Die besten Dividenden ETFs 2021 für passives Einkommen im Depot

Unser Dienst wird Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Um ihn zu finanzieren, gehen wir Partnerschaften mit Unternehmen ein (siehe Kapitel: Unsere Finanzierung und Partnerschaften). Dabei setzen wir aber nicht auf klassische Anzeigen. Diese bergen immer die Gefahr, sich im Zweifelsfall zwischen dem Wunsch eines großen Kunden und der redaktionellen Unabhängigkeit entscheiden zu müssen. Stattdessen erhalten wir bei vielen Produkten eine Provision, wenn Sie einen Vertrag über unseren Vergleichsrechner oder einen Link von unserer Seite abschließen. Das hat für uns den Vorteil, dass wir offen sagen können, welches Unternehmen uns besser gefällt. Denn ob Sie einen Vertrag mit diesem oder einem anderen Anbieter aus unserem Vergleichsrechner schließen, hat für uns oft nur geringe Bedeutung. Grundsätzlich haben unsere Partner keinen Anspruch auf eine positive Berichterstattung. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, in unsere Vergleichsrechner und Tabellen nur Partner aufzunehmen. Somit können Konkurrenzanbieter mit vergleichbaren Angeboten unberücksichtigt bleiben, sofern sie nicht an unserem Partnerprogramm teilnehmen. Wichtig ist uns dabei Transparenz. Schaltflächen mit Beschriftungen wie „Jetzt direkt zum Broker“ enthalten sogenannte Affiliate-Links, bei denen wir eine Vergütung den dem Unternehmen bekommen. Dagegen sind reguläre Links im Text, sofern nicht besonders darauf hingewiesen wird, nicht gesponsert. Diese erkennen sie an dem (). Durch diese Art der Finanzierung bleibt die Seite mit ihren Dienstleistungen für Sie kostenfrei. Hier erfahren Sie mehr über uns.
Geschäftsleute sitzen an ihren Laptop

Beste Dividenden ETFs - Das Wichtigste in Kürze:

 

So gehen Sie vor

  • Machen Sie sich mit der allgemeinen Dividendenpolitik, mit Dividenden-Aktien und den Möglichkeiten von Dividenden Strategien vertraut.
  • Wählen Sie Dividenden ETFs mit hoher Dividendenrendite und stabiler langjähriger Rendite aus.
  • Beim Online-Broker können Sie Dividenden ETFs der führenden ETF-Anbieter kaufen. Für Einsteiger*innen bietet sich das kostenlose Aktiendepot bei Smartbroker an.
  • Die besten Dividenden-ETFs eignen sich wegen ihrer häufigen Handelsumsätze für Daytrading. Beim Broker eToro können sich Anleger*innen schnell und einfach ein Konto einrichten.

In Dividenden ETFs investieren: Diese Möglichkeiten gibt es

  • ETFs: Ein Dividenden-ETF bildet die Wertentwicklung eines Aktienindizes nach, wobei der ETF-Schwerpunkt auf ausgewählten Dividenden-Werten liegt.
  • Aktien: Aktionär*innen erhalten von Aktiengesellschaften eine Ertragsbeteiligung in Form einer Dividende. Regelmäßige Ausschüttungen verschaffen einen zusätzlichen Depotertrag.
  • CFDs: Beim CFD-Broker können Sie CFDs auf unterschiedliche Assets (darunter auch ETFs) handeln.

Unsere Arbeitsweise

analysierte investments
35
Analysierte
Investments
stunden investiert
36
Stunden
investiert
stunden recherchiert
29
Stunden
recherchiert
Analysierte Investments
8
Ausführliche
Analysen

Inhaltsverzeichnis

Beste Broker für Dividenden ETFs

  1. flatex
  2. Trade Republic
  3. eToro
  4. Consorsbank
  5. justTRADE

Die besten Dividenden-ETFs, die wir in diesem Artikel vorstellen

Wenn Sie den ETF anklicken, gelangen Sie zu unserer ausführlichen Analyse.
Name / WKN
iShares STOXX Global Select
Dividend 100 UCITS ETF (DE)

A0F5UHWKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
Vanguard FTSE All-World High
Dividend Yield UCITS ETF

A1T8FVWKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
iShares Euro Dividend UCITS ETF
A0HGV4WKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
iShares J.P. Morgan $ EM Bond
EUR Hedged UCITS ETF (Dist)

A1W0MQWKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
Vanguard USD Corporate Bond
UCITS ETF – Dist

A143JMWKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
Trading auf Dividenden-ETFs –
besonders einfach und verständlich

jetzt eToro ausprobieren Risikohinweis: 68% der CFD-Konten von Privathändlern verlieren ihr Geld. Sie sollten sich überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Die besten Dividenden-Aktien, die wir in diesem Artikel vorstellen

Wenn Sie die Aktie anklicken, gelangen Sie zu unserer ausführlichen Analyse.
Name / WKN
Allianz
840400WKN kopiert
Bei eToro verfügbar
Hinweis: Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.
Münchener
Rückversicherungsgesellschaft

843002WKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar

Top 25 der Dividenden ETFs

Vorweg: ETFs sind Finanzprodukte, die die Entwicklung ganzer Aktienindizes (zum Beispiel DAX ETFs) oder bestimmter Länder (bspw. die besten deutschen ETFs) abbilden. Auch Staatsanleihen können als Referenz dienen. ETFs können dabei leicht vom Referenzindex abweichen, vor allem wenn der Referenzindex sehr viele Werte enthält. Die Börsen klassifizieren die Referenzindizes nach verschiedenen Kriterien (hier nach Dividende). Die ETFs hingegen stammen von Investmentgesellschaften wie BlackRock und Vanguard.

Dividenden-ETFs verbinden zwei sehr spannende strategische Ansätze im Aktienhandel: So streuen Sie als Anleger*in mit den besten Dividenden ETFs zum einen Ihr Risiko und müssen Ihr Aktienportfolio nicht stetig überwachen. Zum anderen gelten besonders Aktien mit positiver Dividendengeschichte als sehr wertstabil und profitabel.

