Bewertung
9/10

1822direkt
Aktiendepot Erfahrungen & Test

Order ab 4.95 €

Jetzt Wertpapierdepot eröffnen: Ob Aktien, Fonds, ETFs, Zertifikate, Anleihen oder Optionsscheine – einfach clever handeln mit dem Depot der 1822direkt.

0.0
0 Leserwertungen | Bewertung schreiben

1822direkt Aktiendepot

In Deutschland gehört 1822direkt zu den bekanntesten Direktbanken, die sich neben dem Online-Banking auch erfolgreich mit Online-Wertpapierhandel befassen. Beim Test der zehn bedeutendsten Direktbanken in Deutschland wurde die Frankfurter Sparkassentochter Testsieger der großen Direktbank-Studie 2015. 1822direkt ist kein Kreditinstitut, sondern eine reine Vertriebsgesellschaft. Alle Konten werden bei der Frankfurter Sparkasse geführt. Das Produktportfolio gleicht dem einer Hausbank. Im Angebot sind neben Giro- und Tagesgeldkonto ebenso Baufinanzierung, Geldanlagen, Versicherungen und Wertpapierhandel. Das 1822direkt Aktiendepot gibt es für Anleger kostenlos und überzeugt mit seiner umfangreichen Auswahl.

Aktiendepot im Überblick:

Aktiendepot Gebühren:Depot plus Verrechnungskonto ab 0 Euro
Handelsplätze:Deutsche Börsen, 10 Partner im außerbörslichen Handel
Handelsprodukte:Aktien, Anleihen, Derivate, Fonds, ETFs
Orderkosten:Handel Neukunden ab 4,95 Euro pro Order, sonst ab 9,90 Euro
Sonderaktionen:10 Free Trades im ersten Monat, 50 Prozent Rabatt auf Orderprovision in beiden Folgemonaten, Aktiv-Trader-Rabatt, Kunden werben Kunden
Handelsplattform:Webbasierte Plattform, Wertpapierhandel direkt über die Webseite, App
Extras:Regelmäßige Free-Trade-Aktionen und Aktivierungsprämie
Musterdepot:ja, nur für Kunden sind Demo und Watchlist nutzbar
Jetzt zum Angebot der 1822direkt

Leistungen und Konditionen beim 1822direkt Aktiendepot

  • Kontoführungsgebühr 3,90 Euro/Monat, Aktiendepot bei Nutzung bzw. im Bestand kostenlos
  • Depotübertrag erledigt der Broker kostenfrei nach Antragstellung
  • Webbasierte Handelsplattform ermöglicht einfaches Online-Trading
  • Online Banking App für iOS und Android
  • Börsenhandel und außerbörslicher Handel möglich
  • günstige Orderkosten an inländischen Börsen, ab 4,95 Euro pro Order
    Handel an ausländischen ab 54,95 Euro pro Order
  • Umfangreiches Fonds-Angebot (rund 41.000 Fonds), über 14.400 ohne Ausgabeaufschlag
  • Regelmäßige Free-Trade-Aktionen
  • Sonderkonditionen wie Aktivierungsprämie oder Rabatt auf die Orderprovision
  • Regulierung durch BaFin
  • Einlagensicherheit garantiert der Haftungsverbund der Sparkasse
  • Keine extra Bildungsangebote

Aufruf zur Broker Bewertung

Aktiendepot bei 1822direkt: Eröffnung, Führung, Wechsel

Die Depoteröffnung geht ohne größeren Aufwand über die Bühne. Der online ausgefüllte und ausgedruckte Antrag wird dem Broker per Post (1822direkt, 60608 Frankfurt) zugeschickt. Neukunden von 1822direkt müssen in jedem Fall in einer Filiale der Deutschen Post das PostIdent-Verfahren durchführen lassen. Eine bequemere Art der Kundenidentitätsfeststellung ist der VideoChat am heimischen PC (VideoIdent), der derzeit noch nicht angeboten wird. Per Post gibt es nach erfolgter Kontoeröffnung zeitlich getrennt alle wichtigen Kunden- und Kontodaten, wie Kundennummer, Personenkennung, Kontonummer, Telefon- und Online-PIN.

Um ein Depot zu eröffnen, müssen Kunden volljährig sein und nicht in den USA steuerpflichtig sein. Auch ein Gemeinschaftsdepot bietet das Unternehmen an. Eine Mindesteinlage ist nicht notwendig.

