Kupfer Aktien kaufen 2022: Die Möglichkeiten für Investoren

Unser Dienst wird Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Um ihn zu finanzieren, gehen wir Partnerschaften mit Unternehmen ein (siehe Kapitel: Unsere Finanzierung und Partnerschaften). Dabei setzen wir aber nicht auf klassische Anzeigen. Diese bergen immer die Gefahr, sich im Zweifelsfall zwischen dem Wunsch eines großen Kunden und der redaktionellen Unabhängigkeit entscheiden zu müssen.

Stattdessen erhalten wir bei vielen Produkten eine Provision, wenn Sie einen Vertrag über unseren Vergleichsrechner oder einen Link von unserer Seite abschließen. Das hat für uns den Vorteil, dass wir offen sagen können, welches Unternehmen uns besser gefällt. Denn ob Sie einen Vertrag mit diesem oder einem anderen Anbieter aus unserem Vergleichsrechner schließen, hat für uns oft nur geringe Bedeutung.

Grundsätzlich haben unsere Partner keinen Anspruch auf eine positive Berichterstattung. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, in unsere Vergleichsrechner und Tabellen nur Partner aufzunehmen. Somit können Konkurrenzanbieter mit vergleichbaren Angeboten unberücksichtigt bleiben, sofern sie nicht an unserem Partnerprogramm teilnehmen.

Wichtig ist uns dabei Transparenz. Schaltflächen mit Beschriftungen wie „Jetzt direkt zum Broker“ enthalten sogenannte Affiliate-Links, bei denen wir eine Vergütung den dem Unternehmen bekommen. Dagegen sind reguläre Links im Text, sofern nicht besonders darauf hingewiesen wird, nicht gesponsert. Diese erkennen sie an dem ().

Durch diese Art der Finanzierung bleibt die Seite mit ihren Dienstleistungen für Sie kostenfrei.

Hier erfahren Sie mehr über uns.

Kupfer

Warum Sie Aktien.net vertrauen können

Wir achten auf strenge redaktionelle Integrität – dieser Beitrag kann jedoch Hinweise auf Produkte unserer Partner enthalten. Hier finden Sie eine Erklärung, wie wir Geld verdienen.

Mehr lesen

Übersicht

Broker Vergleich Button
ETF Vergleich Button
Neo Broker Vergleich Button
p2p Vergleich Button
CFD Vergleich Button
Forex Vergleich Button

Unsere Arbeitsweise

analysierte investments
27
Analysierte
Investments
stunden investiert
18
Stunden
investiert
stunden recherchiert
13
Stunden
recherchiert
Analysierte Investments
6
Ausführliche
Analysen

 

Kupfer Aktien kaufen - Das Wichtigste in Kürze

 

Kupfer Aktien kaufen - So gehen Sie vor

  • Informieren Sie sich über den aktuellen und künftigen Kupfermarkt, über wichtige Kupfer Aktien und deren Entwicklungsprognosen in der Zukunft.
  • Zum Kupfer Aktien kaufen benötigen Sie ein Depot, welches Ihnen von Brokern wie Smartbroker, flatex oder justTade kostenlos bereitgestellt wird.
  • Registrieren Sie sich bei Smartbroker und verifizieren Sie Ihre Daten. Laden Sie Ihr Handelskonto mit Guthaben auf.
  • Wählen Sie Kupfer Aktien aus, beispielsweise Glencore oder Vale. Jetzt können Sie die erste Kauforder platzieren.
  • Spekulieren mit Kupfer und anderen Rohstoffen bietet Chancen und birgt Risiken. Wir empfehlen Rohstoff-Einsteigern ein Depot bei eToro.

 

Kupfer Aktien kaufen - Diese Möglichkeiten gibt es

  • Kupfer als Rohstoff – Das Halbedelmetall Kupfer ist ein Anlagemetall wie Gold oder Platin und in Barren aus 99,9 Prozent reinem Kupfer erhältlich.
  • Kupfer Preis und Unternehmen traden – Der gehebelte Handel mit CFDs erlaubt Long und Short Positionen und verspricht erfahrenen Händler*innen zusätzliche Gewinnchancen.
  • In Kupfer Aktien und Unternehmen investieren – Führende börsennotierte Rohstoffproduzenten und Rohstoffhändler sind im Kupfergeschäft erfolgreich tätig. Bei steigenden Kupferpreisen können Aktien- und ETF-Anleger*innen eine positive Wertentwicklung erwarten.

Inhaltsverzeichnis

Die besten Kupfer Aktien 2022

  • Rio Tinto PLC
    WKN:852147KGV: 0,00
    ISIN:GB0007188757DIV/R:0.1119
  • BHP Group Limited
    WKN:A2N9WVKGV: 0,00
    ISIN:GB00BH0P3Z91DIV/R:0.1173
  • Vale S.A
    WKN:897136KGV: 2,35
    ISIN:BRVALEACNOR0DIV/R:0.1041
  • Glencore PLC
    WKN:A1JAGVKGV: 0,41
    ISIN:JE00B4T3BW64DIV/R:0.0458
  • Freeport-McMoran Copper & Gold Inc
    WKN:896476KGV: 0,20
    ISIN:US35671D8570DIV/R:0.0214
WKNISINKGVMARKT KAP.Gewinn MargeDIV/R:
852147
GB0007188757
0,00
75.933
0.2939%
0.1119
A2N9WV
GB00BH0P3Z91
0,00
157.222
0.4724%
0.1173
897136
BRVALEACNOR0
2,35
326.235
0.4155%
0.1041
A1JAGV
JE00B4T3BW64
0,41
67.110
0.0646%
0.0458
896476
US35671D8570
0,20
40.520
0.2008%
0.0214

 

Auf der Suche nach dem passenden Depotanbieter? Aktien.net empfiehlt:

 

