Die besten Augmented Reality Aktien und Virtual Reality Aktien – Marktanalyse und ETFs 2020

Anlagetrend Virtual Reality

Das Wichtigste in Kürze

Die 5 besten Aktien aus Augmented und Virtual Reality

Name WKNKurs (in Euro)Performance YTD (in %)
Autodesk Inc.
ab 0 € kaufen - bei Smartbroker verfügbar 869964WKN kopiert194,239,2
Himax Technologies
ab 0 € kaufen - bei Smartbroker verfügbar A0JKBXWKN kopiert3,0240,5
Vuzix Corporation
ab 0 € kaufen - bei Smartbroker verfügbar A1KCVKWKN kopiert3,4159,8
Snap
ab 0 € kaufen - bei Smartbroker verfügbar A2DLMSWKN kopiert20,4542,7
Lumentum
ab 0 € kaufen - bei Smartbroker verfügbar A14WK0WKN kopiert60,9215,1

Die 2 besten ETFs

Name WKNKurs (in Euro)Performance YTD (in %)
Amundis Smart Factory ETF
ab 0 € kaufen - bei Smartbroker verfügbar A2PN78WKN kopiert60,1511,2
iShares Expanded Tech-Software Sector ETF Shs
ab 0 € kaufen - bei Smartbroker verfügbar A0B6MNWKN kopiert254,8532,03

Weitere Zulieferer und Spezialisten

Name WKNKurs (in Euro)Performance YTD (in %)
Amphenol Corp
ab 0 € kaufen - bei Smartbroker verfügbar 882749WKN kopiert905,6
Dassault Systèmes S.A.
ab 0 € kaufen - bei Smartbroker verfügbar 901295WKN kopiert157,822,3
GoPro Inc.
ab 0 € kaufen - bei Smartbroker verfügbar A1XE7GWKN kopiert3,22-23,1
Kopin Corp
ab 0 € kaufen - bei Smartbroker verfügbar 888358WKN kopiert1,1768,5
QUALCOMM
ab 0 € kaufen - bei Smartbroker verfügbar 883121WKN kopiert96,0437,4
eMagin
ab 0 € kaufen - bei Smartbroker verfügbar A0LC4KWKN kopiert1,15207
Nuance Communications
ab 0 € kaufen - bei Smartbroker verfügbar A0HGWXWKN kopiert26,7295,6
NeXR Technologies
ab 0 € kaufen - bei Smartbroker verfügbar A1K03WWKN kopiert3,464,3
Immersion Corporation
ab 0 € kaufen - bei Smartbroker verfügbar 929096WKN kopiert6,95-8,6
NextTechAR Solutions
ab 0 € kaufen - bei Smartbroker verfügbar A2N5WXWKN kopiert3,48755,4

Top 5 Aktien Depots

1
Kosten pro Order
0,00 €
Kosten gesamt*
0,00 €
Testberichtzu Smartbroker
2
Kosten pro Order
1,00 €
Kosten gesamt*
12,00 €
Testberichtzu Trade Republic
3
degiro
Kosten pro Order
2,00 € + 0,018%
Kosten gesamt*
26,16 €
Testberichtzu DEGIRO
4
Kosten pro Order
3,95 €
Kosten gesamt*
47,40 €
Testberichtzu Consorsbank
5
Kosten pro Order
3,90 €
Kosten gesamt*
46,80 €
Testberichtzu Comdirect
* 12 Order p.a. je Order 1000€ incl. Depotkosten

 

Die 5 besten Aktien für das Investment in Virtual oder Augmented Reality

1. Snap: Soziales Netzwerk und Technik

WKN: A2DLMSWKN kopiert / ISIN: US83304A1060ISIN kopiert

Snap ist den meisten vor allem aufgrund des sozialen Netzwerks Snapchat bekannt. Schon seit 2016 ist das Unternehmen mit seinen Spectacles allerdings auch mit einer eigenen Augmented-Reality-Brille auf dem Markt vertreten. Der Anwender kann mit der Spectacles Sonnenbrille fotografieren und filmen und die Aufnahmen direkt auf das Smartphone übertragen. Snap Inc. sieht die Brille als Wegbereiter-Technologie, mit der nicht zuletzt auch zunehmend nützliche Applikationen entwickelt werden können. Bei der seichten Unterhaltung mit VR und AR ist Snap bereits jetzt schon vorne mit dabei, weil es Entwicklern und Designern mit Lens Studio, Voice Scan und SnapML auch leistungsstarke Software bietet.

