MSCI World ETFs

MSCI World ETFs im Überblick – Das ist 2020 wichtig

Das Wichtigste in Kürze

Top 5 Depots für MSCI World ETFs

1
Kosten pro Order
0,00 €
Kosten gesamt*
0,00 €
Testberichtzu Smartbroker
2
Kosten pro Order
1,00 €
Kosten gesamt*
12,00 €
Testberichtzu Trade Republic
3
degiro
Kosten pro Order
2,00 € + 0,018%
Kosten gesamt*
26,16 €
Testberichtzu DEGIRO
4
Kosten pro Order
3,95 €
Kosten gesamt*
47,40 €
Testberichtzu Consorsbank
5
Kosten pro Order
3,90 €
Kosten gesamt*
46,80 €
Testberichtzu Comdirect
* 12 Order p.a. je Order 1000€ incl. Depotkosten

Weitere anzeigen

Was ist der MSCI World Index?

Der MSCI World ist der wohl bekannteste Aktienindex von Morgan Stanley Capital International (MSCI). Der Index investiert breit gefasst in die Aktienmärkte der Industrieländer. Privatanleger können über ETFs sehr einfach in den Index investieren. Dies ermöglicht eine unkomplizierte, kostengünstige und zugleich breit diversifizierte Investition in die wichtigsten Aktienmärkte.

Der MSCI World Index wurde erstmals am 31. März 1986 durch MSCI veröffentlicht. Er repräsentiert die Aktienmärkte aus 23 von MSCI als Industrieländer eingestuften Staaten. Dabei werden sowohl große als auch mittlere Unternehmen berücksichtigt. Laut MSCI deckt der MSCI World rund 85 % der umlaufenden Marktkapitalisierung in jedem einzelnen der 23 Länder ab.

Entwicklung des MSCI World Index seit 1969

Die Entwicklung des MSCI World Index seit 1969. (Grafik: de.statista.com)

Welche Länder sind im MSCI World Index enthalten?

Zunächst ein Blick auf die Länder, in die der MSCI World investiert. Diese sind:

  • USA
  • Großbritannien
  • Deutschland
  • Frankreich
  • Italien
  • Japan
  • Australien
  • Österreich
  • Belgien
  • Kanada
  • Dänemark
  • Finnland
  • Hongkong
  • Irland
  • Israel
  • Niederlande
  • Neuseeland
  • Norwegen
  • Portugal
  • Singapur
  • Spanien
  • Schweden
  • Schweiz

Nicht alle Industrieländer im engeren Sinne sind im Index enthalten. Nicht enthalten ist zum Beispiel Südkorea.

Welches sind die größten Aktien im MSCI World?

Der Technik-Gigant Apple gehört zu den größten Mitgliedern des MSCI World ETFs.

Der Technik-Gigant Apple gehört zu den größten Mitgliedern des MSCI World ETFs. (Bild: Pixabay | © Pexels)

Der MSCI World enthält 1640 Konstituenten (Einzelaktien). Die Marktkapitalisierung aller Aktien im Index belief sich Anfang Mai 2020 auf knapp 39 Billionen USD. Das gemessen an der Marktkapitalisierung größte Indexmitglied war dabei Apple mit einem Marktwert von ca. 1,3 Billionen USD. Die kleinste Aktie im Index wies eine Marktkapitalisierung in Höhe von 750 Millionen USD auf. Im Durchschnitt sind MSCI World Mitglieder rund 23,6 Milliarden USD schwer (Stand: 05/2020). Der Median liegt bei knapp 9 Milliarden USD.

Die fünf größten Mitglieder des MSCI World Index sind alle US-amerikanische Unternehmen. Neben Apple sind dies Microsoft, Exxon, General Electric, Johnson & Johnson. Dabei ist der einzige nicht amerikanische Konzern in den zehn größten vertretenen Unternehmen der schweizerische Nahrungsmittelhersteller Nestlé. Auf die zehn wertvollsten Unternehmen im Index entfällt ein Gewicht von 16,19 % (Stand: 05/2020).

In welche Branchen investiert der MSCI World?

Der MSCI World Index investiert in elf verschiedene Branchen. Den größten Anteil machen Aktien von Unternehmen aus der Informationstechnologie mit knapp 20 % aus. Etwa 15 % des Indexes entfallen auf den Gesundheitssektor, 13 % auf den Finanzsektor. Auch Konsum- und Industriegüter, Kommunikationsdienstleistungen, Immobilien, Energie und weitere Branchen sind Gegenstand des Indexes.

