Bitcoin Broker mit PayPal 2021 – Unsere Top-5 Broker im Vergleich

bitcoin kaufen paypal beitragsbild

Bitcoin Broker mit Paypal - Das Wichtigste in Kürze

  • Bitcoin mit Paypal kaufen können Sie nur selten, über CFD Broker ist dies jedoch kein Problem.
  • Der nach unserer Ansicht beste Krypto-Broker mit Paypal ist eToro.
  • In unseren FAQs klären wir wichtige Fragen zu Paypal in Verbindung mit Kryptowährungen.

Bitcoin Broker mit Paypal

BrokerWebsite
Jetzt zu eToro
Hinweis: Cryptoasset-Investitionen sind in den meisten EU-Ländern und in Großbritannien nicht reguliert. Kein Verbraucherschutz.
Jetzt zu Plus500
Jetzt zu FXFlat
Jetzt zu IG
Jetzt zu FxPro
Jetzt zu xtb
Jetzt zu IQ Option

Risikohinweis: Ihr Kapital ist gefährdet.

Die besten Bitcoin Broker mit Paypal

Die besten Broker mit PayPal Einzahlung

PayPal ist als Zahlungsart unter den Brokern nicht weit verbreitet. Der Käuferschutz ist vielen Anbietern ein Dorn im Auge, weil er natürlich auch Betrugsversuche des Kunden erleichtert. Hinzu kommt, dass PayPal teuer für die Verkäufer ist. Deswegen verzichten viele Broker auf PayPal als Zahlungsmethode.

Doch es gibt einige CFD-Broker, die PayPal und Kryptowährungen (u.a. Ethereum, Ripple, MoneroDash, Bitcoin, Libra, usw.), anbieten. Bei den reinen Kryptowährungsanbietern beschränken sich die Anbieter, die PayPal anbieten, hingegen auf reine Wechselstuben, die eigene Kurse stellen. Krypto-Broker oder Handelsplätze mit PayPal gibt es hingegen nicht. Deswegen besteht unsere Top 5 aus CFD-Brokern.

1. eToro: Testsieger der Bitcoin-Broker mit PayPal

eToro ist nicht einfach nur ein Online-Broker für CFDs, sondern wohl die bekannteste Plattform für Social-Trading. Der 2006 in Israel gegründete Broker sorgte für Aufsehen, weil Kunden untereinander Trades kopieren können. Dieses Copytrading soll es ermöglichen, dass Einsteiger von erfahrenen Tradern profitieren können, ohne zu viel Risiko einzugehen.

Auch im Bereich der Kryptowährungen gehörte eToro zu den Trendsettern und war einer der ersten, der CFDs auf Bitcoin und Co. angeboten hat.

eToro Homepage

eToro bietet schon lange den Handel mit Bitcoin an. (Quelle: etoro.com)

Stärken & Schwächen von eToro

eToro hat sein Angebot für Kryptowährungen nach und nach erweitert. Aktuell kann das Unternehmen fast 100 Währungspaare mit Krypto-Bestandteil anbieten. Oftmals ist Bitcoin Teil des Paares. Egal ob Sie Bitcoin gegen Fiatgeld wie Euro, US-Dollar oder Schweizer Franken handeln möchten oder lieber gegen andere Kryptowährungen wie Etherum, Stellar oder EOS: eToro hat das Währungspaar im Angebot.

Mit einer solchen Auswahl ist eToro ein wahrer Bitcoin-Broker mit Paypal.

Währungspaare mit Kryptobeteiligung bei eToro

Kleine Auswahl der 97 Währungspaare mit Kryptobeteiligung bei eToro. (Quelle: eToro.com)

Natürlich ist die Zusammenarbeit mit dem Zahlungsdienstleister PayPal eine weitere Stärke des Angebotes. Die direkte Einzahlung ermöglicht es nicht nur Einsteigern, direkt loszulegen. Sie können zudem auch flexibel auf Liquiditätsengpässe reagieren. Zudem haben Sie die Sicherheit, dass PayPal bei Konflikten mit großer Wahrscheinlichkeit auf der Seite des Käufers ist. Das unterstreicht ebenso die Vertrauenswürdigkeit von eToro.

