Flender P2P Erfahrungen

Flender P2P Erfahrungen und Testbericht

Die Flender P2P Kreditplattform hat ihren Sitz in Großbritannien und konzentriert sich neben privaten Kreditnehmer insbesondere auf die Vermittlung von Unternehmensdarlehen aus Irland und Großbritannien. Anleger, die bei Flender in Kredite investieren, haben jedoch kein Währungsrisiko, da alle Darlehen nur in Euro geführt werden. Der Mindestanlagebetrag liegt bei 50 Euro je Kredit. Die Zinsen liegen aktuell bei um die 10% p.a. Unsere Flender P2P Erfahrungen zeigen, dass der Anbieter äußerst seriös und zuverlässig arbeitet. Das ist insoweit wichtig, da es keine Rückkaufgarantie oder ähnliche Dinge gibt. Das heißt, der Investor trägt das volle Kreditausfallrisiko. Allerdings werden die Unternehmen von Flender zuvor sehr intensiv geprüft, was die Ausfallquote deutlich verringern sollte.

Über Flender

Unter dem Namen Flender wird eine P2P Kreditplattform in Irland betrieben. Der Eigentümer der Plattform ist NKK Finance Ltd., ein Unternehmen aus Großbritannien. 2017 erhielt NKK Finance Ltd. auch eine Zulassung der britischen Finanzaufsichtsbehörde FCA. Damit kann Flender P2P Kredite in Irland und Großbritannien anbieten. Auf der Plattform gibt es zwar grundsätzlich auch privates Flender Crowdfunding. Doch hier unterscheidet sich der Anbieter zu anderen Mitbewerbern, später mehr dazu. In erster Linie finden Anleger Darlehensgesuche von Unternehmen aus Irland und Großbritannien.

Nach eigenen Angaben gibt es derzeit über 3.560 Investoren und bereits über 1,5 Millionen Euro wurden an Darlehen vermittelt. Hier sollten Leser bedenken, dass die Plattform ja noch recht jung ist. Außerdem werden fast ausschließlich Unternehmenskredite aus Irland angeboten. Bis dato hat es auch noch keinen einzigen Zahlungsausfall gegebenen. Um die 40 Projekte sind bereits erfolgreich finanziert.

Flender P2P Lending

Es gibt einige Gründe, warum sich Unternehmen lieber über Flender als über eine Bank finanzieren.

Flender ist keine Bank, sondern lediglich der Vermittler. Alle Kreditgesuche werden zuvor akribisch geprüft und müssen diverse Mindestvoraussetzungen erfüllen, damit sie auf der P2P Plattform angeboten werden. Erst wenn ein Projekt vollständig finanziert ist, kommt der eigentliche Kreditvertrag zustande.

Vorteile von Flender

  • Konto eröffnen in wenigen Minuten (ohne Post- oder Video-Ident)
  • Investitionen ab 50 Euro je Kredit
  • Umfangreiche Informationen zu den Kreditnehmern
  • Geldanlage mit Autoinvest automatisieren
  • Unternehmenskredite in Irland und Großbritannien
  • Umfangreiche Informationen zu den Darlehensnehmern
  • Einzahlung per Kreditkarte

Nachteile von Flender

  • Kein Sekundärmarkt vorhanden
  • Keine Rückkaufgarantie
Jetzt direkt zum Anbieter und Flender Konto eröffnen

Unsere Flender Erfahrungen als Anleger

Wie funktioniert Flender?

Es gibt grundsätzlich zwei Anlagemöglichkeiten. Die erste die das private Flender Crowdinvesting. Der Name „Flender“ ist aus den beiden Begriffen „Friend“ (Freund) und „Lender“ (Kreditgeber) zusammengesetzt. Die Idee dahinter ist, dass man sich über Flender Geld von Freunden leihen kann. Natürlich kann man das auch privat machen. Doch über die P2P Plattform wird das Ganze professionell und auch rechtlich sicher abgewickelt. Diese Projekte sind bei Flender unter „privat“ gehalten, das heißt, wer nicht im „Freundeskreis“ ist, sprich eine Einladung des Investors bekommt, sieht diese Projekte nicht. Und kann dementsprechend auch nicht darin investieren.

