Südtiroler Sparkasse Geldanlage Erfahrungen – Test und Bewertung

Die Südtiroler Sparkasse ist eine der größten Banken in Südtirol. Währen diese als Hausbank Zinsen in einer üblichen Höhe bietet, schlägt sie online einiges darauf: Kunden können hier von deutlich höheren Zinsen profitieren, sodass das Angebot deutlich interessanter wird. Allerdings hat das Angebot auch einige Haken.

Das Festgeldangebot der Südtiroler Sparkasse: Die Konditionen in der Übersicht

Das Festgeld Online der Südtiroler Sparkasse überzeugt aktuell mit einer guten Zinshöhe von 0,40 Prozent p. a. bei zwölf Monaten Laufzeit. Damit bietet das Unternehmen, das auch eine Niederlassung in München besitzt überdurchschnittlich gute Zinsen. Es handelt sich allerdings nicht um eine Absicherung durch den deutschen Einlagensicherungsfonds, sodass die Zinssätze eher mit italienischen Angeboten verglichen werden müssen als mit deutschen. Die Zinsgutschrift erfolgt mit Ende der Laufzeit. Es gibt also keine Möglichkeit, während der Geldanlage vom Zinseszinseffekt zu profitieren.

Jetzt zum Angebot der Südtiroler Sparkasse

In Bezug auf die Laufzeiten bleibt Kunden jedoch keine Wahl. Laufzeiten über oder unter einem Jahr bietet die Südtiroler Sparkasse nicht an. Diese Möglichkeit besteht nur im Rahmen des Festgeld Standard. Hier müssen Kunden allerdings auf einen Großteil der Zinsen verzichten. Hier beginnen die Zinsen bei 0,05 Prozent und steigen maximal auf 0,30 Prozent Jahreszins an. Möglich sind Laufzeiten zwischen 30 Tagen und 60 Monaten. Auch die Mindesteinlage ist vergleichsweise hoch. Mit 10.000 Euro Mindestbetrag eignet sich das Festgeld der Südtiroler Sparkasse nur eingeschränkt für Kleinanleger mit geringem Kapital. Die Möglichkeit einer vorzeitigen Kündigung ist nicht vorgesehen. Allerdings besteht die Möglichkeit, aus wichtigem Grund zu kündigen.

Südtiroler Sparkasse Webauftritt

Südtiroler Sparkasse Webauftritt

Wie gut sind die Festgeldzinsen der Südtiroler Sparkasse im Vergleich?

Die Zinsen, die die Südtiroler Sparkasse bietet, wären für eine deutsche Bank als besseres Angebot einzusiedeln. Allerdings greift hier die Einlagensicherung Italiens. Dementsprechend ist es fairer, das Angebot mit anderen italienischen Banken zu vergleichen. Hier schneidet die Bank deutlich schlechter ab. Viele andere Festgelder aus Italien bieten deutlich höhere Zinssätze, sodass das Angebot nicht zur Spitzengruppe zählt.

Aufgrund der Bonität Deutschlands und den zahlreichen finanzstarken Geldinstituten im Einlagensicherungsfonds gelten deutsche Festgelder deutlich sicherer als die angeschlagene italienische Wirtschaft. Dementsprechend sollten sich Anleger darüber bewusst sein, dass ein vergleichbares Angebot einer deutschen Bank durch das geringere Risiko durchaus im Vorteil sein kann.

Bis zu welcher Höhe ist Festgeld bei der Südtiroler Sparkasse sicher?

Die Südtiroler Sparkasse sichert das Geld lediglich im Rahmen der gesetzlich vorgeschriebenen Einlagensicherung ab, die den EU-weiten Standards genügen müssen. Für Anleger der Südtiroler Sparkassen bedeutet, dies, dass die Bank Mitglied im italienischen Garantiefonds ist. Dieser hört auf den Namen Fondo Interbancario di Tutela dei Depositi und sichert die Kundeinlagen je Person bis zu einer Höhe von 100.000 Euro ab. Im Rahmen eines Gemeinschaftskontos würde diese Sicherungsgrenze je Person gelten.

Darüber hinaus sichert das Unternehmen Kundeinlagen jedoch nicht ab. Wer also im Falle einer Insolvenz geschützt sein möchte, sollte bei der Südtiroler Sparkasse nicht mehr als 100.000 Euro bei einem Einzelkonto und 200.000 Euro bei Gemeinschaftskonten investieren. Dieser Betrag gilt nicht nur für das Festgeldkonto, sondern für die gesamten Einlagen bei dieser Bank.

Wie bewerten Kunden den Service der Südtiroler Sparkasse?

