Russische Aktien: Das sind die Möglichkeiten zum Handel

Unser Dienst wird Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Um ihn zu finanzieren, gehen wir Partnerschaften mit Unternehmen ein (siehe Kapitel: Unsere Finanzierung und Partnerschaften). Dabei setzen wir aber nicht auf klassische Anzeigen. Diese bergen immer die Gefahr, sich im Zweifelsfall zwischen dem Wunsch eines großen Kunden und der redaktionellen Unabhängigkeit entscheiden zu müssen.

Stattdessen erhalten wir bei vielen Produkten eine Provision, wenn Sie einen Vertrag über unseren Vergleichsrechner oder einen Link von unserer Seite abschließen. Das hat für uns den Vorteil, dass wir offen sagen können, welches Unternehmen uns besser gefällt. Denn ob Sie einen Vertrag mit diesem oder einem anderen Anbieter aus unserem Vergleichsrechner schließen, hat für uns oft nur geringe Bedeutung.

Grundsätzlich haben unsere Partner keinen Anspruch auf eine positive Berichterstattung. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, in unsere Vergleichsrechner und Tabellen nur Partner aufzunehmen. Somit können Konkurrenzanbieter mit vergleichbaren Angeboten unberücksichtigt bleiben, sofern sie nicht an unserem Partnerprogramm teilnehmen.

Wichtig ist uns dabei Transparenz. Schaltflächen mit Beschriftungen wie „Jetzt direkt zum Broker“ enthalten sogenannte Affiliate-Links, bei denen wir eine Vergütung den dem Unternehmen bekommen. Dagegen sind reguläre Links im Text, sofern nicht besonders darauf hingewiesen wird, nicht gesponsert. Diese erkennen sie an dem ().

Durch diese Art der Finanzierung bleibt die Seite mit ihren Dienstleistungen für Sie kostenfrei.

Hier erfahren Sie mehr über uns.

Saint Basil's Cathedral Russland

Warum Sie Aktien.net vertrauen können

Wir achten auf strenge redaktionelle Integrität – dieser Beitrag kann jedoch Hinweise auf Produkte unserer Partner enthalten. Hier finden Sie eine Erklärung, wie wir Geld verdienen.

Mehr lesen

Der Krieg Russlands gegen die Ukraine hat zu Sanktionen gegenüber Russland geführt. In deren Folge wurde der Handel mit Russischen Aktien (ARD- & DR-Zertifikaten) seitens der New Yorker Börse und Londoner Börse eingestellt. Nach mehreren Handelsaussetzungen können russische Unternehmen wie Gazprom oder Lukoil wieder in Moskau an der MOEX Börse gehandelt werden. Die russische Zentralbank erlaubt internationalen Investor*innen den Handel mit den Titeln russischer Unternehmen an der Moskauer Börse allerdings nur dann, wenn diese nicht aus „russlandfeindlichen“ Ländern stammen.

Welche Handlungsoptionen es gibt

Für deutsche Investor*innen und Kleinanleger gibt es kaum echte Handlungsoptionen. In den ersten Monaten nach Kriegsbeginn ließen sich in Moskau notierte Aktien „außerbörslich“ an einheimische Käufer in Russland zu stark verminderten Preisen verkaufen. Mitte des Jahres führte die Zentralbank in Russland als Reaktion auf die westlichen Sanktionen interne Bankkonten der „Klasse S“ ein, um Vermögenswerte ausländischer Investor*innen einzufrieren.

Russische Aktien verkaufen

Könnte ein Investor*in jetzt russische Aktien verkaufen, dann bekäme er den Verkaufserlös in Rubel auf ein „S-Konto“ (auch als C-Konto bekannt). Das Geld wird eingefroren und kann Russland nicht verlassen.

Wenn die westlichen Sanktionen wie der Ausschluss von SWIFT beendet werden, kommt das Guthaben frei. Über den Zeitpunkt dafür lässt sich nur spekulieren. Möglicherweise dauert es mehrere Jahre.

ADRs in russische Aktien umwandeln

Die Umwandlung von ADR (American Depositary Receipts) Aktienzertifikaten und ähnlichen Instrumenten in russische Originalaktien, die an der Börse in Moskau notierten.

Über ADRs und DRs konnten Anleger:innen einfach in den russischen Markt investieren, denn dafür benötigten sie keinen Broker mit Handelsplatz Moskau. Eine vergleichbare bedeutende Rolle spielen ADRs auf dem chinesischen Markt.

Eine an der Moskauer Börse notierte Aktie hat gegenüber einer ADR/DR den Vorteil einer klareren Regelung hinsichtlich Eigentum und Status, selbst wenn sie auf einem C-Konto festliegen.

