Bewertung
8/10

AGORA direct
Aktiendepot Erfahrungen & Test

Order ab 2.50 €

AGORA direct ist Partner eines der weltweit größten Brokerhäuser und besticht durch niedrige Gebühren und kostenlose Depotführung bei monatlicher Handelsaktivität.

0 Leserwertungen | Bewertung schreiben

AGORA direct ist ein in Deutschland noch neuer Broker aus Großbritannien. Genauso wie LYNX oder BANX Broker ist das Unternehmen Partner der britischen Tochter von Interactive Brokers, einem der weltweit größten Brokerhäuser mit Sitz in den USA. Daher ähneln die Konditionen von AGORA direct auch in vielerlei Hinsicht denen von BANX oder LYNX. Wir stellen den Anbieter vor und teilen Ihnen unsere AGORA direct Erfahrungen mit.

Stärken und Schwächen von AGORA direct

Pro
  • Niedrige Kosten
  • Partner eines weltweit bekannten Brokers
  • Lombardkredit ohne SCHUFA
  • Günstige Konditionen
  • Auch CFDs, Optionen und Futures im Angebot
Contra
  • Monatliche Gebühr bei fehlenden Umsätzen
  • Keine Sparpläne
  • Keine Fonds
  • Regulierung und Einlagensicherung in Großbritannien
  • Niedrige Kosten
  • Partner eines weltweit bekannten Brokers
  • Lombardkredit ohne SCHUFA
  • Günstige Konditionen
  • Auch CFDs, Optionen und Futures im Angebot
  • Monatliche Gebühr bei fehlenden Umsätzen
  • Keine Sparpläne
  • Keine Fonds
  • Regulierung und Einlagensicherung in Großbritannien

Die wichtigsten Daten zu AGORA direct

Handelbare Börsenplätze125 Börsen in:
• USA und Kanada
• Asien
• Europa
• Australien
Handelbare Wertpapiere• Aktien
• ETFs
• Optionen
• Zertifikate / Optionsscheine
• Futures
• CFD und Forex
• Rohstoffe
• Anleihen
Angebotene Fonds• keine
Sparpläne und Rabatte für ETFs• Keine Sparpläne
• Keine rabattierten ETFs
Orderarten• Limit
• Trading Orders
• Stop loss/buy
• Über 50 Orderarten und -zusätze
Kosten• ab 2,50 €
• Depot zwischen 0,- € und 12,- € monatlich (kostenlos bei Handelsaktivität, sonst 1,- € pro Monat)
Beispiel:
Ein Trader führt 14 Transaktionen durch, die über zehn Monate verteilt sind. In zwei Monaten handelt er nicht.
Gebühren: 14 * 2,50 € + 2 * 1,- € = 37,- €

AGORA direct Erfahrungen und Test

Die Bedürfnisse von Anlegern und Tradern sind unterschiedlich. Deshalb stellen sie auch unterschiedliche Anforderungen an einen Broker. Und deshalb ist jeder Broker für einen anderen Kundenkreis besonders gut geeignet.

AGORA direct ist am besten für

  • Kurzfristtrader
  • International aktive Händler
  • Trader, die auf Kredit spekulieren wollen

Aufruf zur Broker Bewertung

Was wir mögen

Hohe Anzahl an Wertpapierbörsen

Weil Interactive Brokers die Aufträge für AGORA direct abwickelt, profitiert das Unternehmen von dem großen Angebot des Partners. Und was fast noch wichtiger ist: Man handelt international ausgesprochen günstig.

Das bedeutet, dass Trader weltweit über mehr als 125 Börsen kaufen und verkaufen können, oft zum gleichen Preis wie in Deutschland. Sehr positiv ist auch die Beschränkung der Preise für US-Aktien auf zumeist 1,25 Prozent des Orderwertes (Stand: 05/2020).

Weil bei Aktien in Nordamerika üblicherweise die Gebühren je Stück berechnet werden, kann das bei preiswerten Aktien wie Pennystocks schnell teuer werden. Kostet eine Aktie nur 10,- Cent, würden Gebühren von 1,9 Cent je Aktie 19 Prozent Gebühren bedeuten. Hier greift der Maximalpreis von 1,25 Prozent des Orderwertes. Ab der 501. Aktie sinkt die Gebühr pro Aktie außerdem auf 0,9 Cent (Stand: 05/2020).

