Aus Gratisbroker wird finanzen.net zero: Meinungen und Erfahrungen

Juli 02, 2021

Unser Dienst wird Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Um ihn zu finanzieren, gehen wir Partnerschaften mit Unternehmen ein (siehe Kapitel: Unsere Finanzierung und Partnerschaften). Dabei setzen wir aber nicht auf klassische Anzeigen. Diese bergen immer die Gefahr, sich im Zweifelsfall zwischen dem Wunsch eines großen Kunden und der redaktionellen Unabhängigkeit entscheiden zu müssen. Stattdessen erhalten wir bei vielen Produkten eine Provision, wenn Sie einen Vertrag über unseren Vergleichsrechner oder einen Link von unserer Seite abschließen. Das hat für uns den Vorteil, dass wir offen sagen können, welches Unternehmen uns besser gefällt. Denn ob Sie einen Vertrag mit diesem oder einem anderen Anbieter aus unserem Vergleichsrechner schließen, hat für uns oft nur geringe Bedeutung. Grundsätzlich haben unsere Partner keinen Anspruch auf eine positive Berichterstattung. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, in unsere Vergleichsrechner und Tabellen nur Partner aufzunehmen. Somit können Konkurrenzanbieter mit vergleichbaren Angeboten unberücksichtigt bleiben, sofern sie nicht an unserem Partnerprogramm teilnehmen. Wichtig ist uns dabei Transparenz. Schaltflächen mit Beschriftungen wie „Jetzt direkt zum Broker“ enthalten sogenannte Affiliate-Links, bei denen wir eine Vergütung den dem Unternehmen bekommen. Dagegen sind reguläre Links im Text, sofern nicht besonders darauf hingewiesen wird, nicht gesponsert. Diese erkennen sie an dem (). Durch diese Art der Finanzierung bleibt die Seite mit ihren Dienstleistungen für Sie kostenfrei. Hier erfahren Sie mehr über uns.

Das Wichtigste in Kürze

 

So gehen Sie vor

  • Lesen Sie unsern Erfahrungsbericht.
  • Kunden von GRATISBROKER müssen nur die neuen Vertragsbedingungen akzeptieren, dann wird ihr Depot automatisch umgestellt.
  • Wer ein Depot bei finanzen.net Broker besitzt und zu finanzen.net zero wechseln will, muss ein neues Depot eröffnen.
  • Besitzen Sie noch kein Depot, eröffnen Sie eines über die unten stehende Schaltfläche.
  • Legitimieren Sie sich.
  • Zahlen Sie Geld ein.
  • Kaufen Sie Aktien, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine über finanzen.net zero.

Bei finanzen.net zero registrieren

GRATISBROKER wird finanzen.net zero

Im Juni 2021 hat das Finanzinformationsportal finanzen.net den Münchener GRATISBROKER übernommen. Das Angebot wird jetzt unter dem Namen finanzen.net zero vermarktet.

Mit der Übernahme durch finanzen.net ändert sich nicht nur der Name. Endlich werden auch kostenlose Sparpläne angeboten, außerdem wird das Angebot um ETFs von Lyxor sowie um Krypto-ETPs erweitert.

Gratisbroker Logo – aus Gratisbroker wird finanzen zero

Der alte Name und das alte Logo werden verschwinden

Außerdem wird der Broker eng mit finanzen.net zero verzahnt werden. So wird es möglich sein, direkt aus der Finanzen.net App heraus zu handeln. Alternativ gibt es aber auch eine reine Trading-App für die Betriebssysteme iOS und Android sowie einen Web-Trader.

Bestehende Kunden von GRATISBROKER werden automatisch in das Angebot finanzen.net zero überführt. Allerdings ändern sich an einigen Stellen die Vertragsbedingungen. Dieser Änderung müssen die bestehenden Kunden zustimmen.

Unklar ist, wie es mit dem bestehenden finanzen.net Broker weitergeht. Das Angebot wird in Kooperation mit der onvista bank betrieben, finanzen.net übernimmt dabei nur die Kundengewinnung. Es handelt sich also um klassisches Whitelabbeling. Daher ist es wahrscheinlich, dass der Dienst mittelfristig eingestellt wird.