Wichtig: Für Inhaber*innen von ADR-Aktien gibt es keine Möglichkeit, Stimmrechte auszuüben oder Dividenden aus den jeweiligen Basis-Aktien zu erhalten. Werden ARDs zurückgegeben und in Aktien umgewandelt, können nicht gezahlte Dividenden eingefordert werden.

Als Kleinanleger:in einfach gar nichts tun

Von Brokern und Depotbanken werden Kund*innen über Entwicklungen im Umfang mit russischen Titeln und etwaige Möglichkeiten zum Verkaufen von ARDs oder deren Umwandlung in Aktien informiert.

Demnach gibt es Anwaltskanzleien, die vermögenden ADR-Anleger.innen mit wenigsten 8.000 Gazprom ADRs oder sonstigen Russland ADRs ab 150.000 Euro Vermögenswert anbieten, den Umtausch von ADR zu übernehmen. Auch wenn die Umwandlung nicht funktioniert, müssen Mandant*innen Teilhonorare bezahlen. Hilfe versprechen auch institutionelle Investor:innen für Gazprom Titel. Deren Angebot lohnt sich kaum, denn sie bieten nur 10 bis 20 Cent pro Gazprom Aktie. Für Kleinanleger*innen sind solche Hilfsangebote ungeeignet.

Zum 03.08.2023 ist der Verkauf der dem ADR/DR hinterlegten Aktien am freien Markt vorgesehen. Damit könnten Aktienzertifikate-Inhaber*innen im Erfolgsfall eine Barabfindung erhalten. Auf größere Einnahmen sollten sie nicht spekulieren. Eine wesentliche Voraussetzung dafür ist, dass es jemanden gibt, der den Verwahrentstellen ihre russischen Aktien abkauft. Anleger:innen müssen bei Russland Aktien ADRs mit einem größeren Verlust bis hin zu einem Totalverlust rechnen.

Russland Werte aus internationalen Aktienindizes entfernt

Die weltweit führenden Indexanbieter MSCI und FTSE Russell sowie S&P/Dow Jones haben im März 2022 sämtliche Aktien russischer Unternehmen aus ihren Russland-Aktien-Indizes und Schwellenländer-Indizes entfernt. Der ursprüngliche Grund war, dass die westlichen Sanktionen ein Investieren in russische Aktien ausschließen. In den ETFs, deren Referenzindizes Russland Aktien enthielten, wurden diese Titel im Zuge von Indexanpassungen durch die ETF-Gesellschaften entfernt. Andere wurden nach der Indexschließung aufgelöst.

Mittlerweile hat die russische Zentralbank auf die Sanktionen reagiert und ein Verbot des Verkaufs von russischen Wertpapieren an internationale Anleger:innen ausgesprochen. Es gibt keinen Handel mehr mit ETFs auf Russland-Indizes. Daher sind sie investierbar.

Fonds- und ETF-Gesellschaften haben die Bestände mit russischen Vermögenswerten bereits auf null abgeschrieben. Sollten die riesigen Aktienbestände internationaler Anleger:innen eines Tages in Verkauf gelangen, dürfte ein Kursverfall mehr als wahrscheinlich sein.

Russischer Aktienmarkt – kein Aufschwung ersichtlich

Der russische Aktienmarkt geht schweren Zeiten entgegen. Der MOEX Russia Index ist im Jahr 2022 in lokaler Währung um 45 Prozent gefallen. Anfang Januar 2022 stand der Index bei 3.880 Punkten. Der Russland-Krieg gegen die Ukraine und westliche Sanktionen ließen den Aktienmarkt einbrechen. Gazprom sorgte mit der Bekanntgabe hoher Gewinne und einer Dividendenauszahlung für das erste Halbjahr jüngst für Auftrieb, was den russischen Aktienindex in die Nähe der 2.500 Punktemarke hievte. Bis Ende September 2022 ist der Russische Aktienindex um rund ein Fünftel eingebrochen und weniger als 2.000 Punkte wert.

Als Aktien.net können wir Ihnen gerade keine Aktien- oder andere Investment- Ideen in den russischen Markt aufzeigen. Falls es Sie dennoch interessiert, was unsere Meinung zu dem Markt vor den jüngsten Ereignissen war, können sie dies in dem alten Artikel nachlesen.

Übersicht

Broker Vergleich Button
ETF Vergleich Button
Neo Broker Vergleich Button
p2p Vergleich Button
CFD Vergleich Button
Forex Vergleich Button

Unsere Arbeitsweise

analysierte investments
34
Analysierte
Investments
stunden investiert
24
Stunden
investiert
stunden recherchiert
17
Stunden
recherchiert
Analysierte Investments
10
Ausführliche
Analysen

 

Russische Aktien - Das Wichtigste in Kürze

Inhaltsverzeichnis

Einführung in den Aktienmarkt in Russland

Der Aktienmarkt in Russland ist im Vergleich mit dem der führenden Industriestaaten noch wenig entwickelt und gilt als Emerging Market. Der Großteil der Bevölkerung hat keine Finanzprodukte abgeschlossen oder nutzt eine Wertpapier-Form.

