Die besten Börsen-Apps 2020: Trading für die Hosentasche

Die besten Börsen-Apps für mobiles Trading und Marktanalysen

Das Wichtigste in Kürze

Warum sollte man Börsen-Apps nutzen?

Wenn Sie regelmäßig Aktien handeln, können sich Aktien-Apps bzw. Börsen-Apps für Sie lohnen. Mit einer App können Sie handeln, auch wenn Sie unterwegs sind. In der Regel können Sie so folgende Dinge immer und überall erledigen:

  • Auf das Depot zugreifen
  • Kurse prüfen
  • Orders erteilen
  • Stop Loss Limits verändern
  • Märkte analysieren
  • Über News und aktuelle Ereignisse auf dem Laufenden bleiben

Börsen-Apps gibt es von vielen Brokern in unserem Broker Vergleich und anderen Finanzdienstleistern. Die Funktionen unterscheiden sich zum Teil erheblich. Viele Börsen-Apps sind reine Marktbeobachtungsanwendungen. Sie können lediglich Kurse prüfen, Charts analysieren und Watchlisten anlegen. Speziell die Broker-Apps ermöglichen Ihnen auch einen mobilen Zugriff auf Ihr Depot. Sie können dann zumeist auf alle angebundenen Börsenplätze zugreifen. Seriöse Trading-Apps gehen sogar noch einen Schritt weiter und ermöglichen den schnellen Handel.

Aktienbroker mit Smartphone-App

1
Kosten pro Order
0,00 €
Kosten gesamt*
0,00 €
Testberichtzu Smartbroker
2
Kosten pro Order
1,00 €
Kosten gesamt*
12,00 €
Testberichtzu Trade Republic
3
degiro
Kosten pro Order
2,00 € + 0,018%
Kosten gesamt*
26,16 €
Testberichtzu DEGIRO
4
Kosten pro Order
3,95 €
Kosten gesamt*
47,40 €
Testberichtzu Consorsbank
5
Kosten pro Order
3,90 €
Kosten gesamt*
46,80 €
Testberichtzu Comdirect
* 12 Order p.a. je Order 1000€ incl. Depotkosten

Beste Broker mit Börsen-Apps

Die Top 6 Aktien-Apps und ihre Vor- und Nachteile

Es gibt mittlerweile eine große Zahl von seriösen Trading-Apps. Wir haben die Anwendungen der sechs größten und besten Broker genauer unter die Lupe genommen. Dabei haben wir uns insbesondere für den Funktionsumfang interessiert. Um zusätzlich Anwendererfahrungen in die Analyse einfließen zu lassen, haben wir außerdem einen Blick auf die Bewertungen im Google Play Store geworfen.

flatex: Komfortable App mit Abstrichen bei den Chartingtools

Als einer der günstigsten deutschen Online-Broker ist flatex hierzulande einer der bekanntesten Anbieter und bietet mit der mobilen Webfiliale auch eine Aktien-App. Diese gibt es für Android und iOS Betriebssysteme sowie für Smartphone und Tablet PCs.

Übersichtlich und intuitiv bedienbar: Die flatex-App. (Quelle: play.google.com/store)

Zur App gehören multifunktionale Watchlisten mit verschiedenen Börsenplätzen und ein Tool zur Orderschätzung (kumulierte Kauf- bzw. Verkaufspreise). Handelbar sind zum Beispiel Aktien, Anleihen, ETFs, Zertifikate und Devisen. Es stehen Ihnen alle Ordertypen zur Verfügung, die es auch am Desktop gibt. Für Sicherheit sorgt die Touch ID.

Die App schneidet in unserem Test nicht zuletzt dadurch gut ab, dass die Nutzung kostenlos ist – und das bei umfangreichen Funktionen. Auch die Übersichtlichkeit und die selbsterklärende Bedienung ist ein Pluspunkt. Es fällt so sehr leicht, sich in den Handel der vielen verfügbaren Ordertypen und Handelsplätze einzufinden. Gerade als Anfänger und passiver Anleger finden Sie in der App deshalb ein ordentliches Gesamtpaket, das alles bietet, was Sie brauchen.

Abstriche machte die App jedoch bei den Marktinformationen und Watchlisten. Als User haben Sie zwar auf ein Chartingtool Zugriff, die Funktionen sind jedoch eingeschränkt. Die Plattformen Trading Desk und flatex Trader 2.0, die über den Funktionsumfang der App deutlich hinausgehen, fehlen in der mobilen Version. Wer von diesen gebührenpflichtigen Extra-Angeboten Gebrauch macht, geht in der App leer aus.