Die Südtiroler Sparkasse ist in Deutschland vor allem als Direktbank aktiv und bietet dementsprechend den Support vor allem über Internet und Telefon an. Darüber hinaus können Anleger jedoch auch die Filiale in München nutzen. Prinzipiell können Kunden zudem eine der 124 anderen Filialen ebenfalls nutzen, allerdings befinden sich die diese größtenteils im Ausland.

Zur Kontaktaufnahme von deutschen Kunden steht eine Hotline mit Münchener Vorwahl zur Verfügung. Die Kunden werden allerdings zum Callcenter nach Bozen verbunden, was jedoch ohne Zusatzkosten möglich ist.

Außerdem können Kunden Kontakt per E-Mail oder über ein Kontaktformular auf der Webseite aufnehmen. Zudem steht eine FAQ-Sektion bereit, in der die Bank die Fragen, die am häufigsten gestellt wurden, beantwortet. Mit dieser Hilfe können sich viele Neukunden selbst helfen.

Der Kundenservice wird dabei von den Anlegern teilweise sehr widersprüchlich beschrieben. Einerseits loben einige Anleger den Kundenservice sehr und bezeichnen ihn als professionell, transparent und freundlich. Allerdings gibt es einige Kunden, die mit dem Support der Südtiroler Sparkasse Erfahrungen gemacht haben, die sie nicht als positiv erachten. Sie beschweren sich über Anonymität und teilweise sogar über fehlende Antworten. Zudem berichten mehrere Kunden von Problemen bei der Kontonutzung, die vom Support nicht zufriedenstellend gelöst worden sind.

Südtiroler Sparkasse Service

So schaut der Service rund um das Konto aus.

Keine Festgeldalternativen bei den Italienern

Leider hat die Südtiroler Sparkasse keine Finanzprodukte im Angebot, die sich als Alternative zum Festgeld eigenen würden. Einzige weitere Sparanlage ist das Tagesgeld. Dies müssen Kunden des Festgeldkontos ohnehin eröffnen, wenn sie die Dienste der Südtiroler Sparkasse in Anspruch nehmen möchten. Derzeit bietet das Unternehmen mit 0,35 Prozent Jahreszins zudem ähnliche Konditionen wie im Rahmen des Tagesgelds, zumal hier eine vierteljährliche Verzinsung geboten wird. Größter Unterschied ist natürlich die tägliche Verfügbarkeit, durch die jedoch auch kein Garantiezins geboten wird.

Darüber hinaus bieten die Südtiroler Sparkassen jedoch keine Angebote für Sparer. Kunden können auch einen Kontokorrentkredit mit Bankkarte nutzen oder aber den Service für italienische Immobilien nutzen.

Darüber hinaus bietet die Tiroler Sparkasse auch Sparkonten mit drei-, sechs- oder zwölfmonatiger Kündigungsfrist an. Dieses Angebot kann allerdings nicht online abgeschlossen werden. Offline bietet das Geldinstitut auch Sparpläne mit Laufzeiten zwischen vier und 25 Jahren an.

Jetzt zum Angebot der Südtiroler Sparkasse

Kontoeröffnung fast wie bei einer Bank aus Deutschland

Durch die Niederlassung in München ist es kaum mit Umständen verbunden, ein Festgeldkonto bei der Südtiroler Sparkasse zu eröffnen. Die Südtiroler Sparkasse wickelt über die Filiale alle notwendigen Schritte ab und bietet natürlich auch einen Ansprechpartner in Deutschland. Erfahrene Anleger werden die notwendigen Schritte dafür bereits kennen:

  1. Interessenten klicken auf „Konto eröffnen“. Es öffnet sich ein Registrierungsformular.
  2. Der potenzielle Kunde füllt dieses Formular aus und gibt ein Referenzkonto an, das sich in Deutschland befinden darf. Im Anschluss daran kontrolliert er noch alle Daten.
  3. Nun druckt er die Eröffnungsformulare aus, die in einem pdf-Dokument zur Verfügung gestellt werden, sodass der Kunde kein Dokument vergessen oder übersehen kann.
  4. Er unterschreibt den Eröffnungsantrag und den Kundenstammvertrag. Auf Wunsch kann er den Freistellungsauftrag ebenfalls herunterladen und entsprechend seinen Wünschen ausfüllen.
  5. Nun bringt er alle Unterlagen zusammen mit einer Kopie des Personalausweises in eine Filiale der Deutschen Post und führt dort zusammen mit einem Postmitarbeiter das PostIdent-Verfahren aus. Dieser leitet dann alle Dokumente ohne Mehrkosten für den Kunden an die Südtiroler Sparkasse weiter.
  6. Die Südtiroler Sparkasse sendet dem Neukunden innerhalb weniger Bankarbeitstage die Zugangsdaten und andere wichtige Informationen zu.

