Bewertung
9/10

CapTrader
Aktiendepot Erfahrungen & Test

Order ab 4 €

CapTrader ist Ihr Online Broker für den Handel mit Wertpapieren an allen Börsen dieser Welt.

0.0
0 Leserwertungen | Bewertung schreiben

CapTrader Aktiendepot

Hinter CapTrader steht die FXFlat Wertpapierhandelsbank GmbH mit Sitz in Düsseldorf. Diese wiederum ist 2015 im Rahmen einer Umfirmierung aus der 1997 gegründeten Vermögensverwaltung Heyder Krüger & Kollegen GmbH (HKK-Invest) hervorgegangen. Unter HKK-Invest wurde 2007 die Marke FXFlat und 2009 die Marke CapTrader Introducing Broker von Ibrokers gegründet.

Privatanleger können bei CapTrader mit Aktien, Anleihen, ETFs, Futures, Optionen und Optionsscheinen weltweit zu günstigen Konditionen handeln. Das Handelssortiment umfasst mehr als eine Million Finanzinstrumente. CapTrader sorgt als Introducing Broker für die Verfügbarkeit der Angebote der US Interactive Brokers auch in Deutschland. Anleger profitieren von den günstigen Angeboten des US-Unternehmens, ohne auf die deutschen Standards bei der Einlagensicherung verzichten zu müssen. Dabei ist CapTrader lediglich Ihr Vermittler sowie Ansprechpartner, und stellt Ihnen beispielsweise auch einen Kundenservice zur Verfügung.

Aktiendepot im Überblick:

Aktiendepot Gebühren: kostenfrei
Handelsplätze: ECN-Zugang zu mehr als 100 Börsen weltweit
Handelsprodukte: mehr als 1 Million Wertpapiere – Aktien, Anleihen, Fonds, Optionsscheine, CFDs, Forex
Orderkosten: Deutsche Aktien ab 2 Euro je Order, US-Aktien ab 2 US-Dollar, Ordergebühren ab 0,10 Prozent bzw. 1 Cent
Sonderaktionen: Zusatzsoftware Agena Trader kostenlos
Handelsplattform: Trader Workstation, Webtrader, Mobile Trader, Agena Trader
Extras: „Managed Accounts“, Einzel-Coachings
Demokonto/Musterdepot: Ja, für CapTrader-Kunden kostenlos und dauerhaft nutzbar

Jetzt zum Angebot von CapTrader

Leistungen und Konditionen beim CapTrader Aktiendepot

  • Traden zu Top-Konditionen Futures + Optionen ab 1 Euro je Kontrakt, deutsche Aktien ab 2 Euro und US-Aktien ab 2 US-Dollar je Order
  • Zugang zu mehr als 100 Börsen weltweit
  • Kostenfreies Konto und Aktiendepot
  • Mindesteinlage 2.000 Euro, Inaktivitätsgebühr 1 US-Dollar
  • Kostenlose Plattformschulungen, wöchentliche Webinare und Seminare
  • Rund um die Uhr per Telefon, Rückrufservice, E-Mail und Live-Chat erreichbar
  • Mobile Webseite und App für Tablet und Smartphone
  • Regulierung durch BaFin und deutschsprachige AGB
  • Kostenloser Zugang zum Live-Trading-Room von NLT
  • Professionelles Trading mit dem kostenlosen AgenaTrader
  • Individuelle Einzel-Coachings

Aktiendepot bei CapTrader: Eröffnung, Führung, Wechsel

Die Kontoeröffnung können Sie auf der Webseite direkt online durchführen. Alternativ können Sie die Antragsunterlagen online per Formular anfordern bzw. über die Internetseite ausdrucken. Positiv ist der Fakt, dass CapTrader ein kostenfreies Depot offeriert. Dafür müssen Sie allerdings mindestens einmal im Monat traden oder ein Depotvolumen im Wert von mindestens 1.000 US-Dollar aufweisen. Sonst berechnet Ihnen CapTrader eine Inaktivitätsgebühr in Höhe von einem US-Dollar pro Monat.

Die Kontoeröffnung ist bereits ab einer Mindestanlage von 2.000 Euro möglich. Bei IB selbst müssen Anleger hingegen mindestens 10.000 US-Dollar investieren, sodass sich hier bei CapTrader ein deutlicher Vorteil für Anleger ergibt, die nicht einen so hohen Betrag anlegen möchten.

