RaboDirect Erfahrungen – Test und Bewertung

RaboDirect Erfahrungen – Test und Bewertung

RaboDirect ist die deutsche Direktbank der niederländischen Rabobank. Hierzulande relativ unbekannt, ist rund die Hälfte der Niederländer Kunde bei der Genossenschaftsbank, die sich durch faire Behandlung ihrer Kunden und eine solide Geschäftsbasis auszeichnen kann.

Vorteile der RaboDirect:

  • Geringe Gebühren
  • Hohe Flexibilität
  • Solide bis gute Zinsen
  • Leichte Verständlichkeit
  • Zuverlässiges Unternehmen
Jetzt zum Angebot von Rabo Direct

Über RaboDirect

Das Unternehmen hat dabei eine jahrhundertelange Geschichte und wurde ursprünglich nach der Idee Raiffeisens entwickelt. Dabei sollte die neue Bank vor allem der Landwirtschaft zugutekommen und auch heute noch wird ein Großteil des Anlegerkapitals in risikoarme Projekte der Agrar- und Lebensmittelwirtschaft investiert.

Allerdings hat sich gerade die RaboDirect von der ursprünglichen Aufgabe weit entfernt. Wurden Sparkonto und Co. erst relativ spät eingeführt, gibt es für RaboDirect keine Girokonten mehr. Stattdessen will das Unternehmen seinen Kunden leicht verständliche und transparente Sparprodukte anbieten.

In Deutschland ist die Bankengruppe inzwischen schon seit August 1997 bei der BaFin registriert. Geschäftstätig als RaboDirect ist das Unternehmen allerdings erst seit 2012. In der Zweigniederlassung in Frankfurt beschäftigt das Unternehmen vor allem Mitarbeiter, die die deutschen Kunden hinsichtlich der Sparprodukte umfassend und verständlich beraten sollen.

bildschirmfoto-2016-11-05-um-19-04-53

Bis zu 25€ Bonus bietet die Robodirect

RaboDirect: Keine zusätzlichen Gebühren

Die RaboDirect bietet ihre umfangreichen Servicedienstleistungen an, ohne dafür Mehrkosten zu veranschlagen. Das ermöglicht es Kunden, sämtliche Sparprodukte ohne Zusatzgebühren nutzen zu können. Dies ist Teil der Transparenzgarantie, die die Bank ihren Kunden verspricht.

Zudem bietet die Bankengruppe für Neukunden keine besonderen Vergütungen. Auch dies ist in der Transparenzgarantie verankert. Die RaboDirect verzichtet auf überflüssige Klauseln und behandelt alle Kunden gleich.

Das ermöglicht es optimal, das Angebot flexibel zu nutzen und auch ruhen zu lassen, wenn zeitweise ein anderer Anbieter genutzt werden soll. Durch Abmeldung mit erneuter Anmeldung entsteht also kein Vorteil, alle Kunden erhalten Zinsen in gleicher Höhe. Dabei sind diese niemals länger gebunden als explizit vereinbart und können so jederzeit über ihr Geld bestimmen, ohne Nachteile fürchten zu müssen.

Das Unternehmen bietet die folgenden Dienstleistungen kostenfrei an:

  • Kontoeröffnung
  • Kontoschließung RaboSpar und RaboTagesgeld
  • Einzahlungen
  • Kontoführung
  • Überweisungen auf das Referenzkonto
  • Transaktionen zwischen RaboTagesgeld und RaboFestgeld-Konto
  • Digipass
  • PostIdent-Verfahren
  • Änderungen von Referenzkonto und persönlichen Daten
  • Kontoauszüge, Umsatzaufstellungen und Steuerbescheinigungen online
  • Freistellungsaufträge und Änderungen des Steuerstatus
  • Anruf Kundenservice

RaboTagesgeld

Das RaboTagesgeldkonto bietet ausreichende Flexibilität bei derzeit relativ ansehnlichen Zinsen. Während viele Anbieter derzeit überhaupt keine Zinsen mehr auf das Tagesgeldkonto zahlen, sind es bei RaboDirect derzeit bei einer Anlage bis 500.000 Euro 0,50 % p. a. Dabei erfolgt die Zinsgutschrift monatlich, die Zinsberechnung auf täglicher Basis.

Das RaboTagesgeldkonto erfordert weder eine Mindesteinlage, noch beschränkt es Einzahlung in ihrer Höhe. Der Anteil der Anlage, der über eine halbe Million Euro hinausgeht, wird allerdings nur noch mit 0,05 % jährlich verzinst. Es fallen keinerlei Gebühren an. Einlagen sind bis 100.000 Euro gemäß der niederländischen Einlagensicherung im Insolvenzfall geschützt.