Inhaltsverzeichnis

Stärken und Schwächen von Finanzen.net Zero

Pros
  • Mit GRATISBROKER handeln Sie dauerhaft zum Nulltarif.
  • Für Sicherheit ist durch die Regulierung der BaFin gesorgt.
  • Die Registrierung bei GRATISBROKER ist sehr schnell.
  • Der Anbieter führt Steuern direkt ab.
  • Das Verrechnungskonto wird nicht mit Negativzinsen belastet.
  • Bei Freundeswerbung erhalten Sie eine Prämie.
Contra
  • Sie können keine Sparpläne nutzen.
  • Die Mindestorder ist mit 500 Euro vergleichsweise hoch.
  • Im Vergleich zu anderen Brokern ist die Auswahl der Instrumente klein.
  • Aus Kostenersparnis keine Möglichkeit der Kursanalyse bei GRATISBROKER möglich.
  • Ein außerbörslicher Handel kann nicht durchgeführt werden.
  • Mit GRATISBROKER handeln Sie dauerhaft zum Nulltarif.
  • Für Sicherheit ist durch die Regulierung der BaFin gesorgt.
  • Die Registrierung bei GRATISBROKER ist sehr schnell.
  • Der Anbieter führt Steuern direkt ab.
  • Das Verrechnungskonto wird nicht mit Negativzinsen belastet.
  • Bei Freundeswerbung erhalten Sie eine Prämie.
  • Sie können keine Sparpläne nutzen.
  • Die Mindestorder ist mit 500 Euro vergleichsweise hoch.
  • Im Vergleich zu anderen Brokern ist die Auswahl der Instrumente klein.
  • Aus Kostenersparnis keine Möglichkeit der Kursanalyse bei GRATISBROKER möglich.
  • Ein außerbörslicher Handel kann nicht durchgeführt werden.

Daten zu Finanzen.net Zero

Kosten
Kosten je Order 0 Euro
Zusatzkosten je Order 0 Euro
Depotgebühren 0 Euro
Handelbare Wertpapiere
mehr als 6.000 Aktien aus 52 Ländern
über 1.000 ETFs & ETPs
ca. 180.000 Produkte von HSBC Deutschland und HypoVereinsbank onemarkets
Angebotene Fonds
über 2.100 Fonds
Sparpläne:
komplett kostenlose Sparpläne verfügbar
Orderarten
Limit Order
Stop Loss Order
Market Order
Handelbare Börsenplätze
gettex (8 bis 22 Uhr)
Bonus
40 Euro Prämie bei Werbung eines Neukunden
Regulierung
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Marie-Curie-Str. 24-28
60439 Frankfurt
Dienstleistungen
finanzen.net zero App für iOS und Android
Realtime Kurse
Aktien Finder
Versteuerung
Direkte Abführung der Steuern
Adresse
GRATISBROKER GmbH
Landshuter Allee 8 – 10
80637 München
Telefon
+49 (0) 89 54 55 81 88 (Mo. – Fr., 8 bis 18 Uhr)

Bei finanzen.net zero registrieren

finanzen.net zero Test und Erfahrungen

Wie alle Broker hat finanzen.net zero Vor- und Nachteile. Wir haben sie zusammengefasst.

Wo finanzen.net zero besonders gut ist: Integration in finanzen.net Angebot

finanzen.net zero ist nicht der erste Neobroker in Deutschland und auch nicht das einzige Angebot, das gebührenfreien Handel erlaubt. Aber finanzen.net verzahnt den Broker konsequent mit seinem Angebot an Finanzdaten und -nachrichten.

Denn seit Juni 2021 gehört das vormals als GRATISBROKER bekannte Angebot zum Karlsruher Medienunternehmen finanzen.net GmbH und damit zur Axel Springer AG. Daher auch der neue Name finanzen.net zero. Die manchmal verwendete Bezeichnung finanzen zero (also ohne den Zusatz .net) ist falsch.

Für Kundinnen und Kunden hat das einige Vorteile. Sie können direkt aus der finanzen.net App heraus handeln. Zwar soll es auch weiterhin eine eigene Trading-App von finanzen.net zero geben, aber das Trading direkt aus der finanzen.net App heraus ist einfach praktisch.

Top 5 Aktien Depots

1
Kosten pro Order
0,00 €
Kosten gesamt*
0,00 €
Testberichtzu Smartbroker
2
Scalable Capital Top5 Logo
Kosten pro Order
0,99 €
Kosten gesamt*
11,88 €
Testberichtzu Scalable Capital
3
Kosten pro Order
0,00 €
Kosten gesamt*
12,00 €
Testberichtzu flatex
4
Kosten pro Order
0,00 €
Kosten gesamt*
0,00 €
Sie riskieren ihr Kapital
Testberichtzu eToroSie riskieren ihr Kapital
5
justTRADE Logo
Kosten pro Order
0,00 €
Kosten gesamt*
0,00 €
Testberichtzu justTRADE
* 12 Order p.a. je Order 1000€ incl. Depotkosten

Was uns gut gefällt

Keine Ordergebühren und transparente Darstellung der Kosten

finanzen.net zero verzichtet ganz auf Kauf- und Verkaufsgebühren sowie monatliche Kosten. Damit ist man sogar noch günstiger als Trade Republic, jenes Unternehmen, dass das Konzept der Neobroker in Deutschland populär machte.