Breites Angebot an spekulativen Produkten

Unsere Erfahrungen mit AGORA direct zeigen, dass hier wird vor allem über die Wertpapierbörsen gehandelt, also beispielsweise Aktien, Anleihen, ETFs, Optionsscheine und Zertifikate. Zusätzlich können aber auch CFDs, Optionen, Futures, Rohstoffe und Devisen ge- und verkauft werden.

Allerdings sollten Trader bedenken, dass der Handel mit CFD und Forex bei einem regulären Broker nur sinnvoll ist, wenn auch Aktien und andere börsengehandelte Papiere gekauft werden. Sonst ist es besser, ein Konto bei einem spezialisierten CFD Broker zu eröffnen. Oft kann es sogar sinnvoll sein, ein Aktiendepot für die langfristige Geldanlage und ein CFD-Konto für spekulative Geschäfte parallel zu unterhalten. Unsere Top CFD-Broker sind aktuell eToro und Plus500.

Risikohinweis: 75 Prozent der Kundenkonten bei diesem Anbieter verlieren Geld. Überlegen Sie, ob Sie das Risiko tragen können. 

Hier klicken und CFDs bei eToro traden!

Keine Abgeltungssteuer

Weil AGORA direct seinen Sitz im Vereinigten Königreich hat, wird keine Abgeltungssteuer einbehalten.

Der automatische Abzug der Kapitalertragsteuer kann bequem sein, er hat aber auch viele Nachteile, vor allem für kurzfristige Trader. Zumal die meisten Anleger ohnehin eine Jahressteuererklärung abgeben. Dann bringt die Abgeltungssteuer keine Vorteile, es wird aber nach jedem erfolgreichen Trade sofort der Gewinn einbehalten.

Versteuern müssen Trader ihre Erträge auch mit einem Konto bei AGORA direct, aber erst am Jahresende. Solange können sie das Geld zum Investieren nutzen.

Wo AGORA direct besonders gut ist: Niedrige Gebühren

AGORA direct ist selbst im Vergleich zu anderen Partnern von Interactive Brokers wie LYNX noch günstig. Lediglich BANX Broker ist bei einigen Börsen etwas preiswerter. So kostet eine Order über Xetra (Stand: 05/2020) bei AGORA direct 0,12 Prozent des Orderwertes, mindestens 3,85 Euro. Wird der Auftrag über den Spezialistenhandel der Frankfurter Wertpapierbörse abgewickelt, wird eine Gebühr in Höhe von 0,14 des Kaufs- oder Verkaufswertes berechnet.

Was uns nicht gefällt

Keine weiteren Bankdienstleitungen

Für aktive Trader sollte das Fehlen weiterer Bankdienstleistungen kein Argument sein. Wer aber nur hin und wieder Aktien kauft oder verkauft, der sollte die (dann geringe) Ersparnis gegen den Nachteil abwägen, noch ein Konto mit anderen Passwörtern und Zugangsdaten zu benötigen. Denn AGORA direct bietet weder ein Girokonto noch Sparkonten.

Keine Regulierung in Deutschland

Aktuell wird AGORA direct noch von der FCA reguliert, der Finanzaufsichtsbehörde des Vereinigten Königreichs. Es bleibt abzuwarten, was passiert, wenn die Folgen des Austritts der Briten aus der EU endgültig durchschlagen.

Eine Regulierung und Einlagensicherung im Ausland muss nicht negativ sein. Allerdings bedeutet das, dass im schlimmsten Fall im Ausland ein Prozess geführt werden muss. Außerdem gab es schon in der vergangenen Finanzkrise Bestrebungen von Staaten, nur die eigenen Bürger aus der Einlagensicherung zu entschädigen.

Positiv ist immerhin, dass die Abwicklung durch die Partnerschaft mit IB in guten Händen ist. Das Unternehmen wickelt fast ein Fünftel der Transaktionen von Privatanlegern weltweit ab.

Keine Sparpläne und Fonds

AGORA direct ist ganz auf spekulativ eingestellte Trader eingerichtet. Wer Sparpläne anlegen oder in klassische Fonds investieren will, wird hier nicht fündig. Lediglich in ETFs können Anleger investieren, die sind nämlich an der Wertpapierbörse handelbar.

Depotgebühr bei Tradingpause

Wer regelmäßig handelt oder einen Barbestand von mindestens 1.000,- Euro auf dem Verrechnungskonto hat, für den bleibt das Depot gebührenfrei. Es kann allerdings immer vorkommen, dass ein Trader in einem Monat nicht kauft oder verkauft. Dann berechnet AGORA direct eine Depotgebühr.

Immerhin ist die mit pauschal 1,- Euro (Stand: 05/2020) sehr moderat.

