In Kryptowährungen investieren 2021 – Die besten Coins erklärt!

Bitcoins - In Kryptowährung investieren

In Kryptowährungen investieren - Das Wichtigste in Kürze

  • In welche Kryptowährung man investieren sollte, hängt vom Ziel der Investition ab.
  • Die wichtigste Kryptowährung bleibt der Bitcoin.
  • Wir stellen auch die wichtigsten Bitcoin-Alternativen wie Ethereum, XRP Ripple, Litecoin und NEO vor.
  • Für spekulative Zwecke eignet sich vor allem die Investition in CFDs auf Kryptowährungen.
  • Krypto-Indizes oder Zertifikate sind Alternativen zur einzelnen Währung.
  • Für langfristige Anleger eignen sich Kryptowährungen als Investition wegen der hohen Volatilität nur eingeschränkt. Sie können jedoch statt Gold ein Baustein einer Risikostreuung sein.

Seit der Veröffentlichung von Bitcoin im Jahr 2009 haben sich Kryptowährungen dank ihres rapiden Wertzuwachses zu einer der beliebtesten Anlageformen entwickelt. Ende Oktober 2020 sind bei Coinmarketcap mehr als 7.500 verschiedene Coins gelistet. Viele neue Investoren suchen nach Anhaltspunkten, wie und in welche Kryptowährungen sie investieren sollten.

Top 5 Broker für Kryptowährungen

  1. eToro
  2. Plus500
  3. capital.com
  4. Trading 212
  5. FXFlat

Weitere Broker für Kryptowährungen

Expertentipp
Tipp: Kryptowährungen sind sehr spekulativ. Langfristige Anleger sollten deshalb nur einen kleinen Teil in Kryptowährungen investieren, eventuell auch das Risiko durch den Kauf eines Zertifikates streuen.

Interessant sind Kryptowährungen vor allem für Trader, die kurzfristig investieren und auch auf fallende Kurse setzen wollen. Für sie sind CFD-Broker wie eToro interessant. Denn CFDs bieten niedrige Kosten, eine schnelle Abwicklung, das Handeln mit einem Hebel und die Möglichkeit, auf fallende Kurse zu setzen. Außerdem sind kurzfristiges Spekulieren und langfristiges Investieren dann sauber getrennt.

  • Schneller und einfacher Handel von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, XRP und weitere
  • Keine Depotgebühren, keine Ordergebühren und Kontoeröffnung in wenigen Minuten
  • Müheloses Trading auf steigende und fallende Kurse, für jeden verständlich
  • Mindesteinzahlung 200 EUR, die Ein- und Auszahlung ist mit allen gängigen Methoden möglich, sogar mit PayPal
  • Cryptoasset-Investitionen sind in den meisten EU-Ländern und in Großbritannien nicht reguliert. Kein Verbraucherschutz.

Risikohinweis: CFDs sind komplexe Instrumente und haben ein hohes Risiko. Sie können durch die Hebelwirkung schnell Geld verlieren. 67% der CFD-Konten von Privathändler verlieren ihr Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Die besten Kryptowährungen, in die Sie jetzt investieren sollten

Name der Kryptowährung 
Bitcoin
Jetzt bei eToro traden!
Risikohinweis: Cryptoasset-Investitionen sind in den meisten EU-Ländern und in Großbritannien nicht reguliert. Kein Verbraucherschutz.
Ethereum
Jetzt bei eToro traden!
Risikohinweis: Cryptoasset-Investitionen sind in den meisten EU-Ländern und in Großbritannien nicht reguliert. Kein Verbraucherschutz.
Bitcoin Cash
Jetzt bei eToro traden!
Risikohinweis: Cryptoasset-Investitionen sind in den meisten EU-Ländern und in Großbritannien nicht reguliert. Kein Verbraucherschutz.
XRP Ripple
Jetzt bei eToro traden!
Risikohinweis: Cryptoasset-Investitionen sind in den meisten EU-Ländern und in Großbritannien nicht reguliert. Kein Verbraucherschutz.
Litecoin
Jetzt bei eToro traden!
Risikohinweis: Cryptoasset-Investitionen sind in den meisten EU-Ländern und in Großbritannien nicht reguliert. Kein Verbraucherschutz.
NEO
Jetzt bei eToro traden!
Risikohinweis: Cryptoasset-Investitionen sind in den meisten EU-Ländern und in Großbritannien nicht reguliert. Kein Verbraucherschutz.
Monero
Jetzt bei eToro traden!
Risikohinweis: Cryptoasset-Investitionen sind in den meisten EU-Ländern und in Großbritannien nicht reguliert. Kein Verbraucherschutz.
Zcash
Jetzt bei eToro traden!
Risikohinweis: Cryptoasset-Investitionen sind in den meisten EU-Ländern und in Großbritannien nicht reguliert. Kein Verbraucherschutz.
Binance Coin
Jetzt bei eToro traden!
Risikohinweis: Cryptoasset-Investitionen sind in den meisten EU-Ländern und in Großbritannien nicht reguliert. Kein Verbraucherschutz.
Chainlink
Jetzt bei eToro traden!
Risikohinweis: Cryptoasset-Investitionen sind in den meisten EU-Ländern und in Großbritannien nicht reguliert. Kein Verbraucherschutz.