Der MSCI World wird häufig als Weltaktienindex bezeichnet. Dies trifft mit Einschränkungen zu. Tatsächlich bildet der US-amerikanische Aktienmarkt einen deutlichen Schwerpunkt im Index. 65,64 % des Indexgerichts entfielen Anfang Mai 2020 auf US-Aktien. In unserem Artikel zum US-amerikanischen Aktienmarkt erfahren Sie, warum der Markt so lukrativ ist. An zweiter Stelle folgte der japanische Aktienmarkt mit 8,11 % vor Großbritannien mit 4,67 %. Frankreich mit 3,3 % und die Schweiz mit 3,26 % folgten auf den Rängen vier und fünf. Auf alle anderen Länder entfielen rund 15 % insgesamt.

Kurzer Überblick über alle 17 MSCI ETFs

Börsengehandelte Indexfonds (ETFs) auf den MSCI World Index gibt es von verschiedenen Fondsgesellschaften. Es gibt Produkte von Amundi, Comstage, Deka, HSBC, Invesco, iShares, Lyxor, SPDR, UBS und Xtrackers. Insgesamt sind uns 17 ETFs auf den MSCI World bekannt. Die Tabelle zeigt diese ETFs mitsamt Replikationart, Ausschüttungsmodus und Kostenquote.

ETF-NameTER in %AusschüttungReplikationsartFondsvolumen in Mio. €
Amundi MSCI World UCITS ETF0,18JaPhysisch88
Amundi MSCI World UCITS ETF0,38NeinSynthetisch1.012
ComStage MSCI World TRN UCITS ETF0,20JaSynthetisch1.897
Deka MSCI World UCITS ETF0,30JaPhysisch328
HSBC MSCI World UCITS ETF0,15JaPhysisch1.255
Invesco MSCI World UCITS ETF0,19NeinSynthetisch1.085
iShares Core MSCI World UCITS ETF0,20NeinPhysisch19.857
iShares MSCI World UCITS ETF0,50NeinPhysisch4.164
Lyxor Core MSCI World UCITS ETF0,12NeinPhysisch504
Lyxor MSCI World UCITS ETF0,30JaSynthetisch2.484
SPDR MSCI World UCITS ETF0,12NeinPhysisch130
UBS MSCI World UCITS ETF0,30JaPhysisch118
UBS MSCI World UCITS ETF0,30JaPhysisch1.008
Xtrackers MSCI World Swap UCITS ETF0,45NeinSynthetisch1.875
Xtrackers MSCI World Swap UCITS ETF0,52NeinSynthetisch291
Xtrackers MSCI World UCITS ETF0,19JaPhysisch564
Xtrackers MSCI World UCITS ETF0,19NeinPhysisch3.538
Tabellarischer Überblick aller 17 MSCI World ETFs.

Die 5 besten MSCI World ETFs im Überblick

Es ist wichtig zu verstehen, in welchem Verhältnis der MSCI World Index und ETFs auf diesen Index zueinanderstehen. Der Index wird durch MSCI berechnet. ETFs verschiedener Gesellschaften versuchen, den Index nachzubilden. Allen im vorangegangenen Abschnitt genannten ETFs gelingt dies im Wesentlichen auch. Es gibt jedoch gewisse Unterschiede bei der Wertentwicklung.

Diese Unterschiede sind auf verschiedene Merkmale der ETFs zurückzuführen. Eines dieser Merkmale betrifft die Replikationsmethode. Ein ETF kann seine Basis durch den tatsächlichen Kauf der im Index enthaltenen Aktien nachbilden. Diese Methode wird auch als physische Replikation bezeichnet.

Eine Alternative dazu ist die synthetische Replikation. Hier befinden sich im Portfolio des ETFs nicht die Aktien aus dem MSCI World, sondern irgendwelche anderen Vermögensgegenstände. Diese Vermögensgegenstände weisen naturgemäß eine andere Wertentwicklung auf als der MSCI World Index. Die Differenz dieser Wertentwicklung wird mit einem Swap ausgeglichen. Dies ist ein Geschäft mit anderen Finanzmarktteilnehmern wie z. B. Bank oder Versicherungen. Details bei Swapgeschäften können zu etwas besseren, aber auch zu etwas schlechteren Ergebnissen führen.

