Mit den besten Gold Aktien 2023 vom Goldpreis Anstieg profitieren

Unser Dienst wird Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Um ihn zu finanzieren, gehen wir Partnerschaften mit Unternehmen ein (siehe Kapitel: Unsere Finanzierung und Partnerschaften). Dabei setzen wir aber nicht auf klassische Anzeigen. Diese bergen immer die Gefahr, sich im Zweifelsfall zwischen dem Wunsch eines großen Kunden und der redaktionellen Unabhängigkeit entscheiden zu müssen.

Stattdessen erhalten wir bei vielen Produkten eine Provision, wenn Sie einen Vertrag über unseren Vergleichsrechner oder einen Link von unserer Seite abschließen. Das hat für uns den Vorteil, dass wir offen sagen können, welches Unternehmen uns besser gefällt. Denn ob Sie einen Vertrag mit diesem oder einem anderen Anbieter aus unserem Vergleichsrechner schließen, hat für uns oft nur geringe Bedeutung.

Grundsätzlich haben unsere Partner keinen Anspruch auf eine positive Berichterstattung. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, in unsere Vergleichsrechner und Tabellen nur Partner aufzunehmen. Somit können Konkurrenzanbieter mit vergleichbaren Angeboten unberücksichtigt bleiben, sofern sie nicht an unserem Partnerprogramm teilnehmen.

Wichtig ist uns dabei Transparenz. Schaltflächen mit Beschriftungen wie „Jetzt direkt zum Broker“ enthalten sogenannte Affiliate-Links, bei denen wir eine Vergütung den dem Unternehmen bekommen. Dagegen sind reguläre Links im Text, sofern nicht besonders darauf hingewiesen wird, nicht gesponsert. Diese erkennen sie an dem ().

Durch diese Art der Finanzierung bleibt die Seite mit ihren Dienstleistungen für Sie kostenfrei.

Hier erfahren Sie mehr über uns.

Gold Anlagen: Goldpreis oder Aktien attraktiver?

Wer in den Goldmarkt investieren möchte, hat vor allem zwei Möglichkeiten: Gold physisch zu erwerben oder über Finanzprodukte (Aktien, ETFs, ETCs, CFDs) direkt oder indirekt an Entwicklungen des Goldpreises zu partizipieren. Erfahren Sie, wie Anleger*innen mit einer Kapitalanlage mit Gold Aktien von einem steigenden Goldpreis profitieren können.

Warum Sie Aktien.net vertrauen können

Wir achten auf strenge redaktionelle Integrität – dieser Beitrag kann jedoch Hinweise auf Produkte unserer Partner enthalten. Hier finden Sie eine Erklärung, wie wir Geld verdienen.

Mehr lesen

Übersicht

Broker Vergleich Button
ETF Vergleich Button
Neo Broker Vergleich Button
CFD Vergleich Button
Forex Vergleich Button

Unsere Arbeitsweise

analysierte investments
30
Analysierte
Investments
stunden investiert
30
Stunden
investiert
stunden recherchiert
21
Stunden
recherchiert
Analysierte Investments
5
Ausführliche
Analysen

Inhaltsverzeichnis

Auf der Suche nach dem passenden Depotanbieter? Aktien.net empfiehlt:

Die besten Gold ETFs und Gold ETC finden Sie auf ETF1 – unserem Portal für die ETF Suche. In der umfangreichen Datenbank mit mehr als 2800 ETFs und Sparpläne sind Infos und Factsheets ohne Anmeldung verfügbar. Über die Chancen und Risiken beim Investieren können Sie sich in unserem Artikel Gold-ETFs / Gold ETCs informieren.

Weitere Gold ETCs haben wir für Sie in der ETF1 Liste Rohstoff-ETFs/Edelmetalle zusammengestellt. Den Spot-Goldkurs bzw. aktuellen Goldpreis können Sie in unseren Charts verfolgen.

Was sind Gold Aktien?

Gold Aktien basieren nicht auf dem Goldpreis, auch wenn Entwicklungen beim Goldpreis den Wert der Aktien beeinflussen. Gold Aktien sind Anteile von Unternehmen, die in diesen Bereich tätig sind:

  • Goldminen / Goldproduktion
  • Gold-Exploration
  • Golddienstleistungen

Die größten Goldproduzenten sind China, Australien und Russland. Bedeutende Gold Aktien gibt es ebenso in den USA, in Kanada und Südafrika.