Weitere aussichtsreiche Kupferaktien mit Potential 2022

  • Newmont Goldcorp Corp
    WKN:853823KGV: 0,79
    ISIN:US6516391066DIV/R:0.0519
  • Anglo American PLC
    WKN:A0MUKLKGV: -23,51
    ISIN:GB00B1XZS820DIV/R:0.0324
  • Southern Copper Corporation
    WKN:A0HG1YKGV: 1,20
    ISIN:US84265V1052DIV/R:0.0845
  • Teck Resources Ltd Class B
    WKN:858265KGV: 2,02
    ISIN:CA8787422044DIV/R:0.0123
  • First Quantum Minerals Ltd
    WKN:904604KGV: 3,83
    ISIN:CA3359341052DIV/R:0.0072
  • KGHM Polska Miedz SA
    WKN:908063KGV: 0,00
    ISIN:PLKGHM000017DIV/R:0.0332
  • Antofagasta PLC
    WKN:867578KGV: 0,00
    ISIN:GB0000456144DIV/R:0.1005
  • Deep South Resources Inc
    WKN:A2DGWFKGV: 0,00
    ISIN:CA24378W1032DIV/R:0
  • Kodiak Copper Corp
    WKN:A2P2J9KGV: 0,00
    ISIN:CA50012K1066DIV/R:0
  • Oroco Resource Corp
    WKN:A0Q2HBKGV: 0,00
    ISIN:CA6870331007DIV/R:0
WKNISINKGVMARKT KAP.Gewinn MargeDIV/R:
853823
US6516391066
0,79
33.731
0.0641%
0.0519
A0MUKL
GB00B1XZS820
-23,51
35.713
0.1862%
0.0324
A0HG1Y
US84265V1052
1,20
35.067
0.2759%
0.0845
858265
CA8787422044
2,02
15.532
0.2891%
0.0123
904604
CA3359341052
3,83
10.891
0.1719%
0.0072
908063
PLKGHM000017
0,00
17.000
0.199%
0.0332
867578
GB0000456144
0,00
11.648
0.1381%
0.1005
A2DGWF
CA24378W1032
0,00
6
0%
0
A2P2J9
CA50012K1066
0,00
55
0%
0
A0Q2HB
CA6870331007
0,00
124
0%
0

 

Die besten Kupfer ETFs

  • BNPP Kupfer ETC
    WKN:PB8C0PTER:0.90%
    ISIN:DE000PB8C0P8AUM:2
WKNISINTERAUMA/TTD
PB8C0P
DE000PB8C0P8
0.90%
2
🔄
-

Investieren in Kupfer – Weitere Top ETFs & ETCs 2022

Wenn Sie die ETFs & ETCs anklicken, gelangen Sie zu unserer ausführlichen Analyse.
Name / WKN
WisdomTree Copper
A0KRJUWKN kopiert
RICI Enhanced Kupfer TR EUR Hedge ETC
PB8RECWKN kopiert

Die besten ETFs zum Investieren in Rohstoffe 2022

  • L&G Longer Dated All Commodities UCITS ETF
    WKN:A1CXBUTER:0.30%
    ISIN:IE00B4WPHX27AUM:568
  • iShares Diversified Commodity Swap UCITS ETF
    WKN:A2DK6RTER:0.19%
    ISIN:IE00BDFL4P12AUM:1.668
  • Xetra-Gold
    WKN:A0S9GBTER:0.00%
    ISIN:DE000A0S9GB0AUM:11.710
  • WisdomTree Industrial Metals
    WKN:A0KRKGTER:0.49%
    ISIN:DE000A0KRKG7AUM:206
  • Lyxor Commodities Thomson Reuters/CoreCommodity CRB TR UCITS ETF - Acc
    WKN:LYX0Z2TER:0.35%
    ISIN:LU1829218749AUM:1.523
  • VanEck Vectors Gold Miners UCITS ETF
    WKN:A12CCLTER:0.53%
    ISIN:IE00BQQP9F84AUM:610
  • Xtrackers Bloomberg Commodity Swap UCITS ETF 2C EUR Hedged
    WKN:DBX0CZTER:0.24%
    ISIN:LU0429790743AUM:20
WKNISINTERAUMA/TTD
A1CXBU
IE00B4WPHX27
0.30%
568
🔄
0.61%
A2DK6R
IE00BDFL4P12
0.19%
1.668
🔄
0.18%
A0S9GB
DE000A0S9GB0
0.00%
11.710
🔄
-
A0KRKG
DE000A0KRKG7
0.49%
206
🔄
-
LYX0Z2
LU1829218749
0.35%
1.523
🔄
0.68%
A12CCL
IE00BQQP9F84
0.53%
610
🔄
0.62%
DBX0CZ
LU0429790743
0.24%
20
🔄
1%

Weitere Top ETFs zum Investieren in Rohstoffe 2022

Name / WKN
Amplify Advanced Battery Metals and Materials ETF
A2JPGHWKN kopiert
WisdomTree Enhanced Commodity UCITS ETF
A2AE1RWKN kopiert

Die Fokussierung auf nachhaltige Technologien und E-Mobilität machen Kupfer zu einem der gefragtesten Industriemetalle. Dank seiner Vielseitigkeit ist der Rohstoff praktisch in allen Lebensbereichen und vielen Industrieprodukten in verarbeiteter Form zu finden. Der Preis von Kupfer steigt seit dem März-Tief 2020 nahezu ohne größere Kursrückschläge.

Anleger*innen haben viele Möglichkeiten, um in Kupfer zu investieren. Mit Kupfer Produzentenaktien und Rohstoff-ETFs können Investor*innen am Kupferboom teilhaben. Einige der größten Kupferproduzenten und Bergbaukonzerne werden wir Ihnen näher vorstellen.

broker vergleich

Das sind die Top 5 Kupfer Aktien 2021

Rio Tinto: Bergbaukonzern mit großem Mineralienportfolio

  • Rio Tinto PLC
    WKN:852147KGV: 0,00
    ISIN:GB0007188757DIV/R:0.1119
WKNISINKGVMARKT KAP.Gewinn MargeDIV/R:
852147
GB0007188757
0,00
75.933
0.2939%
0.1119

Rio Tinto ist einer der weltweit führenden Bergbaukonzerne, der an Aktionär*innen seit Jahren zuverlässig Dividenden ausschüttet. Regelmäßig beträgt dabei die Dividendenrendite 10 Prozent und darüber. Zu den Kund*innen des weltweit zweitgrößten Eisenerzproduzenten gehören weltweit Unternehmen der Eisen- und Stahlindustrie. Stahl spielt eine wichtige Rolle in mehreren Branchen, vor allem im Bauwesen. Der Aktienkurs von Rio Tinto wird in den nächsten Jahren wesentlich von den Eisenerzpreisen beeinflusst. Mehr als die Hälfte seines Umsatzes macht der Konzern mit China. Die chinesische Politik bezüglich Corona (Lockdown) und Unternehmen gegenüber birgt gewisse Unsicherheiten. Im Jahr 2021 produzierte Rio Tinto 270 Millionen Tonnen Eisenerz und 55 Millionen Tonnen Bauxit. Für 2022 und 2023 wird weltweit eine Zunahme der Nachfrage nach Eisen und Aluminium erwartet. Steigende Rohstoffpreise werden dem Bergbaukonzern ein enormes Cashflow-Wachstum bescheren. Im Juni 2022 hat Rio Tinto bekannt gegeben, dass aus der Eisenerzmine Gudai-Darri in Pilbara (Westaustralien) das erste Erz geliefert wurde. In 2023 soll sie die volle Kapazität erreichen und 40 Jahre produktiv bleiben.