Für ausländische Investoren empfiehlt sich Russland als Rohstofflieferant. Die Nachfrage nach Rohöl, Gas oder wichtigen Industriemetallen wird in kommenden Jahren hoch bleiben. Russische Unternehmen sind niedrig bewertet, das Wachstumspotential für den Aktienmarkt ist enorm.

Für den erhofften Erfolg am Aktienmarkt braucht es stabile Bedingungen. Die russische Politik ist ein erheblicher Risikofaktor. Rohstoffpreise sind volatil und beim russische Rubel drohen Währungsrisiken.

Die besten russischen Aktien, die wir in diesem Beitrag vorstellen

  • Public Joint Stock Company Gazprom
    WKN:903276KGV: 0,00
    ISIN:US3682872078DIV/R:0.3079
  • Yandex NV
    WKN:A1JGSLKGV: 5.875,50
    ISIN:NL0009805522DIV/R:0
  • Novatek DRC
    WKN:A0ETK2KGV: 0,00
    ISIN:US6698881090DIV/R:0.2036
  • WKN:KGV: 0,00
    ISIN:DIV/R:
  • Mobil’nye Telesistemy PAO ADR
    WKN:501757KGV: 3.262,79
    ISIN:US6074091090DIV/R:0.1849
WKNISINKGVMARKT KAP.Gewinn MargeDIV/R:
903276
US3682872078
0,00
107.587
0.2044%
0.3079
A1JGSL
NL0009805522
5.875,50
6.797
-0.0387%
0
A0ETK2
US6698881090
0,00
195
0.4075%
0.2036
0,00
0
%
501757
US6074091090
3.262,79
6.986
0.0939%
0.1849

Auf der Suche nach dem passenden Depotanbieter? Aktien.net empfiehlt:

Weitere russische Aktien mit Potential

  • WKN:KGV: 0,00
    ISIN:DIV/R:
  • WKN:KGV: 0,00
    ISIN:DIV/R:
  • WKN:KGV: 0,00
    ISIN:DIV/R:
  • Chevron Corp
    WKN:852552KGV: 2,26
    ISIN:US1667641005DIV/R:0.0395
  • Dominion Energy Inc
    WKN:932798KGV: 2,34
    ISIN:US25746U1097DIV/R:0.0376
  • Occidental Petroleum Corporation
    WKN:851921KGV: 1,22
    ISIN:US6745991058DIV/R:0.0081
  • ONEOK Inc
    WKN:911060KGV: 1,41
    ISIN:US6826801036DIV/R:0.073
  • WKN:KGV: 0,00
    ISIN:DIV/R:
  • Valero Energy Corporation
    WKN:908683KGV: 0,31
    ISIN:US91913Y1001DIV/R:0.0367
  • WKN:KGV: 0,00
    ISIN:DIV/R:
  • WKN:KGV: 0,00
    ISIN:DIV/R:
  • WKN:KGV: 0,00
    ISIN:DIV/R:
WKNISINKGVMARKT KAP.Gewinn MargeDIV/R:
0,00
0
%
0,00
0
%
0,00
0
%
852552
US1667641005
2,26
308.550
0.1409%
0.0395
932798
US25746U1097
2,34
59.524
0.1509%
0.0376
851921
US6745991058
1,22
61.637
0.326%
0.0081
911060
US6826801036
1,41
23.929
0.0737%
0.073
0,00
0
%
908683
US91913Y1001
0,31
44.247
0.0472%
0.0367
0,00
0
%
0,00
0
%
0,00
0
%

 

Die besten Russland ETFs, die wir in diesem Beitrag vorstellen

  • HSBC MSCI Russia Capped UCITS ETF
    WKN:A1JCM1TER:0.50%
    ISIN:IE00B5LJZQ16AUM:61
  • iShares MSCI Russia ADR/GDR UCITS ETF USD (Acc)
    WKN:A1C1HVTER:0.65%
    ISIN:IE00B5V87390AUM:16
  • Xtrackers MSCI Russia Capped Swap UCITS ETF 1C
    WKN:DBX1RCTER:0.65%
    ISIN:LU0322252502AUM:61
WKNISINTERAUMA/TTD
A1JCM1
IE00B5LJZQ16
0.50%
61
☑️ 11.91%
0.54%
A1C1HV
IE00B5V87390
0.65%
16
🔄
0.64%
DBX1RC
LU0322252502
0.65%
61
🔄
1.09%

 