Einmalig bei dieser Virtual Reality-Aktie ist die Kombination aus Entwicklung und Verbreitung. Alles, was Snap entwickelt oder durch Snap-Produkte entwickelt werden kann, kann das Unternehmen über sein eigenes soziales Netzwerk verbreiten. Auf diese Weise trägt Snap maßgeblich dazu bei, dass VR und AR heute schon zur Realität einer jungen Generation gehört.
Snap zählt zu den Profiteuren der Corona-Krise, die dem sozialen Netzwerk ein stärkeres Nutzerwachstum als ursprünglich vermutet bescherte. Doch der Hype fiel nicht so stark aus wie erhofft, sodass das Unternehmen im zweiten Quartal deutlich geringere Zuwächse als erwartet verbuchen musste. Obwohl der Umsatz zunahm, stieg auch der Verlust deutlich an.


Anleger zeigten ihre Enttäuschung im Juli 2020 deutlich mit einem Kursrutsch von -6 %. Die Euphorie ist jedoch nicht verflogen und Aktionäre sehen die Snap Inc. Aktie mit derzeit rund 20,45 Euro immer noch sehr optimistisch.
Darin werden sie auch von den Bilanzzahlen unterstützt. Snap konnte seinen Umsatz kontinuierlich steigern und hat diesen in den letzten fünf Jahren verdreißigfacht. Dass Snap noch keinen Gewinn erwirtschaften oder sogar Dividende zahlen kann, ist typisch für diese Marktphase.

 20152016201720182019
Umsatz in Mio. USD58,66404,48824,951180,451715,53
Gewinn je Aktie-0,32-0,44-2,95-0,97-0,75
Dividende je Aktie-----

Snap ist nicht zuletzt aufgrund der Diversifizierung innerhalb der VR-Branche eine der interessantesten Aktien für diesen Anlagetrend und könnte auch weiterhin in den drei Bereichen Software, Hardware und Plattform eine wichtige Rolle spielen.

Bewertung

  • entwickelt Software, Hardware und Plattform
  • Soziales Netzwerk ermöglicht Verbreitung von Inhalten
  • Gute Geschäftszahlen

Jetzt bei Smartbroker ab 0 € handeln!

2. Vuzix: Der AR-Brillen-Spezialist

WKN: A1KCVKWKN kopiert / ISIN: US92921W3007ISIN kopiert

Vuzix ist einer der führenden Anbieter von Augmented Reality-Technologie. Das Unternehmen ist vor allem für seine Smart-Glasses bekannt, die sich an Industrie und Handwerk richten und dort Zusammenarbeit, Kundenservice und Ausbildung revolutionieren soll. Schon früh hat der AR-Brillenhersteller das Interesse von Intel geweckt: 2015 erwarb es 30 % von Vuzix. Der Börsengang erfolgte im Sommer 2017. Inzwischen befinden sich 89 % der Aktien im Streubesitz.

 

Vuzix-Aktie belohnt Früheinsteiger (noch) nicht

Nach anfänglicher Euphorie folgte jedoch etwas Ernüchterung: Zwar konnten Aktionäre am 9. September 2016 erst den Höchststand von über 8 Euro feiern, allerdings rauschte die Aktie dann auf knapp einen Euro im März 2020 herab.


Seitdem hat sie sich jedoch wieder berappelt und notiert derzeit mit 3,41 Euro noch 32 % unter dem Ausgabepreis. Sowohl der Absturz der Vuzix-Aktie als auch ihre Erholung haben gute Gründe: So musste Vuzix 2019 einen Umsatzrückgang von 8,09 Mio. USD auf 6,67 Mio. USD hinnehmen, nachdem im Jahr zuvor der Umsatz noch um 46 % von 5,54 Mio. US-Dollar gestiegen war. Von einem so jungen Unternehmen erwarten Anleger in der Regel noch keinen Gewinn, jedoch zurecht eine Umsatzsteigerung.

 20152016201720182019
Umsatz in Mio. USD2,752,135,548,096,67
Gewinn je Aktie-0,97-1,23-1,02-0,87-0,94
Dividende je Aktie-----

Trotz COVID-19-Krise konnte Vuzix jedoch seine Verkäufe im ersten Quartal 2020 steigern. Als VR-Anbieter ist Vuzix natürlich auch dazu prädestiniert, aus kontaktarmer Arbeit und New Work Profit zu schlagen. So überraschte es nicht, dass Vuzix im zweiten Quartal eine Steigerung der Verkäufe um 39 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verkünden konnte. Zusammen mit vielen positiven Nachrichten zu weiteren Schnittstellen und Einsatzmöglichkeiten erscheint der Positivtrend der Vuzix-Aktie gerechtfertigt.