Dividenden ETF-Bestenliste: Die Performance der besten Dividenden ETFs, die weltweit investieren

Name / WKN
WisdomTree Global Quality
Dividend Growth UCITS ETF
USD Acc

WKN: A2AHL7WKN kopiert
ISIN: DE000A2AHL75ISIN kopiert
ab 1 € kaufen -
Bei Trade Republic verfügbar
Fidelity Global Quality Income
UCITS ETF

WKN: A2DL7EWKN kopiert
ISIN: IE00BYXVGZ48ISIN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
Lyxor SG Global Quality Income
NTR UCITS ETF - Dist

WKN: LYX0PPWKN kopiert
ISIN: LU0832436512ISIN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
Xtrackers MSCI World High
Dividend Yield UCITS
ETF 1D USD

WKN: A1W3F6WKN kopiert
ISIN: IE00BCHWNQ94ISIN kopiert
ab 1 € kaufen -
Bei Trade Republic verfügbar
iShares MSCI World Quality
Dividend UCITS ETF

WKN: A2DRG5WKN kopiert
ISIN: IE00BYYHSQ67ISIN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
Vanguard FTSE All-World High
Dividend Yield UCITS ETF
Distributing

WKN: A1T8FVWKN kopiert
ISIN: IE00B8GKDB10ISIN kopiert
ab 3,95 € kaufen -
Bei comdirect verfügbar
iShares STOXX Global Select
Dividend 100 UCITS ETF (DE)

WKN: A0F5UHWKN kopiert
ISIN: DE000A0F5UH1ISIN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
Xtrackers STOXX Global Select
Dividend 100 Swap UCITS ETF 1D

WKN: DBX1DGWKN kopiert
ISIN: LU0292096186ISIN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
UBS ETF (IE) DJ Global Select
Dividend UCITS ETF (USD) A-dis

WKN: A11471WKN kopiert
ISIN: IE00BMP3HG27ISIN kopiert
ab 1 € kaufen -
Bei Trade Republic verfügbar

Dividenden ETF-Bestenliste: Die beliebtesten Dividenden-ETFs, die weltweit investieren

Name / WKN
iShares STOXX Global Select
Dividend 100 UCITS ETF (DE)

WKN: A0F5UHWKN kopiert
ISIN: DE000A0F5UH1ISIN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
Vanguard FTSE All-World High
Dividend Yield UCITS ETF
Distributing

WKN: A1T8FVWKN kopiert
ISIN: IE00B8GKDB10ISIN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
SPDR S&P Global Dividend
Aristocrats UCITS ETF

WKN: A1T8GDWKN kopiert
ISIN: IE00B9CQXS71ISIN kopiert
ab 1 € kaufen -
Bei Trade Republic verfügbar
Xtrackers STOXX Global Select
Dividend 100 Swap UCITS ETF 1D

WKN: DBX1DGWKN kopiert
ISIN: LU0292096186ISIN kopiert
ab 1 € kaufen -
Bei Trade Republic verfügbar
Fidelity Global Quality Income
UCITS ETF

WKN: A2DL7EWKN kopiert
ISIN: IE00BYXVGZ48ISIN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
iShares MSCI World Quality
Dividend UCITS ETF

WKN: A2DRG5WKN kopiert
ISIN: IE00BYYHSQ67ISIN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
Lyxor SG Global Quality Income
NTR UCITS ETF - Dist

WKN: LYX0PPWKN kopiert
ISIN: LU0832436512ISIN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
Xtrackers MSCI World High
Dividend Yield UCITS ETF 1D USD

WKN: A1W3F6WKN kopiert
ISIN: IE00BCHWNQ94ISIN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
UBS ETF (IE) DJ Global Select
Dividend UCITS ETF (USD) A-dis

WKN: A11471WKN kopiert
ISIN: IE00BMP3HG27ISIN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
WisdomTree Global Quality
Dividend Growth UCITS ETF
USD Acc

WKN: A2AHL7WKN kopiert
ISIN: DE000A2AHL75ISIN kopiert
ab 1 € kaufen -
Bei Trade Republic verfügbar

Dividenden ETF-Bestenliste: Beste Dividenden-ETFs mit Fokus auf Europa

Ähnlich beliebt sind auch die größten Dividenden-ETFs mit Fokus auf Europa. Derzeit sind rund 3,8 Milliarden Euro in diese ETFs investiert:

Name / WKN
SPDR S&P Euro Dividend
Aristocrats UCITS ETF (Dist)

WKN: A1JT1BWKN kopiert
ISIN: IE00B5M1WJ87ISIN kopiert
ab 1 € kaufen -
Bei Trade Republic verfügbar
iShares EURO STOXX Select
Dividend 30 UCITS ETF (DE)

WKN: 263528WKN kopiert
ISIN: DE0002635281ISIN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
iShares Euro Dividend UCITS ETF
WKN: A0HGV4WKN kopiert
ISIN: IE00B0M62S72ISIN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
iShares STOXX Europe Select
Dividend 30 UCITS ETF (DE)

WKN: 263529WKN kopiert
ISIN: DE0002635299ISIN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
Deka Euro iSTOXX ex Fin
Dividend Plus UCITS ETF

WKN: ETFL48WKN kopiert
ISIN: DE000ETFL482ISIN kopiert
ab 1 € kaufen -
Bei Trade Republic verfügbar
Deka EURO STOXX Select Dividend
30 UCITS ETF

WKN: ETFL07WKN kopiert
ISIN: DE000ETFL078ISIN kopiert
ab 1 € kaufen -
Bei Trade Republic verfügbar
Xtrackers EURO STOXX Quality
Dividend UCITS ETF 1D

WKN: DBX1D3WKN kopiert
ISIN: LU0292095535ISIN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
Lyxor STOXX Europe Select
Dividend 30 UCITS ETF – Dist

WKN: LYX0Y9WKN kopiert
ISIN: LU1812092168ISIN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
Amundi ETF MSCI EMU High
Dividend UCITS ETF EUR

WKN: A0RF42WKN kopiert
ISIN: FR0010717090ISIN kopiert
ab 1 € kaufen -
Bei Trade Republic verfügbar
ComStage EURO STOXX Select
Dividend 30 UCITS ETF

WKN: ETF051WKN kopiert
ISIN: LU0378434236ISIN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar

Was ist ein Dividenden ETF?

