Bewertung
9/10

netbank
Aktiendepot Erfahrungen & Test

Order ab 9.9 €

Ein Depot - alle Wertpapiere auf einen Blick. Über 8.000 Fonds handelbar. Rund 3.800 Fonds & 100 ETFs sparplanfähig. Wertpapiere einfach weltweit handeln.

0.0
0 Leserwertungen | Bewertung schreiben

netbank Aktiendepot

Die netbank, gegründet 1998 als reine Onlinebank, besteht darauf Europas erste Internetbank für Privatkunden zu sein. Zu den Bankprodukten gehören neben Giro- und Geldanlagekonten (Festgeld, Tagesgeld) Konsumentenkredite und der Wertpapierhandel. Die Gebührenstruktur beim Depot ist sehr übersichtlich. Volumenabhängige Handelsgebühren reichen ab 9,90 Euro bis 24 Euro je börslicher oder außerbörslicher Order. Seit Mai 2015 gehört die netbank zur Direktbank Augsburger Aktienbank. Diese hat die Depots der netbank Bestandskunden übernommen und wird auch die von der netbank vermittelten Neukundendepots führen.

Aktiendepot im Überblick:

Aktiendepot Gebühren: ab 0 Euro unter Bedingungen (pro Jahr 11,90 Euro)
Handelsplätze: Inlandsbörsen, 19 Auslandsbörsen, außerbörslicher Handel
Handelsprodukte: Aktien, Renten, Teil- und Bezugsrechtsausübungen,
Investmentfonds und Zertifikaten
Orderkosten: Inland: Order bis 2.000 Euro Gebühr 9,90 Euro/max. 24 Euro
Ausland: 35,00 Euro jeweils zzgl. Fremde Spesen
Sonderaktionen:
Handelsplattform: Internet-Trader
Extras: Depotführende Bank – Augsburger Aktienbank
Demokonto/Musterdepot: nein
Jetzt zum Angebot der netbank

Leistungen und Konditionen beim netbank Aktiendepot

  • Handelskonditionen übersichtlich und günstig
  • reguläre Jahresgebühr für Depot 11,90 Euro entfällt unter Bedingungen
  • Kundenservice rund um die Uhr erreichbar
  • Erweiterte Einlagensicherung durch Mitgliedschaft im freiwilligen Einlagensicherungsfonds
  • Vertrauenswürdige Zertifikate und umfangreiche Sicherheitshinweise
  • Regulierung durch BaFin und hohe Qualität der AGB
  • Kein Wissensangebot oder Demokonto vorhanden

Aktiendepot bei netbank: Eröffnung, Führung, Wechsel

Die Eröffnung eines netbank Aktiendepots geschieht wie bei Direktbanken üblich zu großen Teilen online. Das allgemeine Prozedere beschränkt sich auf das Ausfüllen eines Online-Formulars und einer Datenprüfung. Der Antrag ist auszudrucken zu unterschreiben und an die netbank zu schicken. Letzteres dürften in der Regel zumindest für Neukunden die Mitarbeiter der Deutschen Post erledigen, denn dort ist vom Antragsteller eine Legitimation das sogenannte VideoIdent.-Verfahren durchzuführen. Einige Direktbanken bieten mittlerweile die Legitimation via VideoChat an. Bei der netbank ist das noch nicht der Fall.

Einzelne Wertpapiere können in das Aktiendepot der netbank übertragen werden. Für den Depotübertrag stellt der Broker kein gesondertes Formular bereit. Das im Formularcenter abrufbare Formular „Depot auflösen/übertragen betrifft den Übertrag des Depots von der netbank zu einer anderen Depotbank. Eine Lösung ist dennoch einfach. Die abgebende Depotbank wird unter Angabe der relevanten netbank Kontodetails informiert, dass Wertpapiere bzw. das Depot übertragen werden und gegebenenfalls das Depot zu schließen ist.

Das Wertpapierdepot kann kostenlos eröffnet und unter bestimmten Bedingungen geführt werden. Die reguläre Jahresgebühr beträgt 11,90 Euro. Sie entfällt bei Gehaltseingang auf dem netbank Girokonto oder ab der 10. Order im laufenden Kalenderjahr. Ein Depotübertrag verursacht im Allgemeinen keine Kosten. Eine Ausnahme sind Fremdkosten, wenn im Ausland verwahrte Wertpapiere zu übertragen sind.

