Aktien.net > Aktien

Equinor ASA

  • ISIN: NO0010096985
  • WKN: 675213
  • Ticker: DNQ
  • Ticker USA: EQNR
  • 🇳🇴

  • Übersicht
  • Passende ETFs
  • Nachrichten
  • Dividenden
  • Technische Expertenmeinung
  • Orderkosten
  • Sparplan-Vergleich

Unternehmensbeschreibung

Equinor ASA ist ein Energieunternehmen, das sich mit der Exploration, der Produktion, dem Transport, der Raffination und der Vermarktung von Erdöl und Erdölprodukten sowie anderen Energieformen in Norwegen und international beschäftigt. Das Unternehmen ist in den Segmenten Exploration & Produktion Norwegen, Exploration & Produktion International, Exploration & Produktion USA, Marketing, Midstream & Verarbeitung, Erneuerbare Energien und Sonstige tätig. Das Unternehmen transportiert, verarbeitet, produziert, vermarktet und handelt mit Öl- und Gasrohstoffen wie Rohöl- und Kondensatprodukten, Gasflüssigkeiten, Erdgas und verflüssigtem Erdgas, vermarktet und handelt mit Strom und Emissionsrechten, betreibt Raffinerien, Terminals und Verarbeitungsanlagen sowie Kraftwerke und entwickelt kohlenstoffarme Lösungen für Öl und Gas. Darüber hinaus entwickelt das Unternehmen Windkraft- und Kohlenstoffabscheidungs- und -speicherprojekte und bietet andere erneuerbare Energien an. Zum 31. Dezember 2021 verfügte das Unternehmen über nachgewiesene Öl- und Gasreserven von 5.356 Millionen Barrel Öläquivalent. Equinor ASA hat Kooperationsvereinbarungen mit Vårgrønn, RWE Renewables und Hydro REIN. Das Unternehmen war früher als Statoil ASA bekannt und änderte im Mai 2018 seinen Namen in Equinor ASA. Equinor ASA wurde 1972 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Stavanger, Norwegen.

Aktien.net Meinung

Das norwegische Unternehmen Equinor hat sich zuletzt deutlich dynamischer entwickelt als europäische Konkurrenten wie Total, BP oder Royal Dutch Shell. Das liegt auch daran, dass das Unternehmen hauptsächlich im stabilen Norwegen Gas fördert.

Gas aus Norwegen

Equinor ist der mit Abstand größte Förderer von Erdgas und -öl in Norwegen. Daneben hat sich das Unternehmen zuletzt stark auch im Bereich Windkraft engagiert und zahlreiche Windparks gebaut. Stabilitäts- und Unsicherheitsfaktor gleichzeitig ist der hohe Staatsanteil, das Land Norwegen ist der wichtigste Aktionär.

Außer in Norwegen ist das Unternehmen auch noch in zahlreichen anderen Staaten aktiv, unter anderem in Algerien, Angola, Aserbaidschan und Brasilien. Auch in Russland hatte sich die Firma engagiert.

Hohe Gewinne, attraktives KGV

Dank der hohen Öl- und Erdgaspreise wird für 2022 ein gegenüber 2021 nahezu dreifacher Gewinn vorhergesagt. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis würde dann – gemessen am Kurs Mitte des Jahre 2022 – bei rund 5 liegen, ein ausgesprochen niedriger Wert.

Auch die Dividende soll sich mehr als verdoppeln, die Dividendenrendite würde dann rund 4 Prozent betragen. Dabei wird weniger als ein Drittel des Überschusses ausgezahlt, der Rest wird zu großen Teilen in den Ausbau alternativer Energiequellen investiert, vorrangig der Windkraft. Damit will das Unternehmen auch nach dem Ende des Öl- und Gaszeitalters noch Gewinne erzielen.

Norwegischer Staat als Großaktionär

Mit 67 Prozent hält der norwegische Staat mehr als zwei Drittel der Aktien. In der Vergangenheit haben sich hohe Staatsbeteiligungen oft als nachteilig für die Anteilseigner*innen erwiesen. Denn die Geschäftsleitung muss dann unter Umständen kurzfristige politische Ziele umsetzen. Gleichzeitig hat der Staat aber auch ein Interesse daran, das Unternehmen am Leben zu halten.

Risiken bleiben

Wie bei allen Öl- und Gasaktien ist der Umstieg auf erneuerbare Energien eine große Herausforderung. Auch die Windparks werden dieses Loch nicht füllen, denn die Konkurrenz dort ist zu groß. Außerdem ist das letzte Wort noch nicht gesprochen, welche Form der Stromgewinnung am Ende das Rennen macht.

Die Aktie in den Analysen

Die Analysen sind sehr uneinheitlich.sechs fallen positiv aus und raten zum Kaufen oder Übergewichten, fünf negativ. Die Mehrzahl von 17 sieht die Aktie neutral und setzt sie auf „halten“.

Hintergrund: Equinor entstand 2007 aus der Fusion von Statoil und den Gas- und Ölaktivitäten der Norsk Hydro. Bis 2009 heiß das Unternehmen StatoilHydro, dann bis 2018 nur Statoil, eher der Name Equinor. Eingeführt wurde. Statoil wurde 1972 als staatliche Ölgesellschaft gegründet, was sich auch im Namen widerspiegelt.