So viele Stärken der Broker auch hat, einige Schwächen hat er dennoch: So gilt eToro als vergleichsweise teurer Broker. Dies ist auch dem Umstand geschuldet, dass Trader belohnt werden, die ihre Trades zum Kopieren bereitstellen. Das Unternehmen verdient über den Spread an jedem Handel mit. Bei Bitcoin lag dieser bei einem Kurs von über 13.000 US-Dollar immerhin bei knapp 100 US-Dollar je Bitcoin.

Jetzt bei eToro handeln!

Risikohinweis: CFDs sind komplexe Instrumente und haben ein hohes Risiko. Sie können durch die Hebelwirkung schnell Geld verlieren. 67% der CFD-Konten von Privathändler verlieren ihr Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Cryptoasset-Investitionen sind in den meisten EU-Ländern und in Großbritannien nicht reguliert. Kein Verbraucherschutz.

2. Plus500: Bitcoin-Broker mit langjähriger Erfahrung

Plus500 war lange Zeit die erste Anlaufstelle für Trader aus Deutschland, die mit CFDs handeln möchten. Die Lizenz der britischen FCA sorgte für ein hohes Maß an Vertrauen und Sicherheit. Durch den Brexit sind viele Händler etwas skeptischer geworden, die Qualität des Angebots bleibt jedoch unverändert.

Plus500 Kryptowährungen - Bitcoin kaufen mit PayPal

Plus500 zählt unter deutschen Kunden zu den beliebtesten CFD-Brokern für Kryptowährungen. (Quelle: plus500.de)

Stärken & Schwächen von Plus500

Die Gebühren für den Handel mit Bitcoin sind bei Plus500 deutlich geringer als bei eToro. Der Spread für Bitcoin betrug in unserem Testzeitraum 36 Euro je Bitcoin: Also nur etwas mehr als ein Drittel der Gebühr bei eToro.

Zwar bietet Plus500 Kryptowährungen an, die Auswahl ist jedoch vergleichsweise klein: 14 Währungspaare mit Kryptobeteiligung bietet der Broker an, allerdings werden alle gegen US-Dollar gehandelt und nicht untereinander. Wer sich auf den Handel mit Bitcoin spezialisieren möchte, hat also nur BTCUSD zur Auswahl und kann die Kryptowährung nicht gegen andere Coins oder Währungen handeln.

Plus500 bietet PayPal für Ein- und Auszahlungen an. Bevor Sie erstmals Bitcoin kaufen mit PayPal können, müssen Sie allerdings zwischen drei bis sieben Werktage Bearbeitungszeit einrechnen. Ein schnelles Überweisen mit PayPal ist also zumindest beim ersten Mal noch nicht möglich, sodass Sie vor Ihrem ersten Trade Geduld beweisen müssen.

Bei Plus500 mit PayPal handeln!

Hinweis: CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74 % und 89 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

3. FXFlat: PayPal-Broker mit etwas kompliziertem Zahlungsprozess

Bei FXFlat handelt es sich um Unternehmen aus Ratingen, das bereits 1997 gegründet wurde. Es wird hauptsächlich als Vermittler von Finanzprodukten tätig. Teilweise handeln Sie hier also bei anderen Brokern, FXFlat kümmert sich jedoch um Support und Abwicklung.

FXFlat Broker - Bitcoin kaufen mit PayPal

FXFlat sind kostenlose Zahlungen mit PayPal möglich. (Quelle: fxflat.com)

Stärken & Schwächen von FXFlat

FXFlat bietet nicht nur kostenlose Einzahlungen mit PayPal an, sondern auch kostenfreie Auszahlungen. Die Mindesteinzahlung beim ersten Mal beträgt 200 Euro, danach müssen Sie mindestens 50 Euro je Einzahlung investieren. Für Einsteiger ist dies ein guter Wert.

Alllerdings könnte FXFlat seine Automatisierung ausweiten, um den Kundenservice zu verbessern. Weder Ein- noch Auszahlungen sind unkompliziert möglich: Für die Einzahlungen müssen Sie den Betrag in der Eingabemaske von PayPal an die E-Mailadresse des Unternehmens senden, für Auszahlungen müssen Sie ein Formular ausfüllen und einreichen.