Als Anleger sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass Sie bei Vuzix in ein kleines und junges Unternehmen investieren. Mit unter 100 Mitarbeiter im Jahr 2019 und einer Marktkapitalisierung von 144 Millionen Euro sind starke Wertschwankungen wahrscheinlich, die 30-Tage-Volatilität liegt dementsprechend derzeit auch bei 148,96. Das Risiko ist bei dieser Virtual Reality-Aktie auch durch die starke Spezialisierung recht groß, auf der anderen Seite könnte Vuzix zu den Gewinnern des Anlagetrend Augmented Reality profitieren.

Bewertung

  • entwickelt AR-Brillen
  • einer der Marktführer im AR-Bereich
  • Aktie sehr volatil

Wenn Sie die Chance nutzen möchten und Snap Inc. oder Vuzix als spezialisierte Anbieter für VR und AR in Ihr Depot holen möchten, empfehlen wir dafür Smartbroker. Viel günstiger können Sie die Augmented-Reality-Aktie nicht erwerben.

Jetzt bei Smartbroker ab 0 € handeln!

 

3. Himax: Als Halbleiter-Hersteller bei vielen Zukunftsthemen präsent

WKN: A0JKBXWKN kopiert / ISIN: US43289P1066ISIN kopiert
Himax ist einer der Spezialisten für Halbleiter, einer Technik, die aus der modernen Technikwelt nicht mehr wegzudenken ist und dabei noch viel Entwicklungspotenzial in Bezug auf die Einsatzmöglichkeiten besitzt. Dementsprechend hat das Unternehmen in vielen Zukunftstechnologien seine Finger im Spiel: unter anderen ist Himax in den Bereichen Smart Home, Digitalfotografie oder Displays und Touchscreens unterwegs. Sie alle bieten Überschneidungen und ermöglichen Virtual Reality und Augmented-Reality-Anwendungen. Bekannt ist Himax in der VR-Branche unter anderem auch deswegen, weil das Unternehmen wichtige Technologie für Google Glass bereitstellte.

Die Himax Technologies-Aktie zählt dabei wie auch Vuzix zu den Wertpapieren, die Anleger nicht unbedingt die ganz großen Gewinne beschert haben, wenn sie bereits länger investiert sind. Der Kurshöchststand von über 11 € von Beginn 2014 wurde zwar 2017 wieder erreicht.


Derzeit notiert die Himax-Aktie jedoch bei 3 Euro. Das bedeutet für dazugekommene Anleger eine Jahresperformance von 40,5 % (YTD, 09/2020). Die COVID-19-Krise aus dem Frühjahr hat das Unternehmen gut überstanden, allerdings ist ein eindeutiger Aufwärtstrend aus den Charts nach wie vor nicht absehbar.
Die HIMAX-Aktie enttäuschte Anleger 2019 mit schlechten Bilanzzahlen:

 20152016201720182019
Umsatz in Mio. USD691,74804,29687,87723,98673,1
Gewinn je Aktie0,140,30,160,05-0,08
Dividende je Aktie0,290,230,0900

Grund für den Umsatzrückgang und den Verlust war vor allem ein Preiskampf bei TFT-LCD-Displays bei gleichzeitig zurück gegangener Nachfrage. Für Himax bedeutet dies eine ernstzunehmende Krise, da ein Großteil des Umsatzes mit diesen Produkten erzielt werden. Als Konsequenz daraus will sich das Unternehmen jedoch verstärkt auf andere Produkte konzentrieren. Einige davon, sind für Virtual- und Augmented Reality-Aktienvon großer Bedeutung. Die Krise könnte also auch eine Chance für Anleger sein. Einige Aktionäre sind offensichtlich dieser Meinung, Analysten raten allerdings zur Vorsicht. Entscheidend wird sein, wie gut Himax sein Geschäft wieder breiter diversifizieren kann.

Bewertung

  • entwickelt AR-Brillen
  • einer der Marktführer im AR-Bereich
  • Aktie sehr volatil

Jetzt bei Smartbroker ab 0 € handeln!

