Allied Irish Banks Erfahrungen – Test und Bewertung

Die AIB Bank stammt aus Irland und gehört dort zu den größten Banken. Bekannt wurde das Unternehmen auch in Deutschland im Zuge der Finanzkrise, als es mit 3,5 Milliarden Euro gerettet werden musste. Die Bank konnte sich allerdings wieder vollständig regenerieren und ist wieder profitabel. Für deutsche Anleger werden die Produkte vor allem über weltsparen.de vertrieben.

Angebot der AIB Bank

Die AIB Bank konzentriert sich im Rahmen des Privatkundengeschäftes neben den klassischen Angeboten wie Girokonto und Kreditkarten vor allem auf den Bereich Kredite, Finanzierung und Sparen. Dabei bietet sie ein umfangreiches Angebot für Tagesgeld, Festgeld, Sparpläne und Währungskonten. Im Angebot befinden sich natürlich auch Finanzberatung und Baufinanzierung. Die AIB Bank ist eine Vollbank und dies macht sich auch im umfangreichen Angebot bemerkbar, das sogar Versicherungen umfasst.

Natürlich ist dabei für Kunden aus Deutschland nicht jedes Angebot gleichermaßen attraktiv. Die AIB Bank richtet sich zudem vor allem am irischen Markt aus und ist in Deutschland nicht mit einer Geschäftsstelle vertreten.

Jetzt zum Angebot der AIB

Angebot der AIB Bank in Deutschland

Die AIB Bank ist eine irische Bankengruppe und richtet sich derzeit auch ausschließlich an irische Kunden. Zwar ist es prinzipiell auf Umwegen möglich, den Service der Bank in Anspruch zu nehmen, allerdings ist alleine die Legitimation in diesem Fall recht kompliziert. Das Angebot ist zudem für sich genommen nicht gut genug, als dass ein deutscher Anleger derartige Umstände auf sich nehmen würde oder sollte.

bildschirmfoto-2016-11-06-um-21-28-34

Die AIB richtet sich primär an irische Kunden

Stattdessen ist es jedoch möglich, über Vermittler bei der AIB-Bank anzulegen. Dies muss nicht all zu teuer oder umständlich sein und wird durch Anbieter wie weltsparen.de ermöglicht, die Geldanlagen aus verschiedenen Ländern vermitteln. Auf diese Weise können auch Deutsche ohne komplizierte Anmeldung im Ausland von den guten Zinsen profitieren, ohne die organisatorischen Hürden in Kauf zu nehmen.

Über den Partner Weltsparen

Weltsparen bezeichnet sich selbst als „das führende Zinsportal für attraktive Geldanlagen in Europa“. Ziel ist es, gute Angebote oder auch Geldanlagen in Hochzinsländern an deutsche Sparer zur vermitteln. Auf diese Weise stößt das Unternehmen in eine Lücke, die durch die Niedrigzinsen der EZB noch einmal deutlich größer geworden ist.

Viele Privatanleger suchen nach Möglichkeiten, ihr Geld sicher anzulegen und dafür dennoch Zinsen zu erhalten. Innerhalb der deutschen Bankenlandschaft ist dies häufig nicht mehr möglich. Weltsparen.de sucht gute Angebote in ganz Europa heraus und stellt diese seinen Usern vor. Diese können dann über die Plattform das entsprechende Finanzprodukt abschließen.

Über AIB Bank

Allied Irish Banks zählen zu den vier größten Geschäftsbanken Irlands. Sie wurde bereits 1966 gegründet. Der Hauptsitz befindet sich im irischen Dublin. Wie groß das Unternehmen tatsächlich ist, wird wohl für Deutsche erst bei einem Blick auf die Mitarbeiterzahlen ersichtlich: Das Unternehmen beschäftigt mehr als 11.000 Mitglieder. Noch 2007 konnte es fast die doppelte Mitarbeiteranzahl beschäftigen, allerdings geriet die Bankengruppe im Rahmen der Finanzkrise so sehr ins Strudeln, dass es durch ein massives Rettungspaket gestützt werden musste. Die Bank ist auch heute noch „too big to fail“ – eine Pleite könnte also die gesamte Bankenwelt ins Straucheln bringen. Allerdings steht das Unternehmen inzwischen wieder auf einer soliden Grundlage und kann sogar Gewinne verzeichnen.

