Japanische Aktien kaufen 2021: 5 Aktien und 3 ETFs in der Analyse

Unser Dienst wird Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Um ihn zu finanzieren, gehen wir Partnerschaften mit Unternehmen ein (siehe Kapitel: Unsere Finanzierung und Partnerschaften). Dabei setzen wir aber nicht auf klassische Anzeigen. Diese bergen immer die Gefahr, sich im Zweifelsfall zwischen dem Wunsch eines großen Kunden und der redaktionellen Unabhängigkeit entscheiden zu müssen. Stattdessen erhalten wir bei vielen Produkten eine Provision, wenn Sie einen Vertrag über unseren Vergleichsrechner oder einen Link von unserer Seite abschließen. Das hat für uns den Vorteil, dass wir offen sagen können, welches Unternehmen uns besser gefällt. Denn ob Sie einen Vertrag mit diesem oder einem anderen Anbieter aus unserem Vergleichsrechner schließen, hat für uns oft nur geringe Bedeutung. Grundsätzlich haben unsere Partner keinen Anspruch auf eine positive Berichterstattung. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, in unsere Vergleichsrechner und Tabellen nur Partner aufzunehmen. Somit können Konkurrenzanbieter mit vergleichbaren Angeboten unberücksichtigt bleiben, sofern sie nicht an unserem Partnerprogramm teilnehmen. Wichtig ist uns dabei Transparenz. Schaltflächen mit Beschriftungen wie „Jetzt direkt zum Broker“ enthalten sogenannte Affiliate-Links, bei denen wir eine Vergütung den dem Unternehmen bekommen. Dagegen sind reguläre Links im Text, sofern nicht besonders darauf hingewiesen wird, nicht gesponsert. Diese erkennen sie an dem (). Durch diese Art der Finanzierung bleibt die Seite mit ihren Dienstleistungen für Sie kostenfrei. Hier erfahren Sie mehr über uns.
Tokio Shibuya Kreuzung

Japanische Aktien kaufen - Das Wichtigste in Kürze

 

So gehen Sie vor

  • Informieren Sie sich über den japanischen Aktienmarkt und über die Zukunftsprognosen. Im Nikkei 225 Index werden die wichtigsten Unternehmen Japans gelistet.
  • Schauen Sie sich fundamentale Kennzahlen von Aktienunternehmen aus dem Nikkei 225 an und nutzen Sie Expertenanalysen, um persönliche Favoriten auszuwählen.
  • Loggen Sie sich in Ihr Brokerkonto ein bzw. eröffnen Sie ein Aktiendepot bei Smartbroker (inklusive Verifizierung). Jetzt können Sie Japan-Aktien oder einen Japan-ETF kaufen.
  • Wir empfehlen zum Traden japanischer Aktien eine kostenlose Depoteröffnung bei eToro.

 

In japanische Aktien investieren - Diese Möglichkeiten gibt es

Unsere Arbeitsweise

analysierte investments
30
Analysierte
Investments
stunden investiert
30
Stunden
investiert
stunden recherchiert
20
Stunden
recherchiert
Analysierte Investments
10
Ausführliche
Analysen

Japanische Aktien 2021 – 5 interessante Unternehmen in der Analyse

Wenn Sie die Aktien anklicken, gelangen Sie zu unserer ausführlichen Analyse.
Name / WKN / ISIN
Shimano
852147WKN kopiert
JP3358000002ISIN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
Chugai Pharmaceutical
857216 WKN kopiert
JP3519400000ISIN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
Nintendo
864009 WKN kopiert
JP3756600007ISIN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei eToro verfügbar

Hinweis: Ihr Kapital ist gefährdet.
Keyence Corp
874827 WKN kopiert
JP3236200006ISIN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
Daikin
A1W1Q6 WKN kopiert
US23381B1061ISIN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar

Weitere Aktien aus Japan mit Potential 2021

Name / WKN
Toyota Motor Corp.
853510WKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei eToro verfügbar

Hinweis: Ihr Kapital ist gefährdet.
Softbank Group
891624WKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
Sony Corporation
853687WKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei eToro verfügbar

Hinweis: Ihr Kapital ist gefährdet.
Tosoh
859557 WKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
Teijin
855254WKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
Toyobo
860856WKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
Mitsui Chemicals
858586WKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
DENKA
858463WKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
Hitachi Zosen
858468WKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
Nippon Light Metal
A1J41TWKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
Sumitomo Heavy
859555WKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
Ube
859490WKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar

Japan-ETFs mit Potential 2021

Wenn Sie den ETFs anklicken, gelangen Sie zu unserer ausführlichen Analyse.
Name / WKN
Xtrackers Nikkei 225 UCITS ETF 1D
DBX0NJWKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
iShares MSCI Japan Small Cap UCITS ETF USD (Dist)
A0Q1YXWKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
iShares Nikkei 225 UCITS ETF JPY (Acc)
A0YEDQWKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar

Weitere ETFs mit Fokus Japanische Aktien

Name / WKN
iShares Nikkei 225 UCITS ETF (DE)
DE000A0H08D2WKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
Xtrackers Nikkei 225 UCITS ETF 2D EUR Hedged
LU1875395870WKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
Lyxor Nikkei 225 UCITS ETF
LU0378453376WKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar

Inhaltsverzeichnis

Top 5 Aktien Depots

1
Kosten pro Order
0,00 €
Kosten gesamt*
0,00 €
Testberichtzu Smartbroker
2
justTRADE Logo
Kosten pro Order
0,00 €
Kosten gesamt*
0,00 €
Testberichtzu justTRADE
3
Kosten pro Order
0,00 €
Kosten gesamt*
0,00 €
Sie riskieren ihr Kapital
Testberichtzu eToroSie riskieren ihr Kapital
4
Scalable Capital Top5 Logo
Kosten pro Order
0,99 €
Kosten gesamt*
11,88 €
Testberichtzu Scalable Capital
5
Kosten pro Order
0,00 €
Kosten gesamt*
12,00 €
Testberichtzu flatex
* 12 Order p.a. je Order 1000€ incl. Depotkosten

Japan ist die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt, hinter den USA und China und vor Deutschland. Trotzdem sind japanische Aktien in Depots deutscher Anleger eher unterrepräsentiert. Aufgrund Japans Stellung als bedeutende Wirtschaftsmacht sind japanische Unternehmen für ein diversifiziertes Aktiendepot zu empfehlen.

Japanische Aktien kaufen 2021 – Die Top 5 mit Potential

Shimano: Globaler Markenhersteller von Sportgeräten

WKN: 865682WKN kopiert / ISIN: JP3358000002ISIN kopiert

Shimano ist eine globale Sportgeräte-Marke und eine bekannte Fahrrad Aktie. Shimano Inc. stellt seit 100 Jahren Geräte und Zubehör für Radsport, Angelsport und Rudersport her. Das Unternehmen beschäftigt etwa 1.100 Mitarbeiter an seinem Stammsitz Sakai – und ca. 13.000 Mitarbeiter weltweit in 13 Produktionsstätten und zahlreichen weiteren Niederlassungen.


Das bisherige Allzeithoch der bekannten Fahrrad Aktie liegt bei 217,4 Euro. Aktuell kosten die Shimano Titel um die 193 Euro. Bezogen auf die letzten 12 Monate stieg der Aktienkurs um 38 Prozent. Innerhalb der letzten drei Jahre waren es 71 Prozent. Aktieninhaber können mit der Rendite zufrieden sein und profitieren zusätzlich von Dividendenzahlungen (Stand 05/2021).

 2018201920202021
Umsatz in Mrd. JPY348,0363,2 378,0 456,4
Gewinn je Aktie in JPY582 559685873
Dividende je Aktie in JPY155155355182

Quelle: Investor Relations Shimano

Der Umsatz für 2021 soll laut Fahrradkomponenten-Marktführer Shimano bei mehr als 3,6 Milliarden Euro liegen. Es wird mit einem Netto-Gewinn von 600 Millionen Euro gerechnet.

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis für 2021 wird mit 28,8 angegeben. Da der Aktienkurs in der Vergangenheit deutlich gewachsen ist, und der mittel- und langfristige Trend weiteres Wachstum anzeigt, ist die Aktie trotz eines leicht überhöhten KGV eine Kaufempfehlung.

Bewertung:

  • Stabiles, historisch gewachsenes Markenunternehmen
  • Aktienkurs kurz-, mittel- und langfristig mit Wachstumstrend
  • Sportboom für die Zeit nach Corona erwartet

Wo kaufen? Shimano Aktien werden im Freiverkehr an der Frankfurter Börse gehandelt. Weitere Handelsmöglichkeiten bei Ihrem Broker bieten Börsenplätze Tradegate und gettex sowie der außerbörsliche Handelsplatz Lang & Schwarz.

Jetzt bei Smartbroker handeln!

Chugai Pharmaceutical: Pharmaunternehmen für den japanischen Markt

WKN: 857216 WKN kopiert / ISIN: JP3519400000ISIN kopiert

Chugai Pharmaceutical Co. Ltd (gegründet 1925) ist im Bereich Entwicklung, Fertigung und Vermarktung von Arzneimitteln tätig. Schwerpunkte sind Arzneimittel für Krebstherapien sowie Mittel zur Behandlung von Knochen- und Gelenkerkrankungen und Nierenerkrankungen. Der Hauptumsatz (75 Prozent) macht Chugai Pharmaceutical in Japan. Die Schweiz ist mit 22 Prozent der zweitwichtigste Umsatzbringer.