Gut 1800 Nutzer bewerteten die Aktiendepot-App von flatex im Google Play Store und haben die Pluspunkte der App offensichtlich stärker gewichtet als die Negativpunkte. Die durchschnittliche Bewertung belief sich deshalb auf gute 4,3 von 5,0 möglichen Sternen.

Bewertung

  • Gut bedienbar und optisch ansprechend
  • Wesentliche Funktionen sind vorhanden
  • Bei Watchlisten und Marktinformationen kommt die App an ihre Grenzen

Jetzt bei flatex ab 3,80 handeln!

justTRADE: seriöse Trading-App mit Potential

Der Broker justTRADE hat eine eigene, für iOS und Android Betriebssysteme verfügbare App auf den Markt gebracht. Der Broker darf allein deshalb schon nicht in der Aufzählung fehlen, weil über ihn der kostenfreie Börsenhandel möglich ist. Und auch die erst Ende 2019 entwickelte, entsprechende App überzeugt mit einem guten Gesamtpaket.

Die App ist zwar auf wesentliche Handelsfunktionen beschränkt, im Produktangebot dafür umfassender. (Quelle: play.google.com/store)

Die App bietet alle wesentlichen Handelsfunktionen in einem übersichtlichen Design. Es gibt eine Vermögensübersicht mit Performanceausweis und eine aktuelle Anzeige des Depotbestandes. Dieser wird in Echtzeit bewertet. Außerdem haben Sie Zugriff auf eine Ordermaske inklusive der Anzeige offener Orders. Über die App können Kunden von justTRADE auch Überweisungen vornehmen.

Ein besonderer Pluspunkt ist die Order-Umsetzung: Für eine Order wird das gewünschte Wertpapier in einem Eingabefeld angegeben und aus der Ergebnisliste ausgewählt. Anschließend geben Sie die Stückzahl ein und holen durch den Klick des Kaufkurs- bzw. Verkaufskurs-Buttons den aktuellen Kurs von allen verfügbaren Handelsplätzen ein.

Den angebotenen Kurs können Sie anschließend für eine Transaktion wahrnehmen. Die Quotierungen sämtlicher Handelspartner werden so in Realtime angefragt. Sie müssen also nicht zunächst den Handelsplatz bei der Orderaufgabe angeben, sondern erfragen vorerst die Quotierungen sämtlicher Handelspartner gleichzeitig und suchen sich dann den günstigsten Kurs aus.

Es passt zu justTRADE, dass die App alle Funktionen bietet, die ein möglichst günstiges Handeln ermöglichen. Leider müssen deshalb aber an anderen Stellen leichte Abstriche gemacht werden. So bietet die App, genau wie ihr Pendant in der Browserversion, nur ein minimalistisches Handelsangebot. Außerdem merkt man ihr an, dass sie noch sehr jung ist. Hier und da werden noch kleinere Fehler in der Bedienung behoben.

Im Google Play Store wurde die justTRADE-Aktien-App erst von einer geringen Anzahl Nutzer bewertet. Die durchschnittliche Bewertung belief sich auf eher unterdurchschnittliche 3,1 von 5,0 möglichen Sternen, was wohl vor allem daran liegt, dass es zu Beginn einige Programmierfehler in der Bedienung gab. Die App wird jedoch laufend verbessert und bietet inzwischen für Anleger, die die Vorteile des Discount-Brokers schätzen, eine ordentliche Mobilversion.

Bewertung

  • Gute Trading App für Anleger mit kleinen Ordervolumina
  • Realtime-Anfragen der Quotierungen sämtlicher Handelspartner
  • App steckt noch in den Kinderschuhen – verbessert sich aber laufend

Jetzt bei justTRADE ab 0 € handeln!

comdirect Trading App: Leichtes Handling aller Finanzen

Auch die comdirect stellt ihren Kunden (und auch Interessenten ohne comdirect Depot) eine Aktien-App zur Verfügung. Diese gibt es für Android und iOS Betriebssysteme.