Während der Corona-Krise stieg die Nachfrage nach Gold durch Zentralbanken und private Käufer*innen stark an. Die Folge waren steigende Kurse von Gold Aktien. Die Erwartungen an weiteren Goldpreisrallyes erfüllten sich trotz Inflation und Ukraine-Krieg nicht. Im Gegenteil der Goldpreis gab nach und die positiven Gold Aktien Prognosen bestätigten sich nicht.

Gold Aktien 2022 sind günstig bewertet

Der anziehende US-Dollar und steigende Zinsen belasteten über weite Teile des Jahres 2022 den Goldpreis. Die US-Zinsen und der US-Dollar sollten Anfang 2023 ihren Höchststand erreichen, dann könnte der Goldpreis steigen. Um die Marke von 1.700 US-Dollar nachhaltig zu übertreffen, bedarf es mehr Investitionsnachfrage.

Was sind die besten Gold Aktien? Goldminenaktien im Vergleich

Einige Gold Aktien sind bei Anleger*innen 2022 besonders beliebt. Es handelt sich dabei um bekannte, weltweit führende Goldminenunternehmen.

Barrick Gold

WKNISINKGVMARKT KAP.Gewinn MargeDIV/R:
870450
CA0679011084
10,07
25.091
0.1639%
0.0387

Als einer der größten Goldminenbetreiber der Welt sind die Aussichten des Unternehmens für dieses Jahr von unterschiedlichen makroökonomischen Trends und schwächeren Gewinnen aus dem letzten Quartalsbericht geprägt.

Durchwachsenes 1. Quartal

Das Unternehmen meldete im Mai für das 1. Quartal einen Umsatz von 2,85 Mrd. $, was einem Rückgang von 3 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Darüber hinaus verzeichnete das Unternehmen einen Rückgang des Gewinns pro Aktie um 10 %, wobei der Gewinn von 0,29 $ auf 0,26 $ sank. Dies war auf einen Rückgang der Goldverkäufe um 10 % und einen stagnierenden Kupfer Absatzes zurückzuführen Auf der Produktionsseite meldet Barrick Gold eine vierteljährliche Goldproduktion von ~1,0 Millionen Unzen und eine Kupferproduktion von ~101 Millionen Pfund. Dies bedeutete einen Rückgang der Goldproduktion um 10 % im Jahresvergleich, der teilweise durch einen Anstieg der Kupferproduktion um 9 % gegenüber den 93 Mio. Pfund des ersten Quartals 2021 ausgeglichen wurde. Erfreulicherweise konnte der Goldpreis trotz des Rückgangs der Goldproduktion die Flaute ausgleichen und stieg um fast 6 % auf 1.876 $/oz. Das Gleiche gilt für die Kupferabteilung, wo Barricks durchschnittlicher realisierter Kupferpreis um 14 % auf 4,68 $/lb anstieg.

Entwicklungen und Neuerschließungen

Neben der Wiederbelebung von Reko Diq (einem massiven Kupfer-Gold-Projekt in Belutschistan) macht Barrick Fortschritte bei der Genehmigung von Pueblo Viejo. Sollte diese Erweiterung genehmigt werden, würden die Reserven dieses Projekts in der Dominikanischen Republik um 9 Millionen Unzen Gold erweitert werden. In Nevada meldet Barrick weiterhin unglaubliche Bohrergebnisse aus Ren und North Leeville. In North Leeville und Ren nun zwei der 50 besten Abschnitte, die in den letzten 30 Monaten sektorweit gebohrt wurden, wobei zwei Abschnitte 1.400 Gramm Gold/Meter überschreiten. Hintergrund: Die Barrick Gold Corporation mit Hauptsitz in Toronto, Ontario, Kanada, ist ein Bergbauunternehmen, das in 16 Betrieben in 13 Ländern Gold und Kupfer .Im Jahr 2019 produzierte das Unternehmen 5,5 Millionen Unzen Gold zu nachhaltigen Gesamtkosten von 894 $/Unze und 432 Millionen Pfund Kupfer zu nachhaltigen Gesamtkosten von 2,52 $/Pfund. Zum 31. Dezember 2019 verfügte das Unternehmen über 71 Millionen Unzen an nachgewiesenen Goldreserven. Barrick Gold hatte im ersten Quartal operativ ein gutes Quartal, und obwohl die Kosten höher waren, konnte der starke Goldpreis einen großen Teil des Rückstands auffangen. Sollten die neuen Projekte grünes Licht erhalten, könnte Barrick seinen Status als Nicht-Wachstumsunternehmen ablegen und den Anlegern eine Kombination aus Wachstum, attraktiven Aktionärsrenditen bieten. Erstellt: 28.06.2022 | Autor: Victor Jove Roca