Festgeld-Angebot der AIB

Auf Weltsparen.de wird vor allem das Festgeld-Angebot der AIB angeboten. Über die Plattform erhalten Kunden Festgeld für 12 Monate bei einem Zinssatz von 0,5 % p. a. Die Zinsgutschrift erhalten Kunden dabei am Ende des Jahres. Die Mindesteinlage ist auf der Webseite von Geldsparen.de nicht eindeutig benannt. Im Fließtext ist von 10.000 Euro die Rede, in der tabellarischen Übersicht und im Produktinformationsblatt sind es hingegen nur 5.000 Euro. Maximal können Kunden 100.000 Euro anlegen. Ein Zinsänderungsrisiko besteht nicht.

Verteuert Weltsparen das Angebot nicht deutlich?

Viele Kunden vermuten, dass ein Vertragsabschluss über Weltsparen.de das Angebot der AIB Bank verteuern würde. Dies würde sich dann in einem niedrigeren Zinssatz niederschlagen. Tatsächlich ist dies nicht der Fall. Stattdessen bietet die AIB Bank ihren eigenen Sparern das folgende Angebot an:

  • 15.000 Euro Minimum
  • 100.000 Euro Maximaleinlage
  • 0,40 % garantierte Zinsen

Wenn Kunden sich für eine Laufzeit entscheiden können, sind die Zinsen über 12 Monate mit 0,25 % jährlich sogar noch niedriger. Auch wenn Kunden sich für das Product Direct Deposit Term über 12 Monate entscheiden, können sie bei einer Mindesteinzahlung von 1.000 Euro ohne Beschränkung der Anlagesumme maximal 0,20 % Zinsen erhalten.

Das Angebot, das über Weltsparen genutzt werden kann, ist also tatsächlich das beste Angebot, dass die irische AIB Bank ihren Online-Kunden generell unterbreitet.

AIB über Weltsparen nutzen

Die AIB bietet an, das Festgeldangebot über weltsparen.de abzuschließen. Kunden müssen sich hierfür lediglich bei weltspren.de registrieren und per PostIdent- oder Video-Ident-Verfahren legitimieren. Sie können dann das gesamte Weltsparen-Angebot einsehen und nutzen.

Kunden können sich dann für das Festgeldangebot der AIB Bank entscheiden und müssen dafür noch einmal einen Festgeldantrag ausfüllen und per Scan oder im Original einreichen. Außerdem ist auch ein Scan des Personalausweises (oder Reisepass plus Adressnachweis) notwendig, um das Festgeldkonto bei der AIB Bank zu nutzen. Der Abschluss dauert selbst dann, wenn Users erst noch Weltsparen.de-Kunde werden müssen, nur ca. zwei Wochen.

Jetzt zum Angebot der AIB

In Irland Geld anlegen: steuerliche Behandlung

Grundsätzlich wird für Kapitalerträge aus Geldeinlagen eine Quellensteuer erhoben, die in englischer Sprache „Deposit Interest Retention Tax“ (DIRT) genannt wird. Sie entfällt dank des Abkommens zur Vermeidung von doppelter Besteuerung zwischen Irland und Deutschland jedoch, wenn der Kunde dies bei der AIB Bank (oder über weltsparen.de) beantragt. Dafür ist es allerdings notwendig, dass das Formular „Erklärung über die Nicht-Ansässigkeit“ spätestens fünf Wochen vor Fälligkeit unterschrieben und im Original vorliegt.

Deutsche Anleger müssen die Erträge nämlich auch in Deutschland mit der Abgeltungsteuer versteuern und wären sonst steuerlich doppelt belastet.

AIB Bank Festgeld: die Konditionen

Die Laufzeit verlängert sich beim Festgeldangebot der AIB Bank nicht automatisch, der Vertrag endet also im jeden Fall nach einem Jahr. Eine vorzeitige Auszahlung ist in keinem Fall möglich, Kunden können lediglich von ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen. Für das Festgeldkonto fallen weder Gebühren noch andere Kosten an. Es ist möglich, zum Laufzeitende eine Wiederanlage zu erwirken. Dies geschieht erneut per Online-Abschluss zwischen 15 und 5 Kalendertage vor Fälligkeit. Die Zinsen werden in diesem Fall mitangelegt. Ein Laufzeitwechsel ist dabei nicht möglich.

