Aktien.net > Aktien

Swiss Re AG

  • ISIN: CH0126881561
  • WKN: A1H81M
  • Ticker: SR9
  • Ticker USA: SREN
  • 🇨🇭

  • Übersicht
  • Passende ETFs
  • Nachrichten
  • Dividenden
  • Technische Expertenmeinung
  • Orderkosten
  • Sparplan-Vergleich

Unternehmensbeschreibung

Die Swiss Re AG bietet zusammen mit ihren Tochtergesellschaften weltweit Rückversicherung, Versicherung, andere Formen des Risikotransfers auf Versicherungsbasis und andere versicherungsbezogene Dienstleistungen an. Das Unternehmen ist in den Bereichen Schaden- und Unfallrückversicherung, Lebens- und Krankenrückversicherung sowie Corporate Solutions tätig. Das Segment Property & Casualty Reinsurance zeichnet Sachrückversicherung, einschließlich Sach-, Kredit- und Kautions-, Technik-, Luftfahrt-, Transport-, Landwirtschafts-, Retakaful- und fakultative Rückversicherungslösungen; und Unfallrückversicherung, wie Haftpflicht-, Kraftfahrt-, Arbeiterunfall-, Personenunfall-, Management- und Berufshaftpflicht-, Cyber- und fakultative Rückversicherungslösungen. Das Segment Lebens- und Krankenrückversicherung zeichnet Lebens- und Krankenversicherungsprodukte. Das Segment Corporate Solutions bietet Standard-Risikotransferdeckungen und Mehrspartenprogramme sowie maßgeschneiderte Lösungen. Es bedient Aktiengesellschaften und Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit, den öffentlichen Sektor und staatliche Einrichtungen, mittlere und große Unternehmen sowie Privatpersonen. Die Swiss Re AG wurde 1863 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Zürich, Schweiz.

Aktien.net Meinung

Erst die Pandemie, dann der Ukraine-Krieg. Die Schweizer Rück leidet unter den globalen Krisen der vergangenen zwei Jahre. Doch das kann auch eine Chance sein.

Rückkehr zu alter Stärke?

2020 rutschte die Schweizer Rück in die roten Zahlen, doch schon 2021 gelang die Rückkehr in die Gewinnzone. Das soll auch 2022 so bleiben, die Schäden durch den Ukraine-Krieg fallen wohl geringer aus, als zunächst befürchtet.

Der Gewinn je Aktie soll sogar deutlich steigen, bis 2024 wird ein Gewinn von mehr als 11 Schweizer Franken je Aktie angestrebt, das wäre gegenüber 2017 mehr als eine Verzehnfachung. Allerdings war der Überschuss in den Jahren zuvor auch deutlich eingebrochen, 2015 hatte er noch 12,95 Euro betragen. Damals lagen allerdings auch die Kurse noch wesentlich höher.

Krisen könnten langfristig Geschäft sogar beflügeln

Die weltweiten Krisen könnten langfristig das Geschäft der Rückversicherer sogar beflügeln. Denn das Gefühl von Unsicherheit treibt mehr Menschen dazu, sich mithilfe von Versicherungen abzusichern. Davon profitieren indirekt auch die Rückversicherer. Auch die Erstversicherer selbst könnten reagieren und sich stärker über Firmen wie die Schweizer Rück abzusichern.

Die Angst vor zunehmenden Naturkatastrophen ist nach Ansicht des Managements ebenfalls ein Kurstreiber. Natürlich würden Naturkatastrophen auch für steigende Kosten sorgen, doch diese ließen sich über höhere Prämien wieder refinanzieren.

Attraktive Dividendenrendite

Nicht zuletzt die hohe Dividendenrendite macht das Papier attraktiv. Sie lag 2021 bei 6,5 Prozent. Nachdem die Ausschüttung drei Jahre in Folge konstant geblieben war, könnte sie im kommenden Jahr wieder steigen, falls die Gewinnziele erreicht werden. Das würde dann entweder eine noch höhere Dividendenrendite bedeuten oder aber höhere Kurse.

Risiken bleiben

Auch wenn die Schweizer Rück bisher gut durch die Krisen gekommen ist, muss das nicht auch für die Zukunft gelten. Eine Ausweitung des Ukraine-Konflikts auf den Westen, auch durch Cyberattacken, oder ein Krieg in Taiwan könnten die Versicherung Billionen kosten.

Außerdem wird das Abschwächen der wirtschaftlichen Entwicklung die Versicherung belasten, da sie viel Geld angelegt hat.

Die Meinung in den Analysen

Die Meinungen zur Schweizer Rück sind sehr uneinheitlich. 19 Analysen haben wir betrachtet, die Empfehlungen reichen von „kaufen“ (5) bis „verkaufen“ (2). So glaubt Goldman Sachs nicht, dass der Klimawandel Preiserhöhungen möglich mache und rät zum Verkaufen, HSBC empfehlt dagegen den Kauf. Mit drei Analysen raten genauso viele zum Unter- wie zum Übergewichten, die meisten Analysen (6) stehen die Aktie neutral.

Hintergrund: Die Schweizer Rück tritt international unter dem Markennamen Swiss Re auf, der offizielle Name lautet aber immer noch Schweizer Rückversicherungsgesellschaft. 1863 gegründet, ist es heute der zweitgrößte Rückversicherer der Welt hinter der Münchener Rück.