4. Lumentum: Hot Stock und kein Geheimtipp mehr

WKN: A14WK0WKN kopiert / ISIN: US55024U1097ISIN kopiert
Lumentum konzentriert sich auf drei Geschäftsbereiche: Cloudservices- und Netzwerke (dabei auch Glasfaser und 5 G), Laser und 3D-Sensoren. Anleger, die auf Zukunftstechnologien setzen möchten, sind hier also sehr gut aufgehoben. Im VR- und AR-Bereich ist die Lumentum-Aktie nicht zuletzt deswegen ein sehr interessantes Wertpapier, weil es Sensoren für einige der wichtigsten Smartphone-Hersteller liefert. Das ist durch den Handelskrieg zwischen USA und China allerdings auch ein Risiko, denn Huawei zählt zu den größten Abnehmern. Bekannt wurde Lumentum jedoch auch als Apple-Zulieferer.

In den letzten Monaten gilt die Lumentum Aktie als Hot Stock. Von der COVID-19-Krise zeigte sich das Wertpapier fast schon unbeeindruckt. Das liegt allerdings auch daran, dass die Volatilität der Lumentum-Aktie auch in langweiligen Marktphasen nichts für schwache Nerven ist, wie der 6M-Chart zeigt:


Etwas entspannter können Aktionäre bei den Bilanzen sein, denn Lumentum kann seinen Umsatz kontinuierlich steigern. Trotz des Wachstums gelingt es dem Unternehmen teilweise bereits schwarze Zahlen zu schreiben.

 20162017201820192020e
Umsatz in Mio. USD9031001,61247,71565,31678,6
Gewinn je Aktie-0,05-1,713,88-0,541,79
Dividende je Aktie-----

Die Lumentum-Aktie ist aktuell mit einem KGV von über 40 allerdings auch kein Schnäppchen mehr.

Bewertung

  • Eine der attraktivsten Aktien
  • Zusammenarbeit mit vielen etablierten Herstellern
  • Derzeit kein Schnäppchen

Jetzt bei Smartbroker ab 0 € handeln!

5. Autodesk: Der 3D-Spezialist

WKN: 869964WKN kopiert / ISIN: US0527691069ISIN kopiert
Autodesk ist vor allem als Anbieter von 2D und 3D-Software bekannt, entwickelt sich jedoch immer mehr zu einem der Technologieführer auch im VR-, AR- und Mixed Reality-Bereich. Wer einen näheren Blick auf das Unternehmen wirft, stellt fest, dass es sich um einen alteingesessenen Hersteller für digitales 3D-Design handelt. Es geht hierbei also um eine der wichtigsten Virtual-Reality-Aktien schlechthin. Einer der wichtigsten Partner in diesem Bereich ist Microsoft mit seiner HoloLens. Da sowohl für Virtual Reality als auch für Augmented Reality 3D-Modelle die Grundlage stellen, können auch die Ergebnisse durch die Software von Autodesk immer vielfältiger genutzt werden.

 20162017201820192020e
Umsatz in Mio. USD2464,32021,82048,62578,33256,7
Gewinn je Aktie-1,46-2,61-2,58-0,370,98
Dividende je Aktie-----

Die Autodesk-Aktie ist auch deswegen derzeit so aktuell, weil sich im letzten und diesem Jahr ein erheblicher Umsatzzuwachs abzeichnet. Dem Unternehmen könnte es sogar erstmals seit 2015 wieder gelingen, schwarze Zahlen zu schreiben.

Bewertung

  • Etablierter Entwickler von Software
  • Profitiert auch im herkömmlichen Geschäftsfeld von VR und AR
  • Gute Umsatzentwicklung in den letzten zwei Jahren

Wenn Sie von der guten Entwicklung der Autodesk-Aktie profitieren möchten, können sie das Wertpapier bei Smartbroker günstig handeln.

Jetzt bei Smartbroker ab 0 € handeln!

 

Alternativen: Viele Konzerne sind im VR- und AR-Bereich aktiv

Wer das Risiko scheut, in eine der Aktien zu investieren, deren Unternehmen sehr stark auf VR und AR spezialisiert sind, finden sich natürlich sehr viele Generalisten, die in vielen Zukunftsbranchen unterwegs sind. Allen voran wieder einmal Facebook und Alphabet (Google).