Weitere interessante ETFs zum Investieren in Russland

  • Invesco RDX UCITS ETF
    WKN:A0YKNJTER:0.65%
    ISIN:IE00B5NDLN01AUM:1
  • Lyxor MSCI Russia UCITS ETF - Dist
    WKN:LYX01CTER:0.65%
    ISIN:LU1923627332AUM:14
  • Lyxor MSCI Russia UCITS ETF - Acc
    WKN:LYX0XVTER:0.65%
    ISIN:LU1923627092AUM:14
WKNISINTERAUMA/TTD
A0YKNJ
IE00B5NDLN01
0.65%
1
☑️ %
-
LYX01C
LU1923627332
0.65%
14
☑️ 0.94%
-
LYX0XV
LU1923627092
0.65%
14
🔄
-

Ebenfalls empfehlenswerte ETFs zum Investieren in Russland

Name / WKN / ISIN
RBS Market Access DAXglobal Russia UCITS ETF
A0MU3V WKN kopiert
LU0269999958ISIN kopiert
Lyxor UCITS ETF (FCP) Russia (Dow Jones Russia GDR) C-EUR
LYX0AF WKN kopiert
FR0010326140ISIN kopiert
iShares MSCI Russia ADR/GDR UCITS ETF USD (Acc)
A1C1HV WKN kopiert
IE00B5V8739HVISIN kopiert
ComStage MSCI Russia 30% Capped TRN UCITS ETF
ETF116 WKN kopiert
LU0392495379ISIN kopiert

Broker Vergleich Banner

Russische Aktien: 5 Top Unternehmen in der Analyse

Top-Aktien aus Russland weisen, bezogen auf die letzten fünf Jahre, Renditen im zweistelligen und dreistelligen Bereich aus. Mittelfristig wird mit einem starken Wachstum Russlands gerechnet. Der Aktienmarkt sollte davon profitieren und den Investoren gute Renditen bescheren. Wir stellen einige für deutsche Anleger interessante Aktien vor.

Russland verfügt über einen enormen Rohstoffreichtum. Zu den russische Aktien Empfehlungen gehören daher Gas, Öl und Industriemetall Werte. Auch Banktitel, Technologiewerte und Gesundheitsaktien bieten Renditechancen.

Russische Aktien Empfehlungen 2022:

  • Gazprom
  • Yandex
  • Novatek GDR
  • Sberbank
  • Mobile TeleSystems
Hinweis: Für deutsche Privatanleger ist der Handel an der Börse Moskau nicht möglich. Ausgewählte Unternehmenstitel sind im Rahmen einer ausländischen Börsennotierung (Nasdaq) oder als ADR/GDR-Aktien-Zertifikat über deutsche Handelsplätze verfügbar. Das ist der Fall, wenn die ersten beiden Buchstaben der ISIN beispielsweise US oder NL und nicht RU lauten.

Gazprom: Wichtigster Gaslieferant für Europa und die Türkei

  • Public Joint Stock Company Gazprom
    WKN:903276KGV: 0,00
    ISIN:US3682872078DIV/R:0.3079
WKNISINKGVMARKT KAP.Gewinn MargeDIV/R:
903276
US3682872078
0,00
107.587
0.2044%
0.3079

Eine Grafik zeigt eine Prognose, nach der sich bis 2025 das BIP in Russland auf 1.800 Mrd. US-Dollar entwickeln wird

Russland: Bruttoinlandsprodukt (BIP) in jeweiligen Preisen von 1992 bis 2019 und Prognosen bis 2025 (in Milliarden US-Dollar) (Grafik: Statista)

Yandex: Russischer Internetkonzern auf Wachstumskurs

  • Yandex NV
    WKN:A1JGSLKGV: 5.875,50
    ISIN:NL0009805522DIV/R:0
WKNISINKGVMARKT KAP.Gewinn MargeDIV/R:
A1JGSL
NL0009805522
5.875,50
6.797
-0.0387%
0

Novatek: Größter unabhängiger Gasproduzent in Russland

  • Novatek DRC
    WKN:A0ETK2KGV: 0,00
    ISIN:US6698881090DIV/R:0.2036
WKNISINKGVMARKT KAP.Gewinn MargeDIV/R:
A0ETK2
US6698881090
0,00
195
0.4075%
0.2036

Sberbank: Die größte Bank Russlands

  • Sberbank Rossii PAO
    WKN:902954KGV: 0,56
    ISIN:RU0009029540DIV/R:0
WKNISINKGVMARKT KAP.Gewinn MargeDIV/R:
902954
RU0009029540
0,56
3.002.903
0.5146%
0

Mobile TeleSystems: Führender Telekommunikationsanbieter in Russland

  • Mobil’nye Telesistemy PAO ADR
    WKN:501757KGV: 3.262,79
    ISIN:US6074091090DIV/R:0.1849
WKNISINKGVMARKT KAP.Gewinn MargeDIV/R:
501757
US6074091090
3.262,79
6.986
0.0939%
0.1849