Die Auswahl bei FXFlat ist in Bezug auf Kryptowährungen noch recht klein. Bitcoin können Sie dort nur gegen US-Dollar handeln. Das bedeutet also, dass auch hier Umrechnungsgebühren fällig werden. Zudem ist der Broker nicht günstig. Wenn Sie bei FXFlat Bitcoin mit Paypal kaufen wollen, müssen Sie sich auf recht hohe Gebühren einstellen: Derzeit beträgt der Spread ungefähr 150 Punkte bzw. US-Dollar.

Jetzt bequem bei FXFlat handeln!

Hinweis: CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81.06% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

4. IG: Trading mit PayPal für fortgeschrittene Händler

IG ist einer der bekanntesten Broker für CFDs und wird 2024 sein 50-jähriges Jubiläum feiern. Das Angebot richtet sich an Profis wie Einsteiger gleichermaßen, sodass IG für viele Trader die erste Anlaufstelle ist und bleibt.

listenartige Übersicht über handelbare Kryptowährungen bei IG

IG bietet faire Konditionen beim Kauf von Kryptowährungen. – Quelle: ig.com

Stärken & Schwächen von IG

Stärken:

  • Wenn Sie bei IG über CFDs Bitcoin mit PayPal kaufen möchten, fallen für Sie keine zusätzlichen Kosten an. Ein- und Auszahlungen sind kostenfrei möglich.
  • Die Konditionen beim Handel mit Bitcoin sind fair: Derzeit müssen Sie mit ungefähr 36 Punkten oder US-Dollar Spread rechnen.
  • Schnelle Auszahlung: Der Broker sichert zu, Geld innerhalb von 24 Stunden Ihrem PayPal-Konto gut zu schreiben.

Schwächen:

  • Das Angebot an Kryptowährungen ist eher begrenzt. Vor allem ist es nicht möglich, Bitcoin auch gegen Euro zu handeln.

Jetzt handeln bei IG!

Hinweis: CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

5. FXPro: Bitcoins kaufen mit Paypal möglich

FXPro ist ein weiterer Broker, bei dem Sie Bitcoin mit PayPal kaufen können. Das Unternehmen verfügt über eine Lizenz der FCA, wird also in Großbritannien reguliert. Zusätzlich verfügt der Broker auch über eine Niederlassung und Lizenz auf Zypern. Durch den Brexit ändern sich also die Zuständigkeiten für deutsche Kunden, der Broker bleibt jedoch nutzbar.

FXPro Website - Bitcoin kaufen PayPal

FXPro bietet den Handel mit Bitcoin gegen US-Dollar an. (Quelle: FXpro.de)

Stärken und Schwächen von FXPro

Der Handel mit Bitcoin über CFDs ist bei FXPro auch per PayPal-Einzahlung möglich. Sowohl Ein- als auch Auszahlungen mit PayPal sind kostenfrei. Ein weiterer Pluspunkt: Mit 30 Punkten Spread zählt FXPro zu den günstigeren Anbietern beim Krypto-Trading und ermöglicht es sehr günstig, Bitcoin zu handeln.

Wenn Sie allerdings Bitcoin gegen mehrere Währungen oder andere Kryptowährungen handeln möchten, ist FXPro für Sie nicht geeignet. Mit 270 Finanzinstrumenten bietet der Broker ohnehin eher wenig Auswahl. Das gilt im Besonderen auch für den Krypto-Bereich. Hier bietet FXPro nur BTC/USD als Basiswert an.

Jetzt handeln bei FXPro!

Hinweis: CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78,9 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

So können Sie Bitcoin mit PayPal kaufen: Eine Anleitung in vier Schritten

Wenn Sie Bitcoin mit PayPal kaufen möchten, sind die Schritte bei den meisten Brokern ähnlich.