Hinweis: Aktuell ist keine Depoteröffnung bei der netbank möglich. Alle bis September 2015 bestehenden Wertpapierdepots hat die netbank an die Augsburger Aktienbank abgegeben. Bis Anfang 2016 soll das Depot- und Wertpapierangebot bei der netbank neu aufgestellt werden. Möglicherweise wird die netbank zum Depotvermittler. Im Endeffekt gelten dann die Handelsbedingungen und Handelskonditionen der Augsburger Aktienbank.

Kosten & Gebühren

Wer als Depotinhaber bei der netbank ein Girokonto mit Gehaltseingang führt oder pro Jahr wenigstens 10 Order erteilt, kann sein Aktiendepot kostenlos nutzen. Im gegenteiligen Fall sind jährliche Depotgebühren in Höhe von 11,90 Euro zu entrichten. Eine Mindesteinlage als Handelsvoraussetzung gibt es nicht.

Die Ordergebühren fallen bei der netbank echt übersichtlich aus. Hierbei muss man wissen, dass die Orderkosten insgesamt durch etwaige Fremde Spesen wie Börsenplatzentgelte und Maklercourtage komplettiert werden.

Eine Aktienorder bei der netbank besteht aus Ordergebühren, die mit einem Flat-Rate-Modell vergleichbar sind. Das zeigt sich darin, dass eine Order abhängig vom Kurswert / Handelsvolumen einen festen Preis hat. Alle nachgenannten Ordergebühren gelten zzgl. fremder Entgelte oder Spesen.

  • Inland: Order bis 2.000 Euro Gebühr 9,90 Euro/max. 24 Euro
  • Inlandsorder bis 5.000 Euro Gebühr 12,50 Euro
  • Inlandsauftrag bis 10.000 Euro Gebühr 18 Euro
  • Kurswert über 10.000 Euro Gebühr 24 Euro, gleichzeitig die Maximalgebühr
  • Ausland: Order bis 2.000 Euro Gebühr 35,00 Euro/max. 50 Euro
  • 40 Euro / 45 Euro / 50 Euro
  • Außerbörslich: Order bis 2.000 Euro Gebühr 9,90 Euro/max. 24 Euro

Beim netbank Aktiendepot werden keine Gebühren bei Orderänderungen oder Stornierungen berechnet. Auch eine etwaige Teilausführung ist kostenfrei.

Produktsortiment beim netbank Aktiendepot

Wertpapierhandel ist beim netbank Aktiendepot an sieben inländischen Börsenplätzen zuzüglich dem elektronsichen Handelsplatz XETRA und zahlreichen ausländischen Börsenplätzen möglich.

Inländische Parkettbörsen:

  • Frankfurt, München, Stuttgart, Hannover, Düsseldorf, Hamburg, Berlin-Bremen

Elektronische Handelsplätze:

Ausländische Börsen:

  • Europa – Amsterdam, Brüssel, Kopenhagen, Paris, Stockholm, London, Madrid, Mailand, Helsinki, Wien und Zürich
  • Nordamerika – Montreal, Toronto, Nasdaq, New York
  • Sonstige – Hong Kong, Johannesburg

Das Produktsortiment beim netbank Depot umfasst alle an deutschen und an den jeweiligen ausländischen Börsen notierte Aktien und festverzinsliche Wertpapiere. Voraussetzung ist, dass der Depotinhaber der entsprechenden Risikoklasse zugeordnet ist.

Folgende Wertpapiere können gehandelt werden:

  • Anlagezertifikate
  • Aktienanleihen
  • Optionsscheine
  • Knockouts
  • Investmentfonds
Jetzt zum Angebot der netbank

netbank Depot: Handelsplattform und Mobiles Trading

Die Webseite der netbank ist auf allen PC und vielen mobilen Geräten problemlos aufrufbar. Navigationspunkte oder Verlinkungen machen Sinn und laufen nicht ins Leere. Das ist auch aus einem Grund bedeutungsvoll, weil die vom Broker bereitgestellte Handelsplattform eine hauseigene Webanwendung ist, die über den Webbrowser bzw. innerhalb des Online Banking funktioniert. Die Handelssoftware ist direkt an das Girokonto angebunden, was bei den meisten Direktbanken allgemeiner Standard ist. netbank stellt für Software keinen Demozugang zur Verfügung.

Mobiler Aktienhandel ist bei der netbank möglich. Die Handelsmöglichkeiten sind nicht auf den PC beschränkt, sondern auch auf mobilen Geräten möglich. netbank hat Mitte 2015 eine Optimierung des Online-Banking für mobile Endgeräte vorgenommen. Folgen sollen zwei Apps für mobile Endgeräte, darunter eine Banking-App sowie eine TAN-Freigabe-App.

