Ayondo Erfahrungen – Test und Bewertung

Ayondo wird von einer deutsch-britischen Finanzdienstleistungsgruppe betrieben und gilt als einer der Vorreiter im Bereich des Social Tradings. Das Unternehmen ist in Deutschland auch aufgrund der großen Medienpräsenz sehr beliebt. Doch ist Ayondo wirklich für Privatanleger geeignet?

Welches Angebot bietet Ayondo?

Das Kernstück bei Ayondo ist zweifelsohne das Social Trading, in dessen Rahmen Anleger die Trades erfolgreicher Top Trader kopieren können. Dazu tritt Ayondo als Market Maker auf und bietet CFDs als Hauptfinanzprodukt an.

Um die Top  Trader einschätzen zu können, bietet Ayondo relativ umfangreiche Statistiken und vor allem auch Filtermöglichkeiten, die es den Followern ermöglichen sollen, Risiko und Renditechance eines jeden Traders einzuschätzen. Die wichtigsten Kennzahlen können Kunden dann im Profil der jeweiligen Trader überprüfen.

Jetzt zum Angebot von Ayondo

Für Trader bietet Ayondo ein ungewöhnlich umfangreiches Programm an Basiswerten an. Alleine aus den Börsen dieser Welt stehen 1.200 unterschiedlichen Aktien zur Verfügung. Hinzu kommen Indizes, ETFs und ETCs, Futures und Bonds, Rohstoffe und mehr als 30 Währungspaare.

So präsentiert sich Ayondo auf seiner Webseite

So präsentiert sich Ayondo auf seiner Webseite

Wie teuer ist Ayondo?

Ayondo ist im Vergleich zu herkömmlichen Brokern natürlich deutlich teurer. Das Konto ist kostenlos erhältlich und das Unternehmen generiert seinen Gewinn vor allem über Spreads. Da davon auch die Top Trader entlohnt werden und natürlich auch die gesamte Infrastruktur für das Social Trading bezahlt werden muss, sind die Spreads im Vergleich recht hoch. Einige Beispiel-Spreads:

  • Deutschland 30 Rolling Cash: 2.5 Punkte
  • US 50 Rolling Cash: 1 Punkt
  • EURUSD: 3 Pips
  • EURCHF: 10 Pips
  • Aktien: 0.12 Prozent
  • Gold: 6 Punkte
  • Rohöl: 8 Punkte

Welches ist das richtige Konto? Worauf sollten Trader achten?

Ayondo teilt sein Angebot derzeit in zwei unterschiedliche Bereiche: Social Trading und ayondo markets. Dementsprechend bietet der Online Broker derzeit drei unterschiedliche Konten an:

  • Social Trading: Follower
  • Social Trading: Top Trader
  • CFD/ Spread Betting

Darüber hinaus gibt es bei dem Top Trader-Konto noch einmal die Möglichkeit zwischen „Real Money Trader“ und „Virtual Money Trader“ zu unterscheiden.

Wer als Einsteiger beginnt und sich hauptsächlich dafür interessiert, die Trades von anderen zu kopieren, muss das Follower-Konto auswählen. Trader, die damit Geld verdienen möchten, dass andere ihnen folgen, sollten hingegen erst einmal das „Virtual Money Trader“-Konto testen. Dieses lässt sich nämlich problemlos mit Geld bestücken, sodass der Wechsel bei Bedarf in das „Real Money Trader“-Konto sehr leicht ist. Umgekehrt ist dies hingegen nicht so einfach möglich.

Ayondo Markets ermöglicht hingegen den Handel mit CFDs über die Software TradeHub, allerdings ohne dabei die Social Trading-Funktion anzubieten.

Das Demokonto ist schnell eröffnet

Das Demokonto ist schnell eröffnet

Kostenfreies Demokonto von Ayondo

Die Social Trading-Plattform bietet Interessenten die Möglichkeit, völlig risikofrei mit Ayondo Erfahrungen zu sammeln. Dafür können sie ein Demokonto nutzen, dass sie 21 Tage lang testen können. Lange Zeit war die Demo auf zwei Wochen begrenzt. Die Erweiterung wird sicherlich vielen Interessenten gefallen, immerhin kann nicht jeder innerhalb von zwei Wochen genügend Zeit aufbringen, einen ausführlichen Ayondo-Test durchzuführen. Leider ist es auch bei dem Ayondo Demokonto absolut unumgänglich, dass der Interessent seine Telefonnummer angibt und somit auch zustimmt, von Ayondo kontaktiert zu werden.

