Bewertung
9/10

BANX
Aktiendepot Erfahrungen & Test

Order ab 3.9 €

BANX - Der Online-Broker für den weltweiten Handel an über 100 Börsen. Günstige Konditionen für Aktien, Futures, Optionen, CFDs und mehr.

0.0
0 Leserwertungen | Bewertung schreiben

Stärken und Schwächen von BANX Broker

Pro
  • Niedrige Kosten
  • Partner eines weltweit bekannten Brokers
  • Margin-Konto möglich
  • Auch CFDs, Optionen und Futures im Angebot
  • Demokonto
  • Kostenlose Tradingsoftware TWS
Contra
  • Keine Sparpläne
  • Keine Fonds
  • Regulierung und Einlagensicherung in Großbritannien
  • Mindesteneinzahlung 3.000,- Euro für beide Kontotypen.
  • Niedrige Kosten
  • Partner eines weltweit bekannten Brokers
  • Margin-Konto möglich
  • Auch CFDs, Optionen und Futures im Angebot
  • Demokonto
  • Kostenlose Tradingsoftware TWS
  • Keine Sparpläne
  • Keine Fonds
  • Regulierung und Einlagensicherung in Großbritannien
  • Mindesteneinzahlung 3.000,- Euro für beide Kontotypen.

Die wichtigsten Daten zu BANX Broker

Handelbare BörsenplätzeÜber 130 Börsen in:
• USA und Kanada
• Asien
• Europa
• Australien
Handelbare Wertpapiere• Aktien
• ETFs
• Optionen
• Zertifikate / Optionsscheine
• Futures
• CFD und Forex
• Rohstoffe
• Anleihen
Angebotene Fonds• Keine
Sparpläne und Rabatte für ETFs• Keine Sparpläne
• Keine rabattierten ETFs
Orderarten• Limit
• Trading Orders
• Stop loss/buy
• Über 50 Orderarten und -zusätze
Kosten• Aktien ab 3,90 €
• US-Aktien ab 0,01 USD je Aktie
Besonderheiten• Margin-Depot, mit dem auf Kredit gehandelt werden kann.

BANX Broker Erfahrungen und Test

BANX Broker ist einer von vielen Partnern von Interactive Brokers (IB). Das US-Unternehmen ist einer der größten Broker der Welt. Warum sollte man hier ein Konto eröffnen und nicht bei einem deutschen Anbieter – oder bei einem etablierten IB-Partner wie LYNX?

BANX Broker ist am besten für…

  • Day-Trader
  • Alle, die gerne an ausländischen Börsen handeln
  • Trader, die Leerverkäufe tätigen wollen
  • Alle, die auf Kredit handeln wollen

Aufruf zur Broker Bewertung

Was wir an BANX Broker mögen

Niedrige Gebühren

Wie die meisten Partner von IB bietet auch BANX Broker ausgesprochen günstige Konditionen, vor allem an Auslandsbörsen. Beim Kauf oder Verkauf von Aktien über Xetra verlangt das Unternehmen nur 0,14 Prozent des Orderwertes als Gebühr, mindestens 3,90 Euro – und das dauerhaft. Einige Direktbanken wie die ING oder die Consorsbank unterbieten diesen Preis zwar noch, allerdings nur für sechs (ING) oder zwölf Monate (Consorsbank).

Wer Aktien über den Spezialistenhandel der Frankfurter Wertpapierbörse, die Stuttgarter Börse oder die Tradegate kaufen will, zahlt ebenfalls 0,14 Prozent des Umsatzes als Gebühr, allerdings steigt die Mindestgebühr dann auf 4,90 Euro (Frankfurt) beziehungsweise 5,00 Euro, an der Stuttgarter Wertpapierbörse sogar auf 5,90 Euro (Stand: 05/2020).

Günstiger ist dagegen der Aktienkauf in Nordamerika. In den USA liegt die Mindestgebühr bei 3,00 US-Dollar und 0,01 US-Dollar je Stück. Weil viele US-Aktien wie Amazon, Alphabet (Google) oder Apple mehrere hundert oder sogar mehr als 1.000,- Euro wert sind, fällt dort fast immer die Mindestgebühr an.