Kosten fallen lediglich für die Ausübung von Optionsscheinen, schriftliche Aufträge sowie bei der Bestellung von Karten für Hauptversammlungen an. Das ist auch bei anderen Neobrokern üblich, wer mehrmals im Jahr eine Hauptversammlung besuchen möchte, ist mit einem klassischen Broker daher besser bedient.

Dienstleistungen finanzen.net zero

Abbildung 1 Nicht nur die Kosten, auch die eingenommenen Provisionen werden transparent dargestellt. (Quelle: finanzen.net zero)

Gut gefällt uns auch, dass die Kosten und Provisionen transparent dargestellt werden. Beispielsweise geht aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis gut sichtbar hervor, dass finanzen.net zero für jeden an den Börsenplatz gettex vermittelten Auftrag von der DonauCapital Wertpapier GmbH eine Provision erhält, aus der die Kosten des Brokers gedeckt werden.

Keine Negativzinsen

Immer mehr Broker verlangen Negativzinsen für Guthaben auf dem Verrechnungskonto. Teilweise, wie bei der onvista bank, ab einem bestimmten Betrag, manchmal, wie bei Smartbroker, ab einem bestimmten Verhältnis von Bareinlagen zu Wertpapierbestand und teilweise, wie bei flatex, schon ab dem ersten Euro.

Dagegen verzichtet finanzen.net zero bisher auf Negativzinsen. Guthaben sind generell unverzinst, Sparer erhalten also weder Geld noch müssen sie ein Verwahrentgelt bezahlen.

finanzen.net zero Sparplan: 250 kostenlose ETF-Sparpläne

Einer unserer Kritikpunkte an GRATISBROKER war immer das Fehlen von Sparplänen. Denn sie sind eine gute und kostengünstige Möglichkeit, regelmäßig Vermögen aufzubauen. Umso erfreulicher, dass finanzen.zero sein Angebot nicht nur um ETFs von Lyxor und Krypto-ETPs aufgestockt hat, sondern jetzt auch kostenlose Sparpläne anbietet.

Bei finanzen.net zero registrieren

Was wir neutral sehen

Steuerzahlung und Regulierung in Deutschland

Der in finanzen.net zero GmbH umbenannte Broker wird seinen Sitz weiterhin in Deutschland haben. Auch die Baader Bank ist ein deutsches Geldinstitut. Damit unterliegt das Unternehmen der Aufsicht durch die deutsche BaFin. Deren Ruf hat zuletzt zwar etwas gelitten, doch immerhin ist damit auch der Gerichtsstand in Deutschland.

Auch Einlagen werden in Deutschland verwahrt, was immer noch als sicherer gilt als die Einlagenverwahrung beispielsweise in Frankreich, wie sie bei der Consorsbank oder Smartbroker üblich ist.

Allerdings unterliegt der Broker damit auch der deutschen Abgeltungssteuer. Das hat Vor- und Nachteile. Dieser direkte Abzug ist bequem, wer keine weiteren Einkommen hat oder keine Rückzahlung erwartet, kann sich unter Umständen damit sogar die Jahressteuererklärung sparen.

Wer den Sparerpauschbetrag von 801,- Euro pro Person überschreitet, dem werden Erträge allerdings direkt vom Konto abgezogen. Zu viel gezahlte Steuern werden zwar zurückerstattet, aber erst nach Bearbeitung der Steuererklärung durch das Finanzamt. So lange bringt das Geld keine Erträge.

Automatisierter Chat beantwortet viele Fragen

Der automatisierte Chat beantwortet schon viele Fragen rund ums Depot. Im Test hat er zwar nicht immer verstanden, was wir von ihm wollen, aber oft ein passendes Ergebnis geliefert. Das ist vor allem am Wochenende oder am Abend wichtig, denn der Support ist nur von Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr per Telefon oder E-Mail erreichbar. Damit liegt die Erreichbarkeit deutlich niedriger als bei vielen Direktbanken, bei denen die Telefone an sieben Tagen die Woche rund um die Uhr besetzt sind. Aber sie ist nicht schlechter als bei anderen Neobrokern.