Seit 2002 ist der Schweizer Pharmariese Roche Mehrheitseigentümer des japanischen Unternehmens und hält mehr als 60 Prozent der Chugai Pharmaceutical Aktien.

Chugai Pharmaceutical führt Forschungsstudien zu Arzneimitteln durch, im Auftrag privater und öffentlicher medizinischer Forschungseinrichtungen. Die Mitarbeiteranzahl liegt bei 7.550 Personen.


Die Chugai Pharmaceutical Aktie befindet sich in einer Korrekturphase. Der Wertverlust in diesem Zeitraum beträgt 24,6 Prozent. Das Renditeminus auf Jahressicht liegt bei 18 Prozent. In den letzten drei Jahren konnten Anleger eine Rendite von 111 Prozent zuzüglich der Dividendenzahlungen einfahren (Stand: 05/2021).

 2018201920202021
Umsatz in Mrd. JPY579,7 686,1 786,9 831,9
Gewinn je Aktie in JPY56,4 95,9 131149
Dividende je Aktie in JPY28,7 46,7 55,0 61,0

Quelle: Investor Relations Chugai Pharmaceutical

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) wird 2021 bei 27,6 liegen – nach 42,1 in 2020. Mit dem KGV gehören die Titel nicht zu den günstigen Aktien. Der derzeitige Kursbereich ist ein interessanter Einstiegspunkt für Anleger, die langfristig investieren möchten. Das Unternehmen verdient dank hoher Gewinnspannen gut; die finanzielle Situation ist hervorragend und Kapital für größere Investitionen ist vorhanden.

Bewertung:

  • finanzielle Situation des Unternehmens sehr gut
  • begrenzte Wachstumsaussichten
  • Aktie mit attraktiver Bewertung

Wo kaufen? Die Aktien des japanischen Pharmaunternehmens werden in Deutschland an den Börsen Stuttgart, Frankfurt und Tradegate gehandelt. Lang & Schwarz und Baader Bank bieten sich für einen außerbörslichen Direkthandel an.

Jetzt bei Smartbroker handeln!

Nintendo: Globale Marke & Videospiele- und Konsolenhersteller

WKN: 864009 WKN kopiert / ISIN: JP3756600007ISIN kopiert

Nintendo Co. Ltd. ist ein internationaler Videospiele- und Konsolenhersteller mit Stammsitz in Japan und Niederlassungen und Vertriebsstellen in 26 Ländern. Nintendo ist eine globale Marke und der weltweit einzige Produzent, der TV-gebundene sowie tragbare Videospiele-Konsolen herstellt. Der Nintendo-Konzern beschäftigt im Jahr 2021 weltweit 6.570 Personen.


Der Kurs der Nintendo Aktie ist in fünf Jahren um 274 Prozent und damit durchaus überdurchschnittlich gewachsen. In den letzten 12 Monaten konnte sich der Kursanstieg nicht so rasant fortführen. Es bleiben rund 13 Prozent Rendite für Aktieninhaber. Die Nintendo Aktie hat ein Allzeithoch von 546 Euro (Dezember 2020). Anfang Mai 2021 kostet sie noch 459 Euro (Stand: 05/2021).

 2018201920202021
Umsatz in Mrd. JPY1.055 1.2001.308 1.758
Gewinn je Aktie in JPY1.162 1.6162.171 4.033
Dividende je Aktie in JPY5908101.090 2.220

Quelle: Investor Relations Nintendo

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis wird 2021 bei 15 liegen – nach 19 in 2020. Mit dem KGV gehören die Titel zu den günstigen Aktien. Die Bekanntgabe der sehr guten Ergebnisse für das 4. Quartal 2020 Anfang Februar 2021 (Gewinnplus 22 Prozent) ließ den Kurs noch kurzzeitig steigen. In der dann folgenden Korrektur hat diese marken- und konsolenstarke Aktie rund 10 Prozent nachgegeben.

Für den Kauf der Aktie spricht die günstige Bewertung. Nintendo hat im letzten Geschäftsjahr eine starke Performance abgeliefert. Das operative Geschäft läuft weiterhin, wobei es grundsätzlich zyklisch geprägt ist. Anleger müssen sich auf stärker wechselnde Kurse einstellen. Für die Aktien des Videospiele-Herstellers sollten sich auf lange Sicht attraktive Nachkaufchancen ergeben. Die Chancen auf eine attraktive Rendite sind langfristig intakt.

