flatex Webauftritt

flatex Erfahrungen – Test und Bewertung

flatex sorgte bereits 2006 für Aufsehen, als das Unternehmen als erster Broker in Deutschland das Trading über eine sehr geringe Flat-Fee ermöglichte. Und auch heute sorgt das Unternehmen mit unkomplizierten aber sinnvollen Finanzdienstleistungen wie dem flatex-Kredit oder dem Zinspiloten für Aufsehen. Ist der Broker wirklich so gut, wie die zahlreichen Auszeichnungen nahelegen?

Welches Angebot bietet flatex?

flatex bietet ein sehr umfangreiches Handelsangebot, das allerdings nicht ganz ohne Lücken ist. Der Broker erlaubt seinen Kunden den Zugang zu allen deutschen Börsen und schließt sie auch an den außerbörslichen Direkthandel an. Auch Auslandsbörsen in den USA und in Kanada können gehandelt werden. Als Auslandsbörsen innerhalb Europas stehen Wien, Mailand, Euronext und Handelsplätze in der Schweiz zur Verfügung.

Jetzt zum Angebot von flatex

Anleger haben bei flatex Zugriff auf mehr als 4.200 unterschiedliche Fonds. Dabei können viele ohne Gebühren gehandelt werden. Über flatex Select können sie zudem auch zahlreiche Derivate ohne Zusatzkosten handeln. flatex ergänzt sein umfangreiches Angebot durch den CFD- und Währungshandel.

flatex ist bekanntermaßen günstig. Doch hält der Broker auch das was er verspricht?

flatex ist bekanntermaßen günstig. Doch ist der Broker auch gut?

Der Broker bietet auch im Rahmen der konservativen Geldanlage interessante Angebote. So bietet er den Zinspiloten, bei dem ein zentrales Konto ausreicht, um von den Top-Zinsen zahlreicher deutscher und europäischer Banken zu profitieren.

Auch für Sparer verfügt flatex über ein passendes Angebot. Wer einen Sparplan nutzen möchte, kann dies sowohl auf Fonds als auch per ETF tun.

Wie teuer ist flatex?

flatex machte schon bei der Markteinführung mit einer extrem günstigen Kostenstruktur von sich reden und gilt als der erste Anbieter auf dem deutschen Markt, die eine Flat-Fee einführten und so die Preisgestaltung beim Aktienhandel deutlich transparenter gestalteten. Derzeit bietet der Broker Aktienhandel für die folgenden Gebühren an:

  • Außerbörslicher Direkthandel: 5,90 Euro flat
  • Deutsche Börsen und Xetra-Handel: 5 Euro flat zzgl. Börsengebühren
  • US-Handel: 9,90 Euro flat zzgl. Börsengebühren
  • Auslandsbörsen Europa 24,90 Euro

Zudem erhebt der Broker keine Depotführungsgebühren und auch Kosten für die Kontoführung fallen nicht an. Taggleiche Teilausführungen sind natürlich kostenfrei, Teilausführungen über mehrere Tage werden mit 5 Euro berechnet. Zudem können Fremdspesen anfallen. Für viele Börsen bietet der Broker zudem kostenfreie Realtime-Kurse und er ermöglicht nicht nur die Online-Aufgabe von Orders, sondern nimmt diese auch telefonisch entgegen.

Natürlich bietet der Broker auch Zusatzservices, die den Kunden nicht ohne Kosten zur Verfügung gestellt werden können. Hierunter fallen beispielsweise die Kursdatenpakete des flatexTrader 2.0. Hier fallen je nach Datenpaket 15 oder 39 Euro im Monat an.

Die Sparpläne sind bereits ab einer Mindestsparrate von 50 Euro möglich und kosten lediglich 0,90 Euro pro Ausführung. Zudem sind alle ETFS von Comstage und Blackrock kostenfrei handelbar.

Wie sicher ist flatex?

flatex wird durch die deutsche BaFin reguliert, sodass eine der strengsten und effektivsten Finanzaufsichtsbehörden für ein Höchstmaß an Sicherheit garantiert. Es handelt sich bei flatex um einen Finanzdienstleister. Die ausführende Bank ist bei Wertpapierorders die biw AG mit Sitz in Willich. Der Broker hat sich 2015 dazu entschieden, Kundengelder nicht mehr über die gesetzlich vorgeschriebene Mindesthöhe von 100.000 Euro hinaus abzusichern. Hintergrund ist nach Angaben des Unternehmens die Tatsache, dass nur 5 % der Kunden tatsächlich von einer höheren Grenze profitieren, 95 % jedoch die Kosten dafür tragen.