Die besten russischen Dividenden-Aktien

Rohstoff-Aktien gehören zu den zyklischen Werten. Bei stabiler Weltkonjunktur laufen die Geschäfte bestens. In schwächeren Phasen leiden die Kurse und Aktien-Renditen. Eine Dividende kann unter Umständen für einen gewissen Ausgleich sorgen. Unter den besten russische Dividenden-Aktien 2020 sind bekannte Aktienunternehmen wie Rosneft und Mobile Teles vertreten:

Die besten russischen Dividenden-Aktien

  • WKN:KGV: 0,00
    ISIN:DIV/R:
  • WKN:KGV: 0,00
    ISIN:DIV/R:
  • WKN:KGV: 0,00
    ISIN:DIV/R:
  • WKN:KGV: 0,00
    ISIN:DIV/R:
  • Mobil’nye Telesistemy PAO ADR
    WKN:501757KGV: 3.262,79
    ISIN:US6074091090DIV/R:0.1849
  • WKN:KGV: 0,00
    ISIN:DIV/R:
  • WKN:KGV: 0,00
    ISIN:DIV/R:
  • WKN:KGV: 0,00
    ISIN:DIV/R:
  • WKN:KGV: 0,00
    ISIN:DIV/R:
WKNISINKGVMARKT KAP.Gewinn MargeDIV/R:
0,00
0
%
0,00
0
%
0,00
0
%
0,00
0
%
501757
US6074091090
3.262,79
6.986
0.0939%
0.1849
0,00
0
%
0,00
0
%
0,00
0
%
0,00
0
%

Mit Rohstoff-Aktien von Lukoil (WKN: A1420EWKN kopiert / ISIN: US69343P1057ISIN kopiert) und Gazprom (WKN: 903276WKN kopiert / ISIN: US3682872078ISIN kopiert) konnten Anleger in der Vergangenheit ebenfalls gute Dividendenrenditen erzielen. Die Corona-Pandemie hat auch in Russland Spuren hinterlassen. Die gesunkene Rohstoffnachfrage hat auf der Einnahmeseite für Ausfälle gesorgt. Aktionäre sollten in den Post-Corona-Jahren von anziehenden Rohstoffpreisen profitieren.

Risikohinweis: Sie riskieren ihr Kapital

Russische Aktien in der SWOT Analyse

Stärken: Verfügt über bedeutende Rohstoff-Vorkommen

Die hohe Bevölkerungszahl, viele Arbeitskräfte mit Hochschulabschluss und eine Grundlagenforschung mit Stärken in einigen Bereichen sind gute Voraussetzungen für das Wachstumspotenzial. Der Regierung muss dafür den Rahmen gestalten.

Russland ist ein rohstoffreiches Land, das über bedeutende Vorkommen an Gas, Öl und Industriemetalle verfügt. Noch über Jahrzehnte hinweg werden Rohstoffexporte für erhebliche Unternehmensgewinne und Staatseinnahmen sorgen. Fast alle Top-Aktien-Unternehmen zahlen ihren Aktionären zuverlässig Dividenden.

Schwächen: Wirtschaftswachstum hängt vom Erfolg der Rohstoff-Exporte ab

Der Ausbruch der Covid-19-Pandemie hat den Aktienmarkt in Russland negativ beeinflusst. Für das Jahr 2020 ist eine deutliche Underperformance der russischen Börse auszumachen. Der MSCI Russland-Index verlor rund 17 Prozent seines Wertes, während der MSCI EM-Index 15,8 Prozent zulegte.

Die Underperformance ist zu großen Teilen der Schwäche des russischen Rubel in 2020 anzulasten. Der Rubel verlor gegenüber dem Euro mehr als 25 Prozent. Erst der spürbare Preisanstieg beim Öl im Jahresverlauf hat die Notierungen einiger Rohstoffwerte beflügelt.

Eine Grafik zeigt die Auswirkungen eines steigenden und fallenden Ölpreises auf das BIP Russland - Russische Aktien

Bei sinkendem Ölpreis 2009, 2015 und 2020 fällt das russische Bruttoinlandsprodukt (BIP) (Quelle: IWF; Institut der deutschen Wirtschaft Köln – iwd)

Insgesamt zeigt sich deutlich die hohe Abhängigkeit von der Rohstoffnachfrage und Rohstoffpreisen. Unternehmen wie Yandex, Mobile TeleSystems oder Sberbank sind hier Ausnahmen. Sie verdienen Geld mit Dienstleistungen und Produkten für private Konsumenten und Unternehmen.

Zu erwähnen sind dieser Stelle auch Korruptionsprobleme und Mangel an Privatisierung. Der Staat ist laut Schätzungen des IWF mit 50 Prozent am BIP beteiligt. In vielen Unternehmen hat sich der Staat ein Mitspracherecht gesichert.

