TopForex Forex- und CFD Broker Erfahrungen – Test und Bewertung

TopForex ist unter den Brokern für Forex und CFDs hierzulande eher unbekannt. Das Angebot hat dabei durchaus einige Haken, könnte jedoch vor allem für Anleger mit Interesse für Osteuropa interessanter sein, als die Konkurrenz.

Welches Handelsangebot bietet TopForex?

TopForex bietet den Handel auf Währungen, Rohstoffen, Indizes und Aktien an. Welche Basiswerte der Trader tatsächlich handeln kann, hängt auch davon ab, welche Plattform er wählt. So gibt es im MetaTrader4 über TopForex derzeit 62 Währungspaare, in der xStation hingegen nur 45.

Bei beiden Plattformen stehen außerdem 16 Rohstoffe zur Auswahl, wobei die tatsächliche Vielfalt über xStation deutlich größer ist, da hier keine Future-Kontrakte handelbar sind, die bei den 16 MT4-Rohstoffen mitgezählt wurden. Bei Indizes ergibt sich ein ähnliches Bild: xStation bietet in diesem Bereich mehr als 30 Indizes, über MT4 stehen hingegen nur 7 zur Verfügung, von denen drei Futures sind.

Jetzt zum Angebot von TopForex

Im Gegensatz dazu lassen sich Aktien-CFDs ausschließlich über den MetaTrader handeln. Zur Auswahl stehen hierbei mehrere Hundert unterschiedliche Basiswerte. Dabei ist das Portfolio des Brokers vor allem für Trader mit Fokus auf Osteuropa interessant. Zur Auswahl stehen neben Aktien aus den USA, Deutschland, Frankreich und Spanien auch Aktien aus Tschechien, Ungarn und Polen.

So präsentiert sich TopForex auf seiner Webseite

So präsentiert sich TopForex auf seiner Webseite

Wie hoch sind die Gebühren bei TopForex?

TopForex deckt seine Kosten vor allem über den Spread, den Kunden zahlen. Typische Spreads verschiedener Basiswerte sind:

  • German 30: 20 Pips
  • US 500: 2 Pips
  • EUR/USD: 3 Pips
  • GBP/USD: 3 Pips
  • USD/JPY: 3 Pips
  • WTI Crude Oil: 0.09 Pips
  • Gold: 1.6 Pips
  • US-Aktien: ab 0.01 Punkte

Welche Konditionen müssen Anleger beachten?

Neben Euro als Währung können Accounts bei TopForex auch in USD, CZK, HUF, PLN, HRK geführt werden.

Der maximale Hebel hängt auch bei TopForex von der gewählten Assetklasse ab:

  • Aktien-CFDs: Hebel von 1:20
  • Index-CFDs über MetaTrader 4: Hebel von 1:50
  • Index-CFDs über xStation: Hebel von 1:200
  • Rohstoffe-CFDs: Hebel von 1:200
  • Forex: Hebel von 1:200

Die Mindesthandelssumme beträgt 0.01 Lot über MetaTrader, 0.1 über die xStation. Auch bei Indies ist der Handel im MetaTrader 4 mit geringeren Summen möglich. Während hier ein Kontrakt meist ausreicht, kann beispielsweise der DE30 erst ab dem Wert des Futures-Kontrakt multipliziert mit 10 Euro gehandelt werden.

Diese Handelsplattformen stehen bei TopForex zur Verfügung

Diese Handelsplattformen stehen bei TopForex zur Verfügung

Die Handelsplattform von TopForex

TopForex ermöglicht Trading auf zwei unterschiedlichen Plattformen. Anleger könne zum eine nauf den beliebten MetaTrader 4 zurückgreifen, zum anderen ist auch die von TopForex angebotenen Trading-Software xStation eine Alternative.

MetaTrader 4 bietet dabei das gewohnt hohe Niveau mit zahlreichen Funktionen und zuverlässiger Performance. Hierüber ist auch der Einsatz von Expert Advisorn möglich. Für alle, die einen Download scheuen, bietet TopForex auch die eigene xStation als webbasierte Plattform an, die auch als App fürs mobile Trading verfügbar ist. Anleger sollten allerdings beachten, dass nicht alle Basiswerten bei beiden Plattformen gehandelt werden können. Auch Social Trading ist nur über xSocial möglich.

Wie funktionieren Einzahlungen?

