Die besten Augmented Reality Aktien / Metaverse und ETFs 2022

Unser Dienst wird Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Um ihn zu finanzieren, gehen wir Partnerschaften mit Unternehmen ein (siehe Kapitel: Unsere Finanzierung und Partnerschaften). Dabei setzen wir aber nicht auf klassische Anzeigen. Diese bergen immer die Gefahr, sich im Zweifelsfall zwischen dem Wunsch eines großen Kunden und der redaktionellen Unabhängigkeit entscheiden zu müssen.

Stattdessen erhalten wir bei vielen Produkten eine Provision, wenn Sie einen Vertrag über unseren Vergleichsrechner oder einen Link von unserer Seite abschließen. Das hat für uns den Vorteil, dass wir offen sagen können, welches Unternehmen uns besser gefällt. Denn ob Sie einen Vertrag mit diesem oder einem anderen Anbieter aus unserem Vergleichsrechner schließen, hat für uns oft nur geringe Bedeutung.

Grundsätzlich haben unsere Partner keinen Anspruch auf eine positive Berichterstattung. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, in unsere Vergleichsrechner und Tabellen nur Partner aufzunehmen. Somit können Konkurrenzanbieter mit vergleichbaren Angeboten unberücksichtigt bleiben, sofern sie nicht an unserem Partnerprogramm teilnehmen.

Wichtig ist uns dabei Transparenz. Schaltflächen mit Beschriftungen wie „Jetzt direkt zum Broker“ enthalten sogenannte Affiliate-Links, bei denen wir eine Vergütung den dem Unternehmen bekommen. Dagegen sind reguläre Links im Text, sofern nicht besonders darauf hingewiesen wird, nicht gesponsert. Diese erkennen sie an dem ().

Durch diese Art der Finanzierung bleibt die Seite mit ihren Dienstleistungen für Sie kostenfrei.

Hier erfahren Sie mehr über uns.

Mann hat eine VR-Brille auf

Warum Sie Aktien.net vertrauen können

Wir achten auf strenge redaktionelle Integrität – dieser Beitrag kann jedoch Hinweise auf Produkte unserer Partner enthalten. Hier finden Sie eine Erklärung, wie wir Geld verdienen.

Mehr lesen

Augmented Reality Aktien - Das Wichtigste in Kürze

 

So gehen Sie vor

  • Verschaffen Sie sich einen Überblick über den VR/AR-Markt, die Augmented Reality Technologie und führende AR-Unternehmen.
  • Wählen Sie geeignete Augmented Reality Aktien für ein Investment aus.
  • Ihre ausgewählten AR Aktien oder AR ETFs können Sie bei Ihrem Online-Broker ordern. Das Depot bei Smartbroker ist wegen der günstigen Konditionen besonders zu empfehlen.
  • Aktien der führenden AR Unternehmen werden häufig gehandelt. Beim Broker eToro können Sie eine Daytrading Strategie sehr gut umsetzen.

In Augmented Reality & VR investieren: Das sind die Möglichkeiten

  • Augmented Reality Aktien: Mit Augmented Reality Aktien können Sie in eine Zukunftstechnologie investieren. Die Marktführer sind in bekannten Aktienindizes anzutreffen.
  • Augmented Reality ETFs: Die AR/VR-Markt ist klein, was die Auswahl an Aktien einschränkt. Mit einem Augmented Reality ETF können Sie breit gestreut in die technologieführenden Unternehmen investieren.
  • Augmented Reality CFD-Trading: Beim Daytrading von CFDs auf Augmented Reality Aktien können Sie auf steigende und fallende Kurse dieser Assets spekulieren.

Unsere Arbeitsweise

analysierte investments
18
Analysierte
Investments
stunden investiert
30
Stunden
investiert
stunden recherchiert
28
Stunden
recherchiert
Analysierte Investments
8
Ausführliche
Analysen

Inhaltsverzeichnis

Die besten Virtuell Augmented Reality Aktien 2022

Name / WKN
Autodesk Inc.
869964WKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
Meta Platforms
A1JWVXWKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
Himax Technologies
A0JKBXWKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
Apple
865985WKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
Snap
A2DLMSWKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei eToro verfügbar

Hinweis: Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.
Vuzix Corporation
A1KCVKWKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
Microsoft
870747WKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
Lumentum
A14WK0WKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
Auf fallende Kurse
dieser Aktien setzen

jetzt bei eToro short gehen
Risikohinweis: 68% der CFD-Konten von Privathändlern verlieren ihr Geld. Sie sollten sich überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Die besten Augmented Reality / Metaverse ETFs

  • Amundi Smart Factory UCITS ETF - EUR (C)
    WKN:A2PN78TER:0.35%
    ISIN:LU2037749822AUM:32
WKNISINTERAUMA/TTD
A2PN78
LU2037749822
0.35%
32
🔄
0.85%

Weitere Top Augmented Reality / Metaverse ETFs

Name / WKN 
Roundhill Ball Meta
A3CWWJWKN kopiert
ab 0 € kaufen - Bei Smartbroker verfügbar
iShares Expanded Tech-Software Sector ETF Shs
A0B6MNWKN kopiert
ab 0 € kaufen - Bei Smartbroker verfügbar

Weitere Zulieferer und Spezialisten

Name / WKN
Amphenol Corp
882749WKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
Dassault Systèmes S.A.
901295WKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
GoPro Inc.
A1XE7GWKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei eToro verfügbar

Hinweis: Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.
Kopin Corp
888358WKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
QUALCOMM
883121WKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
Nuance Communications
A0HGWXWKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei eToro verfügbar

Hinweis: Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.
eMagin
A0LC4KWKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
NeXR Technologies
A1K03WWKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
Immersion Corporation
929096WKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei eToro verfügbar

Hinweis: Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.
NextTechAR Solutions
A2N5WXWKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar

Beste Broker für AI Aktien

  1. Smartbroker - ab 0 € handeln!
  2. Scalable Capital
  3. flatex
  4. eToro - ab 0 € handeln!
  5. justTrade

Broker Vergleich Banner

Virtual Reality (VR) & Augmented Reality (AR) Technologie mit starken Wachstumsraten

Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) Technologien sind auf dem Vormarsch. Während VR die komplette virtuelle Umgebung als Benutzererfahrung bereitstellt, verschmelzen bei AR reale Bilder mit virtuellen Objekten und Informationen.

Zunächst waren die VR/AR Technologien auf den Unterhaltungsbereich beschränkt. Heute sind sie auch in den Bereichen Online-Shopping, Gesundheitsversorgung, Schulungen, Technikerservice, Bauwesen, Automobil und am Arbeitsplatz anzutreffen.

Mithilfe von Augmented-Reality (AR)-Geräten lässt sich die reale Umgebung digital optimieren. Noch besitzen viele VR- und AR-Produkte den Status von Nischengeräten, weil sie für die Masse der Benutzer*innen entweder nicht benutzerfreundlich oder zu teuer sind.

In den kommenden Jahren könnte sich das mit der Markteinführung fortschrittlicherer Chipherstellungs- und Displaytechnologien ändern.

Marktanalysten sehen für die globalen AR- und VR-Märkte in den nächsten zehn Jahren eine jährliche Wachstumsrate von 40 Prozent. Diese optimistischen Annahmen sind beeindruckend und zeigen mögliche Chancen für Anleger*innen.

Aktuell befinden sich viele Produkte in der Entwicklung und noch nicht in den Ladenregalen. Wir stellen acht Technologieunternehmen vor, die vom enormen Wachstum der AR- und VR-Märkte profitieren werden.