Wer Wertpapiere von einer anderen Depotbank in sein neues Depot übertragen möchte, erteilt dem Broker einfach einen Auftrag zum Depotübertrag. Dazu verwendet er das Formular „Übertragsauftrag für Wertpapiere“. 1822direkt kümmert sich in Kooperation mit FinReach um die Details. Kosten entstehen dem Händler dabei nicht.

Besondere Angebote und Rabatte

Immer wieder finden Sie bei 1822direkt besondere Angebots- und Rabattaktionen, die sich oft schnell abwechseln. Deshalb ist es sinnvoll, wenn Sie sich selbst über unseren untenstehenden Link auf die Website der Bank klicken und unter „Wertpapiere“ auf „Sonderaktionen“ navigieren.

Zum Zeitpunkt dieses Artikels handelte es sich dabei um eine Flat-Fee-Aktion mit dem ETF-Partner VanEck, die eine Ordergebühr von 4,95 Euro ab einem Ordervolumen in Höhe von 1.500 Euro ermöglicht. Dazu kommen weitere Aktionen wie eine kostenfreie Sparplanausführung über 12 Monate, Sonderaktionen im außerbörslichen Handel, der Aktiv-Trader-Rabatt uvm.

Jetzt zum Angebot der 1822direkt

Kosten & Gebühren

Wie es sich für eine Direktbank gehört, bietet 1822direkt das Aktiendepot kostenlos an. Der Broker verzichtet auf unterschiedliche Handelskonten oder Kontomodelle. Weder bei der Eröffnung noch bei der Führung von Girokonto und Wertpapierdepot entstehen Kosten, wobei die absolute Kostenfreiheit an eine Bedingung geknüpft ist. Die kostenlose Nutzung erfordert einen Trade pro Quartal oder eine Wertpapiersparplanausführung pro Quartal. Sollten Sie diese Bedingungen nicht erfüllen, berechnet Ihnen 1822direkt monatlich Gebühren für die Depotführung in Höhe von 3,90 Euro.

Die Handelsgebühren beginnen bei 4,95 Euro je Orderabwicklung. Zum Grundbetrag kommen für Bestandskunden noch Gebühren von 0,25 Prozent des Ordervolumens hinzu. Als Mindestordergebühr zahlen Sie 9,90 Euro, als Höchstbetrag 59,90 Euro. Erteilen Sie Aufträge online, kostet das nicht extra. Für eine telefonische oder schriftliche Order berechnet Ihnen der Broker je 12,90 Euro.

Für Orders an ausländischen Börsen macht die 1822direkt keine genaue Angabe. Stattdessen sollen diese individuell für den Wertpapierauftrag an der Kundenhotline erfragt werden. In den Dienstleistungen steht allerdings eindeutig geregelt, wie teuer der Handel von Wertpapieren an ausländischen Handelsplätzen ist. Kunden müssen mit einem Grundentgelt von 49,95 Euro zuzüglich 0,25 % vom Kurswert, dabei jedoch mindestens 54,95 Euro kalkulieren. Hinzu kommen die Fremdkosten des Handelsplatzes.

Regelmäßige Trades belohnt 1822direkt mit einem Aktiv-Trader-Rabatt ab einer gewissen Anzahl an Orders. Nehmen Sie pro Halbjahr mindestens 50 Trades vor, sparen Sie 10 Prozent der Orderprovision. Der Rabatt erhöht sich ab 75 Trades auf 20 Prozent.

Besonders kostengünstig können Sie mit ETFs bei 1822direkt im Rahmen eines Sparplans handeln. Die Gebühr für eine Ausführung beträgt 2,95 Euro. 1822direkt bietet außerdem mehr als 14.400 Fonds ohne Ausgabeaufschlag an. Einen Sparvertrag können Sie jederzeit kostenfrei kündigen.

Wer an der Börse handelt, muss Entscheidungen mitunter außerhalb eines Plans treffen. Daher sind Kosten für das Stornieren, Ändern und Teilausführen in die Handelskosten mit einzubeziehen. Bei 1822direkt fallen weder für Stornierungen und Orderänderungen noch für Teilausführungen extra Kosten an.

Produktsortiment beim 1822direkt Aktiendepot

Die Produktpalette an Wertpapieren umfasst Aktien, Anleihen, Fonds, Zertifikate, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Gehandelt werden kann an allen deutschen Börsen und ausgewählten internationalen Handelsplätzen.