Lediglich beim Kauf von Aktien im Inland können Broker mit Pauschaltarifen wie flatex oder die onvista bank günstiger sein.

Gute Handelssoftware

Monitor, auf dem Börsendaten abgebildet sind

Trader Workstation Software (Quelle: BANX)

Üblicherweise bieten die meisten Broker eine webbasierte Handelssoftware an. Das ist für die meisten Kunden auch ausreichend und wird auch von BANX Broker offeriert. Allerdings steht anspruchsvollen Tradern hier noch die Trader Workstation (TWS) als Alternative zur Verfügung.

Diese Software wird exklusiv von Interactive Brokers und seinen Partnerunternehmen angeboten, zu denen auch BANX Broker gehört. Die Software bietet eine ganze Reihe von zusätzlichen Analysefunktionen und erlaubt es auch, eigene Trading-Algorithmen darüber zu betreiben.

Zum Üben lässt sich hier ein sogenanntes Paper-Depot einrichten. Das ist ein Demokonto, das Kunden auch parallel zum Echtgeldkonto betreiben können, um Strategien erst einmal auszuprobieren.

Viele Börsen

Durch die Kooperation mit Interactive Brokers bietet BANX Zugang zu rund 125 Börsen weltweit. In Deutschland sind das der Xetra-Handel und der Spezialistenhandel der Frankfurter Wertpapierbörse, die Stuttgarter Börse und die Tradegate Exchange. Andere Regionalbörsen wie München, Hamburg oder Düsseldorf sind nicht im Angebot.

Daneben bietet der Broker den Handel an vielen europäischen Börsen an. Interessant ist vor allem der Zugang zur Schweizer Börse, seit Schweizer Aktien nicht mehr in der EU gehandelt werden dürfen. Der Handel dort kostet sogar nur 0,12 Prozent des Orderwertes, allerdings gibt es eine Mindestgebühr in Höhe von 15,- Schweizer Franken (Stand: 05/2020).

Nicht unerwähnt bleiben dürfen natürlich die vielen Handelsmöglichkeiten auf anderen Kontinenten. Neben europäischen und nordamerikanischen Börsen bietet BANX Broker auch den Handel in Asien oder Australien an, beispielsweise an den Börsen von Singapur, Hongkong oder Sydney. Dagegen fehlen Südamerika und Afrika auf der Liste der Kontinente, auf denen sich handeln lässt.

Wo BANX Broker besonders gut ist: Margin-Konto

Interessant ist auch das Margin-Konto. Dabei können Trader mit Kredit spekulieren und Aktien zum vierfachen Wert des Depotguthabens kaufen. Allerdings rät BANX Broker selbst davon ab, diese Grenze gleich voll auszuschöpfen, weil dann natürlich nicht nur die Gewinne, sondern auch die Verluste viermal so hoch sind wie ohne Margin.

Auch hier gilt: Wer mit dem Margin-Konto Aktien kauft, erwirbt kein CFD, sondern tatsächlich eine Aktie. Der Hebel entsteht, weil bis zu 75 Prozent der Kaufsumme über einen Wertpapierkredit finanziert werden. Dafür fallen natürlich Zinsen an.

Auch CFDs sind für spekulative Trades oft interessant. Wer aber vor allem Differenzkontrakte handelt (CFD-Trading), für den ist ein spezialisierter CFD-Broker die bessere Wahl.

Top 5 Aktien Depots

1
Kosten pro Order
0,00 €
Kosten gesamt*
0,00 €
Testberichtzu Smartbroker
2
Kosten pro Order
1,00 €
Kosten gesamt*
12,00 €
Testberichtzu Trade Republic
3
Kosten pro Order
0,00 €
Kosten gesamt*
0,00 €
Testberichtzu justTRADE
4
Kosten pro Order
3,95 €
Kosten gesamt*
47,40 €
Testberichtzu Consorsbank
5
Kosten pro Order
3,90 €
Kosten gesamt*
46,80 €
Testberichtzu Comdirect
* 12 Order p.a. je Order 1000€ incl. Depotkosten

Was uns bei BANX Broker nicht so gut gefällt

Kein Broker hat nur gute Seiten. Das ist bei BANX nicht anders, auch hier finden wir einige Dinge nicht optimal. Die folgenden BANX Broker Erfahrungen haben uns beim BANX Aktiendepot nicht vollständig überzeugt.