Bewertung:

  • Überzeugende Quartalsergebnisse (4/2021)
  • Erfolgreiche Eigenmarken und Lizenzgeschäfte
  • Zulässige Dividendenzahlungen

Wo kaufen? In Deutschland können Sie Nintendo Aktien an den großen Börsenplätzen u.a. Tradegate, Börse Frankfurt und Quotrix handeln. Außerbörslicher Handel erfolgt über Lang & Schwarz und Baader Bank. Im Aktiendepot von eToro ordern Sie Aktien provisionsfrei.

Jetzt bei eToro handeln!

Hinweis: Sie riskieren ihr Kapital

Keyence Corp: Weltweit führendes Unternehmen für industrielle Automatisierungslösungen

WKN: 874827WKN kopiert / ISIN: JP3236200006ISIN kopiert

Keyence Corp ist ein weltweit führendes Unternehmen für industrielle Automatisierungslösungen mit Stammsitz in Japan. Geschäftsschwerpunkte des 1974 gegründeten Unternehmens sind die Entwicklung, Herstellung und der Vertrieb von Produkten der Bereiche Automatisierungstechnik Sensoren, Beschriftungssysteme, Bildverarbeitung) und Qualitätssicherung (Messtechnik, Mikroskope) sowie Forschung und Entwicklung (3D-Drucker).

Keyence betreibt 220 Niederlassungen in 45 Ländern und betreut über 250.000 Kunden in 110 Ländern.


Seit dem Markteinbruch an der Börse Tokio Mitte Februar 2021 hat die Aktie weitere rund 10 Prozent an Wert verloren und bewegt sich derzeit seitwärts. Für die letzten drei Jahre steht ein Renditeplus von 55 Prozent zu Buche (Stand 05/2021).

 2018201920202021
Umsatz in Mrd. JPY526,8 587,0 551,8 538,1
Gewinn je Aktie in JPY868932 817 813
Dividende je Aktie in JPY50100 150200

Quelle: Investor Relations KEYENCE Corp

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis liegt bei 65 – nachdem es 2020 noch bei 38 lag. Das spricht für eine Überbewertung der Aktie. Investoren ließen sich vom anhaltenden Umsatzwachstum, von der hohen Liquidität und Profitabilität des Unternehmens überzeugen, sodass der Aktienkurs anstieg.

Keyence gehört zu den Top 5 Unternehmen in Japan und zu den weltmarktführenden Unternehmen in den Bereichen der Automations- und Qualitätssicherungslösungen. Der weltweite Automatisierungstrend wird sich im Laufe des Jahrzehnts beschleunigen, wovon Sensorspezialist Keyence stark profitieren dürfte.

Bewertung:

  • Weltmarktführend bei Automations- und Qualitätssicherungslösungen
  • Hohe Nettoliquidität
  • Sensorspezialist profitiert vom weltweiten Automatisierungstrend

Wo kaufen? Keyence Aktien können an den Börsen Tradegate, Frankfurt und Stuttgart gehandelt werden. Bei Ihrem Broker können Sie die Titel über Lang & Schwarz und Baader Bank außerbörslich ordern.

Jetzt bei Smartbroker handeln!

Daikin Industries: Spezialist für Klimaanlagen und Wärmepumpen

WKN: A1W1Q6 WKN kopiert / ISIN: US23381B1061ISIN kopiert

Daikin Industries ist Japans größter Hersteller von Klimaanlagen und Marktführer auf dem Gebiet der Wärmepumpentechnologie. Zum Produktsortiment gehören auch chemische Produkte und Filter. Das weltweit operierende Unternehmen wurde 1924 gegründet und beschäftigt 75.000 Mitarbeiter. Mit Wärmepumpen von hoher Qualität und Effizienz verfügt Daikin über echte Zukunftsprodukte, die voll im Trend der Energiewende liegen.


Das 52 Wochen-Hoch vom Dezember 2020, das gleichzeitig das Allzeit-Hoch darstellt, liegt bei 199,65 Euro – das 52 Wochen-Tief bei 118,35 Euro. Im März 2021 wurde mit 180 Euro das aktuelle Jahreshoch erreicht.

In den letzten 12 Monaten konnte die Aktie den Wert um 45 Prozent steigern. Bezogen auf die letzten drei Jahre beträgt die Rendite 79 Prozent. Seit 2016 befindet sich die Daikin Aktie im langfristigen Aufwärtstrend, wobei es hin und wieder markttypische Kursbewegungen (Korrektur, etc.) zu verzeichnen gibt (Stand: 05/2021).

 2018201920202021
Umsatz in Mrd. JPY2.290 2.481 2.5502.467
Gewinn je Aktie in JPY646646583558
Dividende je Aktie in JPY140160160160

Quelle: Investor Relations Daikin

Das KGV erhöht sich von 22 im Jahr 2020 auf 40. Ein Grund dafür ist die gestiegene Marktkapitalisierung auf 6,5 Billionen JPY (60 Milliarden US-Dollar). Für 2020 lag diese noch bei 3,8 Billionen Japanischen Yen (35 Milliarden US-Dollar). Daikin wirtschaftet sehr gut, was die hohe Eigenkapitalquote von 52,4 Prozent beweist.

