ING-DiBa ETF Sparplan Erfahrungen – Test und Bewertung

Die ING-DiBa ist einer der beliebtesten und größten Direktbanken in Deutschland. Das Unternehmen zeichnet sich durch die günstige Gebührenstruktur genauso aus, wie durch Zuverlässigkeit und Einfachheit der Produkte. Das Angebot an ETFs bleibt allerdings in manchen Punkten hinter den Erwartungen zurück.

Wie vielfältig und umfangreich ist das Angebot an ETFs und ETF Sparplänen bei der ING-DiBa?

ING-DiBa bietet derzeit ETF-Sparpläne auf rund 60 der wichtigsten Indizes. Leider verzichtet der Broker meistens auf Rabatte und Sonderaktionen. Diese gibt es hingegen nur bei aktiv gemanagten Fonds. Derzeit verteilen sich die ETF-Sparpläne auf die folgenden Bereiche:

  • 49 Aktien-ETFs
  • 11 Anleihen-ETFs
  • 3 Rohstoff-ETFs
  • 1 Immobilien-ETF
Jetzt zum Angebot der ING-DiBa

Manchen Anlegern könnten Sparplan-ETFs für den Geldmarkt, gehebelte oder geshortete ETFs fehlen. Der Broker fokussiert sich vor allem auf die großen Anbieter und hat vor allem iShares, Lyxor und Xtrackers im Angebot. Ergänzt wird das Angebot durch weitere sparplanfähige Aktien und Rohstoff-Zertifikate.

So präsentiert sich ING-DiBa auf seiner Hompage

So präsentiert sich ING-DiBa auf seiner Hompage

Welche Konditionen gelten bei ETF-Sparplänen?

Die Depotgebühr entfällt bei der ING-DiBa. Der Broker verzichtet bei allen Kunden auf Depotführungskosten, ohne dabei Unterschiede zu machen oder bestimmte Voraussetzungen zu verlangen. Anleger müssen also keine Mindestanzahl an Transaktionen vorweisen oder auch andere Produkte der ING-DiBa nutzen.

Die Kaufkosten betragen jeweils 1,75 Prozent vom Kurswert. Damit ist die ING-DiBa nicht übermäßig günstig, allerdings auch nicht teuer. Der Broker ermöglicht vor allem Kunden mit geringer Sparrate auf diese Weise, relativ preisgünstig zu handlen. Angebote mit Festpreis eignen sich deswegen oft nicht. Die ING-DiBa gehört bei den Kosten allerdings nicht zur Spitzengruppe. Bis November 2017 können sich Anleger zudem die Ordergebühren sparen, wenn sie bis zum 31.8. einen ETF-Sparplan abschließen.

Die ING-DiBa verlangt eine Mindestsparrate von 50 Euro. Möglicher Turnus ist monatlich, zweimonatlich und quartalsweise. Halbjährliche oder gar jährliche Ausführung der ETF-Sparpläne ist hingegen nicht möglich. Die Ausführungstage sind jeweils der 1. und der 15. im Monat. Damit bietet der Broker genügend Möglichkeiten. Natürlich könne Anleger die Sparraten jederzeit aussetzen oder den ETF-Sparplan bei der ING-DiBa kündigen.

Die ING-DiBa bietet in vielen Bereichen eine sehr große Flexibilität. So können auch Drittkonten per Lastschrifteinzug genutzt werden und die Sparraten sind dynamisierbar. Die Ausschüttungen können automatisch wieder angelegt werden, allerdings erst ab 75 Euro.

ETFs abseits eines ETF Sparplan handeln

Ganz anders sieht die Auswahl im Bereich der ETFs aus, die nicht sparplanfähig sind. Der Broker bietet rund 1.000 ETFs ohne zusätzliche Gebühren an. Gültig ist dies allerdings nur ab einem Kauf ab 500 Euro Kurswert und für im Direkthandel ausgeführte Orders. Käufe und Verkäufe an anderen Handelsplätzen sind hingegen kostenpflichtig. Dies gilt auch für Verkäufe, für die die üblichen Transaktionskosten anfallen.

Sie können dann an allen deutschen Börsenplätzen und per Direkthandel zu den üblichen Konditionen handeln. Die Provision beträgt dabei 0,25 Prozent vom Kurswert, allerdings mindestens 9,90 Euro und maximal 59,90 Euro. Es kann sich also für Anleger, die sehr hohe Sparraten haben, durchaus lohnen sie zu größeren Orders zusammenzufassen und eigenständig den Direkthandel zu bemühen. Bei inländischen Parkettbörsen und Xetra kommt allerdings noch eine zusätzliche Handelsplatzgebühr von 2,50 Euro bzw. 1,75 Euro hinzu.

