DKB Aktiendepot Erfahrungen – Test und Bewertung

Bewertung
8/10

DKB
Aktiendepot Erfahrungen & Test

Order ab 10 €

Sie suchen ein Online-Depot mit breitem Wertpapierangebot, kostenfreier Depotführung und günstigen Ordergebühren? Mit dem DKB-Broker legen Sie Ihr Geld richtig an

5.0
1 Leserwertungen | Bewertung schreiben

DKB Aktiendepot

Die DKB ist eine in Deutschland bekannte Direktbank (seit 1990) und eine Marke der Deutschen Kreditbank Aktiengesellschaft aus Berlin. Zu den Geschäftsfeldern der „Hausbank im Internet“ gehören Kredite, Girokonten und Brokerage. Überzeugen kann die DKB ihre Kunden mit günstigen Konditionen für fast jedes ihrer Produkte. Das Girokonto ist komplett kostenlos, eine Kreditkarte ist inklusive. Depotkosten gibt es außer günstigen Ordergebühren nicht. Bei allen angebotenen Fonds werden keine Ausgabeaufschläge berechnet. Kunden können ihren Wertpapierhandel über den Online-Handelsplatz Tradegate abwickeln und sich so die Börsengebühren sparen. Insgesamt ist das DKB Angebot bei Girokonto und Kredit echt gut, eher durchschnittlich bei Brokerage trotz FlatFee-Order (Festpreisorder) und riesiger Fondsauswahl. Bei einigen Mitbewerbern kann man durchaus günstiger und ein kompletteres Wertpapierportfolio handeln.

Aktiendepot im Überblick:

Aktiendepot Gebühren: kostenlos, keine Mindesteinlage
Handelsplätze: an Börsen und außerbörslich ordern
Handelsprodukte: Aktien, Anleihen, Index-Zertifikate, Genussscheine und Investmentfonds
Orderkosten: ab 10 Euro pro Order zzgl. Börsengebühr bis 10.000 Euro Ordervolumen, Tradegate-Order ohne Börsengebühr
Sonderaktionen: über 22.000 Fonds und 1.500 Fondssparpläne ohne Ausgabeaufschlag
Handelsplattform: DKB Internet-Banking
Extras: Orderänderung, Orderstreichung, taggl. Teilausführungen 0 Euro Keine Neukunden- oder Vieltrader-Angebote
Demokonto/Musterdepot: ja
Jetzt zum Angebot der DKB

Leistungen und Konditionen beim DKB Aktiendepot

  • kostenloses Depot, Verrechnungskonto DKB Cash inklusive
  • Inlandsorder bis 10.000 Euro Volumen pauschal 10 Euro plus Börsengebühr (über 10.000 Euro DKB-Pauschale 25 Euro plus Börsengebühr
  • Auslandsorder unabhängig vom Volumen: 75 Euro
  • Bei Ordererteilung über Tradegate entfällt Börsengebühr
  • Limitorders, Order ändern/stornieren kostenlos
  • Etwa 22.000 Fonds und 1.500 Fondssparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Marktüberblick, News, Ausblicke
  • Musterdepot auch als Demo für Nichtkunden nutzbar
  • Kein Intraday-Handel, kein Handel mit Derivaten, Optionsscheinen und Forex

Aktiendepot bei DKB: Eröffnung, Führung, Wechsel

Bei der Deutschen Kreditbank AG wird das Produkt Wertpapierdepot unter der Bezeichnung DKB Broker geführt. Eröffnen kann man ein DKB-Broker-Depot sehr einfach, wenn man bei der DKB Kunde ist und beispielsweise bereits das kostenfreie Girokonto mit DKB-VISA-Card (DKB Cash) nutzt. Denn in einem solchen Fall verfügt man schon über einen Zugang für das Internet-Banking. Das DKB-Depot lässt sich einfach per iTAN beantragen.

Für Neukunden heißt es Registrieren, Legitimieren und auf die Zugangsdaten warten. Das DKB Broker Depot erfordert als Referenzkonto das DKB Cash Konto. Das entsprechende Antragsformular lässt sich online ausfüllen. Konto und Depot können gleichzeitig oder zeitlich getrennt eröffnet werden. Nach dem Ausdrucken und Unterschreiben geht man mit den Unterlagen plus Ausweis plus Ident-Coupon zur nächsten Postfiliale. Hier werden die persönlichen Daten auf dem Antrag gecheckt. Um den Versand an die DKB kümmert sich die Post.

Die DKB gibt als möglichen Bearbeitungszeitraum rund 14 Tage an. Innerhalb dieser Zeit werden die Zugangsdaten (PIN und TAN-Liste) für das Internet-Banking bzw. DKB-Broker-Depots per Post übermittelt. Bei einer ausländischen Versandadresse ist mit einer verlängerten Lieferzeit zu rechnen.

Ein Depotübertrag ist einfach möglich, muss jedoch immer postalisch erteilt werden. Das gilt für interne und externe Depotüberträge (innerhalb der DKB bzw. Fremdbanken), wobei die jeweiligen Adressaten zu beachten sind. Bei einem internen Übertrag geht der Auftrag direkt an die DKB, bei einem externen Depotübertrag zur entsprechenden Depot- / Fremdbank.