Die Unternehmen mit ausgeprägter VR-Aktivität

Name WKNKurs (in Euro)Performance YTD (in %)
Alphabet Inc.
ab 0 € kaufen - bei Smartbroker verfügbar A14Y6HWKN kopiert128816,6
Facebook Inc.
ab 0 € kaufen - bei Smartbroker verfügbar A1JWVXWKN kopiert228,1933,3
HTC Corp.
ab 0 € kaufen - bei Smartbroker verfügbar A0RGRD WKN kopiert3,18-25
Microsoft Corp.
ab 0 € kaufen - bei Smartbroker verfügbar 870747WKN kopiert174,9441,2
Nokia Oyj (Nokia Corp.)
ab 0 € kaufen - bei Smartbroker verfügbar 870737WKN kopiert3,54-24,3
Samsung
ab 0 € kaufen - bei Smartbroker verfügbar SamsungWKN kopiert42,8928,2
Sony
ab 0 € kaufen - bei Smartbroker verfügbar 853687WKN kopiert63,1219,9
NVIDIA Corp.
ab 0 € kaufen - bei Smartbroker verfügbar 918422WKN kopiert446,75172,8
Advanced Micro Devices Inc. (AMD)
ab 0 € kaufen - bei Smartbroker verfügbar 863186WKN kopiert65,4133,7
Intel
ab 0 € kaufen - bei Smartbroker verfügbar 855681 WKN kopiert41,78-11,7

Anleger könnten verwundert sein, den als gescheitert geltenden Handy-Hersteller Nokia in der Liste zu finden. Das Unternehmen hat allerdings die erste Kamera produziert, die einen Rundumblick mit acht Kameras ermöglicht. Auch Google hat ein ähnliches Konzept im Angebot, setzt dafür aber auf die Kameras von GoPro, die sich auch deshalb in der Empfehlungsliste wiederfinden.

Ebenso zählt Samsung zu den heißen Kandidaten, die mit einer eigenen Kamera, aber auch mit einer Virtual-Reality-Brille den Markt erobern wollen. Hier wird deutlich, dass Nokia zwar zu den derzeit innovativsten Anbietern auf dem Markt gehören könnte, die Konkurrenz jedoch nicht schläft und die Aktie deswegen durchaus risikobehaftet ist. Sony hat seine Finger sowohl bei Software als auch bei Unterhaltungselektronik im Spiel und bietet beispielsweise für seine Playstation ein VR-Headset an.

NVIDIA ist als Grafikkartenhersteller für VR-Anwendungen unverzichtbar, ähnliches gilt auch für die Konkurrenten Intel und AMD, die zudem auch in anderen Bereichen Hardware entwickeln, die für VR genutzt werden können.

Eine Möglichkeit sind auch die Spielehersteller, die vielfach vom VR-Hype profitieren. In den letzten Monaten und Jahren haben sich die folgenden besonders hervorgetan:

Spielehersteller, die führend im VR-Bereich sind

Name WKNKurs (in Euro)Performance YTD (in %)
Activision Blizzard Inc.
ab 0 € kaufen - bei Smartbroker verfügbar A0Q4K4WKN kopiert67,4633
Electronic Arts Inc.
ab 0 € kaufen - bei Smartbroker verfügbar 878372 WKN kopiert106,8619,7
Take-Two Interactive Software
ab 0 € kaufen - bei Smartbroker verfügbar 914508 WKN kopiert132,7617,5
Ubisoft Entertainment S.A.
ab 0 € kaufen - bei Smartbroker verfügbar 901581 WKN kopiert73,881,5

Die besten ETFs für Augmented Reality Aktien und Virtual Reality Aktien

Einen reinen ETF, der in Virtual Reality-Aktien, Mixed-Reality-Aktien und Virtual Reality-Aktien investiert, gibt es leider aktuell noch nicht. Deswegen ist es für Anleger, die breit gestreut investieren möchten, derzeit nur möglich, auf anderen ETFs aus der IT-Branche zurückzugreifen. Auf der anderen Seite ist dies jedoch sicherlich kein all zu großer Einschnitt, denn die üblichen Verdächtigen tummeln sich auch in der VR-Branche und viele der kleineren Spezialisten sind in akuter Übernahmegefahr. Eine Ausweitung auf Zukunftstechnologien ist in Bezug auf die Risikostreuung sicherlich auch nicht völlig abwegig.

 

Amundi Smart Factory UCITS ETF deckt Alltagsanwendungen ab

WKN: A2PN78WKN kopiert / ISIN: LU2037749822ISIN kopiert
Der Amundi Smart Factory UCITS ETF will den Solactive Smart Factory Index abdecken. Der Index widmet sich gleich mehreren Zukunftstechnologien. Neben VR und AR deckt der Index auch fortgeschrittene Robotik, Cloudservices und BigData, Cybersicherheit, 3D-Druck und Internet of Things ab. Insgesamt sind in dem ETF derzeit 55 Aktien enthalten. Größere Positionen sind Microsoft, Bayer, Visa Airbus und die Apple Aktie. Zusammen machen sie über ein Drittel des Anlagevolumens aus, die Top 10 trägt zu zwei Dritteln bei.