Unterschiede in der Wertentwicklung von ETFs auf denselben Basiswert lassen sich auch mit Wertpapierleihen erklären – jedenfalls zu einem kleinen Teil. Manche ETFs verleihen einen Teil ihrer Bestände gegen Sicherheiten an andere Markteilnehmer und erzielen damit Gebühren.

Nicht zuletzt die Verwaltungsgebühr bestimmt über die Rendite im Vergleich zum MSCI World Index. Hohe Gebühren schmälern die Rendite. Die Bandbreite der Gebühren ist beträchtlich und reicht bei den 17 genannten ETFs von 0,15 % bis 0,52 %.

Die Gesamtkosten eines ETF-Investments bestimmen sich nicht nur durch die Gebühren des ETFs. Diese werden vom Kurs abgezogen. Zusätzlich fallen Kosten für den Kauf und die Verwahrung der Wertpapiere an. Diese Kosten unterscheiden sich je nach Broker.

In den folgenden Abschnitten stellen wir fünf ausgewählte ETFs auf den MSCI World Index vor. Zu jedem einzelnen ETF nennen wir auch einen günstigen Broker. Dabei berücksichtigen wir neben den regulären Ordergebühren von Brokern auch Sonderaktionen. So gibt es bei vielen Brokern ein bestimmtes Kontingent an ETFs, die auch bei einer Einmalanlage kostenlos gehandelt werden können.

Xtrackers MSCI World Swap UCITS ETF

(WKN: DBX1MW, ISIN: LU0274208692)

Der Xtrackers MSCI World Swap UCITS ETF wurde am 19. Dezember 2006 aufgelegt. Das Fondsvermögen belief sich am 6. Mai 2020 auf 2,19 Milliarden EUR. Der ETF repliziert den MSCI World Index mittels indirekter Replikation – also über ein Swapgeschäft. Das Portfolio besteht aus Aktien und dem Swapgeschäft. Der ETF verleiht keine Wertpapiere und thesauriert Erträge.

Neben der jährlichen Verwaltungsgebühr in Höhe von 0,35 % fällt eine fixe Gebühr in Höhe von 0,1 % pro Jahr an. Die Gesamtkostenquote (TER) beläuft sich somit auf 0,45 %. Der Wertzuwachs des ETFs lag in den letzten fünf Jahren um ca. 0,06 % pro Jahr niedriger als der Wertzuwachs im MSCI World Index.

Durchschnittlicher Wertzuwachs p.a. letzte 5 J.ca. 4,86%
Entwicklung Referenzindex letzte 5 J.4,92%
ReplikationsmethodeSwap
GewinnverwendungThesaurierend
Ausgabeaufschlag-
Gesamtkostenquote (TER)0,45%

Aktuell ist der Xtrackers MSCI World Swap UCITS ETF bei keinem Broker Gegenstand von Sonderaktionen. Zu regulären Preisen lässt sich der in 14 Ländern registrierte ETF am besten über Xetra handeln – hier ist die Liquidität am höchsten. Der Broker Banx verlangt für den Handel mit ETFs über Xetra eine Gebühr in Höhe von 0,14 % des Transaktionsvolumens bei einer Mindestgebühr in Höhe von 3,90 EUR. Dieser Broker ist für den ETF derzeit die günstigste Variante.

Jetzt Depot bei Banx eröffnen!

iShares Core MSCI World UCITS ETF

(WKN: A0RPWH, ISIN: IE00B4L5Y983)

Der iShares Core MSCI World UCITS ETF wurde am 22. September 2009 aufgelegt. Mit knapp 41,5 Milliarden USD Asset Undermanagement (AU) ist der ETF einer der größten auf den MSCI World Index. Die Abbildung erfolgt physisch. Allerdings verwendet die Fondsgesellschaft BlackRock eine optimierte Methodik. Beim sogenannten Sampling wird nur ein Teil der im Index enthaltenen Aktien tatsächlich erworben.

Der iShares Core MSCI World UCITS ETF sieht eine jährliche Gesamtkostenquote (TER) in Höhe von 0,2 % vor. Durch den Verleih von Wertpapieren gegen Sicherheiten werden Erträge erzielt. 65 % dieser Erträge werden an die Anleger ausgeschüttet. Der verbleibende Anteil fließt der Fondsgesellschaft zu. Der jährliche Wertpapierleiheertrag wird durch den ETF mit 0,03 % angegeben.