Freeport-McMoRan

WKNISINKGVMARKT KAP.Gewinn MargeDIV/R:
896476
US35671D8570
0,20
50.296
0.1672%
0.0171

Freeport-McMoRan ist im Hinblick auf die Dividende ein Sonderfall unter den Rohstoffunternehmen. Denn die Dividendenrendite liegt hier unter 2,0 Prozent – und das wird wohl auch so bleiben. Leider macht die Aktie diesen Nachteil nicht durch entsprechende Kursgewinne wett – zumindest nicht lang- und mittelfristig.

Die Kursentwicklung

Auf drei Jahre gerechnet hat die Aktie von Freeport Freeport-McMoRan fast 250 Prozent gewonnen – und damit deutlich mehr als Konkurrenten wie Rio Tinto oder BHP, die unter 50 Prozent Zugewinn blieben (Stand: 05/2022). Doch dieses Plus beruht zum großen Teil auf einem außergewöhnlich guten Abschneiden zwischen März 2020 und Juni 2021. Von Mai 2021 bis Mai 2022 blieb die Aktie dagegen hinter BHP zurück, auf zehn Jahre auch hinter Rio Tinto.

Teurer als die Konkurrenz

Gleichzeitig zahlt Freeport-McMoRan deutlich weniger Dividende als die meisten anderen Rohstoffunternehmen. Für 2022 wird eine Dividende von 0,53 Euro erwartet, bei einem Kurs von 35,50 Euro je Aktie im Mai 2022 entspricht das einer Rendite von rund 1,5 Prozent. Das ist kein schlechter Wert, allerdings deutlich weniger als bei Rio Tinto, BHP oder auch African Rainbow Minerals. Die niedrige Dividende ist nicht nur Folge hoher Investitionen, wie bei einigen Tech-Konzernen, sondern auch niedrigerer Gewinne pro Aktie. Obwohl die Aktie der BHP Group im Mai 2022 etwas günstiger war, waren die erwarteten Gewinne pro Aktie dort höher. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis von 14,4 für das Geschäftsjahr 2021 ist für einen Rohstoffkonzern vergleichsweise teuer.

Alles auf Kupfer

Wer gezielt auf eine steigende Nachfrage nach Kupfer setzen will, findet allerdings mit Freeport-McMoRan einen passenden Wert. Denn das Buntmetall verantwortet rund 78 Prozent des Umsatzes. Die übrigen 22 Prozent entfallen zur Hälfte auf Gold und weitere Produkte, die überwiegend bei der Gold- und Kupfergewinnung als Nebenprodukt anfallen. Das wichtigste davon ist Molybdän, ein Übergangsmetall, das bei der Kupfergewinnung anfällt und vor allem in der Metallurgie verwendet wird. Sollte die Kupfernachfrage weiter anziehen, die Nachfrage nach Eisenerz aber nachlassen, könnte Freeport-McMoRan an vielen Konkurrenzunternehmen vorbeiziehen.