Zum Menüpunkt “Depot übertragen“ gelangt man über den Kundenbereich und den Menüpunkt „Service“. Das dort abrufbare Dokument „Depotübertragungs-Service“ wird online ausgefüllt, ausgedruckt und per Post verschickt.

Kosten & Gebühren

Zu den wesentlichen Kosten und Gebühren bei Brokerage gehören Depotgebühren und Mindesteinlage sowie die Kosten pro Order Kauf und Verkauf. Weitere Kosten können durch spezielle Services wie Realtime-Kurse oder Trading-Software entstehen.

Beim DKB Broker fallen für die reine Depotführung keine Kosten an. Auch eine Mindesteinlage ist nicht gefordert. Bei den Orderkosten favorisiert die DKB ein FlatFee-Modell aus DKB-Gebühr und Börsengebühr.

Gebühren bei Wertpapieraufträgen im Detail

  • Die DKB berechnet für eine Inlandsorder pauschal 10 Euro bei einem Ordervolumen weniger als 10.000 Euro plus eine handelsplatzabhängige Börsengebühr. Beträgt das Volumen der Order mehr als 10.000 Euro beträgt die DKB-Pauschale 25 Euro plus Fremdkosten.
  • Teurer wird das Orderentgelt bei einer Auslandsorder. Unabhängig vom Ordervolumen und einem europäischen, asiatischen oder US-amerikanischen Handelsplatz fällt eine Gebühr von 75 Euro zuzüglich Fremdkosten an.
  • Wird eine Fondsorder außerbörslich erteilt, kostet jede Transaktion pauschal 25 Euro zuzüglich Fremdkosten. Ein anrechenbares Ordervolumen gibt es für die Pauschale nicht.

Die bei der DKB handelbaren Fonds und Fondssparpläne gibt es für 0 Euro Ausgabeaufschlag. Erfolgt der Kauf von Wertpapieren über den Handelsplatz Tradegate fallen die Fremdkosten weg.

Wertpapierhandel über Tradegate – Vorteile:

  • Tradegate ist ein für private Anleger optimierter elektronischer Handelsplatz für Wertpapiere.
  • Beim Wertpapierhandel über Tradegate gibt es weder handelsplatzabhängige Gebühren noch Provisionen bzw. Maklercourtage. DKB-Kunden zahlen lediglich die günstigen Orderpauschalen
  • Tradegate bietet zudem längere Handelszeiten im Vergleich zu anderen deutschen Handelsplätzen. Orders können rund um die Uhr direkt am Handelsplatz Tradegate erteilt werden, ausgeführt werden sie börsentäglich von 08:00 Uhr bis 22:00 Uhr.

Die Gebühren und Kosten beim DKB-Brokerage sind transparent. Das Preis-/Leistungsverzeichnis ist übersichtlich, sodass Details leicht auffindbar sind. Etwaige Börsengebühren werden zu den Handelsplätzen der jeweiligen Wertpapiere gesondert angezeigt.

Produktsortiment beim DKB Aktiendepot

Über den DKB-Broker können Anleger alle gängigen Wertpapiere handeln. Zugelassen für den Handel im Internet-Banking sind u.a.: Aktien, Anleihen, Zertifikate, Genussscheine und Investmentfonds. Nicht zum Umfang des Wertpapierangebots der DKB Bank gehören der Intraday-Handel und der Handel von Derivaten und Optionsscheinen.

Wer sich für Fondsanlagen und Fondssparpläne interessiert, wird bei der DKB garantiert fündig. Im Angebot sind etwa 22.000 Fonds und 1.500 Fondssparpläne, alle mit 0 Euro Ausgabeaufschlag.

Jetzt zum Angebot der DKB

DKB Depot: Handelsplattform und Mobiles Trading

Bei der Handelsplattform setzt die DKB auf eine Internet-Banking-Software. Es gibt keine extra Handelssoftware speziell für den Kauf und Verkauf von Wertpapieren und Fonds. Das einfach auf Grundfunktionen beschränkte DKB Intern-Banking bietet keine umfassenden Möglichkeit für Analysen.

Über den Zugang Internet-Banking können Anleger ihre Wertpapier-Orders direkt an der Börse oder alternativ über den Handelsplatz Tradegate abwickeln. Tradegate bietet den Vorteil der wegfallenden Fremdkosten.

Der Kontozugriff und mobile Handel ist außerdem über die mobile Webseite möglich. Über die Mobile Banking App der DKB Bank für Android und iOS können in erster Linie Informationen zu Konten und Depot abgerufen und allgemeine Banking-Geschäfte (Überweisungen) erledigt werden. Für Wertpapierkäufe und Verkäufe muss man den mobilen Zugang der DKB Webseite nutzen.