Durchschnittlicher Wertzuwachs p.a. letzte 5 J.5,95%
Entwicklung Referenzindex p.a. letzte 5 J.5,84%
ReplikationsmethodePhysisch (optimiert)
GewinnverwendungThesaurierend
Ausgabeaufschlag-
Gesamtkostenquote (TER)0,20%

Im Durchschnitt der letzten fünf Jahre wurde eine jährliche Gesamtrendite in Höhe von 5,02 % erzielt. Dies ist mehr als im Referenzindex. Der ETF wird unter anderem über Xetra gehandelt. Da es aktuell keine Sonderaktionen gibt, ist der Broker Banx mit einer Gebühr in Höhe von 0,14 % (mindestens 3,90 EUR) eine günstige Adresse.

Jetzt bei Banx günstig in ETF anlegen!

Invesco MSCI World UCITS ETF

(WKN: A0RGCS, ISIN: IE00B60SX394)

Der Invesco MSCI World UCITS ETF wurde am 2. April 2009 aufgelegt und wird unter anderem über Xetra gehandelt. Das verwaltete Vermögen belief sich Stand Ende April 2020 auf ca. 1,17 Milliarden USD. Der Fonds thesauriert Erträge und bildet die Basis synthetisch mittels Swaps nach. Die jährliche Gebühr beläuft sich auf 0,19 %.

Der Invesco MSCI World UCITS ETF zeigte in den letzten Jahren geringe Abweichungen bei der Wertentwicklung im Vergleich zum MSCI World Index. Diese reichten von einer um 0,12 % schlechteren bis hin zu einer um 0,20 % besseren Entwicklung in einem einzelnen Jahr.

Durchschnittlicher Wertzuwachs p.a. letzte 5 J.ca. 4,97%
Entwicklung Referenzindex letzte 5 J.4,92%
ReplikationsmethodeSwap
GewinnverwendungThesaurierend
Ausgabeaufschlag-
Gesamtkostenquote (TER)0,19%

Da es derzeit keine Broker mit Sonderaktionen für diesen ETF gibt, ist Banx mit einer Ordergebühr in Höhe von 0,14 % bzw. mindestens 3,90 EUR eine günstige Adresse.

Jetzt ein Depot bei Banx eröffnen!

Xtrackers MSCI World UCITS ETF

(WKN: A1XB5U, ISIN: IE00BJ0KDQ92)

Der Xtrackers MSCI World UCITS ETF ist ein seit dem 22. Juli 2014 notierter ETF auf den MSCI World Index. Das Asset Under Management (AUM) belief sich am 6. Mai 2020 auf 4,18 Milliarden EUR. Der Fonds bildet seine Basis physisch nach. Dabei wird eine optimierte Methode (Sampling) verwendet. Der ETF verleiht Wertpapiere gegen Sicherheiten und erzielt damit zusätzliche Erträge.

Die jährlichen Kosten bestehen aus einer Verwaltungsgebühr in Höhe von 0,09 % und einer Fixgebühr in Höhe von 0,1 %. Die Gesamtkostenquote (TER) beläuft sich somit auf 0,19 %. Der ETF strebt jährliche Erträge aus Wertpapierleihen in Höhe von 0,02 % an. Dementsprechend sollte die Abbildungsdifferenz sich auf -0,17 % belaufen. Tatsächlich lag diese in den vergangenen Jahren jedoch geringer.

Durchschnittlicher Wertzuwachs p.a. letzte 5 J.ca. 4,84%
Entwicklung Referenzindex letzte 5 J.4,92%
ReplikationsmethodePhysisch (optimiert)
GewinnverwendungThesaurierend
Ausgabeaufschlag-
Gesamtkostenquote (TER)0,19%

Der Xtrackers MSCI World UCITS ETF ist in 14 Ländern registriert und wird unter anderem über Xetra gehandelt. Der Broker Banx ist mit einer Gebühr in Höhe von 0,14 % (mindestens 3,90 EUR) eine gute Wahl.

Jetzt bei Banx günstig in ETFs investieren!

Amundi MSCI World UCITS ETF

(WKN: A2H9QY, ISIN: LU1737652237)

Der Amundi MSCI World UCITS ETF ist ein erst seit relativ kurzer Zeit notierter ETF. Der Fonds ist seit dem 8.2.2018 an der Deutschen Börse notiert. Das Fondsvolumen belief sich Ende April 2020 auf 1,384 Milliarden EUR.