Was zahlt Rio Tinto an Dividende 2022?

Rio Tinto zahlt in 2022 eine Dividende in Höhe von 8,81 Euro je Aktie. Beim einem Kurs von 65 Euro am 15.06.2022 entspricht dies einer Dividendenrendite von 13,55 Prozent. Das KGV für 2022 liegt bei 5,90. Damit ist die Rio Tinto Aktien günstig bewertet.

Rio Tinto Aktien-Entwicklungen

Die hohe Dividendenrendite ist teilweise das Ergebnis einer wenig rasanten Kursentwicklung im Jahr 2021. Mitte Juni kostet die Aktie rund 65 Euro. Bezogen auf die letzten zwölf Monate haben sich die Titel um rund 10 Prozent verbilligt. Für Altaktionär*innen ist Aktien auf Fünfjahressicht mit mehr als 80 Prozent ein Renditebringer. Rio Tinto ist ein profitabler globaler Minenkonzern. Aktionär*innen profitieren von einer hohen Dividendenrendite. Steigende Rohstoffpreise werden das Gewinnwachstum auf hohem Niveau halten. Die Rio Tinto Aktie wird davon profitieren. Erstellt: 16.06.2022 | Autor: Thomas Detlef Bär

BHP Group: 120 Jahre im Geschäft mit China

  • BHP Group Limited
    WKN:A2N9WVKGV: 0,00
    ISIN:GB00BH0P3Z91DIV/R:0.1173
WKNISINKGVMARKT KAP.Gewinn MargeDIV/R:
A2N9WV
GB00BH0P3Z91
0,00
157.222
0.4724%
0.1173

In letzter Zeit sind die Preise auf den Nickel- und Kupfermärkten stark angestiegen. Dies hat zu einem Boom in der Bergbauindustrie geführt Jetzt sind Aktien mit einem Schwerpunkt auf physischer Produktion und einem starken freien Cashflow wieder in der Gunst der Anleger. BHP mag zwar Wertpotenzial bieten, hat aber womöglich nicht genug Schwung, um ein effektives Portfolio auszugleichen.

Gute Quartalszahlen

BHP erzielt mit seinen drei Hauptgeschäftsfeldern Eisen, Kupfer und metallurgische Kohle eine überdurchschnittliche Rentabilität. Sie machen 95 % des EBITDA der Gruppe aus. Dank der überragenden Gewinnspannen kann BHP im Vergleich zu anderen Unternehmen in allen Geschäftsbereichen überdurchschnittliche Renditen erzielen. Die Rendite auf das eingesetzte Kapital stieg von bereits hohen 28 % im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 21 auf erstaunlich hohe 43 % im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 22.

Günstiger als die Konkurrenz

BHP ist eines der kosteneffizientesten Unternehmen unter den Wettbewerbern. Mit 16,5 USD pro Tonne hat BHP die niedrigsten Produktionskosten für Eisenerz unter den großen Bergbaukonzernen. Die Stückkosten des Konkurrenten Rio Tinto liegen bei 18-19 USD pro Tonne.

Fehlende Diversifizierung

Obwohl BHP stark in seine technologische Versorgungskette investiert hat, reichen seine Innovationen noch nicht aus. Aufgrund der geografischen Lage der BHP-Minen ist das Unternehmen nicht gut positioniert, um von der Preismacht zu profitieren. Auch wenn BHP über Flottenvorteile und Partnerschaften mit kleinen OEMs verfügt, reicht dies nicht aus, um die fehlende Diversifizierung auszugleichen. Hintergrund: BHP Group ist ein australisches Bergbaukonglomerat mit Beteiligungen in Südostasien und Südamerika. BHP fördert und produziert eine Vielzahl von Rohstoffen und Mineralien wie Erdgas, Nickel, Uran, Erdöl, Kupfer und Eisen. BHP ist seit Jahren die Perle der Bergbau- und Metallindustrie. Langfristige globale Wirtschaftstrends sowie der derzeitige Rückenwind für die Rohstoffpreise werden BHP auch in den kommenden Jahren für Investoren attraktiv machen. Jedoch kann das Unternehmen in vielen Belangen nicht mit seinen Konkurrenten mithalten. Erstellt: 28.06.2022 | Autor: Victor Jove Roca

Vale: Brasiliens führender Bergbaukonzern

  • Vale S.A
    WKN:897136KGV: 2,35
    ISIN:BRVALEACNOR0DIV/R:0.1041
WKNISINKGVMARKT KAP.Gewinn MargeDIV/R:
897136
BRVALEACNOR0
2,35
326.235
0.4155%
0.1041

Vale unterscheidet sich von den meisten anderen Aktien, denn das Unternehmen hat seinen Sitz nicht in Australien, Nordamerika oder Europa, sondern in Brasilien. Mit Rio Tinto und BHP gehört Vale zu den drei größten börsennotierten Bergbauunternehmen der Welt.

Starke Schwankungen

Die vergangenen zwölf Monate (Stand: 05/2022) waren für die Inhaber*innen von Vale eine Achterbahnfahrt. Von Juli bis November 2021 verlor die Aktie fast 50 Prozent ihres Wertes, verdoppelte sich bis März 2022 dann annähernd wieder und übertraf den Kurs vom Juli des Vorjahres – und verlor dann wieder rund ein Viertel an Wert. Unterm Strich hatten Aktionäre nach zwölf Monaten rund 20 Prozent verloren. Dem vorausgegangen war allerdings von März 2020 bis Juli 2021 eine Verdreifachung des Kurses. Auf drei Jahre bleibt also ein Plus von 33 Prozent.