Die besten Virtuell Augmented Reality Aktien 2022 zum Investieren in VR/AR-Märkte

Snap: Soziales Netzwerk und Technik

WKN: A2DLMSWKN kopiert / ISIN: US83304A1060ISIN kopiert

Snap Inc. ist ein Technologie- und Kameraunternehmen. Das Hauptprodukt des Unternehmens Snapchat ist eine App- und Kameraanwendung. Die Nutzer*innen der App können durch kurze Videos und Bilder (bekannt als Snaps) miteinander kommunizieren.

Snap nimmt mit seinen gesponserten Objektiven und Filtern eine dominierende Stellung auf dem AR-unterstützten Werbemarkt ein.

Das Unternehmen hat Ende 2020 mit seinem Kooperationspartner Verizon eine 5G-fähige Landmarker Lens für den Markt fertiggestellt. Das Objektiv verwendet die AR-Technologie von Snap und 5G Funktionen von Verizon.


Snap hat auf seiner diesjährigen Entwicklerkonferenz u.a. neue AR-Mehrspieler-Spiele vorgestellt und die erste vollwertige AR-Brille präsentiert. Snaps neueste AR-Brille ist noch nicht im offiziellen Verkauf; zunächst erhalten das Gerät nur Programmierer*innen und Kreative.

Nach Bekanntgabe der Geschäftszahlen für das 2. Quartal 2021 ist der Snap Aktienkurs in die Höhe schossen. Das Unternehmen steigerte den Wert innerhalb von drei Jahren um 387 Prozent. Ende September 2021 erreichte der Aktienkurs die 83 US-Dollar Marke. Im vierten Quartal 2021 ging es nach der Bekanntgabe schlechter Gewinnzahlen mit dem Kurs kräftig bergab. Die Aktie kostet derzeit 32,54 US-Dollar.

 2019202020212022
Umsatz in Mrd. USD1,7 2,54,05,5
Gewinn je Aktie in USD-0,75 -0,65 -0,42-0,30
Dividende je Aktie USD----

Quelle: Snap Investor Relations (Stand: 02/2022)

Snap investiert viel in AR-Technologie und zeigt damit, wie wichtig ihnen Augmented Reality ist. So wurden die Kartografierungsspezialisten Pixel8Earth und StreetCred sowie die KI-Profis Arieal AI und Voca.ai übernommen.

Zu den Zukäufen gehören das Start-up Vertebrae (Spezialist für E-Commerce) und der AR-Displayhersteller WaveOptics. Letzteres war ein Mega-Invest von 500 Millionen US-Dollar.

Wie sieht die Zukunft der Snap Aktie aus?

Der Snap Aktienkurs ist in den letzten fünf Jahren um 445 Prozent gestiegen. In den letzten 12 Monaten betrug die Performance nach einer längeren Kurskorrektur -38 Prozent. Die Kundenzahl konnte im zweiten Quartal 2021 auf 293 Millionen steigen.

Im Oktober 2021 folgte auf schlechte Geschäftszahlen für das dritte Quartal ein Kurseinbruch. Snap scheint sich überschätzt zu haben, was die selbst gesteckten Umsatz- und Gewinnsteigerungen anbelangt. Hinzu kommt, dass sie auch die Konkurrenz unterschätzt haben.

Mit seinen aktuellen Zukäufen und der neu entwickelten AR-Brille wird Snap als Marktplatz und Werbeplattform weitere Kund*innen anziehen und seine Geschäfte ausbauen. Snap ist nicht zuletzt aufgrund der Diversifizierung innerhalb der VR-Branche eine der interessantesten Aktien für diesen Anlagetrend und könnte auch weiterhin in den drei Bereichen Software, Hardware und Plattform eine wichtige Rolle spielen.

Seit Oktober 2021 erlebt die Snap Aktie einen Abwärtstrend. Ein Anleiherückkaufprogramm im Volumen von 500 Millionen Aktien soll den Aktienkurs stärken. Anleger*innen könnten bei einer deutlicheren Aufwärtsbewegung zugreifen.

Bewertung:

  • Entwickelt Software, Hardware und Plattform
  • Soziales Netzwerk ermöglicht Verbreitung von Inhalten
  • Wachstumspotenzial auf dem Augmented-Reality-Markt und im Metaverse

Snap Aktien notieren an der NYSE und sind auf vielen deutschen Börsen wie Tradegate, Xetra, gettex und LS Exchange erhältlich. Beim Online-Broker eToro kaufen Anleger*innen Aktien ohne Provisionen.

Jetzt zu eToro! Arrows right

Risikohinweis - Sie riskieren Ihr Kapital. Es fallen Gebühren an. Für mehr Informationen besuchen Sie etoro.com/trading/fees

Meta: Vom Social-Media-Netzwerk zum Metaverse-Unternehmen

WKN: A1JWVXWKN kopiert / ISIN: US30303M1027ISIN kopiert

Meta (früher Facebook) ist das größte soziale Online-Netzwerk mit monatlich mehr als 2,3 Milliarden Nutzer*innen (2020). Bei Meta Platforms sind mehr als 68.000 Mitarbeiter*innen beschäftigt. Der Marktwert ist seit 2012 um mehr als das Achtfache gestiegen, nämlich auf 849 Milliarden US-Dollar. Das Geschäft ist ausgerichtet auf Online-Werbung und soziale Netzwerke.

Mit 98 Prozent machen Werbeflächen den Hauptumsatz aus. Anwendungen auf der Basis von VR/AR-Technologie sollen den Werbeplatz noch attraktiver machen. Der Verkauf eigener VR/AR-Produkte soll Netzwerk-Nutzer*innen binden und neue gewinnen.

Seit einigen Jahren beschäftigt sich Meta Platforms mit VR/AR-Technologien. Mit der 2 Milliarden US-Dollar schweren Übernahme von Oculus VR begann der Einstieg in den VR-Markt. 2016 erlangte das erste Consumer-VR-Headset für PCs die Marktreife.

In den letzten Jahren spielte die Entwicklung eigenständiger VR-Headsets eine Hauptrolle. Deren Kennzeichen ist, dass sie ohne High-End-PCs oder Smartphones auskommen. Die Produktentwicklungen sind Oculus Go (2017), Oculus Quest (2019) und Oculus Quest 2 (2020).


Im Jahr 2021 wurden 10 Millionen der Oculus Virtual-Reality-Headsets (Meta Headsets) ausgeliefert.

Meta Platforms arbeitet an einem AR-Wearable, das die Markreife zwischen 2023 und 2025 erreichen soll. 2022 sollen erste Smart Glasses mit AR-Technologie Unterstützung erhältlich sein. Facebook steckt viel Geld in Forschung und hat mit Oculus Quest bewiesen, dass es in Zukunft zu den Top-Unternehmen gehören wird, die verbrauchergerechte AR-Brillen produzieren. Meta wird Shops für WhatsApp und Marketplace verfügbar machen.

Für Unterstützung beim Online-Shopping werden u.a. visuelle Instagram-Suche und AR Dynamic Ads sorgen. Meta wird über neue Tools AR-Produktkataloge in Anzeigen einbinden. Nutzer*innen werden automatisch relevante Produkte angezeigt.

 2019202020212022
Umsatz in Mrd. USD7085118140
Gewinn je Aktie in USD6,6310,113,914,2
Dividende je Aktie in USD----

Quelle: Meta Platforms Investor Relations (Stand: 02/2022)

Die künftigen Geschäftszahlen werden von der Entwicklung des Online-Marktes, der Lösung des Datenschutzproblems mit der Europäischen Union sowie dem Wettbewerb mit direkten Konkurrenten (Apple) abhängen.