Es handelt sich um einen ausschüttenden ETF. Die Basis wird physisch nachgebildet. Der Fonds setzt dabei auf eine Sampling-Methode. Die jährliche Kostenquote beläuft sich auf 0,18 %. Im Beobachtungszeitraum vom 17.1.2018 bis zum 30.04.2020 erreichte der MSCI World Index eine Gesamtrendite in Höhe von 9,04 %. Der Amundi MSCI World UCITS ETF lag mit 8,75 % dahinter.

Durchschnittlicher Wertzuwachs p.a. letzte 5 J.5,91%
Entwicklung Referenzindex p.a. letzte 5 J.6,02%
ReplikationsmethodeSwap
GewinnverwendungThesaurierend
Ausgabeaufschlag-
Gesamtkostenquote (TER)0,38%

Ein guter Broker für diesen ETF ist flatex. Dort sind 150 ETFs Bestandteil einer Sonderaktion. Diese ETFs können kostenlos gekauft werden. Möglich ist dies bis auf Weiteres für Orders im Gegenwert ab 1.000 EUR. Die Sonderaktion gilt für Orders über Tradegate, Baader Bank, Lang & Schwarz, gettex und Quotrix. Der ETF steht auf der Liste der so begünstigten Fonds. Um mehr über den Broker flatex zu erfahren, können Sie sich unseren flatex-Erfahrungsbericht ansehen.

Jetzt Depot bei flatex eröffnen!

Investieren in den MSCI World Index: SWOT-Analyse

Investitionen in den MSCI World Index bieten Chancen, sind aber auch mit Risiken verbunden. Das Indexkonzept weist klare Stärken auf, aber auch einige Schwächen. Diese skizzieren wir in den nächsten Abschnitten mit der SWOT-Analyse.

Stärken

Der MSCI World Index ist ein breit gestreutes Investment. Investiert wird in mehr als 1.600 Aktien in rund zwei Dutzend Ländern. Dadurch ist der Index weniger schwankungsanfällig als andere Investments. Anleger können mit einem einzigen ETF in einen großen Teil der weltweiten Aktienmärkte investieren. Da es verschiedene ETFs gibt, haben Anleger die Wahl und können Produkte mit niedrigen Kosten wählen.

Schwächen

Die Streuung im MSCI World Index ist nicht ganz so groß, wie es auf den ersten Blick erscheint. Zwar finden sich mehr als 1.600 Titel im Index. Ein Großteil des Indexgewichts entfällt jedoch auf die USA und hier auf diejenigen Unternehmen, die auch im S&P 500 großes Gewicht haben.

Wer weltweit investiert, investiert auch in schwächere Regionen. Im Index enthalten sind viele Länder mit strukturellen wirtschaftlichen Problemen, zum Beispiel Länder in Südeuropa. Umgekehrt sind einzelne andere Industrieländer aufgrund der Definition nicht enthalten – zum Beispiel Südkorea.

Chancen

Der MSCI World Index hat in den letzten Jahrzehnten attraktive Renditen erzielt. Die Renditen waren dabei zwar niedriger als in den Aktienmärkten der Schwellenländer. Dies galt jedoch auch für die Volatilität.

Risiken

Jedes Investment in den MSCI World Index ist mit Risiken verbunden. Es gelten die allgemeinen Risiken des Aktienmarktes: Bei einer schlechten wirtschaftlichen Entwicklung und insbesondere in Krisenzeiten kann es zu großen Verlusten kommen. Diese werden möglicherweise für einen langen Zeitraum nicht aufgeholt. Viele Industrieländer stehen vor großen Herausforderungen. Einige dieser Länder könnten sich dauerhaft schwach entwickeln.

Ergebnis der SWOT-Analyse

Der MSCI World Index ist ein breit gestreutes Aktieninvestment in die entwickelten Länder. Das Risiko ist damit geringer als bei Investitionen in Schwellenländer. Gleichwohl ist mit Kursschwankungen zu rechnen. Diesen stehen langfristig jedoch attraktive Ertragsperspektiven gegenüber. Wenn Sie mit einer breit gestreuten Strategie in den Aktienmarkt investieren wollen, kommen Sie am MSCI World Index kaum vorbei – außer Sie stellen sich Ihr Depot selbst so zusammen, dass es möglichst den Weltmarkt abbildet.