Chancen: Den russischen Aktienmarkt erwartet Erholung

Einige Fakten sprechen für einen Kauf russischer Aktien. Russland ist eine Region mit vielen Unbekannten. Viele Anleger kennen einige Rohstoffunternehmen wie Gazprom, die häufiger international in Erscheinung getreten sind. Im Allgemeinen besitzen sie kaum Wissen über den russischen Aktienmarkt. Ein Großteil der russischen Top-Unternehmen mit Potential bleibt unbekannt.

Die Nachrichten aus dieser Region und ein instabiler Rubel haben Investoren nicht zum Geld ausgeben veranlasst. Durch Kapitalabflüsse und Anlegerzurückhaltung ist eine günstige Bewertung innerhalb eines ganzen Marktes entstanden.

Die Zeit nach Corona wird eine erhöhte Rohstoffnachfrage bringen. Die Rohstoffpreise beginnen seit Ende 2020 bereits stark zu steigen. Der Rubel konnte gegenüber dem Euro zulegen. Der RTS-Index der Börse Moskau stieg bis Oktober 2021 stark an. In den letzten drei Monaten brach er um 15,24 Prozent (Stand 12.01.2021) ein. Investor*innen bieten sich Chancen, Aktien russischer Unternehmen zu kaufen. Der russische Aktienmarkt mit einem KGV 2022 von rund 12 ist günstig bewertet und könnte langfristig vor einer Erholung stehen.

Leseempfehlung: In unserem Ratgeber „Cybersecurity-ETF“ zeigen wir Ihnen auf, wie die fortschreitende Informationstechnologie neue Investitionschancen in der Geschäftswelt bietet.

Risiken: Politik, Rohstoffpreise & russische Währung

An der Politik der russischen Regierung sollte sich in nächster Zukunft nichts grundlegend ändern. Hieraus erwachsen zugleich wesentliche Risiken.

Russland kämpft weiter mit hohen Covid-19-Neuinfektionen, was die konjunkturelle Entwicklung bremst. Ein weiterhin steigender Ölpreis ist nicht sicher. Fällt der Ölpreis, werten Petrowährungen wie Rubel, Kanadische Dollar und Norwegische Krone ab.

Es bestehen zudem geopolitische Risiken (Ukraine, Bergkarabach, Weißrussland). Russlands Börse wird durch US- und EU-Sanktionen belastet. Wirtschaftsfachleute sehen als Haupthemmnis für eine Wirtschaftsentwicklung mangelndes Vertrauen in die Politik der staatlichen Verantwortlichen vor Ort. Die Behebung der strukturellen Probleme der russischen Wirtschaft kommt nur langsam voran. Für politische Reformen fehlt letztlich der Wille.

Ergebnis der SWOT-Analyse

Russlands Aktienmarkt hat 2019 mit Kursgewinnen auf sich aufmerksam gemacht. 2020 konnte der RTS-Index kein Wachstum vermelden. Auf Jahressicht konnte der RTS-Index rund 9 Prozent zulegen. (Stand: 01/2022) Für 2022 wird mit einem Wirtschaftswachstum gerechnet. Für Investor*innen können sich niedrige Bewertung der Aktien und hohe Dividendenrendite russischer Aktien auszahlen.

Gegen ein massives Investieren sprechen eine moderate Ölpreisentwicklung und die Reformunwilligkeit der russischen Politik. Für die politische Situation ist weder eine Verbesserung noch eine Verschlechterung in Sicht. Anleger sollten sich darüber klar sein, dass große Schwankungen nicht auszuschließen sind. Für ein Investment sollte eine lange Anlagedauer vorgesehen werden.

Alternativen in Form von ETFs oder anderen Branchen

Am einfachsten investieren Sie breit gestreut (Aktienfonds) oder in den gesamten russischen Aktienmarkt (Indexfonds).

Aktienfonds wie Neptune Russia & Greater Russ A Acc USD (WKN: A0N9GDWKN kopiert / ISIN: GB00B60T5T21ISIN kopiert), SEB Russia C EUR (WKN: A0LHJ6WKN kopiert / ISIN: LU0273119544ISIN kopiert) oder Amundi Fds Russian Equity E2 EUR C (WKN: A2PC8XWKN kopiert / ISIN: LU1883868140ISIN kopiert) werden aktiv gemanagt. In den Fonds werden ausgewählte russische Unternehmen aufgenommen.

Günstiger und einfacher geht das über einen ETF bzw. über einem breiten Marktindex. Für eine ETF-Anlage stehen 4 Indizes auf den russischen Aktienmarkt zur Verfügung. Das sind:

  • MSCI Russia Index
  • MSCI Russia 25% Capped
  • MSCI Russia Capped
  • MSCI Russia IMI Select GDR

Die Grafik weist die Index-Performance von 2006 bis 2021 für den MSCI Russia, MSCI Emerging Markets und MSCI ACWI IMI aus - Russische Aktien

In der Index-Performance von 2006 bis 2021 kumulativ fällt der MSCI Russland gegenüber dem MSCI Emerging Markets deutlich ab (Quelle: MSCI.com MSCI Russland Index)

Das Angebot an Russland-ETFs umfasst etwa 80 Indexfonds. Alternativen bieten weitere 40 ETFs mit Fokus auf Osteuropa-Indizes (Russland Gewichtung 70 Prozent) und mehr als 200 Schwellenländer-ETFs mit nennenswertem Russland-Anteil (Russland-Anteil 20 Prozent und höher).