Metaverse wird das neue Internet

Der Tech-Konzern hat ein Projekt initiiert, das die Erschaffung einer künstlichen Online-Welt unter dem Namen „Metaverse“ zum Ziel hat. Nutzer*innen sollen sich in der virtuellen Welt treffen können, Möglichkeiten zum Geld ausgeben haben und unterschiedliche Medien konsumieren. Vorstellbar ist auch, dass Nutzer*innen in der Online-Welt arbeiten.

Meta will mit Produkten wie Virtual-Reality-Headsets oder Smart Screens die Bindeglieder zwischen weit voneinander entfernten Räumen und der virtuellen Welt schaffen.

Neben Meta Platforms beschäftigt sich der Videospiele-Entwickler Epic Games (WKN: A14ZRQWKN kopiert) mit der Schaffung eines „Metaverse“, in dem virtuelle Partys stattfinden (Quelle: AFP).

Wie geht es mit der Meta Platforms Aktie weiter?

Meta gehört zu den führenden Technologie- und Internetwerten. Die Performance der Facebook Aktie betrug in den letzten fünf Jahren 130 Prozent. In den letzten zwölf Monaten stieg der Aktienpreis um 31 Prozent. Ende Januar 2022 wird die Aktie bei um die 319 US-Dollar gehandelt. Analysten trauen Facebook in den kommenden Monaten einen Aktienkurs von 385 bis 390 US-Dollar zu.

Viele Technologie Aktien in den USA sind hoch bewertet, sodass ein weiterer Kursabfall um 30 bis 40 Prozent als durchaus möglich angesehen wird. Auch Meta Aktien könnten im Preis weiter sinken.

Meta möchte in den kommenden fünf Jahren vom Social-Media-Unternehmen zum Metaverse-Unternehmen werden. Der Konzern möchte in diesem Zeitraum in der Europäischen Union rund 10.000 Metaverse-bezogene Arbeitsplätze schaffen.

Facebook-Chef Mark Zuckerberg möchte ein Service-Facebook innerhalb eines neuen Internets schaffen, das man betreten statt nur anschauen kann. Die eigenen Erwartungen und die der Investor*innen sind hoch. Der propagierte Aufbau des Metaversums ist nicht die einzige Priorität bei Meta – zumindest im Augenblick. Vieles deutet darauf hin, dass der Meta-Chef all-in auf das Metaverse gehen wird. Die Umbenennung von Facebook in Meta Platforms macht deutlich, wohin die Reise gehen soll.

Bewertung:

  • Gut verdienender Internetkonzern
  • Aktie im Aufwärtstrend
  • Investiert in Zukunftstechnologien

Die Heimatbörse von Facebook ist NASDAQ in den USA. Facebook Aktien werden in Deutschland an den Börsen Tradegate, Xetra und gettex gehandelt.

Apple: Markteinführung von AR-Headsets & AR-Brille geplant

WKN: 865985WKN kopiert / ISIN: US0378331005ISIN kopiert

Apple Inc. ist mit über 2,79 Billionen US-Dollar Marktwert das weltweit größte Unternehmen. Der Tech-Konzern verdient sein Geld mit Computern und Musikträgern. Mit über 50 Prozent Umsatz bilden Telefonprodukte einen Geschäftsschwerpunkt.

Apple hat in der Vergangenheit mit technisch anspruchsvollen Geräten wie iPhones, MP3-Playern, iPads und Smartwatches den Markt verändert. Die AR-Geräte des Unternehmens könnten den Weg zu Mainstream-Kunden finden.

Apple sieht sich als „Anti-Facebook“ und wird Usern im Rahmen eines kommenden iOS-Updates das Abmelden von Datenverfolgungs-Apps ermöglichen.

Im Jahr 2022 ist die Markteinführung eines AR-Headsets geplant. Ein Jahr später soll eine AR-Brille folgen.

Apple würde von der erfolgreichen Einführung neuer AR-Geräte mehrfach profitieren, wie die folgende Bewertung zeigt.

Bewertung:

  • Verminderung der Abhängigkeit vom iPhone
  • Erweiterung des Service-Ökosystem mit neuen AR-Produkten
  • Hauptrolle im AR-Markt gegen Konkurrenten wie Microsoft und Facebook sichern

Das AR-Ökosystem wäre zudem ein wichtiger Schritt hin zum fahrerlosen Elektroauto innerhalb der nächsten Jahre.

Apple hat 2020 bei einem Umsatz von über 274 Milliarden US-Dollar netto mehr als 57 Milliarden US-Dollar verdient. 2021 wurde der Umsatz auf 395 Milliarden US-Dollar erheblich gesteigert.

 2019202020212022
Umsatz in Mrd. USD260274395415
Gewinn je Aktie in USD2,97 3,28 5,616,11
Dividende je Aktie in USD0,75 0,80 0,850,93

Quelle: Apple Investor Relations (Stand 07/2021)

Wie geht es mit der Apple Aktie weiter?

Für den Smartphone-Konzern Apple verliefen die vergangenen Monate äußerst gut. Die stabile Aufwärtsbewegung der Apple Aktie ist eine Folge davon. In den letzten fünf Jahren erwirtschaftete die Aktie eine Rendite von 453 Prozent. Auf Jahressicht beträgt die Performance 43 Prozent.

Das vom Analysten Samik Chatterjee von der US-Investmentbank JPMorgan prognostizierte Kursziel von 170 US-Dollar wurde 2021 übertroffen. Ende Januar 2022 steht der Apple Kurs bei 174 US-Dollar. Die schweizerische Großbank UBS sieht das Kursziel bei 185 US-Dollar. Für die US-Bank JPMorgan bleibt die Einstufung für Apple auf „Overweight“. Das Kursziel wird mit 210 US-Dollar angegeben.

Die hohe Bewertung der Tech-Aktien birgt das Risiko einer Kurskorrektur. Anleger*innen sollten günstigere Kurse für einen Einstieg oder Nachkäufe nutzen.

Bewertung:

  • Aktie im langfristigen Aufwärtstrend
  • Profitables Unternehmen
  • Zahlt zuverlässig steigende Dividende

Apple Aktien werden an der US-Börse NASDAQ und zahlreichen deutschen Börsen, darunter Frankfurt, München, Stuttgart, Gettex und Tradegate gehandelt. Bei eToro sind Aktien provisionsfrei ab 0 Euro erhältlich.

Jetzt zu eToro! Arrows right

Risikohinweis - Sie riskieren Ihr Kapital. Es fallen Gebühren an. Für mehr Informationen besuchen Sie etoro.com/trading/fees

Vuzix: Der AR-Brillen-Spezialist

WKN: A1KCVKWKN kopiert / ISIN: US92921W3007ISIN kopiert

Vuzix ist ein Entwickler und Produzent von Smart-Glasses. Es handelt sich um tragbare Augmented Reality (AR)-Brillen. Die Smart-Brillen enthalten Display- und Computergeräte. Integriert sind Kameras, Sensoren, Lautsprecher und Mikrofone. Die Einsatzbereiche sind Unternehmen, Industrie, Handel, Medizin und Militär.

Die Vorteile von Smart Glasses sind u.a.:

  • Höhere Produktivität
  • Reisekosten entfallen
  • Verbesserung der Sicherheit der Mitarbeiter
  • Geringerer ökologischen Fußabdruck
  • Schutz der Gesundheit der Mitarbeiter

Die Brillen können in vielen Bereichen eine nützliche Hilfestellung bieten. Zum Beispiel durch Telemedizin für Ärzte: Mit den Smart-Glasses können während einer Operation weitere Experten „dazugeschaltet“ werden. Sie sehen das gleiche wie der operierende Arzt und können ihre Meinung äußern.