Top 5 Depots für MSCI World ETFs

1
Kosten pro Order
0,00 €
Kosten gesamt*
0,00 €
Testberichtzu Smartbroker
2
Kosten pro Order
1,00 €
Kosten gesamt*
12,00 €
Testberichtzu Trade Republic
3
degiro
Kosten pro Order
2,00 € + 0,018%
Kosten gesamt*
26,16 €
Testberichtzu DEGIRO
4
Kosten pro Order
3,95 €
Kosten gesamt*
47,40 €
Testberichtzu Consorsbank
5
Kosten pro Order
3,90 €
Kosten gesamt*
46,80 €
Testberichtzu Comdirect
* 12 Order p.a. je Order 1000€ incl. Depotkosten

Weitere anzeigen

6 Fragen und Antworten rund um die MSCI World ETFs

Uns erreichen immer wieder Fragen unserer Leser zu MSCI World ETFs. Einige dieser Fragen tauchen häufiger auf. Deshalb haben wir diese zusammengetragen und beantwortet.

FAQ (6)

Ja. Sparpläne auf den MSCI World Index finden Sie bei diversen Brokern ab ca. 25 EUR monatlicher Sparrate. Im Rahmen von Aktionen gibt es ETF Sparpläne auch ohne Ausführungsgebühr. Möglich ist dies etwa bei flatex, ING oder Consorsbank.

Entscheidend ist nicht, in welcher Währung Anleger den ETF kaufen, sondern welche Währungen im Fonds vertreten sind. Ein anderes Thema sind abgesicherte Wechselkurse. Dafür fallen allerdings Kosten an, die meistens nicht im Verhältnis stehen – denn nicht abgesicherte Wechselkurse können auch für höhere Rendite sorgen.

Die Aktienmärkte sind durch die weltweite Coronakrise allgemein stark betroffen. Unternehmen erleiden Gewinneinbrüche, Insolvenzen werden wahrscheinlicher. Dementsprechend hat der MSCI World im Zuge der Krise auch deutlich nachgegeben. Die weitere Entwicklung wird auch durch den Fortgang der Krise bestimmt werden.

Thesaurierende ETFs sind für die meisten Anleger besser geeignet. Bei diesen ETFs werden ausgeschüttete Dividenden umgehend wieder angelegt. Wenn Sie in einen ausschüttenden ETF investieren, erhalten Sie regelmäßig Dividendenzahlungen. Besteht dazu keine konkrete Notwendigkeit, ist die thesaurierende Variante besser. Dies gilt im Hinblick auf die Rendite und die steuerliche Optimierung.

Der größte Anteil des MSCI World Index entfällt auf den US-amerikanischen Aktienmarkt. Dementsprechend ist der Index stark abhängig von der Entwicklung der amerikanischen Unternehmen. Für Anleger ergibt sich eine konkrete Konsequenz: Wenn Sie bereits stark in den US-Aktienmarkt investieren und breiter streuen möchten, sind Sie mit anderen Indizes womöglich besser bedient.

Aufgrund von Tauschgeschäften können synthetisch replizierende Fonds (SWAP-basiert) einen Index präziser nachbilden. Allerdings besteht bei dieser Art von ETFs das sogenannte Kontrahenten Risiko, also dass Risiko, dass einer der Tauschpartner bankrott geht und die Renditen sinken.

Alternativen zu MSCI World ETFs

Der MSCI World Index ist einer der bekanntesten Anlagegegenstände für den Aktienmarkt, aber nicht der einzige. Es gibt Alternativen zum MSCI World. Als Anleger können Sie sich ein eigenes Portfolio mit verschiedenen ETFs zusammenstellen oder auf andere, breit aufgestellte Indizes setzen.

Eigenes Portfolio aus ETFs zusammenstellen

Privatanleger können heute aus einer großen Zahl von ETFs auswählen. Es gibt ETFs für die Aktienmärkte fast aller Industrie- und Schwellenländer sowie ETFs auf einzelne Branchen. Es ist deshalb durch den Kauf verschiedener ETFs in eigener Regie möglich, ein weltweites Portfolio zusammenzustellen. Dabei lässt sich die Gewichtung im Vergleich zum MSCI World Index verändern und zum Beispiel der US-Aktienmarkt weniger stark gewichten.