Ein Dividenden ETF ist eine ETF-Sonderform und ein börsengehandelter Indexfonds, der sich bei der Auswahl von Aktienwerten auf die Ausschüttung einer Dividende an Aktionär*innen konzentriert. Die hierbei zugrunde liegende Strategie der Aktienauswahl ist die Dividendenstrategie. Ein Dividenden-ETF auf den STOXX Global Select Dividend 100 Index würde aus den 100 größten internationalen Top-Unternehmen diejenigen mit der höchsten Dividendenrendite berücksichtigen.

Wer in Dividenden-ETFs investieren möchte, muss auf mehr als nur Größe und Performance achten. Deswegen stellen wir Ihnen nachfolgend unsere Top 5 der besten Dividenden ETFs vor:

Top 5 der besten Dividenden ETFs

1. ISHARES STOXX GLOBAL SELECT DIVIDEND 100 UCITS ETF (DE)

WKN: A0F5UHWKN kopiert

Der iShares STOXX Global Select Dividend 100 UCITS ETF (DE) wurde im September 2009 von der BlackRock-Tochter iShares aufgelegt. Hauptziel ist die möglichst exakte Nachbildung des DOW Jones Global Select Dividend 100 (Preisindex) der STOXX Limited. Dieser beinhaltet die 100 Unternehmen mit besonders hoher Dividendenrendite in Europa, Nordamerika und dem asiatisch-pazifischem Raum. Der Schwerpunkt dieses Dividenden-ETFs liegt auf dem US-Raum.

Die Grafik auf der Seite iShares zeigt die Wertentwicklung des ETFs - Dividenden ETF

Die Kurzbeschreibung des ETFs auf der Seite von iShares. (Quelle: iShares)

Die Unternehmen im Index haben folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

  • Zum Zeitpunkt der Einbindung wurde in vier von fünf Jahren eine Dividende ausgezahlt.
  • Die Dividendenwachstumsrate war in den letzten fünf Jahren nicht negativ.
  • Es wurden maximal 60 Prozent der Gewinne (im Asien-Raum 80 Prozent) als Dividende ausgeschüttet.


Seit seiner Auflegung bietet der Dividenden-ETF eine sehr gute Performance. Anleger*innen freuen sich seit 2009 auf eine Durchschnittsrendite von 9,55 Prozent pro Jahr. In den letzten zwölf Monaten steigerte sich der Wert des ETFs um mehr als 33 Prozent.

Rendite letzte 5 Jahre33,45%
Rendite 1 Jahr39,26%
ProduktstrukturPhysisch replizierend
GewinnverwendungAusschüttend
Gesamtkostenquote0,46 %

Quelle: iShares STOXX Global Select Dividend 100 UCITS ETF (DE)

Der iShares STOXX Global Select Dividend 100 UCITS ETF (DE) setzt auf eine möglichst genaue und direkte Duplizierung des Referenzindizes. Damit gehört er zu den physisch replizierenden Fonds. Daher landen vor allem die Wertpapiere der im Index vertretenen Unternehmen im Portfolio. Die solide Mindestaktienquote von 70 Prozent des Fondsvolumens spricht dabei für diesen ETF mit hoher Dividende. Die Aktien in diesem ETF sind der Wachstumstreiber, wohingegen das restliche Kapital in den Devisenhandel fließt, um Währungsrisiken auszugleichen.

Anleger*innen freuen sich viermal jährlich auf die Ausschüttung der Gewinne. Durch die ETF-Dividenden (abzüglich Quellensteuer und Abgeltungssteuer) bauen Sie sich so ein passives Einkommen auf. Die Ausschüttungsrendite von 3,71 Prozent (Stand: 08/2021) bietet zudem ein sehr solides Ergebnis. Ein Blick auf die Gesamtkostenquote (TER) von 0,46 Prozent verrät, dass der iShares STOXX Global Select Dividend 100 UCITS ETF (DE) auch in diesem Bereich überzeugt.

2. VANGUARD FTSE ALL-WORLD HIGH DIVIDEND YIELD UCITS ETF

WKN: A1T8FVWKN kopiert

Der Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF wurde im Mai 2013 aufgelegt und bildet die Wertentwicklung des FTSE-All-World High Dividend Yield Indizes ab. Anleger*innen nutzen hierbei die Möglichkeit, in einen der besten Dividenden ETFs zu investieren. Der Index selbst enthält über 1.600 verschiedene Aktien von dividendenstarken Unternehmen aus der ganzen Welt.

Die Grafik zeigt einen Blick auf die Seite Vanguard - Dividenden ETF

So stellt Vanguard auf seiner Website den ETF kurz vor. (Quelle: Vanguard)

Die Aufnahmebedingungen für den Index umfassen unter anderem folgende Bedingungen:

  • In den nächsten zwölf Monaten ist Dividendenauszahlung geplant
  • Mittlere und große Unternehmen aus Schwellen- und Industrieländern
  • Keine Immobilienunternehmen
  • Dividenden der Unternehmen liegen über dem Durchschnitt

Unter den Firmen im Index befinden sich auch viele Dividenden-Aristokraten. Dieser Begriff stammt aus den USA, wo Unternehmen deutlich bereiter Dividenden ausschütten als in Europa. Um zum Club der Dividenden-Aristokraten zu gehören, muss ein Unternehmen mindestens 25 Jahre in Folge die Dividende erhöht haben.

Mit einer durchschnittlichen Performance von 6,26 Prozent pro Jahr seit seiner Auflegung schlägt der ETF seinen Vergleichsindex minimal. Trotzdem liegt der Wertzuwachs eher im Mittelfeld. Durchschnittlicher Wertzuwachs pro Jahr seit Auflegung: 6,21 Prozent.

Rendite letzte 5 Jahre50,12%
Rendite 1 Jahr28,73%
ProduktstrukturPhysisch replizierend
GewinnverwendungAusschüttend
Gesamtkostenquote (TER)0,29 %

Quelle: Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF

Auch der Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF gehört zu den physisch replizierenden Dividenden ETFs. Das Fondsmanagement kauft also Wertpapiere der Unternehmen aus dem Index, um dessen Wertentwicklung abzubilden. Der Kauf von Wertpapieren in verschiedenen Währungen verursacht dabei mitunter Währungsrisiken.