Lernmaterialien der Social Trading-Plattform

Über das Demokonto hinaus stellt Ayondo einige weitere Informationen zur Verfügung, die es Einsteigern erlauben, sich schnell im Trading zurechtzufinden und unnötige Verluste zu vermeiden. Das Unternehmen bietet dafür einmal wöchentlich Webinare an, die Kunden kostenfrei besuchen können, allerdings holen diese natürlich nicht immer den Trader auf seinem aktuellen Kenntnisstand ab. Zudem besteht so recht wenig Auswahl. Zum Glück sind Trader dennoch nicht auf sich allein gestellt. Es finden sich vor allem noch einige schriftliche Informationen und Handbücher, die für Einsteiger sinnvoll sind.

Jetzt zum Angebot von Ayondo

Wer noch keine Erfahrungen hat, sollte zudem erst einmal das Demokonto nutzen und so die wichtigsten Funktionen kennenlernen. In diesem Zeitraume kann es sich zudem lohnen, die Webinare zu besuchen. Lohnenswert sind dabei auch die, die Ayondo-spezifisch sind. Auch wenn sich manche speziell an Follower richten, sollten auch Top Trader hier wenigsten einmal teilnehmen, um die Informationslage möglicher Follower besser einschätzen zu können.

Die Ayondo Handelsplattform

Die Ayondo Handelsplattform

Handelsplattform bei Ayondo

Die Handelsplattform bei Ayondo hört auf den Namen TradeHub und gilt als einer der professionellsten Handelsplattformen, die sich mit Social Trading kombinieren lassen. Die gute Übersicht und schnelle Ausführung war lange Zeit eine der Hauptargumente, die für die Social Trading Plattform sprachen. Allerdings berichten Trader, die teilweise langjährige Erfahrungen mit Ayondo machen konnten, in letzter Zeit vermehrt davon, dass sich Trades nicht innerhalb kurzer Zeit öffnen oder schließen lassen. Als Grund sehen diese, dass Ayondo grundsätzlich dazu berechtigt ist, Trades und Trader zu überprüfen und die Order händisch zu bestätigen, was zwangsläufig mit einer großen Zeitverzögerung einhergeht. So will man offenbar auch dem sogenannten “Scalping” entgegenwirken. Diese Möglichkeit ist eindeutig in den AGB verankert und kann im Ernstfall dazu führen, dass alle Aktionen manuell durch den Broker bestätigt werden. Das Unternehmen bewegt sich dabei im legalen Bereich, kann dadurch allerdings den Verlust und den Gewinn eines Traders maßgeblich beeinflussen.

Auf welchen Wegen erreichen Kunden den Support von Ayondo?

Das Service-Team von Ayondo ist in deutscher Sprache an Werktagen von 09:00 bis 18:00 Uhr erreichbar. Dabei steht sowohl eine deutsche Telefonnummer, die ohne Mehrkosten genutzt werden kann, als auch eine E-Mail-Adresse zur Verfügung.

Welche Anreize bietet Ayondo für Profi-Trader?

Grundsätzlich ist Ayondo für Profi-Trader recht attraktiv. Es gibt fünf unterschiedliche Karriere-Level, die auch unterschiedlich entlohnt werden. Als Grundlage gilt der Bruttospread aus dem Follower-Trade:

  • Street Trader: 2 Prozent
  • Advanced: 4 Prozent
  • Professional: 6 Prozent
  • Risk-adjusted: 9 Prozent
  • Institutional: 12 Prozent

Virtual Money Trader erhalten jeweils die Hälfte. Um aufzusteigen, müssen Trader Mindestangaben in Bezug auf die Dauer der erfolgreichen Strategie, der Anzahl an Trades und der Performance erfüllen. Zudem darf der maximale Drawdown 25 Prozent niemals übersteigen. Ayondo zahlt dann monatlich und ab einer Mindestsumme von 25 Euro aus.

Grundsätzlich ist Ayondo für ambitionierte Trader durchaus eine interessante Alternative zum Trading alleine. Grund dafür ist zusätzlich, dass die unterschiedlichen Profile und Strategien auch außerhalb von Ayondo diskutiert werden, sodass der „Ruhm“ bei Ayondo durchaus auch in der deutschen Trader-Community fortwirken kann.