Was uns weniger gefällt

Recht hohe Mindestorder für geringes Budget

Die Einnahmen, aus denen die Dienste von finanzen.net zero und andere Neobroker finanziert werden, sind abhängig von der Höhe des Umsatzes. Deshalb ist es üblich, dass die Broker erst ab 500,- Euro Umsatz je Order eine Provision erhalten. Aus diesem Grund sind Käufe und Verkäufe erst ab 500,- Euro möglich.

Eine Ausnahme macht der Broker, wenn eine Gesamtposition verkauft werden soll, die weniger als 500,- Euro wert ist. Fällt der Kurs einer Aktie also so stark, dass der Wert des Aktienpakets unter 500,- Euro fällt, lässt sich die Position trotzdem auflösen.

Mit diesem Modell steht finanzen.net zero nicht allein, auch Konkurrenten wie justTRADE kennen die Mindestgrenze von 500,- Euro, bei anderen Firmen wie Smartbroker werden unterhalt der Grenze Gebühren berechnet.

Nur geringe Auswahl an Wertpapieren

Wie bei den meisten Neobrokern ist der Handel bei finanzen.net zero nur über eine begrenzte Anzahl von Kooperationspartnern möglich. Ebene jene Unternehmen, von denen finanzen.net zero Provisionen für die Vermittlung von Aufträgen erhält.

Das ist im Fall von finanzen.net zero der Handelsplatz gettex. Dieser wird von der Börse München betrieben und soll nach eigenen Angaben die Vorteile eines regulierten Handelsplatzes mit der Unkompliziertheit eines außerbörslichen Handelsplatzes verbinden.

Daneben kooperiert finanzen.net mit den Emittenten von Finanzprodukten. Dazu gehören beispielsweise mehrere Fondsgesellschaften wie Wisdom Tree oder DWS, Emittenten von Zertifikaten und Optionsscheinen wie onemarkets oder CoinShares, ein Emittent von ETPs auf Kryptowährungen. Diese werden nicht über die Börse, sondern direkt vom Emittenten gekauft, der dafür an finanzen.net zero eine Provision zahlt.

Bei finanzen.net zero registrieren

finanzen.net zero ist der richtige Broker, wenn…

…Sie zum Nulltarif handeln möchten

Bei vielen Banken kann eine Wertpapierorder immer noch mehr als 20,- Euro kosten. Schon bei einem Kauf oder Verkauf im Monat fallen so Kosten von mehr als 240,- Euro im Jahr an. Depotgebühren kommen da noch oft dazu, manchmal auch Negativzinsen.

Dagegen fallen bei finanzen.net zero weder Odergebühren noch ein monatliches Verwaltungsentgelt oder Negativzinsen an. Wem niedrige Gebühren wichtig sind, der sollte finanzen.net zero deshalb zumindest in Betracht ziehen. Auch wenn das Unternehmen natürlich nicht der einzige Broker ist, der keine oder kaum Gebühren verlangt. Weitere Anbieter stellen wir im Kapitel Die besten Alternativen zu finanzen.net zero vor.

…Sie Informationen und Trading aus einer Hand möchten

Das Alleinstellungsmerkmal von finanzen.net zero ist die enge Verbindung von Informationsangebot und Brokerage. Wer Kursinformationen, News oder Fundamentaldaten in der finanzen.net App recherchiert, kann dort direkt das Wertpapier kaufen und verkaufen. Das war beim bisherigen Angebot finanzen.net broker nicht möglich. Dort kann bisher nur über den Webtrader ge- und verkauft werden.

…Sie keine Beratung benötigen

Wie andere Online-Broker und auch die meisten Direktbanken bietet finanzen.net zero keine Beratung. Wer seine Wertpapierinvestitionen mit einem Berater besprechen will, muss dafür meistens noch eine Bankfiliale aufsuchen. Das bedeutet allerdings auch deutlich höhere Orderkosten.

Wer Unterstützung bei der Wertpapierauswahl und trotzdem vergleichsweise günstig handeln möchte, kann die automatisierte Beratungsstrecke im Angebot ING Komfort nutzen. Sogenannte Robo Advisor übernehmen die Wertpapierauswahl gleich ganz, auf Wunsch auch kombiniert mit einem Berater. Mehr dazu im Kapitel Es gibt bessere Broker, wenn…

finanzen.net zero Registrierung – Schritt für Schritt

Unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung richtet sich vor allem an Neukunden. Bestandskunden von Gratisbroker melden sich einfach mit ihren bestehenden Zugangsdaten an. Sie werden allerdings mittelfristig aufgefordert, den neuen Geschäftsbedingungen zuzustimmen.