Keine weiteren Bankdienstleitungen

Nicht jeder legt Wert darauf, alle Bankdienstleistungen aus einer Hand zu bekommen. Praktisch ist es aber schon, wenn man sich nur ein Mal einloggen muss und alles von der Überweisung bis zum Wertpapierkauf erledigen kann.

Auf diesen Komfort müssen Kunden beim BANX Broker verzichten, denn das Unternehmen bietet keine weiteren Bankdienstleistungen neben dem Brokerage, also weder ein Girokonto noch ein Tagesgeld oder Kredite (abgesehen vom Lombardkredit über das Margin-Konto).

Keine Regulierung in Deutschland

Zwar hat BANX Broker seinen Sitz in Deutschland, genauer gesagt in Düsseldorf. Der Handel wird aber über Interactive Brokers abgewickelt, genauer gesagt über die britische Tochter des Unternehmens. Entsprechend wird auch die Regulierung und die Einlagensicherung über das Vereinigte Königreich geregelt.

Fraglich ist allerdings, ob diese Regelung wegen des Austritts aus der Europäischen Union noch lange beibehalten oder eine Niederlassung in einem EU-Staat eröffnet wird.

Keine Sparpläne und Fonds

BANX Broker wendet sich ausschließlich an kurzfristig agierende, spekulative Trader. Wer regelmäßig Geld in einen Sparplan einzahlen will, wird bei den Briten nicht fündig. Das gilt auch für den Kauf von Fonds. ETFs können natürlich auch bei BANX Broker erworben werden, da sie wie Aktien über die Effektenbörsen gehandelt werden. Auch wer eine automatisierte Vermögensverwaltung über einen Robo Advisor sucht, muss auf einen anderen Anbieter ausweichen.

BANX Broker ist der richtige Broker wenn…

…Sie kurzfristig traden

Für kurzfristig ausgerichtete Spekulationen bietet BANX Broker viele Vorteile. Zunächst einmal natürlich die niedrigen Orderkosten. Wer täglich kauft und verkauft, für den kommt schnell eine ordentliche Summe zusammen. Dafür lohnt es sich in jedem Fall, ein eigenes Depot zu eröffnen, statt einfach über die Hausbank zu ordern.

Während langfristig orientierte Anleger praktisch immer auf Kursgewinne setzen, wollen Kurzfristtrader auch bei fallenden Kursen profitieren können. Hier bietet das Margin-Konto große Vorteile. Zumal Anleger, die auf kleine, kurzfristige Wertveränderungen setzen, oft auch mit einem Hebel handeln wollen.

…Sie international auch Aktien von unbekannteren Firmen kaufen wollen.

Für die meisten Auslandsaktien benötigt man keinen Zugang zu ausländischen Börsen. Papiere von Amazon, Xiaomi oder Alibaba kann man auch über einen deutschen Börsenplatz kaufen.

Anders sieht es aus, wenn Sie Aktien kleinerer Unternehmen kaufen wollen. Bei spekulativen Anlegern beliebt sind beispielsweise Pennystocks, also Aktien mit einem Wert von weniger als einem Euro oder britischem Pfund (in den USA weicht die Definition etwas ab, hier liegt die Grenze bei 5,- USD).

In den USA werden sie oft über spezialisierte Handelsplätze wie Pink verkauft, die meisten deutschen Broker bieten diese Möglichkeit nicht an. Als Kunde von BANX sollten Sie bedenken, dass der Broker den Kauf von US-Aktien nach der Zahl der Aktien abrechnet. Das macht den Handel schnell teuer.

Aber auch andere, kleinere Unternehmen sind teilweise nur über ausländische Börsen erhältlich. Allerdings muss man schon einiges an Erfahrung mitbringen, bevor man sich an diese Aktien wagt.

BANX Aktiendepot Erfahrungen: Depoteröffnung Schritt für Schritt erklärt

So lässt sich Schritt für Schritt ein Konto bei BANX Broker eröffnen. Verwirrend: die Auswahl des Depottyps (Margin-Konto oder reguläres Konto) erfolgt erst im dritten Schritt. Um den Eröffnungsvorgang zu starten, klicken Sie einfach auf die Schaltfläche unterhalb.