Gewinne legen stark zu, die Dividende auch

2020 erhöhten sich die Gewinne pro Aktie um rund 360 Prozent. Das lag auch daran, dass in den Vorjahren zwei Dammbrüche die Bilanz belastet hatten. Mit den Gewinnen soll auch die Dividende steigen, 2021 lag die Dividendenrendite über 16 Prozent, für die kommenden Jahre soll sie zumindest über 10 Prozent liegen.

Vor allem Eisenerz

Das brasilianische Unternehmen Vale ist mit Abstand der wichtigste Förderer von Eisenerz. Rund ein Drittel der weltweiten Förderung entfallen auf das Unternehmen. Gefördert wird vor allem im Heimatland: Brasilien gilt als die wichtigste Lagerstätte von Eisen. Diese Abhängigkeit von einem einzelnen Rohstoff ist ein großes Risiko. Daneben werden Kupfer, Kohle, Bauxit und verschiedene Edelmetalle gefördert. Außerdem gehört Vale zu den größten Transportunternehmen in Brasilien und betreibt unter anderem mehrere Eisenbahnlinien, vor allem zum Abtransport der gewonnenen Erze.

Umstrittenes Unternehmen

Generell stehen Rohstoffunternehmen oft in der Kritik, denn der Abbau von Bodenschätzen verursacht oft starke Umweltschäden und bedeutet oft die Umsiedelung von Menschen. Bei Vale ist die Kritik aktuell aber besonders laut. Das liegt teilweise daran, dass gerade die Förderung von Bodenschätzen im Amazonas-Gebiet besondere Aufmerksamkeit genießt, teilweise aber auch an unternehmerischen Entscheidungen. So wurde eine Mine im ostafrikanischen Kohlerevier von Untertage- auf Tagebau umgestellt, was die Umweltschäden deutlich erhöhte. Hintergrund: Vale beschäftigt mehr als 195.000 Mitarbeiter*innen, ist auf fünf Kontinenten und 30 Ländern aktiv und weltweit führend im Bergbausektor. Der Bergbaukonzern fördert rund ein Drittel des weltweiten Eisenerzes. Gut im Geschäft ist Vale mit Nickel, Kupfer, Mangan und Ferrolegierungen. Weitere Geschäftsbereiche sind Energie, Logistik, Stahl und Düngemittel. Vale ist einer der größten Rohstoffkonzerne weltweit. Allerdings liegt der Schwerpunkt der Förderung auf Eisenerz. Hier verantwortet der Konzern rund ein Drittel der weltweiten Förderung.

Glencore: Weltweit führendes Unternehmen in der Rohstoffbranche

  • Glencore PLC
    WKN:A1JAGVKGV: 0,41
    ISIN:JE00B4T3BW64DIV/R:0.0458
WKNISINKGVMARKT KAP.Gewinn MargeDIV/R:
A1JAGV
JE00B4T3BW64
0,41
67.110
0.0646%
0.0458

Glencore ist weniger in der Rohstoffförderung und vor allem im Rohstoffhandel aktiv. In diesem Bereich ist das Schweizer Unternehmen weltweit sogar die Nummer Eins. Allerdings gilt die Firma selbst im Vergleich zu anderen Rohstoffunternehmen als umstritten.

Einer der größten Akteure auf dem Kupfer-Markt

Glencore bezeichnet sich als einen der weltweit größten Produzenten und Vermarkter von Kupfer. Im Jahr 2020 produzierte das Unternehmen 1,3 Millionen Tonnen Kupfer. Daneben handelte die Firma mit Kupfer, das von anderen Unternehmen hergestellt wurde, sodass insgesamt 3,4 Millionen Tonnen Kupfer verkauft wurden. Damit machte Glencore nach eigenen Angaben einen Profit von 4,5 Milliarden US-Dollar. Das Unternehmen fördert auf drei verschiedenen Kontinenten Kupfer: in Afrika, Australien und Südamerika. In Asien und Nordamerika wird außerdem Kupfer verarbeitet. Unter anderem ist Glencore auch in der Demokratischen Republik Kongo aktiv. In der Provinz Katanga befinden sich große Kupfervorkommen, allerdings gilt das Land auch als politisch instabil und ist eines der ärmsten der Welt. Das birgt Risiken, etwa weil Minen verstaatlicht werden oder durch Unruhen nicht mehr genutzt werden könnten.

Gute Kursentwicklung in den vergangenen drei Jahren

In den vergangenen drei Jahren ließ Glencore andere Rohstoffunternehmen wie BHP Group oder Rio Tinto in den meisten Zeiträumen hinter sich (Stand: 05/2022). Das lag vor allem an der guten Entwicklung in den vergangenen zwölf Monaten. Während viele Rohstoffunternehmen in dieser Zeit Kursverluste hinnehmen mussten, stieg die Glencore Aktie seitdem um 40 Prozent. Allerdings kennt das Papier auch andere Zeiten, von 2012 bis 2020 blieben die Kurse hinter denen großer Konkurrenten wie Rio Tinto zurück.

Wieder in der Gewinnzone

Nach Verlusten in den Jahren 2019 und 2020 kehrte Glencore 2021 wieder in die Gewinnzone zurück. Für 2022 wird ein Gewinn von 1,30 Euro angestrebt, was beim aktuellen Kurs einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 4,4 entsprechen würde. Damit ist die Aktie sehr günstig. Die Dividendenrendite soll ebenfalls hoch ausfallen, in den vergangenen Jahren lag sie zwischen 3,4 und 5,5. Allerdings wird für 2022 eine Dividende geplant, die etwa doppelt so hoch wie in den Vorjahren liegen soll.

Umstrittenes Unternehmen

Auch an Glencore ist der Trend zu ethischen und Umweltkriterien nicht vorbeigegangen. Stellungnahmen zu den eigenen Werten und Berichte über aktuelle Projekte erscheinen auf der eigenen Internetseite. Nach wie vor gilt das Unternehmen aber (selbst im Vergleich zu anderen Unternehmen in der Rohstoffbranche) als umstritten. Verstöße gegen Umwelt- und Sozialstandards sowie Korruption werden dem Unternehmen vorgeworfen. Ob es sich dabei um Fehler aus der Vergangenheit handelt oder um aktuelle Probleme, wird sich in der Zukunft zeigen. Hintergrund: Die Abkürzung Glencore steht für Global Energy Commodity and Resources. 1974 gegründet, ist es deutlich jünger als viele andere Rohstoffunternehmen. Zunächst wurden nur Metalle gehandelt, später auch Energierohstoffe und Agrarprodukte. 2011 ging die Firma an die Börse. Das Management hält aber nach wie vor große Aktienpakete. Glencore hat sich im vergangenen Jahr besser entwickelt als viele Konkurrenten. Das Unternehmen ist stark im Kupfergeschäft. Die Dividendenrendite ist aber nach wie vor niedriger als bei vielen Konkurrenten.

