In Aktien bis 10 Euro 2022 investieren – Das sollten Sie beachten!

Unser Dienst wird Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Um ihn zu finanzieren, gehen wir Partnerschaften mit Unternehmen ein (siehe Kapitel: Unsere Finanzierung und Partnerschaften). Dabei setzen wir aber nicht auf klassische Anzeigen. Diese bergen immer die Gefahr, sich im Zweifelsfall zwischen dem Wunsch eines großen Kunden und der redaktionellen Unabhängigkeit entscheiden zu müssen.

Stattdessen erhalten wir bei vielen Produkten eine Provision, wenn Sie einen Vertrag über unseren Vergleichsrechner oder einen Link von unserer Seite abschließen. Das hat für uns den Vorteil, dass wir offen sagen können, welches Unternehmen uns besser gefällt. Denn ob Sie einen Vertrag mit diesem oder einem anderen Anbieter aus unserem Vergleichsrechner schließen, hat für uns oft nur geringe Bedeutung.

Grundsätzlich haben unsere Partner keinen Anspruch auf eine positive Berichterstattung. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, in unsere Vergleichsrechner und Tabellen nur Partner aufzunehmen. Somit können Konkurrenzanbieter mit vergleichbaren Angeboten unberücksichtigt bleiben, sofern sie nicht an unserem Partnerprogramm teilnehmen.

Wichtig ist uns dabei Transparenz. Schaltflächen mit Beschriftungen wie „Jetzt direkt zum Broker“ enthalten sogenannte Affiliate-Links, bei denen wir eine Vergütung den dem Unternehmen bekommen. Dagegen sind reguläre Links im Text, sofern nicht besonders darauf hingewiesen wird, nicht gesponsert. Diese erkennen sie an dem ().

Durch diese Art der Finanzierung bleibt die Seite mit ihren Dienstleistungen für Sie kostenfrei.

Hier erfahren Sie mehr über uns.

Aktienchart auf Computerbildschirm - Aktien bis 10 Euro

Der Preis einer Aktie an der Börse entspricht nicht grundsätzlich deren Wert. Aktien können mehr Wert sein oder umgekehrt. Aktien unter 10 Euro scheinen wie gemacht für Börsenneulinge oder Kleinanleger*innen. Ohne Risiko ist diese Strategie nicht, denn die meisten niedrig bewerteten Anteilscheine sind zu Recht billig. Bei uns erfährst du, worauf es bei der Aktienwahl ankommt. Wir stellen fünf Aktien unter 10 Euro vor.

Warum Sie Aktien.net vertrauen können

Wir achten auf strenge redaktionelle Integrität – dieser Beitrag kann jedoch Hinweise auf Produkte unserer Partner enthalten. Hier finden Sie eine Erklärung, wie wir Geld verdienen.

Mehr lesen

Übersicht

Broker Vergleich Button
ETF Vergleich Button
Neo Broker Vergleich Button
p2p Vergleich Button
CFD Vergleich Button
Forex Vergleich Button

Unsere Arbeitsweise

analysierte investments
40
Analysierte
Investments
stunden investiert
30
Stunden
investiert
stunden recherchiert
23
Stunden
recherchiert
Analysierte Investments
5
Ausführliche
Analysen

 

Aktien bis 10 Euro - Das Wichtigste in Kürze

  • Im Zuge allgemein sinkender Börsenbewertungen gibt es unter den Aktien unter 10 Euro zahlreiche Top-Werte, die sich für die Langfristanlage empfehlen.
  • Die Anzahl an Aktien, die weniger als 10 Euro kosten, ist zwar relativ groß, doch längst nicht jede hat das Potenzial, auch Gewinne zu generieren.
  • Aktien, die nicht mehr als 10 Euro kosten und als potentielle Kaufkandidaten ausgewählt wurden, sollten einem Aktienscreening unter Einbeziehung von Kennzahlen wie Kurs- und Gewinn-Verhältnis, Dividendenrendite oder Marktkapitalisierung unterzogen werden.
  • Es gilt die Faustregel: Je niedriger das Kurs-Gewinn-Verhältnis ist, desto besser ist die Aktie zu bewerten.
  • Der Kauf von Qualitätsaktien ist dem Erwerb lediglich preiswerter Titel vorzuziehen. Mit dem Handel von Teilaktien oder dem Investieren in Aktiensparpläne können Anleger*innen teure Aktien einfach finanzieren.

 

So gehen Sie vor

  • Verschaffen Sie sich einen Überblick über den aktuellen Aktienmarkt. Machen Sie sich mit Entwicklungen einzelner Aktien vertraut.
  • Wählen Sie geeignete Aktien bis 10 Euro für ein Investment aus. Verschaffen Sie sich vor dem Kauf mittels einer Aktienanalyse einen genauen Überblick über Stärken und Risiken eines Titels.
  • Beziehen Sie in Ihre Überlegungen alternativ das Investieren in Aktiensparpläne oder ETFs ein.
  • Suchen Sie sich einen kostengünstigen Online-Broker. Bei Smartbroker zahlen Sie je Order ab 0 Euro.