Sehr einfach gestaltet sich der Depotübertrag bei einem Brokerwechsel. Dazu stellt CapTrader auf der Webseite allerdings nur ein englischsprachiges Formular zur Verfügung und bietet zum allgemeinen Verständnis eine Übersetzung an. Jeweils ein Exemplar erhält captrader.com sowie die bisherige Bank/Broker. CapTrader übernimmt dann alle weiteren Formalitäten.

Wie funktionieren Einzahlungen?

Einzahlungen können bei CapTrader ausschließlich per Überweisung getätigt werden. Der Sitz von IB ist zwar in England, Anleger können jedoch ein deutsches Konto bei der citigroup Frankfurt nutzen und so Gebühren sparen. Anleger müssen dafür im Verwendungszweck ihren Vor- und Zunamen und die Kontonummer angeben. Es ist zudem sinnvoll, eine Einzahlungsnotiz zusätzlich zur Überweisung beim Broker im Account einzureichen. Auf diese Weise kann CapTrader die Zahlung deutlich schneller verbuchen.

Insgesamt bietet CapTrader also keine all zu flexiblen Zahlungsmöglichkeiten und somit auch nicht wirklich viel Komfort. Anleger sind inzwischen von anderen Brokern deutlich mehr Service gewohnt. Auch ein Depotübertrag funktioniert nur relativ kompliziert und ohne automatischen Übertrag.

CapTrader Kosten & Gebühren

CapTrader kann die günstigen Gebühren von Interactive Brokers fast eins zu eins an deutsche Kunden weitergeben und überzeugt uns damit im Test. Unter den Introducing Brokern von IB ist der Broker einer der günstigsten in Deutschland und somit auch auf dem deutschen Markt. Händler erhalten Zugang zu mehr als 100 nationalen und internationalen Börsen und mehr als 1,2 Millionen handelbaren Wertpapieren. Das CapTrader-Angebot enthält nicht nur faire Handelspreise, es umfasst zudem eine Vielzahl kostenloser Services und Leistungen.

Kostenlose Leistungen des CapTrader-Depots:

  • Depotführung
  • Realtime-Kurse und Reuters News für wichtige Börsen
  • Nutzung der stationären und mobilen Handelsplattformen
  • Einzahlungen + eine Auszahlung je Kalendermonat
  • Telefonische Auftragserteilungen
  • Aufträge ändern/streichen
  • Order-Teilausführungen bei taggleicher Ausführung
  • Limit-Orders
  • Kostenfreie AgenaTrader Lizenz
  • Individuelle Einzel-Coachings

CapTrader verzichtet bewusst auf mehrere unterschiedliche Kontomodelle, sodass Konto- und Handelskonditionen für alle Trader identisch sind. Zwischen den Handelskonditionen und den Kosten für optional erhältliche News & Realtime-Kurse bei CapTrader muss man unterscheiden. CapTrader stellt für die wichtigsten Börsen Realtime-Kurse und Reuters News kostenlos bereit. Spezielle Kurse/News für ausgewählte Regionen/Börsen können gegen Gebühr gebucht werden.

Die einzelnen Handelsgebühren hängen von der Art des Anlagewertes und der gehandelten Währung ab. Der Preis einer Order im Bereich Europäische Aktien & ETFs bzw. von in Euro handelbarer Anlagen beträgt 0,10 Prozent vom Handelsgegenwert. Zu zahlen sind für diese Order mindestens zwei Euro, maximal 99 Euro (Xetra). Der Orderpreis versteht sich inklusive aller Börsengebühren. Damit fallen die Preise bei CapTrader sehr günstig aus und können sich gerade bei Tradern mit mittelgroßem Volumen außergewöhnlich positiv darstellen. Es können allerdings noch weitere Gebühren von Dritten hinzukommen.

Im Bereich Optionen & Futures werden die Ordergebühren vom Börsenplatz bestimmt. Futures kosten in Deutschland pro Order ab einem Euro, während für Optionen mindestens zwei Euro berechnet werden. An US-Börsen zahlen Sie 3,50 US-Dollar, an der Schweizer Börse vier Schweizer Franken. Wer mehr als 1.000 Kontrakte in Deutschland abschließt, kann Sonderkonditionen erhalten.

Die Ordergebühren für ausgewählte Optionsscheine und Zertifikate von Interactive Brokers bewegen sich an den Börsen Frankfurt oder Stuttgart ab 0,20 Prozent vom Handelswert, mindestens sechs Euro.