Dabei sollten Händler auch nicht vergessen, dass Geld, das in Aktien und anderen Wertpapieren investiert wurde, ohnehin zum Sondervermögen zählt und unabhängig davon gewertet wird. Die 100.000 Euro beim Online Broker zu überschreiten ist also für die meisten Privatanleger also ohnehin keine reale Gefahr.

Preisgekrönt: flatex ist Kritiker-Liebling

flatex kann sich seit Jahren in verschiedenen Tests gegen die Konkurrenz durchsetzen. Dabei ist es nicht nur die schmale Kostenstruktur, die den Online Broker so beliebt macht. Vor allem die wachsende Auswahl trägt dazu bei, dass der Anbieter sich von vielen Konkurrenten abgrenzen kann.

Aktuell kann der Broker auf verschiedene Auszeichnungen aus dem letzten Jahr stolz sein. So wurde er vom Handelsblatt in der Kategorie konservative, vermögende Kunden aus 17 Anbietern als Bester Online Broker gekürt. Die WirtschaftsWoche bescheinigte dem Broker mit einem Gesamturteil von „sehr gut“ ein Top Online Broker zu sein. Die  €uro am Sonntag kürte den Broker zum Testsieger im Bereich Direktbanken Brokerage zum Testsieger und die Finanztest lobte die riesige Sparplanauswahl.

Es gibt nur wenige Online Broker, die eine ähnliche Anzahl an positiven Kritiken von renommierten Fachzeitschriften erhalten. Dies zeigt deutlich, dass flatex einer der besten Online Broker auf dem Markt ist.

Jetzt zum Angebot von flatex

Handelsplattformen von flatex

flatex arbeitet mit unterschiedlichen Handelsplattformen, die sich natürlich auch nach der Art des Finanzprodukts richten. Für den Handel mit Aktien ist für Privatanleger üblicherweise die WebFiliale am besten geeignet. Sie kann unkompliziert über den Browser genutzt werden. Für die Ordererteilung eines normalen Privatanlegers ist diese auch vollkommen ausreichend.

Wer mehr Funktionen benötigt und regelmäßig handelt, wird vermutlich den flatex Trader 2.0 bevorzugen, der weitaus mehr Funktionen bietet und unter anderem auch über Realtime-Push-Kurse verfügt. Er stellt eine professionelle Trading-Software dar, die auch eine umfangreiche Chartanalyse sowie den Zugriff auf Fundamentaldaten ermöglicht. Zudem ermöglicht er Xetra Level 1 und Level 2, bietet zahlreiche individuelle Einstellungsmöglichkeiten und Tools wie eigene Indikatoren, Kurslisten oder Ordergrößen. Viel mehr können Trader von einer Software-Lösung nicht erwarten.

Ergänzt werden alle Angebote durch das Trading-Desk, das ebenfalls browserbasiert ist und aktuelle Nachrichten, Charts, Kursalarme und Indizes mit nur wenigen Klicks anzeigt.

Auch für den Forex- und CFD-Handel bietet er Broker eine eigene Handelsplattform an. Während bei der CFD-Handelsplattform eine Eigenentwicklung zum Einsatz kommt, setzt der Discount Broker beim Währungshandel auf den beliebten MetaTrader 4.

Die flatex App

Der Discount Broker stellt seinen Kunden eine native flatex App bereit, allerdings besitzt diese nicht alle Funktionen, die sich die meisten Anleger wünschen würden. Sie wird jedoch stetig weiterentwickelt. So bot die App beispielsweise lange Zeit nicht die Möglichkeit zu handeln. Anleger konnten also vor allem ihren Bestand ansehen. Inzwischen besteht diese Möglichkeit jedoch ebenfalls. Der Support ist zudem sehr daran interessiert, die App zu verbessern und Vorschläge und Kritik der Kunden umzusetzen.

Außerdem setzt der Broker auf eine für mobile Endgeräte optimierte Webseite, die letztlich das gewohnte Angebot darstellt. Anleger haben so jederzeit die Übersicht über die verschiedenen Funktionen und können schnell und sicher Handeln. Außerdem können multifunktionale Watchlisten genutzt werden, Orderschätzungen sind möglich und die Sicherheit wird per TouchID gewährleistet.