Freeport-McMoRan: Weltweit führender Gold- und Kupferproduzent

  • Freeport-McMoran Copper & Gold Inc
    WKN:896476KGV: 0,20
    ISIN:US35671D8570DIV/R:0.0214
WKNISINKGVMARKT KAP.Gewinn MargeDIV/R:
896476
US35671D8570
0,20
40.520
0.2008%
0.0214

Freeport-McMoRan ist im Hinblick auf die Dividende ein Sonderfall unter den Rohstoffunternehmen. Denn die Dividendenrendite liegt hier unter 2,0 Prozent – und das wird wohl auch so bleiben. Leider macht die Aktie diesen Nachteil nicht durch entsprechende Kursgewinne wett – zumindest nicht lang- und mittelfristig.

Die Kursentwicklung

Auf drei Jahre gerechnet hat die Aktie von Freeport Freeport-McMoRan fast 250 Prozent gewonnen – und damit deutlich mehr als Konkurrenten wie Rio Tinto oder BHP, die unter 50 Prozent Zugewinn blieben (Stand: 05/2022). Doch dieses Plus beruht zum großen Teil auf einem außergewöhnlich guten Abschneiden zwischen März 2020 und Juni 2021. Von Mai 2021 bis Mai 2022 blieb die Aktie dagegen hinter BHP zurück, auf zehn Jahre auch hinter Rio Tinto.

Teurer als die Konkurrenz

Gleichzeitig zahlt Freeport-McMoRan deutlich weniger Dividende als die meisten anderen Rohstoffunternehmen. Für 2022 wird eine Dividende von 0,53 Euro erwartet, bei einem Kurs von 35,50 Euro je Aktie im Mai 2022 entspricht das einer Rendite von rund 1,5 Prozent. Das ist kein schlechter Wert, allerdings deutlich weniger als bei Rio Tinto, BHP oder auch African Rainbow Minerals. Die niedrige Dividende ist nicht nur Folge hoher Investitionen, wie bei einigen Tech-Konzernen, sondern auch niedrigerer Gewinne pro Aktie. Obwohl die Aktie der BHP Group im Mai 2022 etwas günstiger war, waren die erwarteten Gewinne pro Aktie dort höher. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis von 14,4 für das Geschäftsjahr 2021 ist für einen Rohstoffkonzern vergleichsweise teuer.

Alles auf Kupfer

Wer gezielt auf eine steigende Nachfrage nach Kupfer setzen will, findet allerdings mit Freeport-McMoRan einen passenden Wert. Denn das Buntmetall verantwortet rund 78 Prozent des Umsatzes. Die übrigen 22 Prozent entfallen zur Hälfte auf Gold und weitere Produkte, die überwiegend bei der Gold- und Kupfergewinnung als Nebenprodukt anfallen. Das wichtigste davon ist Molybdän, ein Übergangsmetall, das bei der Kupfergewinnung anfällt und vor allem in der Metallurgie verwendet wird. Sollte die Kupfernachfrage weiter anziehen, die Nachfrage nach Eisenerz aber nachlassen, könnte Freeport-McMoRan an vielen Konkurrenzunternehmen vorbeiziehen.

Meinung der Analystinnen und Analysten

In den meisten Analysen wird eine Seitwärtsbewegung der Aktie erwartet. Sowohl die Deutsche Bank als auch Morgan Stanley und die Royal Bank of Scotland (RBS) bewerteten die Aktie im April und Mai 2022 mit „neutral“. Der norwegische Staatsfonds boykottiert die Aktie, da das Unternehmen das Einhalten ethischer Standards seiner Meinung nach nicht ausreichend beweisen kann. Hintergrund: Die Geschichte des Unternehmens ist eng mit der Geschichte Indonesiens verbunden. Nach dem Sturz des ersten Präsidenten Sukarno, der den Rohstoffabbau weitgehend durch Staatsbetriebe organisierte, öffnete dessen diktatorischer Nachfolger Suharto das Land für Investitionen von ausländischen Unternehmen. Zwar war das Unternehmen schon 1912 im texanischen Freeport gegründet worden, der Aufstieg hängt aber nicht unwesentlich mit dem Engagement in Indonesien ab den 1960er Jahren zusammen, wo das Unternehmen Gold und Kupfer fördert. Zeitweise war das Unternehmen der größte Steuerzahler Indonesiens. Dem Unternehmen wird daher vorgeworfen, das diktatorische Suharto-Regime unterstützt zu haben. Außer in Indonesien betreibt das Unternehmen Minen in Peru, Chile, den USA und der Demokratischen Republik Kongo. Freeport-McMoRan ist stark auf Kupfer ausgerichtet und würde von einem Boom des Buntmetalls daher besonders profitieren. Allerdings sind Kurs-Gewinn-Verhältnis und Dividendenrendite ungünstiger als bei der Konkurrenz. Wie fast alle Bergbauunternehmen sieht sich auch Freeport-McMoRan mit Kritik wegen Verstößen gegen Umwelt- und Sozialstandards konfrontiert.

Kupfer Aktien in der SWOT Analyse

Stärken: Vielseitig verwendbares Industriemetall

Kupfer spielt in der Geschichte der Menschheit eine überaus wichtige Rolle. Seine leichte Verarbeitung macht es vielseitig einsetzbar. In Deutschland werden pro Jahr mehr als eine Million Tonnen Kupfer zu Erzeugnissen wie Halbzeug und Leitmaterial verarbeitet. Kabel und Elektronik machen rund die Hälfte der Kupferprodukte aus.

Der Kupferverbrauch weltweit liegt bei 25 Millionen Tonnen Kupfer. Die Nachfrage aus China nach Kupfer ist enorm; das Land verbraucht die Hälfte der weltweiten Kupferproduktion.

Kupfer ist für nachhaltige Technologien ein Schlüsselmetall. Das gilt für Stromerzeugung und Übertragung sowie Speicherung. Jeder Kabelstrang und jede komplexe Speicherzelle enthält Kupfer.