Inhaltsverzeichnis

Aktien bis 10 Euro bewerten: Billig ist nicht gleich günstig

Vorsicht, empfehlenswerte Aktien sind nicht immer die, die einen niedrigen Kurs aufweisen. Eine Aktie unter 10 Euro mag billig erscheinen, jedoch kann der Preis für diese Aktie immer noch über deren eigentlichen Wert liegen.

Bei teuren Aktien handelt es sich auch nicht automatisch um die besten Aktien. Ebenso kann eine teure Aktie preiswert sein, wenn der Kurs noch Potenzial zum Steigen hat.

Doch ob eine Aktie für 10 Euro oder 100 Euro nicht doch zu teuer war, zeigt sich immer erst im Nachhinein. Anleger*innen, die auf der Suche nach günstigen Aktien sind, sollten deshalb eine Aktienanalyse durchführen und die wichtigsten Kennzahlen unter die Lupe nehmen.

Der Wert einer Aktie hängt von vielen Faktoren ab, von der Zahl der Aktien über die Ertragskraft des Unternehmens bis hin zu den Zukunftsaussichten. Es lohnt sich also, auch bei Aktien bis 10 Euro das Marktumfeld zu betrachten, um die zukünftige Entwicklung des Unternehmens und das Potenzial der Aktie zu beurteilen.

Die Basis von Kauf- oder Verkaufsentscheidungen sollte eine Aktienanalyse sein. Über die Analyse verschaffen sich Anleger*innen einen Überblick über einzelne Aktien und die dahinter stehenden Unternehmen. Mit einer Marktanalyse können sie Einschätzungen über den Aktienmarkt erhalten.

… Mehr über die Aktienanalyse erfahren.

Warum sich der Kauf von Aktien bis 10 Euro auszahlen könnte?

Viele Aktien gut laufender Unternehmen haben seit dem Hoch im Jahr 2021 kräftig Federn gelassen. Teilweise sind auch die Aktienkurse unter die Marke von 10 Euro gefallen. Mitunter verbilligen sich Aktien infolge eines Dividendenabschlag derart, dass sie weniger als 10 Euro kosten.

Das freut die Anlageprofis, denn die warten geduldig auf ein Hoch und die folgenden Rücksetzer. Sie gehen nicht ständig mit steigenden Kursen mit, sondern schlagen zu, wenn sich die passende Gelegenheit ergibt. Mit dem Nachkaufen von billiger gewordenen Aktien optimieren sie den Einstiegspreis und die Rendite.

Die 5 besten Aktien unter 10 Euro mit Potential 2022 in der Analyse

Mit einem Klick auf die jeweilige Aktie gelangen sie zur Ausführlichen Analyse und den Charts

  • E.ON SE
    WKN:ENAG99KGV: 0,00
    ISIN:DE000ENAG999DIV/R:0.0585
  • BP PLC
    WKN:850517KGV: 12,11
    ISIN:GB0007980591DIV/R:0.0393
  • Himax Technologies Inc
    WKN:A0JKBXKGV: 2,81
    ISIN:US43289P1066DIV/R:0.2399
  • Panasonic Corp
    WKN:853666KGV: 1,17
    ISIN:JP3866800000DIV/R:0.028
  • Hamborner REIT AG
    WKN:A3H233KGV: 0,00
    ISIN:DE000A3H2333DIV/R:0.0664
WKNISINKGVMARKT KAP.Gewinn MargeDIV/R:
ENAG99
DE000ENAG999
0,00
21.394
0.0449%
0.0585
850517
GB0007980591
12,11
80.899
-0.0561%
0.0393
A0JKBX
US43289P1066
2,81
894
0.2801%
0.2399
853666
JP3866800000
1,17
17.937
0%
0.028
A3H233
DE000A3H2333
0,00
717
0%
0.0664

Auf der Suche nach dem passenden Depotanbieter? Aktien.net empfiehlt:

Anleger*innen können Aktien nach einer Betrachtung von fundamentalen Kennzahlen des Unternehmens auswählen. Es folgen drei Abschnitte mit ausgewählten Aktien bis 10 Euro bezogen auf Marktkapitalisierung, Kurs-Gewinn-Verhältnis und Dividendenrendite.

Ausgewählte Aktien bis 10 Euro nach Marktkapitalisierung

Mit einem Klick auf die jeweilige Aktie gelangen sie zur Ausführlichen Analyse und den Charts

