OptionsXO Erfahrungen – Test und Bewertung

OptionsXO Erfahrungen – Test und Bewertung

OptionsXO ist ein weiterer Anbieter für den Handel mit binären Optionen, der seine Dienste zumindest bislang nicht vollständig in deutscher Sprache anbietet. Trotz einer relativ geringen Auswahl an Basiswerten bietet der Broker für Einsteiger bis Profis ein gutes Angebot.

Handelsangebot bei OptionsXO

Derzeit bietet der binäre Optionen Broker eine relativ überschaubare Auswahl an verschiedenen Underlyings:

  • 28 Währungspaare
  • 8 Aktien
  • 11 Indizes
  • 3 Rohstoffe
OptionsXO: Anbieter für den Handel mit binären Optionen

OptionsXO: Anbieter für den Handel mit binären Optionen

Damit sind die Underlyings bei OptionsXO derzeit auf nur 50 beschränkt. Im Vergleich mit anderen Brokern für binäre Optionen schneidet OptionsXO also in Bezug auf den Abwechslungsreichtum eher mäßig ab. Allerdings dürfte dies für viele Trader kein all zu großer Kritikpunkt sein. Üblicherweise spezialisieren sich die meisten ohnehin auf die Basiswerte mit der größten Liquidität und diese werden von OptionsXO ja ebenfalls geboten.

Finden Sie jetzt den besten Broker

Welche Handelsarten bietet der Broker?

OptionsXO hat seine Handelsarten in vier unterschiedliche Sparten aufgeteilt. Der Trader kann mit:

  • Hoch/Niedrig
  • Ein Treffer
  • Grenze
  • Kurze Laufzeit

Dabei verbergen sich hinter „Kurze Laufzeit“ natürlich die üblichen Turbooptionen, die letztlich auch zu den Hoch/Niedrig-Optionen gerechnet werden können. Die kurze Laufzeit macht es jedoch erforderlich, diese Handelsart getrennt aufzuführen.

Etwas mehr Handlungsspielraum erhalten Trader durch die Möglichkeit, die Zusatzfunktionen Early Closure, Double-Up und Roll-Over zu nutzen. Auf diese Weise können sie Positionen vor Fälligkeit an den Broker verkaufen, die gleiche Position noch einmal eröffnen oder die Laufzeit verdoppeln.

Die Laufzeiten umfassen bei OptionsXO einen ausreichend großen Zeitraum. Im Bereich der Turbooptionen können Trader zwischen 30 Sekunden, 60 Sekunden, 120 Sekunden und fünf Minuten wählen. Die längste Laufzeit erlaubt der Broker für binäre Optionen im Bereich des Forex-Handels. Trader können hier ihre Position über einen Zeitraum von bis zu sechs Monaten offen halten. Im Bereich Indizes stehen immerhin noch bis zu drei Monaten zur Verfügung. Bei Aktien müssen Trader sich hingegen mit Laufzeiten innerhalb des gleichen Tages zufriedengeben. Als Hedging von Aktiendepots ist OptionsXO also nur sehr bedingt geeignet.

Welche Handels- und Kontokonditionen müssen Trader beachten?

Die Mindesthandelssumme bei OptionsXO beträgt 25 US-Dollar. Maximal können 10.000 US-Dollar in eine Position eingesetzt werden. Dies gilt auch für alle offenen Positionen als gemeinsamer Wert. Es lohnt sich also kaum, Kapital, das diese Summe übersteigt, auf das Konto bei OptionsXO einzuzahlen.

Die Mindesteinzahlungssumme beträgt 200 US-Dollar. Konten können in USD, Euro und GBP geführt werden. Dies ist zwar eine vergleichsweise geringe Summe, die für eine Kontoeröffnung notwendig ist, allerdings wird diese geringe Einstiegshürde durch die relativ hohe Mindesthandelssumme getrübt. Um ein sinnvolles Risikoinvestment zu ermöglichen, müssen Trader mindestens 500 Euro einzahlen, besser wäre mehr. Nur so können sie maximal fünf Prozent ihres Gesamtkapitals je Trade einsetzen und so das Risiko von Verlusten senken. 25 Euro als Mindesteinsatz ist jedoch durchaus ein üblicher Wert auf dem derzeitigen Markt. Maximal können Kunden 50.000 Euro einzahlen und auch auszahlen lassen.