Die TER ist mit 0,35 % für einen physisch replizierenden ETF fair. Der ETF schüttet Erlöse nicht aus, sondern ist thesaurierend. Ein Nachteil: Das Fondsvolumen ist mit rund 57 Millionen Euro nicht all zu groß. Der ETF ist mit seinem Auflagedatum vom 01.10.2019 allerdings auch noch sehr jung. Die Angabe einer Jahresperformance ist deswegen noch nicht möglich, derzeit peilt der ETF jedoch einen zweistelligen Zuwachs in Prozent an.

 

iShares Expanded Tech-Software Sector ETF mit Fokus auf mittelgroße Unternehmen

WKN: A0B6MNWKN kopiert / ISIN: US4642875151ISIN kopiert

Der iShares Expanded Tech-Software Sector ETF beinhaltet ausschließlich US-Unternehmen, die allerdings im Bereich der Zukunfts-IT auch tonangebend sind. Dennoch sollten sich Anleger darüber im Klaren sein, dass hier ein starker regionaler Fokus gesetzt wird und auch die Fondswährung US-Dollar ist.


Wer in diesen ETF investiert, investiert nicht nur in die großen Unternehmen, auch wenn Microsoft, Oracle und Adobe zu den Top-Holdings gehören. Zusätzlich sind jedoch viele kleinere mittelständisches Unternehmen enthalten, die noch viel Potential haben. Darunter beispielsweise auch Autodesk und Activision.

Mit einer TER von 0,46 % ist der ETF allerdings nicht mehr unbedingt günstig zu nennen. Er existiert bereits seit Juli 2001 und weist ein Volumen von knapp 5 Milliarden US-Dollar auf.

Wenn Sie sich für das Investment in ETFs entscheiden, empfehlen wir Ihnen, einen Blick auf die besten ETF-Broker zu werfen:

Top 5 ETF

1
Degiro
Anzahl ETFs
200
Orderkosten 1000€
2,00€ + 0,03%
Sparplanfähige ETFs
0
Anzahl gebührenfreier ETFs
200
Testberichtzu Degiro
2
Anzahl ETFs
165
Orderkosten 1000 €
1€
Sparplanfähige ETFs
165
Anzahl gebührenfreier ETFs
0
Testberichtzu OnVista
3
Anzahl ETFs
1000
Orderkosten 1000 €
4,90€ + 0,25%
Sparplanfähige ETFs
600
Anzahl gebührenfreier ETFs
170
Testberichtzu Comdirect
4
Anzahl ETFs
443
Orderkosten 1000 €
9,95€ + 1%
Sparplanfähige ETFs
443
Anzahl gebührenfreier ETFs
250
Testberichtzu Consorsbank
5
Anzahl ETFs
746
Orderkosten 1000 €
5,90€ + 0,59%
Sparplanfähige ETFs
746
Anzahl gebührenfreier ETFs
358
Testberichtzu Flatex
Sie riskieren Ihr Kapital

 

Stärken und Schwächen in der SWOT-Analyse

Warum für Sie ein Investment in Virtual- und Augment Reality-Aktien und AR interessant sein könnte, erfahren Sie in unserer Analyse von Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken.

 

Stärken: Vielseitige Einsatzmöglichkeiten, auch abseits von Spielen

Viele denken beim Begriff Virtual Reality vor allem an Spiele. Allerdings geht das Potenzial dieser Technologie weit darüber hinaus. Derzeit mag die Technologie vor allem auf einen sogenannten „Customer-Markt“ treffen, letztlich versucht gerade AR jedoch, auch Geschäftskunden zu erreichen.

Denn die Einsatzmöglichkeiten sind fast unbegrenzt. Handwerker können direkt vom Hersteller virtuelle Anleitungen erhalten, mit denen sie auch zuvor unbekannte Geräte problemlos reparieren können. Chirurgen erhalten alle notwendigen Informationen über Vitalfunktionen per VR-Brille und werden auch fachlich unterstützt und internationale Vorstandsmitglieder treffen sich in VR-Meetings „persönlich“, ohne ihre Stadt zu verlassen. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielseitig und werden mit 5G noch einmal deutlich erweitert werden.