Daikin Aktien sind teurer als vergleichbare Aktien. Die Finanzierung lässt keine Wünsche offen; Erwartungen an das künftige Wachstum sind im Aktienkurs eingepreist. Kursrücksetzer können für den Einstieg oder einen Nachkauf von Daikin Anteilen genutzt werden.

Bewertung:

  • führend bei Klimaanlagen & Wärmepumpentechnologie
  • Daikin Titel teurer als vergleichbare Aktien
  • Unternehmen mit hoher Liquidität

Wo kaufen? Daikin Aktien werden an allen großen deutschen Börsenplätzen gehandelt, zum Beispiel an den Börsen Tradegate, Frankfurt, Berlin, München, Stuttgart und gettex. Bei Lang & Schwarz können Sie die Titel außerbörslich erwerben.

Jetzt bei Smartbroker handeln!

Japanische Aktien in der SWOT Analyse

Stärken: Aktien oft relativ günstig bewertet

Japan sollte vom aktuellen Konjunkturzyklus und der wirtschaftlichen Erholung nach der Corona-Pandemie stark profitieren. Die nächste Phase des Aktienzyklus verspricht attraktive Kurspotentiale. Japanische Aktien sind vielfach relativ günstig bewertet.

In den Depots der Anleger sind sie untergewichtet; japanische Unternehmen werden von einer Erholung besonders profitieren.

Die japanische Wirtschaftsleistung hat sich bereits im dritten Quartal 2020 erholt. Die Unternehmensgewinne dürften in Zukunft schneller steigen als allgemein erwartet.

Japanische Unternehmen sind finanzstark, was die vielen Aktienrückkäufe in 2019 und 2020 unterstreichen. Auf den Gebieten Fabrikautomatisierung, 5G-Technologie und Halbleiterfertigung sind Japans Unternehmen weltweit führend.

Schwächen: abhängig von der globalen Konjunktur

Japans Wirtschaft ist stark abhängig von der globalen Konjunktur. Die Corona-Krise hat entsprechend Druck ausgeübt. Das Land hat bei der Digitalisierung Rückstand. Bedarf besteht zudem an einer weiteren Deregulierung der Wirtschaft.

Die Regierung hat entsprechende Reformen auf den Weg gebracht, um die Produktivität und Renditen der Unternehmen zu erhöhen. Es wird sich zeigen, in welchem Maße dies gelingt und wie schnell die Umsetzung erfolgt.

Chancen: Starkes Wachstum konjunkturabhängiger Sektoren erwartet

Für den Kauf japanischer Aktien sprechen relativ günstige Bewertungen vieler Top Unternehmen und die allgemeine Untergewichtung in vielen Anlageportfolios. Große Bargeldreserven halten Dividendenausschüttungen bei vielen Unternehmen auch bei Gewinneinbrüchen stabil.

Japanische Aktien werden durch die Lockerung der Pandemie-Einschränkungen profitieren. Die Immobilienbranche befindet sich bereits im Aufwind. Starkes Wachstum sollten konjunkturabhängige Sektoren wie Elektrogeräte, Maschinen, Fahrzeuge und Transportausrüstung sowie Finanzwerte abseits der Banken verzeichnen.

Risiken: Sehr von Konjunktur abhängig

Die Vergangenheit und auch die Corona-Pandemie haben gezeigt, dass Japan Aktien zu den konjunktursensibelsten Werten zählen.

Ist eine Konjunkturwende in Sicht und nimmt die Risikobereitschaft der Anleger zu, steigen Japans Aktienkurse meist schneller als in europäischen oder US-Märkten. Die verkündeten Impfprogramme haben bei Anlegern die Hoffnung auf eine Rückkehr zur Normalität geschürt und den japanischen Markt gepusht.

Als Mitte April 2021 die Corona-Fälle in Japan stiegen, reagierte die japanische Börse mit Kursverlusten auf Notstandsforderungen für die Regionen Tokio und Osaka. Die Anleger sorgten mit Gewinnmitnahmen dafür, dass der japanische Leitindex Nikkei 225 ein paar Prozentpunkte verlor.

Ergebnis der SWOT Analyse

Japans Wirtschaft hat sich von den Kurseinbrüchen zu Beginn der Corona-Pandemie gut erholt. Von Vorteil war, dass die Pandemie im eigenen Land schnell unter Kontrolle gebracht wurde. Die aufgelegten Impfprogramme werden je nach Impffortschritt und Impfstoff-Wirksamkeit die wirtschaftliche Erholung beschleunigen.

