Bewertung
8/10

DEGIRO
Aktiendepot Erfahrungen & Test

Order ab 2 €

DEGIRO konnte sich im großen Onlinebrokervergleich 2019 von Börse Online gegen ING durchsetzen und den 1. Platz sichern.

5.0
1194 Leserwertungen | Bewertung schreiben

DEGIRO Aktiendepot

Der Wertpapierhändler DEGIRO beginnt seine Aktivitäten 2008 in den Niederlanden, wobei vor allem institutionelle Investoren im Fokus stehen. Ab September 2013 ist der Broker niederländischen Privatanlegern zugänglich. Ein Jahr darauf startet DEGIRO sein Angebot in Deutschland. DEGIRO schreibt auf seiner Seite, dass Großhandelspreise auch für private Anleger bereitgestellt werden sollen. Die Entwicklung der DEGIRO Online-Tradingplattform berücksichtigt alle Anlegertypen, sodass jeder Kunde weltweit zu günstigen Preisen handeln kann.

Aktiendepot im Überblick:

DEGIRO Handelsplattform im Überblick

Die DEGIRO Handelsplattform ist webbasiert und ermöglicht Börsenhandel auch über mobile Endgeräte

Top 5 Aktien Depots

1
Kosten pro Order
0 €
Kosten gesamt*
0 €
Testberichtzu Trade Republic
2
Degiro
Kosten pro Order
2,16 €
Kosten gesamt*
26 €
Testberichtzu Degiro
3
Kosten pro Order
3,95 €
Kosten gesamt*
47,40 €
Testberichtzur Consorsbank
4
Kosten pro Order
4 €
Kosten gesamt*
48 €
Testberichtzu Smartbroker
5
Kosten pro Order
5 €
Kosten gesamt*
60 €
Testberichtzu onvista
* 12 Order p.a. je Order 1000 €

Weitere anzeigen

LEISTUNGEN UND KONDITIONEN BEIM DEGIRO AKTIENDEPOT

  • Keine Depotgebühr, Dividendenkosten oder Mindesteinlage
  • Besonders niedrige Transaktionsgebühren
  • Weltweit an mehr als 50 Börsen ordern
  • Aktien, Investmentfonds, ETFs, Futures, Zertifikate, Anleihen, Optionen, Optionsscheine
  • Aktien-XETRA 2,00 Euro plus 0,018 % auf die Handelssumme (maximal 30 Euro).
  • Handel an US-Börsen pro Aktie 0,50 Euro plus 0,004 USD je Aktie
  • Dauerhaft 200 ETF kostenfrei
  • Beratungsloses Geschäftsmodell, kein Demokonto, Basis-Bildungsangebote
  • Innerhalb von 10 Minuten Depot ohne Unterschreiben eröffnen
  • Handelsplattform DEGIRO Webtrader, mobile Trading App
  • Mehrere Kontomodelle für verschiedene Anlegertypen
  • Großer Verfügungsrahmen für professionelle Konten (Margin)
  • Bestmögliche Ausführung
  • Gesetzliche Einlagensicherung bis 20.000€

Kosten & Gebühren

Preisverzeicnis von DEGIRO (Stand 3/2020)

Preisverzeicnis von DEGIRO (Stand 3/2020)

Stand 03/2020

Das DEGIRO Depot ist kostenlos. Es gibt auch keine Mindesteinzahlung. Positiv neben der klaren Gebührenstruktur ist, dass keine Dividendenkosten anfallen und dass Realtime-Kurse gratis zur Verfügung gestellt werden. Fallen bei Finanztransaktionen Gebühren an, geht das i.d. Regel zulasten der Rendite. DEGIRO möchte mit seinen niedrigen Preisen und zahlreichen Trading-Optionen für optimale Renditen sorgen. Der Broker versteht sich als Großhandelsplattform für alle Kunden, die online Wertpapiere handeln möchten. Mit den Konditionen gehört DEGIRO zu den günstigsten Online-Brokern. Wie bei professionellen Brokern üblich, wird DEGIRO ausschließlich über Provisionen / Kommissionen vergütet. Das günstige DEGIRO-Preismodell zeigt sich auch an den Handelsplätzen Frankfurt, XETRA und EUREX. Der Basispreis je Transaktion beträgt bei einer XETRA-Order 2,00 Euro zuzüglich einer Gebühr in Höhe von 0,018 Prozent auf die Transaktionssumme. Für eine Order fällt maximal eine Gebühr von 30 Euro an (Stand 3/2020). Die aktuellen Konditionen finden Sie bei DEGIRO selbst. Sollten Sie sich für das Custody Kontenmodell entscheiden, gilt ein anderes Preisverzeichnis.

Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können einen Teil Ihrer Einlage verlieren.

Jetzt zum Angebot von DEGIRO

Hinweis: Investieren beinhaltet Risiken. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Aktiendepot bei DEGIRO: Eröffnung, Führen und Depotwechsel

Innerhalb weniger Minuten können Sie bei DEGIRO Kunde werden. Das geschieht auf direktem Weg ausschließlich online und ohne schriftlichen Verwaltungsaufwand. Normalerweise können Sie somit bereits 10 Minuten nach Depoteröffnung erste Börsengeschäfte online abschließen. So schnell ist es nicht bei allen Brokern möglich. Denn manchmal muss sich der Antragsteller dort noch per PostIdent-Verfahren oder VideoChat-Ident. identifizieren. Wenn dann noch die Antragsunterlagen bzw. Kontodaten auf dem Postweg hin und her geschickt werden, ist der erste Handel auch erst einige Tage später möglich.

DEGIRO Kontoeröffnung

Die Depoteröffnung bei DEGIRO geht schnell und einfach

DEGIRO Broker ist keine Bank, sondern eine Investmentgesellschaft. Somit werden Kunden über ein „sogenanntes hergeleitetes Identifizierungsverfahren anhand eines Bank- bzw. Referenzkontos“ geprüft. Es muss also ein auf Ihren Namen lautendes Bankkonto als Referenzkonto vorhanden sein. Selbstverständlich können Sie diese erste Kontoverbindung auch später ändern. Dazu müssen Sie wie überall üblich mit DEGIRO in Kontakt treten, um die Änderung zu beantragen. Sobald die erste Einzahlung über das eigene Bankkonto oder mit dem Online-Zahlungsverfahren SOFORT-Überweisung vorgenommen und beim Broker gebucht worden ist, dürfen Wertpapiergeschäfte abgewickelt werden. Da der Geldeingang bei Verwendung der SOFORT-Überweisung in Minutenschnelle verzeichnet werden kann, sind schon nach Erfahrungen vieler Kunden innerhalb von 10 Minuten erste Börsengeschäfte online abschließbar. Laut Kostennachweis 3/2020 wird für Sofortüberweisung eine Gebühr von 1 EUR dem Kundenkonto belastet.

Depotübertragung

Anleger können selbstverständlich auch ein Depot zu DEGIRO übertragen. Im Dokumentencenter findet sich das entsprechende Formular „Konto-/Depotübertrag“. Das ausgefüllte Formular lässt sich per Email oder Post an den Broker senden. Den Depotübertrag muss der vormalige Depotbetreiber kostenlos ausführen. Eventuelle Fremdkosten trägt der Antragsteller. DEGIRO berechnet Stand 3/2020 10 Euro je Position für den Depotübertrag.

Top 5 Aktien Depots

1
Kosten pro Order
0 €
Kosten gesamt*
0 €
Testberichtzu Trade Republic
2
Degiro
Kosten pro Order
2,16 €
Kosten gesamt*
26 €
Testberichtzu Degiro
3
Kosten pro Order
3,95 €
Kosten gesamt*
47,40 €
Testberichtzur Consorsbank
4
Kosten pro Order
4 €
Kosten gesamt*
48 €
Testberichtzu Smartbroker
5
Kosten pro Order
5 €
Kosten gesamt*
60 €
Testberichtzu onvista
* 12 Order p.a. je Order 1000 €

Weitere anzeigen

Produktsortiment beim DEGIRO Aktiendepot

Den Handelsschwerpunkt bilden bei DEGIRO Aktien, Investmendfonds, ETFs, Futures, Zertifikate, Anleihen, Optionen und Optionsscheine. Kunden erhalten einen Zugang zu den wichtigen 50 Börsen weltweit. Somit ist weltweit ein Handel auf sämtlichen Kontinenten außer der Antarktis möglich. An der deutschen Terminbörse EUREX sowie an den Börsen Euronext und NASDAQ können Futures und Optionen gehandelt werden. Bei DEGIRO gibt es fünf Kontomodelle zur Auswahl:

 BasicActiveTraderDay TraderCustody
Handeln zu günstigen GebührenJaJaJaJaJa
Handel mit Aktien, Anleihen, Investmentfonds und ETFsJaJaJaJaJa
Hebelprodukte und OptionsscheineJaJaJaJaNein
WertpapierkreditNeinJa, bis 50%Ja, bis 70%Ja, bis 70% + zus. margin in HandelszeitNein
Shorten von WertpapierenNeinJaJaJaNein
Handel mit Optionen, FuturesNeinJaJaJaNein
Kostenlose Realtime-Kurse an deutschen BörsenJaJaJaJaJa
Kostenlose Dividenden- und KuponverarbeitungJaJaJaJaNein
EignungHalten und Handeln von standardisierten ProduktenLeistung Custody und Wertpapierkredit, ShortenLeistung Active und volle Nutzung sämtlicher angebotener ProdukteLeistung Trader und höhere Wertpapierkredite während der Handelszeitenetwas höhere Gebühren, Shorten von Wertpapieren möglich, für langfristige Anlagen