Einzahlungen sind per Banküberweisung und Kreditkartenzahlung möglich. Dabei steht ihnen auch die Möglichkeit zur Verfügung, auf ein Konto der Hypovereinsbank oder WireCard zu tätigen. Zudem bietet der Broker auch Skrill und UnionPay ein. Die Mindesteinzahlung beträgt 100 Euro. Wer per Überweisung einzahlt, muss allerdings mindestens 250 Euro investieren.

Der Broker hat sich gegen Zurückbuchungen bei Kreditkartenzahlung abgesichert. Für diesen Fall erhebt der Broker eine „Research“-Gebühr in Höhe von 200 USD, die TopForex finanziell dabei helfen soll zu beweisen, dass der Kunde die Zahlung legitimiert hat. Zudem erhebt der Broker auch eine weitere Gebühr von 200 USD bei Erfolg, die er „administrative processing“-Gebühr nennt. Der Kunde stimmt in den AGB zwangsweise zu, dass diese Gebühren von seiner Kreditkarte abgebucht werden dürfen.

Unter welchen Bedingungen zahlt TopForex aus?

TopForex erhebt anscheinend keine Auszahlungsgebühren, gibt dabei jedoch die Kosten des Zahlungsdienstleisters an den Kunden weiter, sodass der Kunde mit Mehrkosten rechnen muss. Der Broker gibt sogar an, dass Auszahlungsanforderungen spätestens am nächsten Werktag bearbeitet werden müssen. Dies gilt allerdings nur dann, wenn der Kunde bestimmte Bedingungen erfüllt. Darunter fällt natürlich wie immer auch eine Verifizierung des Accounts, aber auch, dass das Konto auch zur Einzahlung genutzt wurde.

Vorab sollte man die die entstehenden Kosten genau kalkulieren.

Vorab sollte man die die entstehenden Kosten genau kalkulieren.

Gibt es ein Demokonto oder Lernmaterial?

TopForex bietet Interessenten ein kostenfreies Demokonto an, das sie für 30 Tage nutzen können. Anleger erhalten hier ein Konto mit Spielgeld, das dazu genutzt werden kann, risikofreie Erfahrungen mit TopForex zu sammeln und so den Anbieter näher kennenzulernen. Nach Ablauf der 30 Tage ist allerdings eine weitere Nutzung nicht möglich, sodass sich das Demokonto beispielsweise nicht empfiehlt, um auch mittelfristige Strategien zu testen. Anleger müssen zudem Telefonnummer und E-Mail-Adresse hinterlegen und können dementsprechend vom Kundenservice kontaktiert werden.

Darüber hinaus stellt der Broker einige Video Tutorials zur Verfügung, die allerdings nur die Nutzung der Handelsplattform xStation erklären und darüber hinaus keinen wesentlichen Mehrwert bieten. Ergänzt wird das Angebot angeblich durch Webinare. Es lassen sich auf der Webseite jedoch weder Veranstaltungen im Archiv noch in der Zukunft finden. Ergänzt wird das Angebot durch einige Analysen und Prognosen, die allerdings im Vergleich mit den großen Brokern zu selten sind.

Jetzt zum Angebot von TopForex

Über das Unternehmen

TopForex ist ein Angebot der Goldenburg Group Limited, die auch für weitere Broker verantwortlich ist. Zu ihnen zählen:

  • TopForex
  • eTRADER
  • FX Global
  • TX TradeCentrum
  • TopTrader – Bull of Trade
  • TOPBINARY

Über das Unternehmen lässt sich unabhängig davon relativ wenig in Erfahrung bringen. Goldenburg stellt weder Geschäftsführer, noch Team vor. Auch Gründungsdatum oder andere interessante Daten erfahren Interessenten nicht vom Anbieter selbst. Dies ist relativ schade, da es gerade bei einer Lizenz aus Zypern immer sinnvoll ist, Anleger möglichst umfassend zu informieren, um damit Zweifel von Interessenten zu widerlegen. Immerhin gilt Zypern eher als Ort der Scam-Broker denn als Finanzzentrale.

Auch die zahlreichen Angebote sind kein zusätzlich Sicherheitsgarant, da es sich zumindest teilweise nur um mehr oder weniger die gleichen Produkte handelt, die Anleger auch von HotForex kennen.

No-Go bei TopForex: Die Übersetzung

TopForex wirbt damit, Kunden durch lokale Partner und lokalen Support von Muttersprachlern weiterhelfen und sie kennenlernen zu wollen. Tatsächlich ist die Übersetzung allerdings vollkommen misslungen und sogar unter dem Niveau von Google Translate. Generell ist auch die englische Sprachvariante nicht unbedingt professionell und möglicherweise ebenfalls nicht von einem Muttersprachler verfasst.