  • HSBC Holdings PLC
    WKN:923893KGV: 0,47
    ISIN:GB0005405286DIV/R:0.0458
  • BP PLC ADR
    WKN:861873KGV: 12,63
    ISIN:DE0008618737DIV/R:0.0433
  • China Mobile Limited
    WKN:909622KGV: 1,93
    ISIN:HK0941009539DIV/R:0.0899
  • Glencore PLC
    WKN:A1JAGVKGV: 0,41
    ISIN:JE00B4T3BW64DIV/R:0.0458
  • Nokia Corporation
    WKN:870737KGV: 2,05
    ISIN:FI0009000681DIV/R:0.0173
  • Xiaomi Corp
    WKN:A2JNY1KGV: 0,77
    ISIN:KYG9830T1067DIV/R:0
  • Sirius XM Holding Inc
    WKN:A1W8XEKGV: 1,49
    ISIN:US82968B1035DIV/R:0.015
  • E.ON SE
    WKN:ENAG99KGV: 0,00
    ISIN:DE000ENAG999DIV/R:0.0585
  • Deutsche Bank Aktiengesellschaft
    WKN:514000KGV: 0,11
    ISIN:DE0005140008DIV/R:0.0221
  • Commerzbank AG O.N.
    WKN:CBK100KGV: 0,20
    ISIN:DE000CBK1001DIV/R:0
WKNISINKGVMARKT KAP.Gewinn MargeDIV/R:
923893
GB0005405286
0,47
114.376
0.3082%
0.0458
861873
DE0008618737
12,63
97.625
-0.0561%
0.0433
909622
HK0941009539
1,93
150.716
0.1412%
0.0899
A1JAGV
JE00B4T3BW64
0,41
67.110
0.0646%
0.0458
870737
FI0009000681
2,05
24.528
0.0732%
0.0173
A2JNY1
KYG9830T1067
0,77
30.795
0.0133%
0
A1W8XE
US82968B1035
1,49
22.625
0.1416%
0.015
ENAG99
DE000ENAG999
0,00
21.394
0.0449%
0.0585
514000
DE0005140008
0,11
17.549
0.1201%
0.0221
CBK100
DE000CBK1001
0,20
9.851
0.1868%
0

Selbst in großen Indizes wie dem DAX finden sich einige Aktien, die Anleger*innen für weniger als 10 Euro oder nur wenig mehr erwerben können. Aktuell (Stand: 09/2022) gibt es im DAX mit Deutsche Bank und E.ON zwei Aktien mit einem Preis von unter 10 Euro.

Der Vorteil bei Aktien mit relativ hoher Marktkapitalisierung ist, dass es sich um etablierte Unternehmen handelt, die in der Regel nicht so schnell vom Markt verschwinden. Wir stellen Ihnen nachfolgend drei interessante Unternehmen bzw. Aktien mit Potenzial vorstellen:

  1. Ein Beispiel ist die Deutsche Bank AG, der größte Bankenkonzern in Deutschland. Die Deutsche Bank-Aktie ist bereits seit 1988 im DAX gelistet. Auch wenn es für Aktionäre der Deutschen Bank in den vergangenen Jahren nicht allzu viele gute Nachrichten gab, zählt das Unternehmen weltweit zu den führenden Finanzdienstleistern. Schon vor Corona hat sich die Bank ein striktes Sparprogramm verordnet; das Geldhaus soll bis Ende 2022 umgebaut und saniert werden.
    Steigende Zinsen am Markt und höhere Renditen sollten sich spätestens im Jahr 2023 merklich auf den Kurs auswirken.
  2. Auch die Titel von Deutschlands bedeutendstem Stromkonzern gehören zu den Aktien bis 10 Euro. Laut Konzernangaben konnte E.ON die Folgen der Pandemie durch vorausschauende Maßnahmen begrenzen. Hinzu kommt, dass Stromversorgung generell recht antizyklisch ist, was E.ON für sicherheitsorientierte Investoren attraktiv macht. Das Essener Unternehmen hat seine Jahresziele bestätigt und angekündigt, weiter an seiner Dividendenpolitik festzuhalten. Für 2022 beträgt die Gesamtinvestitionssumme mehr als 5 Milliarden Euro. Investiert wird u.a. in Neuanschlüsse für Erneuerbare-Energien-Anlagen und Modernisierung der Netzinfrastruktur.

Ausgewählte Aktien bis 10 Euro mit KGV unter 10

Mit einem Klick auf die jeweilige Aktie gelangen sie zur Ausführlichen Analyse und den Charts

  • HSBC Holdings PLC
    WKN:923893KGV: 0,47
    ISIN:GB0005405286DIV/R:0.0458
  • Mitsubishi UFJ Financial Group Inc ADR
    WKN:657892KGV: 2,63
    ISIN:JP3902900004DIV/R:0.0453
  • Enel SpA
    WKN:928624KGV: 1,46
    ISIN:IT0003128367DIV/R:0.0786
  • ING Groep NV
    WKN:A2ANV3KGV: 2,25
    ISIN:NL0011821202DIV/R:0.0592
  • Aroundtown SA
    WKN:A2DW8ZKGV: 0,00
    ISIN:LU1673108939DIV/R:0.0968
  • Norsk Hydro ASA
    WKN:851908KGV: 0,00
    ISIN:NO0005052605DIV/R:0
WKNISINKGVMARKT KAP.Gewinn MargeDIV/R:
923893
GB0005405286
0,47
114.376
0.3082%
0.0458
657892
JP3902900004
2,63
63.107
-0.1017%
0.0453
928624
IT0003128367
1,46
47.179
0.027%
0.0786
A2ANV3
NL0011821202
2,25
34.846
0.2308%
0.0592
A2DW8Z
LU1673108939
0,00
3.362
0.4363%
0.0968
851908
NO0005052605
0,00
51
-0.6956%
0

Anleger*innen, die ihr Augenmerk auf die fundamentalen Kennzahlen richten, werden auch eine ganze Reihe von Aktien bis 10 Euro mit Potenzial finden. Sie sollten bei der Aktienauswahl nicht nur das KGV betrachten, sondern ebenso KBV (Kurs-Buchwert-Verhältnis), KCV (Kurs-Cashflow-Verhältnis) und KUV (Kurs-Umsatz-Verhältnis) werfen.