Die Produkte der nächsten Generation sind angekündigt. Laut Vuzix werden sie die Zukunft des „Wearable Computing” sein.

 2019202020212022
Umsatz in Mio. USD6,611,613,225,2
Gewinn je Aktie in USD-0,94-0,53-0,48-0,48
Dividende je Aktie USD----

Quelle: Vuzix Investor Relations

Angesichts der für 2022 geschätzten Umsatzzahlen von rund 25 Millionen Euro ist die Aktie mit 6,53 US-Dollar hoch und das Unternehmen ebenfalls hoch bewertet. Vuzix hat noch keine Gewinne erzielt. Dennoch liegt die Marktkapitalisierung Ende Januar 2022 bei 330 Millionen US-Dollar. Bei Vuzix gibt es Zeichen dafür, dass das Wachstum hoch bleibt, was den Anstieg von Bewertung und Aktienkurs rechtfertigt.

Die Kundenliste wird länger. So ist eine Zusammenarbeit mit Walmart, Home Depot und Target vereinbart. Auch Medizin und Militär sind interessiert. An den Landmaschinenhersteller Deere werden Smart-Brillen Modell M400 geliefert.

Wie geht es mit der Vuzix Aktie weiter?

Die Titel von Vuzix weisen eine hohe Volatilität auf. Das 52-Wochen-Hoch steht bei 26,48 US-Dollar (09.04.2021), das 52 Wochen Tief bei 5,00 US-Dollar( 28.01.2022). Die Rendite der letzten 12 Monate liegt bei -36 Prozent (01.02.2022).

Für das Papier brauchen Anleger*innen gute Nerven. Die deutlichen Rücksetzer haben sich in der Vergangenheit jedoch als eine Chance erwiesen.

Bewertung

  • Stark steigende Umsätze
  • Hoher Kurs & Hohe Bewertung
  • Risikoaktie mit großer Volatilität

Die Vuzix Aktie notiert an der US-Börse NASDAQ und wird u.a. an den Börsen Frankfurt, Stuttgart, Quotrix, Gettex und Tradegate sowie außerbörslich bei Lang & Schwarz, gehandelt.

Microsoft: AR- und VR-Hardware und –Erlebnisse als Geschäftserweiterung

WKN: 870747WKN kopiert / ISIN: US5949181045ISIN kopiert

Microsoft gehört neben Apple zu den wertvollsten Unternehmen der Welt. Der Wert der Microsoft Aktie hat sich seit 2004 fast verzehnfacht.

Im gleichen Jahr wurde ein Dividendenprogramm eingeführt. Die Dividendenrendite beträgt aktuell 0,8 Prozent. Auch wenn die Dividende nicht hoch erscheint, ist sie in den letzten zehn Jahren um 250 Prozent gestiegen.

Microsoft ist ein führendes Technologieunternehmen, auch im Bereich Zukunftstechnologie. Der Konzern beschäftigt sich mit Augmented Reality (AR), künstlicher Intelligenz (KI), Cloud Hosting, Gaming und vielem mehr.

Microsoft vereinbarte mit der US-Armee die Fertigung maßgeschneiderter HoloLens Augmented-Reality-Headsets. Der Vertrag sieht die Lieferung von 120.000 Headsets über 10 Jahre vor. Der Lieferwert sollte einen Wert von über 21,5 Milliarden US-Dollar haben.

Microsoft möchte sein Portfolio der AR-Brillen verbreitern, das gegenwärtig aus HoloLens und HoloLens 2 besteht. HoloLens nutzen Chirurgen während der Operation zum Betrachten von CT- und MRT-Bildern des Patienten in 3D.

Für Microsoft sind AR- und VR-Hardware und -Erlebnisse ein wichtiges Geschäftsfeld. Benötigt werden Entwickler, die für zukünftige Headsets entsprechende Inhalte erstellen.

 2019202020212022
Umsatz in Mrd. USD125143168199
Gewinn je Aktie in USD5,06 5,76 8,059,66
Dividende je Aktie USD1,84 2,04 2,242.43

Quelle: Microsoft (Stand: 02/2022)

Wie geht es mit der Microsoft Aktie weiter?

Das Unternehmen garantiert ein starkes Gewinnwachstum in der Zukunft, was Ausschüttungen und Aktienkurs nach oben treibt. Microsofts Marktkapitalisierung hat die Grenze von 2 Billionen US-Dollar überstiegen. Eine Erhöhung auf 3 Billionen US-Dollar in den nächsten Jahren ist nicht unrealistisch.

In den letzten 12 Monaten stieg der Wert der Microsoft Titel um 34 Prozent. In den letzten fünf Jahren betrug die Rendite 381 Prozent. Der aktuelle Aktienkurs von 310 US-Dollar bewegt sich auf einem hohen Niveau. Rücksetzer sind bei 290 US-Dollar und 297 US-Dollar möglich. Für Anleger*innen bedeutet das gute Einstiegs- oder Nachkaufgelegenheiten (Stand: 02/2022).

Bewertung:

  • Weltweit führender Technologiekonzern
  • Kontinuierliches Gewinnwachstum
  • Aktie im langfristigen Aufwärtstrend

Himax: Als Halbleiter-Hersteller bei vielen Zukunftsthemen präsent

WKN: A0JKBXWKN kopiert / ISIN: US43289P1066ISIN kopiert

Himax Technologie ist ein führendes Unternehmen im Bereich der Touch- und Display-Treiber (TDDI). Diese finden sich in TV-Geräten, Smartphones, Notebooks, Monitoren, Navigationssystemen oder Videotechnologien. Zu den Kunden von Himax zählen mit Lenovo, Samsung, Sony, Samsung oder Foxconn die größten Elektronikkonzerne der Welt. Die 2.000 Mitarbeiter*innen des Unternehmens entwickeln Chips für 3D-Sensorlösungen und VR/AR-Technologien, die von Tech-Konzernen wie Microsoft (HoloLens) oder Facebook (Oculus) eingesetzt werden.


Das Jahr 2021 lief sehr gut. Das Himax-Management hat den Fokus auf Profitabilität und margenstarke Produkte gelegt. Umsätze und Gewinne hat das Unternehmen in den letzten Jahren ständig steigern können.

Die Bruttomarge lag bei 40 Prozent, die operative Marge bei 28 Prozent. Die Werte aus den Vorjahren wurden jeweils weit übertroffen. Analystenschätzungen lassen erwarten, dass sich der Trend hin zu höheren Umsätzen und Margen fortsetzen wird. Für 2022 wird ein Umsatz von mehr als 1,7 Milliarden angestrebt.

 2019202020212022
Umsatz in Mio. USD6728871,545 1,722
Gewinn je Aktie in USD-0,080,272,472,66
Dividende je Aktie in USD--1,371,60

Quelle: Himax Investor Relations (Stand: 02/2022)

Wie geht es mit der Himax Aktie weiter?

Der Kurs der Himax Aktie klettert seit März 2020 stetig von 2,38 US-Dollar auf Ende Juli 2021 auf 13,20 US-Dollar). Ende Januar 2022 steht die Aktie bei 18,87 US-Dollar.

Die Performance der letzten 12 Monate liegt bei 14 Prozent. In den letzten drei Monaten gab es einige Kursbewegungen zu verzeichnen, ohne dass die Aktie nennenswert an Wert verloren hätte (Stand: 02/2022).

Himax ist eine der Wachstumsaktien, die noch ganz am Anfang stehen. Entscheidend für den dauerhaften Erfolg ist, wie gut Himax sein Geschäft breit diversifizieren kann.