Der zweite Part der Plattform ist die P2P Kreditvergabe an irische und britische Unternehmen sowie Start-ups. In unserem Flender P2P Test ist uns aufgefallen, dass die Anzahl der Projekte derzeit noch recht rar sind. Manchmal gibt es mehrere Projekte im Monat, dann mal wieder keins. Die Mindestanlage beträgt 50 Euro je Kredit. Das ist im Vergleich recht hoch. Auch Plattformen wie EstateGuru setzen diesen Wert bei 50 Euro an. Allerdings ist aufgrund der geringen Projektanzahl bis dato eine vernünftige Diversifizierung kaum möglich, bzw. benötigt der Anleger mehr Zeit dazu. Die Darlehenshöhe der einzelnen Projekte kann bis zu 100.000 Euro betragen. Es gibt jedoch auch Einzelunternehmer, die lediglich ein paar Tausend Euro benötigen.

Flender Crowdfunding

Flender Crowdfunding bietet sowohl für Anleger als auch für Kreditnehmer zahlreiche Vorteile.

Jeder der ein Darlehen anfragt, wird von Flender detailliert beurteilt. Dabei nutzt das Unternehmen Daten von Equifax, einer Auskunftei, sowie Umsatz- und Cashflowanalysen etc. des anfragenden Unternehmens. Nur wenn sichergestellt ist, dass das Unternehmen kreditwürdig ist, kann es eine Anfrage auf der Plattform stellen. Die Laufzeiten betragen zwischen einem und drei Jahren. Es muss auch sichergestellt sein, dass der Darlehensnehmer mindestens die nächsten drei Raten bereits flüssig hat und bezahlten kann. Die Rückzahlung an die Investoren erfolgt monatlich durch Zins und Tilgung. Die Renditen liegen um die 10 Prozent p.a.

Flender P2P Renditen im Test: Werden zwischen Investor und Kreditnehmer ausgehandelt

Das Flender P2P Prinzip funktioniert so, dass der Kreditnehmer einen maximalen Zinssatz angibt, zu dem er bereit ist, Geld zu leihen. Natürlich wird dabei die Bonität des Unternehmens berücksichtigt. Investoren wiederum geben an, bis zu welchem Zinssatz sie bereit wären (quasi auf der Unterseite), Geld zu verleihen. Da die Projekte momentan noch recht rar sind, ist die Nachfrage von Seiten der Investoren noch zu gering, als das diese Funktion wirklich sinnvoll ist. Der Gedanke dahinter ist ja, dass die Flender Zinsen durch Angebot und Nachfrage, in einer gewissen Bandbreite, zustande kommen.

Die durchschnittliche Flender P2P Rendite der Investoren beträgt nach eigenen Angaben 10,41 Prozent p.a. Tatsächlich haben die meisten Projekte auch einen Zinssatz von um die 10 Prozent p.a., einige etwas mehr, andere etwas weniger. Die Bandbreite liegt circa zwischen 7 und 12 Prozent p.a. Die derzeitigen Projekte sind auch meist innerhalb weniger Tage vollständig investiert.

Flender Autobid: Automatisiert Geld anlegen

So gut wie jede P2P Plattform bietet einen Auto Invest. Dabei handelt es sich um eine Funktion, bei der der Anleger automatisiert Geld anlegen kann. Das heißt, er muss nicht manuell auf ein Projekt bieten bzw. Geld investieren, sondern gibt über diese Funktion seine Prämissen ein, wie Anlagebetrag je Kredit, Zinssatz usw. und der Computer übernimmt die Geldanlage für den Kunden. Der Flender Autobid ist kostenfrei. Zwar könnten Anleger das Verfahren auch manuell übernehmen, da es derzeit sowieso kaum Projekte gibt. Dennoch empfehlen wir grundsätzlich immer die Nutzung eines solchen Auto Invests. Denn wer auf mehreren Plattformen aktiv ist, hat dann entsprechend viel mehr Arbeit.

Der Flender Autobid ist daher eine ideale Möglichkeit zur Generierung eines passiven Einkommens. Der Investor zahlt einmal Geld ein und das Feature übernimmt den weiteren Anlageprozess. Wenn gewünscht, werden auch die Rückzahlungen (bestehend aus Zins und Tilgung) sofort – sofern Projekte vorhanden sind – wieder reinvestiert.

Flender Marktplatz

Ein Blick auf den Flender Marktplatz. Sieht optisch deutlich anders aus als bei anderen Plattformen.

  • Mit Flender Autobid automatisiert Geld anlegen
  • Benutzung ist gebührenfrei
  • Automatisch Rückzahlungen wieder reinvestieren

Keine Flender Rückkaufgarantie und kein Zweitmarkt vorhanden

Bei Flender trägt der Investor das Kreditausfallrisiko. Das heißt, sollte es zu einem Ausfall kommen, teilen sich die Anleger die Höhe des Ausfalls nach ihrer Beteiligung. Natürlich wird Flender im Vorfeld alle üblichen Schritte einleiten, wie Mahnungen usw. Auch die Kooperation mit einem renommierten Inkassobüro wurde bereits geschlossen. Das ist auch völlig normal, dass ein Anleger das Risiko übernimmt. Im Gegenzug erhält er eine entsprechend hohe Rendite. Dennoch gibt es auch Plattformen, die eine Rückkaufgarantie bieten. Das heißt, sollte es doch zu einem Kreditausfall kommen, erhält der Anleger trotzdem seine Investition plus Zinsen. Als Beispiel sei hier Robocash genannt. Dabei handelt es sich jedoch fast immer nur um Verbraucherkredite.

Als neuer P2P Marktplatz ist es nicht verwunderlich, dass es noch keinen Flender Sekundärmarkt gibt. Andere Anbieter, wie Mintos, sind da schon deutlich weiter. Auf dem Primärmarkt investieren Anleger direkt in die Projekte. Auf einem Zweitmarkt können sie ihre Engagements an andere Anleger verkaufen. Das macht vor allem bei länger laufenden Krediten Sinn. Denn sollte der Investor kurzfristig Liquidität benötigen, kann er so relativ zügig seine Investments an andere Anleger verkaufen. Häufig gibt es die Möglichkeit, einen Auf- oder Abschlag zu verlangen. Derzeit gibt es bei Flender zwar noch nicht die Möglichkeit dazu, doch wir könnten uns gut vorstellen, dass sich das in Zukunft ändert.

Jetzt direkt zum Anbieter und Flender Konto eröffnen

Flender P2P Steuern: Sache des Anlegers

Auf der Flender P2P Plattform werden vom Zinsertrag keine Quellensteuern einbehalten. Das heißt also, dass der Anleger den vollen Zinsertrag ausgezahlt bekommt und er diesen selbst im Rahmen der Steuererklärung versteuern muss. Wir empfinden das als vorteilhaft, denn so kann der Investor bis zur fälligen Steuerzahlung noch mit dem Geld arbeiten. Anleger profitieren damit vom vollen Zinseszinseffekt.

Flender P2P Test

Auch die Kreditnehmer sind überzeugt vom Flender P2P Prinzip.

Derzeit unterliegen Zinseinkünfte in Deutschland der Abgeltungssteuer in Höhe von 25 Prozent plus Solidaritätszuschlag zuzüglich evtl. Kirchensteuer. Bis zu 801 Euro pro Person und Kalenderjahr sind aktuell noch steuerfrei. Allerdings ist vor allem der Zeitpunkt der Besteuerung von P2P Einkünften in Deutschland noch nicht vollständig geklärt. Fakt ist aber, dass die Steuerlast im Gegensatz zu einer Quellensteuer deutlich nach hinten verlegt werden kann.

  • Flender führt für den Investor keine Steuern ab
  • Voller Zinsertrag kann unterjährig wieder reinvestiert werden
  • Ausnutzen des Zinseszinseffekts
  • Steuerlast deutlich nach hinten verschieben

Häufige Fragen und Antworten zu Flender

Im Flender P2P Test: Welche Gebühren fallen an?

Für den Anleger fallen aktuell keine Gebühren an. Weder die Registrierung, noch Kontoführung usw. sind mit Kosten verbunden. Auch die Gebühren für das evtl. Einschalten eines Inkassobüros muss der Kreditnehmer zahlen. Ein- und Auszahlungen sind ebenfalls kostenfrei. Flender verdient Geld, indem der Kreditnehmer eine Provision an den P2P Anbieter zahlt.

Was passiert, wenn ein Darlehensnehmer nicht zahlt?

In diesem Fall greifen die üblichen Verfahrensweisen wie Mahnungen usw. Auch wird das persönliche Gespräch mit dem Kreditnehmer gesucht, um eine Lösung zu finden. Hilft das alles nichts, so wird das Verfahren an ein Inkassobüro weitergeleitet, dass dann den weiteren Prozess übernimmt. In diesem Zusammenhang sei auf die Risiken hingewiesen, die es im P2P Geschäft gibt. Der Kreditgeber zahlt das Ausfallrisiko. Flender ist dabei nur der Vermittler.