Wenn Sie Anteile an diesem ETF kaufen, können Sie sich viermal pro Jahr auf eine Auszahlung der Dividende freuen. Die ersten beiden Auszahlungen 2021 konnten mit 2,91 Prozent zeigen, warum dieser Fonds zu den besten Dividenden ETFs gehört. Seit Auflage des ETF sank die Höhe der Ausschüttungen jährlich im Durchschnitt um -3,13 Prozent.

Die Gesamtkostenquote (TER) von 0,29 Prozent bewegt sich auf einem niedrigen Niveau. So verbuchen Anleger*innen einen möglichst hohen Wertzuwachs. Der Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF ist auch in einer Variante mit Wiederanlage erhältlich.

Günstige Broker, die den ETF anbieten, sind neben der Comdirect (auch als ETF-Sparplan bei Comdirect) die Neo-Broker Trade Republik und Smartbroker.

3. ISHARES EURO DIVIDEND UCITS ETF

WKN: A0HGV4WKN kopiert

Der iShares Euro Dividend UCITS ETF wurde bereits im Oktober 2005 aufgelegt und bildet den EURO STOXX Select Dividend 30 Index ab. Dieser enthält die 30 Unternehmen aus Europa mit der höchsten Dividendenrendite, die zudem die folgenden Bedingungen erfüllen:

  • Zum Zeitpunkt der Einbindung wurde in vier von fünf Jahren eine Dividende ausgezahlt.
  • Die Dividendenwachstumsrate war in den letzten fünf Jahren nicht negativ.
  • Es wurden maximal 60 Prozent der Gewinne als Dividende ausgeschüttet.


Im Bereich Wertzuwachs bietet der iShares Euro Dividend UCITS ETF seit seiner Auflegung im Jahr 2005 durchschnittlich 3,61 Prozent pro Jahr. Damit schlägt er seinen Referenzindex (2,80 Prozent pro Jahr) deutlich.

Einige beste Dividenden-ETFs mögen bessere Wachstumsraten verzeichnen, doch ist hier auch das Startdatum entscheidend. Schließlich hat der Fonds bereits die große Finanzkrise 2009 „miterlebt“. Die letzten zwölf Monate brachten einen hohen Wertzuwachs von mehr als 41 Prozent. Damit gehört der ETF zu den besten dieses Zeitraums.

Rendite letzte 5 Jahre30,43%
Rendite 1 Jahr41,27%
ProduktstrukturPhysisch replizierend
GewinnverwendungAusschüttend
Gesamtkostenquote (TER)0,40 %

Quelle: iShares Euro Dividend UCITS ETF

Der iShares Euro Dividend UCITS ETF wird passiv gemanagt und baut dabei auf eine physische Replikation des Referenzindizes. Das Fondsmanagement erwirbt also hauptsächlich passende Wertpapiere von den Unternehmen im Index.

Mit einem Fokus auf europäische Unternehmen sind Währungsrisiken nicht ausgeprägt. Beispielsweise wären Anleger*innen nicht betroffen, wenn eine asiatische oder afrikanische Währung einbrechen würde. Der Fokus auf Europa verspricht eine gewisse Stabilität.

Gerade in Bezug auf die vierteljährlichen Ausschüttungen punktet der iShares Euro Dividend UCITS ETF. Die Ausschüttungsquote des ETF von 3,65 Prozent abzüglich Quellensteuer und Abgeltungssteuer im Jahr 2021 macht ihn zu einem der besten Dividenden ETF in Europa. Mit einer Gesamtkostenquote (TER) von 0,40 Prozent liegt dieser ETF mit hoher Ausschüttung im soliden und fairen Bereich.

4. ISHARES J.P. MORGAN $ EM BOND EUR HEDGED UCITS ETF (DIST)

WKN: A1W0MQ WKN kopiert

Der iShares J.P. Morgan $ EM Bond EUR Hedged UCITS ETF (Dist) unterscheidet sich in einem Merkmal sehr deutlich von den anderen hier vorgestellten Top Dividenden-ETFs: Sein Vergleichsindex basiert nicht auf Aktien, sondern auf Staatsanleihen von Schwellenländern, die auf US-Dollar lauten. Der Fokus liegt hierbei auf Schwellenländern, so dass Anleger*innen gute Renditechancen bei entsprechender Volatilität nutzen können.

Seit seiner Auflage im Juli 2013 verzeichnete der iShares J.P. Morgan $ EM Bond EUR Hedged UCITS ETF (Dist) einen durchschnittlichen Wertzuwachs von 3,61 Prozent pro Jahr. Im Gegenzug entwickelte sich der Referenzindex besser (4,13 Prozent jährlich). Für einen ETF mit hoher Dividende und einem eher niedrigen Risikoprofil trotzdem eine durchaus gute Performance.

Rendite letzte 5 Jahre9,32%
Rendite 1 Jahr2,32%
ProduktstrukturPhysisch per Sampling
GewinnverwendungAusschüttend
Gesamtkostenquote (TER)0,50 %

Quelle: iShares J.P. Morgan $ EM Bond EUR Hedged UCITS ETF (Dist)

Das Fondsmanagement repliziert diesen ETF nicht komplett, sondern per Sampling. Hierbei erfolgt die Abbildung nicht durch den Kauf aller im Index enthaltenen Wertpapiere, sondern nur durch den Erwerb der wichtigsten Bestandteile. Da sich dieser Top Dividenden-ETF auf fremde Staatsanleihen konzentriert, werden Fremdwährungsrisiken durch Devisenterminkontrakte abgesichert.

Mit einer attraktiven Ausschüttungsrendite von 3,80 Prozent abzüglich Quellensteuer und Abgeltungssteuer erhalten Sie als Anleger*in hier entsprechend hohe Auszahlungen. Eine Besonderheit: Dieser ETF zahlt eine monatliche Dividende aus – optimal als zusätzliche Einkommensquelle.

Mit einer Gesamtkostenquote (TER) von 0,50 Prozent gehört der iShares J.P. Morgan $ EM Bond EUR Hedged UCITS ETF (Dist) nicht zu den günstigsten Dividenden-ETFs. Im Vergleich zu aktiv gemanagten Fonds müssen Sie als Anleger*in trotzdem noch wenig zahlen.