Das Nettoergebnis lag 2020 bei nur 47 Millionen US-Dollar, 2021 stieg es auf 433 Millionen US-Dollar. Für 2022 wird von einem weiterhin ansteigenden Gewinn auf 470 Millionen US-Dollar ausgegangen. Aktienanalyst*innen sind begeistert. Die Kursziele bewegen sich zwischen 20 und 25 US-Dollar.

Bewertung

  • entwickelt AR-Brillen
  • Marktführer bei Touch- und Display-Treibern
  • Aktie sehr volatil

Die Himax Technologies Aktie wird an den Börsen Frankfurt, München, Stuttgart, Tradegate und Gettex, gehandelt.

Lumentum: Hot Stock und kein Geheimtipp mehr

WKN: A14WK0WKN kopiert / ISIN: US55024U1097ISIN kopiert

Lumentum konzentriert sich auf drei Geschäftsbereiche: Cloudservices- und Netzwerke (dabei auch Glasfaser und 5G), Laser und 3D-Sensoren. Anleger*innen, die auf Zukunftstechnologien setzen möchten, sind hier also sehr gut aufgehoben. Im VR- und AR-Bereich ist die Lumentum-Aktie nicht zuletzt deswegen ein sehr interessantes Wertpapier, weil es Sensoren für einige der wichtigsten Smartphone-Hersteller liefert. Das ist durch den Handelskrieg zwischen USA und China allerdings auch ein Risiko, denn Huawei zählt zu den größten Abnehmern. Bekannt wurde Lumentum jedoch auch als Apple-Zulieferer.

2020 galt die Lumentum Aktie als Hot Stock. Von der COVID-19-Krise zeigte sich das Wertpapier beinahe völlig unbeeindruckt. Das liegt allerdings auch daran, dass die Volatilität der Lumentum-Aktie auch in langweiligen Marktphasen nichts für schwache Nerven ist, wie der 6M-Chart zeigt:

Etwas entspannter können Aktionär*innen bei den Bilanzen sein, denn Lumentum konnte seinen Umsatz kontinuierlich steigern. Nach einem Verlust in 2019 konnte das Unternehmen 2020 trotz Corona-Krise schwarze Zahlen schreiben. Der Gewinn betrug 136 Millionen US-Dollar. Ein gutes Jahr war 2021 mit einem Nettoergebnis von 397 Millionen US-Dollar. Für 2022 werden geringere Nettoerlöse mit 235 Millionen US-Dollar erwartet. Stärkere Umsatzzuwächse sind erst ab 2023 geplant.

 2019202020212022
Umsatz in Mrd. USD1,51,61,71,7
Gewinn je Aktie in USD-0,541,755,073,12
Dividende je Aktie in USD----

Quelle: Lumentum Investor Relations (Stand: 02/2022)

Wie geht es mit der Lumentum Aktie weiter?

Lumentum Holdings Inc. hat im Januar 2021 für 5,7 Milliarden US-Dollar den Laserhersteller Coherent übernommen. Die 3D-Sensorchips sind gefragt. Sie werden in Apples iPhone und anderen High-End-Smartphones verwendet. Für AR-Headsets braucht es für die 3D-Oberflächen-Erkennung viele solcher Chips.

Mit einer Marktkapitalisierung von 1,89 Milliarden Euro gehört die Aktiengesellschaft zu den gut kapitalisierten Unternehmen.

Die Lumentum-Aktie ist mit einem KGV 2021 von 16,5 nur leicht überbewertet. Das erwartete KGV 2022 liegt bei 32,6.

Die Rendite der Aktie für die letzten drei Jahre liegt bei 189 Prozent. In den vergangenen zwölf Monaten hat die Aktie mehrere Hochs und Tiefs erlebt. Eine nennenswerte Rendite in diesem Zeitraum ist ausgeblieben. Das 52-Wochen-Hoch sieht die Aktie bei 17,88 US-Dollar. Aktuell kosten die Titel 10,80 US-Dollar (Stand: 02/2022).

Bewertung

  • Ein gut kapitalisiertes Unternehmen
  • Zusammenarbeit mit vielen etablierten Herstellern
  • Kontinuierlich steigende Gewinne

Der Handel von Lumentum Aktien findet vor allem an der Heimatbörse NASDAQ statt. Erhältlich sind die Titel an den Börsen Xetra, Stuttgart, Tradegate und gettex.

Autodesk: Der 3D-Spezialist

WKN: 869964WKN kopiert / ISIN: US0527691069ISIN kopiert

Autodesk ist vor allem als Anbieter von 2D und 3D-Software bekannt, entwickelt sich jedoch auch im VR-, AR- und Mixed Reality-Bereich immer mehr zu einem Technologieführer. Wer einen näheren Blick auf das Unternehmen wirft, stellt fest, dass es sich um einen alteingesessenen Hersteller für digitales 3D-Design handelt.

Wir reden hier also von der Virtual-Reality-Aktie schlechthin. Ein wichtiger Partner in diesem Bereich ist Microsoft mit seiner HoloLens. Da sie sowohl für Virtual Reality als auch für Augmented Reality 3D-Modelle die Grundlage stellen, können auch die Ergebnisse durch die Software von Autodesk immer vielfältiger genutzt werden.

 2019202020212022
Umsatz in Mrd. USD2,53,23,74,3
Gewinn je Aktie in USD-0,370,965,442,54
Dividende je Aktie in USD----

Quelle: Autodesk Investor Relations

Die Autodesk-Aktie war in 2020/2021 so gefragt, weil jährlicher Umsatz und Gewinn stetig gestiegen sind. Das Unternehmen konnte 2020 erstmals seit 2015 wieder schwarze Zahlen schreiben und einen Nettoerlös von 215 Millionen US-Dollar verbuchen. Für 2022 wird ein Umsatz von 4,3 Milliarden US-Dollar angepeilt (nach 3,7 Milliarden US-Dollar in 2021).

Bei der Ertragsentwicklung sieht es nicht so erfreulich aus. Nach 1,208 Milliarden US-Dollar in 2021 wird in 2022 weniger als 50 Prozent angepeilt. Prognosen sehen einen Ertrag von 565 Millionen US-Dollar. Spätestens 2024 soll das Ertragsniveau von 2021 wieder erreicht werden.

Wie geht es mit der Autodesk Aktie weiter?

Die Rendite auf Jahressicht bewegt sich bei rund -2 Prozent. In den letzten fünf Jahren konnte eine Rendite von 196 Prozent verzeichnet werden. Die Aktie bewegte sich nach einer Kurskorrektur lange Zeit seitwärts. Ein echter Aufwärtstrend ist nicht auszumachen.

Die Autodesk Titel werden mit einem KGV2022 von 80,2 gehandelt (KGV2021 von 50,22). Die Gewinnwachstumserwartungen sind durchaus positiv. In den kommenden fünf Jahren sollen sie jährlich um 35 Prozent steigen. Die Kursprognosen der Analyst*innen reichen von 330 US-Dollar (mittleres Kursziel) bis 440 US-Dollar (obere Kursspanne – Stand: 02/2022).

Bewertung

  • Etablierter Entwickler von Software
  • Profitiert auch im herkömmlichen Geschäftsfeld von VR und AR
  • Aktie im langfristigen Aufwärtstrend

Wenn Sie von der guten Entwicklung der Autodesk-Aktie profitieren möchten, können Sie das Wertpapier über Xetra oder gettex bei Smartbroker oder eToro günstig handeln.