Natürlich wird die Bonität im Vorfeld ausgiebig geprüft. Bis dato gab es auch noch keinen Kreditausfall auf Flender. Es muss auch nicht zu einem Totalverlust kommen. Gerät das Unternehmen beispielsweise erst nach 2 Jahren in Schieflage, haben Investoren für die vergangenen 2 Jahre ihre Zahlungen erhalten. Außerdem bestehen in der Regel immer diverse Rücklagen, auf die ein Inkassobüro bzw. Insolvenzverwalter zugreifen kann.

Wie kann ich bei Flender einzahlen und auszahlen?

Bis jetzt können Anleger bei Flender per Kreditkarte einzahlen. Das hat den Vorteil, dass das Geld sofort zur Verfügung steht. Überweisungen sind noch nicht möglich. Hat ein Anleger keine Kreditkarte, so sollte er sich an den Kundenservice wenden. Auszahlungen dagegen werden per Überweisungen vorgenommen. Gebühren fallen für den Nutzer nicht an, zumindest nicht von Seiten Flenders.

Flender P2P Bonus

Beim Flender Freunde werben Bonus gibt's 5 Prozent Prämie.

Gibt es einen Flender Bonus?

Hin und wieder wirbt das Unternehmen mit einem Flender P2P Bonus. Allerdings gibt es den nicht permanent. Häufig erhalten Anleger dabei bis zu 10 Prozent ihrer Investition als Prämie zurück. Außerdem gibt es einen „Freunde werben Bonus“ in Höhe von 5 Prozent.

Gibt es eine Flender P2P App?

Nein, derzeit gibt es keine Flender P2P App für Android oder iOS. Aber natürlich können Nutzer trotzdem mit ihrem Smartphone oder iPhone auf die Plattform zugreifen.

Ab welchem Betrag kann ich starten?

Die Mindestanlagesumme liegt bei 50 Euro je Kredit. Da es nicht allzu viele Projekte gibt, ist eine Streuung des Kapitals gar nicht so einfach. Daher sollten Anleger nicht zu viel Geld in ein Projekt investieren, vor allem, da es auch keine Rückkaufgarantie gibt.

Flender P2P Gebühren

Für Anleger gibt es keinerlei Gebühren.

Fazit: Flender P2P Plattform ideal Ergänzung zum bestehenden Portfolio

Anleger, die bereits ein bestehendes P2P Portfolio haben, zum Beispiel bei Twino, Peerperry oder Bondora, erhalten hier eine optimale Möglichkeit, dieses Portfolio zu ergänzen. Wie unsere Flender P2P Erfahrungen zeigen, ist das Angebot an P2P Krediten (noch) recht begrenzt. Die Mindestanlage beträgt 50 Euro. Damit ist eine Diversifizierung nur schwer möglich. Der Kreditgeber trägt das volle Ausfallrisiko.

Da die Plattform bis jetzt jedoch noch keinen Ausfall zu verzeichnen hat, können wir davon ausgehen, dass die Scorebewertung gut funktioniert. Im Gegensatz zu den meisten anderen P2P Plattformen erhalten Investoren hier Zugang zu Flender Crowdfunding von Unternehmen aus Irland und Großbritannien. Somit können Nutzer eine Diversifizierung auf andere Kreditarten und Länder vornehmen, die es bei der Konkurrenz so nicht gibt.

Zudem erhalten Investoren sehr umfangreiche Informationen zu den Kreditnehmern. Die Funktion des Auto Invests ermöglicht eine automatisierte Geldanlage. In unserem Flender P2P Test würden wir uns noch einen Zweitmarkt wünschen. Vor allem da die Laufzeiten teilweise mehrere Jahre betragen, wäre dieses Feature sehr sinnvoll. Bisher ist die Website auch nur auf Englisch verfügbar. Doch wir sind zuversichtlich, dass die Plattform in Zukunft sicher noch das eine oder andere verbessern wird. Schließlich gibt es Flender ja erst seit dem Jahr 2017.

Jetzt direkt zum Anbieter und Flender Konto eröffnen

Top 5 Aktien Depots

Sie riskieren Ihr Kapital