Pepperstone CFD und Forex-Broker Erfahrungen – Test und Bewertung

Paul Scheuschner
Juni 12, 2017

Unser Dienst wird Ihnen kostenlos zur Verf√ľgung gestellt. Um ihn zu finanzieren, gehen wir Partnerschaften mit Unternehmen ein (siehe Kapitel: Unsere Finanzierung und Partnerschaften). Dabei setzen wir aber nicht auf klassische Anzeigen. Diese bergen immer die Gefahr, sich im Zweifelsfall zwischen dem Wunsch eines gro√üen Kunden und der redaktionellen Unabh√§ngigkeit entscheiden zu m√ľssen. Stattdessen erhalten wir bei vielen Produkten eine Provision, wenn Sie einen Vertrag √ľber unseren Vergleichsrechner oder einen Link von unserer Seite abschlie√üen. Das hat f√ľr uns den Vorteil, dass wir offen sagen k√∂nnen, welches Unternehmen uns besser gef√§llt. Denn ob Sie einen Vertrag mit diesem oder einem anderen Anbieter aus unserem Vergleichsrechner schlie√üen, hat f√ľr uns oft nur geringe Bedeutung. Grunds√§tzlich haben unsere Partner keinen Anspruch auf eine positive Berichterstattung. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, in unsere Vergleichsrechner und Tabellen nur Partner aufzunehmen. Somit k√∂nnen Konkurrenzanbieter mit vergleichbaren Angeboten unber√ľcksichtigt bleiben, sofern sie nicht an unserem Partnerprogramm teilnehmen. Wichtig ist uns dabei Transparenz. Schaltfl√§chen mit Beschriftungen wie ‚ÄěJetzt direkt zum Broker‚Äú enthalten sogenannte Affiliate-Links, bei denen wir eine Verg√ľtung den dem Unternehmen bekommen. Dagegen sind regul√§re Links im Text, sofern nicht besonders darauf hingewiesen wird, nicht gesponsert. Diese erkennen sie an dem (). Durch diese Art der Finanzierung bleibt die Seite mit ihren Dienstleistungen f√ľr Sie kostenfrei. Hier erfahren Sie mehr √ľber uns.
--
Spread DAX Min. Einlage Produkte
1.5Pips 0‚ā¨ Aktien, Rohstoffe, Forex, Indizes, Kryptow√§hrungen

Pepperstone ist als australischer Broker in Deutschland unbekannt, bietet jedoch eine √úbersetzung des Angebots auf Deutsch. Das Angebot √ľberzeugt durch viele Basiswerte im W√§hrungshandel. K√∂nnen die Konditionen im Vergleich mit anderen Brokern mithalten?

Welches Handelsangebot bietet Pepperstone?

Pepperstone bietet eine sehr umfangreiche Palette an unterschiedliche Basiswerte. Alleine im W√§hrungsbereich stehen mehr als 70 unterschiedliche W√§hrungspaare zur Verf√ľgung. Erg√§nzt wird das Angebot durch CFDs auf Energietr√§ger wie √Ėl und Erdgas, die Edelmetalle Gold, Silber Platin und Palladium sowie zahlreiche Indizes, die die Aktienm√§rkte der Welt abbilden. Auch Agrarrohstoffe lassen sich √ľber Futures handeln.

Die Stärke von Pepperstone liegt dabei eindeutig im Bereich Währungshandel. Hier ist der Broker außergewöhnlich gut aufgestellt. Trader, die vor allem am Forexmarkt interessiert sind und nur wenige andere Basiswerte handeln möchten oder generell nicht viel Abwechslung benötigen, sind deswegen bei Pepperstone genau richtig.

So präsentiert sich Pepperstone auf seiner Webseite


Widget not in any sidebars

Kontomodelle und Kosten bei Pepperstone

Pepperstone bietet vier unterschiedliche Account-Typen an, von denen zwei f√ľr die meisten Trader von besonderer Bedeutung sein werden: Das Razor- und das Standard-Konto. Dar√ľber hinaus bietet es auch ein schariakonformes Konto ohne Swaps und einen Account f√ľr Active Traders. Im Standard-Account bietet der Broker nach eigenen Angaben Spreads wie bei institutionellen Kunden, verzichtet jedoch auf Provision. Diese liegt bei 3,5 US-Dollar je Halfturn, daf√ľr beginnen die Spreads bei 0.0 Pips. Der Broker gibt die Spreads mit den folgenden Werten an:

Währungspaar Razor Konto Standard Konto
Minimum Spread Durchschnittlicher Spread Minimum Spread Durchschnittlicher Spread
EURCHF 0,1 1,04 1,1 2,04
Euro / Schweizer Franken
EURGBP 0,1 0,53 1,1 1,53
Euro / Britisches Pfund
EURJPY 0,1 0,74 1,1 1,74
Euro / Japanischer Yen
GBPCHF 0,1 2,32 1,1 3,32
Pound / Schweizer Franken
GBPJPY 0,1 1,45 1,1 2,45
Pound / Japanischer Yen
GBPUSD 0,1 0,57 1,1 1,57
Pound / US Dollar
USDCHF 0,1 0,92 1,1 1,92
US Dollar / Schweizer Franken
USDJPY 0 0,33 1 1,33
US Dollar / Japanischer Yen

 

Jetzt zum Angebot von Pepperstone

Bei den anderen Basiswerten gibt es hingegen keinen preislichen Unterschied GER30 kann bereits ab 1,5 Punkte gehandelt werden, der US500 ab 0.4 Punkte. Gold erfordert einen Spread von 2 Punkten, Rohöl schlägt mit mindestens 0.5 Punkten zu Buche und bei Silber beginnt der Spread bei 0.6 Punkten.

Die Kommissionen richten sich nach Basiswährung und Handelsplattform und können deswegen unterschiedliche Kosten verursachen. So kostet ein Lot mit Euro als erstquotierte Währung je Roundturn 5,23 Euro, beim Dollar sind es hingegen 7,53 US-Dollar, wenn sie im MetaTrader gehandelt werden. Im cTrader werden hingegen immer sieben Einheiten der Basiswährung abgerechnet.

Pepperstone z√§hlt somit zwar nicht zu den absolut g√ľnstigsten Anbietern, allerdings bietet der CFD- und Forex-Broker durchaus solide Konditionen.

Welche Konditionen m√ľssen Anleger beachten?

Die Konditionen des Tradings h√§ngen teilweise auch vom gew√§hlten Kontomodell ab. So gibt der Broker nur f√ľr das Razor-Konto an, dass das Trading mit EAs, Hedging und Scalping erlaubt sind. Beim Standard-Konto fehlt dieser Hinweis hingegen, sodass Trader hier vermutlich mit Einschr√§nkungen rechnen m√ľssen.

Der Broker bietet einen ‚ÄěSchutz vor negativem Saldo‚Äú an, der allerdings keinen Verzicht auf die Nachschusspflicht bedeutet. Stattdessen handelt es sich dabei einfach um ein eingebautes Stop-Out-System, das in den Handelsplattformen integriert ist. Einen tats√§chlichen Schutz vor einem negativen Kontostand bietet es jedoch nicht.

Konten k√∂nnen in vielen unterschiedlichen Kontow√§hrungen gef√ľhrt werden:

  • Euro
  • Amerikanischer Dollar
  • Britisches Pfund Sterling
  • Australischer, Hongkong-, Neuseeland- oder Kanadischer Dollar
  • Yen
  • Schweizer Franken

Die Handelsplattform von Pepperstone

Pepperstone bietet zwei unterschiedliche Handelsplattformen an. Zum einen den MetaTrader 4, der als eine der beliebtesten Trading-Softwares gilt und den meisten H√§ndlern ein Begriff ist. Die Software von MetaQuotes steht seit einigen Jahren f√ľr professionelles Trading mit hochwertigen Chartanalyse-Tools und gro√üer Erweiterbarkeit. Beliebt ist der MT4 dabei auch f√ľr die zahlreichen Expert Advisor, die automatisiertes Trading erm√∂glichen und sich zudem noch relativ leicht eigenst√§ndig programmieren lassen.

Eine deutlich unbekanntere Handelsplattform bietet Pepperstone mit cTrader an. Diese Handelsplattform ist nach Angaben des Brokers ‚Äěwahrscheinlich die innovativste, fortschrittlichste und revolution√§rste Handelsplattform, die es am Markt gibt‚Äú. Auch der cTrader kann mit ExpertAdvisors genutzt werden und zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass der Trader Zugriff auf die vollst√§ndige Liquidit√§t bei Pepperstone hat. Die Handelsplattform soll √ľber Level II Preisgestaltung die volle ECN-Markttiefe abbilden und ist zudem auch zum Backtesting sehr gut geeignet. Welche Punkte dar√ľber genau die zahlreichen Superlativen der Beschreibung verdienen, verr√§t Pepperstone hingegen leider nicht.

Die Handelsplattformen bei Pepperstone

Gibt es eine App von Pepperstone?