Jetzt Depot bei BANX Broker eröffnen!
Schritt 01
Persönliche Daten eingeben
Schritt 02
Beruf und Einkommen erfassen
Schritt 03
Depottyp wählen und Handelsqualifikation angeben
Schritt 04
Regulatorische Informationen
Schritt 05
Legitimieren und Vereinbarungen zustimmen

1. Schritt: Persönliche Daten eingeben

Wie fast überall müssen Neukunden im ersten Schritt Name und Anschrift eingeben und der Vereinbarung zum Datenschutz zustimmen.

Banx Broker Schritt 1 - BANX Aktiendepot Erfahrungen

Mit Klick auf „weiter” öffnet sich ein neues Feld, in das die Angaben aus der ersten Maske übernommen wurden und jetzt noch ergänzt werden müssen. Hier müssen Antragsteller sich zunächst entscheiden, ob sie ein Einzel- oder Gemeinschaftsdepot eröffnen wollen.

Banx Broker Online-Formular zur Depoteröffnung, Schritt 1: persönliche Angaben

Weiter geht es mit der gewünschten Anrede, dem Geburtsdatum und die Nationalität, außerdem werden Daten zum Familienstand und zur US-Steuerpflicht abgefragt. Auch die Auswahl von drei Sicherheitsfragen erfolgt jetzt.

2. Schritt: Beruf und Einkommen erfassen

Im nächsten Schritt werden Daten zum Beruf und zur Einkommensquelle erfragt. Neben Beruf und Beschäftigungsverhältnis will BANX Broker auch Name und Anschrift des Arbeitgebers wissen. Hier sollte man auch seine steuerliche Identifikationsnummer bereithalten, die ebenfalls abgefragt wird.

Banx Broker Online-Formular zu beruflichen Angaben des Neukunden

3. Schritt: Depottyp wählen und Handelsqualifikation angeben

Erst hier fragt BANX Broker jetzt nach dem gewünschten Depottyp. Zur Auswahl stehen das Margin-Depot und das reguläre Cash-Depot.

Das Cash-Depot von BANX entspricht weitgehend den Depotmodellen anderer Broker, beim Margin-Depot kann mit einem Hebel (maximal 4x) gehandelt und außerdem leer verkauft werden. Allerdings müssen Trader dafür mindestens 21 statt der für das Cash-Depot nötigen 18 Jahre alt sein.

Eine SCHUFA-Abfrage oder eine ähnliche Bonitätsprüfung erfolgt nicht, als Sicherheit für den Lombardkredit dienen ausschließlich die Wertpapiere im Depot.

Banx Broker Depotinformationen über das Cash-Depot

Dann müssen sich Trader entscheiden, ob sie den Übertrag eines bestehenden Kontos wünschen oder ein komplett neues Depot einrichten wollen.
Außerdem werden die Anlageziele, beispielsweise Spekulation oder Einkommen, die finanziellen Verhältnisse und die Erfahrung mit Wertpapieren abgefragt.

Banx Broker Online Formular, Abfrage von Anlagezielen und Erfahrungen des Anlegers

Expertentipp
Tipp: Trader sollten sich jetzt auch schon überlegen, welche Anlagegüter sie später handeln wollen. Denn nur für diese wird auch die Qualifikation abgefragt. Das verkürzt den Eingabeprozess. Wer später vielleicht doch einmal Optionen handeln will und damit bereits Erfahrungen gesammelt hat, sollte hier ein Häkchen setzen. Wenn Sie das nicht tun, vermerkt das System automatisch, dass Sie keine Erfahrungen mit dieser Anlageform haben.

4. Schritt: Regulatorische Informationen

In Schritt 4 werden jetzt regulatorische Informationen abgefragt, beispielsweise zu Interessenkonflikten oder Problemen mit einem Broker in der Vergangenheit.

Banx Broker Online-Formular zur Abfrage von regulatorischen Informationen

Etwas sonderbar ist, dass dann erneut Erfahrungen im Finanzbereich abgefragt werden. Das hätte besser zu Schritt 3 gepasst.