Equinor könnte von der Gasknappheit in Europa profitieren, auch weil Firmen ihre erdgasintensive Produktion nach Norwegen verlegen. Der Umstieg auf erneuerbare Energien hat bereits begonnen.

Erstellt: 25.07.2022 | Autor: Tilman Weigel

Aktien Daten

LabelValue
WKN675213
ISINNO0010096985
TickerDNQ
AnlageklasseAktien
LandNorwegen
BrancheEnergy
BörseF
Anzahl Aktien3.235.000.064

Bewertung

LabelValue
Marktkapitalisierung (mio)112.206 €
Unternehmenswert107.434.498.035
Unternehmenswert / EBITDA2
Gesamt austehende Aktien3.235.000.064
Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV)7,04
Umsätze pro Aktie (TTM)40,07
Kurs Buchwert Verhältnis2,99
Kurs Umsatz Verhältniss (KUV)0,87
Anzahl der Aktien in Streubesitz / Öffentlich handelbare Aktien1.000.266.880

Operative Metriken

LabelValue
Gesamtkapitalrendite (Return on Assets ROA)0,27
Eigenkapitalrendite (Return on Equity ROE)0,42

Preishistorie

LabelValue
52-Wochen-Bereich15,39 € - 38,50 €
Beta0,71

Dividenden

LabelValue
Dividendenrendite2,00%
Dividende pro Aktie0,78

Margins

LabelValue
Gewinn Marge12,6%
Operative Marge46,5%

GuV

LabelValue
Gewinn je Aktie4,93
Verwässertes Ergebnis je Aktie (Diluted EPS)4,93
EBITDA69.462.999.040
Bruttogewinn (Fiscal Year)46.533.000.000
Bruttogewinn (Fiscal Year)129.219.002.368

Leerverkäufe

LabelValue
Aktien Insider68,76%
Aktien Institutions21,84%
Aktien geshortet0
Aktien geshortet letzter Monat0
Short Ratio0,00

Unternehmen

LabelValue
Anzahl der Mitarbeiter21.126
IPO Datum
AdresseForusbeen 50, Stavanger, Norway, 4035

Loading RSS Feed

Dividenden

Ex-DatumZahlungsdatumBetrag
JahrBetrag

Technische Expertenmeinung

Bank
Kosten pro Order
Depotgebühr

Kosten pro Order

0,99 €

Depotgebühr

FREE: 0,00 € | PRIME: 35,88 € | PRIME flex: 59,88 €

flatex Logo

Kosten pro Order

0,00 € *erste 6 Monate

Depotgebühr

0,00 € *erste 24 Monate

Kosten pro Order

4,90 € + 0,25 % (min. 4,90 €, max. 69,90 €)

Depotgebühr

Kostenlos

Kosten pro Order

4,95 € + 0,25 % (min. 9,95 €, max. 69,00 €)

Depotgebühr

Kostenlos

Kosten pro Order

4,90 € + 0,25 % (min. 9,90 €, max. 59,90 €)

Depotgebühr

23,40 €

Kosten pro Order

4,99 € + 0,25 % (min. 8,99 €, max. 54,99 €)

Depotgebühr

47,88 Euro

Bank
Gebührenmodell
Zusätzliche Gebühren bei Namensaktien
Sparrate
Sparrate wählen

Gebührenmodell

0,00 €

Zusätzliche Gebühren bei Namensaktien

0,00 €

Orderkosten

-

Gebührenmodell

0,00 €

Zusätzliche Gebühren bei Namensaktien

0,00 €

Orderkosten

-

Gebührenmodell

0,20 % (mind. 0,80 €)

Zusätzliche Gebühren bei Namensaktien

NA: 1,00 €, Schweiz: 50 €

Orderkosten

-

Gebührenmodell

1,75 %

Zusätzliche Gebühren bei Namensaktien

0,00 €

Orderkosten

-

Gebührenmodell

1,50 %

Zusätzliche Gebühren bei Namensaktien

1,95 € je Namensaktie und Sparplanausführung

Orderkosten

-

Gebührenmodell

1,50 %

Zusätzliche Gebühren bei Namensaktien

0,95 € je Namensaktie und Sparplanausführung

Orderkosten

-

Gebührenmodell

2,50 %

Zusätzliche Gebühren bei Namensaktien

0,00 €

Orderkosten

-

Legende zu den Kennzahlen

LabelValue
FYFiscal Year
TTMTrainilng 12 Months
MRQMost Recent Quarter
YOYYear on Year
KGVKurs Gewinn Verhältniss
KUVKurs Umsatz verhältniss
EBITDAEarnings Before Interests, Taxes, Depreciation and Amortisation
EBITEarnings Before Interests and Taxes
ROAReturn on Assets
ROEReturn on Equity
ROCRetourn on Capital
ROICReturn on invested Capital
IPOInitial Public Offering

Disclaimer

Kursinformationen und historische Daten von eodhistoricaldata und TradingView. Verzögerung: 15-30 Min.

Aktien.net betreibt keinerlei Anlageberatung, spricht keine Empfehlungen aus und dient lediglich der Informationsbeschaffung. Es wird darauf hingewiesen, dass die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten trotz aller Bemühungen nicht garantiert werden kann. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Wertentwicklung.