Dies stellt natürlich für deutsche Trader ein Problem dar. Die Informationen sind für sie alles andere als verständlich und somit können sie auch für das Trading nicht alle Fakten erhalten, die sie benötigen. Dass die englische Sprachversion ebenfalls nicht zu 100 Prozent zuverlässig ist, ist ein weiteres Problem. Teilweise sind Grammatik und Ausdruck auch hier schlecht, teilweise finden sich Einsprengsel in slowenischer Sprache.

Ein Finanzdienstleister sollte sich jedoch darüber im Klaren sein, dass Anleger unter Umständen Tausende Euro in das Brokerage-Angebot investieren möchten und es deswegen vertrauenswürdig wirken muss. Derartige Patzer bei der Sprache erwecken jedoch im Gegenteil einen leicht unseriösen Eindruck, der den Broker möglicherweise viele Kunden kosten wird.

Ebenfalls problematisch ist zudem die Navigation. AGB und andere rechtliche Dokumente sind höchstens über die Suche oder kurz vor der Anmeldung bei TopForex zu finden. Natürlich sind diese auch ausschließlich auf englischer Sprache vorhanden.

Ist die Kritik tatsächlich gerechtfertigt?

Ist die Kritik tatsächlich gerechtfertigt?

Ist TopForex seriös?

Die Probleme bei Sprache und Ausdruck sind nicht zwangsläufig ein Garant dafür, dass TopForex Betrug ist. Angestellte könnten Finanzexperten und dennoch sprachlich nicht ganz so fit sein. Letztlich weist jedoch vor allem die Vielzahl der Angeboten der Goldburg Group darauf hin, dass das Unternehmen weit kleiner ist als es sich darstellt und die Arbeitsweise möglicherweise nicht völlig professionell ist.

Die Lizenz der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde ist ein ähnliches Problem. Wer als Broker auch unter erfahrenen Tradern und Anlegern seriös wirken möchte und auch auf dem deutschen Markt auftreten möchte, sucht sich in der Regel entweder BaFin oder FCA als regulierende Behörde auf. Auch wenn die CySEC in der Vergangenheit angekündigt hat, unseriöse Verhalten stärker zu sanktionieren, ist dies letztlich auch eine Frage des Rufs. Auf der anderen Seite ist die Lizenz in Zypern für Broker deutlich günstiger und schon alleine deswegen attraktiv.

Ein etwas merkwürdiges Angebot sind zudem die kostenfreien Managed Accounts, die der Broker anbietet. In vielen Fällen hat dies Anlegern bei zypriotischen Forex-Brokern mehr Ärger als Glück eingehandelt. Warum ein vermeintlich funktionierendes System völlig kostenfrei und ohne Zusatzkosten angeboten wird, ohne dabei offensiv als eines der wichtigsten Argumente für den Broker beworben zu werden, lässt sich nur schwer verstehen.

Fazit: TopForex teuer und mit schlechtem Service für deutsche Kunden

TopForex kann mit den Größen der CFD– und Forex-Branche keineswegs mithalten. Der Broker bietet relativ hohe Spreads und gibt nicht genügend über sich selbst und sein Geschäftsmodell bekannt. Eine sinnvolle Navigation und ausreichend Transparenz fehlt der Webseite derzeit.

Die Lizenzierung aus Zypern deckt hingegen nur ein Mindestmaß an Sicherheit ab. In Bezug auf Bildungsmaterial, aktuelle Nachrichten und Analysen sowie vor allem bei der Übersetzung besteht zudem deutlicher Nachholbedarf.

Dementsprechend gibt es wenig Grund, überhaupt einen Account bei TopForex zu eröffnen. Attraktiv könnte der Broker dennoch für Trader sein, die ihren Fokus auf osteuropäische Märkte legen. Hier ist die Auswahl im Bereich Währungspaare und Aktien möglicherweise doch ausreichend attraktiv. Sinnvoll wäre es auch in diesem Fall jedoch, zuerst ein Demokonto zu nutzen und so einen risikofreien TopForex Test durchzuführen und den Anbieter besser kennenzulernen.

Jetzt zum Angebot von TopForex

Top 5 Aktien Depots

Sie riskieren Ihr Kapital