Auch bietet der Broker jeweils mit CFD2GO und FX-Mobile jeweils eine eigene App für diese Finanzprodukte an.

Jetzt zum Angebot von flatex

Wie gut ist der Service?

Natürlich ist flatex ein Discount Broker und bietet dementsprechend weder ein umfangreiches Filialnetz, noch die Möglichkeit, sich umfangreich bei der Geldanlage beraten zu lassen. Dennoch sollte auch ein Online Broker seinen Kunden bei technischen Problemen und Fragen zur Seite stehen und möglichst schnell und kompetent auf seine Anfragen reagieren. Zu diesem Zweck bietet der Broker sogar zwei unterschiedliche Hotlines an. Die für Interessenten ist werktags von 08:00 bis 20:00 Uhr geschaltet, der eigentliche Kundenservice sogar bis 22:00 Uhr. Dabei erhebt der Online Broker keine weiteren Gebühren, Anrufer telefonieren also zum Festnetzpreis.

Zudem ist es auch möglich, den Broker über E-Mail und Kontaktformular zu kontaktieren und im Anschluss per Mail oder Telefon zu kontaktieren und kontaktiert zu werden, falls der Kunde dies wünscht. Seine Einwilligung dazu kann er jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Prämienprogramm von flatex

flatex kalkuliert seine Kunden sehr eng und bietet deswegen keine Prämie für Depotwechsler. Einen Unterschied macht der Broker allerdings: Wenn ein Kunde seinen Bekannten oder Freunden von seinen positiven flatex Erfahrungen berichtet und sie so auch zur Anmeldung überzeugen kann, erhält bis zu 150 Euro und 5 Freetrades. Und auch der Geworbene kann von den gleichen Vergünstigungen profitieren.

Allerdings ist es notwendig, dass der Geworbene einen Gutschein-Code nutzt, der dem Werber zugeordnet werden kann. Zudem sind die Frei-Orders relativ leicht zu erhalten. Der Neukunde erhält sie automatisch, der Werber erhält sie erst dann, wenn der Neukunde auch eine Order durchführt. Um 150 Euro zu erhalten, ist es allerdings notwendig, dass der Neukunde innerhalb von drei Monaten nach Kontoeröffnung 150 Orders durchführt. Es handelt sich hierbei also eher um ein Angebot für sehr aktive, wenn nicht sogar professionelle Trader, weniger für den durchschnittlichen Privatanleger.

Service von flatex

flatex bietet sehr viele Servicedienstleistungen, die nicht alle kostenfrei genutzt werden können. Zum Angebot zählt beispielsweise eine Akademie, die unterschiedliche Lernmaterialien bereitstellt:

  • Webinare
  • Schulungsvideos
  • Referenten
  • flatex vor Ort

Zudem bietet der Broker sehr umfangreiche Informationen, die Trader über die aktuelle Marktlage aufklären. Hierzu zählen neben Realtime-Kursen und Marktanalysen auch ein Wirtschaftskalender, Fundamentaldaten, Marktnachrichten und weitere Informationen.

Ferner bietet der Broker auch die Möglichkeit, einen Kredit aufzunehmen. Er wird dabei nicht an einen bestimmten Zweck gebunden. Die Kredithöhe beträgt maximal 50.000 Euro und richtet sich nach dem Wert des Depotbestands. Der Zins beträgt dabei weniger als 4 Prozent. Interessenten müssen dabei allerdings beachtet, dass e sich zwar um einen sehr flexiblen Kredit handelt, auch flatex das Angebot jederzeit kündigen kann.

Fazit: flatex weiß zu überzeugen

flatex ist nicht umsonst einer der beliebtesten Broker in Deutschland und einer der bekanntesten Discount-Broker schlechthin. Das Unternehmen bietet zahlreiche Handelsinstrumente, sodass es sich um ein sehr umfassendes Angebot handelt, das Privatanlegern alle Möglichkeiten bietet. Dabei überzeugt der Broker nicht nur mit sehr günstigen Preisen, sondern bietet auch interessante Serviceangebote und Finanzdienstleistungen. flatex ist somit bei Weitem nicht mehr nur der richtige Partner für alle Aktienhändler, sondern auch für alle Anleger, die konservativer oder risikoreicher traden möchten.

Jetzt zum Angebot von flatex

Top 5 Aktien Depots

Sie riskieren Ihr Kapital