 

Schritt 01
Beantragen Sie Ihr Nutzerkonto
Schritt 02
Geben Sie Ihre persönlichen Daten an
Schritt 03
Identifizieren Sie sich per Video-Ident
Schritt 04
Zahlen Sie ein und / oder beantragen Sie einen Depotübertrag
Schritt 05
Handeln mit finanzen.net App, finanzen.net zero App oder Webtrader

1. Schritt: Registrieren Sie Ihr Nutzerkonto

Starten Sie den Antrag am einfachsten gleich über die untenstehende Schaltfläche. Sie werden dann zum Antrag weitergeleitet und müssen zunächst eine E-Mail-Adresse angeben und ein Passwort festlegen.

Bei finanzen.net zero registrieren

2. Schritt: Geben Sie Ihre persönlichen Daten an

Nun müssen die persönlichen Daten angegeben werden. Das geht in mehreren Teilschritten. Zunächst werden Angaben zur Person angefragt, etwa Name, Wohnort oder Geburtsdatum. Dann folgen die Kontaktdaten wie Wohnort und Mobiltelefonnummer. An letztere wird ein Verifikationscode geschickt, der im nächsten Schritt eingegeben werden muss.

finanzen.net zero Kontaktdaten Formular

Quelle: finanzen.net zero

3. Schritt: Identifizieren Sie sich per Video-Ident

Die eigentliche Identifizierung folgt erst im Anschluss. Dazu wird ein Personalausweis und eine Webcam benötigt. Am besten funktioniert dieser Schritt nach Angaben von finanzen.net zero, wenn die App von IDNow installiert wurde. Die Legitimation in einer Postfiliale ist leider nicht möglich.

4. Schritt: Zahlen Sie ein und / oder beantragen Sie einen Depotübertrag

Mit dem Depot wird auch ein Verrechnungskonto eröffnet. Darauf kann nun Geld eingezahlt werden. Die Einzahlung geht nur durch eine Überweisung und ist kostenlos.

Auftrag zum Depotübertrag Baader

Quelle: baaderbank.de

Die Informationen zur Möglichkeit eines Depotübertrags sind widersprüchlich. So schreibt das Unternehmen in den FAQ, ein Wertpapiertransfer sei nicht möglich. Auf Rückfrage wird uns aber mitgeteilt, dass man an einem Verfahren für den Übertrag von Wertpapieren arbeite. Wer daran Interesse hat, kann sich in eine Warteliste eintragen lassen.

Allerdings können nur Wertpapiere übertragen werden, die sich bei finanzen.net zero auch handeln lassen. Das betrifft nicht nur Aktien kleinerer Unternehmen, sondern auch ETFs, wenn die Emittenten nicht mit finanzen.net zero kooperieren oder die Fonds über die gettex gehandelt werden. Auch Schweizer Aktien lassen sich bei finanzen.net zero nicht kaufen oder verkaufen (lediglich ADRs) und können daher auch nicht übertragen werden.

Auch der Übertrag von Bruchstücken wird nicht möglich sein. Das betrifft vor allem Anlegerinnen und Anleger, die in einen Sparplan investiert haben.

5. Schritt: Handeln mit finanzen.net App, finanzen.net zero App oder Webtrader

Nach Abschluss der Legitimation werden das Depot und ein Verrechnungskonto eingerichtet. finanzen.net zero verspricht, dass die Eröffnung innerhalb von zwei bis drei Bankarbeitstagen abgeschlossen ist.

finanzen.net zero bietet drei verschiedene Möglichkeiten zu handeln. Das ist ein deutlicher Pluspunkt gegenüber anderen Neobrokern, die teilweise nur den Handel über eine App bieten.

finanzen.net zero Login

Quelle: finanzen.net zero

Außer über die eigene Trading-App kann auch direkt aus der finanzen.net App ge- und verkauft werden. Und zu guter Letzt ist der Handel über einen Webtrader möglich.

Bei finanzen.net zero registrieren

Es gibt bessere Broker, wenn…

…Sie über Xetra handeln möchten oder gerne Hauptversammlungen besuchen

Weil sich finanzen.net zero praktisch ausschließlich über Provisionen finanziert, bietet der Broker keinen Zugang zu Xetra oder den klassischen deutschen Börsen. Wer das möchte, findet mit Smartbroker eine interessante Alternative. Denn dort lässt sich ebenfalls gebührenfrei über gettex oder Premium-Partner handeln sowie gegen eine geringe Gebühr von 1,- Euro über die Lang & Schwarz Exchange an der Börse Hamburg. Hier agiert Smartbroker also wie ein Neobroker.

finanzen zero Alternative Smartbroker (Screenshot)

Smartbroker lässt die Wahl: kostenlos über gettex handeln oder kostenpflichtig über Xetra und Co. (Quelle: Smartbroker)

Daneben bietet das Unternehmen aber den Handel über alle anderen deutschen Börsen sowie zahlreiche ausländische Handelsplätze. Dort fällt dann eine Gebühr von 4,- Euro im Inland und 9,- Euro im Ausland an (Stand: 06/2021). Beim Handel über Xetra kommt noch eine geringe Börsengebühr dazu.

Leider dauert die Eröffnung bei Smartbroker mitunter einige Zeit und der Service wird immer wieder kritisiert. Wen das nicht stört, der findet dort eine interessante Kombination aus preisgünstigem Handel über kleinere Handelsplätze und kostenpflichtigen Käufen und Verkäufen über die großen Börsenplätze.

Wer sich mit dem Zugang zur Tradegate Exchange zufriedengibt, dem nach Xetra zweitwichtigsten deutschen Handelsplatz für Privatanleger, der hat diese Möglichkeit auch über den Neobroker justTRADE (siehe unten unter Alternativen).

Smartbroker stellt auch kostenlos Karten für Hauptversammlungen aus, eine Dienstleistung für die finanzen.net zero wie andere Neobroker 25,- Euro berechnet.

Jetzt direkt zu Smartbroker

…Sie alle Bankdienstleistungen aus einer Hand möchten

finanzen zero und Smartbroker sind jeweils reine Online-Broker. Sie bieten weder ein Girokonto noch Tages- oder Festgelder. Wer alle Bankdienstleistungen aus einer Hand möchte, findet entsprechende Anbieter in unserem Direktbank-Vergleich.

Üblicherweise sind die Gebühren bei Direktbanken etwas höher als bei reinen Online-Brokern, sie liegen oft bei rund 10,- Euro. Hier macht die comdirect bank allerdings ein interessantes Angebot. Sie verlangt in den ersten 12 Monaten nur 3,90 Euro pro Order an deutschen Handelsplätzen (Stand: 06 / 2021). Danach steigt die Gebühr zwar auf das übliche Niveau von mindestens 9,90 an, doch oft ist nach dem ersten Jahr ein Großteil des Geldes investiert und es wird vor allem mit Sparplänen gespart.

comdirect bank ist eine Marke der Commerzbank. Sie bietet alle wichtigen Finanzdienstleistungen aus einer Hand und mit dem cominvest depot sogar die Möglichkeit einer Online-Vermögensverwaltung.

Jetzt direkt zur comdirect bank

…Sie sich nicht um ihre Finanzgeschäfte kümmern möchten

Der Handel mit Aktien ist nicht jedermanns Sache. Viele Menschen sind froh, wenn ihnen die Auswahl der passenden Wertpapiere abgenommen wird. Eine klassische Vermögensberatung ist für Kleinanleger aber zu teuer.

Für diese Zielgruppe hat sich in den vergangenen Jahren die Online-Vermögensverwaltung etabliert. Dabei muss der Anleger oder die Anlegerin zunächst seine oder ihre Risikobereitschaft angeben. Je höher sie ist, desto höher der Aktienanteil, das restliche Kapital wird in Anleihen, bei einigen Anbietern wie OSKAR teilweise auch in Gold investiert.

Top 12 Robo Advisor

BrokerWebsiteTestbericht
GebührenFondskostenSparplanMin. EinlageAnzahl Strategien
Jetzt zu VisualVest VisualVest Test 0,6 Prozent0,15 - 0,7 Prozent25 Euro500 Euro10
Jetzt zu Scalable Capital Scalable Capital Test 0,75 Prozent0,15 Prozent25 Euro500 EuroIndividuell + 21 statische
Jetzt zu Oskar Oskar Test 0,80 Prozent0,15 Prozent25 Euro1.000 Euro5
Jetzt zu growney growney Test 0,69 Prozent0,27 Prozent1 Euro0 Euro5
Jetzt zu quirion quirion Test Keine0,22 Prozent30 Euro5.000 Euro10
Jetzt zu Weltsparen Weltsparen Test 0,33 Prozent0,16 Prozent50 Euro500 Euro4
Jetzt zu easyfolio easyfolio Test 0,73 Prozent0,23 Prozent10 Euro100 Euro3
Jetzt zu Ginmon Ginmon Test 0,75 Prozent0,20 Prozent50 Euro0 Euro20
Jetzt zu cominvest cominvest Test 0,95 Prozent0,19 - 1,2 Prozent100 Euro3.000 Euro5
Jetzt zu fintego fintego Test 0,7 Prozent0,25 Prozent50 Euro2.500 Euro5
Jetzt zu LIQID LIQID Test 0,42 - 1,76 Prozent0,15 - 0,49 ProzentK.A.100.000 Euro3
Jetzt zu ROBIN ROBIN Test 0,75 Prozent0,25 Prozent25 Euro500 Euro16

Welche ETFs genau gekauft werden, entscheidet ein sogenannter Robo Advisor. Ziel ist es, eine möglichst hohe Rendite bei möglichst hoher Streuung und niedrigen ETF-Kosten zu erreichen. Viele Anbieter wie VisualVest oder quirion bieten außerdem die Möglichkeit, ausschließlich in ETFS zu investieren, die Nachhaltigkeitskriterien erfüllen. Dafür berechnet der Anbieter eine geringe Verwaltungsgebühr, die zusammen mit den ETF-Kosten allerdings meist unter oder um 1,0 Prozent liegt.

quirion bietet in unseren Augen noch drei weitere Vorteile. Für die ersten 10.000,- Euro fallen aktuell (Stand: 06/2021) keine Verwaltungsgebühren an. Auch darüber hinaus sind die Gebühren mit 0,48 Prozent (plus ETF-Kosten von durchschnittlich 0,17 Prozent) recht günstig. Außerdem sind Sparpläne schon ab 1,- Euro möglich und wer möchte, erhält gegen eine etwas erhöht Verwaltungsgebühr auch einen Berater zur Seite gestellt.

--
Servicegebühr Fondskosten Sparplan Min. Einlage Anlegestrategien
0,22% 0,00% Ab 30€ 5.000€ 10

…Sie „zocken“ möchten

Es gibt aber auch jene, die gerade am Kauf und Verkauf Spaß haben. Dann ist ein günstiger Broker wie finanzen.net zero zunächst eine gute Wahl. Allerdings kann ein CFD-Broker noch besser geeignet sein. Dort lässt sich nämlich mit einem Hebel handeln und außerdem auf fallende Kurse spekulieren.

Hinzu kommt, dass der CFD-Broker eToro auch noch eine Finanz-Community bietet, mit der sich über aktuelle Marktentwicklungen oder neue Ideen diskutieren lässt. Wer will, kann erfolgreichere Traderinnen und Trader sogar kopieren. Social Trading lautet die Bezeichnung dafür.

CFDs haben allerdings einen großen Nachteil: die Mehrheit der Konten von Privatanlegern macht Verluste, bei eToro rund 67 Prozent. Außerdem fallen bei CFDs Übernacht-Gebühren an, wenn ein Wertpapier nicht am selben Tag ge- und wieder verkauft wird. Allerdings bietet eToro mittlerweile auch den direkten Kauf von Aktien und ETFs.

Expertentipp
Wer Spaß am Spekulieren hat, aber auch Geld für die Zukunft zurücklegen will, sollte Investieren und Spekulieren trennen. Beispielsweise mit einem CFD-Konto bei eToro und einem Robo-Advisor Depot oder einem Neobroker mit einem guten Angebot an kostenlosen ETFs und Sparplänen wie finanzen.net zero oder Trade Republic.
Jetzt Depot bei eToro eröffnen

Risikohinweis: Ihr Kapital ist in Gefahr. 67% der CFD-Konten von Privathändler verlieren ihr Geld.

Die besten Alternativen zu finanzen.net zero

Wer das Konzept des Neobrokers grundsätzlich überzeugend findet, sollte trotzdem noch ein oder zwei Alternativen vergleichen. Beide haben gegenüber finanzen.net zero den Nachteil, dass Sie nicht im gleichen Maße Finanzinformationen bieten, wie das finanzen.net tut. Sie haben aber auch Vorteile.

justTRADE

justTRADE ist der Neobroker der Privatbank Sutor aus Hamburg. Das Konzept ist grundsätzlich identisch mit dem von finanzen.net zero, allerdings bietet justTRADE gleich drei Handelsplätze zur Auswahl, darunter auch die Tradegate Exchange, die nach Umsatz zweitgrößte Börse in Deutschland.

Alternativ können Kundinnen und Kunden bei justTRADE auch über die Lang & Schwarz Exchange in Hamburg oder die Düsseldorfer Quotrix-Plattform handeln.

finanzen.net zero Alternative justTrade (Screenshot)

justTRADE bietet auch den Handel über die Tradegate Exchange, allerdings keine Sparpläne. (Quelle: justTRADE)

Wie finanzen.net zero bietet justTRADE neben einer App auch die Möglichkeit über einen Webtrader zu handeln. Identisch ist auch der Mindestumsatz von 500,- Euro.

Allerdings bietet justTRADE bisher keine Sparpläne an. Außerdem ist das Übertragen eines bestehenden Depots zum Anbieter nicht möglich.

Jetzt direkt zu justTTRADE

Trade Republic

Trade Republic war der erste bekannte Neobroker in Deutschland. Im Gegensatz zu den jüngeren Konkurrenten verlangt das Unternehmen aber nach wie vor eine Fremdkostenpauschale von 1,- Euro je Kauf oder Verkauf. Dafür ist der Broker nach eigenen Angaben der größte deutsche Anbieter von kostenlosen Sparplänen.

Außerdem ist zu Trade Republic auch ein Depotübertrag möglich. Wie auch justTRADE und finanzen.net zero bietet Trade Republic auch ein breites Angebot an Kryptowährungen.

Jetzt direkt zu Trade Republic

Fragen und Antworten zu finanzen.net zero

Wie finanziert sich finanzen.net zero?

finanzen.net zero erhält für jede Order eine Provision, entweder von der DonauCapital Wertpapier GmbH bei Käufen oder Verkäufen über den Handelsplatz gettex oder von einem der Premiumpartner wie dem ETF Anbieter Wisdom Tree, wenn eines ihrer Produkte gekauft wird.

Besteht der finanzen.net broker nach der Übernahme von GRATISBROKER weiter?

Der finanzen.net broker ist eine Kooperation mit der onvista bank und besteht vorerst auch nach dem Kauf von GRATISBROKER durch finanzen.net und der Umfirmierung in finanzen.net zero weiter. Mittelfristig ist aber eine Einstellung des Angebots zu erwarten. Das Angebot ist aber ohnehin identisch mit dem der onvista bank.

Kann ich bei finanzen.net zero ausländische Aktien kaufen?

Ja, der Kauf ausländischer Aktien ist möglich, wenn diese an der Münchener gettex gehandelt werden. Einen direkten Zugang zu ausländischen Börsen bietet finanzen.net zero aber nicht.

Ist bei finanzen.net zero der Handel über Xetra möglich?

Nein, finanzen.net zero bietet keinen Handel über Xetra. Käufe und Verkäufe von Aktien sind nur über den Handelsplatz gettex möglich, der von Zertifikaten oder ETFs außerdem noch direkt von Partneranbietern.

Kann ich mein bestehendes Depot zu finanzen.net zero übertragen?

Bisher ist noch kein Depotübertrag möglich, auch nicht für Kunden von finanzen.net broker. finanzen.net zero gibt aber an, aktuell an einem Verfahren für den Übertrag zu arbeiten. Möglich ist der Übertrag aber nur für Wertpapiere, die auch bei finanzen.net zero gehandelt werden. Auch Bruchstücke können nicht übertragen werden.

Fazit

Der ehemalige GRATISBROKER hat mit der Übernahme durch finanzen.net deutlich an Attraktivität gewonnen. Denn finanzen.net zero bietet jetzt auch kostenlose Sparpläne und hat das Angebot an ETFs noch einmal ausgeweitet. Ein großer Pluspunkt ist auch die enge Verzahnung mit dem Informationsangebot der Muttergesellschaft.

Bei finanzen.net zero registrieren

Tilman schreibt seit 2017 für Aktien.net. Er selbst legt sein Geld am liebsten mit ETFs an, gerne themen- und länderspezifisch, aber immer auch im Hinblick auf eine breite Streuung. Studiert hat er Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Seit zehn Jahren ist er freiberuflicher Online-Autor und hat unter anderem für die Süddeutsche Zeitung, manager-magazin.de und Spiegel Online geschrieben.

Weitere Artikel von Tilman Weigel

Leserbewertung

Schreiben Sie einen Kommentar

0.0