Meinung der Analystinnen und Analysten

In den meisten Analysen wird eine Seitwärtsbewegung der Aktie erwartet. Sowohl die Deutsche Bank als auch Morgan Stanley und die Royal Bank of Scotland (RBS) bewerteten die Aktie im April und Mai 2022 mit „neutral“. Der norwegische Staatsfonds boykottiert die Aktie, da das Unternehmen das Einhalten ethischer Standards seiner Meinung nach nicht ausreichend beweisen kann. Hintergrund: Die Geschichte des Unternehmens ist eng mit der Geschichte Indonesiens verbunden. Nach dem Sturz des ersten Präsidenten Sukarno, der den Rohstoffabbau weitgehend durch Staatsbetriebe organisierte, öffnete dessen diktatorischer Nachfolger Suharto das Land für Investitionen von ausländischen Unternehmen. Zwar war das Unternehmen schon 1912 im texanischen Freeport gegründet worden, der Aufstieg hängt aber nicht unwesentlich mit dem Engagement in Indonesien ab den 1960er Jahren zusammen, wo das Unternehmen Gold und Kupfer fördert. Zeitweise war das Unternehmen der größte Steuerzahler Indonesiens. Dem Unternehmen wird daher vorgeworfen, das diktatorische Suharto-Regime unterstützt zu haben. Außer in Indonesien betreibt das Unternehmen Minen in Peru, Chile, den USA und der Demokratischen Republik Kongo. Freeport-McMoRan ist stark auf Kupfer ausgerichtet und würde von einem Boom des Buntmetalls daher besonders profitieren. Allerdings sind Kurs-Gewinn-Verhältnis und Dividendenrendite ungünstiger als bei der Konkurrenz. Wie fast alle Bergbauunternehmen sieht sich auch Freeport-McMoRan mit Kritik wegen Verstößen gegen Umwelt- und Sozialstandards konfrontiert.

Newmont Corp

WKNISINKGVMARKT KAP.Gewinn MargeDIV/R:
853823
US6516391066
0,79
32.535
0.0828%
0.0537

Newcrest Mining

WKNISINKGVMARKT KAP.Gewinn MargeDIV/R:
873365
AU000000NCM7
0,00
10.449
0.2073%
0.0237

Anglogold Ashanti

WKNISINKGVMARKT KAP.Gewinn MargeDIV/R:
164180
ZAE000043485
0,00
128.885
0.1323%
0.0296

So können Sie in Gold Aktien investieren

Gold Aktien Unternehmen notieren regelmäßig an den führenden internationalen Börsen (NYSE, Nasdaq, LSE London), teilweise nutzen sie für eine Zweitnotierung zusätzlich zur Heimatbörse ein ADR-Aktienzertifikat.

Sie können alle bedeutenden Gold Aktien in Deutschland an den Börsenplätzen Frankfurter Börse oder Börse Stuttgart, wie auch nur an elektronischen Börsen erwerben:

Neben dem Erwerb von Gold Aktien in ganzen Stücken bieten zahlreiche Depotanbieter die Möglichkeit, Aktienbruchstücke zu kaufen oder mit kleinen Beträgen in ETF-Sparpläne oder Aktiensparpläne zu investieren.

Im Durchschnitt betragen die Mindestsparraten 25 Euro (ETF-Sparplan) bzw. 50 Euro (Aktiensparplan). Einige Broker wie ING bzw. Trade Republic verlangen nur 1 Euro bzw. 10 Euro, was für ein anspruchsvolles Sparziel zunächst sehr gering ist. Ein Vorteil hierbei ist, dass mit wenig Kapital eine breite Depotstreuung vorgenommen werden kann. Sparraten können jederzeit den persönlichen finanziellen Verhältnissen angepasst werden.

Die Gebühren für die Ausführung der Goldminen-ETFs beginnen ab 0 Euro oder 0,2 Prozent. Die höchste Gebühr für eine Sparplanausführung liegt bei 3 Prozent, mindestens 1,50 Euro.

Gold Aktien: Vor- und Nachteile

Die Aktienkurse börsengehandelter Goldunternehmen können Anlegern eine Dividende zahlen. Eine Gold Aktie könnte überproportional an Wert gewinnen, wenn das betreffende Unternehmen neue Goldreserven entdeckt oder der Goldpreis ansteigt.

An der Börse wird bekanntlich die Zukunft gehandelt. Eingepreist in Aktienkurse sind regelmäßig Hoffnungen und Erwartungen der Anleger*innen. Bei Gold Aktien hoffen Anleger*innen zum einen auf eine Wertsteigerung ihrer Anlage. Zum anderen spekulieren sie auf einen steigenden Goldpreis, der dem Börsenwert des Unternehmen zusätzlich Auftrieb verleiht.

Worauf muss man beim Investieren in Gold Aktien achten

Gold ist ein Rohstoff mit einem eigenen Kurs. Ein Kauf von Gold Aktien ist mit einem Investment in eine Firma verbunden.

Allgemein tendieren Gold und Gold Aktien zu gleichen Bewegungen. Bewegt sich der Goldpreis seitwärts, beginnen mit dem Eintreten in einen Bullenmarkt zunächst Gold Aktien nach oben zu laufen. Der Goldpreis passt sich dann meistens dem Bewegungstrend an.