5. und 6. Schritt: Legitimieren und Vereinbarungen zustimmen

Auf der nächsten Seite müssen sich Kunden legitimieren. Anders als bei den meisten deutschen Brokern, die dafür einen Videoident nutzen, müssen Sie dafür Kopien eines Identifikationsnachweises sowie eine Bestätigung der Adresse hochladen. Dazu dient beispielsweise ein Foto des Personalausweises und einer aktuellen Gas-, Strom- oder Wasserrechnung.

Banx Broker Kontoeröffnung: Kunden können auswählen, ob sie benötigte Unterlagen hochladen wollen

Im Anschluss werden die Vertragsdokumente bereitgestellt. Nun muss Sie bestätigen, dass Sie die Dokumente gelesen haben. Eine „echte“ Unterschrift ist nicht nötig, es reicht das Eintippen von Vorname und Name in das dafür vorgesehen Feld. Das gilt als elektronische Unterschrift.

Anschließend: Geld einzahlen, Depot übertragen und handeln

BANX Broker verlangt eine Mindesteinzahlung von 3.000,- Euro. Beim regulären Depot kann der Mindestbetrag auch durch das Übertragen von Wertpapieren erreicht werden. Liegt der Wert der Aktien unter 3.000,- Euro, muss nur die Differenz eingezahlt werden.

Anders sieht es beim Margin-Depot aus. Hier müssen in jedem Fall 3.000,- Euro als Guthaben eingezahlt werden, unabhängig vom Wert der übertragenen Aktien. Sinkt der Depotwert unter 2.000,- Euro ist außerdem kein Margin-Handel mehr möglich.

Alle Einlagen und Wertpapiere werden von Interactive Brokers UK verwahrt und sind außer durch die britische Einlagensicherung auch durch eine Versicherung bei Lloyds geschützt.

Gehandelt werden kann entweder über einen Webtrader oder über die Trader Workstation. Über ein Auswahlfeld lassen sich Aktien nach Namen, Wertpapierkennnummer (WKN) oder ISIN suchen und mit einem Mausklick kaufen.

Jetzt Depot bei BANX Broker eröffnen

Es gibt bessere Broker, wenn…

…Sie Wert auf einen deutschen Broker legen

Die Tatsache, dass IB UK in Großbritannien beheimatet ist, hat durchaus Vorteile. Denn die Kapitalertragsteuer wird nicht sofort einbehalten. Stattdessen müssen Sie die Erträge nach Abschluss des Jahres in der Einkommensteuererklärung angeben. Das erlaubt es Ihnen, mit den Gewinnen aus Trades zunächst „weiterzuarbeiten“ und (hoffentlich) weitere Gewinne zu erzielen.

Allerdings fühlt sich nicht jeder Wohl mit dem Gedanken, bei einer rechtlichen Auseinandersetzung unter Umständen im Ausland einen Prozess führen zu müssen. Zumal die Konstellation schwierig ist, in der Basisvereinbarung ist nämlich neben BANX Broker ein Unternehmen in der Schweiz als Vertragspartner angegeben.

Weniger undurchsichtig ist ein Konto bei einem deutschen Broker. Dazu zählt beispielsweise die onvista bank. Sie ist eine Marke der comdirect bank, die ihrerseits zur Commerzbank Gruppe gehört.

Jetzt Depot bei der onvista bank eröffnen!

…Sie alle Bankprodukte aus einer Hand möchten

Gerade langfristig orientierte Investoren haben oft andere Ansprüche als Kurzfrist-Trader. Sie wollen oft in Fonds und ETFs investieren, nicht selten in Form eines Sparplans. (Nicht börsengehandelte) Fonds lassen sich aber bei BANX Broker nicht kaufen und Sparpläne sind ebenfalls nicht Teil des Angebots.

Außerdem ist für langfristige Anleger Bequemlichkeit oft wichtiger als niedrige Gebühren. Wer nur selten investiert, für den fallen höhere Kaufgebühren nicht ins Gewicht. Dafür schätzen diese Investoren oft die Bequemlichkeit, bei einer Bank Tagesgeld, Girokonto und Depot unter einem Dach zu haben.