RaboDirect gibt dabei allerdings derzeit keine Garantie über die Zinshöhe. Allerdings konnten sich die Niederländer in der Vergangenheit durch gleichbleibend gute Zinsen auszeichnen, sodass dies im Vergleich mit vielen anderen Angeboten mit großer Wahrscheinlichkeit kein Nachteil sein wird.

piggy-bank-1270926_640

Nicht für jedes Tagesgeldkoto gibt es Guthabenzinsen.

Rabo Spar30 und Rabo Spar90 – höhere Zinsen für etwas weniger Flexibilität

Wer sein Tagesgeldkonto bei der RaboDirect nicht als absoluten Notgroschen nutzt, sondern auch 30 oder sogar 90 Tage auf die Auszahlung warten kann, hat bei der RaboDirect die Möglichkeit, dadurch von höheren Zinsen zu profitieren.

  • Rabo Spar30: Der Kunde muss Auszahlungen 30 Tage im Voraus anfordern und erhält dafür 0,1 % Zinsen mehr auf den Nominalzins des Tagesgelds bei RaboDirect. Derzeit wären dies 0,60%-Zinsen.
  • Rabo Spar90: Der Kunde erhält 0,2 % mehr Zins im Vergleich zum Nominalzins des Tagesgeldkontos, wenn er 90 Kalendertage auf die Auszahlung wartet. Derzeit könnten Kunden also 0,70 % Zinsen erhalten.

Beide Geldprodukte müssen natürlich im Vorfeld abgeschlossen werden. Zwischen der Auszahlungsanforderung und der Auszahlung wird das Geld natürlich dennoch verzinst. Das Guthaben kann dabei vollständig oder nur teilweise abgehoben werden. Das Konto bleibt auch dann kostenfrei bestehen, wenn der Kunde sich dazu entschließt, alles Guthaben abzuheben. Es kann also jederzeit unbürokratisch wieder genutzt werden.

Sollte die RaboDirect sich dazu entschließen, den Zins des Tagesgeldkontos zu ändern, haben Kunden die Möglichkeit, ihr eingezahltes Kapital direkt abzuheben. Diese Möglichkeit bleibt über 14 Tage bestehen, bevor die alten Fristen wieder gelten. Da der Tagesgeldzinssatz nicht garantiert ist, gibt es also keinen festen Zeitraum, in dem die bestehenden Zinsen in jedem Fall gezahlt werden. Dafür ist jedoch der Kunde jederzeit in der Lage, bei Zinsänderungen zeitnah zu reagieren.

Jetzt zum Angebot von Rabo Direct

Rabo Festgeld

Beim RaboFestgeld merken Anleger deutlich, wie schwer es für eine Bank unter den herrschenden Niedrigzinsen ist, attraktive Angebote bereitzustellen. So musste sich die RaboDirect dazu entscheiden, keine Festgelder mit einer Laufzeit von unter fünf Jahren mehr anzubieten. Noch dazu musste das Unternehmen seine Zinsen im Oktober 2016 noch einmal senken. Seitdem können Kunden die folgenden Zinssätze erwarten:

Laufzeit

Zinssatz (in % p. a.)

5 Jahre

0,05

6 Jahre

0,15

7 Jahre

0,03

8 Jahre

0,45

9 Jahre

0,55

10 Jahre

0,65

Derzeit ist also das Tagesgeldkonto das deutlich bessere Angebot. Wer sich dennoch für das Festgeldkonto entscheidet, trifft allerdings auf gute Grundbedingungen. Die Zinsgutschrift erfolgt monatlich, quartalsweise, halbjährlich oder jährlich auf das Tagesgeld-Konto der RaboDirect. Es gibt jedoch auch die Möglichkeit der automatischen Wiederanlage. Möglich sind Beträge zwischen 500 und einer Million Euro. Beträge darüber hinaus müssen mit dem Kundenservice besprochen werden. Dabei fallen keine zusätzlichen Gebühren an und der Zins ist über die gesamte Laufzeit garantiert. Im Insolvenzfall abgesichert sind auch hier bis zu 100.000 Euro.

Das RaboFestgeldkonto ist das einzige Produkt der RaboDirect, bei der es nicht möglich ist, flexibel auf das Geld zuzugreifen. Der Vertrag läuft – wie bei Festgeld üblich – über die vereinbarte Laufzeit und kann nicht vorzeitig aufgehoben werden.

RaboDirect: Vergleichsweise hohe Zinsen und mehrfach ausgezeichnet

Natürlich stellt der Niedrigzins auch RaboDirect vor schwierige Bedingungen. Dennoch kann sich der Anbieter dauerhaft vor anderen Unternehmen auszeichnen. So kürte die Finanztest den Anbieter Anfang 2016 mit dem Prädikat „Dauerhaft gut“. Gelobt wurde damit vor allem das Tagesgeldkonto. Nur zehn Angebote insgesamt schafften es, eine derartige Top-Platzierung zu erreichen. Dafür mussten sie in mindestens 22 von 24 Ausgaben im Ranking der besten 20 Angebote vertreten sein, also 24 Monate in Folge überzeugen.