Außerdem verzichtet Agora Direct im Gegenzug auf eine Mindesteinlage, wie sie bei vielen anderen Partnern von Interactive Brokers üblich ist.

AGORA direct ist der richtige Broker wenn…

…Sie kurzfristig traden

Wer regelmäßig kauft und verkauft, der profitiert besonders von den günstigen Konditionen. Denn wer bei jedem Kauf oder Verkauf nur 2,- Euro spart und täglich fünf Positionen eröffnet und wieder schließt, der hat in einem Monat bei 20 Arbeitstagen 400,- Euro gespart. Das sorgt für positive AGORA direct Erfahrungen.

…Sie international auch Aktien von unbekannteren Firmen kaufen wollen

Wer vor allem in die Aktien großer Unternehmen investieren will, der kann diese Papiere auch über die deutschen Börsen kaufen. Anders sieht es bei kleineren Unternehmen aus, sogenannten Small Caps. Sie werden oft nur an einer Börse gehandelt.

Hier profitiert AGORA direct von der Kooperation mit Interactive Brokers. An rund 125 Börsen können die Kunden handeln, von Singapur über Israel und die Schweiz bis Mexiko. Die Konditionen sind dabei, wie erwähnt, nicht teurer als beim Handel in Deutschland. Allerdings sollten Trader wissen, dass sie dafür an den deutschen Regionalbörsen mit Ausnahme von Stuttgart nicht handeln können.

…Sie auf Kredit spekulieren wollen

Positiv sind die günstigen Kreditzinsen für Lombardkredite. Wer ein Darlehen aufnehmen will, um damit zu spekulieren, kann sich vergleichsweise günstig Geld leihen. Allerdings gilt auch hier, dass nur sehr erfahrende Trader auf Kredit spekulieren sollten.

AGORA direct: Der Broker Schritt für Schritt getestet

Um die Kontoeröffnung zu starten, klicken Sie auf den unten stehenden Link.

Hier klicken und Depot bei AGORA direct eröffnen!

Schritt 01
Kontoantrag starten
Schritt 02
Kontoart wählen
Schritt 03
Persönliche Daten eingeben
Schritt 04
Regulierung und Steuer
Schritt 05
Finanzielle Situation, Handelserfahrung und Kontowährung
Schritt 06
Sicherheitsfragen
Schritt 07
Anträge Ausfüllen und Einschicken

1. Schritt: Kontoantrag starten

Auf der Seite, die sich durch den oben stehenden Link öffnet, wählen Sie die Schaltfläche „zur Kontoeröffnung“.

Im ersten Schritt müssen Sie nur wenige persönliche Angaben machen. Wichtig ist vor allem die Bestätigung der Datenschutz- und der Widerrufsvereinbarung.

Agora Kontoantrag starten - AGORA direct Erfahrungen

 

2. Schritt: Kontoart wählen

Hier wählen Sie aus, ob Sie als Privatperson, als Firma oder im Auftrag eines Börsenclubs handeln.

Agora Kontoart wählen - AGORA direct Erfahrungen

3. Schritt: Persönliche Daten eingeben

Im dritten Schritt müssen Sie zahlreiche Daten eingeben und Angaben zur Erwerbstätigkeit machen.

Antragsteller sollten auch die Personalausweisnummer bereithalten, die hier erhoben wird. Immerhin werden die bereits im ersten Schritt gemachten Angaben in das Formular automatisch übernommen, Sie müssen Sie also nicht noch einmal eingeben.

Agora Persönliche Daten eingeben - AGORA direct Erfahrungen

Bei den Angaben zur alternativen Adresse für den Postversand sind keine Angaben nötig, wenn Sie alle Unterlagen an Ihre Wohnadresse schicken lassen möchten. In diesem Fall lassen Sie die Felder einfach leer.

4. Schritt: Regulierung und Steuer

Nun werden Angaben zur Steuer erhoben. Sie beziehen sich fast ausschließlich auf eine mögliche Steuerpflicht in den USA. Das betrifft allerdings die meisten Antragsteller nicht.

Dasselbe gilt für die Fragen zum Insiderhandel, hier geht es vor allem um Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder von Unternehmen, die an der Börse gehandelt werden, sowie Mitarbeiter und deren Angehörige von Börsen und Brokerfirmen.

Agora Regulierung und Steuer - AGORA direct Erfahrungen

Die letzte Frage bezieht sich auf den Handel auf eigene Rechnung. Das ist bei den meisten Anlegern der Fall. Nur wer im Auftrag einer Firma oder eines Börsenclubs handelt, muss hier „Nein” anklicken.

