GKFX Forex CFD

GKFX Forex- und CFD Broker Erfahrungen – Test und Bewertung

GKFX ist einer der größten und bekanntesten Broker der Branche. Der Sponsor des AC Milan hat sich auf den deutschen Markt spezialisiert und tritt professionell auf. Der Broker hat sich dabei vor allem auf CFDs und Forex spezialisiert.

Welches Handelsangebot bietet GKFX?

GKFX bietet nach eigenen Angaben mehr als 500 Produkte, die die weltweiten Märkte abdecken sollen. Dabei kommen hauptsächlich CFDs zum Einsatz. Die gebotenen Basiswerte bei GKFX umfassen:

  • Währungen
  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Anleihen
  • Aktien (nicht immer verfügbar)
Jetzt zum Angebot von GKFX

Der Broker gibt leider ohne Anmeldung nicht mehr an, welche Basiswerte er im Programm hat. Das ist alles andere als kundenfreundlich und zudem unverständlich. Natürlich haben wir die notwendigen Informationen in unserem GKFX-Test ermittelt.

So präsentiert sich GKFX auf seiner Webseite

Im Bereich Rohstoffe bietet der Broker lediglich Öl, Gold und Silber. Hinzu kommen 14 Indizes, die sich hauptsächlich den westlichen Aktienmarkt abbilden. Auch ein Bond ist im Angebot. Komplettiert wird das Angebot durch knapp 50 Währungspaare. Im FIX-Account lassen sich zudem mehr als 300 Wertpapiere über CFDS handeln.

Das Angebot wird für die meisten Trader also durchaus etwas hinter den Erwartungen und auch Anforderungen zurückbleiben.

Kontomodelle bei GKFX

GKFX bietet unterschiedliche Kontomodelle an:

  • FIX
  • VARIABLE
  • VIP
  • CORPORATE

Das VIP-Konto dürfte für viele Trader uninteressant sein, da zur Nutzung eine Mindesteinzahlung von 25.000 Euro erforderlich sind. Das Corporate-Konto hat dieselbe Mindesteinzahlung richtet sich speziell an Unternehmen und institutionelle Anbieter.

Für das FIX- und für das VARIABLE-Konto ist hingegen keine Mindesteinzahlung erforderlich. Bei beiden ist es möglich, einen Hebel von bis zu 400:1 zu nutzen. Das Trading ist auf Forex, Rohstoffe, Indizes und Aktien-CFDs möglich.

  • Finden Sie den günstigsten Anbieter für Forexbroking:

    Ø-Volumen pro Trade:
    Euro
    Trades pro Monat:
    Basiswert:
  • Wie hoch sind die Gebühren von GKFX?

    GKFX erhebt keine Kommissionen, sondern rechnet Gebühren vor allem über Spreads ab. Der Broker wirbt damit, Spreads ab 0.6 Pips zu bieten, allerdings gibt er auch gleich an, dass diese niedrigen Kosten nur im VIP-Bereich geboten werden können. Für die meisten Trader kommt hingegen eher das FIX- oder VARIABLE-Konto infrage. Hier bietet GKFY Spreads ab 1.2 Pips im VARIABLE-Account oder 1.5 Punkte im FIX-Account. Hinzu kommen natürlich auch Finanzierungskosten und gegebenenfalls Roll-Over-Gebühren.

    Das Handelsangebot ist umfangreich

    Welche Konditionen müssen Trader beachten?

    Welche Konditionen gelten, hängt auch davon ab, welches Kontomodell Trader nutzen. Für die meisten Anleger gilt der Hebel von maximal 400:1 und ein Stop-Out-Level von 10 Prozent. Die Mindesthandelsgröße beträgt 0.01 Lot, die Klickgröße kann bis zu 100 Lot annehmen. GKFX erlaubt die Kontoführung in Euro, US-Dollar und Pfund Sterling.

    Der Broker erhebt keine Kontoführungskosten oder Depotgebühren. Nach fünf Jahren Nicht-Nutzung des Kontos wird GKFX versuchen, den Kontoinhaber oder seine Erben zu kontaktieren. Gelingt dem Unternehmen dies nicht innerhalb eines Jahres, darf der Broker das Konto schließen und eventuell noch vorhandene Mittel nicht länger als Kundengelder führen.

    Trader müssen die Abgeltungsteuer selbst abführen. Der Broker verbietet in seinen AGB Scalping, Sniping oder Arbitrage-Handel nicht. Auch Hedging ist genauso wie automatisierter Handel erlaubt. Requotes sind bei GKFX hingegen nicht ausgeschlossen.