Im Servicebereich findet man alle Formulare

Im Servicebereich findet man alle Formulare von Beantragung bis hin zur Löschung

Alternativen zum ETF Sparplan

Die ING-DiBa ist eine Direktbank, die fast alle denkbaren und beliebten Finanzprodukte anbietet und dementsprechend zahlreiche ähnliche Produkte bietet, zugleich jedoch auch ganz andere Strategien umsetzbar macht.

Die wohl naheliegende Alternative zum ETF Sparplan ist natürlich ein Fonds, der sparplanfähig ist. Derzeit bietet das Unternehmen Sparpläne auf mehr als 200 Fonds und auch auf Aktien und Rohstoff-Zertifikate. Dementsprechend haben auch Sparer bei der ING-DiBa noch viele weitere Möglichkeiten, langsam Kapital aufzubauen.

In eine ähnliche Kerbe schlägt natürlich auch das VL-Sparen, das vom Arbeitgeber gefördert wird. Die ING-DiBa hat in diesem Bereich ihren Ursprung und ist dementsprechend auch heute noch in diesem Bereich aktiv. Anleger können hier auch mit Festzins sparen, notwendig sind 40 Euro monatlich. Außerdem bietet der Broker das Extra-Konto, das ein mehrfach ausgezeichnetes Tagesgeldkonto ist. Hier ermöglicht die ING-DiBa auch die Nutzung eines Sparplans. Der Sparbrief erlaubt hingegen als Einmalanlage zuverlässige Zinsen.

Im Bereich der Wertpapiere bietet der Broker neben ETFs, Fonds und Aktien natürlich auch noch Anleihen, Zertifikate und Hebelprodukte.

Jetzt zum Angebot der ING-DiBa

Über die ING-DiBa

Die ING-DiBa hat ihren Sitz seit der Unternehmensgründung 1965 in Frankfurt am Main. Die Bank wurde ursprünglich gegründet, um allen deutschen Arbeitnehmern die Möglichkeit zu geben, die neu eingeführten vermögenswirksamen Leistungen (damals 7 DM monatlich) anzusparen. Zwischen 1998 und 2004 erwarb allerdings die niederländische ING Groep die DiBa, die eine reine Direktbank ist.

Ziel der Bank ist es heute, Bankgeschäfte so schnell und einfach wie möglich zu machen. Dabei setzt das Unternehmen nach eigenen Angaben auf aufgeklärte und selbstbestimmte Kunden. Tatsächlich ist das Beratungsangebot bei der Bank eher eingeschränkt, das Geldinstitut ist also der Meinung, dass der Kunde sich vorher schon über seine Möglichkeiten informiert haben sollte. Er erhält allerdings „Beipackzettel“ für die Geldanlage, die möglichst verständlich komplexe Themen darlegen sollen.

Die Leistungen der ING-DiBa wurden mehrfach ausgezeichnet

Die Leistungen der ING-DiBa wurden mehrfach ausgezeichnet

Auszeichnungen der ING-DiBa

Die ING-DiBa ist eine der größten Direktbanken Deutschlands und wird dementsprechend häufig in Test von angesehen Fachzeitschriften berücksichtigt. Dabei schneidet sie relativ häufig gut ab. So konnte sie zehn Jahre in Folge (2007 bis 2016) der Kundensieger als „Beliebteste Bank“ der €uro werden. Zudem wurde sie von dem Wirtschaftsmagazin auch zur „Besten Bank“ unter den 31 getesteten Banken gewählt. Zudem schneidet sie auch bei Tests für das Girokonto, Krediten und Baufinanzierung sehr gut ab und konnte dabei bereits Auszeichnungen von Focus Money, Euro am Sonntag oder der Finanztest gewinnen.

Einen ETF-Sparplan bei der ING-DiBa anlegen

Um einen ETF Sparplan bei der ING-DiBa anzulegen, müssen Kunden sich im persönlichen Bereich anmelden. Im Anschluss daran gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, den Vorgang zu starten. Am unkompliziertesten ist es allerdings, den gewünschten ETF über die Suche per WKN aufzurufen und dort auf „Sparplan“ zu klicken. Eine Alternative wäre, sich im Login-Bereich anzumelden, das Depot aufzurufen und dort auf „Wertpapier-Sparen“ zu klicken. Dort findet sich die Möglichkeit, einen neuen Sparplan anzulegen. Als erster Schritt muss allerdings ebenfalls der jeweilige ETF für den Sparplan ausgewählt werden.

Im Anschluss daran geben Anleger die Sparrate an und legen den Spartermin fest. Zudem müssen sie den Starttermin festlegen und sich entscheiden, ob ihre Sparrate jährlich dynamisch wachsen soll. Hierfür können sie Steigerungsraten zwischen einem und 10 Prozent wählen. Zudem haben sie die Gelegenheit, einen einmaligen Anlagebetrag zu wählen und den Zahlungsweg festzulegen.