Produktsortiment beim CapTrader Aktiendepots

Der Broker CapTrader ermöglicht den Wertpapierhandel für alle weltweit relevanten Börsenplätze. Das Handelssortiment umfasst weit über eine Million Anlagemöglichkeiten aus mehr als 19 Ländern von Aktien und ETFs über Optionen und Futures bis zu CFDs und Zertifikaten. Bei Aktienanlagen können Sie mit einem Hebel arbeiten (Intraday mit Hebel 4, über Nacht mit Hebel 2). Mehr als 35.000 Werte lassen sich short handeln. CapTrader bietet Ihnen an, spezielle Handelswünsche zu berücksichtigen, indem beispielsweise weitere Werte in das Handelssortiment aufgenommen werden.

Der Broker stellt über 40 Orderarten zur Verfügung. Neben den üblichen Limit- und Marketorders gibt es exotischere Orderarten wie Iceberg, Sweep-to-fill, Pegged-to-Market oder Sweep-to-fill. Alle Orderlimits lassen sich kostenfrei einstellen.

Keine Rolle spielt im CapTrader-Angebot der außerbörsliche Handel. Kunden können nicht von günstigeren Gebühren außerhalb der üblichen Handelszeiten oder einer schnelleren Verarbeitung profitieren.

Jetzt zum Angebot von CapTrader

Gibt es einen CapTrader-Bonus?

Es gibt keinen CapTrader-Bonus für Wechsler oder Neukunden. Vieltrader können auch keine Rabatte oder Boni erwarten. Bei Zertifikaten gibt es ab einem gewissen Handelsvolumen einen Rabatt, es gibt allerdings keine fixen Nachlässe durch eine bestimmte Anzahl an Trades.

Einen Bonus erhalten Trader bei CapTrader deswegen eigentlich nur dann, wenn sie einen Neukunden werben. Zahlt dieser bei seiner Ersteinzahlung zwischen 2.000 und 24.999 Euro ein, erhält der Kunde dafür 150 Euro. Liegt die Ersteinzahlung sogar über diesem Betrag, sind es 250 Euro. Die Einzahlung muss dabei innerhalb von 30 Tagen geschehen und darf nicht direkt wieder ausgezahlt werden.

CapTrader Depot: Handelsplattform und Mobiles Trading

Die CapTrader-Webseite zeigt sich hinsichtlich ihres Designs eher durchschnittlich und nicht besonders modern. Dennoch ist die Webseite strukturiert und übersichtlich. Über den Menüpunkt Software sind die Angebote zu Handelsplattformen abrufbar. Bei CapTrader können Sie dank der Zusammenarbeit mit Interactive Brokers auf die beliebte Trader Workstation (TWS) zurückgreifen. Die TWS ist zum einen kostenlos und unterstützt mehr als 40 verschiedene Orderarten.

Sie gilt als eine der hochwertigsten und professionellsten Handelsplattformen, die derzeit im Einsatz sind. Das hat allerdings durchaus auch Nachteile für Einsteiger und Trader, die andere Plattformen gewohnt sind. Einsteigerfreundlich ist die Handelsplattform bei all den Funktionen und Tools sicherlich nicht. Es kann sich jedoch durchaus lohnen, die Zeit und den Aufwand aufzubringen und so Zugriff auf eine professionelle Trading-Lösung zu haben, die sämtliche Strategien und Analysen ermöglicht.

Wer mit weniger Funktionen genauso zurechtkommt, kann allerdings auch auf den WebTrader zurückgreifen. Hier ist das Trading deutlich schneller zu verstehen und durchzuführen, die Handelsplattform ist übersichtlich und bietet ausreichend Funktionen, um durchschnittliche Anleger vollends zufriedenzustellen.

Mit AgenaTrader hat CapTrader noch eine dritte Software im Programm, die jedoch kein Stand-Alone benötigt und mit der TWS zusammen genutzt wird. Sie ermöglicht das Trading mit technischer Unterstützung.

Die Plattformen bei Captrader wurden mehrfach ausgezeichnet.

Mobiler Aktienhandel – Apps für Smartphone und Tablet

Der Aktienhändler von heute möchte jederzeit und ortsunabhängig Wertpapiere handeln und Märkte beobachten. CapTrader weiß um den Trend „Mobile Trading”. Für den mobilen Aktienhandel haben Sie mehrere Möglichkeiten. Das responsive Design der Broker-Webseite und der mobile Webtrader ermöglichen die Nutzung auf mobilen Geräten wie Tablets zufriedenstellend. Als optimierte Anwendungen für Smartphones fanden wir für unseren CapTrader-Erfahrungsbericht den TWS MobileTrader und die mobile App für iOS, Android und Blackberry.