Pepperstone bietet sowohl f√ľr iPhone und iPad als auch f√ľr Android jeweils zwei Apps an. Trader haben auch hier die Wahl zwischen dem MetaTrader 4 und dem cTrader. Der MetaTrader 4 ist zudem auch als Blackberry App nutzbar. Allerdings werden gerade die cTrader-Apps von vielen Tradern nicht sehr positiv bewertet. Die Nutzung des MT4 f√ľr das mobile Trading scheint deswegen die bessere Wahl zu sein.

Welche Konditionen gelten f√ľr Ein- und Auszahlungen bei Pepperstone?

Pepperstone bietet f√ľr die Einzahlung eine gro√üe Auswahl bei den m√∂glichen Zahlungsmethoden:

  • Bank√ľberweisung
  • Visa
  • MasterCard
  • PayPal
  • Skrill
  • Neteller

Bei Ein- und Auszahlungen erhebt Pepperstone keine Geb√ľhren. Allerdings k√∂nnen nat√ľrlich durch die Zahlungsdienstleister zus√§tzliche Geb√ľhren entstehen. Bankgeb√ľhren, die durch die Bank des Kunden anfallen, √ľbernimmt der Broker nicht.

Der Broker will Auszahlungsantr√§ge, die vor 21:00 GMT eingehen, noch am selben Tag verarbeiten. Dies ist ein sehr ambitioniertes Ziel, das das Unternehmen jedoch in der Regel einhalten kann. Bis eine Auszahlung dann auf dem Konto des Kunden ankommt, k√∂nnen bei Bank√ľberweisungen zwischen drei und f√ľnf Werktage vergehen.

Jetzt zum Angebot von Pepperstone

Gibt es ein Demokonto oder Lernmaterial?

Pepperstone bietet ein kostenfreies Demokonto an, dass sich in weniger als f√ľnf Minuten er√∂ffnen l√§sst. Der Broker bietet dieses entweder f√ľr den MT4 oder den cTrader an. Neukunden erhalten 50.000 US-Dollar Spielgeld und haben so die M√∂glichkeit, in aller Ruhe und mit gen√ľgend Kapital Erfahrungen mit Pepperstone zu machen, ohne dabei ein finanzielles Risiko einzugehen.

Auch dar√ľber hinaus bietet der Broker einige Bildungsmaterialien, ohne sich dabei jedoch besonders auszuzeichnen. Es gibt einige Grundlagenartikel zum Forex-Trading, ein Glossar und historische Daten. Der Broker √ľberschl√§gt sich also nicht unbedingt mit Informationen und bietet letztlich beim Bildungsmaterial kein Niveau, das Einsteiger tats√§chlich auf das Trading vorbereiten k√∂nnte. Fortgeschrittene erhalten zudem eigentlich gar keine Lernmaterialien, k√∂nnen jedoch nat√ľrlich durch Prognosen und Analysen meist besser hinzulernen. Diese bietet der Pepperstone allerdings genauso wenig an.

Das Demokonto kann einfach √ľber das Formular er√∂ffnet werden

Service, Handelssignale und Informationen

Die Versorgung mit Handelssignalen und anderen Social Trading-Elementen ist bei Pepperstone geradezu vorbildlich. Der Forex- und CFD-Broker arbeitet gleich mit mehreren unterschiedlichen Anbietern von Handelssignalen oder Social Trading zusammen. Zum Angebot zählen:

  • Myfxbook
  • ZuluTrade
  • Mirror Trader
  • MetaTrader 4 Signals
  • RoboX

Dar√ľber hinaus bietet der Broker einen Wirtschaftskalender und historische Kursdaten. Wer automatisiert handelt, hat bei Pepperstone zudem die M√∂glichkeit, einen der empfohlenen Drittanbieter f√ľr einen VPS zu nutzen.

Der Broker hat zudem zwei Schnittstellen und Account-Typen im Angebot, die sich an professionelle Trader richten und sinnvolle Erg√§nzungen des Services darstellen. Zum einen bietet das Unternehmen Verm√∂gensverwalter an, einen MAM (Multi Account Manager) oder PAMM (Percent Allocation Management Modul) zu nutzen. Diese erlauben √ľber den MT4 die unkomplizierte Einteilung in Master- und Kundenkonten. Die Zuteilung kann √ľber Lot, Prozents√§tze oder proportional erfolgen und biete so viele unterschiedliche M√∂glichkeiten.

Eine weitere Sinnvolle Erg√§nzung des Services ist der API-Handel, der eine direkte Schnittstelle zu Pepperstones Liquidit√§tspool darstellt. Das Unternehmen stellt diese M√∂glichkeit allerdings erst ab einem Mindesthandelsvolumen von 250 Millionen AUD zur Verf√ľgung und ist somit wirklich nur f√ľr institutionelle Kunden nutzbar.