Aufgrund des wachsenden Interesses an nachhaltigen Produkten und Technologien ist in den kommenden Monate mit einem erhöhten Kupferbedarf zu rechnen. Die US-Regierung hat für Klimaschutz-Investitionen ein Budget von 400 Milliarden US-Dollar vorgesehen.

Schwächen: Überangebot an Kupfer führt zu Preisverfall

Der Handel mit Kupfer bewegt sich auf hohem Niveau. Marktschwankungen gibt es immer wieder. 2009 brach der Kupferpreis deutlich ein und fiel innerhalb weniger Wochen von rund 8.000 auf unter 3.000 US-Dollar.

2011 erreichte der Kupferpreis mit über 10.000 US-Dollar seinen höchsten jemals verzeichneten Wert. Danach verlief die Entwicklung des Kupferpreises fallend. Eine Stabilisierung des Kupferpreises erfolgte ab 2017.

Mit den steigenden Preisen steigt auch der Reiz, in die Produktion oder Entwicklung neuer Kupfer-Ressourcen zu investieren. Niedrige Kupferpreise in der Vergangenheit haben Investitionen am Kupfermarkt ausbleiben lassen. Neue Kupferlagerstätten wurden nicht erschlossen. Das erklärt heutige Versorgungslücken, die wiederum für Preisauftrieb sorgen.

Durchschnittlicher Preis für Kupfer weltweit (1960 - 2020)

Durchschnittlicher Preis für Kupfer weltweit in den Jahren 1960 bis 2020(in US-Dollar je Tonne) (Quelle: de.statista.com)

Chancen: Steigende Nachfrage & Lieferengpässe aufgrund von Corona

Der Kupferpreis bewegt sich seit mehreren Jahren aufwärts, wobei kleinere Schwankungen bei dem vielseitig verwendbaren Industriemetall hin und wieder vorkommen.

Im Zuge der Corona-Pandemie war der Kupferpreis im März 2020 auf 4.325 Euro pro Tonne gefallen. Das war zugleich der Beginn eines regelrechten und anhaltenden Durchstartens. Kupfer hält sich nach dem rasanten Kursanstieg seit November 2020 stabil in Bereichen oberhalb von 7.500 Euro. Am 22. April 2021 stand der Kupferkurs bei 7.885 Euro (9.550 US-Dollar), in Januar 2022 bei 8.791,76 Euro (9.996,23 US-Dollar). Der Kupferpreis dürfte neue Allzeithochs testen.

Die erfolgreich abgeschlossenen Präsidentschaftswahlen 2021 in Chile und Peru versprechen eine weitere Ankurbelung des Kupferbergbaus. Die Länder sind gemessen an den Produktionsmengen die größten Kupferversorger der Welt. Es wird mit einer Erholung der Weltwirtschaft und einem anhaltenden Wachstum industrieller Aktivitäten gerechnet.

Ein schwächerer Dollarkurs dürfte Kupfer stärken. Von Seiten der US-Inflationsentwicklung und der Zinsanhebung durch die FED besteht die Gefahr einer Dollaraufwertung. Die weltweite Corona-Krise hatte Auswirkungen auf die Kupfer-Versorgung – speziell in Chile und Peru. Niedrige Lagerbestände haben zu einem Angebotsengpass geführt, was die Preise weiter hoch halten wird.

Für Investor*innen ergeben sich nicht nur Chancen in der Bergbauindustrie, sondern ebenso in Aktien der verarbeitenden Industrie und Unternehmen mit starkem Kupferverbrauch.

Das Risiko einer Investition in Kupfer Aktien

Kupfer ist (wie andere Industriemetalle) ein zyklischer Rohstoff. Der Rohstoffmarkt birgt eine Reihe möglicher Risiken, die dem Kupfer-Kurs 2022 Probleme bereiten könnten. Es drohen Verzögerungen in der Öffnung der Volkswirtschaften, eine Rückkehr zur strengeren Geldpolitik und Sparplänen sowie unzureichende Wirksamkeit der Impfstoffe gegen COVID-19.

In der Vergangenheit von einigen Hoch und Tiefs geprägten Rohstoff Notierungen zeigen ein für die Rohstoffbranche klassisches zyklisches Geschehen. Wenn die Weltwirtschaft Schwächen zeigt, wirkt sich das in der Folge auf fallende Kupfer Notierungen aus. Inhaber von Aktien mit Fokus auf Kupfergeschäft müssen zumindest zeitweilig mit Rückschlägen rechnen.

Kupfer notiert wie viele andere Rohstoffe in US-Dollar. Wer als europäischer Anleger*in Geld in Rohstoffe oder Fremdwährungsaktien investiert, hat zusätzlich zur Wertentwicklung eine auf die Rendite wirkende Währungskomponente.

Die Anlagewährung Euro erschwert den direkten Vergleich der Entwicklung des Investments mit dem Rohstoffpreis. Das Währungsrisiko sollte ein Anleger*in nicht unterschätzen, auch wenn es durchaus eine Chance darstellt. Ein Gewinn für den Anleger*in im Rohstoffpreis kann in Euro ein Verlust sein. Erfahrene Investor*innen können ein Wahrungsrisiko über Währungsoptionen oder Devisentermingeschäften absichern.

Ergebnis der SWOT-Analyse

Kupfer spielt bei der Umstellung der Weltwirtschaft auf nachhaltige Energietechnologien eine Hauptrolle. Das wird auf Jahre hinaus für einen hohen Kupferbedarf sorgen. Solange das Angebot mit der Nachfrage nicht mithalten kann, werden die Preise steigen. Gute Nachrichten für Kupferproduzenten und Kupferhändler – und natürlich auch für Aktien-Inhaber.

Aufgrund von Beschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie konnten Kupferproduzenten und Kupferhändler Rohstofferschließungen und Logistikausbau nicht wie geplant vorantreiben. Es besteht erheblicher Nachholbedarf.

Die größten Rohstoffproduzenten und Rohstoffhändler besitzen nicht nur ein breites Mineralienportfolio, sie sind auch in weiteren Geschäftsbereichen wie Verarbeitung, Logistik und Energie aktiv. Damit können Kupfer-Anleger*innen auch in wirtschaftlich schwächeren Zeiträumen Geld verdienen.