5. VANGUARD USD CORPORATE BOND UCITS ETF – DIST

WKN: A143JMWKN kopiert

Der Vanguard USD Corporate Bond UCITS ETF – Dist konzentriert sich auf Unternehmensanleihen, die auf US-Dollar lauten sowie einen festen Kupon und einen Investment-Grade aufweisen. Zusätzlich müssen die Anleihen eine Mindestlaufzeit von einem Jahr sowie ein Mindestemissionsvolumen von 250 Millionen Euro pro Jahr aufweisen. Diese Strategie sorgt für eine Top ETF-Dividende bei einem überschaubaren Risiko.

Rendite letzte 5 Jahre25,75%
Rendite 1 Jahr2,98%
ProduktstrukturPhysisch replizierend
GewinnverwendungAusschüttend
Gesamtkostenquote (TER)0,09 %

Quelle: Vanguard USD Corporate Bond UCITS ETF

Das Fondsmanagement bildet den Referenzindex (Bloomberg Barclays Global Aggregate Corporate USD Index) per Sampling ab und kauft nur die Wertpapiere, die für die Nachbildung wesentlich sind.

Anleger*innen erhalten auch hier monatliche Auszahlungen und freuen sich bei einer Ausschüttungsrendite von aktuell 2,52 Prozent abzüglich Quellensteuer und Abgeltungssteuer über attraktive Nebeneinkünfte. Die gute Dividendenrendite und der solide Wertzuwachs machen den Vanguard USD Corporate Bond UCITS ETF – Dist definitiv zu einem Top Dividenden-ETF. Die Gesamtkostenquote (TER) von nur 0,09 Prozent sticht besonders hervor und beschert Anleger*innen eine hohe effektive Rendite.

Dividenden Aktien in Zeiten der Krise mit Vorteilen

Sind Aktien von Unternehmen, die Dividenden ausschütten, in Zeiten der Krise das Gebot der Stunde? Vieles spricht dafür, denn Unternehmen mit hoher Dividende erzielen im Regelfall hohe Gewinne; sonst könnten sie sich die Ausschüttungen ja nicht leisten. Außerdem sind sie oft in eher „sicheren“ Branchen wie der Herstellung von Konsumgütern aktiv (Leseempfehlung: Sichere Aktien 2021 – Welche Aktie ist dauerhaft empfehlenswert?).

Allerdings bieten Aktien aus „Krisenbranchen“ mitunter auch viele Vorteile. Denn diese haben sich stark verbilligt und Unternehmen, die die Krise überleben, können danach womöglich besonders stark wachsen. Allerdings eben nur, wenn sie überleben. Die Investition setzt dort ein gewisses Vorwissen voraus. Trotzdem sollten Sie nicht alles auf eine Karte setzen.

Gerade in der Krise gilt, dass Dividenden-Aktien für Privatanleger*innen ein guter Kompromiss aus Chance und Sicherheit sein können. Allerdings ist auch hier eine breite Streuung wichtig, beispielsweise mithilfe eines Dividenden-Aktien-ETFs (siehe den folgenden Abschnitt). Alternativ kann auch die Einzahlung in eine Online-Vermögensverwaltung eine Option sein, denn dort sorgt ein Robo Advisor für eine breite Streuung und eine gute Chancen-Risiko-Gewichtung.

Top 5 Robo Advisor

1
Servicegebühr
0,80%
Fondskosten
0,15%
Sparplan
Ab 25€
Mindesteinlage
Ab 1.000€
Anlagestrategien
5
Testberichtzu Oskar
2
quirion-logo-184x44
Servicegebühr
0,00%
Fondskosten
0,22%
Sparplan
Ab 30€
Mindesteinlage
Ab 5.000€
Anlagestrategien
10
Testberichtzu Quirion
3
Weltsparen-logo-184x44
Servicegebühr
0,33%
Fondskosten
0,16%
Sparplan
Ab 50€
Mindesteinlage
Ab 500€
Anlagestrategien
4
Testberichtzu Weltsparen
4
Growney-logo-184x44
Servicegebühr
0,69%
Fondskosten
0,27%
Sparplan
Ab 1€
Mindesteinlage
Ab 0€
Anlagestrategien
5
Testberichtzu Growney
5
Servicegebühr
0,70%
Fondskosten
0,25%
Sparplan
Ab 50€
Mindesteinlage
Ab 2.500€
Anlagestrategien
5
Testberichtzu Fintego
Sie riskieren Ihr Kapital

Stärken und Risiken: Dividenden ETFs in der SWOT Analyse

Im Vergleich zum Index-ETF gibt es einige Besonderheiten beim Dividenden-ETF. Hinter einem Dividenden-ETF steht der Gedanke, passives und damit günstiges Fondsmanagement mit einer Dividendenstrategie zu verknüpfen. Dabei nutzen die ETF-Anbieter Referenzindizes mit anderer Gewichtung, die dem ETF vor allem eine hohe Dividendenrendite versprechen sollen.

Auch wenn es mittlerweile thesaurierende Dividenden-ETFs gibt, schüttet die große Mehrheit die Dividendenerträge in regelmäßigen Abständen aus. Ein entsprechendes Investment lohnt für Sie als Anleger*in also besonders dann, wenn Sie regelmäßige Einkünfte generieren möchten.

Doch wie alle Anlageoptionen erfordern auch beste Dividenden-ETFs einen genaueren Blick:

Stärken: Regelmäßige Ausschüttungen direkt ins Depot

Beste Dividenden ETFs 2021 haben über Jahre attraktive Ausschüttungen vorgenommen. Während viele aktienbasierte ETFs vierteljährlich ausschütten, erhalten Investor*innen in anleihebasierte Dividenden-ETFs sogar monatliche Auszahlungen.

In Zeiten von Niedrigzinsen übernehmen entsprechende Ausschüttungen also eine gewisse Ersatzstellung für Zinsen. Anleger*innen können sich zudem über einen regelmäßigen Einkommensstrom freuen. Wer also eine gewisse Verlässlichkeit benötigt, bekommt mit Dividenden-ETFs die richtige Lösung präsentiert.

Doch Achtung: Dividenden sind keine Zinsen. Es existiert also keine Zusicherung dafür, eine einmal gezahlte Dividende auch in Zukunft zu erhalten.

Höhere Ausschüttungen als herkömmliche ETFs

Durch den Fokus auf dividendenstarke Titel bieten Dividenden ETFs regelmäßig höhere Ausschüttungen als herkömmliche Indexfonds. Liegt die Dividendenrendite des MSCI World seit 1970 bei etwa 3 Prozent, kommen gute Dividenden-ETFs oft auf 4 Prozent und mehr.