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis liegt bei den meisten von uns vorgestellten Aktien unter 10, was einen ersten Hinweis auf unterbewertete Aktien gibt.

Betrachten wir zwei Aktien unter 10 Euro näher.

  1. Aroundtown, ein Gewerbeimmobilien-Spezialist aus Luxemburg, weist ein KGV von unter 6 auf. Das profitable Unternehmen zeichnet eine Gewinn-Marge von 43,6 Prozent und eine Dividendenrendite von über 7 Prozent aus. Aktionär*innen können für das Geschäftsjahr 2022 mit einer Dividende im Bereich von 0,23 Euro bis 0,25 Euro je Aktie rechnen.
  2. Die Aktie des britischen Finanzkonzerns HSBC Holdings weist Anfang September 2022 ein KGV von unter 10 auf. Das Unternehmen überzeugt mit jährlichen Wachstumsraten im zweistelligen Bereich. Dank anziehender Zinsen hat sich der Handel mit festverzinslichen Wertpapieren verstärkt. Gut verdient wird dank gestiegener Nettozinserträge. Die für dieses Jahr geschätzte Dividendenrendite von 4,73 Prozent soll für die Jahre 2023 und 2024 auf 7,1 Prozent bzw. 7,8 Prozent ansteigen.

Ausgewählte Aktien bis 10 Euro nach Dividendenrendite

Mit einem Klick auf die jeweilige Aktie gelangen sie zur Ausführlichen Analyse und den Charts

  • Petróleo Brasileiro S.A. - Petrobras
    WKN:932443KGV: 0,73
    ISIN:BRPETRACNOR9DIV/R:0.3176
  • Credit Agricole SA
    WKN:982285KGV: 0,90
    ISIN:FR0000045072DIV/R:0.1146
  • Glencore PLC
    WKN:A1JAGVKGV: 0,41
    ISIN:JE00B4T3BW64DIV/R:0.0458
  • Enel SpA
    WKN:928624KGV: 1,46
    ISIN:IT0003128367DIV/R:0.0786
  • ING Groep NV
    WKN:A2ANV3KGV: 2,25
    ISIN:NL0011821202DIV/R:0.0592
  • Telefonica
    WKN:850775KGV: 2,16
    ISIN:ES0178430E18DIV/R:0.081
WKNISINKGVMARKT KAP.Gewinn MargeDIV/R:
932443
BRPETRACNOR9
0,73
442.383
0.2842%
0.3176
982285
FR0000045072
0,90
27.231
0.2462%
0.1146
A1JAGV
JE00B4T3BW64
0,41
67.110
0.0646%
0.0458
928624
IT0003128367
1,46
47.179
0.027%
0.0786
A2ANV3
NL0011821202
2,25
34.846
0.2308%
0.0592
850775
ES0178430E18
2,16
21.143
0.0136%
0.081

Dividendenzahlungen gelten als konstanter und vorhersehbarer als mögliche Kursgewinne. Daher lohnt sich auch bei Aktien bis 10 Euro ein Blick auf die besten Dividendentitel:

  1. Die französische Bank Crédit Agricole, Frankreichs führendes Kreditinstitut und eines der größten Geldinstitute Europas, bietet Aktionär*innen eine Dividendenrendite von über 11 Prozent. Zinsanhebungen seitens der EZB in den kommenden Monaten und der verstärkte Handel mit festverzinslichen Wertpapieren sollten für mehr Nettozinserträge und Erträge aus Provisionen und Wertpapierverwaltung sorgen.
  2. Die Dividende macht auch den Rohstoff-Konzern Glencore mit Sitz Schweiz interessant für Anleger*innen. Die Dividendenrenditen der vergangenen Jahre beliefen sich im Bereich von 5 Prozent. Der Minenkonzern und Rohstoffhändler Glencore ist ein diversifizierter Bergbaukonzern, der mit seinen Kraftwerkskohlekapazitäten in der Energiekrise gefragt ist und von hohen Steinkohlepreisen profitiert.

Wer günstig in Aktien investieren möchte, sollte seinen Fokus nicht allein auf Aktien bis 10 Euro richten. Mitunter befinden sich Unternehmen zeitweilig in Schieflage, um nach einem gelungenen Turnaround zum Börsenliebling aufzusteigen. Häufig geraten ganze Märkte unter Druck, so wie in 2022 durch steigende Inflationsraten, Zinsanhebungen, Russland-Krieg und hohe Rohstoff- und Energiepreise. In großer Breite werden Aktien günstiger. Darin eingeschlossen sind die Titel gut aufgestellter Unternehmen mit intakten Wachstumschancen, die auch in börsenschwachen Phasen weiterhin ihre Umsätze und Gewinne erwirtschaften. Die nun günstigeren Top-Aktien eignen sich für den Einstieg.