Stand 3/2020

Das Depotmodell Custody ist das sicherste von DEGIRO angebotene Profil. Denn es wird keine Entleihung von Wertpapieren durch DEGIRO vorgenommen. Auch wenn das Risiko, dass ein Kunde durch Entleihung einen Verlust erleiden kann, sehr gering ist, wird beim Modell Custody eine strikte Vermögenstrennung angewendet. Die Gebühren sind für die erhöhte Sicherheit etwas höher als bei den 4 anderen Depottypen.

Jetzt zum Angebot von DEGIRO

Hinweis: Investieren beinhaltet Risiken. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

DEGIRO Depot: Handelsplattform und Mobiles Trading

DEGIRO setzt bei der Handelsplattform auf den Webtrader, der auf Computern mit Windows und Apple Betriebssystemen gleichermaßen gut funktioniert. Über die webbasierte Tradingplattform werden Transaktionen auf über 50 Börsenplätzen durchgeführt. Insgesamt darf man die Plattform als durchaus komfortable Lösung ansehen.

Offene Aufträge sind über die Quick Bar einsehbar. Käufe und Verkäufe sind durch verfügbare kostenlose Echtzeitkurse an europäischen Börsen sekundenschnell durchzuführen. Andere Märkte weltweit gegen Gebühr der Echtzeitkurse ebenso. Im Webtrader erhält der Trader Einblick in das Orderbuch in mehreren Ebenen. Die Quick-Order Funktion ermöglicht die Auftragserteilung in wenigen Schritten jederzeit. Händler können auf die gängigen Ordertypen, Chart-Werkzeuge und Indikatoren zurückgreifen. Nicht möglich ist derzeit das 1-Klick-Trading direkt aus dem Chart heraus. Das Trading ist nicht nur über die Webtrader-Plattform für den PC, sondern auch optimiert auf mobilen Geräten möglich.

Die Mobile Trading App von DEGIRO erlaubt es, eine Order über das Smartphone oder Tablet zu platzieren. Die Transaktionen, offene Order und das Portfolio ist mobil und jederzeit einsehbar. Die Trading App ist über den Google Play Store und Apples App Store erhältlich.

Serviceangebot im Detail

DEGIRO sichert seinen Kunden einen grundlegenden Support zu. Die Kontaktaufnahme ist via deutscher Festnetzrufnummer und E-Mail möglich. Die allgemeinen Geschäftszeiten des niederländischen Brokers sind Montag bis Freitag 8:00 Uhr bis 22:00 Uhr. Ein Live-Chat-Angebot gibt es nicht. Im Helpcenter werden Antworten auf häufige Fragen von Kunden gegeben. Hier finden sich außerdem Erklärungen zu wichtigen Dokumenten, Leitfäden sowie das Preisverzeichnis und Formulare. Alles ist in deutscher Sprache abrufbar.

Top 5 Robo Advisor

Sie riskieren Ihr Kapital

Das Thema Fortbildung, Demokonto bzw. Musterdepot, wird von DEGIRO nicht ausreichend bedient. Zwar gibt es mittlerweile die Investor's Academy, welche sich derzeit aber noch auf Lektionen für Trading-Anfänger und animierte Tutorials zur Verwendung des WebTraders beschränkt. Auch ist keine Anlageberatung oder Vermögensverwaltung durch DEGIRO möglich. Der Broker konzentriert sein Angebot auf den Wertpapierhandel zu erstklassige Konditionen. Auf jegliche Zusatzleistungen, die DEGIRO Kosten verursachen würden, wird daher wohl verzichtet.