Krypto Währungen als Zertifikat

Name / WKN / ISIN 
Crypto Portfolio Zertifikat von Vontobel
DE000VE5CRY7WKN kopiert
VE5CRYISIN kopiert
Ab 0 € kaufen - Bei Smartbroker verfügbar

Wie können Sie in Kryptowährungen investieren?

Die Antwort auf die Frage, wie Sie in Kryptowährungen investieren sollten, hängt wesentlich von der Frage ab, ob Sie:

  • mit der Kryptowährung tatsächlich bezahlen möchten,
  • vor allem auf kurzfristige Schwankungen spekulieren oder
  • langfristig Geld anlegen wollen.

Expertentipp
Wichtig in diesem Zusammenhang ist dabei die Entscheidung, an welcher Börse oder bei welchem Broker Sie in Kryptowährungen investieren oder mit digitalen Coins handeln möchten. Was Sie über Börsen, Handeslplätze und Broker wissen sollten, erfahren Sie in unserem Ratgeber Bitcoin kaufen.

Auf Kryptowährungen spekulieren: Kryptowährung als CFD kaufen

Wenn Sie spekulativ denken, sind gerade die hohen Schwankungen der Krypto-Kurse attraktiv. Wer nur auf kurzfristige Schwankungen setzen will, für den sind CFDs die beste Wahl. Aber nicht jeder Broker bietet auch jede Kryptowährung. Die großen wie Bitcoin und Ether sind allerdings fast überall im Angebot.

Für Einsteiger ist der deutsche Broker Nextmarkets eine gute Adresse, denn hier bekommen Sie Unterstützung durch professionelle Berater. Allerdings lassen sich dort nur CFDs auf Bitcoin und Ether handeln. Deutlich mehr wird bei eToro geboten, einem der größten CFD-Broker in Europa. Wem auch das nicht ausreicht, der findet bei Libertex eines der umfangreichsten Angebote an Kryptowährungen aller CFD-Broker.

Jetzt bei Libertex handeln!

Hinweis: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 83% der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie mit diesem Anbieter CFDs handeln.

Mit Kryptowährung zahlen: Bitcoin kaufen!

In Bitcoin investieren kann aus verschiedenen Gründen sinnvoll sein. Einer davon ist, Bitcoin als Zahlungsmittel zu nutzen. Gerade wegen der hohen Bekanntheit ist vor allem die Kryptwowährung Bitcoin als Zahlungsmittel gut geeignet. Allerdings bieten Stablecoins wie Tether den Vorteil, dass ihr Wert nicht schwankt.

Bitcoin zum Bezahlen kauft man am besten bei einer großen Kryptowährungsbörse wie bitcoin.de. Weitere bekannte Börsen, an denen Sie oft auch Ether oder Litecoin kaufen können, sind CEX.IO, Kraken und Bitstamp.

Jetzt ab 0 Euro bei bitcoin.de handeln!

In Kryptowährungen als Geldanlage investieren: Zertifikate kaufen

Langfristige Anleger wiederum wollen sich mit einem Guthaben in der Kryptowährung gegen eine Inflation oder einen Börsencrash absichern. Für diese Gruppe sind Zertifikate gut geeignet, die die Entwicklungen mehrerer Kryptowährungen abbilden.

Sie lassen sich über praktisch jede Wertpapierbörse und damit auch über jeden größeren deutschen Broker kaufen.