Darüber hinaus konnten die Niederländer weitere Auszeichnungen einheimsen. So hat beispielsweise der TÜV Saarland in einer Kundenbefragung ein Gesamturteil von GUT (1,8) ermittelt. Damit verfehlte die Direktbank die Note Eins nur sehr knapp. Gelobt wurden unter anderem der Kontoeröffnungsprozess, der Digipass und die Beratung durch das Service-Team sowie die Erklärung der verschiedenen Produkte.

Auch in den Jahren davor konnte das Unternehmen mehrere gute Bewertungen sammeln. Unter den Zeitschriften und Webseiten, die der RaboDirect ein gutes Angebot bescheinigen, gehören auch n-tv, BankingCheck.de und optimal-banking.de.

RaboDirect: Digipass sorgt für Sicherheit

Viele Anleger scheuen immer noch den Umgang mit Online-Banking-Produkten aus Angst um ihre Sicherheit. Verschiedene Technologien, die nur legitimierten Personen Zugang zu den Finanzprodukten bieten, haben potenziell Sicherheitslücken. RaboDirect bietet mit dem Digipass eine Technologie an, zu der derzeit kaum sicherere Alternativen existieren.

Beim Digipass handelt es sich um einen TAN-Generator, der eine numerische Tastatur besitzt. Er ist mit der PIN, also einer persönlichen Geheimzahl geschützt. Will der Kunde sich in seinem Konto anmelden oder Transaktionen durchführen, erhält er durch den TAN-Generator die benötigten Zufallscodes. Der Digipass bleibt dabei immer vom Internet getrennt und wird auch nicht mit dem Endgerät des Kunden verbunden. Auf diese Weise ist es nahezu unmöglich, den Digipass zu manipulieren. Auch beim TÜV Saarland hat die Technologie die Prüfung bestanden und gilt als sichere Zugangsmethode.

Für den Fall, dass ein Online-Diebstahl dennoch einen Kunden der RaboDirect schädigt, bietet das Unternehmen eine Sicherheitsgarantie. Sie ersetzt den Schaden zu 100 %. Dafür muss der Kunde allerdings ein paar Voraussetzungen erfüllen, die bei Online Banking üblich sind. Hierzu zählt vor allem, die Zugangsdaten sicher aufzubewahren, auf die Sicherheitshinweise der Bank zu achten und den Diebstahl zeitnah zu melden.

Sicherheit beim Online-Banking

Sicherheit ist beim Online Banking wichtig

RaboDirect: Eine sichere Bank?

Die RaboDirect untersteht der niederländischen Finanzaufsichtsbehörde und ist deswegen verpflichtet, in der gesetzlichen niederländischen Einlagensicherung Mitglied zu sein. Aller Kundeneinlagen bei der Bank sind also im Insolvenzfall bis zu 100.000 Euro abgesichert.

In Anbetracht der Geschichte des Unternehmens und des derzeitigen Ratings scheint es allerdings sehr unwahrscheinlich, dass Kunden hiervon jemals betroffen sein werden. Die Bank konnte in ihrer Geschichte stets Gewinne ausweisen. Selbst in der Finanzkrise 2008/2009 konnte die Rabo-Bankengruppe als einer der wenigen Finanzdienstleister ein Plus verzeichnen.

Die Global Finance stellte im November 2015 ein Ranking der 50 sichersten Banken weltweit auf. Die Rabobank konnte dabei den 14. Platz für sich verbuchen. Auch im Jahr 2016 stufen alle bekannten Rating-Agenturen das Ausfallrisiko der RaboBank als so gut wie vernachlässigbar ein. Die Rabobank kann dabei keine absoluten Bestwerte mehr einfahren, allerdings ist dies eher dem systemischen Risiko geschuldet, denn der Bank. Diese konnte in den letzten fünf Jahren immer noch hervorragende Geschäftsergebnisse veröffentlichen, sodass kein Zweifel an ihrer mehr als soliden Geschäftsgrundlage besteht.

Fazit: RaboDirect ist erst seit vier Jahren auf dem Markt, kann sich allerdings seitdem als fairer und großzügiger Anbieter im Bereich Festgeld und Tagesgeld hervortun. Die Produkte sind leicht verständlich, ohne Zusatzkosten nutzbar und bieten dabei ein besonders hohes Maß an Flexibilität. RaboDirect bietet dabei nicht die höchsten Zinsen überhaupt, allerdings behandeln die Niederländer mit Frankfurter Niederlassung alle Kunden zu jedem Zeitpunkt gleich und zeichnen sich seit Monaten über gute Zinsen aus.

Jetzt zum Angebot von Rabo Direct

Top 5 Aktien Broker