… Mehr über günstige Aktien erfahren.

Broker Vergleich Banner

Aktien bis 10 Euro finden: Schritt für Schritt

Die Aktien-Suche auf aktien.net ist ein einfacher und schneller Weg, um Aktien und Aktienanalysen zu finden. Klicken sie zunächst rechts oben auf „Charts“.

Das bietet Aktien.net

Im nächsten Schritt klicken Sie auf Aktien-Suche. Auf der folgenden Unterseite haben Sie die Möglichkeit, die Aktien-Suche gemäß Ihrer Vorgaben zu priorisieren.

Aktien.net Aktien-Suche

Über 2.250 Aktien sind im Tool erfasst. Sie können jetzt Einstellungen bei Sektoren wie Industrie oder Finanzwesen, Ländern wie Deutschland oder Großbritannien und Indikatoren wie Marktkapitalisierung, KGV, Dividendenrendite oder Gewinn Marge vornehmen.

Aktien.net Aktien-Suche Dropdown Menü

Sie erhalten die größten börsennotierten Unternehmen im Sektor Financial Services in Großbritannien gemessen an der Marktkapitalisierung angezeigt.

Aktien.net Aktien-Suche Sortierung

HSBC Holdings ist auf Rang 1 zu finden. Es folgen London Stock Exchange Group und Banco Santander. Neben der Marktkapitalisierung werden jeweils KGV, Dividendenrendite und Gewinn Marge mitaufgeführt. Noch mehr Kennzahlen und Daten finden sie auf der jeweiligen Seite der gewählten Aktie.

(Hier lesen Sie mehr zu dem Thema: Wie viele Aktien soll man kaufen?)

Stärken und Schwachen: Aktien bis 10 Euro in der SWOT-Analyse

Stärken & Chancen: Preiswert Investieren für mehr Rendite

Aktien bis 10 Euro sind besonders bei Anleger*innen gefragt, die noch nicht so viel Börsenerfahrung mitbringen oder nicht so viel Kapital zur Verfügung haben oder investieren möchten.

In den meisten Fällen eignen sich diese Papiere für Anleger*innen, die eher an langfristigem Vermögensaufbau als an regelmäßigem Aktienhandel Interesse haben. Dennoch ist es nicht ausgeschlossen, dass Aktien, die unter 10 Euro notieren, sich in der Zukunft positiv entwickeln und hohe Wachstumsraten erzielen.

Das Gleiche gilt für Anleger*innen, die auf Dividenden-Titel setzen. Zwar dienen meistens in der Vergangenheit gezahlte Dividenden als Grundlage der Berechnung der Dividendenrendite, die Zahlung einer Dividende ist aber oft ein fester Bestandteil der Unternehmenspolitik, an dem die Konzerne, wenn möglich, festhalten.

Schwächen & Risiken: Langfristiges Stagnieren der Kurse

Dennoch müssen sich Anleger*innen darüber im Klaren sein, dass bei Aktien bis 10 Euro ein höheres Verlustrisiko besteht. Insbesondere bei Aktientipps müssen Anleger*innen immer darauf achten, dass die Aktie auch dem eigenen Risikoprofil entspricht, denn für ein niedriges Kursniveau gibt es immer Gründe.

Es besteht die Möglichkeit, dass Investoren nach Kursverlusten Interesse an einer Aktie verloren haben, und der Kurs langfristig auf einem niedrigen Wert stagniert.

Darüber hinaus gilt: Auch wenn die Aktienanalyse mittels Kennzahlen ein wichtiger Bestandteil bei der Aktienauswahl ist, so bezieht sich die Fundamentalanalyse auf Ergebnisse der Vergangenheit. Deshalb sollten die Kennzahlen immer im Zusammenhang mit weiteren wirtschaftlichen Entwicklungen und Erwartungen bewertet werden. Ein Unternehmen wird oft seine Gewinne nur dann deutlich weiter ausbauen können, wenn die Branche insgesamt wächst.

Ein weiterer Nachteil bei niedrig bewerteten Aktien ist, dass es für Anleger*innen teilweise schwieriger ist, an Informationen über Unternehmenswerte zu gelangen, da die Titel aufgrund ihrer Größe weniger Aufmerksamkeit von Medien und Analysten erhalten.

Ergebnis der SWOT-Analyse

Die sinkenden Börsenbewertungen zum Ende von 2021 und in den Monaten nach Beginn des Ukraine-Krieges haben dazu geführt, dass zahlreiche Aktien unter die 10 Euro Marke gefallen sind. Darunter sind auch einige Top-Aktien, deren Wachstumsaussichten intakt sind. Sobald sich am Markt positive Anlegerstimmung breit macht, ist mit zügiger Kurserholung zu rechnen. Auf lange Sicht sind hohe Renditen auch bei späteren Marktkorrekturen möglich.