Jetzt zu eToro! Arrows right

Risikohinweis - Sie riskieren Ihr Kapital. Es fallen Gebühren an. Für mehr Informationen besuchen Sie etoro.com/trading/fees

Alternativen: Viele Konzerne sind im VR- und AR-Bereich aktiv

Die Unternehmen mit ausgeprägter VR-Aktivität

Name / WKNKurs (in Euro)Performance YTD (in %)
Alphabet Inc.
WKN: A14Y6HWKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
2.445,0055
HTC Corp.
WKN: A0RGRDWKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
7,95143
Nokia Oyj (Nokia Corp.)
WKN: 870737WKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
5,3031
Samsung
WKN: 888322WKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei eToro verfügbar

Hinweis: Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.
57,75-13
NVIDIA Corp.
WKN: 918422WKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
218,5599
Sony
WKN: 853687WKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei eToro verfügbar

Hinweis: Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.
100,4024
Advanced Micro Devices
Inc. (AMD)

WKN: 863186WKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
103,5042
Intel
WKN: 855681WKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei eToro verfügbar

Hinweis: Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.
100,4024
(Kursangaben Stand: 01.02.2022)

Spielehersteller, die führend im VR-Bereich sind

Name / WKNKurs (in Euro)Performance YTD (in %)
Activision Blizzard Inc.
WKN: A0Q4K4WKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
70,18-7
Electronic Arts Inc.
WKN: 878372WKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
115,2445
Take-Two Interactive
WKN: 914508WKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei Smartbroker verfügbar
142,2555
Ubisoft Entertainment S.A.
WKN: 901581WKN kopiert
ab 0 € kaufen -
Bei eToro verfügbar

Hinweis: Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.
52,54-37
(Kursangaben Stand: 01.02.2022)

Die meisten dieser Spielehersteller analysieren wir genauer in unserem E-Sports investieren Artikel.

Stärken und Schwächen: Augment Reality-Aktien in der SWOT-Analyse

Warum für Sie ein Investment in Virtual- und Augment Reality-Aktien und AR interessant sein könnte, erfahren Sie in unserer Analyse von Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken.

Stärken: vielseitige Einsatzmöglichkeiten, auch abseits von Spielen

Viele denken beim Begriff Virtual Reality vor allem an Spiele. Allerdings geht das Potenzial dieser Technologie weit darüber hinaus. Derzeit mag die Technologie vor allem auf einen sogenannten „Customer-Markt“ treffen, AR versucht jedoch, auch Geschäftskunden zu erreichen.

Denn die Einsatzmöglichkeiten sind fast unbegrenzt. Handwerker können direkt vom Hersteller virtuelle Anleitungen erhalten, mit denen sie auch zuvor unbekannte Geräte problemlos reparieren können. Chirurgen erhalten alle notwendigen Informationen über Vitalfunktionen per VR-Brille und werden auch fachlich unterstützt. Internationale Vorstandsmitglieder treffen sich in VR-Meetings „persönlich“, ohne ihre Stadt zu verlassen. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielseitig und werden mit 5G noch einmal deutlich erweitert.

Die Größe des AR-Marktes wird im Jahr 2025 auf über 198 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Schwächen: hohe Kosten verhindern Verbreitung

Auch wenn VR und AR schon in einem Massenmarkt angekommen sind, ist die Verbreitung von speziellen Endgeräten immer noch nicht gleichgezogen. Derzeit nutzen vor allem Gamer die Technologie. Es ist jedoch kein Zufall, dass spezielle AR- und VR-Spielhallen wie Pilze aus dem Boden sprießen: Die Technik ist für viele privat zu teuer.

Chance: das große Wachstumspotenzial

Aus den vielen Einsatzmöglichkeiten ergibt sich auch ein enormes Wachstumspotenzial. Ermittelt wird dies allerdings bislang vor allem im Bereich der Spiele und Unterhaltungselektronik. Hier ist ein Wachstum von 1,5 Billionen US-Dollar bis 2030 laut einer PwC-Analyse denkbar. Auf Deutschland soll rund ein Zehntel dieses Betrags entfallen. Damit einhergehend soll die Zahl der VR/AR-gestützten Jobs von rund 800.000 auf 25 Millionen steigen.

Verstärkt wird dieser Trend im VR-Bereich auch durch die wachsende Anhängerschaft und somit die zunehmenden Investitionsmöglichkeiten im eSport.

Risiken: Chancen bereits verpasst

Wie immer bei Anlagetrends besteht auch bei AR/VR/MR die Gefahr, dass Sie als Anleger*in die besten Chancen bereits verpasst haben. Da bereits absehbar ist, welche Unternehmen sich an der Börse behaupten könnten, steigen die Aktienkurse der Augmented Realtity Aktien entsprechend stark. Es ist vermutlich noch möglich, ein neues „Microsoft“ zu entdecken und von einem großem Wachstum zu profitieren; die besten Einstiegskurse haben Sie jedoch vermutlich bereits verpasst.

Ergebnis der SWOT Analyse

Die Einsatzmöglichkeiten der Augmented und Virtual Reality Technologie sind praktisch unbegrenzt. Konkrete Anwendungen gibt es in Bereichen wie Unterhaltung, Medizin oder Militär. Der Markt für VR- und AR-Brillen ist klein. Wer mit Augmented Reality Aktien Geld verdienen möchte, muss auf die möglichen Wachstumschancen der Zukunft spekulieren.

Noch verhindern technische Probleme (wie zu schwere AR-Brillen), nicht überzeugende Benutzererfahrungen und ein fehlender massentauglicher Preis, dass Konsument*innen einen nachhaltigen Markttrend auslösen. In den kommenden Jahren wollen Meta Platforms, Apple und Microsoft geeignete AR-Technik und AR-Anwendungen entwickeln und bereitstellen, bei denen Technik, Bedienung und Preis stimmen.

Meta hält das Metaverse für das neue Internet. Wenn dem ehemaligen Facebook die Umsetzung tatsächlich gelingen sollte, dann wird die gesamte AR- und VR-Branche davon profitieren.

Die besten ETFs für Augmented Reality Aktien und Virtual Reality Aktien

Roundhill Ball Metaverse ETF mit allen Top Metaverse-Unternehmen

WKN: A3CWWJ WKN kopiert / ISIN: US53656F4173ISIN kopiert

Der Roundhill Ball Metaverse ETF (oder kurz METV ETF) möchte Anleger*innen die Möglichkeit bieten, ins Metaverse zu investieren. Der METV ETF wurde Ende Juni 2021 gestartet und bildet die Wertentwicklung des Ball Metaverse Index nach, exklusiv von Gebühren und Kosten. Eine nennenswerte Rendite verzeichnet der ETF bisher nicht.


Der Ball Metaverse Index umfasst 40 weltweit börsennotierte Unternehmen aus unterschiedlichen Bereichen (u.a. Technologie, Datenspeicherung, Datenverarbeitung), die sich am Metaverse aktiv beteiligen.

Zu den Top Positionen im ETF gehören NVIDIA Corp (8,35 Prozent), Meta Platforms Inc (8,19 Prozent), RBLX ROBLOX Corp (7,15 Prozent), Microsoft Corp (6,70 Prozent) und Unity Software Inc (5,74 Prozent).

An der Xetra-Börse wird der US-ETF nicht geführt. Der an der NYSE notierte Indexfonds ist über die Börse Berlin im Freiverkehr erhältlich (Quelle: METV ETF – Stand: 02/2022).