Serviceangebot im Detail (Support, Bildung, Musterdepot)

Die Direktbank bietet einen Kundenservice, der die klassischen Kontaktmöglichkeiten wie Telefon, E-Mail, Fax und per Post umfasst. Die Erreichbarkeit erstreckt sich rund um die Uhr bzw. 24/7. Sonntage und Feiertage sind mit eingeschlossen. Eine telefonische Wertpapierorder kann an Börsentagen von 08.00 bis 20.00 Uhr aufgegeben werden.

Der Bereich “Wissensvermittlung” spielt bei der netbank keine Rolle. Abgesehen von einigen Börseninformationen und einem FAQ gibt es keine weiteren Informationen direkt über die Webseite. Es gibt auch kein Demokonto zum Testen der Plattform oder des Wertpapierhandels. Dazu muss man wissen, dass die netbank ein beratungsloses Wertpapiergeschäft anbietet.

Regulierung, Einlagensicherung, Sicherheit

Die Regulierung und Beaufsichtigung der netbank fällt in den Zuständigkeitsbereich der deutschen Finanzmarktaufsicht BaFin. Gewisse Kontrollaufgaben werden von der EZB wahrgenommen. Die rechtlichen Hinweise und AGB entsprechen dem üblichen Branchenstandard.

Die Einlagen der Kunden der netbank unterliegen zum einen der gesetzlichen Einlagensicherung. Bis zu einer Höhe von 100.000 Euro sind Spareinlagen pro Kunde abgesichert. Die Direktbank ist Mitglied in einer freiwilligen Einlagensicherung, dem sogenannten Einlagensicherungsfonds. Die aktuelle Sicherungsgrenze der netbank liegt bei 5.460.000 Euro (Stand 2015). Damit dürfte für die überwiegende Mehrheit privater Anleger ein hohes Maß an Sicherheit gegeben sein.

netbank gewährleistet die Sicherheit bei ihren Angeboten. Sowohl auf der Webseite als auch im Online Banking bzw. Login-Bereich wird eine SSL-Verschlüsselung eingesetzt. Die Direktbank informiert ihre Kunden vor aktuellen Gefahren wie Phishing-Attacken. Neben den Sicherheitshinweisen werden verschiedene TAN-Verfahren eingesetzt. Einen extra Benachrichtigungsservice über Gefahren gibt es nicht. Es liegt am Kunden, sich aktuell über die Webseite oder direkt bei der Bank zu informieren.

Jetzt zum Angebot der netbank

Fazit

Unser Fazit zum netbank Aktiendepot

Das netbank Angebot ist grundsätzlich empfehlenswert. Denn die Direktbank kann beim Service, den Handelskonditionen und der Sicherheit beim Online Banking und Wertpapierhandel überzeugen. Erfahrene Händler dürften sich eher angesprochen fühlen als Einsteiger. Denn es gibt weder besondere Werbeaktionen noch eine Wissensvermittlung. Ein Mobile Banking App soll es zeitnah geben. Ob damit Wertpapierhandel möglich ist, wird man sehen.

<strong>Wissenswertes zum Aktiendepot bei der Augsburger Aktienbank:</strong>

Das netbank Aktiendepot in der bekannten und hier beschriebenen Form gibt es seit Ende September 2015 nicht mehr. Alle bis dato bei der Direktbank geführten Depots wurden der Augsburger Aktienbank übertragen. Es gelten weiterhin die bisherigen Handelsbedingungen. Über die netbank sind aktuell keine Depoteröffnungen möglich. Ein Aktiendepot kann direkt bei der Augsburger Aktienbank zu deren Konditionen eröffnet werden. Das Depot ist ohne Bedingungen kostenfrei. Für eine Order wird eine Gebühr von 0,3 Prozent zzgl. fremde Spesen berechnet. Der Mindestpreis einer Order beträgt 15 Euro, Höchstpreis 75 Euro. Gehandelt werden kann an 50 Börsen weltweit. Etwa 8.500 Fonds und 1.600 Fondssparpläne stehen ohne Ausgabeaufschlag zur Verfügung. Beim Fondshandel über eine Fondsgesellschaft werden 0,3 Prozent vom Fondswert berechnet. Beim Fondssparplan mindestens 0,95 Euro. Die maximale Gebühr liegt bei 19,50 Euro. Depotkunden der Augsburger Aktienbank stehen ein im Vergleich mit der netbank breiteres Handelsangebot und günstigen Handelskonditionen zur Verfügung.

Positiv:

Handelskonditionen übersichtlich und günstig

Regulierung durch BaFin

Erweiterte Einlagensicherung

Negativ:

Kein Wissensangebot oder Demokonto vorhanden

Leserbewertung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *