Zu NAGA

80,85 % der Konten von Privatanleger*innen verlieren Geld

NAGA Broker Erfahrungen 2022: Bewertung, Meinung, Hintergründe

März 26, 2022

Unser Dienst wird Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Um ihn zu finanzieren, gehen wir Partnerschaften mit Unternehmen ein (siehe Kapitel: Unsere Finanzierung und Partnerschaften). Dabei setzen wir aber nicht auf klassische Anzeigen. Diese bergen immer die Gefahr, sich im Zweifelsfall zwischen dem Wunsch eines großen Kunden und der redaktionellen Unabhängigkeit entscheiden zu müssen.

Stattdessen erhalten wir bei vielen Produkten eine Provision, wenn Sie einen Vertrag über unseren Vergleichsrechner oder einen Link von unserer Seite abschließen. Das hat für uns den Vorteil, dass wir offen sagen können, welches Unternehmen uns besser gefällt. Denn ob Sie einen Vertrag mit diesem oder einem anderen Anbieter aus unserem Vergleichsrechner schließen, hat für uns oft nur geringe Bedeutung.

Grundsätzlich haben unsere Partner keinen Anspruch auf eine positive Berichterstattung. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, in unsere Vergleichsrechner und Tabellen nur Partner aufzunehmen. Somit können Konkurrenzanbieter mit vergleichbaren Angeboten unberücksichtigt bleiben, sofern sie nicht an unserem Partnerprogramm teilnehmen.

Wichtig ist uns dabei Transparenz. Schaltflächen mit Beschriftungen wie „Jetzt direkt zum Broker“ enthalten sogenannte Affiliate-Links, bei denen wir eine Vergütung den dem Unternehmen bekommen. Dagegen sind reguläre Links im Text, sofern nicht besonders darauf hingewiesen wird, nicht gesponsert. Diese erkennen sie an dem ().

Durch diese Art der Finanzierung bleibt die Seite mit ihren Dienstleistungen für Sie kostenfrei.

Hier erfahren Sie mehr über uns.

Aktien.net ist seit 2016 am Markt und hat eine lange Erfolgsgeschichte darin, über 3 Millionen Menschen dabei zu helfen, kluge finanzielle Entscheidungen zu treffen. Wir haben diesen Ruf über Jahre hinweg bewahrt, indem wir den finanziellen Entscheidungsprozess entmystifiziert und den Menschen Vertrauen in die nächsten Entscheidungen gegeben haben.

Aktien.net folgt einer strengen redaktionellen Richtlinie, sodass Sie darauf vertrauen können, dass Ihre Interessen an erster Stelle stehen. Alle unsere Inhalte werden von hochqualifizierten Fachleuten verfasst und von Fachexperten bearbeitet, die sicherstellen, dass alles, was wir veröffentlichen, objektiv, genau und vertrauenswürdig ist.

Unsere Reporter und Redakteure konzentrieren sich auf die Punkte, die den Verbrauchern am wichtigsten sind – die verschiedenen Arten von Anlage- und Investmentoptionen, die besten Banken und Broker, das notwendige Wissen für eigene kluge Entscheidungen und mehr – damit Sie sich bei der Anlage Ihres Geldes sicher fühlen können.

Den Broker NAGA kennen viele noch unter dem alten Namen Hanseatic Brokerhouse. Punkten will das Unternehmen mit seinen deutschen Wurzeln, dem Social Trading und der Tatsache, dass bei NAGA nicht nur gehandelt wird, sondern dank NAGA Pay mit dem Geld vom Handelskonto auch bezahlt werden kann.

--
Spread DAX Min. Einlage Produkte
EUR/USD durchschnittlich 1,2Pips 250€ CFD, Forex, Kryptowährungen, Aktien
Zu NAGA

80,85 % der Konten von Privatanleger*innen verlieren Geld

NAGA Erfahrungen

Das Wichtigste in Kürze

  • Broker mit Schwerpunkt CFDs
  • Handel mit echten Aktien möglich
  • Social Trading wird angeboten
  • Bezahlen mit NAGA Pay und VISA
  • Früher Hanseatic Brokerhouse

 

So gehen Sie vor

  • Werden Sie sich über Ihre Ziele klar: wollen Sie spekulieren oder investieren? NAGA richtet sich hauptsächlich an Spekulanten.
  • Vergleichen Sie NAGA mit ähnlichen Angeboten wie eToro.
  • Sie haben sich für NAGA entschieden? Dann eröffnen Sie nun Ihr Konto.
  • Suchen Sie interessante Aktien oder lukrative ETFs.
  • Kaufen Sie CFDs, Aktien, Kryptowährungen und Forex.

NAGA Aktionen und News

Seit August 2021 ist NAGA Trikotsponsor des Sevilla Fútbol Club, besser bekannt als FC Sevilla. Die Fußballmannschaft aus dem Süden Spaniens ist eine der besten des Landes und Rekordhalter in der UEFA Europa League.

NAGA ist nicht der erste Broker, der eine Profimannschaft sponsert. Konkurrent Plus500 ging 2020 eine Kooperation mit Atalanta Bergamo ein, flatex unterstützt Borussia Mönchengladbach. Das zyprische Unternehmen eToro sponsort sogar gleich mehrere englische Vereine.

Stärken und Schwächen von NAGA

Pro
  • Social Trading
  • Bezahlen mit VISA direkt vom NAGA-Konto
  • Sowohl echte Aktien als auch CFDs
  • Zahlreiche Kryptowährungen
Contra
  • Kein vollwertiges Konto
  • Vor allem für spekulative Zwecke geeignet
  • Aktienauswahl begrenzt

Die wichtigsten Daten zu NAGA

BesonderheitenEinfache Verwaltung
Social Trading Angebot
Regulierung durch CySEC
Risikomanagement
Langjährige Erfahrung
Breites Handelsangebot
Viele unterstützte Sprachen
2 Kontomodelle
Girokonto inklusive
Kostenfreie Hotline
Schulungsangebot
MetaTrader
Hohe Sicherheit
Tägliche Marktanalyse
Bonus /SonderaktionenKeine
RegulierungCySec
AdresseAriadnis 7, Mouttayiaka, 4531 Limassol
Kundenservice (Erreichbarkeit/ Arten)E-Mail (via Chat-Bot)
App / Software
Demokonto
Realtime Kurse
Aktien Finder
iOS/Android
ja
ja
nein
Versteuerung (direkte Abführung/selber am Jahresende)In Verantwortung des Traders
Themenbezogene Alternativen (welcher Banken bieten in speziellen Situationen ein besseres Angebot)eToro

NAGA Test und Erfahrungen

Von den getesteten Brokern gibt es keinen einzigen, der in allen Punkten perfekt ist. Selbst an unseren Lieblings-Brokern haben wir noch einige Dinge auszusetzen. Und natürlich gibt es auch bei NAGA positive und negative Aspekte.

Was wir bei NAGA mögen

Es gibt vieles, was uns bei NAGA besonders gut gefällt. Das sind die wichtigsten Punkte.

Social Trading

Social Trading ist mittlerweile kein neuer Trend mehr. Trotzdem bleibt die Diskussion und der Austausch mit anderen Trader*innen ein besonders spannender und anregender Teil des Handels.

Natürlich kann NAGA bei der Zahl der Beiträge nicht mit langjährigen Social Trading Anbietern wie eToro mithalten, aber das Unternehmen bemüht sich, durch eigene Informationen und selbst erstellte Beiträge zum Konkurrenten aufzuschließen.

Sowohl echte Aktien als auch CFDs kaufen

Wer bei NAGA ein Depot besitzt, hat bei jedem Kauf die Wahl: Entweder eine Aktie direkt kaufen oder als Differenzkontrakt (CFD). Damit entscheidet man sich zwischen dem Verzicht auf einen Hebel und einer Übernacht-Gebühr.

Denn Differenzkontrakte großer Aktien werden mit einem Hebel von 1:10 gehandelt; mit 100 Euro werden also die gleichen Gewinne erzielt wie mit 1.000 Euro in echten Aktien. Bei wichtigen Devisenpaaren wie Euro – US-Dollar beträgt der Hebel sogar 30. Mehr erlaubt die Europäische Union nicht. Allerdings fallen Übernacht-Gebühren an, wenn die Papiere nicht am selben Tag wieder verkauft werden. Ihre Höhe ist vom jeweiligen Basiswert abhängig und für Long- und Short-CFDs unterschiedlich hoch.

NAGA bietet mittlerweile auch den direkten Kauf von Aktien an. Das ist von Vorteil, wenn die Papiere mehrere Tage gehalten werden sollen. Das gilt natürlich auch, wenn die Aktien sogar mehrere Monate oder Jahre im Depot bleiben. Doch langfristigen Anleger*innen empfehlen wir, die Investition von der Spekulation zu trennen und dafür ein getrenntes Depot zu eröffnen.

Viele weitere Assets

Das Angebot an Handelsoptionen ist groß. So bietet NAGA neben Aktien, Aktien-CFDs und CFDs auf Kryptowährungen auch klassische Währungspaare und CFDs mit Rohstoffe als Basiswerte. Wer nicht in Einzelwerte investieren will, findet außerdem CFDs auf ETFs und Aktienindizes.

Wo NAGA besonders gut ist

Große Auswahl an Kryptowährungen

Auf großes Interesse stoßen aktuell vor allem die Kryptowährungen. Das Angebot an Krypto-CFDs ist groß. Neben Klassikern wie Bitcoin bietet NAGA auch neue Währungen an, etwa die unter dem Kürzel ATOM firmierende Cosmos Coin. Insgesamt werden rund 100 Krypto-CFDs angeboten.

Daneben lassen sich einige Kryptowährungen auch direkt kaufen. Das NAGA Krypto-Wallet ist aber nicht im Standardangebot integriert, sondern muss bei einer Tochtergesellschaft auf Saint Vincent und die Grenadinen beantragt werden, einem südamerikanischen Zwergstaat mit rund 110.000 Einwohnern.

Was wir neutral sehen

Deutsche Wurzeln

Die NAGA Group hat ihren Sitz nach wie vor in Hamburg, doch das Trading wird über eine Tochtergesellschaft in der Republik Zypern abgewickelt. Somit gibt es hier wenig Unterschiede zu den meisten anderen CFD-Brokern. Ein Blick auf die offenen Stellen zeigt, dass die meisten auf Zypern angeboten werden, dort also der Schwerpunkt des operativen Geschäfts liegt.

Trading und Konto

Durch NAGA Pay lässt sich Geld auch direkt vom Depotkonto abbuchen. Dafür muss – zusätzlich zur Trading-App – noch NAGA Pay installiert werden. Die App steht für Android und iOS zur Verfügung. Sie erlaubt den direkten Geldtransfer auf andere NAGA Pay Konten sowie Überweisungen und Kreditkartenzahlung mithilfe einer integrierten VISA-Karte.

Viel Kritik an NAGA Pay

Wir sehen das Angebot trotz der eben genannten positiven Aspekte dennoch „neutral“. Das liegt an den vielen Problemen, die es aktuell bei der App noch gibt. Auch die Bewertungen im Apple Store oder Google Play sind sehr durchwachsen und es gibt viel Kritik.

 NAGA BasicNAGA Premium
Preis (Stand: 03/2022)1,15 €4,99 €
DebitkarteGebührenfreiGebührenfrei
Lokale POS ZahlungenGebührenfreiGebührenfrei
Überweisung an HandelskontoKostenpflichtigGebührenfrei
Überweisung auf andere KontenKostenpflichtigGebührenfrei

Vergleichsweise hohe Kosten

Die meisten Nutzer*innen dürften aber die Kosten abschrecken. NAGA erhebt für das Zusatzangebot NAGA Pay eine monatliche Gebühr. Trotzdem fallen beim Basisangebot weitere Kosten an, etwa für Überweisungen. Sogar interne Überweisungen zwischen dem Zahlungs- und dem Handelskonto kosten Geld. Denn anders als etwa beim Sparkassen Broker, wo sich Zahlungen direkt über das Girokonto abwickeln lassen, gibt es hier ein getrenntes Handelskonto.

Spekulation und Investition trennen

Außerdem sehen wir die Gefahr, dass eigentlich für die Lebenshaltung vorgesehene Gelder dann plötzlich zum Spekulieren verwendet werden. Wir empfehlen, für das CFD-Trading monatlich einen festen Betrag einzuplanen, dessen Totalverlust nicht schmerzt. Zwar gibt es bei NAGA Pay ein vom Zahlungskonto getrenntes Handelskonto, doch die Versuchung bleibt bestehen.

Was uns bei NAGA nicht gefällt

Eine Reihe von Punkten haben uns nicht so gut gefallen. Hier sollte NAGA nachbessern.

Geringe Auswahl an Aktien

Die Auswahl der Aktien ist sehr gering, auch im Vergleich zu Neobrokern wie Trade Republic. Denn der Broker bietet keinen direkten Zugang zu einem Handelsplatz, schon gar nicht zu einem großen wie Xetra oder der Tradegate Exchange. Echte Aktien werden aktuell nur aus den USA, Deutschland, Frankreich, Spanien und Hongkong angeboten.

Auszahlungsgebühren

Auszahlungen sind bei NAGA generell kostenpflichtig, wenn kein entsprechender Umsatz erreicht wurde. Das müssen wir kritisieren; zumindest ein Auszahlungsweg wie Überweisungen sollte kostenfrei sein. Die Gebühren können bis zu 5 Euro betragen.

Hinzu kommt, dass uns viele Kundinnen und Kunden Probleme bei der Auszahlung gemeldet haben. Die Überweisung von Guthaben habe sehr lange gedauert.

Weitere Gebühren

Es fallen zahlreiche unterschiedliche Gebühren an. Im Gegensatz zu den meisten anderen Brokern berechnet NAGA beim Kauf eines CFDs eine Gebühr. Diese beträgt 2,50 Euro, beim Verkauf fällt der gleiche Betrag an (Stand: 03 / 2022).

Hinzu kommt eine Gebühr für das Kopieren von anderen Trader*innen in Höhe von 0,99 Cent je kopierter Order (Stand: 03/2022). Werden im kopierten Depot an einem Tag also fünf Positionen geschlossen und fünf neue eröffnet, fallen Gebühren in Höhe von 9,99 Euro an. Hinzu kommen weitere 5 Prozent vom Gewinn, wenn der Trade erfolgreich war und der Profit über 10 Euro liegt.

Standard sind im CFD-Handel dagegen die Übernacht-Gebühren sowie die Oderkosten beim Kauf von echten Aktien.

Keine Teilaktien

Einige CFD-Broker bieten auch Teilaktien an. Bei eToro können beispielsweise auch 0,1 Alphabet-Aktien gekauft werden. Da die Aktien der Google-Mutter aktuell (Stand: 03 / 2022) fast 2.500 Euro kosten, ist eine Einzelaktie für viele Menschen zu teuer. Hier können Teilaktien eine gute Alternative sein. Leider werden sie bisher von NAGA nicht angeboten. Dass Alphabet – wie Amazon – seine Aktien im Verhältnis 20:1 splitten will, ändert nichts am Vorteil von Teilaktien, denn andere Papiere bleiben teuer.

NAGA Erfahrungen echter Kunden

Die Ergebnisse unseres Tests decken sich mit den Erfahrungsberichten anderer Nutzer*innen. Ein großer Kritikpunkt ist dort die Funktionalität von NAGA Pay sowie die Auszahlungen.

Teilweise wurde dem Unternehmen sogar Betrug vorgeworfen. Betrug halten wir aber für unwahrscheinlich, denn NAGA Markets Ltd. unterliegt als zyprisches Unternehmen der Kontrolle durch die dortige Finanzaufsichtsbehörde CySEC. Die Muttergesellschaft NAGA Group wird als deutsches Unternehmen zusätzlich durch die Bafin beaufsichtigt.

Ein weiterer Kritikpunkt war, dass viele Trader*innen Verluste gemacht haben. Das ist allerdings nicht die Schuld von NAGA, schließlich verlieren die meisten CFD-Konten von Privatpersonen Geld.

NAGA ist der richtige Broker, wenn …

… Sie kurzfristig mit Kryptowährungen handeln wollen

NAGA eignet sich besonders gut für den Handel mit Krypto-CFDs. Die Auswahl ist groß und unter der Kategorie „Feed“ sind aktuelle Einschätzungen des NAGA-Teams und anderer Trader*innen abrufbar. Leider sind diese oft schon mehrere Tage alt, denn die Zahl der Beiträge im Social Trading Bereich ist noch überschaubar.

NAGA Demokonto

Quelle: NAGA

… Sie vor allem kurzfristig anlegen

Zwar bietet NAGA auch echte Aktien, doch diese lassen sich bei anderen Brokern besser kaufen. Die Gebühren sind bei vielen Neobrokern noch günstiger und die Auswahl ist größer. Geeignet ist NAGA daher hauptsächlich für jene, die mit CFDs und Forex spekulieren wollen.

NAGA Erfahrungen – der Broker Schritt für Schritt getestet

So eröffnen Sie ein NAGA-Konto Schritt für Schritt

Schritt 01
Demokonto bei NAGA eröffnen
Schritt 02
Broker testen
Schritt 03
Echtgeldkonto auswählen
Schritt 04
Echtgeldkonto eröffnen
Schritt 05
Vertragsbedingungen zustimmen und legitimieren
Schritt 06
Handeln mit Webtrader oder MetaTrader

 

1. Schritt: Demokonto bei NAGA eröffnen

Ein großer Vorteil von NAGA ist, dass zunächst ein Demokonto mit 10.000 Euro Spielgeld eröffnet werden kann. So lässt sich der Broker ebenso risikolos testen wie das eigene Geschick als Trader*in.

Die Eröffnung ist ganz einfach über unseren Link möglich. Für das Demokonto müssen nur wenige Angaben gemacht werden.

2. Schritt: Broker testen

Mit dem Demokonto lassen sich nicht alle Funktionen nutzen, beispielsweise können keine Kommentare im Social Trading verfasst werden. Allerdings können Sie die Einschätzungen anderer Händler*innen lesen. Die meisten Funktionalitäten funktionieren im Demo-Modus genauso wie mit echtem Geld.

3. Schritt: Echtgeldkonto auswählen

Bereits wenige Stunden nach dem Eröffnen des Demokontos bekamen wir einen Anruf von unserem „persönlichen Kontomanager“, ob wir Hilfe beim Einrichten eines Echtgeldkontos benötigen. Über den Chat erhielten wir außerdem eine Nachricht mit weiteren Informationen.

Allerdings sollten Sie sich Zeit lassen und das Konto erst ausprobieren. Überlegen Sie dann, ob CFDs handeln wollen und wenn ja, ob Sie bei diesem Broker bleiben wollen.

4. Schritt: Echtgeldkonto eröffnen

Haben Sie sich für den Echtgeldhandel bei NAGA entschieden, klicken Sie einfach auf die Schaltfläche „Upgrade now“. Die meisten Daten müssen erst jetzt eingegeben werden. Insgesamt gibt es vier Fragenblöcke, nämlich:

  1. Angaben zum Wohnort
  2. Informationen zu Arbeitgeber und Einkommen
  3. Erfahrung im Wertpapierhandel
  4. Anlageziele
NAGA Registrierung

Abbildung 1 Umlaute akzeptiert das Formular nicht. Das ist nicht tragisch, wirkt aber auch nicht sehr professionell. (Quelle: NAGA)

5. Vertragsbedingungen zustimmen und legitimieren

Anschließend müssen die Vertragsbedingungen akzeptiert werden. Zusätzlich gilt es, die gemachten Angaben zu legitimieren. Dafür müssen zunächst beide Seiten eines Ausweisdokuments fotografiert und hochgeladen werden. Allerdings reicht das für die Legitimation nicht aus. Zusätzlich verlangt Naga ein Scan oder Foto eines Schreibens, auf dem die Adresse sichtbar ist. Dabei werden nur Briefe von Versorgungsunternehmen wie Strom- und Gasversorgern sowie Schreiben von Behörden akzeptiert. Diese dürfen nicht älter als sechs Monate sein – und der Scan selbst nicht älter als drei Monate.

6. Schritt: Handeln mit Webtrader oder MetaTrader

Wenn das Geld auf dem Konto eingegangen ist, kann das Trading starten.

Handeln mit dem Webtrader

Am einfachsten geht das mit dem NAGA Webtrader. Die Übersicht ist nach Basiswerten und Handelsgütern gegliedert, wobei Aktien und Aktien-CFDs voneinander getrennt dargestellt werden.

Allerdings ist die Übersicht nicht immer hilfreich. Schön wäre die Option, sich alle Aktien – unabhängig vom Heimatland – anzeigen zu lassen und mit unterschiedlichen Filtern zu arbeiten.

NAGA Märkteübersicht

Quelle: NAGA

Der Webtrader bietet zu jeder Ansicht sowohl einen Chart mit unterschiedlichen Ansichten als auch einen Feed mit Informationen und Kommentaren. Auch verschiedene Analysefunktionen für die technische Analyse sind vorhanden.

Besser könnte dagegen die Einbindung aktueller Nachrichten für das Newstrading sein.

Statt selbst Entscheidungen zu treffen, können Sie auch einfach die Trades einer anderen Person kopieren.

Naga App: Für iOS und Android

NAGA Autocopy Einstellung

Quelle: NAGA

Für die Betriebssysteme Android und iOS bietet NAGA gleich zwei Apps: nämlich die NAGA Pay App für Geldtransfers und die NAGA Aktien & Forex Trading App für den Handel.

Alle wichtigen Funktionalitäten wie das Kaufen von Aktien und CFDs sowie das Kopieren anderer Trader*innen sind auch über die App möglich. Allerdings musste das Entwicklungsteam zuletzt viel Kritik einstecken, weil die App noch immer häufig abstürzt.

MetaTrader 4 und 5

Der Webtrader bietet alle Basis-Funktionalitäten, kann aber nicht mit einer klassischen Handelssoftware wie dem MetaTrader mithalten. NAGA bietet sowohl den MT4 als auch den MT5 an. Damit lassen sich unter anderem Käufe und Verkäufe teilweise automatisieren.

Es gibt bessere Broker, wenn …

…Sie alle Dienstleistungen aus einer Hand haben wollen

NAGA bietet zwar mit NAGA Pay ein Zahlungsangebot, ein vollwertiges Banking-Angebot gibt es dort allerdings nicht. Dafür müsste ein Depot bei einer Direktbank eröffnet werden. Dort sind üblicherweise allerdings auch die Gebühren deutlich höher.

…Sie vorwiegend in Aktien und ETFs investieren wollen

Zwar bietet NAGA auch Einzelaktien, das Angebot lässt sich allerdings nicht mit dem anderer Broker vergleichen. Selbst Neobroker wie finanzen.net zero bieten eine deutlich größere Auswahl und verzichten sogar ganz auf Gebühren. Andere Konkurrenten wie Scalable Capital kosten ähnlich viel, bieten aber mehr Auswahl, zahlreiche Sparpläne und außerdem die Möglichkeit, gegen eine etwas höhere Gebühr auch über Xetra zu handeln.

…Sie sich möglichst wenig um die Geldanlage kümmern wollen

NAGA ist vor allem zum Spekulieren gut geeignet. Die Beschäftigung mit den Positionen kostet allerdings Zeit. CFDs sollten außerdem am selben Tag wieder verkauft werden, um Übernacht-Gebühren zu vermeiden.

Wer dagegen Geld für die Zukunft zurücklegen will, sollte lieber zu einem weltweit investierenden ETF oder gleich zu einer digitalen Vermögensverwaltung greifen. Letztere sind auch unter dem Begriff Robo-Advisor bekannt. Diese suchen ETFs, die zum Risikoprofil der Investierenden passen. Je höher die jeweilige Risikobereitschaft, desto höher ist auch der Aktienanteil.

Top 5 Robo Advisor

1
Servicegebühr
0,80%
Fondskosten
0,15%
Sparplan
Ab 25€
Mindesteinlage
Ab 1.000€
Anlagestrategien
5
Testberichtzu Oskar
2
quirion-logo-184x44
Servicegebühr
0,00%
Fondskosten
0,22%
Sparplan
Ab 30€
Mindesteinlage
Ab 5.000€
Anlagestrategien
10
Testberichtzu Quirion
3
Weltsparen-logo-184x44
Servicegebühr
0,33%
Fondskosten
0,16%
Sparplan
Ab 50€
Mindesteinlage
Ab 500€
Anlagestrategien
4
Testberichtzu Weltsparen
4
Growney-logo-184x44
Servicegebühr
0,69%
Fondskosten
0,27%
Sparplan
Ab 1€
Mindesteinlage
Ab 0€
Anlagestrategien
5
Testberichtzu Growney
5
Servicegebühr
0,70%
Fondskosten
0,25%
Sparplan
Ab 50€
Mindesteinlage
Ab 2.500€
Anlagestrategien
5
Testberichtzu Fintego
Sie riskieren Ihr Kapital

Die besten Alternativen zu NAGA: eToro

eToro bietet in vielen Punkten ein vergleichbares Angebot zu NAGA. Auch hier lassen sich sowohl echte Aktien als auch CFDs kaufen und auch eToro bietet Social Trading.

In vielen Punkten hat eToro noch immer die Nase vorn. Denn das Unternehmen hat deutlich mehr Mitglieder und startete bereits 2010 das Social Trading mit dem Open Book. Das bedeutet auch mehr Diskussionen und Kommentare. Zudem lassen sich bei eToro auch Teilaktien kaufen, beispielsweise nur 0,1 Amazon-Aktien.

Allerdings hat NAGA auch zwei Vorteile gegenüber eToro. Der eine ist die Möglichkeit, mit NAGA Pay ein Konto sowohl für den Handel als auch zum Bezahlen zu haben. Allerdings raten wir dazu, fürs „Zocken“ jeden Monat nur einen festen Betrag zu verwenden, beispielsweise 100 Euro. Rund drei von vier Konten verlieren Geld. Wer diese die Verluste ausgleichen will, indem er oder sie weiteres Geld investiert, verliert oft noch viel mehr.

Wichtiger erscheint uns daher der Vorteil, dass NAGA auch den MetaTrader 4 (MT4) und den MetaTrader 5 (MT5) anbietet. Das tut eToro bisher nicht. Trotzdem dürfte eToro für viele Trader*innen die bessere Alternative sein.

Jetzt zu eToro! Arrows right

Risikohinweis - Sie riskieren Ihr Kapital. Es fallen Gebühren an. Für mehr Informationen besuchen Sie etoro.com/trading/fees

FAQ zu NAGA

Was macht die NAGA Group?

