QuickOption Erfahrungen

QuickOption Erfahrungen

Quickoption Erfahrungen

QuickOption möchte der Anbieter für das mobile Trading mit binären Optionen werden und bietet seinen Kunden dementsprechend einzig eine App an, um das Handelsangebot zu nutzen. Ein gewagter Schritt, da sich Profi-Trader üblicherweise eher auf mehrere große als auf einen kleinen Bildschirm verlassen. Glückt das Experiment?

Das Handelsangebot von QuickOption

Derzeit bietet QuickOption im Rahmen seiner App die Möglichkeit, mehr als 70 unterschiedliche Underlyings zu handeln. Die Basiswerte stammen dabei aus den üblichen Bereichen Forex, Aktien, Indizes und Rohstoffe. Damit ist das Angebot solide, aber nicht all zu umfangreich. Allerdings handelt es sich auch um einen relativ jungen Anbieter, sodass es durchaus möglich ist, dass QuickOption hier noch deutlich nachbessert.

QuickOptionAnbieter für mobiles Trading mit binären Optionen

QuickOptionAnbieter für mobiles Trading mit binären Optionen

Vielleicht versucht QuickOption allerdings auch, die App möglichst übersichtlich zu halten. Es ist immerhin kein Geheimnis, dass Trader üblicherweise eher Majors als Exoten handeln und eine umfangreiche Auswahl an Basiswerten auch verwirrend und unübersichtlich sein kann, während nur ein Bruchteil der Trader diese Auswahl überhaupt ausnutzt.

Auch in Bezug auf die unterschiedlichen Handelsarten zeigt sich der Anbieter mit Konzentration auf das Wesentliche. Als einzige Handelsart stehen klassische Call- und Put-Optionen bereit. Der Broker verzichtet also auf sämtliche andere Varianten wie Range- oder Touch-Optionen. Auch Paar-Optionen befinden sich nicht im Angebot.

Lobenswert ist allerdings die Auswahl bei den Laufzeiten. Die Turbo-Optionen beginnen bereits bei 30 Sekunden. Die maximale Laufzeit beträgt hingegen mehrere Monate. Dementsprechend finden Trader hier von 60-Sekunden Optionen bis hin zu mittelfristigen Laufzeiten alle nur wünschenswerten Zeiträume, in denen ein Trading mit binären Optionen üblicherweise abläuft.

Finden Sie jetzt den besten Broker

Konditionen bei QuickOption

QuickOption ermöglicht die Eröffnung eines Handelskontos ab einer Mindesteinzahlung von 250 Euro. Die Mindesthandelssumme beträgt 25 Euro. Damit bietet der mobile Broker für binäre Optionen nicht die geringsten Einstiegshürden, bewegt sich aber im üblichen Bereich. Es gibt einige Broker, die durch eine niedrige Mindesthandelssumme weniger Kapital notwendig machen, aber QuickOption bietet hier oberen Durchschnitt. Etwas überraschend ist lediglich, dass auch bei Turbooptionen der Mindesteinsatz nicht wesentlich günstiger ist.

Die mögliche Rendite beträgt bei QuickOption 92 %. Der Broker verzichtet darauf, eine Verlustabsicherung zu integrieren. Ohnehin wird diese Variante unter den Anbietern immer unbeliebter. Für Trader ist so das Risiko-Renditeverhältnis allerdings auch leichter zu kalkulieren.

Inaktivitätsgebühren werden bei Anbietern von binären Optionen immer häufiger und auch QuickOption macht hier keine Ausnahme. Als inaktiv gelten Accounts ohne Ein- und Auszahlungen oder Trades über einen Zeitraum von mindestens zwei Monaten. Die Gebühr beträgt dann ab dem dritten Monat 50 Euro. Diese wird allerdings nur dann abgebucht, solange das Konto positiv bleibt. Es entstehen also keine Kosten über die Einzahlung hinaus.

Ein- und Auszahlungen bei QuickOption

Ein- und Auszahlungen sind bei QuickOption ausschließlich per Banküberweisung und Kreditkarte möglich. Damit bietet der Broker nicht unbedingt die umfangreichste Auswahl, allerdings ist dies sicherlich auch der Tatsache geschuldet, dass sich viele andere Zahlungsmethode mit einer App nicht ausreichend sicher nutzen lassen.

Auszahlungen bei QuickOption gehen üblicherweise schnell vonstatten. Das Unternehmen legt in den AGB selbst fest, dass es Auszahlungen innerhalb von fünf Werktagen bearbeitet haben soll, wenn der Kunde alle notwendigen Daten angegeben hat.