Das einzige Ungewöhnliche ist also, dass der Kunde eine Kopie des Personalausweises anfertigen und mitsenden muss. Bei einer deutschen Bank reicht üblicherweise das PostIdent-Verfahren vollkommen aus, um die Anmeldung durchführen zu können.

Südtiroler Sparkasse Festgeld

Südtiroler Sparkasse Sparmix – Festgeld mit guten Zinsen

Kontoführung bei der Südtiroler Sparkasse

Zur Nutzung des Festgeldkontos bei der Südtiroler Sparkasse ist ein Tagesgeldkonto beim gleichen Anbieter erforderlich. Die Angabe eines Referenzkontos reicht also nicht aus. Auch im Nachhinein ist eine Änderung nicht möglich. Ein Referenzkonto wird jedoch natürlich auch für das Tagesgeldkonto benötigt. Hierfür ist es zwingend erforderlich, ein deutsches Girokonto nutzen zu können.

Der Kunde wird zehn Tage vor Laufzeitende darüber informiert, dass seine Festgeldanlage nun endet. Zum Beendigungszeitpunkt überweist die Südtiroler Sparkasse das Guthaben und die Zinsen auf das Abwicklungskonto.

Steuerlich ergeben sich durch die Niederlassung in München ebenfalls keine Probleme mit italienischer Quellensteuer. Das Geldinstitut ermöglicht es sogar, einen Freistellungsauftrag einzureichen, sodass sogar die Abgeltungssteuer erst dann abgeführt wird, wenn der Freibetrag ausgeschöpft wurde.

Für die Eröffnung und Führung des Festgeldkontos fallen keinerlei weiteren Gebühren an. Sämtlich damit verbundenen Dienstleistungen sind kostenfrei. Hierunter fallen:

  • Eröffnung und Führung des Festgeldkontos
  • Einrichten von Freistellungsaufträgen
  • Transaktionen zwischen Referenzkonto und Festgeldkonto
  • Nutzung und Eröffnung des Tagesgeldkontos
  • Bereitstellung von Kontoauszügen im Online-Postfach
  • Jahressteuerbescheinigung

Dementsprechend müssen Kunden keine weiteren Kosten befürchten und können die Dienste der Südtiroler Sparkasse ohne zusätzliche Gebühren nutzen.

Südtiroler Sparkasse Presse

Im Presse & Event Bereich werden Kunden immer auf dem Laufenden gehalten.

Über die Südtiroler Sparkasse

Die Südtiroler Sparkasse ist bereits seit 2010 in München vertreten und betreibt insgesamt 125 Filialen, die sich vor allem in Italien befinden. Außer in München befindet sich noch eine Repräsentanz in Innsbruck. Die Südtiroler Sparkasse ist nicht nur die größte Sparkasse in Südtirol, sondern auch eine der größten in Italien. Das Unternehmen ist Mitglied im Verband der Freien Sparkassen, der sich aus 39 Sparkassen aus zehn europäischen Ländern zusammensetzt. Die Südtiroler Sparkasse konnte 2015 genau 1.285 Mitarbeiter beschäftigen, die sich um mehr als 200.000 Privatkunden und 25.000 Firmenkunden kümmerten.

Jetzt zum Angebot der Südtiroler Sparkasse

Fazit: Festgeldangebot überzeugt nicht völlig

Derzeit bietet die Südtiroler Sparkasse Kunden zu wenig. Die Zinsen von 0,40 Prozent hören sich hinsichtlich der aktuellen Marktlage aktuell sehr gut an. Die Südtiroler Sparkasse tut sich dabei zudem bereits seit Längerem durch vergleichsweise hohe Zinsen hervor. Nur wenige deutsche Banken bieten attraktivere Festgeldkonten an.

Allerdings liegt hier auch ein Knackpunkt: Die Südtiroler Sparkassen besitzen zwar eine Repräsentanz in München, es handelt sich dennoch um eine italienische Bank. Dementsprechend sind die Einlagen auch über den italienischen Einlagensicherungsfonds abgesichert, was hinsichtlich der Stabilität Staatsfinanzen und der Bankenlandschaft derzeit mehr Risiko mit sich bringt, als die Geldanlage bei einer deutschen Bank. Auf diese Weise wird auch das Festgeld riskanter und somit ist das Angebot schlechter als die besseren Festgeldkonten von deutschen Banken.

Darüber hinaus gibt es jedoch noch weitere Kritikpunkte. So wird der Kundenservice von einigen Kunden als schlecht erreichbar charakterisiert. Auch die Mindesteinlage in Höhe von 10.000 Euro dürfte viele Kleinanleger abschrecken. Zudem herrscht online bei der Laufzeit keinerlei Flexibilität.

Top 5 Aktien Depots

Sie riskieren Ihr Kapital