Kupfer Aktien kaufen: Alternativen in Form von ETFs oder anderen Branchen-Produkten

Der Rohstoff Kupfer wird an den Terminbörsen LME (London) oder NYMEX (CME Group) gehandelt. Für private Anleger*innen ist der Handelszugang aufgrund besonderer Zugangsvoraussetzungen seitens der Terminbörsen eingeschränkt. Mit Finanzinstrumenten wie Investmentfonds, Zertifikaten oder ETCs (Exchange Traded Commodities) ist es möglich, auf die Wertentwicklung von Kupfer und anderer Rohstoffe zu spekulieren.

Langfristig können Sie Anteile von Bergbaukonzernen und Rohstoffhändlern kaufen. Die führenden Unternehmen sind alle im Kupfergeschäft engagiert. Steigende Kupfernotierungen werden sich auf die Kurse betreffender Aktien gleichfalls positiv auswirken.

ETFs und ETC auf Kupfer

Sie können nicht nur mithilfe von Einzelaktien, sondern auch mit börsengehandelten Indexfonds und ETCs in Kupfer investieren. Der Vorteil dieser passiv gemanagten Produkte ist, dass eine Wertentwicklung im Wesentlichen der des zugrunde liegenden Index entspricht. Anleger*innen profitieren zudem von günstigeren Fondskosten, die bei aktiven Fonds bis zu 2,50 Prozent ausmachen können.

WisdomTree Copper

  • WisdomTree Copper
    WKN:A0KRJUTER:0.49%
    ISIN:DE000A0KRJU0AUM:330
WKNISINTERAUMA/TTD
A0KRJU
DE000A0KRJU0
0.49%
330
🔄
-

Der WisdomTree Copper (WKN: A0KRJU / ISIN: DE000A0KRJU0) ermöglicht Investor*innen eine Anlage in Kupfer durch Nachbildung des Bloomberg Copper Subindex. Der Index ist ein Überschuss-Index und ein Spiegelbild der Preisentwicklungen von Kupfer-Futures basierend auf dem Bloomberg Commodity IndexSM. Der täglich kumulierende kapitalisierte Zinsertrag wird ausgeschüttet.
Der WisdomTree Copper ist bei ausgewählten Online Brokern sparplanfähig und auch kostenfrei im Sparplan erhältlich.

RICI Enhanced Kupfer TR EUR Hedge ETC

ISIN: DE000PB8REC4ISIN kopiert

Der RICI Enhanced Kupfer TR EUR Hedge ETC (WKN: PB8REC / ISIN: DE000PB8REC4) ist eine Inhaberschuldverschreibung, die auf der Basis des deutschen Rechts aufgelegt wurde. Der ETC ist eine Nachbildung des RICI Enhanced Copper TR Index (Basiswert) inklusive einer Wechselkursabsicherung in Euro.

Der RICI Enhanced Kupfer TR EUR Hedge ETC ist ein Produkt der BNP Paribas und notiert an der Börse Stuttgart und der Börse Frankfurt (Freiverkehr). Eine Anlagedauer von 5 Jahren und länger wird empfohlen.

Den ETC können Sie bei zahlreichen Banken und Online-Brokern erwerben. Die besten Depotanbieter übernehmen die bei Erteilung von Kauf- bzw. Verkaufsaufträgen anfallenden Transaktionskosten.

BNP Kupfer ETC

  • BNPP Kupfer ETC
    WKN:PB8C0PTER:0.90%
    ISIN:DE000PB8C0P8AUM:2
WKNISINTERAUMA/TTD
PB8C0P
DE000PB8C0P8
0.90%
2
🔄
-

Der BNP Kupfer ETC (WKN PB8C0P, ISIN DE000PB8C0P8) ist ein thesaurierender Rohstoffe-ETF der französischen Großbank BNP Paribas. Die Replizierung bei diesem ETF erfolgt synthetisch.

Der Fonds bildet den LME Copper Futures nach. Der LME Copper Terminkontrakt bezogen auf Kupfer ist ein Terminkontrakt, der an der London Metal Exchange gehandelt wird. Laufende Erträge werden nicht an den Anleger*innen ausgeschüttet, etwaige Zinserträge werden in den Fonds reinvestiert.

Der Total Return & Open End ETC ist täglich handelbar und besichert. Den ETC können Sie bei Depotbanken und Online-Brokern kaufen. Bei den besten Depotanbietern fallen bei einer Kauforder keine Transaktionskosten an.

In Kupfer investieren können Sie nicht nur über Aktien und Fonds auf Basis Aktienindizes. Es gibt eine ganze Reihe von Kupferderivate wie Futures, Zertifikate und Kupfer-CFDs, die erfahrenen Händler*innen hohe Gewinne versprechen, wobei Handelsrisiken ebenfalls hoch sind. Bei gutem Risikomanagement, einem ausreichend hohen Handelskapital und richtiger Handelsstrategie sind Risiken beherrschbar.

Kupferbarren als Direktinvestment

Kupferbarren zu 500 Gramm oder 1.000 Gramm können Sie bei zahlreichen Edelmetallhändlern wie Degussa Goldhandel oder Geiger Edelmetalle online kaufen. Kupfer spielt als Anlagemetall keine so große Rolle wie Gold, Silber, Palladium und Platin.

Der Feingehalt der Kupferbarren beträgt 999/1.000. Ein Kupfer-Barren besteht aus 99,9 Prozent Feinkupfer. Die Herstellungskosten machen sich angesichts des relativ geringen Materialwerts prozentual deutlich bemerkbar. Investor*innen sollten größere Einheiten bevorzugen, da das Aufgeld zum reinen Materialwert (Kupferpreis) geringer ausfällt. Das Halbedelmetall kostet beim Online-Händler je pro Kilogramm rund 50 Euro.

Kupfer Zertifikate

Die Chancen für steigende Kupferpreise stehen gut. Ein Rückschlagpotenzial sollten Anleger*innen bei ihren Handelsentscheidungen nicht komplett ausblenden. Erfahrene Händler*innen können sich mit Mini Futures von Vontobel Long oder Short positionieren und Depotpositionen absichern.

  • Long Mini Future auf Copper Future (WKN: VQ2DJE, ISIN: DE000VQ2DJE7)
  • Short Mini Future auf Copper Future (WKN: VQ409R, ISIN: DE000VQ409R3)

Die Risiken der Kupferzertifikate sind hoch. Hebelzertifikate bieten Anleger*innen die Chance, noch umfassender von Kursschwankungen von Kupfer zu profitieren. Änderungen des Kupferpreises verstärkt der Hebel um ein vielfaches. Hohe Gewinne sind möglich, das Risiko eines Totalverlustes ist die andere Seite der Medaille. Das Open End Zertifikat verfällt mit dem Eintreten des Barrieren-Ereignisses. Das ist der Fall, wenn der Kupferpreis auf oder unter der Barriere liegt.