Gold Aktien sind volatiler im Vergleich zu Gold

Gold und Gold Aktien profitieren von dieser Entwicklung unterschiedlich. Unter der Voraussetzung, dass bei Goldunternehmen die Produktionskosten stabil sind, sollten Gold Aktien gegenüber Gold höhere Gewinne erwirtschaften. Erhöht sich der Goldpreis je Unze um 100 US-Dollar, dann steigt der Gewinn der Minengesellschaft um 100 US-Dollar je geförderter Gold-Unze.

Es besteht durchaus die Wahrscheinlichkeit gegensätzlicher Entwicklungen von Goldpreis und Gold Aktien. Kann ein Goldunternehmen nicht vom Goldpreisanstieg profitieren, dann sind meist innerbetriebliche Schwächen und mangelndes Anlegerinteresse die Ursache.

Das gilt auch beim fallenden Goldpreis. Branchenführende Goldunternehmen sind in der Regel breiter in der Rohstoffförderung und Aufbereitung aufgestellt. Das macht sie weitgehend unabhängig von fallenden Goldpreisen.

Anlagerisiken durch Wechselkurse, Goldpreis & Unternehmensprofitabilität

Zu beachten ist beim Handel von Gold Aktien, dass Aktienkurse beispielsweise an der New Yorker Börse NYSE in US-Dollar angegeben werden. Im deutschen Handel auf Xetra oder bei gettex erfolgt die Kursangabe in Euro. Bei Goldaktien und Goldaktienfonds unterliegen Währungsschwankungen. Es bestehen daher Wechselkursrisiken.

Allerdings sind Wechselkursschwankungen nicht das größte Risiko. Die Rendite der Aktien wird nur zum Teil von der Entwicklung des Goldpreises beeinflusst. In der Hauptsache hängt die Rendite damit zusammen, wie profitabel das Goldunternehmen wirtschaftet. Kommt es zu einem Kurssturz an der Börse werden die Kurse der Minenbetreiber in den Abwärtsstrudel hineingezogen.

Gold-Aktien versus physisches Gold

Physisches Gold bietet nach Meinung vieler Goldexperten einen wirksamen Schutz vor Inflation. 300 Euro im Jahr 2002 sind aufgrund der Inflation im Jahr 2022 nur noch rund 260 Euro Wert. Die Feinunze Gold kostete damals etwas über 300 Euro. Im November 2022 beträgt der Preis 1.700 Euro. Es ist klar, was heute mehr wert ist.

Gold Aktien haben während der Finanzkrisen 2007/2008 und 2011/2012 stark an Wert gewonnen. Der S&P Commodity Producers Gold Index verzeichnete für die letzten zehn Jahre insgesamt keine positive Rendite. Anders sieht es beim Goldindex S&P GSCI GOLD INDEX, der von 2008 bis 2022 rund 148 Prozent zugelegt hat.

Gold ist ein endlicher Rohstoff. Die Nachfrage nach Goldbarren oder Goldschmuck ist seit Jahren hoch. Auch in Industrieprodukten wird Gold verwendet. Die wirtschaftliche Unsicherheit und die Schuldenpolitik vieler Länder sollte in den kommenden Jahren dazu beitragen, dass Gold seine Rolle als Wertspeicher ausbauen und den Goldpreis stützen wird.

Unter der Annahme, dass der Goldpreis in den kommenden Jahren steigen wird, könnte Gold Aktien kaufen sinnvoll sein. Kurspotential bieten Aktien von Goldunternehmen, die an der Erkundung und Erschließung von Goldvorkommen beteiligt sind. Dazu muss man immer Entwicklungen von Goldvorkommen und Goldbergbau sowie die Situation in politisch weniger stabilen Förderländern im Blick behalten.

Steuerliche Behandlung von Gold Aktien

Beim Verkauf von Goldminen Aktien gilt wie bei allen anderen Aktien, Anleihen oder Fonds auf realisierte Gewinne die sogenannte Abgeltungsteuer (seit 2009). Von den Gewinnen kassiert das Finanzamt 25 Prozent Abgeltungssteuer zuzüglich Solidaritätszuschlag und gegebenenfalls Kirchensteuer. Eine Verrechnung mit Verluste ist gestattet.