Um den vollen Funktionsumfang nutzen zu können, müssen Sie Depotinhaber sein und Ihr Depot für Online Trading freigeschaltet haben. Ohne Depot bei der comdirect können Sie lediglich einen eingeschränkten Funktionsumfang nutzen. Dazu gehören Börseninformationen, Push-Benachrichtigungen für Kursalarme und Favoritenlisten. Wer Einsteiger ist oder sich vor einem Depotübertrag in das Handling des Anbieters einfühlen möchte, kann sich das kostenlose comdirect Musterdepot zulegen, welches ebenfalls vollumfänglich über die App bedienbar ist.

Die Trading App von comdirect besticht durch übersichtliches Design und umfassende Funktionen. (Quelle: play.google.com/store)

Anwender mit Wertpapierdepot können Orders erteilen und Wertpapiere suchen. Kurse, Nachrichten und ein Chartingtool mit Kursdatenversorgung in Echtzeit sind ebenfalls inklusive. In der comdirect Aktien-App lässt sich die Entwicklung des Depots grafisch gut verfolgen. Es ist möglich, Wertpapiere direkt aus dem Depot heraus zu verkaufen und Alarme im Chart zu setzen.

An die App sind alle bei der comdirect verfügbaren Börsenplätze angebunden. Als besonders positiver Aspekt fällt dabei der außerbörsliche Handel auf (bei der comdirect als LiveTrading bezeichnet). Kauf- und Verkaufsaufträge lassen sich per SessionTAN freigeben. Dadurch, dass Sie mit der codi-App simpel auf Ihr Girokonto zugreifen können, wird Ihnen der einfache und schnelle Handel ohne umständliche Hürden ermöglicht. Vereinfacht wird die Bedienung auch durch das anpassbare Menü, sodass Sie individuell Ihren Trading-Werkzeugkasten zusammenstellen können.

Verbesserungswürdig ist die Darstellung und das Handling der Charts, das bei der comdirect Trading App sehr eingeschränkt ist. Kursverläufe können lediglich als Linienchart abgebildet werden. Zwar können Nutzer direkt im Chart Alarme platzieren, viel mehr Funktionen gibt es aber nicht. Werkzeuge zur Chartanalyse wie Widerstands- und Unterstützungslinien suchen Nutzer vergeblich. Auch die Möglichkeit, mit Linien im Chart Orders erteilen zu können, fehlt.

Das Feedback der Anwender im Google Play Store ist verhalten. Bei 1000 Bewertungen beläuft sich die durchschnittliche Bewertung auf 2,4 von 5,0 Sternen. Aber trotz des Mankos in puncto Analysetools finden wir die App im Gesamtpaket gut umgesetzt. Vor allem die durch die codi-App mögliche Verbindung mit einem Girokonto der comdirect ist ein Feature, das zur komfortablen Nutzung beiträgt.

Bewertung

  • Einfache Bedienung
  • Verbindung mit der codi-App vereinfacht den Prozess rund um alle privaten Finanzen
  • Aber: Analysetools ausbaufähig

Jetzt bei comdirect ab 3,90 € handeln!

Trade Republic App: In wenigen Klicks zur ETF-Anlage

Auch beim recht neuen Online-Broker Trade Republic gibt es eine Aktien-App. Wer Kunde ist, braucht sie zwangsläufig: Denn der Handel bei Trade Republic ist ausschließlich via App möglich. Sie umfasst dementsprechend das gesamte Angebot des Brokers. Handelbar sind knapp 8000 Aktien und ETFs sowie 40.000 Derivate. Diese können gemäß dem Marktmodell von Trade Republic für eine Fremdkostenpauschale in Höhe von 1 EUR gehandelt werden.

Die App von Trade Republic wertet durch klare Struktur und vielfältige Funktionen auf. (Quelle: play.google.com/store)

Die App ist auf den ersten Blick überschaubar. Auf der Startseite finden Sie alle wichtigen Informationen, wie zum Beispiel eine Übersicht, welche bisherigen Investitionen Sie getätigt haben. Über die Suche finden Sie Aktien oder ETFs, in die Sie mit einem Sparplan anlegen können.

Dort zeigt sich der große Pluspunkt der App: Für ETFs gibt es ein 300 Titel umfassendes Sparplanangebot ohne Gebühren, der in nur wenigen Klicks eingerichtet ist. Und für aktive Trader wird die App mit Funktionen wie Kursalarmen, Pushnachrichten und Echtzeitkursen ergänzt. Insgesamt hält die App also für jeden Anleger die wichtigsten Funktionen bereit.