Amundi Smart Factory UCITS ETF deckt Alltagsanwendungen ab

WKN: A2PN78WKN kopiert / ISIN: LU2037749822ISIN kopiert

Der Amundi Smart Factory UCITS ETF will den Solactive Smart Factory Index abdecken. Der Index widmet sich gleich mehreren Zukunftstechnologien. Neben VR und AR deckt der Index auch fortgeschrittene Robotik, Cloudservices und BigData, Cybersicherheit, 3D-Druck und Internet of Things ab. Insgesamt sind in dem ETF derzeit 55 Aktien enthalten. Größere Positionen sind Microsoft, Bayer, Visa Airbus und die Apple Aktie. Zusammen machen sie über ein Drittel des Anlagevolumens aus, die Top 10 trägt zu zwei Dritteln bei.

Die TER ist mit 0,35 Prozent für einen physisch replizierenden ETF fair. Der ETF schüttet Erlöse nicht aus, sondern ist thesaurierend. Ein Nachteil: Das Fondsvolumen ist mit rund 45 Millionen Euro nicht all zu groß. Der ETF ist mit seinem Auflagedatum vom 01.10.2019 allerdings auch noch sehr jung. Die Jahresperformance des ETF bewegt sich mit 29,02 für 2020 und 14,02 Prozent für die letzten 12 Monate im zweistelligen Bereich. Seit dem 1.10.2019 beträgt die Rendite insgesamt 61,98 Prozent (Quelle: Amundi ETF – Stand: 07/2021).

iShares Expanded Tech-Software Sector ETF mit Fokus auf mittelgroße Unternehmen

WKN: A0B6MNWKN kopiert / ISIN: US4642875151ISIN kopiert

Der iShares Expanded Tech-Software Sector ETF enthält ausschließlich US-Unternehmen, die allerdings im Bereich der Zukunfts-IT auch tonangebend sind. Dennoch sollten sich Anleger*innen darüber im Klaren sein, dass hier ein starker regionaler Fokus gesetzt wird und auch die Fondswährung US-Dollar ist.


Wer in diesen ETF investiert, investiert nicht nur in die großen Unternehmen, auch wenn Microsoft, Oracle und Adobe zu den Top-Holdings gehören. Zusätzlich sind kleinere mittelständische Unternehmen enthalten, die noch viel Potentzial haben. Darunter beispielsweise auch Autodesk und Activision.

Der ETF existiert bereits seit Juli 2001 und weist ein Volumen von knapp 5 Milliarden US-Dollar auf.

Mit einer TER von 0,46 Prozent ist der ETF allerdings nicht mehr unbedingt günstig, was durch die bisher erwirtschaftete Rendite kompensiert wird. Die Gesamtrendite des bei Tradegate erhältlichen ETF beträgt seit Auflage über 738 Prozent. Die Performance lag, bezogen auf die letzten 12 Monate, bei 1,2 Prozent (Quelle: iShares – 02/2022).

Wenn Sie sich für das Investment in ETFs entscheiden, empfehlen wir Ihnen, einen Blick auf die besten ETF-Broker und auf die ETF Suche & Datenbank ETF1 zu werfen. Alle Infos, Factsheets und ETF Dividenden sind ohne Anmeldung verfügbar.

Top 5 ETF

1
Anzahl ETFs
18000
Orderkosten 1000 €
0
Sparplanfähige ETFs
608
Anzahl gebührenfreier ETFs
273
Testberichtzu Smartbroker
2
Anzahl ETFs
1000
Orderkosten 1000 €
4,90€ + 0,25%
Sparplanfähige ETFs
600
Anzahl gebührenfreier ETFs
170
Testberichtzu Comdirect
3
Anzahl ETFs
165
Orderkosten 1000 €
1€
Sparplanfähige ETFs
165
Anzahl gebührenfreier ETFs
0
Testberichtzu OnVista
4
Anzahl ETFs
728
Orderkosten 1000 €
4,90€ + 0,25%
Sparplanfähige ETFs
700
Anzahl gebührenfreier ETFs
150
Testberichtzu ING
5
TradeRepublic Logo
Anzahl ETFs
7500
Orderkosten 1000€
0€
Sparplanfähige ETFs
1300
Anzahl gebührenfreier ETFs
500
Testberichtzu Trade Republic
Sie riskieren Ihr Kapital

Metaverse­Index-Zertifikat

WKN: SF65P0WKN kopiert / ISIN: DE000SF65P08ISIN kopiert

In Unternehmen aus dem Bereich Metaverse können Sie mit Index-Zertifikaten auf den Solactive Metaverse Index investieren. Im Index sind 30 Unternehmen enthalten, die in einem oder mehreren dieser fünf Bereiche tätig sind:

  • Metaverse-Technologie
  • Metaverse-Plattformen
  • Metaverse-Endgeräte
  • Kompatibilitätsstandards für den Datenaustausch
  • in der Datenverarbeitung

Das Metaverse­Index-Zertifikat auf den Solactive Metaverse Select Index CNTR verfügt über keine Laufzeitbegrenzung. Anleger*innen partizipieren 1:1 an der Wertentwicklung des Basisindex. Steigt der Index um 2 Prozent, erhöht sich der Zertifikate-Wert um ebenfalls um 2 Prozent.

Zu den TOP-Indexpositionen im Solactive Metaverse Select Index CNTR gehören u.a. Meta Platforms (8,46 Prozent), Unity Software (8,30 Prozent), Nvidia (7,12 Prozent), Apple (6,60 Prozent) und Snap (6,28 Prozent).

Die Indexgebühr liegt mit 0,80 Prozent pro Jahr im Bereich der ETF-Gebühr des Roundhill Ball Metaverse ETF (Quelle: Société Générale Derivate – Stand: 02/2022).

Was ist der Unterschied zwischen Augmented und Virtual Reality?

Beide Begriffe beschreiben Phänomene, die die Wahrnehmung der User während der Verwendung von Software erweitern. Bei der Virtual Reality haben User das Gefühl, sich körperlich in einer virtuellen Umgebung zu befinden. Dieser Eindruck entsteht durch Geräte wie beispielsweise eine spezielle Brille. Die Immersion ist also deutlich höher als gewöhnlich, weil sich Spielende so fühlen, als wären sie Teil dieser Welt.

Augmented Reality bedeutet „erweiterte Realität“, beschreibt im Prinzip jedoch das Gegenteil: Nicht Spieler*innen befinden sich in der Spielewelt, sondern Elemente des Spiels greifen in die Realität. Eines der bekanntesten Beispiele ist Pokémon Go. In der App können Spieler*innen kleine Monster an markanten Landschaftspunkten fangen und in Arenen gegeneinander kämpfen lassen.

Eine dritte Form ist Mixed Reality: Hier werden Gegenstände aus der Realität eingesetzt, um beispielsweise digitale Modelle zu steuern.

In allen drei Arten vermischen sich also Realität und digitale Welt. Sowohl Augmented als auch Virtual Reality stellen allerdings ähnliche Anforderungen an Soft- und Hardware. Diese werden mehr oder weniger von den gleichen Firmen abgedeckt. Alleine deswegen ist es sinnvoll, Augmented und Virtual Reality als Anlagetrend gemeinsam zu behandeln.

Auf welche Arten können Unternehmen an Virtual Reality verdienen?