Mit einem Klick auf „Übernehmen“ werden die Daten gespeichert. Wer die Session-TAN nutzt, muss keine weitere TAN eingeben, um den Auftrag bestätigen zu können. Wer einzelne Transaktionen lieber bestätigt, kann nun die TAN eingeben und auf „Zahlungspflichtig anlegen“ klicken. Im Anschluss daran erhält er die Bestätigung darüber, dass der Auftrag entgegengenommen wurde, und wird über das Datum der ersten ETF Sparplan Ausführung informiert.

Der Sparplan taucht nun in der Sparplan-Übersicht im Depot auf und kann jederzeit geändert oder gelöscht werden.

Wie finden Anleger ETF-Sparpläne bei der ING-DiBa?

ETF Sparpläne und ETFs generell können Anleger über die ETF-Suche finden. Sie erlaubt die Nutzung zahlreicher Filtermöglichkeiten, sodass sparplanfähige ETFs ohne Probleme herausgefiltert werden können. Hinzu kommen vielfältige weiterer Charakteristika und Sortierungsmöglichkeiten, sodass Anleger innerhalb kürzester Zeit die ETFs finden können, die für ihre Zwecke am besten geeignet sind. Zu den möglichen Kriterien zählen unter anderem:

  • Sparplan möglich
  • Gebührenfrei kaufen
  • Rating (Morningstar)
  • Fondskategorie, Thema, Schwerpunkt, Index
  • Länder / Währungen
  • TER
  • €uro-Fondsnote
  • Wertentwicklung p. a.
  • Ertrag/Risiko
  • Ertragsverwendung
  • Fondsgesellschaft
  • Nachbildung
  • Dividendenstrategie
  • Fondswährung und Fondsvermögen

Die infrage kommenden Aktien werden dann aufgelistet und sind noch einmal nach der Region sortiert. Auf diese Weise können Anleger zwar leicht verhindern, ein regionales Klumpenrisiko zu verursachen, allerdings sind die einzelnen ETFs dadurch schlechter vergleichbar, da sich diese Sortierung nicht aufheben lässt. Es wäre schön, wenn der Kunde die Wahl hätte, wie er sich in diesem Fall informieren möchtest.

ETF Sparpläne und ETFs können Anleger über die ETF-Suche finden

ETF Sparpläne und ETFs können Anleger über die ETF-Suche finden

Geldanlage bei ING-DiBa – Direktbank ohne Beratungsangebot

Die ING-DiBa verzichtet darauf, ihren Anlegern ein Beratungsangebot zur Verfügung zu stellen. Anleger müssen sich also aus anderen Quellen darüber informieren, welche Strategien für sie geeignet sind und wie sie diese umsetzen können. Viele andere Broker stellen üblicherweise zumindest drei unterschiedliche Strategien vor, die mit ETFs umgesetzt werden können und oft auch über Sparpläne genutzt werden können.

Die einzige Hilfestellung, die der Broker bietet, ist der Sparplan-Rechner der ING-DiBa. Hier können Anleger ausrechnen, welchen Endbetrag sie mit ihrer monatlichen Sparrate erzielen können oder wie hoch die Sparrate sein muss, um einen bestimmten Betrag nutzen zu können.

Jetzt zum Angebot der ING-DiBa

Fazit: Bei der ING-DiBa ETF Sparpläne in großer Auswahl handeln

Die ING-DiBa bietet eine eher eingeschränkte Auswahl an ETFs und ETF Sparplänen, für viele sollte das Angebot jedoch ausreichen. Inzwischen hat der Broker sogar einige Wertpapiere im Angebot, die kostenfrei innerhalb bestimmter Zeiträume erworben werden können, und steigert somit ihre Attraktivität deutlich.

Preislich zählt der Broker in Bezug auf die Wertpapiersparpläne nicht zu den günstigsten Anbietern, befindet sich jedoch trotzdem im besseren Durchschnitt. Beratung oder Strategiebeispiele bietet ING-DiBa nicht, sodass Anleger hier völlig auf sich allein gestellt sind. Immerhin bietet das Unternehmen die Möglichkeit, die angebotenen ETFs auf diverse Eigenschaften abzuklopfen und so schnell die gewünschten Produkte zu finden. Beeindruckend ist auch die Kundenzufriedenheit der ING-DiBa-Kunden.

Die ING-DiBa ist im Bereich der ETF-Sparpläne dementsprechend für Bestandskunden in jedem Fall empfehlenswert. Wer hinsichtlich der Auswahl anspruchsvoll ist oder den günstigsten Preis sucht, hat mit der ING-DiBa noch nicht den richtigen Broker gefunden.

Top 5 Aktien Depots

Sie riskieren Ihr Kapital