Einen Corona-Impfstoff Made in Japan gibt es nicht. Takeda Pharmaceuticals (WKN: 853849 / ISIN: JP3463000004) darf man zu den Impfstoff Aktien zählen, denn das Unternehmen wird in Kooperation mit Novavax Covid-19-Impfstoffe produzieren und verteilen.

Die Unternehmensgewinne sollten nach einer Schwächephase wieder zulegen. Die positive Einschätzung japanischer Aktien beruht nicht zuletzt auf dem Umstand, dass Unternehmen des Landes beträchtliche Barbestände halten und Fortschritte in Sachen Corporate Governance machen. Japan Aktien sind im regionalen Vergleich günstig bewertet. Die erwartete globale Wirtschaftserholung sollte dem japanischen Aktienmarkt einen nachhaltigen Auftrieb geben.

Die Grafik zeigt die Entwicklung des Nikkei 225 Index von 1984 bis 2020 mit dem jeweiligen Jahresschlussstand. - Japanische Aktien Kaufen

Der Nikkei 225 ist eines der bekanntesten japanischen Börsenbarometer. Die Jahresschlusstände machen die Entwicklungen eines bedeutenden Teils des japanischen Aktienmarktes deutlich. (Quelle: de.statista.com)

ETFs mit Schwerpunkt börsennotierte japanische Aktienunternehmen

Einzelaktien legen den Anlegerfokus auf einzelne Unternehmen, während ETFs das Investieren in komplette Märkte, Sektoren oder Themen ermöglichen. Dank der breiten Diversifikation bieten ETFs Anlegern ein größeres Maß an Wertstabilität als die Einzelaktie. Mit einem ETF auf den FTSE Japan Index, JPX-Nikkei 400, Nikkei 225 Index, MSCI Japan oder TOPIX Index können Anleger breit gestreut in den japanischen Aktienmarkt investieren. Zum TOPIX Index gehören mehr als 2.200 japanische Unternehmen. ETFs sind vielfach als Sparplan erhältlich, mit dem Kleinanleger regelmäßig Vermögen bilden können.

Xtrackers Nikkei 225 UCITS ETF 1D

Der Xtrackers Nikkei 225 UCITS ETF 1D (DBX0NJ / LU0839027447) investiert in Aktienunternehmen mit Fokus Japan. Die Dividendenerträge erhalten Anleger einmal pro Jahr ausgeschüttet. Der Xtracker Nikkei 225 ETF ermöglicht ein breit gestreutes und kostengünstiges Investieren in 225 Japan Aktien.

Wertentwicklung lfd. Jahr3,21%
Wertentwicklung 3 Jahre35,56%
Fondsgröße1,87 Mtd. EUR
Gewinnverwendungausschüttend
Kostenquote / pro Jahr0,09%

(Stand: 05/2021)

Zu den Top-Positionen im ETF gehören Fast Retailing Co. Ltd. (11,13 Prozent), SoftBank Group Corp. (7,36 Prozent) und Tokyo Electron Ltd. (5,99 Prozent).

Der Xtrackers Nikkei 225 UCITS ETF ist bei zahlreichen Online Brokern erhältlich und wird meist als Sparplan angeboten. In einigen Fällen ist der ETF kostenfrei im Sparplan ab 10 Euro Mindestsparrate zu erwerben.


Der ETF wird unter Verantwortung der DWS Investment S.A. gemanagt. Verwahrt wird das Fondsvermögen bei der State Street Bank International GmbH (Luxembourg).

Jetzt bei Smartbroker handeln!

iShares MSCI Japan Small Cap UCITS ETF USD (Dist)

Der iShares MSCI Japan Small Cap UCITS ETF USD (Dist) (A0Q1YX / IE00B2QWDY88) ist ein börsengehandelter Indexfonds, der die Wertentwicklung vom MSCI Japan Small Cap Index nachstellt.

Der ETF investiert in die im Index gelisteten Aktienunternehmen. Der MSCI Japan Small Cap Index enthält Japan Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (Small Caps). Sie gehören dem MSCI Japan Index an, aber fallen nicht unter die MSCI-Kriterien (Größe, Liquidität, Marktkapitalisierung).

Wertentwicklung lfd. Jahr2,09%
Wertentwicklung 5 Jahre45,54%
Fondsgröße275 Mio. EUR
Gewinnverwendungausschüttend
Kostenquote / pro Jahr0,58%

(Stand: 05/2021)

Zu den größten Positionen im ETF gehören Anfang Mai 2021 ein USD CASH Bestand (5,49 Prozent). Die drei Top-Unternehmen im ETF sind Taiyo Yuden Ltd. (0,65 Prozent), Food & Life Companies Ltd. (0,57 Prozent) und Mitsui O.S.K. Lines Ltd. (0,56 Prozent).