Schwächen: Fokus liegt ausschließlich auf dividendenstarken Titel

1. Geringere Diversifizierung

Die Referenzindizes für die besten Dividenden ETFs weisen oft weniger Aktientitel aus als ihre herkömmlichen „Geschwister“. Hier einige Beispiele:

Regionaler FokusTitel im herkömmlichen ReferenzindexTitel im passenden Referenzindex für Dividenden ETFs
Deutschland30 (DAX)15 (DIV-DAX)
Europa50 (Euro STOXX)30 (Euro STOXX Select Dividend)
Welt1.600 (MSCI World)280 (MSCI World High Dividend)

Die Indizes unterscheiden sich vor allem deshalb so stark, weil Dividenden-ETFs sich auf besonders dividendenstarke Titel konzentrieren. Durch die „Kappung“ der Diversifizierung sind aktienbasierte Dividenden-ETFs jedoch tendenziell anfälliger für Kursschwankungen.

2. Gesamtperformance bedeutet mehr als nur Dividenden

Wenn Sie in einen ETF oder auch eine Aktie investieren, sollte dabei immer die Gesamtperformance überzeugen. Und hierbei gilt:

Gesamtperformance = Kursgewinn + Dividende

Unternehmen zahlen zwar oft nur dann hohe Dividenden aus, wenn die Geschäfte gut laufen, aber dies ist nicht zwingend der Fall. Einige Firmen bezahlen Anteilseigner*innen auch aus der Substanz. Dabei erhalten Sie als Anleger*in eine satte Dividende, obwohl es gar keinen großen Gewinn zu verteilen gibt. Das Geld fehlt später für wichtige Zukunftsinvestitionen. Mittel- bis langfristig zahlen Sie den Preis dafür in Form sinkender Aktienkurse.

Zusätzlich erweist sich auch die Dividendenrendite oft als missverständlich. Sie drückt nämlich nur das Verhältnis zwischen der ausgezahlten Dividende und dem Aktienkurs an. Demnach steigt die Dividendenrendite also in zwei Fällen:

  1. Die Dividende erhöht sich
  2. Der Aktienkurs sinkt

Im zweiten Fall hat sich also die Dividendenrendite erhöht, obwohl die Gesamtperformance durch Kursverluste gesunken ist.

Dass die Gesamtperformance durch einen Fokus auf Dividenden mitunter leidet, zeigen die Erfahrungen mit dem Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF (WKN: A1T8FVWKN kopiert). Dessen Wertzuwachs liegt seit seiner Auflegung im Jahr 2013 bei 6,26 Prozent pro Jahr. Der ETF (ebenfalls ausschüttend) für den großen herkömmlichen Schwesterindex FTSE All-World aus gleichem Hause wuchs durchschnittlich um 12,28 Prozent seit 2010. Dieser ist übrigens am günstigsten bei Brokern wie flatex oder Smartbroker handelbar.

3. Ausschüttung von Dividenden verhindert Zinseszins-Effekt

Wenn Anleger*innen regelmäßige Auszahlungen durch Dividenden erhalten, wirkt dies zunächst verlässlich und beruhigend. Doch Sie bringen sich damit um den Zinseszins-Effekt, der Ihre effektive Rendite auf Dauer erheblich erhöht.

Wisdomtree Smart Beta ETF - bester dividenden etf

WisdomeTree vertreibt vor allem Smart Beta ETFs. (Quelle: WisdomTree)

Thesaurierende ETFs reinvestieren die Dividenden und erzeugen damit wiederum weiteren Wertzuwachs. Wählen Sie letztlich also nur dann ausschüttende Dividenden ETFs, wenn es Ihnen wirklich um regelmäßige Auszahlungen geht. In allen anderen Fällen sind thesaurierende ETFs die bessere Wahl. In Frage kommt etwa der WisdomTree Global Quality Dividend Growth. Fonds und Index wurden von Wisdom Tree selbst entwickelt und setzen auf Unternehmen mit Dividende und konkreter Wachstumsperspektive. Die Gebühren sind mit 0,38 Prozent fair für diesen ETF, wobei dieser leider nicht sparplanfähig ist. Erhältlich ist der ETF bei Anbietern wie DEGIRO, flatex und Smartbroker.

Steuerliche Vorteile bringt ein thesaurierender ETF seit 2018 allerdings genauso wenig wie ein ETF, der Dividenden ausschüttet. Durch die Vorabpauschale unterstellen die Finanzbehörden eine pauschale Wertsteigerung als Bemessungsgrundlage und nehmen so eine jährliche Besteuerung vor. Bis zu dieser Reform konnten Anleger*innen bei thesaurierenden ETFS die Steuern stunden, da unmittelbar keine Gewinne ausgezahlt wurden. Bei thesaurierenden ETFs werden die anfallenden Dividenden von den ETF-Anbieter*innen in neue Aktien investiert, die dann prozentual auf die ETF-Anleger*innen aufgeteilt werden.

Sie können sich zudem die bei einem ausländischen ETF anfallende Quellensteuer nicht mehr auf Gewinne anrechnen lassen. Im Gegenzug erfolgt jedoch eine Teilfreistellung.

Leseempfehlung: Alles was Sie über Aktien und Steuern wissen müssen

Chancen: Attraktives Investment in Nullzinszeiten

In Zeiten sehr niedriger Zinsen profitieren Anleger*innen von hohen Ausschüttungen von Dividenden-ETFs. Ausschüttende Varianten sorgen für regelmäßiges Geld auf dem Depot-Konto.

Zusätzliche Renditen ergeben sich durch etwaige Kurssteigerungen der enthaltenen Dividenden-Aktien. Mit einem Dividenden-ETF sparen sich Anleger*innen das Zusammenkaufen von Einzelaktien mit Dividende.

Dividenden-ETFs erweisen sich in stürmischen Börsenzeiten im Vergleich zum Index als weniger verluststark. Während der Finanzkrisen 2007/2009 verlor der S&P-500-Index bis zu 50 Prozent an Wert. Im Gegensatz dazu gingen Dividenden rund 20 Prozent zurück. Dividenden erleichtern die finanzielle Planbarkeit in der Rente.