Jetzt ab 0 Euro bei flatex handeln!

Beste Broker für Kryptowährungen

Wenn Sie Kryptowährungen handeln möchten, stehen Sie vor einer großen Auswahl. Diverse Broker ermöglichen Ihnen den Kauf und Verkauf von Coins. Die besten drei von ihnen sind nach unserem Krypto Broker Test xtb, Libertex sowie eToro.

xtb

xtb webseite in kryptowährungen investieren

Bei xtb können Sie mit vielen Währungen per Differenzkontrakt handeln. – Quelle: xtb

Bei xtb können Sie mit insgesamt 25 Kryptowährungen CFD-Handel betreiben. In unserem Vergleich handelte es sich zugleich um die größte Anzahl, die bei einem Broker verfügbar war. xtb ist durch die KNF und BaFin reguliert, sodass Sie sich keine Sorgen um Ihre Einlagen machen müssen. Die Konditionen sind ebenfalls gut für Sie als Händler. Die Spreads beginnen bei 1 Prozent, während Sie keine Mindesteinlage leisten müssen. Standardmäßig beträgt der Hebel 1:2.

Jetzt bei xtb handeln!

Hiweis: CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Libertex

libertex kryptowährungen webseite übersicht - in kryptowahrung investieren

Eine große Auswahl finden Sie auch bei Libertex vor. Hier sind 24 Kryptowährungen regelmäßig gelistet. Diese können Sie ebenfalls allesamt mit einem gesetzlich zugelassenen Hebel von 1:2 handeln. Libertex wird durch die seriöse zypriotische CySEC reguliert, die EU-Richtlinien folgt, sodass Sie sich in Deutschland ebenfalls auf den Anbieter verlassen können.

Libertex verlangt keine Spreads, jedoch eine Kommission, die 0,1 Prozent beträgt. Mit einem Demokonto können Sie wie bei xtb den CFD-Handel mit Kryptowährungen ausprobieren. Die Mindesteinlage beträgt bei Libertex 100 Euro.

Jetzt bei Libertex anmelden!

Hinweis: CFDs sind komplexe Instrumente und Bergen ein hohes Risiko, durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 83% der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie mit diesem Anbieter CFDs handeln.

eToro

Der Handel mit Kryptowährungen ist auch bei eToro nicht weiter schwierig. Sie handeln ebenfalls mit CFDs und können somit auf Kursgewinne wie auch -verluste spekulieren. Die Spreads beginnen bei 0,75 Prozent und sind damit etwas höher als bei der Konkurrenz – nach wie vor jedoch in einem vertretbaren Rahmen. Leider ist die Auswahl etwas eingeschränkter. Aktuell können Sie mit 16 verschiedenen Währungen handeln.

Die Mindesteinlage beträgt 100 Euro und vor allem der Kundenservice ist positiv zu erwähnen. Sie erreichen ihn über Telefon-Hotline sowie E-Mail.

Jetzt bei eToro handeln!

Risikohinweis: CFDs sind komplexe Instrumente und haben ein hohes Risiko. Sie können durch die Hebelwirkung schnell Geld verlieren. 67% der CFD-Konten von Privathändler verlieren ihr Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Cryptoasset-Investitionen sind in den meisten EU-Ländern und in Großbritannien nicht reguliert. Kein Verbraucherschutz.

Kryptowährungen im Überblick

Bei mehr als 7.500 Kryptowährungen fällt es schwer, einen Überblick zu erhalten. Zum Glück machen die Broker schon den ersten Schritt für uns, indem sie nur die wichtigsten Coins zum Handel herausfiltern und Ihnen anbieten. Vor allem die Währungen mit einer hohen Marktkapitalisierung sind besonders interessant für Ihre Trades, da eine gewisse Marktliquidität gewährleistet ist.

Bitcoin

Der Bitcoin ist der Klassiker unter den Kryptowährungen. 2009 war es der erste Coin, der auf den Markt kam und die Blockchain-Technologie der Welt präsentierte. Noch immer hat er den mit Abstand größten Marktanteil und Ratgeber rund um das Thema Bitcoin kaufen sind stark nachgefragt. Das Stichwort BTC-Dominanz zeigt, dass es sich um den absoluten Richtwert handelt. Jene Dominanz beträgt mehr als 60 Prozent (Stand: 10/2020). Auch die Nachfrage nach seriösen Bitcoin Brokern ist entsprechend hoch.