Jedoch ist bei der einfachen und schnellen Bedienung auch Vorsicht geboten: Sie könnte dazu verführen, von einem langfristigen Anlageplan abzuweichen und zu spekulieren. Dass es außerdem keine Desktop-Version gibt, dürfte für den ein oder anderen Anleger befremdlich sein. Dennoch handelt es sich bei dem Angebot von Trade Republic um eine seriöse Trading App. Das Unternehmen hat mit BlacRock, HSBC und der Solarisbank namhafte Partner gefunden.

Im Google Play Store bewerten mehr als 5000 Anwender die Aktien App von Trade Republic mit durchschnittlich 4,1 von 5,0 möglichen Sternen. Wir gehen mit dieser Einschätzung mit und würden uns lediglich eine ergänzende Desktop-Version wünschen.

Bewertung

  • Nutzerfreundliche Gestaltung: In wenigen Klicks zum ETF-Sparplan
  • Handel ohne Provision möglich
  • Fehlende Desktopversion

Jetzt bei Trade Republic ab 1 € handeln!

eToro: Fokus auf Social Trading

eToro ist ein international aufgestellter CFD- und FX-Broker mit Lizenzen in verschiedenen Jurisdiktionen. Zum Angebot gehört auch eine App für den eigenständigen Handel mit CFDs und Kryptowährungen. Zu App gehören Echtzeit-Kursdaten, Analysetools und Depotübersichten. Ein Handelskonto ist nicht zwingend notwendig. Jeder Interessent kann mit einem Demokonto mit 100.000 EUR virtuellem Kapital starten.

Das Alleinstellungsmerkmal von eToro ist die ausgefeilte Social-Trading-Funktion. (Quelle: play.google.com/store)

eToro zeichnet sich neben dem eigenständigen Handel mit CFDs vor allem durch Social Trading aus. Über die sogenannten sozialen Funktionen lassen sich schnell und unkompliziert kompetente Anlagestrategien kopieren. Über den CopyTrader können Anwender die Trades anderer Trader nachvollziehen und auf Wunsch automatisch auf Ihrem eigenen Konto spiegeln lassen. eToro ist zwar nicht der einzige Anbieter der eine Social-Trading-App bietet, zählt gemessen am Handelsvolumen und der Nutzerzahl zu den größeren Social-Trading-Plattformen weltweit.

Positiv fällt außerdem auf, dass angehende Trader sich erst einmal über eine Demoversion in das Thema einarbeiten können. Weiterhin bietet eToro zahlreiche Einzahlungsmöglichkeiten, unter anderem PayPal, an.

Auch wenn die App insgesamt sehr gut funktioniert; etwas schade ist, dass es keinen telefonischen Kundenservice gibt, der schnell helfen kann, wenn doch einmal etwas nicht funktioniert. Außerdem merkt man, dass die App stark auf das Social Trading ausgerichtet ist. Was für Fans des Social Tradings ein großer Vorteil ist, wird für alle anderen zum Nachteil. Denn die anderen Funktionen sind durch diesen Fokus etwas eingeschränkt. Profi-Trader sollten sich also eine andere seriöse Trading-App suchen.

Im Google Play Store bewerten gut 35.000 Anwender die eToro App und vergeben dabei durchschnittlich 3,8 von 5,0 möglichen Sternen.

Bewertung

  • Übersichtlich und einfach bedienbar
  • Eingeschränktes Angebot beim klassischen Handel
  • Ideale App für Social Trader

Jetzt zum Social Trading bei eToro!

finanzen.net App: Datenmenge geht auf Kosten der Übersichtlichkeit

Die finanzen.net App bietet umfangreiche Kursdaten, Analysetools und Depotübersichten. Die Entwicklung der Werte von DAX, TexDAX und Dow Jones zeigt sie in Echtzeit: Sobald ein Titel aktualisiert wird, blinkt der Wert kurz auf. Ein eigener News-Bereich geht auf die Gründer der Entwicklung des Finanzmarkts ein. Ebenso sehen User Empfehlungen für den Ein- oder Ausstieg und können daraufhin Orders tätigen.

Die App von finanzen.net zeigt umfangreiche Wertentwicklungen und hält News dazu bereit. (Quelle: play.google.com/store)

Insgesamt besticht das Finanzportal finanzen.net durch ein umfangreiches Angebot für Analytiker und aufmerksame Marktbeobachter. Genau das bietet auch die App. Jedoch unterscheidet sich diese nur marginal von der Desktopversion und wertet nicht mit weiteren Funktionen oder Erleichterungen in der Bedienung auf. Die Vielzahl der Daten und Analysefunktionen geht etwas auf Kosten der Übersichtlichkeit und einfachen Bedienung. In diesem Punkt ist die App also ausbaufähig, damit die Vorteile einer Mobilversion voll ausgenutzt werden können.