Bei Aktien, die sehr niedrig bewertet sind bzw. nur wenige Euro kosten, müssen Anleger*innen in jedem Fall die Situation rund um die Unternehmenshistorie und Zukunftsaussichten sehr genau betrachten. Anlagetipps von erfahrenen und erfolgreichen Investor*innen können bei der Anlageentscheidung vorteilhaft sein.

Kleinanleger*innen sollten beim Aktienkauf trotz eines möglicherweise begrenzten Finanzbudgets in erster Linie Wert auf Qualitätstitel legen. Diese sind mitunter recht teuer. Über Aktiensparpläne beim Broker lassen sich selbst mehrere hundert Euro teure Börsentitel bereits ab 25 Euro finanzieren.

Mit Teilaktien in teure Aktien investieren

Wer an der Börse in Aktien investiert, muss immer ganze Stücke erwerben. Anleger*innen können keine Teilaktien wie halbe Aktien oder Bruchteile kaufen. Damit ist die Wahl der Aktien auf das vorhandene eigene Kapital beschränkt. Mittlerweile ermöglichen einige Online-Broker den Handel mit Teilaktien bzw. Aktienbruchstücken.

Zur Verteilung von Risiken im Portfolios müssen Anleger*innen nicht grundsätzlich auf preiswerte bzw. Aktien bis 10 Euro zurückgreifen. Bereits ab 10 Euro können sie in eine 500 Euro Aktie investieren. Aktien unter 10 Euro sind somit zur Risikostreuung nicht mehr grundsätzlich notwendig. Aber sie können ein Portfolio bereichern und sich für den Depotinhaber*in auszahlen.

Aktienbruchstücke kaufen können Anleger*innen bei Smartbroker, comdirect oder Trade Republic über einen Aktien-Sparplan. Bei Lynx, Trading 112 oder eToro ist der Handel mit Teilaktien möglich.

… Mehr über die jeweiligen Depotanbieter in unserem Broker Vergleich erfahren.

ETFs als Alternative: Ein Blick auf die besten Dividenden-ETF

Anleger*innen, denen das Risiko auf einzelne Aktien zu setzen zu hoch ist, können stattdessen in ETFs investieren. Insbesondere ETFs, die auf die Auszahlung von Dividenden spezialisiert sind, sind bei Anleger*innen äußerst beliebt. Wir haben für Sie bereits alles Wichtige über Dividenden-ETFs zusammengefasst und stellen Ihnen unsere Favoriten vor.

Für kostenbewusste Anleger*innen eignet sich auch ein ETF-Sparplan, bei dem monatlich eine vergleichsweise kleine Summe investiert wird. Unser großer ETF-Sparplan Vergleich beantwortet alle Fragen zum Thema und zeigt Ihnen die besten Anbieter auf.

Hinweis: In unserer Übersicht finden Sie Portfolio-Ideen für Ihr Depot von A bis Z in einer Kurzvorstellung.

Typische Fragen und unsere Antworten zum Thema Aktien bis 10 Euro

Was kosten Aktien im Durchschnitt?

Sie können Aktien schon für wenige Cent oder mehrere Tausend Euro erwerben. Der Durchschnittswert der Aktien im DAX liegt bei rund 85 Euro. Spitzenreiter sind die Titel von Sartorius VZ mit 400 Euro. Die teuerste Aktie der Welt ist übrigens das Wertpapier von Berkshire Hathaway, der Investmentholding von Broker-Legende Warren E. Buffett. Der Kurs der Aktie lag im September 2022 um die 416.000 Euro. Dennoch gilt: Wer auf starke Kursgewinne und gute Renditechancen spekuliert, kann ruhig einen Blick ins Segment der Aktien bis 10 Euro riskieren.

Was sind Pennystocks?

Wer sich mit Aktien beschäftigt, die nur wenige Euro kosten, wird schnell über den Begriff Pennystocks stolpern. Als Pennystocks gelten Aktien mit einem niedrigen Kurswert. In Europa spricht man ab einem Wert von unter 1 Euro von Pennystocks, in den USA hingegen gelten Aktien erst ab einem Wert von unter 5 US-Dollar als Pennystock.

Extreme Kursschwankungen sind bei Pennystocks nicht selten. Daher ist das Risiko für Anleger*innen hoch; die Aussicht auf Wertsteigerung allerdings auch. Für Börseneinsteiger*innen sind Pennystocks daher nicht geeignet, und wir raten vom Kauf ab.

Warum gibt es überhaupt Aktien mit so geringem Preis?

Unternehmen legen beim Börsengang fest, wie viele Aktien zum Kauf angeboten werden. Der Aktienkurs wird dann durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Börsenmakler nehmen dazu alle Kauf- und Verkaufswünsche auf. Daraufhin wird mit diesen Orders berechnet, bei welchem Kurs der größte Umsatz erzielt wird und die höchstmögliche Anzahl von Kauf- und Verkaufswünschen realisiert werden kann. Das ergibt den Aktienkurs.

Aktienkurse unterliegen somit immer wieder Schwankungen, die durch die wirtschaftliche Lage am Markt oder die individuelle Situation des Konzerns verursacht werden. Bei plötzlich niedrigpreisigen Aktien sollten Anleger*innen allerdings vorsichtig sein, denn oft befinden sich diese Unternehmen in einer akuten Krise.

