Wie Sie Aktien online auswählen

Wie Sie Aktien online auswählen

Portfolio Erfolg prüfen

Wie Sie Aktien online auswählen

Das Internet ist eine hervorragende Quelle um sich über den aktuellen Finanzmarkt zu informieren, kaum ein anderes Medium ermöglicht es, Anleger so schnell und dennoch umfangreich über aktuelle Entwicklungen in Kenntnis zu setzen. Dennoch hat das Web auch einige Tücken.

Vorteil 1: Geschwindigkeit und Verfügbarkeit

Wichtige Informationen verbreiten sich im Internet in Windeseile. Zudem bleiben sie längere Zeit verfügbar. Bei komplexeren Vorgängen, die eine Erklärung benötigen, ist das Internet im Vergleich zu Radio oder Fernsehen wesentlich besser geeignet. Zudem ermöglicht das Web es den Usern, Informationen in ihrer eigenen Geschwindigkeit aufzunehmen.

Vorteil 2: flache Hierarchie

Auch wenn es Webseiten im Internet gibt, die besonders häufig besucht werden und – in der Regel zu Recht – als Anlaufstelle dienen, gibt es im Internet wesentlich weniger flache Hierarchien. Interessierte können sich gleichberechtigt über Foren, soziale Netzwerke oder sogar eigene Webseiten austauschen und so miteinander in Kontakt treten. Das ermöglicht auch die Weitergabe von Informationen, die der andere sonst nicht erhalten würde – auch wenn Insidertipps nicht vertrauenswürdig sind.

Vorteil 3: gezielte Recherche über interessante Wertpapiere

Falls Sie sich für die Geschäftszahlen eines Unternehmens interessieren oder Informationen darüber wünschen, wie der DAX vor acht Jahren und drei Monaten stand – im Internet ist nicht nur all dies dokumentiert, sondern mit der richtigen Technik auch innerhalb weniger Sekunden zu finden. Das macht die Analyse von Wertpapieren gerade für Privatanleger deutlich leichter, da die wichtigsten Kennzahlen und Vergleichswerte innerhalb von Minuten in Erfahrung gebracht werden können. Auch Aktienkurse lassen sich in Real-Time verfolgen.

Vorteil 4: Neues entdecken

Die meisten Webseiten oder Online Broker bieten ihren Kunden die Möglichkeit, regelmäßig über Neuigkeiten auf dem Aktienmarkt informiert zu werden und verknüpfen Artikel auf der Webseite untereinander. Da diese Informationen zunehmen personalisiert werden und darauf basieren, was Sie als Empfänger tatsächlich interessiert, können Sie so leicht weitere interessante Wertpapiere entdecken.

Vorteil 5: Aktiencheck leichter durchführbar

Viele Online Broker oder Anbieter von Realtime-Kursen ermöglichen ihren Kunden schon bei den Realtime-Charts die wichtigsten Kaufsignale einzuzeichnen. Der User wird mit Marktindikatoren und anderen Analysetechniken vor allem dann sehr gut versorgt, wenn er ein kostenpflichtiges Angebot nutzt. Auch Handelssignale lassen sich erwerben.

Nachteil 1: Glaubwürdigkeit

Im Internet gibt es nicht nur etablierte und seriöse Redakteure, die ihre Artikel allein zu dem Zweck schreiben, um den Leser fair zu informieren. Ein Großteil der Webseiten – selbst die der größten Printmedien – verfolgen jedoch auch ein finanzielles Interesse. Demzufolge ist es möglich, dass sie Artikel bewusst so verfassen, dass der Leser in eine bestimmte Richtung gelenkt wird. Dies ist häufig nicht weiter schlimm, da es sich häufig um Kleinigkeiten wie den Klick auf einen Link handelt. Allerdings gilt, dass Sie alle kostenpflichtigen Angebote genauer prüfen sollten, bevor Sie sie kaufen oder bestellen. Dies gilt im Besonderen für „heiße Tipps“ bei der Aktienauswahl.

Nachteil 2: Laien können Meinung äußern

Wenn Sie einen Text lesen – wie es auch gerade der Fall ist – haben Sie kaum eine Möglichkeit einzuschätzen, ob es sich bei dem Verfasser um einen kompetenten Autor handelt. Solange er sich keinen offensichtlichen Fauxpas erlaubt, werden sie deswegen auch einen inkompetenten Verfasser nicht von einem Wirtschaftsexperten mit abgeschlossenem Hochschulstudium und Professur unterscheiden können. Dies gilt im besonderen Maße dann, wenn Sie selbst noch nicht ausreichend über Hintergrundwissen im Aktienhandel verfügen – und gerade dann sind falsche Informationen besonders gefährlich für Sie. Auch dies gilt gerade für konkrete Kaufempfehlungen und Aktienchecks. Wenn Sie die Aktienanalyse nicht vollständig vom Verständnis und von Ihrer Quellenlage nachvollziehen können, sollten Sie von einem Kauf Abstand nehmen.

Lösung: Sie sollten also versuchen, möglichst alles Gelesene noch einmal durch möglichst seriöse Quellen abzusichern.