Der iShares MSCI Japan Small Cap UCITS ETF ist bei zahlreichen Online-Brokern sparplanfähig und in einigen Fällen kostenfrei im Sparplan erhältlich.


Der Fondsmanager des Japan-ETFs ist die BlackRock Asset Management Ireland Ltd. Das Fondsvermögen wird bei State Street Custodial Services (Ireland) Ltd. verwahrt.

Jetzt bei Smartbroker handeln!

iShares Nikkei 225 UCITS ETF JPY (Acc)

Der iShares Nikkei 225 UCITS ETF JPY (Acc) (A0YEDQ / IE00B52MJD48) legt den Fokus auf japanische Aktien, die im Nikkei 225 geführt werden. Der ETF hat das Ziel, die Wertentwicklung des Nikkei 225 Index nachzubilden. Zum Referenzindex gehören die 225 an der Tokioter Börse meistgehandelten japanischen Aktienunternehmen.

Wertentwicklung lfd. Jahr5,47%
Wertentwicklung 3 Jahre33,08%
Fondsgröße283 Mio. EUR
Gewinnverwendungthesaurierend
Kostenquote / pro Jahr0,48%

(Stand: 05/2021)

Zu den Top 3 Aktien im Indexfonds gehören Fast Retailing Ltd. (11,32 Prozent), Softbank Group Corp (7,35 Prozent) und TOKYO Electron Ltd. (5,95 Prozent). Bei zahlreichen Online-Brokern wird der iShares Nikkei 225 UCITS ETF zum Handel angeboten. Der ETF steht als Sparplan zur Verfügung und ist kostenfrei erhältlich.


Der iShares ETF wird von der Fondsgesellschaft BlackRock Asset Management Ireland verwaltet. Verwahrstelle ist die State Street Fund Services (Ireland).

Jetzt bei Smartbroker handeln!

Japanische Aktien kaufen oder traden

Anleger haben die Wahl, mit welchen Anlagemethoden und Strategien sie zum Erfolg kommen möchten. Mit der Handelsstrategie bestimmen Sie, ob Sie japanische Aktien kaufen oder traden. Als Langfristinvestor werden Sie Aktien oder einen ETF kaufen. Als Daytrader mit kurzfristigem Anlagehorizont setzen Sie auf das CFD-Trading von Aktien und Indizes.

Der Handel auf Marge bzw. mit Hebel ist eine Trader-Strategie zum Tätigen von Geschäften mit Einzelaktien oder am Nikkei 225. Der Aktien- und Index-Handel mit Hebelwirkung funktioniert, indem Trader Aktienpositionen mit eigenem und vom Broker geliehenen Geld eröffnen.

Der Handel auf Marge hat den Vorteil, dass mit kleineren Handelsbeträgen größere Positionen getradet werden können: eine besonders effektive Methode zur Steigerung potenzieller Erträge.

Das verfügbare Traderkapital kann zur Eröffnung neuer Positionen eingesetzt werden, wodurch sich das Marktrisiko reduziert. Der Handel mit Aktien-CFDs erlaubt das Eröffnen von Long- und Short-Positionen, um von jeglichen Marktentwicklungen zu profitieren.

Wenn ein CFD-Trader eine Position mit fünffacher Hebelwirkung auf die Nintendo Aktie im Volumen von 1.000 Euro Long positioniert und diese im Wert um 10 Prozent steigt, bedeutet das einen Gewinn von 50 Prozent oder 500 USD. Eine Aktieninvestition ohne Hebelwirkung würde mit 10 Prozent Wertsteigerung nur 10 Prozent Realgewinn oder 100 Euro bringen.

Aktien-Trading ist bei ausgewählten Brokern im Angebot. Im kostenlosen eToro Depot können Sie die großen japanischen Werte traden. Darunter sind u.a. der Videospiel- und Konsolenhersteller Nintendo, der Automobilkonzern Toyota Motor Corporation (WKN: 853510) und der Internetdienstleister SoftBank Corporation (WKN: 892484). Zum Tradingangebot gehört auch Japan-Indizes wie der Nikkei 225 Index.

  • eToro ist geeignet für spekulative, eher kurzfristig orientierte Trader
  • Schneller und einfacher Handel von Aktien, ETFs, Rohstoffen, Währungen und Kryptos
  • Keine Depotgebühren, keine Ordergebühren und Kontoeröffnung in wenigen Minuten
  • Müheloses Trading auf steigende und fallende Kurse, für jeden verständlich
  • Mindesteinzahlung 200 EUR, die Ein- und Auszahlung ist mit allen gängigen Methoden möglich, sogar mit PayPal

FAQ: Unsere Antworten auf typische Fragen rund um japanische Aktien

Was ist beim Kauf ausländischer Aktien zu beachten?