Die hohe Dividendenrendite macht die Schweizer Rück attraktiv. Umstritten ist, ob das Unternehmen von steigende Schäden durch Naturkatastrophen und höheren Prämien profitieren kann oder ob es unter den höheren Kosten leidet.

Erstellt: 10.06.2022 | Autor: Tilman Weigel

Aktien Daten

LabelValue
WKNA1H81M
ISINCH0126881561
TickerSREN
AnlageklasseAktien
LandSchweiz
BrancheFinancial Services
BörseSW
Anzahl Aktien288.952.992

Bewertung

LabelValue
Marktkapitalisierung (mio)21.960 CHF
Unternehmenswert28.287.076.962
Unternehmenswert / EBITDA0
Gesamt austehende Aktien288.952.992
Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV)43,68
Umsätze pro Aktie (TTM)159,69
Kurs Buchwert Verhältnis1,54
Kurs Umsatz Verhältniss (KUV)0,48
Anzahl der Aktien in Streubesitz / Öffentlich handelbare Aktien272.453.571

Operative Metriken

LabelValue
Gesamtkapitalrendite (Return on Assets ROA)0,00
Eigenkapitalrendite (Return on Equity ROE)0,03

Preishistorie

LabelValue
52-Wochen-Bereich67,25 CHF - 94,88 CHF
Beta0,91

Dividenden

LabelValue
Dividendenrendite7,76%
Dividende pro Aktie6,47

Margins

LabelValue
Gewinn Marge1,2%
Operative Marge2,8%

GuV

LabelValue
Gewinn je Aktie1,74
Verwässertes Ergebnis je Aktie (Diluted EPS)1,74
EBITDA1.351.000.064
Bruttogewinn (Fiscal Year)5.909.000.000
Bruttogewinn (Fiscal Year)46.149.001.216

Leerverkäufe

LabelValue
Aktien Insider0,21%
Aktien Institutions26,64%
Aktien geshortet0
Aktien geshortet letzter Monat0
Short Ratio0,00

Unternehmen

LabelValue
Anzahl der Mitarbeiter14.836
IPO Datum
AdresseMythenquai 50/60, PO Box, Zurich, Switzerland, 8022

Loading RSS Feed

Dividenden

Ex-DatumZahlungsdatumBetrag
JahrBetrag

Technische Expertenmeinung

Bank
Kosten pro Order
Depotgebühr

Kosten pro Order

0,99 €

Depotgebühr

FREE: 0,00 € | PRIME: 35,88 € | PRIME flex: 59,88 €

flatex Logo

Kosten pro Order

0,00 € *erste 6 Monate

Depotgebühr

0,00 € *erste 24 Monate

Kosten pro Order

4,90 € + 0,25 % (min. 4,90 €, max. 69,90 €)

Depotgebühr

Kostenlos

Kosten pro Order

4,95 € + 0,25 % (min. 9,95 €, max. 69,00 €)

Depotgebühr

Kostenlos

Kosten pro Order

4,90 € + 0,25 % (min. 9,90 €, max. 59,90 €)

Depotgebühr

23,40 €

Kosten pro Order

4,99 € + 0,25 % (min. 8,99 €, max. 54,99 €)

Depotgebühr

47,88 Euro

Bank
Gebührenmodell
Zusätzliche Gebühren bei Namensaktien
Sparrate
Sparrate wählen

Gebührenmodell

0,00 €

Zusätzliche Gebühren bei Namensaktien

0,00 €

Orderkosten

-

Gebührenmodell

0,00 €

Zusätzliche Gebühren bei Namensaktien

0,00 €

Orderkosten

-

Gebührenmodell

0,20 % (mind. 0,80 €)

Zusätzliche Gebühren bei Namensaktien

NA: 1,00 €, Schweiz: 50 €

Orderkosten

-

Gebührenmodell

1,75 %

Zusätzliche Gebühren bei Namensaktien

0,00 €

Orderkosten

-

Gebührenmodell

1,50 %

Zusätzliche Gebühren bei Namensaktien

1,95 € je Namensaktie und Sparplanausführung

Orderkosten

-

Gebührenmodell

1,50 %

Zusätzliche Gebühren bei Namensaktien

0,95 € je Namensaktie und Sparplanausführung

Orderkosten

-

Gebührenmodell

2,50 %

Zusätzliche Gebühren bei Namensaktien

0,00 €

Orderkosten

-

Legende zu den Kennzahlen

LabelValue
FYFiscal Year
TTMTrainilng 12 Months
MRQMost Recent Quarter
YOYYear on Year
KGVKurs Gewinn Verhältniss
KUVKurs Umsatz verhältniss
EBITDAEarnings Before Interests, Taxes, Depreciation and Amortisation
EBITEarnings Before Interests and Taxes
ROAReturn on Assets
ROEReturn on Equity
ROCRetourn on Capital
ROICReturn on invested Capital
IPOInitial Public Offering

Disclaimer

Kursinformationen und historische Daten von eodhistoricaldata und TradingView. Verzögerung: 15-30 Min.

Aktien.net betreibt keinerlei Anlageberatung, spricht keine Empfehlungen aus und dient lediglich der Informationsbeschaffung. Es wird darauf hingewiesen, dass die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten trotz aller Bemühungen nicht garantiert werden kann. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Wertentwicklung.