HSBC MSCI Russia Capped UCITS ETF

  • HSBC MSCI Russia Capped UCITS ETF
    WKN:A1JCM1TER:0.50%
    ISIN:IE00B5LJZQ16AUM:61
WKNISINTERAUMA/TTD
A1JCM1
IE00B5LJZQ16
0.50%
61
☑️ 11.91%
0.54%

Der HSBC MSCI Russia Capped UCITS ETF bildet die Wertentwicklung des Referenzindex MSCI Russia Capped Index nach. Der MSCI Russia Capped Index repräsentiert rund 85 Prozent des russischen Aktienmarkts. Die größten Indexbestandteile dürfen 30 Prozent nicht übersteigen alle weiteren Bestandteilen bis 20 Prozent).

ETF-Management: HSBC Index and Systematic Equity

Top-Positionen im ETF sind:

  • Sberbank 16,49%
  • Gazprom 13,3%
  • Lukoil 12,22%

Durchschnittlicher Wertzuwachs pro Jahr in den letzten 5 Jahren93,0% (Stand: Februar 2021)
Entwicklung des Referenzindizes in den letzten 5 Jahren98,6%
ProduktstrukturPhysisch
GewinnverwendungAusschüttend
Gesamtkostenquote0,60%

iShares MSCI Russia ADR/GDR UCITS ETF USD (Acc)

WKN: 903276WKN kopiert / ISIN: US3682872078ISIN kopiert

Das Anlageziel des iShares MSCI Russia ADR/GDR UCITS ETF USD (Acc) ist die Nachbildung der Wertentwicklung des Vergleichsindex MSCI Russia ADR/GDR 20/35. Der ETF deckt 85 Prozent des russischen investierbaren Aktienmarktes ab.

ETF: Management: BlackRock Asset Management Ireland Limited

Top-Positionen im ETF sind:

  • Sberbank ADR 19,59%
  • Gazprom ADR 17,41%
  • Lukoil ADR 15,61%

Durchschnittlicher Wertzuwachs pro Jahr in den letzten 5 Jahren93,0% (Stand: Februar 2021)
Entwicklung des Referenzindizes in den letzten 5 Jahren98,6%
ProduktstrukturPhysisch
GewinnverwendungAusschüttend
Gesamtkostenquote0,65%

Xtrackers MSCI Russia Capped Swap UCITS ETF

  • Xtrackers MSCI Russia Capped Swap UCITS ETF 1C
    WKN:DBX1RCTER:0.65%
    ISIN:LU0322252502AUM:61
WKNISINTERAUMA/TTD
DBX1RC
LU0322252502
0.65%
61
🔄
1.09%

Der Xtrackers MSCI Russia Capped Swap UCITS ETF bildet die Wertentwicklung des Vergleichsindex MSCI Russia Capped Index nach. Einzelne Unternehmen dürfen 25 Prozent nicht übersteigen. Die Marktabdeckung wird mit 85 Prozent angegeben.

ETF: Management: DWS Investment S.A.

Top-Positionen im ETF sind:

  • Sberbank  16,21%
  • Gazprom  13,48%
  • Lukoil  12,49%

Durchschnittlicher Wertzuwachs pro Jahr in den letzten 5 Jahren124,54% (Stand: Februar 2021)
Entwicklung des Referenzindizes in den letzten 5 Jahren124,54%
ProduktstrukturSynthetisch
GewinnverwendungThessaurierend
Gesamtkostenquote0,65%

Hinweis: Über Entwicklungen am russischen Aktienmarkt sollten interessierte Anleger und bereits tätige Investoren regelmäßig informiert sein. Live-Kurse von RTS und IMOEX bieten einen guten Überblick. Aktuelle Kurse in Euro für Russland Aktien können Privatanleger direkt beim Online-Broker erhalten oder in der Börsen-App dritter Anbieter abrufen.

Mit CFDs auf steigende oder fallende Russland-Aktien spekulieren

Russlands Top-Unternehmen gehören häufig der Rohstoffbranche an. Auf Rohstoffe wird gern im Rahmen einer Daytrading Strategie spekuliert. CFD-Broker wie Plus500 oder eToro bieten mit CFDs geeignete Daytrading-Instrumente für den Long- und Short-Handel mit Hebelwirkung an. Bekannte russische Aktien sind im CFD-Portfolio gut vertreten. Anleger können u.a. auf Kurse von Tatneft, Gazprom oder Lukoil spekulieren und auch bei einem Kursrückgang profitieren.

