Wettunternehmen handeln: Roundhill Sports Betting & iGaming Index 2021

Unser Dienst wird Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Um ihn zu finanzieren, gehen wir Partnerschaften mit Unternehmen ein (siehe Kapitel: Unsere Finanzierung und Partnerschaften). Dabei setzen wir aber nicht auf klassische Anzeigen. Diese bergen immer die Gefahr, sich im Zweifelsfall zwischen dem Wunsch eines großen Kunden und der redaktionellen Unabhängigkeit entscheiden zu müssen. Stattdessen erhalten wir bei vielen Produkten eine Provision, wenn Sie einen Vertrag über unseren Vergleichsrechner oder einen Link von unserer Seite abschließen. Das hat für uns den Vorteil, dass wir offen sagen können, welches Unternehmen uns besser gefällt. Denn ob Sie einen Vertrag mit diesem oder einem anderen Anbieter aus unserem Vergleichsrechner schließen, hat für uns oft nur geringe Bedeutung. Grundsätzlich haben unsere Partner keinen Anspruch auf eine positive Berichterstattung. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, in unsere Vergleichsrechner und Tabellen nur Partner aufzunehmen. Somit können Konkurrenzanbieter mit vergleichbaren Angeboten unberücksichtigt bleiben, sofern sie nicht an unserem Partnerprogramm teilnehmen. Wichtig ist uns dabei Transparenz. Schaltflächen mit Beschriftungen wie „Jetzt direkt zum Broker“ enthalten sogenannte Affiliate-Links, bei denen wir eine Vergütung den dem Unternehmen bekommen. Dagegen sind reguläre Links im Text, sofern nicht besonders darauf hingewiesen wird, nicht gesponsert. Diese erkennen sie an dem (). Durch diese Art der Finanzierung bleibt die Seite mit ihren Dienstleistungen für Sie kostenfrei. Hier erfahren Sie mehr über uns.
Betz

Die britische Investmentgesellschaft Roundhill hat mit dem Roundhill Sports Betting & Gaming Index (BETZ) den weltweit ersten Index auf den Markt gebracht, der die Entwicklung von Unternehmen der Online-Sportwetten- und Glücksspiel-Industrie (Gaming) abbildet. Der Index besteht aus einem Portfolio von weltweit börsennotierten Unternehmen aus diesen beiden Bereichen.

Diese Unternehmen sind im Sports Betting & Gaming Index von Roundhill enthalten

Der BETZ enthält neben Unternehmen, die selbst Wetten anbieten, auch solche, die entsprechende Online-Plattformen betreiben oder die Infrastruktur und Technologie für Glücksspielanbieter bereitstellen.

Den größten Anteil im Index machen Anbieter von Sportwetten mit fast 50 Prozent aus, gefolgt von Online-Casinos mit rund einem Viertel. Etwa ein Fünftel des Index entfällt auf Anbieter von Online-Spielen, der Rest überwiegend auf Technologiefirmen. Hinzu kommt mit Catena Media ein Unternehmen aus dem Bereich Lead Generierung.

Zu den bekanntesten im Index enthaltenen Firmen gehören Bet-at-home, Draftkings und William Hill.

Tipp: Die Glücksspielbranche ist ein echter Wachstumsmarkt. Investments in Online Casino Aktien sind auch für konservative Trader geeignet.

Weitere Roundhill Indizes

Das Unternehmen Roundhill ist bereits bekannt für ungewöhnliche Indizes und ETFs. Unter dem Titel NERD ETF bietet es bereits einen Fonds an, der E-Sport-Unternehmen vereint.

Top 5 ETF

1
Anzahl ETFs
18000
Orderkosten 1000 €
0
Sparplanfähige ETFs
608
Anzahl gebührenfreier ETFs
273
Testberichtzu Smartbroker
2
Anzahl ETFs
1000
Orderkosten 1000 €
4,90€ + 0,25%
Sparplanfähige ETFs
600
Anzahl gebührenfreier ETFs
170
Testberichtzu Comdirect
3
Anzahl ETFs
165
Orderkosten 1000 €
1€
Sparplanfähige ETFs
165
Anzahl gebührenfreier ETFs
0
Testberichtzu OnVista
4
Anzahl ETFs
728
Orderkosten 1000 €
4,90€ + 0,25%
Sparplanfähige ETFs
700
Anzahl gebührenfreier ETFs
150
Testberichtzu ING
5
TradeRepublic Logo
Anzahl ETFs
7500
Orderkosten 1000€
0€
Sparplanfähige ETFs
1300
Anzahl gebührenfreier ETFs
500
Testberichtzu Trade Republic
Sie riskieren Ihr Kapital

Schreiben Sie einen Kommentar

0.0

Paul Scheuschner

Paul ist Autor von Aktien.net und schreibt seit 2016 für das Portal. Im August 2006 - Januar 2009 hat er eine Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen bei der Allianz Versicherung absolviert. Hier war er unter anderem im Investmentbanking bei der Dresdner Bank (damals noch Teil der Allianz, heute Commerzbank) eingesetzt. Paul interessiert sich insbesondere für Aktienindizes, ETFs, Fonds, Rohstoffe und Anleihen.