Risiken: Wertschwankungen wie bei jedem anderen Aktien-Investment

Regelmäßige Ausschüttungen bringen zuverlässig Geld ins Depot. Bei Dividenden-ETFs handelt es sich allerdings um ein Aktien-Investment mit allen dazugehörigen Anlagerisiken. Größere Wertschwankungen kann es und wird es immer wieder geben, wie der Corona-Crash im März 2020 deutlich machte.

Läuft der breite Markt gut, kann die Performance der Dividendentitel nicht mithalten – vor allem von den Wachstumsaktien werden sie abgehängt. Die meisten Dividenden-ETFs umfassen weniger Aktien als ein breiter Aktienindex. Damit sind sie weniger diversifiziert.

Ein höheres Kostenrisiko ist vorhanden, denn die Gesamtkostenquote für die meisten Dividenden ETFs liegt bei 0,50 Prozent pro Jahr und höher. Marktbreite Index-ETFs kosten teilweise unter 0,2 Prozent jährlich.

Ergebnis der SWOT Analyse

Viele Dividenden-ETFs können rein von ihrer Performance nicht lange überzeugen. Klassische Index-ETFs bieten mehr Rendite. Anleger*innen verfolgen unterschiedliche Strategien. Die Rendite ist zwar wichtig, allerdings nicht bei allen Kriterien.

Wer Wert auf ein solides und regelmäßiges monatliches Einkommen legt, findet in Dividenden-ETFs eine mögliche Lösung. Gut lässt sich in diesem Zusammenhang mit ETF-Sparplänen arbeiten. ETFs mit quartalsweisen Ausschüttungen lassen sich so kombinieren, dass dem Depot-Konto monatlich Geld zufließt. Aktuelle Ausschüttungsrenditen bewegen sich bei etwas unter 5 Prozent.

Für den klassischen Vermögensaufbau sind Index-ETFs mit Schwerpunkt Wachstumsaktien die bessere Wahl. Dividenden-ETFs sind sinnvoll, wenn mit dem Investment ein regelmäßiges passives Einkommen erreicht werden soll.

So können Sie Dividenden ETFs kaufen

Sie können Dividenden-ETFs heute nahezu bei jedem Broker erwerben. Doch aufgepasst: Die Order-Gebühren unterscheiden sich mitunter deutlich. Aus diesem Grund ist ein genauerer Blick auf die Konditionen der einzelnen Broker je nach Dividenden-ETF sinnvoll. Die meisten der hier vorgestellten ETFs sind ohne weitere Gebühren bei Trade Republic sparplanfähig. Der Broker hat jedoch grundsätzlich ein kleineres Angebot als die Konkurrenz. Empfehlenswert ist daher auch ein Broker wie die comdirect, weil dort das Angebot breiter ist und ebenfalls einige ETFs in kostenlosen Sparplänen enthält.

Ihr Vergleich von Dividenden-ETFs sollte dabei auch die Sparplanfähigkeit umfassen. Wenn Sie über einen Sparplan erst ein Vermögen aufbauen wollen, ist es wichtig, dass der ETF sparplanfähig ist und der gewünschte Broker einen entsprechenden Sparplan anbietet. comdirect verfügt über ein sehr breites Angebot und hat gebührenfreie Sparpläne. Pauschal am günstigsten sind aber die Discount-Broker Trade Republic und Smartbroker.

ETF als ausschüttend oder wiederanlegend auswählen

Der Kauf eines Dividenden-ETFs sollte Kriterien wie bei anderen ETFs berücksichtigen. Anleger*innen konzentrieren sich bei der Auswahl auf Produkte, die über Jahre mit Renditen überzeugt haben, auch weil sie eine niedrige Gesamtkostenquote (TER) aufweisen. Das Fondsvolumen sollte mehr als 50 Millionen Euro betragen. Bei Fonds mit kleinerem Vermögen ist eine Schließung wahrscheinlich.

Dividenden werden mehrmals im Jahr ausgeschüttet. Einige Dividenden-ETFs gibt es als Dividenden-ETF monatlich oder Dividenden-ETF quartalsweise. Diese eignen sich für jene Anleger*innen, die von den Ausschüttungen auf ihr Depot leben möchten. Die thesaurierende (wiederanlegende) ETF-Variante bietet Anleger*innen die Chance, mit ihrer Dividenden-Strategie eine bessere Rendite als der Markt zu erwirtschaften.

Top 5 Dividenden ETF Broker

1
Anzahl ETFs
18000
Orderkosten 1000 €
0
Sparplanfähige ETFs
608
Anzahl gebührenfreier ETFs
273
Testberichtzu Smartbroker
2
Anzahl ETFs
1000
Orderkosten 1000 €
4,90€ + 0,25%
Sparplanfähige ETFs
600
Anzahl gebührenfreier ETFs
170
Testberichtzu Comdirect
3
Anzahl ETFs
165
Orderkosten 1000 €
1€
Sparplanfähige ETFs
165
Anzahl gebührenfreier ETFs
0
Testberichtzu OnVista
4
Anzahl ETFs
728
Orderkosten 1000 €
4,90€ + 0,25%
Sparplanfähige ETFs
700
Anzahl gebührenfreier ETFs
150
Testberichtzu ING
5
TradeRepublic Logo
Anzahl ETFs
7500
Orderkosten 1000€
0€
Sparplanfähige ETFs
1300
Anzahl gebührenfreier ETFs
500
Testberichtzu Trade Republic
Sie riskieren Ihr Kapital

Alternativen zum ETF: Aktien & CFDs

Alternative 1: Aktien mit Dividendengarantie

Zwei Beispiele aus Deutschland für gute Dividendenaktien:

Dividenden-ETFs sind durchaus interessant. Sie können jedoch alternativ auch direkt in Aktien mit Dividendengarantie investieren. Achten Sie dabei vor allem auf die folgenden Kriterien:

  • Kontinuierliche Dividendenzahlung (mindestens vier bis fünf Jahre in Folge)
  • Dividende wird aus Gewinn bezahlt
  • Maximal 25 bis 75 Prozent der Gewinne werden als Dividende ausgezahlt
  • Gute Dividendenrendite (>3  Prozent)
  • Dividende ist in den letzten Jahren tendenziell angestiegen oder gleichgeblieben

Zwei Beispiele aus Deutschland für gute Dividendenaktien:

1. Allianz

WKN: 840400WKN kopiert

Die Allianz SE gilt bei Aktionär*innen als äußerst verlässlich und hat die Dividende in den letzten sieben Jahren kontinuierlich erhöht. Die Ausschüttungsquote liegt bei 50 Prozent des Jahresüberschusses, so dass genug Kapital für Zukunftsinvestitionen zur Verfügung steht. Mit einer Dividendenrendite von ca. 4 bis 5 Prozent (je nach Tageskurs) können Sie als Aktionär*in spannende Einnahmen generieren.