Für Trader und Analysten, die nicht immer den Browser öffnen möchten, ist die App eine gute Lösung. Viel mehr als die Desktopversion bietet sie jedoch nicht. Über 25.000 Android-Nutzer bewerteten die App mit guten 4,3 von 5 Sternen.

Bewertung

  • Umfangreiche Daten für Analysen
  • Eigener Newsbereich
  • Fehlende Übersichtlichkeit ist ein Minuspunkt

Jetzt zur finanzen.net App!

Diese App schneidet am besten ab

Welches ist die beste Aktien-App? Eine pauschale Antwort darauf kann es nicht gehen, weil die Anforderungen jedes Anlegers unterschiedlich sind. Manche Anleger möchten sich unterwegs lediglich über die Kursentwicklung informieren und nicht handeln. Andere möchten alle Depotfunktionen auch mobil nutzen können. Wieder andere suchen eine leistungsfähige und seriöse Trading-App, mit der sie Trades besonders schnell umsetzen können. Und letztlich kann die Qualität der App nur so gut sein wie der dahinterstehende Broker.

An objektiven Kriterien gemessen, schneidet jedoch die App des Brokers flatex am besten ab – sie ist leicht sowie intuitiv bedienbar und bietet mit Ausnahme weniger Analysewerkzeuge sehr umfangreiche Funktionen. Vor allem für passive Anleger und Einsteiger eignet sich die App deshalb besonders gut.

Preisbewusste Anleger machen aber auch mit Trade Republic und justTRADE nichts verkehrt. Den Performances der Apps sind die Niedrigpreisstrategien der dahinterstehenden Broker nicht anzumerken. Zwar ist das Angebot bei Trade Republic begrenzt; wem es aber reicht, findet eine sehr benutzerfreundliche und moderne App vor. Und die erst vor Kurzem entwickelte justTRADE-App muss in puncto Bedienbarkeit zwar noch etwas nachlegen, mit etwas Zeit ist aber zu erwarten, dass auch diese App sehr rund läuft.

Und wie sieht das Meinungsbarometer der Community aus? Gemessen an den Bewertungen im Google Play Store schneidet die flatex-App gut ab – genau wie in unserem Test.

Übrigens: Generell eignen sich nicht nur Apps von Brokern für den mobilen Zugriff auf Börseninformationen. Auch andere Anbieter bzw. mit Brokern verbundene Dienstleister wie Tradesignalonline, Guidants und Traderfox sind einen Blick wert. Weiter unten stellen wir noch die Apps von Bloomberg, Investing.com und MarketWatch vor.

Top 5 Aktien Depots

1
Kosten pro Order
0,00 €
Kosten gesamt*
0,00 €
Testberichtzu Smartbroker
2
Kosten pro Order
1,00 €
Kosten gesamt*
12,00 €
Testberichtzu Trade Republic
3
degiro
Kosten pro Order
2,00 € + 0,018%
Kosten gesamt*
26,16 €
Testberichtzu DEGIRO
4
Kosten pro Order
3,95 €
Kosten gesamt*
47,40 €
Testberichtzu Consorsbank
5
Kosten pro Order
3,90 €
Kosten gesamt*
46,80 €
Testberichtzu Comdirect
* 12 Order p.a. je Order 1000€ incl. Depotkosten

Vor- und Nachteile von Börsen-Apps

Mit einer Börsen-App können Sie Chancen am Markt auch unterwegs wahrnehmen. Eine Aktie überschreitet einen wichtigen chart-technischen Widerstand? Platzieren Sie, wo immer sie sind, eine Order und spekulieren Sie auf einen größeren Ausbruch. Schlechte Nachrichten von der Konjunktur laufen über den Ticker? Reagieren Sie sofort und reduzieren Sie Ihre Aktienbestände.

Der große Vorteil von Aktien-Apps besteht in Ihrer räumlichen Unabhängigkeit. Sie können mit einer geeigneten App Ihr Portfolio am Arbeitsplatz, auf Reisen und an jedem anderen Ort verwalten. So können Sie schnell auf Börsenentwicklungen reagieren, ganz egal, wo Sie gerade sind.