Wie finde ich gute und fair bewertete Aktien?

Um fair bewertete oder unterbewertete Aktien zu finden, müssen Anleger*innen eine Aktienanalyse durchführen. Aktien, die dabei hervorstechen, zeichnen sich meist durch ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von unter 10 sowie gute Wachstumsaussichten aus. Die gezielte Suche nach unterbewerteten Aktien wird auch als Value Investing Strategie – wertorientiertes Anlegen auf Deutsch – bezeichnet. Warren E. Buffett, einer der erfolgreichsten Investoren überhaupt, ist der bekannteste Verfechter dieser Anlagestrategie.

Wie hoch ist das Risiko bei Aktien bis 10 Euro?

Aktien unter 10 Euro sind oft weniger riskant als Aktien unter 5 Euro oder Pennystocks. Es kommt immer wieder vor, dass Unternehmen von der Börse für Fehlentscheidungen abgestraft werden, und der Kurs dann unter die 10-Euro-Marke rutscht. Sie als Anleger müssen dann herausfinden, ob es sich dabei um einen Ausrutscher handelt oder ob sich das Unternehmen in einer dauerhaften Krise befindet. Es kann auch sein, dass die Stückelung der ausgegebenen Aktien so klein ist, sodass sich dadurch ein Kurs unter 10 Euro ergibt.

Sind Aktien bis 10 Euro für Einsteiger geeignet?

Nur bedingt. Der niedrige Wert von Aktien bis 10 Euro ermöglicht Ihnen als Anleger*in zwar den Aktienkauf in hoher Stückzahl, das bedeutet aber auch, dass Sie schon leichte Kursbewegungen finanziell bemerken werden. Daher sollten Sie immer ihre persönliche Risikobereitschaft im Blick haben. Wir empfehlen Anfängern eher mit klassischen „Blue Chip“ Aktien, deren Kurse wenige Einbrüche verzeichnet haben, einzusteigen.

Fazit

Gezieltes Investieren bei Aktien unter 10 Euro

Gerade bei Aktien bis 10 Euro ist es wichtig, nicht vorschnell zu handeln, sondern das Unternehmen und Aktienpotenzial genau zu analysieren. Denn nicht immer handelt es sich um unentdeckte Schnäppchen. In der Regel gibt es triftige Gründe für einen niedrigen Aktienkurs, und Aktionäre müssen sich dessen bewusst sein. Bei der Analyse sollte der Blick immer auf mehrere fundamentale Kennzahlen und das Marktumfeld gerichtet werden, denn ein Wert alleine ist selten aussagekräftig.

Generell gilt: Aktien bis 10 Euro haben dann Potenzial, wenn das Geschäftsmodell des Unternehmens stabil ist und Aussicht auf Wachstum besteht. Aktien von jungen Firmen, die bisher wenig Erfolg verzeichnet haben, oder von Unternehmen, die in einer langanhaltenden Krise stecken, sollten Anleger besser meiden, auch wenn deren Kurse unter 10 Euro notieren.

 