Ist QuickOption seriös?

QuickOption ist ein relativ junger Anbieter für binäre Optionen und bietet seine Dienste speziell per App an. Alleine das führt dazu, dass viele potenzielle Kunden dem Broker misstrauen. Allerdings besteht kein Zweifel daran, dass sich QuickOption auf sein Angebot gut vorbereitet hat und alle Weichen gestellt wurden, um das Trading mit binären Optionen zu seriös und vertrauenswürdig zu gestalten, wie es nur möglich ist.

QuickOption hat seinen Hauptsitz auf Zypern und wird dort von der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde CySEC reguliert und lizensiert. Das bedeutet, dass der Broker nach EU-weiten Richtlinien und Vorgaben arbeiten muss. Bei Verstößen müsste die CySEC eingreifen und erst vor QuickOption warnen oder die Lizenz sogar vollständig zu entziehen. Dementsprechend handelt es sich bei QuickOption um ein vertrauenswürdiges Unternehmen, das EU-Richtlinien beachtet und sie auch beachten möchte.

Darüber hinaus wird auch deutlich, dass sich QuickOption große Mühe gibt, die Kundendaten und auch das eingezahlte Kapital zu schützen. Dafür bietet das Unternehmen faire Datenschutzbedingungen und verschlüsselt sämtliche Transaktionen nicht nur mit 128-Bit, sondern sogar mit 256-Bit.

Die Kundengelder werden üblicherweise getrennt von den Firmengeldern aufbewahrt. Im Falle einer Insolvenz des Brokers wären zudem bis zu 20.000 Euro im Investors Compensation Funds versichert. Dass QuickOption dort Mitglied ist, ist Teil der Auflage der CySEC. Kunden sollten sich allerdings darüber im Klaren sein, dass in den AGB eindeutig das Recht verankert ist, Kundengelder anzulegen, ohne diesen darüber informieren zu müssen oder am Profit zu beteiligen.

Service und Support der Binäre Optionen-App

Das Angebot einer App für binäre Optionen ist vergleichsweise ungewöhnlich und so überrascht es nicht, dass das Unternehmen auch im Bereich des Kundenservice neue Wege beschreitet. Die Kontaktaufnahme erfolgt ausschließlich über die App. Der Support ist per Telefon oder Live Chat aus dem Programm kontaktierbar.

Ein großes Manko könnte allerdings der Umstand sein, dass der Kundenservice – so wie auch die gesamte App und die Webseite des Unternehmens – ausschließlich in englischer Sprache zur Verfügung stehen. Dafür ist QuickOption allerdings auch rund um die Uhr erreichbar und steht auch an Wochenenden und Feiertagen zur Verfügung. Offene Fragen und Probleme lassen sich dabei sogar mit einem persönlichen Assistenten klären.

Wie gut ist die Trading-App von QuickOption?

Die Trading-App wird derzeit nur für iOS und Android angeboten. Damit deckt das Unternehmen allerdings natürlich einen Großteil der heute genutzten Smartphones und Tablets ab. Interessenten erhalten die App im jeweiligen Software-Store und somit aus einer vertrauenswürdigen Quelle.

Als Entwickler steht dabei das Team von TechFinancials bereit. Die Handelsplattform gilt als eine der besten und professionalsten Software-Lösungen für den Handel mit binären Optionen. Bei einer App stehen die Fähigkeiten der Entwickler natürlich noch einmal besonders auf dem Prüfstand.

Beim Handel über das Smartphone sind beispielsweise Übersichtlichkeit und Bedienbarkeit zentrale Merkmale, die von der App erfüllt werden müssen. Die App von QuickOption erfüllt diese Voraussetzung sehr gut. Trader können unkompliziert und schnell zwischen den einzelnen Basiswerten navigieren und haben jederzeit Zugriff zu den wichtigsten Funktionen. Hier zeigen sich die Vorteile des relativ eingeschränkten Angebotes deutlich.

Darüber hinaus ist natürlich auch die Chart-Darstellung ein wesentlicher Kritikpunkt beim Trading mit Binäroptionen. Diese fällt zwangsläufig hinter einem herkömmlichen Monitor oder sogar Trading-Setup zurück. Der kleine Bildschirm kann einfach nicht die gleichen Informationen in derselben Deutlichkeit zeigen. Außerdem ist es schwierig, die Darstellung ausreichend zu individualisieren und mit eigenen Indikatoren und Signalen zu handeln. QuickOption stellt zwar Signale bereit, allerdings werden diese vielen Tradern nicht reichen.