Hinweis: 78% der CFD-Konten von Privathändler verlieren ihr Geldbeim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

FAQ: Russische Aktien kaufen

Wie heißt der russische Aktienindex?

Der führende russische Aktienindex und Leitindex ist der RTS-Index (Symbol RTSI - englisch Russian Trading System Index) der russischen Börse Moscow Exchange (MICEX-RTS). Darin enthalten sind die 50 wichtigsten börsennotierten Unternehmen in Russland. Der RTS-Index verkörpert den Benchmark für den Wertpapierhandel in Russland. Der Indexwert wird in Echtzeit ermittelt und lautet auf US-Dollar. Sein Pendant, der MOEX Russia Index (Symbol IMOEX), lautet auf Rubel.

Welche Aktien aus Russland soll man jetzt kaufen?

Beim Online-Broker oder direkt an der Börse können etwa 25 Aktien-Unternehmen aus Russland gehandelt werden. Darunter sind Aktien bekannter Unternehmen wie Gazprom, Yandex, Novatek, Sberbank und Mobile TeleSystems. Von Vorteil für Anleger ist, dass Top Werte aus Russland zu den günstig bewerteten Aktien gehören.

Wo kann man russische Aktien kaufen?

Russische Aktien werden in erster Linie an der Börse Moskau gehandelt. Viele der besten russischen Dividenden-Aktien sind an deutschen Börsen oder bei Online-Brokern handelbar.

Was muss ich beim Kauf russischer Aktien beachten?

Wenn Sie Ihr Geld in russische Aktien stecken, investieren Sie in ein Schwellenland. Russland besitzt neben allen Stärken auch eine Reihe von Schwächen. Das Risiko einer Anlage sollte ständig überwacht werden.

Was sind die besten Alternativen zum Kauf von Aktien aus Russland?

ETFs werden von Anlageexperten als Alternativen zum Kauf von Einzelaktien oft genannt. Das gilt natürlich auch für Aktien aus Russland. Die Indexfonds HSBC MSCI Russia Capped UCITS ETF, iShares MSCI Russia ADR/GDR UCITS ETF USD (Acc) oder Xtrackers MSCI Russia Capped Swap UCITS ETF bilden mit 23 Positionen den russischen Aktienmarkt zu rund 85 Prozent ab.

Wer sind die besten russischen Aktien nach Dividende?

Unsere russische Aktien Empfehlungen nach Dividende sind:

  • Federl Sp GDR
  • LSR Group GDR
  • Magnit GDR
  • MMC Nor Nickel ADR
  • Mobile TeleSystems ADR
  • Novolip GDR
  • Rosneft GDR
  • RusHydro ADR

Fazit

Günstig bewertete Russland Aktien für die Langfristanlage empfohlen

Russland ist einer der größten Rohstofferzeuger, auf den die Weltwirtschaft künftig mehr denn je angewiesen sein wird. Erdgas, Rohöl oder gefragte Industriemetalle sind bei steigendem Rohstoffverbrauch und nachlassenden Vorkommen unverzichtbar. Die günstigen Unternehmensbewertungen sollten auf lange Sicht interessant sein, um russische Aktien zu kaufen.

Gazprom, Tatneft, Sberbank oder der Technologiekonzern Yandex zahlen überdurchschnittliche Dividenden, sodass Anleger von einer gewissen regelmäßigen Grundrendite profitieren. Ob sich die positiven Zukunftsprognosen über den Aktienmarkt in Russland als richtig herausstellen, wird sich in der Zukunft zeigen.

Sie möchten im Emerging Market investiert sein, aber Russland ist Ihnen zu viel Risiko? Dann schauen Sie sich unsere Analysen zu indischen Aktien an.

Schreiben Sie einen Kommentar

0.0

Thomas Detlef Bär schreibt seit mehr als zehn Jahren über Wirtschafts-, Finanz- und Verbraucherthemen. Bereits vor dieser Zeit galt sein Interesse dem Aktienmarkt. Seine Erfahrungen hat er in vielen Ratgebern niedergeschrieben und in Onlinemedien veröffentlicht. Thomas hat Betriebswirtschaft studiert und nach Abschluss seines Studium mehrere Jahre als Ökonom in einem ostdeutschen Automobilbetrieb gearbeitet. In den 1990er Jahren startete er als freiberuflicher Versicherungs- und Vermögensberater. 2009 begann er Ratgeber für das bekannte Portal helpster.de zu verfassen. Seitdem veröffentlicht er regelmäßig Beiträge auf zahlreichen Finanz-Portalen, darunter mikrokredit24.net, gevestor.de, onlinebanken.com. Seit 2020 schreibt er bei Aktien.net über Themen rund um den Aktienmarkt.

Weitere Artikel von Thomas Detlef Bär