Allerdings sind die Zeiten vorbei, wo es praktisch nur aufwärts ging. Von August 2015 bis Dezember 2017 stieg der Kurs von knapp über 200,- Euro auf fast 12.000,- Euro. Ab da ging es steil bergab, im Januar 2019 war der Kurs auf unter 3.000,- Euro gefallen. Was folgte, war erneut ein steiler Anstieg und dann wieder ein Rückgang. Jüngst zeigte sich der Bitcoin nach der Corona-Krise wieder stark.

Was langfristige Anleger an der Volatilität der Kryptowährung beim Bitcoin-Investment stört, kann für kurzfristige Trader natürlich sogar ein Vorteil sein. Denn sie verdienen gerade mit der hohen Volatilität Geld.

Ein großer Nachteil des Bitcoins ist die aufwendige Gewinnung und Weitergabe. Die Kryptowährung verbraucht mittlerweile mehr Strom als die mehr als elf Millionen Einwohner Griechenlands samt der dortigen Industrie und der Touristen.

Jetzt Bitcoin handeln!

Hiweis: CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 67% der CFD-Konten von Privathändler verlieren ihr Geld Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Cryptoasset-Investitionen sind in den meisten EU-Ländern und in Großbritannien nicht reguliert. Kein Verbraucherschutz.

Abspaltungen: Bitcoin Cash und Bitcoin Gold

Vom Bitcoin haben sich zwei weitere Währungen abgespalten, die mit einem einfacheren Verfahren weniger aufwendig Coins schürfen wollen, nämlich Bitcoin Gold und Bitcoin Cash.

Bei Bitcoin Cash wurde die maximale Größe eines Blockes beispielsweise von 1,0 MB auf 8,0 MB erhöht. Der große Erfolg war der neuen Währung aber nicht beschieden, im Jahr 2018 verlor sie rund 95 Prozent ihres Wertes. Im Oktober 2020 notiert sie mit etwas über 230,- Euro bei weniger als einem Zehntel des Höchstkurses von mehr als 3.000,- Euro Ende 2017.

Jetzt Bitcoin Cash kaufen!

Hiweis: CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 67% der CFD-Konten von Privathändler verlieren ihr Geld Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Cryptoasset-Investitionen sind in den meisten EU-Ländern und in Großbritannien nicht reguliert. Kein Verbraucherschutz.


Bitcoin Cash hat mit Bitcoin SV mittlerweile sogar selbst eine Abspaltung, die ebenfalls zu den zehn größten Kryptowährungen der Welt gehört.

Auch Bitcoin Gold ist einfacher zu schürfen als der klassische Bitcoin – und auch diese Kryptowährung entwickelte sich schwach. Beim Start im November 2017 war die Währung rund 400,- Euro wert, zweieinhalb Jahre später hatte sie rund 95 Prozent an Wert verloren. Im Oktober 2020 handelt es sich nur noch um die Währung auf Platz 75 nach Marktkapitalisierung.

Ethereum und Ethereum Classic

Ethereum ist seit langer Zeit die zweitwichtigste Kryptowährung der Welt, obwohl sie erst seit 2015 besteht. Der Grund für den kometenhaften Aufstieg liegt vor allem darin, dass es sich bei weitem nicht nur um eine Währung, sondern zugleich eine ganze Plattform handelt. Teilnehmer des Netzwerks können diverse Aktivitäten durchführen:

  • Smart Contracts erstellen
  • dezentrale Anwendungen – sogenannte dApps – entwickeln
  • dezentrale autonome Organisationen aufbauen

Eine riesige Zahl der heute auf dem Markt befindlichen Altcoins wurde auf der Ethereum-Blockchain entwickelt und sind dort zum Teil noch immer zu finden.

Eines dieser Beispiele ist die Währung Ethereum Classic. Die Währung entstand allerdings eher unfreiwillig, als Ether im Wert von 65 Millionen Euro durch den Angriff eines Hackers unbrauchbar gemacht wurde. Mittlerweile hat sich Ethereum Classic zur Kryptowährung mit der 31.-höchsten Marktkapitalisierung entwickelt (Stand: 10/2020).

Jetzt in Ethereum investieren!