Da es keine Gold Aktien in Deutschland gibt und Goldfirmen meist im Ausland ansässig sind, kann es steuerlich kompliziert werden. Wenden Sie sich in solchen Fällen direkt an einen Steuerberater Ihrer Wahl.

Gold Aktien profitieren nicht von der Steuerbefreiung, wie sie bei einer Veräußerung des Edelmetalls Gold nach Ablauf einer Haltefrist von einem Jahr gilt. Anleger*innen können mittels Erteilung eines Freistellungsauftrages oder über die jährliche Einkommensteuererklärung den Sparerpauschalbetrag pro Jahr von 801 Euro Ledige / 1.602 Euro Verheiratete nutzen. Ab 2023 steigt dieser für Ledige auf 1.000 Euro und bei Ehegatten auf 2.000 Euro.

Alternativen zu Gold-Aktien beim Broker

Bei Ihrem Broker können Sie über unterschiedliche Finanzprodukte in Gold anlegen. Neben Gold Aktien können Sie auch regelmäßig in Gold-ETFs bzw. Gold-ETCs investieren.

Gold ETF und ETC

Bei Gold ETFs investieren Anleger breit gestreut in einen Index, beispielsweise aus Unternehmen aus der Goldindustrie. Es handelt sich hierbei um Goldminen ETFs und nicht um reine Gold-ETFs, denn diese sind in Deutschland und Österreich nicht zugelassen. In der Schweiz oder in den USA ist der Handel erlaubt.

Wie sie generell Aktien und ETFs in der Schweiz kaufen können haben wir für sie in diesem Artikel zusammen gefasst.

Für den Rohstoff Gold selbst gibt es ein ähnliches Finanzprodukt, die ETCs. Gold-ETCs wie Xetra-Gold und EUWAX II besitzen neben der physischen Besicherung einen Herausgabeanspruch. Anleger*innen können sich das Gold grammweise liefern lassen. Verkaufserlöse sind nach einer Haltedauer von einem Jahr steuerfrei.

Wünschen Sie sich Werterhalt und Absicherung? Für Krisenzeiten können Sie mit physischem Gold vorsorgen. Sicher Gold kaufen können Sie bei Sparkassen und Banken. Grundsätzlich sollten Sie den Erwerb von Goldbarren oder Goldmünzen über zertifizierte Goldverkäufer bzw. Goldhändler tätigen.

Gold kaufen

Gold in Form von Goldbarren und Goldmünzen sind beliebte Möglichkeiten, um direkt in Gold zu investieren. Erhältlich sind sie beim Goldhändler vor Ort, Banken, Sparkassen und Online-Verkäufern. Ein Vergleich der Tagespreise für Goldverkauf und Goldankauf lohnt sich, denn diese richten sich nach Angebot und Nachfrage.

Bei einigen Sparkassen kann über ein Anlagegoldkonto (geführt in Gramm Gold) per Einmalzahlung oder monatlicher Sparrate in Gold investiert werden.

In unserem Beitrag Gold kaufen beschreiben wir detailliert Möglichkeiten und Besonderheiten bei Goldgeschäften in Deutschland! Wenn Sie Gold kaufen oder in Gold Aktien investieren, erfährt Ihr Investment nur dann eine Wertsteigerung, wenn der Goldpreis oder der Aktienkurs steigt. Mit Gold-CFDs können Händler*innen auch auf fallende Goldpreise oder sinkende Aktienkurse spekulieren.

Gold CFDs

Der Handel mit CFDs ist bei einem spezialisierten CFD-Broker oder einem Social Trading Broker wie eToro möglich. Bei eToro können Sie CFD-Kontrakte auf Gold Aktien oder den Rohstoff Gold kaufen oder verkaufen bzw. auf steigende oder fallende Aktienkurse oder Goldpreise spekulieren. Die Gebühren in Form von Spreads (Differenz zwischen An- und Verkauf) beginnen beim Broker ab 0,09 Pips bei Aktien und ab 45 Pips beim Goldhandel.

Jetzt direkt zu eToro

Zu den weiteren Gold Aktien Alternativen gehören:

  • Zertifikate
  • Gold-Optionen
  • Gold-Futures
  • Gold-Fonds

Zertifikate, Futures und Optionen werden zur Depotabsicherung oder für zusätzliche Gewinne verwendet.