 

Schwächen: hohe Kosten verhindern Verbreitung

Auch wenn VR und AR schon in einem Massenmarkt angekommen sind, ist die Verbreitung von speziellen Endgeräten immer noch nicht gleichgezogen. Derzeit nutzen vor allem Spiele-Begeisterte die Technologie. Es ist jedoch kein Zufall, dass spezielle AR und VR-Spielhallen wie Pilze aus dem Boden sprießen. Die Technik ist für viele Privatanwender zu teuer.

 

Chance: Das große Wachstumspotenzial

Aus den vielen Einsatzmöglichkeiten ergibt sich auch ein enormes Wachstumspotenzial. Ermittelt wird dies allerdings bislang vor allem im Bereich der Spiele und Unterhaltungselektronik. Hier ist ein Wachstum auf bis 1,5 Billionen US-Dollar bis im Jahr 2030 laut einer PwC-Analyse denkbar. Auf Deutschland soll rund ein zehntel dieses Betrags entfallen. Damit einhergehend soll sich die Zahl der VR/AR-gestützten Jobs von rund 800.000 auf 25 Millionen steigen.

Verstärkt wird dieser Trend im VR-Bereich auch durch die wachsende Anhängerschaft und somit die zunehmenden Investitionsmöglichkeiten im eSport.

Jetzt bei Smartbroker ab 0 € handeln!

 

Risiken: Chancen bereits verpasst

Wie immer bei Anlagetrends besteht auch bei AR/VR/MR die Gefahr, dass Sie als Anleger bereits die besten Chancen verpasst haben. Weil bereits absehbar wird, welche Unternehmen sich an der Börse behaupten könnten, steigen die Aktienkurse der Augmented Realtity Aktien entsprechend stark. Es ist vermutlich noch möglich, ein neues „Microsoft“ zu entdecken und von großem Wachstum zu profitieren, die besten Einstiegskurse haben Sie jedoch vielfach vermutlich bereits verpasst.

 

Was ist der Unterschied zwischen Augmented und Virtual Reality?

Beide Begriffe beschreiben Phänomene, die die Wahrnehmung des Users erweitern, während dieser Software wie Spiele nutzt. Bei der Virtual Reality hat der User das Gefühl, dass er sich körperlich in der Spielewelt oder eben der virtuellen Umgebung befindet. Dies kann durch einfache Geräte wie beispielsweise eine spezielle Brille und eine 360°-Umgebung erzeugt werden. Die Immersion ist also deutlich höher als gewöhnlich, weil sich der Spieler so fühlt, als wäre Teil dieser Welt.

Augmented Reality bedeutet „erweiterte Realität“ und beschreibt im Prinzip genau das Gegenteil: Nicht der Spieler befindet sich in der Spielewelt, sondern Elemente des Spiels greifen in die Realität. Eines der bekanntesten Beispiele schlechthin ist Pokémon Go. In der App können Spieler kleine Monster an markanten Landschaftspunkten fangen und in Arenen kämpfen lassen.

Eine dritte Form ist Mixed Reality: Hier werden Gegenstände aus der Realität eingesetzt, um beispielsweise digitale Modelle zu steuern.

In allen drei Arten vermischen sich also Realität und Fiktion. Sowohl Augmented als auch Virtual Reality stellen allerdings ähnliche Anforderungen an Soft- und Hardware. Diese werden mehr oder weniger von den gleichen Firmen abgedeckt. Alleine deswegen ist es sinnvoll, Augmented und Virtual Reality als Anlagetrend gemeinsam zu behandeln.

Auf welche Arten können Unternehmen an Virtual Reality verdienen?

Grundsätzlich gibt es drei verschiedene Bereiche, in denen Unternehmen und die Anleger in Virtual Reality Aktien den Trend nutzen können:

  1. Hardware: Wer leistungsstarke und zuverlässige Hardware entwickeln kann, wird auch in Zukunft gefragt sein. Die meisten Unternehmen aus diesem Bereich konnten sich bereits etablieren und zählen ohnehin zu den Marktführern. Die wohl wichtigste Rolle spielt hier vor allem die Hardware, die hochauflösende Grafiken bereitstellen kann, also Grafikkarten, aber auch schnelle Prozessoren.
  2. Software: Die zweite Möglichkeit, am Trend beteiligt zu sein, entsteht durch die passende Software. Vor allem Spieleentwickler testen derzeit ihre Möglichkeiten aus. Genauso gefragt können allerdings auch Lernprogramme, virtuelle Laboratorien oder begehbare Sehenswürdigkeiten als Marketingmöglichkeit sein. Microsoft zum Beispiel versucht, sein komplettes Betriebssystem für die neue Technologie flottzumachen.
  3. Indirekt mit Virtual Reality verknüpfte Hersteller: Viele Anleger unterschätzen, dass sich der Markt deutlich weiter erstreckt als auf den ersten Blick erkennbar. Auch IT-Sicherheit oder Entwickler von Sensorik oder medizinischer Diagnostik, sowie Anbieter von GPS-Technik können von dem Trend auf unterschiedliche Arten profitieren.

 

Häufige Fragen zu Virtual und Augmented Reality Aktien

Sollte ich besser in Virtual Reality Aktien oder in ETFs investieren?

Derzeit gibt es noch keinen reinen ETF, mit dem sie von dieser Zukunftstechnologie profitieren können. Wenn Sie die Chancen ausnutzen möchten, wären Virtual Reality-Aktien deswegen vorteilhafter. Auf der anderen Seite investieren Sie über ETFs breiter gestreut und können generell von Trends und Neuentwicklungen profitieren.

Worauf sollte ich bei der Auswahl einer Augmented Reality Aktie achten?

Sehr spezialisierte Unternehmen sind selten zu finden und vergleichsweise klein und somit risikobehaftet. Viele Unternehmen sind zudem in mehr als einem Bereich unterwegs, sodass Sie das gesamte Geschäftsumfeld prüfen sollten. Je nach Ihren Ansprüchen können Sie dann auf etablierte Unternehmen mit stabilem Umsatz oder eher auf junge Unternehmen mit großen Ambitionen, aber entsprechendem Risiko, setzen.

Wie hoch ist der Umsatz mit Virtual Reality/Augmented Reality-Produkten?

2020 soll der weltweite Umsatz mit VR-Produkten rund 3,2 Milliarden US-Dollar betragen, sodass einige interessante Aktienunternehmen in diesem Bereich bereits profitieren. Deutschland soll dazu rund eine halbe Million Euro beitragen. Insgesamt nutzen rund 25 Millionen Anwender VR regelmäßig.

Wie groß ist das Potenzial für die VR-Branche?

Der VR- und AR-Branche wird ein sehr großes Potenzial bescheinigt. Während VR vor allem für Spiele und Unterhaltung relevant sein wird, ist das Potenzial für Augmented Reality im beruflichen Kontext fast unbegrenzt. Bis 2023 soll sich der Umsatz mit VR-Produkten auf über 6 Milliarden US-Dollar fast verdoppeln.

Wofür wird VR/AR derzeit am häufigsten eingesetzt?

Ein Großteil der Anwender nutzt VR/AR, um Videospiele zu spielen (72 %), gefolgt vom Erkunden von Reisezielen (43 %) und dem Ansehen von Filmen (38 %). Auch bei der Häuserplanung (26 %) und beim Sport (17 %) wird die Technologie beliebter, zumal auch die Anwendungsmöglichkeiten kaum begrenzt sind.

Erreichen Virtual Reality und Augmented Reality bereits den Massenmarkt?

Das ist auch eine Frage der Definition. Spiele wie Pokémon Go erreichen ohne Frage einen Massenmarkt und die Technologie für einfach AR-Anwendungen sind in jedem modernen Smartphone verbaut. Spezialisierte Hardware ist jedoch noch nicht angekommen.

 

Fazit

  • Wer in Augmented Reality investieren möchte, muss sich also mit der Technik, den derzeitigen Möglichkeiten und dem aktuellen Forschungsstand durchaus auseinandersetzen. Nur so lassen sich Potenzial und Risiko halbwegs zuverlässig einschätzen. Privatanleger, die das Risiko eher scheuen, sollten dann auf die Marktführer der Branche zurückgreifen und solide Unternehmen wählen. Sollte sich der Trend doch nicht bestätigen oder das Unternehmen sich in diesem Bereich nicht besonders hervortun, ist dies in der Regel für die Rendite nicht entscheidend. Wer hingegen volles Risiko gehen möchte, um die maximale Rendite aus dem Trend herauszuholen, kann ruhig die Spezialisten genauer unter die Lupe nehmen. Dabei besteht allerdings immer die Gefahr, dass diese schon überbewertet sind und die hohen Erwartungen nicht bestätigen können.