Hiweis: CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 67% der CFD-Konten von Privathändler verlieren ihr Geld Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Cryptoasset-Investitionen sind in den meisten EU-Ländern und in Großbritannien nicht reguliert. Kein Verbraucherschutz.

XRP Ripple

Zeitweise hatte XRP Ripple sogar den zweiten Platz unter den Kryptowährungen inne, ist aber mittlerweile wieder von Ether auf Rang drei verdrängt worden. Hauptvorteil gegenüber dem Bitcoin ist der geringere Wert je Einheit. Er lag im Oktober 2020 bei rund 25 Cent. Das ermöglicht es Ihnen, auch mit weniger Geld XRP Ripple zu kaufen oder verkaufen. Ein Bitcoin kostete zum gleichen Zeitpunkt rund 11.250,- Euro, wobei teilweise auch Bruchteile von Bitcoins gekauft werden können.

Hauptnachteil ist allerdings die geringere Liquidität. Ende 2018 wurde fast fünfmal so viel Geld mit Bitcoins umgesetzt wie mit XRP Ripple.

Wie Etherum ist Ripple mehr als nur eine Digitalwährung. Vielmehr handelt es sich um ein Zahlungsnetzwerk. Für dieses wurde die Digitalwährung XRP geschaffen. Hauptaufgabe der Digitalwährung ist nach wie vor die Abwicklung von Devisengeschäften im Ripplesystem. Außerdem soll es Netzwerk-Spam verhindern, indem für jede Transaktion ein Hunderttausendstel XRP vernichtet werden muss.

Im Gegensatz zum Bitcoin und zu Ether basiert das Verfahren aber nicht auf einer Blockchain und es gibt auch kein Mining.

Jetzt Ripple XRP handeln!

Hiweis: CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 67% der CFD-Konten von Privathändler verlieren ihr Geld Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Cryptoasset-Investitionen sind in den meisten EU-Ländern und in Großbritannien nicht reguliert. Kein Verbraucherschutz.

Litecoin

Litecoin orientiert sich stark am Bitcoin, was kein Zufall ist. Als die Währung 2011 ins Leben gerufen wurde, gab es den Bitcoin schon zwei Jahre. Der Litecoin sollte aber in den Augen seines Schöpfers Charlie Lee einige Verbesserungen bringen. Beispielsweise sollte die Schaffung neuer Einheiten weniger zentralisiert erfolgen. Die Transaktionsbestätigung nimmt zudem nur ein Viertel der Zeit in Anspruch.

Jetzt in Litecoin investieren!

Hiweis: CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 67% der CFD-Konten von Privathändler verlieren ihr Geld Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Cryptoasset-Investitionen sind in den meisten EU-Ländern und in Großbritannien nicht reguliert. Kein Verbraucherschutz.

NEO

Der NEO gehört nicht zu den ganz großen Kryptowährungen, ist aber interessant, weil er bei vielen Forex-Brokern wie xtb, Plus500, Libertex oder eToro gehandelt werden kann. Die Idee zu den Coins stammt aus China, wo NEO als erstes Open-Source-Blockchain-Projekt entwickelt wurde. Die Plattform konzentriert sich auf die Weiterentwicklung und Verwendung von Smart Contracts.

Da NEOs Technologie mit jener von Ethereum vergleichbar ist, wird es auch gerne als „Chinas Ethereum“ bezeichnet.

Jetzt in NEO investieren!

Hiweis: CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 67% der CFD-Konten von Privathändler verlieren ihr Geld Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Cryptoasset-Investitionen sind in den meisten EU-Ländern und in Großbritannien nicht reguliert. Kein Verbraucherschutz.

Weitere Kryptowährungen: Monero, Libra und Co.

Neben den oben genannten Kryptowährungen gibt es noch viele weitere interessante Investmentoptionen. Die meisten von ihnen entstanden zwischen 2014 und 2017, als der Hype rund um die Digitalgelder seinen Höhepunkt erreichte. Zu den interessanten Währungen zählen etwa Libra und Monero.

Libra ist die Kryptowährung des Tech-Riesen Facebook und soll vor allem praktischen Nutzen haben. Die Entwickler gehen die langen und teuren Auslandsüberweisungen an, die mit Libra revolutioniert werden sollen. Basierend auf Stablecoins, handelt es sich allerdings nicht um eine allzu spannende Option für Trader. Wenn Sie Libra kaufen möchten, lesen Sie auch unseren weiterführenden Ratgeber.