Vanguard FTSE All-World UCITS ETF

(WKN: A1JX52, ISIN: IE00B3RBWM25)

Eine Alternative zum MSCI World Index ist der Vanguard FTSE All-World Index. Der Index wird durch den Indexanbieter FTSE Russel berechnet. Es gibt verschiedene ETFs unterschiedlicher Fondsgesellschaften auf den Index. Der FTSE All-World Index weist im Vergleich zum MSCI World eine breitere Abdeckung auf. Investiert wird in 90-95 % des weltweiten Aktienkapitals. Der Index umfasst dabei Industrieländer genauso wie Schwellenländer.

Im FTSE All-World Index sind (Stand: 04/2020) 3.961 Werte enthalten. 2.171 davon entfallen auf die Aktienmärkte der Industrieländer und 1.790 auf die Aktienmärkte der Schwellenländer. Die Marktkapitalisierung belief sich zu diesem Zeitpunkt auf gut 44 Millionen USD.

Der Index wird seit dem 30. Juni 2000 berechnet. Basisdatum ist allerdings der 31. Dezember 1986. Damals hatte der Index einen Basiswert von 100 Punkten. Der Index wird in verschiedenen Währungen berechnet und halbjährlich neu zusammengesetzt.

Vanguard ETF als Alternative zu MSCI World ETFs

Ein großer Teil des Indexgewichts fällt auf das Gesundheitswesen. (Bild: Pixabay | © DarkoStojanovic)

Die Indexschwergewichte kommen ähnlich wie beim MSCI World Index überwiegend aus den USA. Ganz vorn liegen Microsoft, Apple, Amazon, Facebook und Alphabet. In den Top 10 sind mit der Alibaba Group und Tencent Holdings allerdings auch zwei chinesische Unternehmen.

Knapp 57 % des Indexes entfallen auf US-amerikanische Aktien – etwas weniger als beim MSCI World Index. Deutschland ist mit gut 2,5 % vertreten. Weitere große Länder im Index sind Japan (7,75 %) und das Vereinigte Königreich (4,39 %).

Etwa 20 % des Indexgewichts entfällt auf Technologieaktien. Es folgen Health Care mit knapp 13 % und Industriegüter mit ca. 10,5 %.

Der Vanguard FTSE All-World UCITS ETF investiert in den FTSE All World Index. Der ETF wurde am 22. Mai 2012 aufgelegt. Das Fondsvolumen beläuft sich auf rund 4,6 Milliarden USD. Der ETF bildet seine Basis durch physische Replikation ab. Es handelt sich um einen ausschüttenden Fonds. Die Ausschüttungen erfolgen quartalsweise. Die jährliche Gesamtkostenquote (TER) gibt Vanguard mit 0,22 % an.

In den letzten fünf Jahren hat der Fonds mit einer Gesamtrendite von 8,48 % minimal schlechter abgeschnitten als der Vergleichsindex mit 8,50 %.

Durchschnittlicher Wertzuwachs p.a. letzte 5 J.5,82%
Entwicklung Referenzindex p.a. letzte 5 J.5,84%
ReplikationsmethodePhysisch
GewinnverwendungAusschüttend
Ausgabeaufschlag-
Gesamtkostenquote (TER)0,22%

Der Broker Banx ist mit einer Gebühr in Höhe von 0,14 % bzw. 3,90 EUR Mindestgebühr eine gute Wahl für den Kauf.

Jetzt ein Depot bei Banx eröffnen!

HSBC MSCI Emerging Markets ETF

(WKN: A1JCMZ, A1JXC9, ISIN: IE00B5SSQT16)

Morgan Stanley Capital International hat analog zum auf Industrieländer bezogenen MSCI World Index einen Index für die Schwellenländer entwickelt. Der MSCI Emerging Markets Index wurde 1988 aufgelegt. Seitdem wurde die Zahl der enthaltenen Länder stetig erweitert. Heute wird in 26 Länder und mehr als 1.100 Aktien investiert. Das größte Gewicht entfällt mit rund 33 % auf China gefolgt von Korea mit ca. 13 %. Auch Taiwan (11,35 %), Indien (9,6 %), Brasilien (7,23 %) und Südafrika (5,89 %) sind wichtige Zielländer. In unserer Analyse chinesischer Aktien sehen Sie, warum der MSCI Emerging Markets Index mit einem Fokus auf China deshalb lukrativ sein könnte.