Als Kunde bei CapTrader profitieren Sie von den flexiblen Plattformangeboten beim Wertpapierhandel. Sie haben jederzeit Zugriff auf das eigene Depot. Sie können das aktuelle Marktgeschehen verfolgen und rechtzeitig Handelsentscheidungen treffen.

Serviceangebot im Detail: Support, Bildung, Musterdepot

Kundenservice wird bei CapTrader groß geschrieben. Für die Kontaktaufnahme gibt es mehrere Möglichkeiten, die vom Live-Chat über eine kostenlose Telefon-Hotline bis zur E-Mail reichen. Den CapTrader-Service können Sie jederzeit in Anspruch nehmen. Verfügbar ist er nicht nur zu den üblichen Börsenhandelszeiten, sondern an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr.

Das Thema Bildung kommt bei CapTrader ebenfalls nicht zu kurz. Es gibt zahlreiche Online- und Offline-Angebote. Dazu gehören Trading-Webinare, die CapTrader-Videodatenbank und börsentägliche Handelssignale. CapTrader stellt zudem vertiefendes Begleitmaterial wie Handbücher und E-Books zur Verfügung. Persönlichen Kontakt mit dem Broker können Trader auf Messen und Handelstagen aufnehmen. Hilfreiche Informationen und Problemlösungen sind im FAQ-Bereich und einem Glossar zu finden.

CapTrader gehört zu den Brokern, die ein kostenloses Demokonto zum Testen der Handelsumgebung und Services offerieren. Als Interessent können Sie die Demo 30 Tage lang kostenlos testen. CapTrader-Kunden steht die Testmöglichkeit dauerhaft zur Verfügung. Sie müssen vor einer zeitlich unbegrenzten Aktivierung die Mindesteinzahlung von 2.000 Euro vornehmen. Nach längerer Inaktivität wird das Demokonto geschlossen.

Regulierung, Einlagensicherung, Sicherheit

Die FXFlat Wertpapierhandelsbank GmbH ist im Besitz einer Genehmigung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) für Bankgeschäfte aller Art. Die BaFin ist für die Regulierung und unmittelbare Aufsicht zuständig. Kundendepots und Konten werden beim US-Broker Interactive Brokers geführt. Für Interactive Brokers (IB) finden Gesetze der SEC, FINRA, SFA, NYSE und anderen Regulierungsbehörden weltweit Anwendung.

Firmenvermögen und Kundeneinlagen werden getrennt voneinander verwahrt. Entsprechende Treuhandkonten gibt es bei erfahrenen Partnerbanken, abhängig von der Kontowährung in Deutschland, Großbritannien, den USA und Asien. Die Einlage deutscher Kunden wird auf Konten der Citigroup deponiert. Alle Anlagekonten werden durch die CapTrader-Einlagensicherung bis zu einem Betrag von 30 Millionen US-Dollar geschützt. Darin eingeschlossen sind Bareinlagen bis zu einer Million US-Dollar. Der hohe Versicherungsschutz umfasst neben den Bareinlagen ebenso den Marktwert der Aktien, Optionen, Anleihen und Warrants.

Die Datenübertragung über die CapTrader-Webseite erfolgt in jedem Fall per SSL-Verschlüsselung, womit ein hoher Sicherheitsstandard gewährleistet wird. Der Broker macht seinen Kunden deutlich, dass es bei Datenübertragungen über das Internet keine absolute Sicherheit geben kann und sie eigenverantwortlich Sicherheitsvorkehrungen treffen müssen.

Jetzt zum Angebot von CapTrader

Fazit

zum CapTrader Aktiendepot

CapTrader bietet eine stabile Handelsplattform mit umfangreichen Orderarten. Der Broker punktet mit einem breiten Angebot an Finanzprodukten an 100 Handelsplätzen weltweit, darunter die Schweiz. Die Handelsgebühren liegen unseren CapTrader-Erfahrungen nach unter dem Branchendurchschnitt. Der Kundenservice ist 24/7 verfügbar.

Um das Brokerangebot nutzen zu können, müssen Sie eine Mindesteinlage in Höhe von 2.000 Euro leisten. Auf den ersten Blick mag sie hoch ausfallen, doch in Anbetracht des Gesamtpakets bzw. des Leistungs- und Konditionsniveaus geht das in Ordnung.

CapTrader-Kunden können sich auf eine hohe Einlagensicherung für US-Unternehmen verlassen. Durch die Kontoführung bei Interactive Brokers fällt zudem keine unmittelbar fällig werdende Abgeltungssteuer an. Damit kann der komplette Ertrag neu investiert werden.

 

Leserbewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.