Der Broker für binäre Optionen erhebt wie viele Konkurrenten eine Inaktivitätsgebühr. Sie greift bereits ab zwei Monaten ohne Aktivität und betrifft alle Konten mit positivem Kontostand. Trader müssen also entweder offene Positionen haben, Trades tätigen oder Ein- und Auszahlungen vornehmen, um den Inaktivitätsgebühren zu entgehen. Sie sind zudem relativ hoch und richten sich auch nach der Länge der Inaktivität:

  • Zwei bis drei Monate: 80 Euro
  • Drei bis sechs Monate: 120 Euro
  • Mehr als sechs Monate: 200 Euro

Die Gebühr wird jeweils je Monat erhoben. Der Kontostand kann aufgrund dieser Gebühr jedoch nicht ins Negative rutschen. Nicht ganz klar ist allerdings, ob der Broker sogar die doppelten Gebühren erhebt. Er spricht in seinen AGB nämlich zum einen von Inaktivitäts-Gebühren, zum anderen von Bereitstellungsgebühren. Beide sind gleich hoch und fallen innerhalb der gleichen Zeiträume an.

Kontomodelle bei OptionsXO

Options XO bietet insgesamt vier unterschiedliche Account-Typen an. Kunden entscheiden über ihre Ersteinzahlung selbst, welchem Kontomodell sie zugeordnet werden. Options XO bietet im Rahmen der unterschiedlichen Accounts verschiedene Serviceleistungen und Renditen an.

Mini Silver Gold Platinum
Mindesteinzahlung 250 Euro 5.000 Euro 25.000 Euro 50.000 Euro
Maximale Auszahlung Standard Plus Zwei Prozent Plus drei Prozent Plus vier Prozent
Zugang zum Lernzentrum: Nein Ja Ja Ja
Trading Support Nein Ja Ja Ja
WhatsApp Handelssignale Nein Nein Ja Ja

Bedauerlich ist dabei fraglos, dass das Unternehmen sein Schulungszentrum für Inhaber des Mini-Accounts nicht öffnet. Stattdessen müssen Neukunden mindestens 5.000 Euro einzahlen. Im Vergleich mit anderen Brokern für binäre Optionen sind dies viel zu hohe Einstiegshürden, um vom Schulungsangebot zu profitieren zu können. Viele andere Broker bieten hier weit mehr für weniger Kapital.

Welche Zahlungsmethoden bietet der Broker?

Um seinen Kunden die Einzahlung so bequem wie möglich zu machen, bietet OptionsXO verschiedene Einzahlungsmethoden an. Sie sind allesamt für den Kunden kostenfrei nutzbar, es fallen also keine Zusatzgebühren bei den Einzahlungen an. Neben der herkömmlichen Banküberweisung bietet der Broker seinen Kunden auch die Kreditkartenzahlung an. Zur Auswahl stehen:

  • Visa
  • MasterCard
  • American Express
  • Diners Club
  • Maestro International

Außerdem bietet der Broker auch die E-Wallets Skrill, UKash und CashU an. Alle Zahlungsmethoden ermöglichen eine direkt Gutschrift.

Auszahlung bei OptionsXO: Kleingedrucktes lesen!

Bei OptionsXO sind die Auszahlungen im Vergleich zu vielen anderen Brokern leider nur sehr eingeschränkt möglich. Um überhaupt eine Auszahlung erfolgreich beantragen zu können, müssen Trader die folgenden Bedingungen erfüllen oder in Kauf nehmen:

  • Der Kunde muss ein Tradingvolumen des 20-Fachen des Bonus aufweisen, wenn er einen in Anspruch genommen hat.
  • Zwischen Ein- und Auszahlung müssen 30 Tage liegen.
  • Die Mindestauszahlungssumme beträgt 100 Euro.
  • Maximal können im Monat 10.000 Euro ausgezahlt werden.
  • Der Kunde muss mindestens 25 Euro Auszahlungsgebühren betragen. Bei Auszahlungssummen über 500 Euro wechselt die Gebühr auf 5 % der Auszahlungssumme.

Die Auszahlungsbedingungen sind also nicht unbedingt als fair und kundenfreundlich zu bezeichnen. Es gibt zumindest keinen einleuchtenden Grund, warum eine Auszahlung mindestens 5 Prozent der Auszahlungssumme kosten muss. Während eine pauschale Gebühr von 25 Euro sinnvoll sein kann, um die Kosten der Bearbeitung zu tragen, ist alles darüber hinaus nicht begründbar.

Auszahlungen werden innerhalb von vier bis sieben Werktagen bearbeitet.