Weitere Aktien bis 10 Euro

  • TAG Immobilien AG
    WKN:830350KGV: 1,44
    ISIN:DE0008303504DIV/R:0.1044
  • Novem Group S.A.
    WKN:A3CSWZKGV: 0,00
    ISIN:LU2356314745DIV/R:0.0567
  • Deutsche Konsum REIT AG
    WKN:A14KRDKGV: 0,00
    ISIN:DE000A14KRD3DIV/R:0.0444
  • Prosiebensat 1 Media AG
    WKN:PSM777KGV: 0,00
    ISIN:DE000PSM7770DIV/R:0.1079
  • Deutsche Pfandbriefbank AG
    WKN:801900KGV: -0,50
    ISIN:DE0008019001DIV/R:0.0401
  • BAUER Aktiengesellschaft
    WKN:516810KGV: 0,00
    ISIN:DE0005168108DIV/R:0
  • WKN:KGV: 0,00
    ISIN:DIV/R:
  • Deutsche Lufthansa AG
    WKN:823212KGV: 0,00
    ISIN:DE0008232125DIV/R:0
  • Nordex SE
    WKN:A0D655KGV: 0,00
    ISIN:DE000A0D6554DIV/R:0
  • thyssenkrupp AG
    WKN:750000KGV: 136,03
    ISIN:DE0007500001DIV/R:0
  • Klöckner & Co SE
    WKN:KC0100KGV: 0,00
    ISIN:DE000KC01000DIV/R:0.116
  • MLP SE
    WKN:656990KGV: 2,00
    ISIN:DE0006569908DIV/R:0.0552
  • Oaktree Specialty Lending Corp
    WKN:A2H5Z8KGV: 0,93
    ISIN:US67401P1084DIV/R:0.1053
  • Prospect Capital Corporation
    WKN:A0B746KGV: 1,59
    ISIN:US74348T1025DIV/R:0.1004
  • Prospect Capital Corporation
    WKN:A0B746KGV: 1,59
    ISIN:US74348T1025DIV/R:0.1004
  • New Residential Investment Corp
    WKN:A12DW2KGV: 10,63
    ISIN:US64828T2015DIV/R:0.0918
  • New York Community Bancorp Inc
    WKN:889375KGV: 0,44
    ISIN:US6494451031DIV/R:0.0726
  • Two Harbors Investments Corp
    WKN:A2H51LKGV: 3,59
    ISIN:US90187B4086DIV/R:0.1453
  • Chimera Investment Corporation
    WKN:A14Q9DKGV: -28,14
    ISIN:US16934Q2084DIV/R:0.1725
  • Prospect Capital Corporation
    WKN:A0B746KGV: 1,59
    ISIN:US74348T1025DIV/R:0.1004
  • Commerzbank AG O.N.
    WKN:CBK100KGV: 0,20
    ISIN:DE000CBK1001DIV/R:0
  • Aroundtown SA
    WKN:A2DW8ZKGV: 0,00
    ISIN:LU1673108939DIV/R:0.0968
  • ABOUT YOU Holding AG
    WKN:A3CNK4KGV: 0,00
    ISIN:DE000A3CNK42DIV/R:0
  • inTest Corporation
    WKN:907551KGV: 0,00
    ISIN:US4611471008DIV/R:0
  • Metro Wholesale & Food Specialist AG
    WKN:BFB001KGV: 0,00
    ISIN:DE000BFB0019DIV/R:0
  • WKN:KGV: 0,00
    ISIN:DIV/R:
WKNISINKGVMARKT KAP.Gewinn MargeDIV/R:
830350
DE0008303504
1,44
1.380
0.853%
0.1044
A3CSWZ
LU2356314745
0,00
291
0.0691%
0.0567
A14KRD
DE000A14KRD3
0,00
431
0%
0.0444
PSM777
DE000PSM7770
0,00
1.656
0.0593%
0.1079
801900
DE0008019001
-0,50
1.010
0.4381%
0.0401
516810
DE0005168108
0,00
188
0.0108%
0
0,00
0
%
823212
DE0008232125
0,00
6.783
-0.0286%
0
A0D655
DE000A0D6554
0,00
1.851
-0.0923%
0
750000
DE0007500001
136,03
3.217
0.0215%
0
KC0100
DE000KC01000
0,00
835
0.0703%
0.116
656990
DE0006569908
2,00
588
0.0737%
0.0552
A2H5Z8
US67401P1084
0,93
1.148
0.2052%
0.1053
A0B746
US74348T1025
1,59
2.831
0.8195%
0.1004
A0B746
US74348T1025
1,59
2.831
0.8195%
0.1004
A12DW2
US64828T2015
10,63
5.083
0.3199%
0.0918
889375
US6494451031
0,44
4.153
0.4516%
0.0726
A2H51L
US90187B4086
3,59
1.519
1.5395%
0.1453
A14Q9D
US16934Q2084
-28,14
1.520
-0.9972%
0.1725
A0B746
US74348T1025
1,59
2.831
0.8195%
0.1004
CBK100
DE000CBK1001
0,20
9.851
0.1868%
0
A2DW8Z
LU1673108939
0,00
3.362
0.4363%
0.0968
A3CNK4
DE000A3CNK42
0,00
848
-0.0801%
0
907551
US4611471008
0,00
84
0.0531%
0
BFB001
DE000BFB0019
0,00
2.869
-0.0161%
0
0,00
0
%

Schreiben Sie einen Kommentar

0.0

  • Oskar Springer
    Posted: 10. Januar 2022
    5.0

    Insgesamt eine klare und für den „Beginner“ verständliche Zusammenfassung.
    Mir würde eine Beschreibung des Risikotachometers sehr helfen; vor allem, wieso einige Analysten im „Grünen Bereich“ sitzen und andere fast im “Roten“.

    Bei allem Danke für endlich einmal verständliche Erklärungen.

    Oskar Springer

    In der Aussage, das Risiko im Auge zu behalten.
    Endlich eine gute Zusammenfassung: vielleicht noch Hinweise auf Marktvolatilität.

Thomas Detlef Bär schreibt seit mehr als zehn Jahren über Wirtschafts-, Finanz- und Verbraucherthemen. Bereits vor dieser Zeit galt sein Interesse dem Aktienmarkt. Seine Erfahrungen hat er in vielen Ratgebern niedergeschrieben und in Onlinemedien veröffentlicht. Thomas hat Betriebswirtschaft studiert und nach Abschluss seines Studium mehrere Jahre als Ökonom in einem ostdeutschen Automobilbetrieb gearbeitet. In den 1990er Jahren startete er als freiberuflicher Versicherungs- und Vermögensberater. 2009 begann er Ratgeber für das bekannte Portal helpster.de zu verfassen. Seitdem veröffentlicht er regelmäßig Beiträge auf zahlreichen Finanz-Portalen, darunter mikrokredit24.net, gevestor.de, onlinebanken.com. Seit 2020 schreibt er bei Aktien.net über Themen rund um den Aktienmarkt.

Weitere Artikel von Thomas Detlef Bär