Wie können Anleger den Kundenservice erreichen?

Bei einem australischen Unternehmen ist es nat√ľrlich m√∂glich, dass der Broker f√ľr deutsche Kunden keinen ausreichenden Kundenservice anbietet. Schon auf der Webseite werden Trader mit gutem Deutsch √ľberrascht. Leider bietet der Broker jedoch keine M√∂glichkeit, ihn aus Deutschland kostenfrei zu erreichen. Die √∂rtlich am n√§chsten gelegene Hotline f√ľhrt nach London und ist geb√ľhrenfrei erreichbar, allerdings fallen nat√ľrlich Verbindungskosten f√ľrs Ausland an.

Dar√ľber hinaus ist es jedoch auch m√∂glich, den Kundenservice von Pepperstone schriftlich zu kontaktieren. Hierf√ľr k√∂nnen Trader entweder den Live-Chat nutzen, eine der zahlreichen E-Mail-Adressen nutzen oder das Kontaktformular auf der Webseite ausf√ľllen. Die M√∂glichkeit der sprachlichen Kommunikation, vor allem auch in deutscher Sprache, wird vielen Trader jedoch trotzdem fehlen.

Ist das Geld bei Pepperstone sicher?

Pepperstone ist ein Handelsname. Der Broker wird entweder von der Pepperstone Group Limited mit Regulierung durch die australische ASIC betrieben, oder von der Pepperstone Limited mit Sitz in London und einer Regulierung durch die Financial Conduct Authority. Es handelt sich also um ein Unternehmen, das primär im englischsprachigen Raum aktiv ist, sich jedoch nicht scheut, sich von anspruchsvollen Behörden regulieren zu lassen.

Die Kundengelder lieben bei australischen Banken, getrennt vom Verm√∂genskapital und treuh√§ndisch verwahrt. Der Broker kann diese dazu nutzen, die Margin-Anforderungen der Positionen der Kunden zu decken. Der Broker ist im Rahmen der EU-Regulierung zudem Mitglied im Einlagensicherungsfonds FSCS und verf√ľgt √ľber eine Berufshaftpflichtversicherung bei der Lloyds of London.

Fazit: Pepperstone mit gutem Angebot

Pepperstone ist ein vielseitiger Broker, der sich an Anf√§nger und absolute Profis gleicherma√üen richtet. Der Forex- und CFD-Anbieter √ľberzeugt bei den Services f√ľr ambitionierte Anleger genauso wie mit umfangreichen Verkn√ľpfungen zum Social Trading. Eine sch√∂ne Auswahl an Basiswerten tr√§gt zum guten Eindruck bei wie die vielen Servicedienstleistungen und guten Konditionen.

Der Broker ist somit eine echte Alternative zu vielen anderen CFD- und Forex-Brokern, hat jedoch eine entscheidende Schwachstelle: Deutschsprachiger Support ist telefonisch nicht erreichbar.

Jetzt zum Angebot von Pepperstone
Widget not in any sidebars

Leseempfehlungen:

  • Auch keinen deutschsprachigen Support, daf√ľr absolut rekordverd√§chtige Latenzzeiten und eine optimierte Orderausf√ľhrung bietet der Forex Boker LMAX seinen Kunden. Wir empfehlen einen Blick auf das Angebot!
  • Sehr guten deutschen Kundenservice bietet der au√üergew√∂hnlich vielf√§ltige Broker qTrade. Hierbei handelt es sich jedoch um einen Introducing Broker – Die M√ľnchener selbst betreuen also die von ihnen geworbenen Kunden, die Konten werden jedoch bei ActivTrades er√∂ffnet und gef√ľhrt.
  • Trader, die auf der Suche nach einen Forex- oder CFD-Broker sind, der einen DMA oder STP-Zugang bietet, sind bei JFD Brokers goldrichtig. Der Anbieter verspricht g√ľnstige Konditionen und geringe Einstiegsh√ľrden.

Jetzt zu unserem Broker Vergleich
Paul Scheuschner

Paul ist Autor von Aktien.net und schreibt seit 2016 f√ľr das Portal. Im August 2006 - Januar 2009 hat er eine Ausbildung zum Kaufmann f√ľr Versicherungen und Finanzen bei der Allianz Versicherung absolviert. Hier war er unter anderem im Investmentbanking bei der Dresdner Bank (damals noch Teil der Allianz, heute Commerzbank) eingesetzt. Paul interessiert sich insbesondere f√ľr Aktienindizes, ETFs, Fonds, Rohstoffe und Anleihen.