Um das Angebot nutzen zu können, müssen Interessenten Privatkunden sein. Zudem müssen sie volljährig sein und innerhalb der Bundesrepublik Deutschland ansässig sein. Es ist also nicht möglich, als Ire über weltsparen.de das gleiche Angebot anzunehmen. Das Festgeldkonto kann zudem nur von Einzelpersonen geführt werden und setzt eine Registrierung bei weltsparen.de voraus.

Ist das Geld bei der AIB Bank sicher?

Grundsätzlich besteht natürlich ein Emittenten-Risiko, es ist also prinzipiell möglich, dass die AIB Bank tatsächlich Insolvenz anmelden muss. Viele Kunden sorgen sich aufgrund der finanziellen Notlage, in der die Bank zur Finanzkrise geraten war, natürlich besonders um ihr Geld. Dass dies nicht notwendig ist, zeigt allerdings schon der Umstand, dass die Bank gerettet wurde. Auch heute handelt es sich noch um ein großes Geldinstitut, bei dem Politik und Weltwirtschaft ein Interesse am Fortbestehen haben. Natürlich handelt es sich außerdem um ein Unternehmen, das im besonderen Fokus steht und fast schon dazu gezwungen ist, vorsichtig zu wirtschaften.

Allerdings würde selbst im Falle einer Insolvenz das Kundengeld nicht gefährdet sein. Dann nämlich würden die Kundengelder durch das irische Einlagensicherungssystem geschützt sein. Diese gilt bis zu einer Höhe von 100.000 Euro je Kunde und Kreditinstitut, sodass die Geldanlage bei der AIB Bank in jedem Fall abgedeckt wäre.

Lohnt sich das Angebot bei der AIB Bank?

Grundsätzlich gibt es derzeit sogar in Deutschland Anbieter, die höhere Zinsen auf einjähriges Festgeld zahlen. Das Angebot der AIB Bank ist deswegen allerdings nicht unbedingt unattraktiver. Immerhin kann es auch genutzt werden, um bestimmte Risiken auszuschließen. Auch wenn die Weltwirtschaft immer stärker miteinander verzahnt ist und zusammenwächst, kann es dennoch im Rahmen der Diversifikation sinnvoll sein, Geld auch außerhalb von Deutschland anzulegen. Diese Möglichkeit haben Kunden über weltsparen.de mit der AIB Bank. Sie können zudem davon ausgehen, dass es sich um ein solides Angebot einer finanzkräftigen Bank handelt und die finanziellen Schwierigkeiten überwunden worden sind.

Der Pluspunkt der AIB Bank ist natürlich, dass der Vertragsabschluss über Weltsparen.de sehr leicht ist und die AIB Bank zu den globalen Schwergewichten gehört. Zusammen mit den durchaus ansehnlichen Zinsen treffen hier drei Voraussetzungen zusammen, die sonst eher selten zu finden sind. Bei einer Bank in Irland ist natürlich auch die englische Sprache ein Vorteil, die von den meisten Anlegern aus Deutschland zumindest einigermaßen beherrscht wird. Auf diese Weise ist auch leichter, Finanznachrichten im entsprechenden Land nachzuvollziehen und sich über die Bankengruppe vor der Geldanlage zu informieren. Bei spanischen, französischen oder osteuropäischen Banken ist dies für deutsche Anleger weitaus seltener möglich. Zudem wird die Bonität Irlands inzwischen wieder gut bewertet, was beispielsweis bei portugiesischen oder italienischen Anlagen nicht der Fall ist. Das Angebot der AIB-Bank ist also aus folgenden Gründen attraktiv:

  • Diversifikation durch Geldanlage im Ausland
  • Bank aus englischsprachigem Land
  • Großbank mit Einlagensicherung
  • Abschluss unkompliziert aus Deutschland möglich
  • Bank und Herkunftsland verfügen wieder über gute Bonität

Auch wenn Zinsen bei anderen Banken möglicherweise noch höher sind, ist dies eine ungewöhnliche und seltene Kombination.

Fazit: Das Festgeldangebot der AIB Bank kann sich für Anleger lohnen, die eine Diversifizierung durch die Geldanlage im Ausland wünschen, dabei jedoch einen bekannten Sprachraum bevorzugen und nicht zu viel Risiko eingehen wollen. Die AIB Bank bietet dann ansehnliche Zinsen bei guter Bonität und unkomplizierter Vertragsabwicklung.

Jetzt zum Angebot der AIB

Top 5 Aktien Depots

Sie riskieren Ihr Kapital