Gewisse Risiken bergen Aktien-Apps allerdings auch. Zum einen gibt es allgemeine technische Risiken. So könnte etwa die Verbindung mitten im Orderprozess abbrechen. Dann wissen Sie vielleicht für eine gewisse Zeit nicht, ob die Order überhaupt übermittelt wurde. Außerdem besteht prinzipiell das Risiko von Angriffen durch Dritte – vor allem in ungesicherten, öffentlichen Netzwerken.

Gerade Einsteiger verlieren häufig Geld durch zu viele Trades. Dieses Risiko wird durch eine Aktien-App etwas vergrößert. Im schlechtesten Fall platzieren Sie eine Order von unterwegs, nur weil sie gerade Zeit dazu haben oder Ihnen langweilig ist. Sie sollten Orders jedoch immer nur im Rahmen Ihrer festgelegten Börsenstrategie platzieren.

Fragen rund um Börsen-Apps

FAQ

Reicht eine App aus oder sind mehrere Aktien-Apps sinnvoll?

Dies hängt von den individuellen Erfordernissen ab. Wenn Sie ausschließlich von unterwegs aus handeln möchten, reicht die App Ihres Brokers. Wenn Sie zusätzlich ganz bestimmte Chartingtools, Marktscanner etc. benötigen, kann eine weitere App erforderlich sein.

Wie finde ich die passende Börsen App für mich?

Die meisten Broker bieten bereits umfangreiche Apps. Der beste Weg besteht im Test mehrerer Apps, den dahinterstehenden Broker Vergleich und der Auseinandersetzung mit der eigenen Trading-Strategie.

Mit Aktien handeln: – Sind Apps sicher?

Die Apps der seriösen und großen Broker bieten ausreichend Sicherheit. Wenn Sie zudem sichere Netzwerke nutzen und Ihr Handy ausreichend gegen Malware etc. schützen, ist das Risiko überschaubar.

Welche Börsen-App ist die beste?

Je nachdem, welche Strategie Sie verwenden, um mit Aktien Geld zu verdienen, können Apps unterschiedlicher Anbieter passend für Sie sein. In unserem Test schneiden besonders flatex und Trade Republic gut ab.

Weitere nützliche Finanz-Apps

Es gibt fernab von Brokern einige weitere nützliche Finanzapps, die wichtige Informationen für das Traden liefern. Einige davon stellen wir im nachfolgenden Abschnitt vor.

Investing.com

Die App von Investing.com ist kostenlos und für iOS und Android verfügbar. Es gibt Realtimekurse für 30.000 Finanzinstrumente von mehr als 100 Börsen. Zum Funktionsumfang gehören darüber hinaus ein Wirtschaftskalender, Breaking News, ein Musterportfolio, individuelle Benachrichtigungen und Alarme sowie aktuelle Nachrichtenanalysen zu verschiedensten Märkten. Es gibt ein Chartingtool und verschiedene technische Studien.

Investing.com Börsen-App

Ein umfassendes und aktuelles Angebot bietet die App von Investing.com. (Quelle: play.google.com/store)

Die Investing.com-App ist nicht an einen Broker angebunden. Insbesondere die Kursdatenversorgung ist jedoch sehr gut. Es gibt Kurse für Rohstoffe, Devisen, Aktien, Kryptowährungen, Zinssätze und Indices. Sie erhalten auch Kurse für relativ ausgefallene Märkte wie zum Beispiel den Kenya NSE 20 Index, die Kryptowährung Monero oder den Marktpreis für Kupfer.

Die App zeigt sich als interessante Ergänzung zur flatex-App, die insgesamt ein gutes Angebot bietet, bei den Kursdaten aber einen kleinen Kritikpunkt zulässt. Wenn Sie zusätzlich Investing.com nutzen, sind mit allen Informationen versorgt, sodass Sie auf dieser Grundlage eine fundierte Investitionsentscheidung treffen können.

Im Google Play Store haben mehr als 300.000 Anwender die Investing.com-App bewertet. Die durchschnittliche Bewertung lag bei 4,6 von 5,0 möglichen Sternen.

Jetzt bei flatex ab 3,80 handeln!

Bloomberg: Market & Financial News

Die App Bloomberg: Market & Financial News Börsen liefert Nachrichten, Marktdaten und Analysen. Die App startet mit einer 30-tägigen kostenlosen Testversion kostet danach 34,99 USD pro Monat.