5. Schritt: Finanzielle Situation, Handelserfahrung und Kontowährung

Nun müssen Sie Angaben zu Ihrer finanziellen Situation, zu Ihrer Anlageerfahrung und zu Ihren Anlagezielen machen.

Gut zu wissen: Während die meisten anderen Broker die Konten ihrer Kunden in der Währung des Heimatlandes führen, sind die Konten bei AGORA direct Multiwährungskonten. Das bedeutet, dass sie sich in fast jeder beliebigen Währung anlegen lassen, die Transaktionen aber jeweils in der Währung der jeweiligen Börse durchgeführt und dann umgerechnet werden.

Beispielsweise können Trader ihre Konten in US-Dollar führen lassen, aber über das Eingabefeld auch eine seltenere Währung wie Singapur Dollar auswählen. Käufe an der deutschen Börse werden trotzdem in Euro abgerechnet. Es bietet sich deshalb an, das Konto in der Währung des Heimatlandes anzulegen, da sonst immer wieder Kosten für den Devisentausch anfallen.

Agora Finanzielle Situation, Handelserfahrung und Kontowährung - AGORA direct Erfahrungen

 

6. Schritt: Sicherheitsfragen

Damit das Konto abgesichert ist, müssen Kunden nun vier Sicherheitsabfragen einrichten. Die ersten drei dienen der Sicherheit der Handelsplattform und werden beispielsweise gestellt, wenn Sie telefonisch sicherheitsrelevante Daten abfragen möchten.

Die möglichen Fragen können über eine sehr umfangreiche Liste ausgewählt werden. Sie lauten beispielsweise „Wie heißt ihr Lieblingspolitiker?“. Um das Konto wiederherstellen zu können, falls Sie Ihr Passwort vergessen, wird eine vierte Sicherheitsfrage festgelegt.

Agora Sicherheitsfragen - AGORA direct Erfahrungen

Nun müssen Sie noch zahlreiche Erklärungen lesen und bestätigen. Am Ende wird das Konto durch das Tippen des eigenen Namens freigegeben. Anschließend hat man noch die Möglichkeit eine persönliche Nachricht zu hinterlassen.

7. Schritt: Anträge ausfüllen und einschicken

Leider ist es mit der elektronischen „Unterschrift“ nicht getan. Nun müssen Sie alle Unterlagen ausdrucken, unterschreiben und dann an AGORA direct senden.

Beilegen müssen Sie noch eine Kopie Ihres Ausweises oder Reisepasses sowie, zur Bestätigung des Wohnortes, die aktuelle Rechnung eines Versorgungsunternehmens, einen Kontoauszug mit Adresse oder eine Meldebestätigung.

Diese Unterlagen schicken Sie dann an die deutsche Niederlassung der AGORA direct. Meistens ist die Depot-Eröffnung bei AGORA direct innerhalb von einer Woche abgeschlossen.

Die Adresse lautet:

AGORA direct Ltd.
Postfach: 304235
10757 Berlin
Deutschland

Agora Anträge ausfüllen und einschicken - AGORA direct Erfahrungen

Handeln mit der AGORA direct App, Webtrader oder ATS Handelssoftware

Sobald Ihr altes Depot übertragen wurde oder Sie erstmals Geld eingezahlt haben, können Sie mit dem Handeln beginnen. Für Einsteiger ist der Webtrader oft eine gute Wahl, denn er muss nicht installiert werden und funktioniert ähnlich wie die Angebote anderer Broker.

Über den Namen oder die Wertpapierkennnummer beziehungsweise ISIN können Sie Wertpapiere suchen, die Sie dann mit einem Mausklick kaufen können. Dabei lassen sich natürlich auch mit dem Webtrader Limits setzen.

Etwas mehr Funktionalitäten bietet die ATS Tradingsoftware, die AGORA direct für PCs mit Windows, Linux oder iOS anbietet. Hier sind alle üblichen Orderzusätze möglich, außerdem können Kunden eine Watchlist anlegen.

AgoraDirect ATS Handelssoftware - AGORA direct Erfahrungen

Für den Handel vom Smartphone oder Tablet PC aus, bietet AGORA direct eine Trading App. Sie wird nicht nur für Android und iOS, sondern auch für Blackberry OS angeboten.

Es gibt bessere Broker, wenn…

Nicht für alle Kunden ist AGORA direct als Broker die erste Wahl. Wir haben drei Alternativen ausgesucht.