Ein weiterer Stablecoin dieser Art heißt Tether. Es handelt sich zugleich um die Kryptowährung mit der dritthöchsten Marktkapitalisierung (Stand: 10/2020).

Monero ist dafür bekannt, dass eine stärkere Anonymität erreicht wird als etwa bei Bitcoin. Es handelt sich um einen sogenannten Privacy Coin, der aufgrund seiner Eigenschaften nach wie vor eine hohe Popularität genießt. Sie können Monero bei den meisten großen Brokern handeln.

Weitere spannende Projekte umfassen Dash, Zcash, Binance Coin (von der gleichnamigen Exchange) und Chainlink.

Wann kommt der nächste Boom um Kryptowährungs-Käufe?

Wie die Kurse der vergangenen Monate zeigen, befinden wir uns bereits mitten in einem Kursaufschwung. Das Beispiel Bitcoin zeigt dies am stärksten. Ende Oktober 2020 erreicht BTC den besten Kurswert seit dem Ende des ersten großen Hypes Anfang 2018. Das gleiche gilt für viele andere Währungen, die traditionell der Entwicklung des Bitcoin folgen.

Am 13. März, also inmitten des Auftakts der Corona-Krise, erreichte der Bitcoin einen Tiefpunkt von unter 5.000 US-Dollar pro Coin. Seitdem geht es fast ungebremst nach oben, nur Anfang September gab es einen geringfügigen Rückschlag zu beobachten. Mittlerweile ist ein Coin mehr als 13.600 US-Dollar wert. Innerhalb von siebeneinhalb Monaten wurde der Wert eines Coins demnach fast verdreifacht. Wer damals mit Hebel angelegt hatte, könnte heute davon profitieren.

Das soll allerdings nicht bedeuten, dass sich ein Einstieg aktuell nicht mehr lohnen würde. Es gibt kaum Indizien, die dafür sprechen, dass die Kurse der Kryptowährungen bald wieder stark abfallen. Vielmehr sagen die Prognosen ein Hoch zum Ende des Jahres 2020 voraus.

Top 5 Krypto Broker

1
Max. Hebel
1:1
Mindesteinlage
200€
Regulierung
CySEC und FCA
67% der CFD-Konten von Privathändler verlieren ihr Geld
Testberichtzu eToro67% der CFD-Konten von Privathändler verlieren ihr Geld
2
Max. Hebel
1:2
Mindesteinlage
100€
Regulierung
brit. FCA
Testberichtzu Plus500
3
Max. Hebel
1:2
Mindesteinlage
10€
Regulierung
zyp. CySEC
Testberichtzu Capital.com
4
Max. Hebel
1:2
Mindesteinlage
10€
Regulierung
brit. FCA
Testberichtzu Trading 212
5
Max. Hebel
1:2
Mindesteinlage
200€
Regulierung
deut. BaFin
Testberichtzu FXFlat
Sie riskieren Ihr Kapital

Risikohinweis: 67% der CFD-Konten von Privathändler verlieren ihr Geld

Alternativen zum Investieren in Kryptowährungen

Fast ein Bitcoin-ETF beziehungsweise Krypto-ETF

In der Europäischen Union dürfen Fonds (und dazu gehören auch ETF) maximal 20 Prozent in einen einzigen Wert investieren. Deshalb gibt es hierzulande weder Gold ETFs noch ETFs auf einzelne Kryptowährungen (siehe dazu auch unser Beitrag zum Thema Bitcoin ETFs).

Möglich sind theoretisch dagegen ETFs, die in verschiedene Kryptowährungen investieren. Dem kommt das Crypto Portfolio Zertifikat von Vontobel (ISIN: DE000VE5CRY7ISIN kopiert / WKN: VE5CRYWKN kopiert) sehr nahe. Es umfasst die wichtigsten fünf Kryptowährungen Bitcoin, Ether, Bitcoin Cash, Ripple und Litecoin. Alle fünf sind gleich gewichtet, bestimmen also jeweils 20 Prozent der Wertentwicklung des Zertifikats.