Zum Funktionsumfang der App gehören umfangreiche Nachrichten. Hier geht es um Märkte, Branchen, Technologie, Politik und vieles mehr. Außerdem gibt es umfassende Marktdaten. Dazu gehören Kursdaten für Indizes, Futures, Anleihen, Rohstoffe und Währungen. Die Marktdaten werden für die Region des Anwenders personalisiert. Als Europäer erhalten Sie möglicherweise etwas andere Marktdaten als Anwender in den USA.

Bloomberg Börsen News App

Im Test schneidet die Bloomberg-App gut ab. (Quelle: play.google.com/store)

Zur App gehört eine individuelle Watchlist, über die Sie Ihr Depot virtuell verwalten können. Diese können Sie mit Ihrer Watchlist am Desktop synchronisieren. Insgesamt bietet die Bloomberg-App, ähnlich zum Konkurrenzprodukt von Investing.com, einen zusätzlichen Einblick in den Finanzmarkt, auf dessen Grundlage Sie Ihre Investition abwägen können.

Ein Fokus liegt hier jedoch etwas mehr auf dem US-amerikanischen Markt – wenn Sie besonders dort investieren, dürfte Ihnen die App spannende und aktuelle Insights bieten. Sie müssen für die App bezahlen, erhalten aber gut recherchierte Informationen. Obwohl es sich um eine kostenpflichtige App handelt, haben mehr als 70.000 Anwender die Bloomberg Börsen App bei Google Pay mit 4,2 von 5,0 möglichen Sternen bewertet.

MarketWatch

Die MarketWatch-Aktien-App für Android liefert sehr viele Daten und Informationen rund um das Börsengeschehen. Es gibt Breaking News, Analysen und Marktdaten. Zu den Marktdaten gehören Kurse für Indizes, Aktien und andere wichtige Wertpapiere.

MarketWatch Börsen-App mit Analysen und Marktdaten

Die App von MarketWatch bietet umfassende Nachrichten und Analysen aus der Finanzwelt. (Quelle: play.google.com/store)

Sie als Anwender können sich Alarme für Marktbewegungen auf ihrem Smartphone einrichten. Das lohnt sich vor allem dann, wenn Sie Apps von Brokern wie eToro verwenden, die solch eine Funktion nicht bieten. Auch für Anfänger, die sich mit der Börse vertraut machen möchten, ist die App ein guter Einstieg. Übersichtlich können Sie sich Schritt für Schritt mit den Mechanismen der Börse vertraut machen, bevor Sie mit einer Broker-App richtig loslegen.

Fortgeschrittene Investoren können ein weiteres spannendes Feature nutzen: Es gibt eine Watchlist, die Sie mit ihrer Liste am Desktop synchronisieren können. Im Google Play Store vergaben rund 18.000 Anwender eine durchschnittliche Bewertung von 4,6 von 5,0 möglichen Sternen.

Jetzt zum Social Trading bei eToro!

Fazit

Mit einer Aktien-App bzw. Börsen-App werden Sie über das aktuelle Börsengeschehen auch am Smartphone informiert. Aktien-Apps lassen sich in zwei Kategorien unterteilen. Zum einen gibt es Apps von Brokern. Über diese können Sie nicht nur Kurse abrufen und Ihr Depot beobachten, sondern auch Orders erteilen. Die Apps anderer Dienstleister beschränken sich auf Informationen, Analysen und Tools wie zum Beispiel ein Musterdepot (siehe bspw. unsere finanzen.net Musterdepot Erfahrungen).

Beide Varianten sind nützlich, um Depot und Börse im Blick zu behalten und sich gegenseitig zu ergänzen. Die meisten grundständigen Börsen-Apps von Brokern sind kostenlos bzw. im Leistungsumfang inbegriffen. Bei Apps von Drittanbietern gibt es sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Dienste.

Mit einer Börsen-App für das zu Ihnen passende Depot können Sie grundsätzlich alle Orders auch von unterwegs aus tätigen. Sofern Sie dabei die allgemeinen Sicherheitsregeln beachten, besteht kein nennenswert erhöhtes Risiko. Achten Sie jedoch darauf, nicht zu häufig oder gar aus Langeweile zu handeln. Halten Sie sich an Ihre Strategie – auch unterwegs.

Tipp: Die Robinhood Trading App verzichtet gänzlich auf Gebühren, allerdings steht der Launch in Deutschland noch bevor. Wir halten euch hier auf dem Laufenden!