…Sie Wert auf eine Einlagensicherung in Deutschland legen

Bei der Suche nach deutschen Discountbrokern fällt oft der Name flatex. Tatsächlich bietet das Unternehmen aus Kulmbach niedrige Kaufgebühren und liegt bei einigen Produktgruppen sogar unter den Preisen von AGORA direct. Allerdings verlangt das Unternehmen mittlerweile eine Monatsgebühr.

Das kann sich für sehr aktive Trader trotzdem lohnen. Allerdings ist in den meisten Fällen die onvista bank auch bei den Ordergebühren mittlerweile günstiger. Das Unternehmen ist eine Marke der comdirect bank, bietet aber deutlich niedrigere Gebühren als die Muttergesellschaft. Im Gegensatz zu AGORA direct bietet onvista auch deutlich mehr Fonds und ETF-Sparpläne an, allerdings keine sonstigen Bankgeschäfte.

Hier klicken und Depot bei der onvista bank eröffnen!

…Sie alle Bankprodukte aus einer Hand möchten

Wer alle Bankdienstleistungen bei einer Bank bündeln will, kann das gut bei der ING (ehemals ING DiBa) tun. Denn das Unternehmen wird regelmäßig für seine hohe Kundenzufriedenheit ausgezeichnet und bietet vom Girokonto über das Depot bis zum Immobilienkredit alle wichtigen Bankprodukte.

War der Broker in der Vergangenheit preislich nur im mittleren Bereich, so ist er deutlich attraktiver geworden. Beispielsweise hat ING die Mindestgebühr abgeschafft und lockt immer wieder mit Eröffnungsangeboten, so dass der Broker zumindest in den ersten sechs Monaten (in denen oft besonders viel gehandelt wird) mit Discountbrokern mithalten kann.

Obwohl die ING eine niederländische Bank ist, ist die Direktbanktochter ING DiBa AG (der Zusatz DiBa ist zwar aus dem Markennamen verschwunden, nicht aber aus dem Firmennamen) immer noch eine deutsche Bank. Alle Gelder unterliegen also der deutschen Einlagensicherung.

Hier klicken und Depot bei der ING eröffnen!

Top 5 Aktien Depots

1
Kosten pro Order
0,00 €
Kosten gesamt*
0,00 €
Testberichtzu Smartbroker
2
Kosten pro Order
1,00 €
Kosten gesamt*
12,00 €
Testberichtzu Trade Republic
3
Kosten pro Order
0,00 €
Kosten gesamt*
0,00 €
Testberichtzu justTRADE
4
Kosten pro Order
3,95 €
Kosten gesamt*
47,40 €
Testberichtzu Consorsbank
5
Kosten pro Order
3,90 €
Kosten gesamt*
46,80 €
Testberichtzu Comdirect
* 12 Order p.a. je Order 1000€ incl. Depotkosten

Die besten Alternativen

Für sehr aktive Trader ist AGORA direct eine gute Wahl. Sie sollten aber auch diese beiden Alternativen noch unter die Lupe nehmen.

LYNX Broker

LYNX Broker ist ebenfalls Partner von Interactive Brokers und bietet deshalb ein sehr ähnliches Produktangebot. Allerdings hat das Unternehmen weitaus mehr Erfahrung in diesem Geschäft, es ist schon seit vielen Jahren am Markt aktiv. Dafür sind die Gebühren etwas höher, doch der Unterschied hält sich in Grenzen.

Hier klicken und Depot bei LYNX eröffnen!

Consorsbank

Obwohl die Consorsbank sich mittlerweile zu einer vollwertigen Direktbank weiterentwickelt hat, bleiben aktive Trader weiterhin eine Zielgruppe. Das Unternehmen bietet regelmäßig sehr attraktive Neukundenangebote mit einer Laufzeit von meistens einem Jahr. Trader sollten sich überlegen, zunächst ein Konto bei der Consorsbank zu eröffnen und zu beobachten, wie gut der junge Broker AGORA direct sich entwickelt. In einem Jahr können Sie das Depot dann erneut umziehen.

Hier klicken und Depot bei der Consorsbank eröffnen!

Fazit

AGORA direct ist ein weiterer Partner von Interactive Brokers. Allerdings sind die Preise noch etwas niedriger als beim mittlerweile etablierten Konkurrenten LYNX. Ein weiterer Vorteil gegenüber anderen Brokern wie der Consorsbank ist die Möglichkeit, preisgünstig an ausländischen Börsen zu handeln. Allerdings stehen dafür die deutschen Regionalbörsen (mit Ausnahme von Stuttgart) nicht zur Auswahl.

Leserbewertung

Schreibe einen Kommentar

0.0