  1. Nach dem Einloggen klicken Sie auf „Geld einzahlen“, geben dort den Betrag an und wählen die gewünschte Einzahlungsmethode aus.
  2. Wenn Sie PayPal ausgewählt haben, werden Sie auf die PayPal-Zahlungsseite weitergeleitet.
  3. Dort loggen Sie sich mit Ihren PayPal-Login-Daten ein und bestätigen die Zahlung.
  4. Sie werden dann wieder auf die Seite des Brokers geleitet und die Zahlung wird Ihnen gut geschrieben.

Die Auszahlung ist hingegen etwas langwieriger, weil diese erst noch durch den Broker bearbeitet werden muss. Oft reicht es jedoch aus, unter „Auszahlungen“ den gewünschten Betrag anzufordern.

Sie sollten darauf achten, dass Sie Auszahlungen in der Regel nur über den Weg vornehmen können, über den auch die Einzahlung erfolgte. Sie können also nicht per Banküberweisung einzahlen und per PayPal auszahlen. Diese Beschränkung ist durch die Anti-Geldwäsche-Richtlinien festgelegt.

Bitcoin kaufen mit PayPal: Warum CFD Broker die besseren Alternativen sind.

PayPal ist eine der beliebtesten Zahlungsmethoden für Online-Zahlungen in Deutschland. Dennoch bieten die meisten Broker für den direkten Handel mit Kryptowährungen den Zahlungsdienstleister nicht an. Das liegt zum einen daran, dass PayPal für Käufer zwar kostenlos, für Verkäufer jedoch recht teuer ist. 1,7 % der Einzahlung plus 0,35 Euro werden für jede Zahlung mit PayPal hohe Gebühren erhoben, die von günstigeren Börsen schlicht nicht über die Zahlungen gedeckt werden können. Die Transaktionsgebühren liegen meist deutlich darunter.

Auf der anderen Seite ist der große Käuferschutz bei PayPal für Broker ein Problem. Immer wieder gelingt es Kriminellen durch Phishing-Attacken, die LogIn-Daten von Kunden zu ergaunern. PayPal ermöglicht es in der Regel, Zahlungen und Käufe wieder zurückzubuchen, wenn derartige Unregelmäßigkeiten auffallen.

Bei Bitcoin sind die Transaktionen jedoch irreversibel und pseudoanonym. Das macht das Geschäft für Betrüger noch attraktiver. Weil die Börsen und Marktplätze auf dem Schaden nicht sitzen bleiben möchten, ist es oft nicht möglich, Bitcoin mit PayPal zu kaufen.

Wenn Sie Bitcoin mit PayPal kaufen möchten, müssen Sie deswegen vielfach den Umweg über einen CFD-Broker nehmen oder können zukünftig über PayPal direkt Bitcoin kaufen.

PayPal nimmt Bitcoin als Zahlungsmittel auf

PayPal hat Ende Oktober 2020 angekündigt, zukünftig Zahlungen mit Bitcoin zu ermöglichen. Damit leistet der Zahlungsdienstleister einen großen Beitrag zur weiteren Akzeptanz der Kryptowährung.

Dabei ist kein Geheimnis, dass sich die ehemalige eBay-Tochter für Blockchain-Zahlungsmittel interessiert. So gehörte sie anfänglich zum Libra-Konsortium, das über die Kryptowährung von Facebook mitentscheiden sollte. Letztlich verabschiedete sich der Zahlungsdienstleister dennoch aus dem Konsortium, um sich auf seine eigenen Geschäfte zu konzentrieren.

Dadurch wird wahrscheinlicher, dass es in Zukunft auch leichter sein wird, Bitcoin mit PayPal zu kaufen. PayPal ermöglicht Zahlungen in Dutzenden unterschiedlichen Währungen gegen eine Wechselkursgebühr. Ein solches Modell scheint auch für Bitcoin nicht unwahrscheinlich. Wer weiß: Vielleicht ist es früher oder später sogar Aktien kaufen mit Bitcoin möglich.

Welche Zukunft hat PayPal bei Bitcoin-Brokern?