Einziger Nachteil gegenüber einem echten ETF ist das Emittentenrisiko. Sollte die Emittentin insolvent werden, können Anleger ihr Kapital verlieren. Im Falle des Crypto Portfolios ist das Vermögen außer durch die Emittentin, die Vontoble Financial Products GmbH in Frankfurt am Main, aber noch durch eine Garantie abgesichert, die Vontoble Holding AG in Zürich. Eine Insolvenz der Bank ist zwar nicht ausgeschlossen, aber unwahrscheinlich.

Das Papier wird allerdings nicht bei CFD-Brokern gehandelt, sondern an den regulären Wertpapierbörsen. Man kann es also über jeden Broker kaufen, beispielsweise flatex, die Consorsbank oder die comdirect bank. Den passenden Anbieter finden Sie in unserem Depotvergleich.

Jetzt bei flatex anmelden!

CFD-Handel mit anderen Instrumenten

Wenn Sie sich ohnehin mit anderen Instrumenten auskennen, können Sie bei den meisten Brokern auch auf weiteren Märkten CFD-Handel betreiben. An anderer Stelle haben wir weiterführende Informationen über CFD Broker für Sie zusammengestellt.

CFD Broker verfügen über eine sehr vielseitige Auswahl. Neben Aktien ist der Hebelhandel vor allem mit Devisen besonders beliebt. Hier können Sie bei den Hauptwährungspaaren wie EUR/USD sogar mit einem Hebel bis zu 1:30 handeln. Dieser ist damit 15 Mal so hoch wie bei Kryptowährungen. Damit geht verständlicherweise ein Risiko einher.

FAQ: In Kryptowährung investieren

Welche Kryptowährung hat am meisten Potenzial?

Das kommt darauf an, wofür Sie sie nutzen möchten. Zum Zahlen im Alltag sind Stablecoins wie Tether mit hohem Potenzial ausgestattet, während für ein profitorientiertes Investment nach wie vor Bitcoin den Ton angibt.

Wer sollte in eine Kryptowährung investieren?

In eine Kryptowährung kann jeder investieren. Dank der Volatilität handelt es sich einerseits um eine gute Option zur Spekulation. Andererseits können Sie Kryptowährungen wie Bitcoin als Beimischung zu einem größeren Portfolio einsetzen, z.B. statt Gold.

Wird es weitere Abspaltungen von Bitcoin geben?

Eine Abspaltung von Bitcoin ist nicht auszuschließen. Bitcoin Cash oder Bitcoin Gold zeigten, dass die Idee nicht allzu weit hergeholt ist. Es muss nur ein klarer Vorteil gegenüber Bitcoin bestehen, um das entsprechende Interesse hervorzurufen.

Wie weiß ich, welche Kryptowährung am besten für mich ist?

Es gibt Kryptowährungen in fast jedem Bereich, sei es Finanzen oder Gaming. Folgen Sie einfach dem Marktbild und ihren eigenen Interessen, um herauszufinden, welche Währung sich besonders für Sie eignet. Alternativen sind Bitcoin-ETFs.

Fazit

Welche Kryptowährung sich in der Vergangenheit gut entwickelt hat und sich deshalb besonders heute zum Investieren lohnt, lässt sich kaum vorhersagen. Für die kurzfristige Spekulation bieten sich CFDs an, die üblicherweise am selben Tag wieder verkauft werden und mit denen Sie auch auf fallende Kurse setzen können. Allerdings sind sie nur für sehr risikofreudige Menschen geeignet. Als Beimischung für ein Aktiendepot zur Risikostreuung eignen sich Zertifikate besonders gut, die mehrere Kryptowährungen abbilden.

Als Broker für Ihren Kryptowährungs-Handel empfehlen wir xtb. Sie erhalten eine umfangreiche Coin-Auswahl bei günstigen Gebühren. Eine Mindesteinlage ist nicht nötig, sodass Sie mit jedem Budget CFD-Handel betreiben können.

Jetzt bei xtb anmelden!

Hinweis: CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Tilman Weigel

Tilman schreibt seit 2017 für Aktien.net. Er selbst legt sein Geld am liebsten mit ETFs an, gerne themen- und länderspezifisch, aber immer auch im Hinblick auf eine breite Streuung. Studiert hat er Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Seit zehn Jahren ist er freiberuflicher Online-Autor und hat unter anderem für die Süddeutsche Zeitung, manager-magazin.de und Spiegel Online geschrieben.