Geeignete Quelle für die Auswahl von Aktien finden

  • Suchen Sie zuerst verschiedene etablierte Webseiten auf. In der Regel haben die wichtigsten Fachzeitschriften und Tageszeitungen eine Online-Präsenz, auf der ein Großteil der Artikel des Printmediums und aktuelle Nachrichten eingesehen werden können.
  • Überprüfen Sie, welche Webseiten die für Sie relevanten Informationen am Besten aufbereiten. Welche Webseite ist am ausführlichsten, verständlichsten, glaubwürdigsten?
  • Speichern Sie sich mindestens zwei verschiedene Fachzeitschriften ab. Gehen Sie nicht danach, welche Webseite Ihre Aktien am Besten bewerte und Ihre Meinung teilt, sondern suchen Sie sich gezielt eine kritische Webseite heraus.
  • Lesen Sie die abgespeicherten Webseiten zu den für sie relevanten Themen regelmäßig gegen, um sich umfassend zu informieren.

Tipps: Aktien online auswählen

  • Im Internet sind zwar viele Informationen frei verfügbar, allerdings handelt es sich dabei nicht immer um die qualitativ hochwertigsten Aktienanalysen, Nachrichten und Berichte. Sie sollten deswegen auch Bezahl-Abonnements in Erwägung ziehen, um Zugriff zu fundiert durchgeführte Aktienchecks zu erhalten. Falsche Informationen oder schlechte Ratschläge werden Sie sonst mehr Geld kosten.
  • Jeder Anleger weiß, dass Spekulationen und Gerüchte sich deutlich auf den Kurs auswirken können. In Tageszeitungen oder Printmedien wird davon jedoch in der Regel erst dann berichtet, wenn die Informationen so eindeutig sind, dass eine seriöse Nachrichtenquelle sie aufgreifen kann. Im Internet ist dies anders. Hier erfahren Anleger in Foren häufig direkt, welche Gerüchte es zu ihren Wertpapieren gibt und können dementsprechend schneller reagieren. Da dies inzwischen zum Standard unter Anlegern gehört, riskieren Privatanleger Nachteile, wenn Sie diese Quellen nicht auch nutzen.
  • Vertrauen Sie niemals Geheimtipps ohne diese abzusichern.
  • Nutzen Sie unterschiedliche Quellen, um möglichst unterschiedliche Meinungen zu erfahren.
  • Probieren Sie Social Trading, um herauszufinden, wie Top Trader derzeit mit ihren Wertpapieren umzugehen. Häufig finden sich hier wichtige Kauf- oder Verkaufssignale.
  • Nutzen Sie das Internet, um sich konsequent weiterzubilden.
  • Speichern Sie sich die Webseiten der Unternehmen ab, von denen sie Wertpapiere Hier finden sich in der Regel die Originalquellen, die andere für ihre Analyse heranziehen. Sie sollten die Ergebnisse anderer immer mit den Originaldaten vergleichen, um einschätzen zu können, ob eine Aktienanalyse plausibel ist.

Aktien online wählen und kaufen

Einer der größten Vorteile des Internets für Privatanleger ist jedoch zweifellos, dass sich der Aktienkauf durch die Technologie sehr zu ihren Gunsten entwickelt hat. Es war noch nie so günstig wie jetzt, online Aktien zu handeln. Einer der Gründe hierfür ist die große Konkurrenz der Online Broker zu den Filialbanken. Inzwischen bieten eigentlich alle etablierten Anbieter an, online ein Aktiendepot zu eröffnen. Und dies zu deutlich geringeren Gebühren, als Privatanleger lange Zeit gewohnt waren. Zudem ermöglichen auch elektronische Handelsplätze wie Xetra günstigere Transaktionskosten.

Neben den wesentlich günstigeren Oderkosten und Depotführungsgebühren besitzen Online Broker einen weiteren bedeutenden Vorteil in der Auswahl. Sie können Order in der Regel zu wesentliche mehr Finanzplätzen vermitteln, als dies noch vor wenigen Jahren der Fall war. Viele ermöglichen zudem den außerbörslichen Handel und bieten auch spekulativere Anlagen in Form von CFDs, Forex, Futures oder Zertifikate an. Der Fondshandel ist natürlich ebenfalls bei fast allen online Broker n möglich.

Eine Aktie online zu kaufen, ist kinderleicht. Nach der Eröffnung des Aktiendepots wird das entsprechende Wertpapier gesucht und der bevorzugte Börse ausgesucht. Anschließend werden Limits platziert und der Broker führt die Order aus. Im Anschluss daran befindet sich das Wertpapier im virtuellen Aktiendepot.

Weiterführende Beiträge

Anleihen oder Aktien
Anleihen oder Aktien » Das lohnt sich 2018 für Anleger

Sind Anleihen oder Aktien besser für Privatanleger? mehr lesen

Risikoanalyse von Aktiendepots
Risikoanalyse von Aktiendepots – Ist die Volatilität tatsächlich ein geeignetes Risikomaß?

Schätzen Sie das Risiko Ihres Depots richtig ein? mehr lesen

Lynx Logo
LYNX Aktiendepot Erfahrungen – Test und Bewertung

Interactive Broker- Angebot ab 4.000€ Mindesteinlage mehr lesen

Top 5 Aktien Broker