    GKFX verzichtet nicht auf die Nachschusspflicht. Dementsprechend kann der Broker angegebenen Zahlungsdaten nutzen, um ein Saldo auszugleichen, wenn der Kunde dies innerhalb einer Woche nicht selbst tut. Um eine Nachschussforderung auszugleichen, bleiben dem Kunden maximal 28 Stunden Zeit. Trifft diese noch vor 12 Uhr ein, hat er sogar nur bis 16 Uhr Zeit dazu. Sonst schließt der Broker die Position. Trader, die Geld nicht direkt zurückzahlen, droht zudem ein Sollzins von vier Prozent.

    Die Handelsplattformen von GKFX

    GKFX bietet vor allem den MetaTrader 4 an und ergänzt dieses Angebot mit SIRIX. Der MetaTrader 4 wird vom Broker sowohl als Download- als auch als Web-Version angeboten und überzeugt wie gewohnt durch ein professionelles Charting, Echtzeit-Kursen und zahlreichen Tools für die technische Analyse. Die Nutzung ist kostenfrei und der Broker ermöglicht auch das automatisierte Trading per Expert Advisor. Zusätzlich lässt sich der MetaTrader 4 auch als Multi-Terminal nutzen, falls Trader mehrere Accounts gleichzeitig nutzen möchten.

    Ergänzt wird das Angebot durch SIRIX Web. Die Trading-Software bietet One-Click-Trading und ein einsteigerfreundliches Design. Die Handelsplattform funktioniert über HTML5 und lässt sich somit sehr flexibel von unterschiedlichen Systemen nutzen. Dabei besteht auch die Möglichkeit, den Web-Browser des Smartphones oder Tablets zu nutzen.

    Mobiles Trading wird zusätzlich jedoch auch über den MT4 geboten, der sowohl das Trading über Smartphone als auch über Tablet erlaubt. Mögliche Betriebssysteme sind iOS, Android und Blackberry.

    Die GKFX Handelplattformen

    Wie funktionieren Einzahlungen?

    Einzahlungen sind bei GKFX nur teilweise kostenfrei. Zu den kostenfreien Einzahlungsmethoden gehören für Kunden aus Deutschland vor allem die Überweisung und die E-Wallet-Anbieter Skrill und Sofort. Kreditkartenzahlung oder die Zahlung mit Debitkarten außerhalb Großbritanniens kosten 1,5 Prozent der Einzahlungssumme. Bei den meisten Einzahlungsmethoden gilt ein Limit von 5.000 Euro. Ausnahme ist die Überweisung. Bei dieser Zahlungsmethode ist allerdings auch keine direkte Gutschrift wie bei den anderen Zahlungsarten möglich. Stattdessen müssen Trader ein bis fünf Werktage Wartezeit einkalkulieren.

    Jetzt zum Angebot von GKFX

    Unter welchen Bedingungen zahlt GKFX aus?

    GKFX bearbeitet täglich Kontoauszahlungen und ist deswegen üblicherweise relativ schnell bei der Bearbeitung von Auszahlungen. Die Dauer wird vom Broker mit ein bis fünf Werktagen bei der Zahlung per Überweisung angegeben. Bei Kartenzahlung sind es drei bis fünf Werktage.

    Der Broker überweist das Geld entweder direkt über die Einzahlungsmethode oder auf das Bankkonto. Dabei erhebt GKFX keine Auszahlungsgebühren, gibt allerdings die Gebühren von Banken oder anderen Zahlungsdienstleistern an den Kunden weiter. Die Mindestauszahlungssumme bei GKFX beträgt 50 Euro.

    Der Broker zahlt natürlich nur dann aus, wenn der Trader seine Identität bestätigt hat. Auf diese Weise soll Geldwäsche verhindert werden. Trader müssen deswegen einen Scan eines gültigen Lichtbildausweises und einer aktuellen Versorgerrechnung vorweisen, bevor sie die erste Auszahlung tätigen dürfen.

    Gibt es ein Demokonto oder Lernmaterial?

    Es gibt ein Demokonto bei GKFX, das Trader kostenfrei nutzen können. Trader können sich dabei zwischen einem Demo-Account mit variablen oder fixen Spread entscheiden. Zudem können sei auch die Höhe des Spielgelds und dessen Währung zwischen 5.000 und 100.000 Einheiten festlegen, um so möglichst aussagekräftige Erfahrungen mit GKFX sammeln zu können. Trader müssen dafür allerdings ihre Telefonnummer und E-Mail-Adresse angeben. Sonst schaltet der Broker das Demokonto nicht frei.