Finden Sie jetzt den besten Broker

Der Bonus von OptionsXO

OptionsXO bietet Neukunden einen Bonus an, der es ihnen ermöglichen soll, mit mehr Kapital zu traden. Derzeit hat der Broker allerdings kein eindeutiges Angebot in petto, dass Kunden direkt beantragen können. Interessenten sollten deswegen den Support kontaktieren, wenn sie einen Bonus möchten.

Nach den Erfahrungen mit OptionsXO sind dann durchaus Boni von um die 50 % auf die Einzahlungssumme möglich. Dieser muss allerdings 20-fach umgesetzt werden, bevor er ausbezahlt werden kann. Trader sollten sich zudem darüber bewusst sein, dass die Bonusbedingungen bei OptionsXO ausschließen, dass der Bonus wieder entfernt werden kann. Solange ein Bonus noch aktiv ist, können Kunden allerdings auch ihre Einzahlung nicht wieder auszahlen. Dies ist nicht unbedingt das kundenfreundlichste Vorgehen, jedoch in der Branche durchaus üblich. Interessenten sollten dies nur wissen, bevor sie den Bonus in Anspruch nehmen.

Lernmaterial bei OptionsXO

Grundsätzlich ist das Angebot an Schulungsmaterial beim binären Optionen Broker sehr lobenswert. In der Trading Academy bietet der Broker sowohl für Fortgeschrittene als auch für Einsteiger ein sehr umfangreiches und ausführliches Angebot. Damit ist er in der Lage, unterschiedlichen Zielgruppen dabei zu helfen, das Wissen zu erweitern und so den Trading-Erfolg zu erhöhen.

Kernangebot ist dabei SuperTrader TV, wo Kunden Zugriff auf verschiedene Lern-Videos haben. Größtenteils lassen diese sich sogar ohne Anmeldung aufrufen. Ein weiteres Angebot stellen die Webinare dar, die der Broker mit Hilfe von Finanzexperten produziert. Teilweise haben Trader hier auch die Möglichkeit, live Trading beizuwohnen. Ein Kritikpunkt ist allerdings zweifelsfrei der Umstand, dass Kunden in den Mini-Accounts keinen Zugriff auf das Lernangebot haben. Stattdessen steht es nur Tradern offen, die mindestens 5.000 Euro in ihren Account einzahlen.

Ist OptionsXO seriös?

Ob OptionsXO ein seriöses Unternehmen ist, lässt sich nicht anhand einer Lizenz bestätigen. Grundsätzlich ist es empfehlenswert, Broker für binäre Optionen ohne Lizenz immer mit ausreichend Skepsis und Vorsicht zu betrachten. Als Branchenstandard gilt derzeit eine Lizenz der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde CySEC. Über eine solche verfügt OptionsXO nicht. Auch in puncto Einlagensicherung macht der Broker keine Versprechungen. Im Insolvenzfall können Kunden also nicht darauf zählen, Geld durch ein Sicherungsnetz zurückzuerhalten.

Nach eigenen Angaben wird das Angebot von der Omni Services EOOD aus dem bulgarischen Sofia zur Verfügung gestellt. Unter der gleichen Adresse „5th & 6th Floor, Landmark Building, 14 Tsar Osvoboditel Blvd. Sofia 1000, Bulgaria“ werden in den letzten Jahren verschiedene unlizenzierte Broker für binäre Optionen angeboten. Unter der Adresse werden unter anderem auch virtuelle Büros vermietet. Das Unternehmen selbst ist in der Branche nicht bekannt. Wer versucht, mehr über Omni Services zu erfahren, wird im Internet nicht fündig. Insgesamt macht der Broker also keinen all zu seriösen Eindruck. Insgesamt reichen die Hinweise nicht aus, um dem Broker eindeutig unseriöses Verhalten zu unterstellen, es gibt jedoch genügend Grund für berechtigte Zweifel an der Vertrauenswürdigkeit.

OptionsXO ist nicht „Nummer Sicher“

Unlizenzierte Broker für binäre Optionen können nicht uneingeschränkt empfohlen werden. OptionsXO bietet zudem kein Angebot, dass in einem oder gar mehreren Punkten den Top Brokern überlegen wäre. Dementsprechend gibt es kaum Argumente, die für eine Nutzung sprechen. Wer auf Sicherheit und Vertrauenswürdigkeit Wert legt, wird schon durch die fehlende Lizenz auf die Dienste des Brokers verzichten. Und selbst Trader, die risikoaffiner sind, finden bessere Handelskonditionen und -bedingungen ohne langes Suchen auch bei anderen Brokern. Es gibt also keinen Grund, OptionsXO zu nutzen.

Finden Sie jetzt den besten Broker

Top 5 Aktien Broker