49.999 USD können einen Hebel von bis zu 500:1 nutzen. Ab 50.000 USD verringert sich der maximale Hebel auf 200:1, ab dem doppelten Guthaben halbiert er sich noch einmal. Ob die hohe Hebelwirkung in Zukunft noch möglich sein wird, ist allerdings derzeit nicht klar. Die FCA erwägt eine Begrenzung der Hebel.

    Land-FX scheint laut Risikowarnung auf die Nachschusspflicht zur verzichten. Der Broker warnt in jedem Fall nur davor, nicht mehr einzuzahlen, als Trader verlieren können.

    MT4 als Handelsplattform bei Land-FX

    Mit Land-FX setzt ein weiterer Forex-Broker auf den MetaTrader 4 als Handelsplattform. Es handelt sich dabei um den Branchen-Standard, der sich auch aufgrund der guten Möglichkeiten bei der technischen Chartanalyse durchsetzen konnte. Die Trading-Software weiß zudem wie kaum eine andere beim automatisierten Trading durch den Einsatz von Expert Advisors zu überzeugen.

    Zudem ist die Handelsplattform auf vielen unterschiedlichen Systemen einsetzbar. Trader können den MetaTrader 4 auf PC, Mac, iOS und Android nutzen. Auf diese Weise gibt es auch eine Land-FX App, die das mobile Trading ermöglicht. Der Kunde muss sich lediglich in der MT4-App mit seinen Accountdaten einloggen und kann dann die wichtigsten Funktionen mobil oder per Tablet nutzen.

    Land-FX Zahlungsoptionen

    Die Land-FX Zahlungsoptionen auf einen Blick

    Ein –und Auszahlungen bei Land-FX

    Um Einzahlungen so komfortabel wie möglich zu machen, arbeitet der Broker mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Zahlungsdienstleistern zusammen, die allerdings nicht alle von deutschen Kunden genutzt werden können. Aktuell bietet der Broker die folgenden Zahlungsarten:

    • Banküberweisung
    • Kreditkartenzahlung per Visa und MasterCard
    • Neteller
    • WebMoney
    • Skrill

    Mit Ausnahme der Banküberweisung ermöglichen alle Zahlungsdienstleister eine Einzahlung ab fünf USD und eine Gutschrift innerhalb von ein bis zwei Stunden. Bei der Banküberweisung sind hingegen mindestens 300 USD erforderlich und der Broker benötigt bis zu zwei Tage für die Gutschrift.

    Der Broker macht keine Aussagen über Mindestauszahlungen oder Auszahlungsgebühren. Üblicherweise benötigt er für die Bearbeitung einer Auszahlungsanforderung zwischen einem und fünf Werktagen.

    Jetzt zum Angebot von Land-FX

    Demokonten und andere Services für Einsteiger

    Land-FX bietet ein Demokonto, dass Trader innerhalb kürzester Zeit beantragen können. Sie können dabei wichtige Parameter wie Kontomodell, Hebel und Einzahlung selbst wählen. Der Broker schreibt dann bis zu 100.000 Euro Spielgeld gut und ermöglicht so, umfangreiche und vor allem risikofreie Erfahrungen mit Land-FX zu sammeln, bevor sich Trader für eine Einzahlung mit Echtgeld entscheiden.

    Darüber hinaus bietet der Broker allerdings keine Services, die auf Einsteiger zugeschnitten sind. So verzichtet er vollständig auf Bildungsmaterial.

    Land-FX Demokonto eröffnen

    Das Land-FX Demokonto ist in wenigen Minuten eröffnet

    Wie gut ist die Versorgung mit aktuellen Nachrichten und Analysen?

    Land-FX bietet nur wenige aktuelle Informationen und greift dabei vor allem auf Drittanbieter zurück. Eine Ausnahme bildet die tägliche Marktübersicht im Blog. Es wäre sicherlich wünschenswert, würde der Broker die Dienstleistungen in Zukunft etwas erweitern. Eigene Analysen oder Handelssignale von Dritten wären möglicherweise eine gute Alternative zum derzeit noch angebotenen Bonusprogramm.