  • Fonds

Überzeugend ist das umfangreiche Fondsangebot der 1822direkt. Im Angebot sind an die 41.000 Fonds, ohne Ausgabeaufschlag 14.400 Fonds. Bei weiteren 10.200 Fonds gibt es Rabattmöglichkeiten von bis zu 100 Prozent. Komplettiert wird der Fondshandel mit mehr als 2.500 sparplanfähigen Fonds, bei denen Sie ab 50 Euro im Monat investieren können. Bei speziellen Brokerangeboten wie Best-Preis-Fonds berechnet 1822direct ein verminderter Ausgabeaufschlag beim Kaufen von Aktien-, Renten-, oder Mischfonds.

  • ETFs

ETFs (börsengehandelte Fonds) gelten als kostengünstige und transparente Anlageprodukte. 1822direkt bietet diese zum einen zum regulären Börsenhandel und zum anderen im Rahmen von Fondsparplänen (850 sparplanfähige ETFs) an. Beim Kauf fällt kein Ausgabeaufschlag an.

  • Sparpläne

Sparplanfähige Wertpapiere (Fonds, ETFs, Zertifikate) sind wegen ihres überschaubaren Risikos bei Anlegern gefragt. Als 1822direkt-Kunde kann man einen Sparplan online anlegen, wobei der Sparbetrag individuell bestimmt und jederzeit angepasst werden kann. Wählen kann er aus rund 2.500 sparplanfähigen Fonds, 850 sparplanfähigen ETFs und 50 sparplanfähigen Zertifikaten.

  • Außerbörslicher Handel

Das 1822direkt Aktiendepot bietet neben dem klassischen Börsenhandel die Möglichkeit zum günstigen außerbörslichen Direkthandel, bei dem Maklercourtage und Börsenentgelte entfallen. Der Wertpapierhandel außerhalb der normalen Börsenzeiten kann für bestimmte Anlagegüter in der Zeit zwischen 8.00 und 23.00 Uhr erfolgen. Eine Orderausführung ist nicht an die Liquidität an den Börsen gebunden.

Jetzt zum Angebot der 1822direkt

1822direkt Depot Handelsplattform und Mobiles Trading

1822direkt nutzt einen Webtrader. Grundsätzlich handelt es sich hierbei um eine solide und zuverlässige Handelsplattform. Allerdings kann sie hinsichtlich Funktionsumfangs und Schnelligkeit nicht unbedingt mit professionellen Tradingplattformen mithalten. Die Plattform ermöglicht es hingegen auch Einsteigern und Gelegenheitstradern, sich unkompliziert und selbsterklärend zurechtzufinden. Lobenswert ist dabei auch die große Auswahl an Orderzusätzen, die es ermöglicht, zahlreiche Strategien auszuführen, ohne Abstriche machen zu müssen.

Der Wertpapierhandel findet bei 1822direkt über Online-Banking statt, bei dem der Händler Zugang zu den deutschen Börsen sowie den außerbörslichen Handelsmöglichkeiten erhält. Eine extra Software muss nicht installiert werden. Sie bestimmen in der Ordererfassungsmaske selbst, wie eine Order (Börse / Handelspartner) erteilt werden soll.

Für die Verwaltung des Depots und den Handel unterwegs stellt 1822direkt Banking Apps für Android- und iOS-Geräte bereit. Die App, erhältlich in den jeweiligen App Stores (Google Play, Apple Store), verfügt über Spracheinstellungen in Deutsch, Englisch und Türkisch.

Serviceangebot im Detail (Support, Bildung, Musterdepot)

Häufig sind es Details, mit denen sich Depot-Angebote der zahlreichen Online-Broker voneinander unterscheiden. Der Kundenservice spielt bei 1822direkt eine wichtige Rolle. Von Montag bis Freitag steht der Support täglich von 08:00 bis 20:00 Uhr zur Verfügung, am Samstag von 08:00 bis 16:00 Uhr. Für die Kontaktaufnahme mit 1822direkt können Kunden und Interessenten den Live-Chat, das E-Mail-Formular oder die Festnetz-Hotline nutzen.

Der Kundenservice der 1822direkt erhält größtenteils sehr positive Kritiken von den Kunden. Sie loben vor allem die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Servicemitarbeiter. Auch die Kompetenz und Erreichbarkeit wird von vielen Kunden sehr geschätzt. Dabei erfolgt auch der Support per E-Mail mit verständlichen und individuellen Auskünften.