Finden Sie jetzt den besten Broker

Für wen empfiehlt sich die Trading-App?

Die Trading-App ist für Chartanalysten nur mäßig empfehlenswert. Dafür lässt sich die Handelsplattform aufgrund des kleinen Bildschirms und wenigen beeinflussbaren Merkmalen bei der Chartdarstellung eher schlecht nutzen.

Sinnvoll kann die QuickOption-App allerdings im besonderen Maße im Bereich des News-Trading sein. Hier können Trader auch von unterwegs über eine spezialisierte App reagieren und so aus vielen Nachrichten und Ereignissen das Beste rausholen. Allerdings müssen sie dann natürlich auch darauf achten, dass ihre Internetverbindung ausreichend gut ist, um das Beste aus der QuickOption-Plattform herauszukitzeln und Trades ohne großen Lag durchzuführen. Hierbei unterstützen auch Funktionen und Services wie:

  • Finanznachrichten
  • Alarmfunktion
  • Social-Handelssignale
  • Turbo-Optionen

Lernmaterial und Statistikfunktion

QuickOption ist daran interessiert, seinen Kunden möglichst umfangreiche Hilfen zur Hand zu geben, um den Trading-Erfolg auf Dauer zu steigern. Hierfür stellt das Unternehmen verschiedene Tutorials bereit, die es dem Trader ermöglichen soll, eine passende Strategie zu entwickeln. Ergänzt wird das Angebot durch zahlreiche Nachrichten und Handelssignale, die vom Trader zur Durchführung der Strategie genutzt werden können.

Dabei sind sämtliche Lernmaterialien passend zur Zielgruppe aufbereitet. QuickOption richtet sich mit ihnen nicht nur an Einsteiger, sondern auch an Fortgeschrittene und Profis. Auch hilft das Unternehmen durch umfangreiche Statistiken dabei, den Erfolg zu erhöhen. Im Prinzip handelt es sich hierbei sogar um ein kleines Trading-Tagebuch, das sich zumindest teilweise zur Analyse der Tradingstrategie eignet.

Ein Demokonto ist allerdings leider nicht Teil des Angebotes. Trader können nicht mit Spielgeld handeln, sondern müssen Echtgeld einzahlen, um bei QuickOption aktiv zu werden. Neuanmeldungen erhalten allerdings einen Bonustrade.

Bonus bei QuickOption

QuickOptionen bietet wie viele Broker für binäre Optionen einen Neukundenbonus an. Bei einer Neuanmeldung erhalten Trader einen Bonus in der Höhe eines Mindesteinsatzes, ohne eine Einzahlung zu leisten.

Darüber hinaus existiert auch ein Einzahlungsbonus. Dieser erfordert eine Mindesteinzahlung von 300 Euro:

  • 300 bis 600 Euro: 10 % Bonus
  • Ab 600 Euro: 100 % Bonus
  • Ab 1.000 Euro: 100 % Bonus und VIP-Mitgliedschaft
  • Ab 2.500 Euro: 100 % Bonus und Gold-VIP-Mitgliedschaft

Die Höhe des Bonus ist dabei auf maximal 2.500 Euro begrenzt. Neukunden haben also keinen weiteren Bonusvorteil, wenn sie mehr Geld einzahlen.

Um den Bonus auszahlen zu können, müssen Trader ihn 40-fach eingesetzt haben. Es handelt sich dabei um eine übliche Anforderung, die allerdings nicht zu den großzügigsten Angeboten gehört. Fair sind die Bonusbedingungen dennoch.

Fazit:

QuickOption ist ein interessantes Angebot für alle, die gerne mobil traden möchten. Im Vergleich zu andern Brokern für binäre Optionen mit Trading-App bietet QuickOption allerdings ein eher eingeschränktes Angebot in Bezug auf die Handelsarten und Underlyings. Die Konditionen erfordern gerade aufgrund der eher hohen Mindesthandelssumme im Vergleich viel Startkapital. Interessant sind neben der hohen Rendite von bis zu 92 % auch die Handelssignale, Nachrichten und Lernmaterialien, die der Anbieter zur Verfügung stellt. Dennoch kann QuickOption derzeit noch nicht völlig überzeugen.

Finden Sie jetzt den besten Broker

Top 5 Aktien Broker