Ausländische Aktien können Anleger ebenso günstig wie Inlandstitel kaufen, wenn sie eine besonders liquide Börse wählen und Handelszeiten beachten. Standardwerte handelt man über Xetra und Small und Mid Caps an der Börse Berlin. Für bestimmte Länder lassen sich Sonderkonditionen beim Broker nutzen.

Welche japanischen Aktien sollte man kaufen?

Die Auswahlmöglichkeiten sind groß. Die besten Aktienunternehmen sind im Nikkei 225 enthalten. Globale Marken wie Toyota, Softbank und Nintendo haben sich krisenresistent gezeigt. Shimano, Keyence Corp, Chugai Pharmaceutical und Daikin sollten von der globalen Erholung der Wirtschaft profitieren.

Wie kann man japanische Aktien in Deutschland kaufen?

Zum Kaufen japanischer Aktien benötigen Sie einen Broker bzw. eine Depotbank. Es sind viele japanische Aktien in Deutschland im Freiverkehr handelbar. Weitere Aktien können direkt über die Tokioter Börsen bezogen werden. Mit einem Japan-ETF auf den Nikkei 225 investieren Anleger in 225 japanische Aktien. Damit ist mit einem Aktieninvestment ein Großteil des japanischen Aktienmarktes abgedeckt.

Wo kann man japanische Aktien kaufen?

Bei einigen Brokern wie comdirect gibt es die Möglichkeit, japanische Aktien an der Börse Tokio zu kaufen. Japanische Aktien können auf zahlreichen deutschen Börsenplätzen gehandelt werden. Dazu gehören die Börsen Frankfurt, Düsseldorf, Stuttgart und München sowie Tradegate. Außerbörslicher Handel wird von Lang & Schwarz angeboten.

Zu welcher Uhrzeit sollte man japanische Aktien kaufen?

Die beste Uhrzeit für den Kauf von japanischen Aktien ist die Öffnung oder Schließung des offiziellen Handelstags. Die Zeit nach Handelseröffnung und vor Börsenschließung ist von einer höheren Volatilität geprägt. Dann sind die Spreads (Differenz Kauf- und Verkaufskurs) in der Regel am engsten.

Warum ist der Handel mit CFDs auf Japan Aktien oder den Nikkei 225 Index sinnvoll?

Mit CFDs auf japanische Aktien oder auf den Nikkei 225 handeln Sie einzelne oder einen Korb börsennotierter Unternehmen. Sie können auf steigende und fallende Kursentwicklungen spekulieren. In volatilen Märkten bestehen erhebliche Renditechancen, weil die Japan Aktien vermehrt steigen und fallen können. Als Aktien-Käufer benötigen Sie eine weitaus größere Investmentsumme als ein CFD-Händler, um den gleichen Gewinn zu erzielen.

Fazit

Japanische Aktien profitieren von globaler Konjunkturentwicklung

  • Japanische Aktienunternehmen verfügen über beträchtliche Mengen an Bargeld. Das verschafft ihnen die notwendige Finanzkraft, um bei einer globalen Wirtschaftserholung Kapazitäten zu erweitern oder Konkurrenten zu übernehmen.
  • Japanische Aktien reagieren stark auf Konjunkturzyklen. Sie dürften zu den konjunktursensibelsten Titeln überhaupt zählen. In der Nach-Corona-Zeit werden Aktien konjunkturabhängiger Unternehmen zulegen. Für Anleger können sich Investments in Elektrogeräte, Fahrzeuge, Maschinenbau und Transportausrüstung sowie Finanztechnologien auszahlen.
  • Japan verfügt über bekannte globale Marken, in die sich ein Investment auf lange Sicht lohnt. Für Kleinanleger empfiehlt sich der Kauf von ETFs mit Fokus Japan Aktien. Sie streuen das Risiko und profitieren vom Wirtschaftsboom in Japan.
  • Erfahrene Händler können mit CFDs auf japanische Aktien und Indizes traden. Im Markt befindet sich genügend Volatilität, die sich für kurzfristige Profite nutzen lässt.

Schreiben Sie einen Kommentar

0.0

Thomas Detlef Bär schreibt seit mehr als zehn Jahren über Wirtschafts-, Finanz- und Verbraucherthemen. Bereits vor dieser Zeit galt sein Interesse dem Aktienmarkt. Seine Erfahrungen hat er in vielen Ratgebern niedergeschrieben und in Onlinemedien veröffentlicht. Thomas hat Betriebswirtschaft studiert und mehrere Jahre freiberuflich für Versicherungen gearbeitet. Seit 2020 schreibt er bei Aktien.net über Themen rund um den Aktienmarkt.

Weitere Artikel von Thomas Detlef Bär