robinhood logo

Robinhood Trading App : Erfahrungen & Test 2020

Die kalifornische Robinhood Markets, Inc. ist ein in den US-amerikanisches Finanzdienstleistungsunternehmen, das vor allem durch den völligen Verzicht auf Gebühren bekannt geworden ist. Bisher gibt es allerdings noch keine konkrete Planung, dass Robinhood auch in Deutschland aktiv wird. Allerdings liegt der Schritt nahe, entweder durch einen direkten Markteinstieg oder in Form von Partnerschaften. So ist Robinhood-Konkurrent Interactive Brokers in Deutschland vor allem durch Kooperationen mit EU-Anbietern präsent. Das Unternehmen wickelt die Aufträge für LYNX, BANX Broker und Agora Trading ab.

Robinhood Test und Erfahrungen

Wie gut ist Robinhood? Aus den USA gibt es erste Erfahrungen, welche Kundengruppen den Broker dort besonders gerne nutzen.

Robinhood ist beliebt bei…

  • Daytradern,
  • Tradern, die ausschlieĂźlich ĂĽber das Smartphone oder Tablet handeln wollen sowie
  • sehr kostenbewussten Tradern.

Was wir mögen

Niedrige GebĂĽhren

Robinhood verzichtet ganz auf Gebühren. Es entfällt sogar die Fremdkostenpauschale, die Discount-Broker wie Trade Republic in Deutschland verlangen.

Die Robinhood App

Handeln lässt sich ausschließlich über Apps für iOS und Android, nicht aber über klassische PCs. Durch die schlanke Technik und den Verzicht auf Filialen will das Unternehmen die Kosten niedrig halten.

Was wir nicht mögen

Robinhood finanziert sich vor allem durch den Verkauf der Kundenaufträge an Hochfrequenzhändler, ein Umstand, durch den das Unternehmen zuletzt auch deutliche Kritik auf sich gezogen hatte. Vor allem, weil das Unternehmen für jeden Auftrag das Zehnfache dessen bekommt, was andere Broker erhalten, und weil einer der Gründer des Unternehmens zuvor Software für Hedgefonds und Hochfrequenzhändler entwickelt hatte. Während der echte Robin Hood es von den Reichen genommen und den Armen gegeben hätte, mache es Robinhood Markets umgekehrt, so die Kritik.

Robinhood aktuell noch nicht in Deutschland aktiv

Aktuell ist Robinhood noch nicht in der Europäischen Union aktiv. Sobald das Unternehmen hier startet, werden wir einen Blick auf das Produkt werfen.

Es gibt bessere Broker wenn…

FĂĽr langfristig orientierte Anleger ist ein klassischer Broker oft die bessere Wahl. Das gilt vor allem, wenn alle Bankdienstleistungen aus einer Hand gewĂĽnscht werden, wie es beispielsweise die comdirect bank anbietet.

Top 5 Aktien Depots

1
Kosten pro Order
0,00 €
Kosten gesamt*
0,00 €
Testberichtzu Smartbroker
2
Kosten pro Order
1,00 €
Kosten gesamt*
12,00 €
Testberichtzu Trade Republic
3
degiro
Kosten pro Order
2,00 € + 0,018%
Kosten gesamt*
26,16 €
Testberichtzu DEGIRO
4
Kosten pro Order
3,95 €
Kosten gesamt*
47,40 €
Testberichtzu Consorsbank
5
Kosten pro Order
3,90 €
Kosten gesamt*
46,80 €
Testberichtzu Comdirect
* 12 Order p.a. je Order 1000€ incl. Depotkosten

Weitere anzeigen

Anleger, die kurzfristig spekulieren wollen („Daytrading“), sollten als Alternative auch den CFD-Handel ins Auge fassen. Dabei werden die Aktien nicht direkt gekauft, sondern nur auf dem Umweg über ein Differenzkontrakt. Das ist oft billiger, wenn die Aktien am gleichen Tag ge- und verkauft werden. Unsere Empfehlung hier ist eToro.

Jetzt direkt zu eToro

Alternativen zu Robinhood

In Europa verfolgen die Unternehmen Trade Republic, Gratisbroker und Justtrade ähnliche Geschäftsmodelle.

Fazit zu Robinhood

Es bleibt abzuwarten, wie das Angebot in Deutschland aussehen wird. Bei den Gebühren ist das Unternehmen unschlagbar günstig, aber der Verkauf des Auftragsflusses an Hochfrequenzhändler wirft Fragen auf. Das Agieren der Händler könnte zu ungünstigen Kursen führen und so mehr Kosten verursachen, als sonst durch Gebühren entstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.