PayPal wird von Brokern heute nicht zuletzt dann eingesetzt, wenn Ländergrenzen überschritten werden müssen. Anbieter aus Zypern oder Großbritannien, die ihre Dienstleistungen auch deutschen Kunden zur Verfügung stellen, haben mehr Anreize, PayPal anzubieten. Die Zahlungen werden schneller und Alternative wie giropay oder SOFORTÜberweisung sind hier keine Alternative. Deswegen ist es wahrscheinlich, dass hier PayPal weiterhin eine wichtige Rolle spielen wird.

Jetzt CFD und Forex bei eToro handeln!

Risikohinweis: 67% der CFD-Konten von Privathändler verlieren ihr Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Cryptoasset-Investitionen sind in den meisten EU-Ländern und in Großbritannien nicht reguliert. Kein Verbraucherschutz.

FAQ

Wie funktionieren Zahlungen mit Bitcoin über PayPal?

PayPal plant, Bitcoin wie jede andere Zahlungsmethode anzubieten. Das bedeutet also, dass der Dienstleister Zahlungen in Bitcoin einfach wie eine Fremdwährung behandelt. Zusätzlich ist es möglich, eine Wallet bei PayPal zu eröffnen und dort vorher Bitcoins zu kaufen.

Warum sind Zahlungen mit PayPal für den Kunden kostenfrei?

Für Kunden fallen deswegen keine Gebühren an, weil der Verkäufer diese vollständig übernimmt. Für PayPal ist dies ein kluges Geschäftsmodell, weil so auf Kundenseite die Akzeptanz und somit zugleich der Druck auf Broker steigt, PayPal anzubieten.

Wie schnell sind Einzahlungen mit PayPal bei Bitcoin Brokern?

Auch wenn PayPal für seine schnelle Gutschrift bekannt ist, kann es für Neukunden etwas länger dauern, bis Zahlungen eintreffen. Je nach Broker benötigen die Anbieter bis zu einer Woche. Bei Bestandskunden oder erfolgreicher Verifizierung müssen Anleger jedoch nur mit wenigen Minuten Verzögerung rechnen.

Warum gibt es so wenige Broker, bei denen ich Bitcoin mit PayPal kaufen kann?

PayPal-Broker sind nicht allzu häufig und nicht jeder Broker bietet Bitcoin und andere Kryptowährungen an. Entsprechend selten ist die Kombination von Brokern, bei denen ein Händler Bitcoin über PayPal bezahlen kann.

Lohnt es sich, die Auswahl auf Bitcoin-Broker mit PayPal einzuschränken?

Das hängt auch davon ab, worauf Sie wertlegen. eToro beispielsweise bietet gleichzeitig ein sehr umfassendes Angebot an Kryptowährungen und Social Trading, ist jedoch auch eher teuer. Es kann sicherlich sinnvoll sein, auch Broker Beachtung zu schenken, die den Handel mit Bitcoin erlauben, aber keine PayPal-Zahlung anbieten.

Fazit

Bitcoin Broker mit PayPal sind auf dem Markt eher selten. Die Kombination aus Kryptowährungen und modernen Zahlungsmöglichkeiten wird nur von einer Handvoll Broker angeboten. Unser Testsieger eToro ermöglicht Ihnen nach Herzenslust Bitcoin in verschiedensten Varianten zu handeln und hat deswegen den ersten Platz verdient. Wenn Sie mit weniger Auswahl zufrieden sind und keinen Wert auf Social Trading legen, könnte unser Zweitplatzierte Plus500 für Sie die bessere Alternative sein. Hier handeln Sie nämlich deutlich günstiger.

Jetzt Bitcoin bei eToro handeln!

Risikohinweis: 67% der CFD-Konten von Privathändler verlieren ihr Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Cryptoasset-Investitionen sind in den meisten EU-Ländern und in Großbritannien nicht reguliert. Kein Verbraucherschutz.

Paul Scheuschner

Paul ist Autor von Aktien.net und schreibt seit 2016 für das Portal. Im August 2006 - Januar 2009 hat er eine Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen bei der Allianz Versicherung absolviert. Hier war er unter anderem im Investmentbanking bei der Dresdner Bank (damals noch Teil der Allianz, heute Commerzbank) eingesetzt. Paul interessiert sich insbesondere für Aktienindizes, ETFs, Fonds, Rohstoffe und Anleihen.