Serviceangebot im Detail (Support, Bildung, Musterdepot)

Als Direktbank wickelt die DKB den Kundenservice vor allem via Internet, Telefon und per Post ab. Auf der Startseite erfolgt bereits ein Hinweis auf Kontaktmöglichkeiten und Kontaktdaten. Telefonischer Kontakt ist via Berliner Festnetzrufnummer möglich. Servicemitarbeiter sind 24 Stunden an allen Tagen der Woche erreichbar. Am einfachsten ist es, wenn DKB Kunden für eine Kontaktanfrage ihr Internet-Banking nutzen. Wichtige Dokumente können sicher per E-POSTBRIEF der Deutschen Post an die DKB Bank online verschickt werden.

In Sachen Wissensvermittlung ist die DKB ohne Angebot. Trader finden weder Angebote für Webinare noch Seminare oder ein Börsenlexikon. Im Bereich FAQ werden wichtige Fragen rund um das Banking und Depot beantwortet. Bei der Direktbank liegt der Fokus eindeutig auf günstige Handelsbedingungen, aber nicht auf spezielles Trader-Wissen.

Eine Möglichkeit das DKB Konto im Internet-Banking zu testen, gibt es zwar nicht, doch Wertpapiere anlegen, analysieren und zu verfolgen kann sowohl der DKB Kunde und Interessierte für Übungszwecke und zur Strategiefindung schon. Über den Menüpunkt Mein Marktüberblick erhalten registrierte Nutzer die Möglichkeit, Charts frei zu konfigurieren, Musterdepots anzulegen und Watchlisten zu definieren. Kunde der DKB muss man hierbei nicht unbedingt sein.

Regulierung, Einlagensicherung, Sicherheit

Die DKB Kreditbank AG hat ihren Firmensitz in Berlin. Damit ist für die Regulierung die Finanzdienstleistungsaufsicht BaFin zuständig. Was die Sicherheit angelegter Gelder anbelangt, müssen sich DKB Kunden keine Sorgen machen. Die DKB Bank sichert Kundeneinlagen zum einen durch die gesetzliche Einlagensicherung ab. Bis 100.000 Euro pro Kunde leistet im Insolvenzfall die EdÖ bzw. „Entschädigungseinrichtung des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschland GmbH“.

Kunden mit Einlagen von mehr als 100.000 Euro müssen keine Verluste befürchten, denn die Direktbank ist freiwilliges Mitglied im VÖB „Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands“, sodass darüber hinausgehende Beträge vollständig abgesichert sind. Die Muttergesellschaft BayernLB hat für ihre Tochter eine Garantieerklärung abgegeben, dass sie im Schadenfall ihren Beitrag anteilmäßig leisten wird.

Die DKB erfüllt hinsichtlich der Sicherheit das Pflichtprogramm. Die Webseite und der Kunden-Login zum Internet-Banking sind mit einer SSL-Verschlüsselung gesichert. Das Zertifikat ist aktuell und vertrauenswürdig. Im Bereich Kundenservice finden sich einige hilfreiche Hinweise zum sicheren Online-Banking und zu Internetgefahren. Erklärt werden u.a. Trojaner und das Phishing. Einen gesonderten Benachrichtigungsservice zu Virenbefall oder Hackerattacken gibt es nicht.

Jetzt zum Angebot der DKB
Gesamtbewertung

Fazit

Unser Fazit zum DKB Aktiendepot

Das Handelsangebot bei der DKB ist im Bereich traditioneller Wertpapiere ist durchaus ausreichend. Der normale Anleger mit Fokus auf inländische Handelsplätze kann von günstigen Konditionen profitieren. Höhere Kosten erwartet Händler beim Ordern ausländischer Wertpapiere. Überzeugen kann der Broker mit kostenlosen Services wie Depotübertrag, Limitfunktion und Orderänderung. Einige Verbesserungen würden Kunden sicherlich begrüßen. Die mobile App der DKB lässt lediglich Kontoaktionen im Bereich Online-Banking. Wertpapierorders können nur über die (mobile) Webseite erteilt werden. Mehr Service im Bereich Bildung und Wissensvermittlung kann die DKB auch als Direktbank leisten. Das Informationsportal Mein Marktüberblick beinhaltet immerhin das Testen mit Charts, Musterdepots und Watchlisten.

 

Positiv:

kostenloses Depot, Verrechnungskonto DKB Cash inklusive

Limitorders, Order ändern/stornieren kostenlos

Etwa 22.000 Fonds und 1.500 Fondssparpläne ohne Ausgabeaufschlag

Negativ:

Wertpapierorders können nur über die mobile Webseite erteilt werden

Höhere Kosten beim Ordern ausländischer Wertpapiere

Keine Angebote für Webinare, keine Seminare und kein Börsenlexikon

Leserbewertung

  • Thomas Schneider - 18. Juli 2017

    Ich hatte bereits ein Konto bei der DKB und hab mir deshalb auch mal das Depot angeschaut. Fazit: Besser geht’s kaum. Riesige Auswahl, kostenloses Depot. Da lässt sich drüber hinwegsehen, dass es keine Ratgeber gibt. Dafür gibt’s ja aktien.net 😉

    5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.