Kupfer Aktien kaufen oder traden? – Das Anlegerziel entscheidet

In Kupfer Aktien anlegen und den Rohstoff handeln sind zwei unterschiedliche Strategien. Sind Sie aktiver Anleger*in, dem es auf kurzfristige Renditen ankommt? Dann ist ein Investment in eine Kupferproduzenten Aktie kein guter Weg.

Anders sieht es aus, wenn Sie frei verfügbares Kapital für mehrere Jahre in Kupferunternehmen und ETFs investieren können. Langfristinvestor*innen berücksichtigen damit die besonderen Risiken des Kupfermarkts.

Die Grafik zeigt einen Kaufauftrag bei eToro für Rio Tinto Aktien im Wert von 210 USD

Rio Tinto Aktien können Anleger*innen bei eToro provisionsfrei kaufen (Quelle: eToro)

Für Daytrader*innen gibt es für CFD-Kontrakte geeignete Finanzinstrumente. Beim-CFD-Trading können Sie den Rohstoff Kupfer und Kupfer Aktien führender Produzenten innerhalb von Sekundenbruchteilen kaufen oder verkaufen. Vorteile sind große Flexibilität und die Chance der Gewinnmaximierung während eines Handelstages.

Das Bild zeigt eine CFD-Order für Kupfer im Wert von 410 USD mit Hebel 1:10

CFD-Trading mit Kupfer und Hebel von 1:10 – Sie entscheiden „Kaufen“ oder „Verkaufen“! (Quelle: eToro)

Chancen und Risiken von Kupfer sind im Vergleich mit Gold oder Platin ähnlich. Das Renditepotential ist nicht geringer. Trader*innen mit Forex-Erfahrung können sich schnell mit dem Handel mit CFDs vertraut machen. Hier gibt es viele Wissensüberschneidungen.

Der Handel mit CFDs bietet Ihnen zugleich die Möglichkeit, Ihr Online-Investment besser zu diversifizieren. Das reduziert das Risiko und erhöht die Gewinnchance.

Der Broker eToro bietet zum CFD-Trading optimale Voraussetzungen. Dazu gehören eine zuverlässige Brokerplattform und schnelle Order-Ausführung. Anleger*innen können Kupfer Trading im kostenlosen eToro Demokonto ausprobieren.

FAQ: Unsere Antworten auf typische Fragen zu Kupfer Aktien

Wie kann ich in Kupfer investieren?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um in Kupfer zu investieren. Geeignete Finanzprodukte sind Aktien und Aktienfonds, Zertifikate, Exchange Traded Funds (ETFs) und Exchanged Traded Commodities (ETCs).

Wie wird Kupfer an der Börse gehandelt?

Kupfer wird an besonderen Handelsplätzen, den sogenannten Warenterminbörsen gehandelt. Das sind einmal die London Metal Exchange (LME) mit Notierung in US-Dollar je Tonne und zum anderen die New York Mercantile Exchange (NYMEX) mit Notierung in Cent pro amerikanisches Pfund (1 lb).

Wer baut Kupfer ab?

Kupfer wird in vielen Ländern der Welt abgebaut. Einen Schwerpunkt bildet Südamerika mit Chile und Peru. Auch in der Volksrepublik China und in den Vereinigten Staaten gibt es zahlreiche Kupferproduzenten. Führende Kupferproduzenten sind BHP Group, Glencore und Freeport-McMoRan

Welche Lithium Aktien kaufen?

Wenn Sie Lithium Aktien kaufen möchten, bieten sich Unternehmen wie Albemarle Corporation, Varta, Millennial Lithium Corp, Sociedad Quimica Minera de Chile und Orocobre an.

Welche Alternativen gibt es zu Kupfer-Aktien?

Die Alternativen zu Kupfer-Aktien, Aktienfonds und ETFs sind Kupfer-CFDs. Mit CFDs können Sie sowohl auf steigende als auch auf fallende Kupfer Preise spekulieren.

Fazit

In Kupfer Aktien investieren oder kurzfristig vom Kupferpreis profitieren

Kupfer gehört neben Eisenerz und Aluminium zu den weltweit am häufigsten eingesetzten Rohstoffen, deren Bedarf bei einer florierenden Weltwirtschaft rasant zunimmt und die Preise ansteigen lässt.

Wenn Sie Kupfer Aktien kaufen wollen, dann ist jetzt möglicherweise ein guter Zeitpunkt. Bis 2025 wird ein gegenüber heute um ein Drittel höherer Kupferpreis prognostiziert.

Andererseits haben die Preise von Kupfer und anderer wichtiger Rohstoffe seit März 2020 einen enormen Kursanstieg von teilweise 100 Prozent und mehr hinter sich. Die Corona-Pandemie ist keineswegs überstanden. Die erhoffte weltwirtschaftliche Erholung könnte sich verzögern.

Für Daytrader*innen bieten sich in stark gehandelten Märkten viele kurzfristig profitable Handelsgelegenheiten. Mit CFDs können Sie beispielsweise bei eToro sowohl auf steigende als auch auf fallende Kupfer Preise spekulieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

0.0

Thomas Detlef Bär schreibt seit mehr als zehn Jahren über Wirtschafts-, Finanz- und Verbraucherthemen. Bereits vor dieser Zeit galt sein Interesse dem Aktienmarkt. Seine Erfahrungen hat er in vielen Ratgebern niedergeschrieben und in Onlinemedien veröffentlicht. Thomas hat Betriebswirtschaft studiert und nach Abschluss seines Studium mehrere Jahre als Ökonom in einem ostdeutschen Automobilbetrieb gearbeitet. In den 1990er Jahren startete er als freiberuflicher Versicherungs- und Vermögensberater. 2009 begann er Ratgeber für das bekannte Portal helpster.de zu verfassen. Seitdem veröffentlicht er regelmäßig Beiträge auf zahlreichen Finanz-Portalen, darunter mikrokredit24.net, gevestor.de, onlinebanken.com. Seit 2020 schreibt er bei Aktien.net über Themen rund um den Aktienmarkt.

Weitere Artikel von Thomas Detlef Bär