    GKFX bietet ein relativ umfangreiches Schulungsangebot. Das Angebot aus Bildungsmaterialien besteht aus:

    • Online Kurse mit Grundlagen-Themen
    • Börsenlexikon
    • Wirtschaftsindikatoren
    • Videos über einzelne Produkte und Dienstleistungen von GKFX
    • Video-Tutorial
    • Webinare zu unterschiedlichen Themen
    • Trading-Seminare
    • Kunden-Events
    • Live Trading

    Die Zielgruppen sind dabei durchaus gemischt, auch wenn das Angebot für Einsteiger deutlich umfangreicher ist, als das für fortgeschrittene Trader.

    Wie gut ist die Versorgung mit weiteren Dienstleistungen, aktuellen Nachrichten und Analysen?

    Grundsätzlich ist das Angebot an Prognosen, Analysen und weiteren Dienstleistungen bei GKFX sehenswert. So bietet der Broker jeden Morgen ein Live-Webinar in deutscher Sprache (!) zur Marktlage an. Hinzu kommen über Market Insights zahlreiche Prognosen, Tools und Nachrichten. Ergänzt wird das Angebot durch Handelssignale von Autochartist und Trading Central und einem Wirtschaftskalender. Zusätzliche Trading-Tools erhalten Trader über den MT4 Booster.

    Ein Teil des Service-Angebots ist ein Virtual Private Service (VPS), mit dem AutoTrader rund um die Uhr genutzt werden können, ohne dass Trader den eigenen PC angeschaltet lassen müssen. Dafür müssen Kunden mindestens 10 Forex-Lots oder 100 Lots auf Indizes oder Gold handeln. Sonst kostet der VPS-Dienst 20 Euro monatlich.

    Die Kontoeröffnung erfolgt einfach über das Formular auf der Webseite

    Wie können Anleger den Kundenservice erreichen?

    Der Kundenservice von GKFX kann vor allem über den Live Chat und einen Rückruf-Service erreicht werden. Auch eine Telefonnummer mit deutscher Vorwahl steht zur Verfügung. Wer den postalischen Weg bevorzugt, erhält auch eine Adresse in Frankfurt.

    Zudem gibt es ein Feedback-Formular, das jedoch nicht für Hilfeanfragen gedacht ist. Kunden können sich über die umfangreiche FAQ zudem die meisten Fragen selbst beantworten. Ergänzt wird das Angebot an Kontaktmöglichkeiten durch relativ vielseitige Präsenz in den sozialen Netzwerken, sodass der Broker sich hier nichts vorwerfen lassen muss und eine gute Auswahl an unterschiedlichen Kontaktmöglichkeiten bietet.

    Ist GKFX seriös? Wie sicher ist das Geld beim CFD-Broker?

    GKFX ist einer der führenden Broker für CFDs und Forex. Der Broker ist in mehr als 14 Ländern aktiv und existiert bereits seit 2009. Das Unternehmen beschäftigt inzwischen mehr als 500 Mitarbeiter und wird von der britischen FCA reguliert. Auch bei der BaFin ist der Broker mit Frankfurter Niederlassung zwangsweise registriert. Die deutsche Finanzaufsichtsbehörde greift allerdings nicht regulierend ein.

    GKFX führt dementsprechend alle Kundengelder getrennt vom eigenen Vermögen bei Barclays geführt. Zudem ist der Broker Mitglied im Financial Services Compensation Scheme (FSCS), über den Gelder von Privatkunden bis zu 50.000 GBP betragen können.

    Fazit: GKFX mit gutem Angebot

    GKFX bietet relativ günstige Spreads ohne Mindesteinzahlung. Alleine in diesem Punkt ist der Broker vielen Konkurrenten einen entscheidenden Schritt voraus. Allerdings könnte das Angebot an Handelswerten durchaus etwas umfangreicher sein. Positiv sind die gute Erreichbarkeit des Kundenservice, die zahlreichen Informationen und Hilfen und die deutsche Niederlassung. Auch die Lizenz der FCA sorgt für ein gutes Gefühl. Insgesamt gibt es wenige echte und ausschlaggebende Schwächen bei GKFX. Ein Minuspunkt ist für sicherheitsbedachte Trader jedoch sicherlich, dass der Broker keine Möglichkeit bietet, ein Konto ohne Nachschusspflicht zu nutzen. Dieser Mangel verringert die Eignung von GKFX für durchschnittliche Anleger und vor allem Einsteiger.

    Jetzt zum Angebot von GKFX
  • Finden Sie den günstigsten CFD-Broker:

    Ø-Volumen pro Trade:
    Euro
    Trades pro Monat:
    Basiswert:
  • Top 5 Aktien Depots

    Sie riskieren Ihr Kapital