Zertifikate und Optionsscheine

Zertifikate und Optionsscheine auf Gold sind komplexe Finanzinstrumente, die sich vor allem für erfahrene Anleger*innen eignen. Knock-Out-Schwellen oder andere Faktoren führen dazu, dass keine reine Kurspartizipation möglich ist.

Gold-Optionen

Mit Optionen auf Gold können Anleger*innen entweder auf Veränderungen des Goldkurses spekulieren oder Bestände gegen Preisverluste absichern. Sie werden an Terminbörsen gehandelt.

Gold-Futures

Futures sind börsengehandelte Termingeschäfte, die es auch Privatanlegern ermöglichen, von einer Änderung des Goldkurses zu profitieren. Als Anleger können Sie auf einen Kursverfall oder Kursanstieg spekulieren und erhalten zum Kontraktende die Differenz ausgezahlt bzw. müssen sie ausgleichen.

Gold-Fonds

Goldfonds sind Investmentfonds, die in Einzelaktien (Goldproduktion, Schmuckverarbeitung, große Goldhändler), in Gold selbst oder in Finanzprodukte wie Zertifikate oder Optionen mit Goldbezug investieren.

Fazit

Gold Aktien eignen sich als Depotbeimischung und zum Vermögensaufbau

Gold Aktien können für den Vermögensaufbau und als Depotbeimischung eingesetzt werden. Aktionär*innen versprechen sie Dividenden und Kursgewinne. Wenn Sie von den Ertragsmöglichkeiten am Goldmarkt langfristig überzeugt sind, dann wäre für Sie der Kauf von Gold Aktien sinnvoll.

Trotz aller Chancen handelt es sich um ein riskantes Investment. In den Goldmarkt sollte man nach ausgiebiger Recherche und Fachwissen investieren.

Wir empfehlen Gold-ETFs bzw. Goldminen-ETFs, denn damit können Anleger*innen breit gestreut in Goldunternehmen und zu geringeren Risiken in den Goldmarkt investieren. Sollte ein Unternehmen die Erwartungen an Gewinne nicht erfüllen, werden andere gut bewertete Goldunternehmen dies kompensieren.

 

Weitere Gold Aktien mit Potential 2022

WKNISINKGVMARKT KAP.Gewinn MargeDIV/R:
A0BLDY
AU000000NST8
0,00
6.756
0.1151%
0.0268
357818
CA98462Y1007
6,99
4.712
0.1401%
0.0272
A0DM94
CA4969024047
-3,90
5.018
-0.1589%
0.0331
A0HG1Y
US84265V1052
1,20
41.515
0.2556%
0.07
A1JNWA
AU000000EVN4
0,00
2.507
0.1566%
0.0281
A0M889
CA11777Q2099
4,71
3.400
0.2121%
0.0518
A14WBB
CA0115321089
-2,50
3.477
0.0328%
0.0112
854693
US4227041062
-3,02
2.834
0.002%
0.0055
A2DVLE
CA7847301032
0,00
2.915
0.1822%
0.0193
A2DHRG
CA49741E1007
0,00
10.263
0.347%
0.0193
A0M8PX
CA3518581051
11,81
24.318
0.5742%
0.0109
A0M236
CNE1000007G2
0,00
1.923
0.3015%
0
A2QEV1
CA9004352071
23,50
6.257
0.324%
0
852147
GB0007188757
0,00
75.920
0.2939%
0.105

Thomas Detlef Bär schreibt seit mehr als zehn Jahren über Wirtschafts-, Finanz- und Verbraucherthemen. Bereits vor dieser Zeit galt sein Interesse dem Aktienmarkt. Seine Erfahrungen hat er in vielen Ratgebern niedergeschrieben und in Onlinemedien veröffentlicht. Thomas hat Betriebswirtschaft studiert und nach Abschluss seines Studium mehrere Jahre als Ökonom in einem ostdeutschen Automobilbetrieb gearbeitet. In den 1990er Jahren startete er als freiberuflicher Versicherungs- und Vermögensberater. 2009 begann er Ratgeber für das bekannte Portal helpster.de zu verfassen. Seitdem veröffentlicht er regelmäßig Beiträge auf zahlreichen Finanz-Portalen, darunter mikrokredit24.net, gevestor.de, onlinebanken.com. Seit 2020 schreibt er bei Aktien.net über Themen rund um den Aktienmarkt.

Weitere Artikel von Thomas Detlef Bär