Top 5 ETF Broker

Sie riskieren Ihr Kapital

Regulierung, Einlagensicherung, Sicherheit

Bei DEGIRO handelt es sich um einen niederländischen Broker und um eine Investmentgesellschaft. Der Broker DEGIRO untersteht der Aufsicht durch die Zentralbank der Niederlande (DNB) sowie der niederländischen Behörde für Finanzmärkte (AFM). Somit gilt wie für alle Banken und Investmenthäuser mit Sitz EU die Finanzmarktregulierung MIFID. Somit ist DEGIRO Mitglied im Einlagensicherungsfonds. DEGIRO ist nicht im Besitz einer Banklizenz. Sämtliche Wertpapiere und Gelder werden nicht beim Broker DEGIRO verwahrt, sondern treuhänderisch im Namen des Kunden bei einer gesonderten Verwahrstelle deponiert bzw. in einen Cashfund vom Unternehmen Fundshare investiert. Die Kundeneinlagen sind in Geldmarktfonds („FundShare Cash Fund“, „Margin Cash Fund“) in Form von Beteiligungen auf den Namen des jeweiligen Kunden angelegt, was für eine erhöhte Unabhängigkeit von DEGIRO oder sonstigen Dritten sorgt. Eine Ausfallwahrscheinlichkeit durch Insolvenz von DEGIRO wird somit zusätzlich verringert. Anteile in einem Cashfund sind Sondervermögen und bleiben grundsätzlich im Besitz des DEGIRO-Kunden.

Sicherheit ist bei DEGIRO wichtig

Sicherheit ist bei DEGIRO wichtig

DEGIRO überzeugt hinsichtlich der Sicherheit nicht nur bei der Einlagensicherung. Auch beim Datenschutz und Sicherheitsaspekten sind keine Mängel erkennbar. Über einen hoch verschlüsselten Webzugang wird der Zugang zur Webtrader-Plattform gewährt. Transaktionen (Ein- und Auszahlungen) sind gleichfalls geschützt. Ein verifiziertes Referenzkonto wird für Auszahlungen benötigt. Alle Erklärungen, Formulare, Dokumente und die AGB stehen in Deutsch zur Verfügung. Der Broker wird nicht unerlaubt Kundendaten weitergeben und das Europäische Datenschutzgesetz (EU-DSGVO) einhalten.

Jetzt zum Angebot von DEGIRO

Hinweis: Investieren beinhaltet Risiken. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Fazit

Privatanleger können Wertpapiere wie Aktien, Futures und Optionen zu Großhandelspreisen auf Börsenplätzen weltweit handeln. Das Handelsangebot ist umfassend. Nur Sparpläne für Investmentfonds / ETFs sind nicht möglich. Das DEGIRO Aktiendepot ist ein Angebot für den kostenbewussten Anleger, der eine schnelle und sichere Abwicklung seiner Börsengeschäfte wünschen.

Positiv

  • Keine Depotgebühr, Dividendenkosten oder Mindesteinlage
  • Besonders niedrige Transaktionsgebühren
  • Mehrere Kontomodelle für verschiedene Anlegertypen
  • Dauerhaft 200 ETF kostenfrei
  • Weltweiter Handel an über 50 Börsenplätzen möglich

Negativ

  • Beratungsloses Geschäftsmodell
  • kein Demokonto
  • kaum Bildungsangebote
  • diverse Gebühren für Dienstleistungen wie Anmeldung Hauptversammlung oder interner Depotübertrag
  • Einlagensicherung 20.000 EUR

Leserbewertung

  • Marianne - 18. Juli 2017

    Super günstig, keine Gebühren, Testsieger beim Handelsblatt. Brauch ich mehr zu sagen? 🙂

  • Thomas - 19. April 2019

    Vielen Dank für den ausführlichen Testbericht! Er konnte mir persönlich sehr gut weiterhelfen.

  • Armin Maas - 8. Oktober 2019

    Ich interessiere mich über die Wasserstoffaktie (Motoren) könnten Sie mir hier nähere Info geben….(Habe mich zuvor noch nie über Aktien – Anlage informiert (Neu Investor)
    Über Ihre Hilfe wäre ich Ihnen sehr verbunden….

    DANKE

    T_Weigel_Autor - 20. Dezember 2019

    Sie finden Infos zum Thema Wasserstoffaktien unter https://www.aktien.net/wasserstoff-aktien-kaufen/

  • Martin Marielle - 5. Januar 2020

    Und wie ist es mit dem deutschen Finanzamt ? Die wollen doch Quellensteuer haben. Die führt aber Degiro nicht ab. Wird man da nicht unfreiwillig ein Steuersünder ?

    T_Weigel_Autor - 8. Januar 2020

    Die Quellensteuer wird nicht vom Land des Anlegers eingezogen, sondern vom Herkunftsland des Wertpapiers. Bei US-Aktien wird die Quellensteuer beispielsweise von den USA verlangt. Anders sieht es mit der Kapitalertragssteuer aus. Die müssen Kunden von DeGiro beim Finanzamt im Rahmen der Einkommensteuer melden. Wer keine Steuererklärung abgeben will, sollte sich lieber einen deutschen Broker suchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.