Grundsätzlich gibt es drei verschiedene Bereiche, in denen Unternehmen und die Anleger*innen in Virtual Reality Aktien den Trend nutzen können:

  1. Hardware: Leistungsstarke und zuverlässige Hardware ist immer gefragt. Die meisten Unternehmen aus diesem Bereich konnten sich bereits etablieren und zählen ohnehin zu den Marktführern. Die wohl wichtigste Rolle spielt hier vor allem die Hardware, die hochauflösende Grafiken bereitstellen kann, also Grafikkarten, aber auch schnelle Prozessoren.
  2. Software: Vor allem Spieleentwickler testen derzeit ihre Möglichkeiten aus. Genauso gefragt sind auch Lernprogramme, virtuelle Laboratorien oder begehbare Sehenswürdigkeiten als Marketingmöglichkeit. Microsoft zum Beispiel versucht, sein komplettes Betriebssystem für die neue Technologie vorzubereiten.
  3. Indirekt mit Virtual Reality verknüpfte Hersteller: Viele Anleger*innen unterschätzen, dass sich der Markt deutlich weiter erstreckt als auf den ersten Blick erkennbar. Auch IT-Sicherheit oder Entwickler von Sensorik oder medizinischer Diagnostik sowie Anbieter von GPS-Technik können von dem Trend auf unterschiedliche Arten profitieren.

FAQ: Häufige Fragen zu Virtual und Augmented Reality Aktien

Welche Firmen nutzen Augmented Reality?

Es gibt zahlreiche Firmen und weitere Behörden, die Augmented Reality nutzen oder den Einsatz vorbereiten. So hat die US Army mit Microsoft die Entwicklung und Lieferung von 120.000 HoloLens Augmented-Reality-Headsets im Wert von 18 Milliarden US-Dollar vereinbart. Augmented Reality Unternehmen finden sich beim Automobilbau (Konstruktion von Fahrzeugen), der Bauindustrie (Realisierung von Bauvorhaben) und Medizin (OP-Saal im Krankenhaus).

Was sind AR Anwendungen?

Augmented Reality (Erweiterte Realität) steht für computergestützte Anwendungen, die die reale Welt durch erweiterte Informationen in Echtzeit ergänzen. Pokémon Go ist eine der bekanntesten Anwendungen im AR-Bereich. Die Darstellung erfolgt über spezielle AR-Brillen wie z.B. die Google Glasses oder die Microsoft HoloLens. Genutzt werden auch Smartphones und Tablets.

Sollte ich besser in Virtual Reality Aktien oder in ETFs investieren?

Derzeit gibt es lediglich einen ETF, mit dem Sie von dieser Zukunftstechnologie profitieren können. Wenn Sie die Chancen ausnutzen möchten, bieten sich Virtual Reality-Aktien oder ein Indexzertifikat an. Auf der anderen Seite investieren Sie über ETFs breiter gestreut und können generell von Trends und Neuentwicklungen profitieren.

Worauf sollte ich bei der Auswahl einer Augmented Reality Aktie achten?

Spezialisierte Unternehmen sind selten zu finden und vergleichsweise klein und somit risikobehaftet. Viele Unternehmen sind zudem in mehr als einem Bereich unterwegs, sodass Sie das gesamte Geschäftsumfeld prüfen sollten. Je nach Ihren Ansprüchen können Sie dann auf etablierte Unternehmen mit stabilem Umsatz oder eher auf junge Unternehmen mit großen Ambitionen und entsprechendem Risiko setzen.

Wie hoch ist der Umsatz mit Virtual Reality/Augmented Reality-Produkten?

2020 betrug der weltweite Umsatz mit VR-Produkten rund 4,48 Milliarden US-Dollar betragen. In 2021 stieg der Umsatz auf 9,1 Milliarden US-Dollar, sodass einige interessante Aktienunternehmen in diesem Bereich bereits profitieren konnten. Für 2022 wird ein Umsatz von 11,99 Milliarden US-Dollar prognostiziert. Deutschland soll dazu rund eine halbe Million Euro beitragen. Insgesamt nutzen rund 25 Millionen Anwender VR regelmäßig.

Wie groß ist das Potenzial für die VR-Branche?

Der VR- und AR-Branche wird ein sehr großes Potenzial bescheinigt. Während VR vor allem für Spiele und Unterhaltung relevant sein wird, ist das Potenzial für Augmented Reality im beruflichen Kontext fast unbegrenzt. 2022 soll der Umsatz mit VR-Produkten auf rund 12 Milliarden US-Dollar betragen. Die jährlichen Wachstumsraten werden bei bis zu 30 Prozent liegen.

Wofür wird VR/AR derzeit am häufigsten eingesetzt?

Ein Großteil der Anwender nutzt VR/AR, um Videospiele zu spielen (72 Prozent), gefolgt vom Erkunden von Reisezielen (43 Prozent) und dem Ansehen von Filmen (38 Prozent). Auch bei der Häuserplanung (26 Prozent) und beim Sport (17 Prozent) wird die Technologie beliebter, zumal auch die Anwendungsmöglichkeiten unbegrenzt sind.

Erreichen Virtual Reality und Augmented Reality bereits den Massenmarkt?

Das ist auch eine Frage der Definition. Spiele wie Pokémon Go erreichen ohne Frage einen Massenmarkt und die Technologie für einfache AR-Anwendungen sind in jedem modernen Smartphone eingebaut. Spezialisierte Hardware ist jedoch noch nicht angekommen.

Was ist besser: VR oder AR?

Während Virtual Reality (VR) die tatsächliche Welt völlig ausblendet, treffen bei Augmented Reality (AR) digitale Elemente mit der Realität zusammen. Für VR wird eine VR-Brille benötigt. Für AR eignen sich (neben entsprechenden Brillen) Geräte wie Smartphones und Tablets.

Fazit

Wer in Augmented Reality investieren möchte, muss sich also mit der Technik, den derzeitigen Möglichkeiten und dem aktuellen Forschungsstand auseinandersetzen. Nur so lassen sich Potenzial und Risiko halbwegs zuverlässig einschätzen. Privatanleger*innen, die das Risiko eher scheuen, sollten dann auf die Marktführer der Branche zurückgreifen und solide Unternehmen wählen.

Unternehmen wie Apple, Meta Platforms und Microsoft erzielen den Hauptteil ihrer Einnahmen mit Produkten und anderen Unternehmen, die nichts mit der AR- und VR-Technologie zu tun haben.

Sollte sich der Trend doch nicht bestätigen oder das Unternehmen sich in diesem Bereich nicht besonders hervortun, ist dies in der Regel für die Rendite nicht entscheidend. Wer hingegen volles Risiko gehen möchte, um die maximale Rendite aus dem Trend herauszuholen, kann ruhig die Spezialisten genauer unter die Lupe nehmen. Dabei besteht allerdings immer die Gefahr, dass diese schon überbewertet sind und die hohen Erwartungen nicht bestätigen können.

Aktien aufgrund ihrer Wachstumschancen in den AR- und VR-Märkten zu kaufen, ist nicht ohne Risiko. In den kommenden Jahren könnten AR- und VR-Produkte, die von einer Konsumentenmasse akzeptiert werden, neue Wachstumschancen eröffnen.

Thomas Detlef Bär schreibt seit mehr als zehn Jahren über Wirtschafts-, Finanz- und Verbraucherthemen. Bereits vor dieser Zeit galt sein Interesse dem Aktienmarkt. Seine Erfahrungen hat er in vielen Ratgebern niedergeschrieben und in Onlinemedien veröffentlicht. Thomas hat Betriebswirtschaft studiert und nach Abschluss seines Studium mehrere Jahre als Ökonom in einem ostdeutschen Automobilbetrieb gearbeitet. In den 1990er Jahren startete er als freiberuflicher Versicherungs- und Vermögensberater. 2009 begann er Ratgeber für das bekannte Portal helpster.de zu verfassen. Seitdem veröffentlicht er regelmäßig Beiträge auf zahlreichen Finanz-Portalen, darunter mikrokredit24.net, gevestor.de, onlinebanken.com. Seit 2020 schreibt er bei Aktien.net über Themen rund um den Aktienmarkt.

Weitere Artikel von Thomas Detlef Bär