Bei 1822direkt spielen Bildungsakademie und Schulungen im Gegensatz zu vielen anderen Depot-Anbietern keine Rolle. Das Hauptgeschäft der Direktbank ist sicherlich nicht das Wertpapiergeschäft, was ein Grund dafür sein dürfte, weder Live-Webinare oder Seminare anzubieten. Ein nützliches Tool ist allerdings der Geldanlageplaner.

Dieser soll passend zu Ihrem Risikotyp und Ihren Wunsch-Angaben die optimale Anlagestruktur errechnen. Dabei können allerdings keine individuellen Verhältnisse berücksichtigt werden, sodass der Geldanlageplaner eine persönliche Beratung nicht völlig ersetzen kann.

Der Kunde gibt dafür unterschiedliche Merkmale seiner bevorzugten Anlagestrategie und seinen Zielen ein und erhält dann eine Übersicht von Investmentfonds, die zu seinen Bedürfnissen passen könnten. Es ist dabei für Bestandskunden sogar möglich, direkt mit wenigen Klicks alle Kauforders auszuführen.

Bankkunden können im 1822direkt-Kundenportal im Bereich Wertpapiere (Märkte & Börsen) ein breit gefächertes Informationsangebot zu Märkten und Kursen nutzen. Das Anlegen eines Musterdepots oder einer Watchlist ist registrierten Händlern vorbehalten. Im FAQ-Bereich werden außerhalb Antworten auf die häufigsten Fragen und Probleme gegeben.

Regulierung, Einlagensicherung, Sicherheit

Die Online-Bank und Tochter der Frankfurter Sparkasse untersteht der Aufsicht der deutschen BaFin sowie der Europäischen Zentralbank. Hinsichtlich der Sicherheit der Kundeneinlagen gilt bei Sparkassen ein institutsbezogenes Sicherungssystem. Seit 3. Juli 2015 findet das Einlagensicherungssystem nach dem Einlagensicherungsgesetz (EinSiG) Anwendung. Garantiert werden im Konkursfall Einlagen bis zu 100.000 Euro je Kunden. Bei höheren Beträgen kommt die komplette Verbundabsicherung auf. In der Praxis sind freie Depotguthaben und sonstige Kontoguthaben betragsmäßig unbegrenzt gesichert.

Der Broker wartet mit einer Vielzahl an Sicherheitsfeatures auf, um Online-Banking und Ihr Online-Trading jederzeit möglichst risikofrei zu gestalten. Dazu gehören moderne und sichere TAN-Verfahren wie mTAN und QR-TAN. Dank der Funktionen Zeitschloss und Auftragslimits können Sie den persönlichen Schutz erhöhen.

Der Broker wendet sich mit Gefahrenwarnungen und Sicherheitshinweisen direkt auf der Webseite direkt an Sie. Sie werden informiert, wie Sie sich vor Phising-Attacken schützen oder eigene Sicherheitsanstrengungen unternehmen können.

Jetzt zum Angebot der 1822direkt

Fazit

Laut 1822direct Test bietet das Aktiendepot seinen Händlern eine Reihe interessanter Vorteile. Zu nennen wären unter anderen die zuverlässige Einlagensicherung, günstige Ordergebühren an inländischen Börsen und die hohe Zahl an Fonds ohne Ausgabeaufschlag. Für Fondsanleger ist 1822direkt eine wirklich gute Adresse. Jede Menge Top-Fonds sind mit bis zu 100 Prozent Ausgabeaufschlag erhältlich.
1822direkt wirbt Neukunden mit günstigen Ordergebühren ab 4,95 Euro. Dank seiner regelmäßigen Free-Trade-Aktionen im außerbörslichen Handel gelingt es dem Broker, sich von anderen Depot-Anbietern abzuheben. Die Erfahrungen mit 1822direkt zeigen, dass Leistungen und Rabattangebote an erfahrene Wertpapierhändler bzw. aktive Trader ausgerichtet sind. Vieltrader erhalten bis zu 20 Prozent Rabatt auf die Ordergebühr. Einsteigern in den Wertpapierhandel wird es nicht einfach gemacht, denn Wissensvermittlung zählt nicht zu den Stärken der Direktbank.

Leserbewertung

Schreibe einen Kommentar

0.0