Das gilt umso mehr, als die ING (früher ING DiBa) oft besonders günstige Einsteigerkonditionen bietet. Neukunden handeln dann mitunter für sechs Monate sogar günstiger als bei BANX Broker. Außerdem bietet die ING ein sehr gutes Girokonto und weitere Sparprodukte wie Tages- und Festgelder. Angenehm ist dabei, dass Käufe und Verkäufe direkt über das Tagesgeldkonto („Extra-Konto“) abgewickelt werden, ein getrenntes Verrechnungskonto also nicht nötig ist.

Jetzt Depot bei der ING eröffnen!

…Sie einen Teil Ihres Geldes automatisiert verwalten lassen wollen

Eine breite Streuung ist eine gute und wichtige Basis für einen langfristigen Vermögensaufbau. Die Corona-Krise hat Aktionären wieder einmal gezeigt, dass sich viele Ereignisse nicht planen und vorhersehen lassen. Dann ist gut aufgestellt, wer sein Vermögen in verschiedene Unternehmen, verschiedene Branchen und Regionen investiert hat.

Dabei können Robo Advisor helfen. Allerdings wollen viele Anleger dem Algorithmus nicht ihre gesamte Vermögensplanung überlassen. Hier macht die comdirect bank ein doppelt gutes Angebot.

Das cominvest depot lässt sich parallel zum regulären Aktiendepot eröffnen und dient dann als Basis für den Vermögensaufbau, während man mit dem klassischen Depot gezielt in Erfolg versprechende Märkte oder Aktien investiert. Ein weiterer Vorteil: Auf Wunsch kann man sich alle Empfehlungen des Robo Advisor zunächst vorlegen lassen und dann fallweise übernehmen oder ablehnen.

Jetzt Depot bei der comdirect bank eröffnen!

Die besten Alternativen zu BANX

Die oben vorgestellten Alternativen wie die ING oder die onvista bank wenden sich gezielt an Anleger, zu deren Wünschen BANX nicht passt. Aber auch für kurzfristige Trader gibt es Alternativen, die anzusehen sich lohnt.

LYNX

LYNX ist der Klassiker unter den IB-Partnern in Europa. Das Unternehmen aus den Niederlanden ist schon seit Jahren am Markt und bringt daher deutlich mehr Erfahrung mit als BANX.

Sowohl bei den Konditionen wie auch beim Angebot gibt es große Ähnlichkeiten zu BANX. Beispielsweise bietet auch LYNX die Software Trader Workstation an. Die Mindestgebühr liegt beim Handel über Xetra etwas höher als bei BANX, dafür kann das niederländische Unternehmen neben mehr Erfahrung ein sehr gutes Angebot an Informationen für Trader vorweisen.

Allerdings ist die Mindesteinzahlung bei LYNX mit 4.000,- Euro noch höher als bei BANX. Allerdings liegt die Grenze bei nur 500,- Euro, wenn Wertpapiere von einem bestehenden Depot übertragen werden.

Jetzt Depot bei LYNX eröffnen!

Consorsbank

Schon seit 1994 ist die Consorsbank im Wertpapiergeschäft aktiv. Als Discountbroker gestartet, bietet sie heute das gesamte Spektrum einer Direktbank, vom Girokonto bis zum Kredit.

Bekannt ist die Consorsbank vor allem für ihre günstigen Einstiegsangebote. Im ersten Jahr handeln Trader zu einem Preis, der noch unter dem der meisten Discount-Anbieter liegt. Außerdem bietet sie zahlreiche interessante Extras, beispielsweise die Möglichkeit über Crowdinvesting in Start-ups zu investieren.

Jetzt Depot bei der Consorsbank eröffnen!

Fazit

Die Erfahrungen mit dem BANX Aktiendepot zeigen: BANX Broker macht ein interessantes Angebot für Vieltrader. Die Gebühren sind niedrig und es wird der Handel an mehr als 120 Börsen weltweit angeboten. Möglich macht diese Vielfalt eine Kooperation mit dem US-Unternehmen Interactive Brokers, einem der größten Broker weltweit.

Allerdings bietet das Unternehmen weniger Komfort als eine klassische Direktbank und nicht Zugang zu allen deutschen Börsen.

Leserbewertung

Schreibe einen Kommentar

0.0