Für viele reicht dies allerdings nicht aus, langfristig dabei zu bleiben. Eines der Hauptprobleme, das Ayondo – wie beinahe jedes andere Social Trading-Netzwerk – heute immer noch hat, ist, dass es zu wenig Top Trader gibt, die mehr als ein Jahr dabei und erfolgreich sind. Teilweise wird dies jedoch sicherlich auch der Tatsache geschuldet sein, dass es einfach nicht leicht ist, über einen derartig langen Zeitraum eine positive Performance aufzuweisen.

Social Trading bei Ayondo

Social Trading bei Ayondo

Über Ayondo

Ayondo zählt in Deutschland zu den bekanntesten Anbietern für Social Trading. Das Unternehmen wurde bereits 2008 gegründet und hat sich schnell einen Namen machen können. Als Gründer gelten Robert Lempka und Thomas Winkler, die das Social Trading-Network schon im Folgejahr veröffentlichen konnten. Das Unternehmen übernahm zudem 2001 die Gekko Global Markets Ltd. und restrukturierte sich anschließend.

Dabei gibt es in Europa drei relevante Niederlassungen:

  • Ayondo Holding AG in Zug, Schweiz
  • Ayondo Marketes Limited in London, UK
  • Ayondo GmbH in Frankfurt, Deutschland

Das Unternehmen konnte für das Deutschlandgeschäft wichtige Partner gewinnen und arbeitet unter anderem mit der ProSiebenSat. 1 Gruppe zusammen, um die Bekanntheit des Angebotes zu steigern. Zudem nutzt sie in Deutschland die Lizenz der DonauCapital Investment GmbH. Derzeit hat Ayondo mehr als 200.000 User in über 190 Ländern und gilt als eine der beliebtesten Handelsplattformen für Social Trading im Netz.

Ist Ayondo seriös?

Ayondo ist in Deutschland unter der “ayondo portfolio management GmbH” lizenziert. Damit bietet ayondo als erster Anbieter Social Trading unter einer Portfolio Management Lizenz der BaFin an.

Wichtiger ist für Ayondo eigentlich die Lizenzierung des Broker-Geschäfts, das über ayondo markets Limited in London abgewickelt wird. Dieser Teil der Unternehmensgruppe entstand aus Gekko Global Markets und ist seit 2014 der Broker, über den Trader ihre Transaktionen abwicklen. In England besitzt das Unternehmen auch die entsprechende Lizenz durch die FCA. Grundsätzlich arbeitet Ayondo als Market Maker und tritt somit selbst als Handelspartner auf.

Im März 2018 erfolgte der Börsengang. Dieser Schritt erhöht die Sicherheit für den Kunden natürlich noch einmal deutlich, da Aktiengesellschaften auch ihren Shareholdern verpflichtet sind und wesentlich transparenter arbeiten müssen. Grundsätzlich gibt es an der Seriosität des Unternehmens wenig Zweifel. Angesichts der Größe und auch der umfangreichen Zusammenarbeit mit den Medien würde problematisches Geschäftsgebaren schnell an die Öffentlichkeit gelangen. Der Großteil der Kunden ist unseren Recherchen zu Folge definitiv zufrieden.

Fazit: Ayondo als einer der interessanten Social Trading-Netzwerke

Ayondo ist fraglos unter den Social Trading-Netzwerken einer der Anbieter, die auf den Interessenten am attraktivsten wirken. Plattform und Unternehmen haben sich zudem in den letzten Jahren deutlich weiterentwickelt. Anleger wird zudem freuen, dass das Unternehmen seinen Sitz sowohl in GB als auch in Deutschland hat und somit strengeren Kontrollen unterliegt und leichter erreichbar ist. Auch die Konditionen sind hinsichtlich des Angebots, das Ayondo unterbreiten kann, durchaus angemessen.

Die Tatsache, dass Ayondo die Trades von auffälligen Top Tradern manuell freischalten darf und dies anscheinend auch nutzt, dürften einige User kritisch sehen. Andererseits soll auf diese Weise dem “Scalping” entgegengewirkt werden, was Anlegern wiederum zu Gute kommt.

Jetzt zum Angebot von Ayondo

Top 5 Aktien Depots

Sie riskieren Ihr Kapital