Die NAGA Group ist eine Holding, zu der vor allem der CFD-Broker NAGA Markets Europe Ltd. mit Sitz in Zypern und der Zahlungsdienstleister NAGA Pay gehören.

Wem gehört NAGA?

NAGA ist eine Aktiengesellschaft, die Aktien lassen sich unter anderem über Xetra handeln. Etwas mehr als 40 Prozent der Anteile werden aktuell frei gehandelt. Fast genauso hoch ist der Anteil der Fosun Hightech Holding aus Hongkong, einer Tochter des Konglomerats Fosun aus Shanghai. Etwas mehr als 7 Prozent besitzt die Investmentgesellschaft Apeiron aus Malta, die übrigen Aktien befinden sich im Besitz des Managements.

Ist NAGA seriös?

Die NAGA Holding ist ein deutsches Unternehmen, das Trading wird aber über ein Tochterunternehmen auf Zypern abgewickelt. Die Aktivitäten werden durch die dortige Finanzaufsichtsbehörde CySEC kontrolliert.

Was ist NAGA Pay?

Guthaben auf NAGA Pay können sowohl für das Trading als auch über eine VISA-Karte für Einkäufe verwendet werden. Der Dienst ist allerdings kostenpflichtig, neben einer monatlichen Gebühr werden beim Basispaket auch Entgelte für Überweisungen und Lastschriften berechnet.

Was kostet NAGA?

Für NAGA Pay fallen monatliche Gebühren an, beim Basispaket außerdem weitere Kosten für Überweisungen und Lastschriften. Der CFD-Handel ist ebenfalls kostenpflichtig. Es gibt keine monatlichen Gebühren, es fallen aber unter anderem Kosten für Käufe und Verkäufe an, außerdem für Auszahlungen.

Fazit

Gute Ansätze, aber noch Potenzial

Gut gefällt uns, dass NAGA sich beim Social Trading engagiert, denn das kann den Trading-Spaß deutlich steigern. Dass der Broker – im Gegensatz zu vielen direkten Konkurrenten – auch die Handelssoftware MT5 und MT4 anbietet, ist ein weiterer Pluspunkt. Die Kontaktaufnahme über den Chat hat in unserem Test ebenfalls gut funktioniert. Allerdings ist die Beteiligung beim Social Trading bisher gering, oft gibt es wenig aktuelle Beiträge. Außerdem wurde von anderen Trader*innen die langsame und kostenpflichtige Auszahlung kritisiert. Ein Konto bei eToro kann für viele die bessere Option sein. Für die langfristige Geldanlage ist ein klassischer Aktien- und ETF-Broker oft die bessere Wahl.

Tilman schreibt seit 2017 für Aktien.net. Studiert hat er Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Seit mehr als zehn Jahren ist er freiberuflicher Online-Autor und hat unter anderem für die Süddeutsche Zeitung, manager-magazin.de und Spiegel Online geschrieben. Gelernt hat er sein Handwerk aber ganz klassisch bei der Tageszeitung Main Post als Lokalreporter.

Weitere Artikel von Tilman Weigel

Leserbewertung

Schreiben Sie einen Kommentar

0.0

  • Lona H.
    Posted: 20. April 2022
    4.0

    Bei Naga gefallen mir die Auswahlmöglichkeiten an unterschiedlichen Handelsplattformen. Da ich beim Forex Daytrading engagiert bin, nutze ich den Metatrader4. Mit dem MT4 habe ich schon gute Erfahrungen bei anderen Online Brokern gemacht. Webtrader und App sind bei Naga auch gut gemacht. Alles ist übersichtlich. Günstige Spreads bei Forex und beim Aktienhandel pro Trade 0,99 Euro ist angemessen. Besonders unkompliziert ist das Kopieren von Trades. Positiv möchte ich die Arbeit der Kundendienstmitarbeiter hervorheben. Ich habe immer schnelle Antworten erhalten. Bei Unklarheiten konnte ich auch nachhaken.

    Copytrading Autocopy Angebote
    Gebühren bei Auszahlungen