Jetzt zu eToro! Arrows right

Risikohinweis - Sie riskieren ihr Kapital. Es fallen Gebühren an. Für mehr Informationen besuchen sie etoro.com/trading/fees

2. Münchener Rückversicherungsgesellschaft

WKN: 843002WKN kopiert

Die Münchener Rück verwöhnt ihre Aktionär*innen schon seit 20 Jahren mit kontinuierlich steigenden Renditen. Durch die Dividendenpolitik ist die Zahlung zumindest teilweise von der Geschäftsentwicklung abgekoppelt. Vom Gewinn werden aktuell 65 Prozent ausgeschüttet. Mit Dividendenrenditen von 3 bis 5 Prozent dürfte die Münchener Rück für viele Dividendenjäger sehr interessant bleiben.

Alternative 2: CFDs auf Aktien & ETFs

CFD Trading bietet Anleger*innen die Gelegenheit, auf die Preise unterschiedlicher Assets von Aktien über Gold bis ETFs zu spekulieren. Das dazu notwendige CFD-Konto können Sie sich bei einem seriösen Anbieter wie eToro kostenlos einrichten. Ein Demokonto steht kostenfrei zum risikofreien Ausprobieren zur Verfügung.

Die Vorteile beim Handel mit CFDs liegen in den Kosten und Chancen. CFDs sind preisgünstiger als eine reguläre Aktie. Händler*innen können nicht nur auf steigende Kurse, sondern auch auf fallende Kurse von ETFs oder Aktien wetten.

--
Spread DAX Min. Einlage Produkte
0,02Pips 50€ Aktien, ETFs, Indizes, Krypto­währungen, Rohstoffe, Währungen
Zu eToro

Hinweis: 68 % der Privatanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel bei diesem Anbieter Geld. Sie sollten sich überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

FAQ: Typische Fragen & unsere Antworten zu Dividenden ETFs

Welcher ETF hat die höchste Dividende?

Bei vielen Dividenden-ETFs bewegt sich die Ausschüttungsrate um die 5 Prozent. Bei ETFs mit höchster Dividende bewegen sich Auszahlungen durchaus im zweistelligen Bereich von 10 bis 15 Prozent. Beim Alerian MLP ETF (WKN: A2P4CX), erhältlich bei eToro, beträgt die Ausschüttungsrendite etwa 14,8 Prozent. Beim VanEck Vectors Mortgage REIT Income ETF (WKN: A2AHKF) erreicht sie um die 11 Prozent.

Wann werden bei einem ETF die Dividenden ausgezahlt? 

Thesaurierende ETF zahlen die Dividenden gar nicht aus, sondern reinvestieren sie. Ausschüttende ETFs (Dividende-ETFs jährlich, Dividenden ETFs monatlich, Dividenden-ETFs quartalweise) legen die Auszahlungstermine in ihren Geschäftsbedingungen fest.

Was spricht für einen weltweiten Dividenden-ETF? 

Ein weltweites Investment sorgt für eine höhere Risikostreuung als ein deutscher oder auch europäischer Dividenden-ETF. Allerdings legen auch die meisten weltweit investierenden ETF Geld überwiegend in den USA, Europa und Japan an.

Welche Dividenden ETFs soll ich kaufen, welcher ist der beste?

Wie bei allen ETF sollten Anleger*innen auf niedrige Kosten und eine physische Replikation achten. Für Einsteiger*innen ist ein international anlegender ETF vorteilhaft.

Wie hoch ist die Dividende bei einem Dividenden-ETF?

Anleger*innen sollten die Gesamtrendite einschließlich der Kursentwicklung betrachten. Die kann in guten Jahren über 10 Prozent liegen, in schlechten Jahren sind aber auch Verluste möglich.

Warum sollte man einen Dividenden-ETF kaufen?

Das hängt letztlich von der eigenen Anlagestrategie und dem Wunsch nach Ausschüttung der Erträge ab. Dividenden-ETFs bieten eine regelmäßige Ausschüttung und stammen oft aus stabilen Branchen. Allerdings zahlen sehr dynamische Firmen meist keine oder geringe Dividenden, weil sie ihre Gewinne überwiegend reinvestieren oder bisher keine oder kaum welche erzielen.

Fazit

Dividenden-ETFs können das Portfolio ergänzen

Beste Dividenden-ETFs bieten Anleger*innen die Möglichkeit, die breite Streuung der Indexfonds mit der Dividendenstrategie zu kombinieren. Sie profitieren von regelmäßigen Auszahlungen und stellen Ihre Investition trotzdem auf eine breite Basis.

Durch die Ausschüttungen verzichten Sie im Gegenzug jedoch auf die zusätzliche Rendite, die die Wiederanlage mit sich brächte. Darüber hinaus kann es aufgrund der Konzentration auf Dividendenwerte dazu kommen, dass der Wertzuwachs der Dividenden-ETFs geringer ausfällt als bei herkömmlichen Indexfonds.

Wenn Sie in beste Dividenden-ETFs investieren möchten, sollten Sie sich deshalb die Referenzindizes, die bisherige Performance sowie die Strategien der einzelnen Anbieter vorher genau anschauen.

Paul ist Autor von Aktien.net und schreibt seit 2016 für das Portal. Im August 2006 - Januar 2009 hat er eine Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen bei der Allianz Versicherung absolviert. Hier war er unter anderem im Investmentbanking bei der Dresdner Bank (damals noch Teil der Allianz, heute Commerzbank) eingesetzt. Paul interessiert sich insbesondere für Aktienindizes, ETFs, Fonds, Rohstoffe und Anleihen.

Weitere Artikel von Paul Scheuschner