    Land-FX arbeitet zudem mit ZuluTrade zusammen. Es handelt sich dabei um eines der bekanntesten und beliebtesten SocialTrading-Netzwerke. Händler können hier erfahrenere Trader kopieren oder aus einer Vielzahl von Signalgebern wählen. Wer ZuluTrade über Land-FX nutzen möchte, muss allerdings mit deutlich höheren Spreads rechnen, die erst ab 2.0 Pips beginnen und somit deutlich über denen ohne ZuluTrade liegen.

    Wie können Anleger den Kundenservice erreichen?

    Leider bietet der Broker keine Möglichkeit für Kunden aus Europa, eine Hotline zu nutzen. Die einzige telefonische Kontaktmöglichkeit besteht über eine neuseeländische Vorwahl, was erhebliche Mehrkosten verursachen kann. Darüber hinaus können Kunden allerdings immerhin einen Live Chat nutzen. Auch E-Mail-Support steht zur Verfügung. Trader aus Deutschland müssen allerdings beachten, dass dieser nicht auf Deutsch angeboten wird und sie dementsprechend Englisch gut beherrschen sollten. Für deutsche Kunden ist der Kundenservice dementsprechend nur bedingt geeignet.

    Land-FX Kontakt

    Der Support kann über verschiedene Wege erreicht werden.

    Land-FX noch mit Bonus

    Die britische Finanzaufsichtsbehörde FCA, durch die der Broker reguliert wird, plant inzwischen ein Verbot von Bonusangeboten. Wer schnell ist, kann sich bei Land-FX jedoch aktuell noch einen Bonus sichern. Der Broker bietet auf die erste Einzahlung einen Bonus von 10 Prozent. Trader können diesen in Anspruch nehmen, wenn sie mindestens 300 US-Dollar einzahlen. Den Einzahlungsbonus von 30 US-Dollar können sich Trader dann auszahlen lassen, wenn sie die Umsatzbedingungen von 6 Lot erfüllt haben. Der Broker gewährt maximal einen Bonus von 3.000 US-Dollar bei einer Einzahlung von 30.000 USD. Dann müssen Trader entsprechend 600 Lots umsetzen, um den Bonus auszahlen zu können.

    Ist Land-FX ein seriöser Broker?

    Die Webseite von Land-FX macht auf den ersten Blick nicht unbedingt den allerbesten Eindruck. Der Broker wird jedoch durch die britische FCA reguliert und muss somit Bedingungen erfüllen, die zu den strengsten der Welt zählen. Der Service ist allerdings außerhalb der EU nur durch die FSA von St. Vincent und den Grenadinen reguliert, die deutlich weniger Sicherheit bietet. Trader, die sich für ein Investment bei Land-FX interessieren, müssen also in jedem Fall beachten, wie sich der Brexit auf eine mögliche Änderung für EU-Bürger auswirkt und welche Regulierung dann für sie gilt.

    Ein Minuspunkt in Bezug auf die Professionalität und Seriosität stellt auch die Tatsache dar, dass der Broker die AGB erst dann zur Verfügung stellt, wenn der Kunde sich tatsächlich für ein Live-Konto anmeldet, diese jedoch nicht unabhängig davon abrufbar sind. Auch die Awards, mit denen der Broker wirbt, überzeugen nicht und sind eher ein Lockmittel für unerfahrene Kunden. Grundsätzlich ist das natürlich kein untrügliches Zeichen für mangelnde Seriosität oder gar Betrug, aber die Awards tragen sicherlich nicht dazu bei, informierte Kunden zu gewinnen.

    Fazit: Land-FX mit gutem Angebot

    Land-FX erlaubt sich nur wenige Schwächen. Der Broker bietet eine gute Auswahl an Basiswerten zu fairen Konditionen. Trader aus Deutschland erhalten allerdings keinen deutschsprachigen Support und wie es mit der Lizenz nach dem Brexit weitergeht, ist ebenfalls unklar. Trader müssen die Entwicklung unbedingt im Auge behalten, um nicht zu Kunden der Tochtergesellschaft zu werden, die nur in Ozeanien reguliert wird. Der Broker könnte zudem an den Servicedienstleistungen und der Wirkung seines Internetauftritts arbeiten. Hier ist durchaus Verbesserungspotenzial vorhanden.

    Jetzt zum Angebot von Land-FX
  • Finden Sie den günstigsten Anbieter für Forexbroking:

    Ø-Volumen pro Trade:
    Euro
    Trades pro Monat:
    Basiswert:
  • Top 5 Aktien Depots

    Sie riskieren Ihr Kapital