Der HSBC MSCI Emerging Markets ETF investiert in den Index. Der ETF wurde im September 2011 aufgelegt und verwaltet knapp 200 Millionen USD. Der Fonds bildet seine Basis durch physische Replikation ab, setzt dabei aber auf eine Optimierungsmethode (Sampling). Ausschüttungen erfolgen quartalsweise. Die Gesamtkostenquote (TER) beträgt 0,15 %. In den vergangenen Jahren lag der ETF ein Stück weit hinter seiner Basis.

Durchschnittlicher Wertzuwachs p.a. letzte 5 J.-0,79%
Entwicklung Referenzindex p.a. letzte 5 J.-0,37%
ReplikationsmethodePhysisch (Sampling)
GewinnverwendungAusschüttend
Ausgabeaufschlag-
Gesamtkostenquote (TER)0,15%

Sonderaktionen für diesen ETF sind aktuell nicht bekannt. Banx ist mit 0,14 % bzw. 3,90 EUR Mindestgebühr ist deshalb eine gute Option für den Kauf.

Jetzt beim Broker Banx günstig in ETFs investieren!

iShares MSCI ACWI UCITS ETF

(WKN: A1JMDF, ISIN: IE00B6R52259)

Der iShares MSCI ACWI UCITS Index kombiniert Investitionen in Industrie- und Schwellenländer. Investiert wird in Large- und MidCap Aktien aus 23 Industrieländern und 26 Schwellenländern. Enthalten sind mehr als 3.000 Mitglieder aus elf Branchen und damit ca. 85 % der frei umlaufenden Marktkapitalisierung in jedem Markt. Die Schwergewichte im Index sind wiederum Apple, Microsoft, Amazon, Facebook und Alphabet. In den Top10 der größten Positionen finden sich allerdings auch Alibaba und Tencent.

Im Vergleich MSCI ACWI vs. MSCI World bietet der erstgenannte Index höhere Ertragsperspektiven bei einem höheren Risiko.

Der iShares MSCI ACWI UCITS ETF bildet den MSCI ACWI Index ab. Der Fonds wurde am 21. Oktober 2011 aufgelegt und repliziert seine Basis physisch (Sampling). Es handelt sich um einen thesaurierenden ETF. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,60 %. Der ETF erzielt Erträge durch Wertpapierleihen (0,02 % pro Jahr). In den vergangenen fünf Jahren hat der ETF eine etwas schwächere Entwicklung erzielt als der Vergleichsindex.

Durchschnittlicher Wertzuwachs p.a. letzte 5 J.4,18%
Entwicklung Referenzindex p.a. letzte 5 J.4,37%
ReplikationsmethodePhysisch (Sampling)
GewinnverwendungThesaurierend
Ausgabeaufschlag-
Gesamtkostenquote (TER)0,60%

Der ETF wird über Xetra gehandelt. Beim Broker Banx beträgt die Ordergebühr 0,14 % bzw. mindestens 3,90 EUR.

Jetzt Depot bei Banx eröffnen!

Fazit

Der MSCI World Index ermöglicht Anlegern ein breit gestreutes Investment in die weltweiten Aktienmärkte. Über verschiedene ETFs lässt sich der Index kostengünstig abbilden. Dabei können Anleger zwischen physisch replizierenden Fonds und solchen mit swapbasierter Nachbildung wählen. Generell liegt das Risiko gleichhoch, egal, welche Methode Sie wählen. Jedoch haben swapbasierte ETFs theoretisch ein höheres Risiko, weswegen ein replizierender Fond empfohlen wird.

Der MSCI World Index hat allerdings auch einige Schwächen. Trotz der weltweiten Aufstellung dominieren die USA als Zielland deutlich. Insbesondere fällt auf, dass Amazon, Microsoft, Facebook und Google, die auch im S&P 500 Schwergewichte darstellen, stark vertreten sind. Hier gilt es, eine Clusterbildung im Portfolio zu vermeiden. Außerdem verzichtet der MSCI World Index ganz auf Investitionen in Entwicklungsländer und deren hohe Ertragsperspektiven. Dafür fällt allerdings auch das Risiko etwas geringer aus.

Es gibt Alternativen zum MSCI World Index. MSCI selbst hat mit dem Emerging Markets Index einen Index für Investitionen in Schwellenländer entwickelt. Der MSCI ACWI kombiniert Schwellen- und Industrieländer. Der Indexanbieter FTSE Russell hat mit dem All-World Index einen ebenfalls sehr breiten Anlageindex aufgelegt.