Bondora Erfahrungen und Testbericht

Die P2P Kreditplattform Bondora wurde 2009 ins Leben gerufen. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Estland. Anleger können, wie unser Bondora Test zeigt, in unbesicherte Verbraucherdarlehen investieren. Die Mindestanlagesumme beträgt lediglich 1 Euro, was eine sehr breite Diversifizierung möglich macht. Um die Geldanlage automatisiert laufen zu lassen, bietet die Plattform diverse Portfolio-Manager, um das Kapital automatisch nach vorgegebenen Kriterien zu investieren. Im Folgenden beschreiben wir unsere detaillierten Bondora Erfahrungen.

Über Bondora

Die Bondora P2P Plattform wurde bereits im Jahr 2007 in Estland gegründet. Der Start erfolgte jedoch erst 2 Jahre später. Das Unternehmen vergibt über eine Tochtergesellschaft selbst Darlehen an Verbraucher. Zu Beginn beschränkte Bondora seine Kredittätigkeit ausschließlich auf Estland. Später kamen noch Finnland, Spanien und Slowakei hinzu. Mittlerweile hat Bondora über 100 Millionen Euro an Krediten ausgegeben. Über 35.000 Investoren aus aller Welt sind auf der Plattform angemeldet, ungefähr die Hälfte davon stammen aus Deutschland.

Es gibt keine Bondora Rückkaufgarantie. Im Gegenzug erhalten Anleger eine risikoabhängige Rendite zwischen 8 und über 30 Prozent p.a. Investoren sollten dabei bedenken: Je höher der Zinssatz, desto höher das Ausfallrisiko. Sollte es zu Zahlungsverzögerungen kommen, ist das Unternehmen behilflich, die Außenstände einzutreiben. Dafür fallen jedoch diverse Gebühren an. Über die Hälfte aller Investoren erzielen eine jährliche Rendite zwischen 5 und 15 Prozent.

Jetzt direkt zum Anbieter und Bondora Konto eröffnen

Vorteile von Bondora

  • Bondora Konto eröffnen in wenigen Minuten (ohne Post- oder Video-Ident)
  • Investitionen bereits ab 5 Euro je Kredit
  • Geldanlage mit Bondora Portfolio Manager automatisieren
  • Es werden keine Steuern abgeführt; voller Zinseszinseffekt
  • Sehr hohe Renditen von über 30 Prozent p.a. möglich
  • Über Sekundärmarkt Kredite verkaufen

Nachteile von Bondora

  • Es gibt keine Rückkaufgarantie

Unsere Bondora Erfahrungen im Detail

Wie funktioniert Bondora?

Die Bondora P2P Kredite, die Anleger auf der Plattform auf dem Primärmarkt sehen, wurden von einer Tochtergesellschaft des Unternehmens selbst vergeben. Dabei hat Bondora ein umfangreiches automatisiertes System zur Prüfung der Bonität und Kreditwürdigkeit des Kunden entwickelt. Abhängig vom Rating werden die Kreditnehmer in Kategorien eingestuft, beginnend mit AA (dem besten Rating) bis hin zu HR (dem schlechtesten Rating). Je besser das Rating, desto geringer der Zinssatz.

Anschließend wird circa 95 Prozent eines jeden Kredits über die Plattform an Investoren verkauft. Das heißt, dass Bondora mit mindestens 5 Prozent selbst in jedem Darlehen investiert ist. Die Kreditnehmer zahlen natürlich weiterhin direkt an Bondora. Das Unternehmen leitet jedoch die entsprechenden Zahlungen an die Anleger weiter. In unserem Testbericht stellen wir fest, dass Bondora aktuell in 4 Ländern aktiv ist: Estland, Spanien, Finnland und Slowakei. Obwohl das Kreditvolumen in der Slowakei derzeit fast vernachlässigbar ist. Dabei werden unbesicherte Verbraucherdarlehen vergeben. Der Großteil der Kredite hat entweder keinen bestimmten Verwendungszweck oder dient als Umschuldung anderer Finanzierungen.

Bondora Erfahrungen

Über 35.000 Investoren haben sich bereits von Bondora überzeugt.

Mit Bondora erhalten Anleger eine attraktive Möglichkeit, direkt in Privatkredite zu investieren. Das es hier keine Rückkaufgarantie gibt, hat nicht nur Nachteile, sondern auch Vorteile. Damit ist die Plattform äußerst transparent, denn schließlich werden die tatsächlichen Ausfallquoten aufgezeigt. Gleichzeitig profitieren Anleger bei Eingehen eines höheren Risikos auch von höheren Renditen, teilweise über 30 Prozent. Bondora könnte als auch Diversifizierung innerhalb des eigenen P2P Portfolios eingesetzt werden. Mit Estland, Finnland und Spanien erreichen Investoren eine sehr gute Risikostreuung nach Ländern.

Bondora Test: Rendite abhängig vom Risiko, bis über 30 Prozent

Wie unsere Bondora Erfahrungen zeigen, ist die Höhe der Rendite eines der wesentlichsten Merkmale, auf das Investoren achten. Das ist auch verständlich, schließlich geht es darum, Gewinne zu erwirtschaften. Die Bondora Zinsen schwanken dabei sehr stark zwischen etwa 8 und über 30 Prozent. Entscheidend für die Höhe der Zinsen sind dabei vor allem folgende Faktoren:

  • Bonitätseinschätzung durch Bondora
  • Laufzeit des Kredits
  • Höhe der Darlehenssumme

Vor allem die Bonität des Kreditnehmers entscheidet maßgeblich über die Höhe des Kreditzinses. Um ein höheres Ausfallrisiko zu kompensieren, steigen die Zinsen mit zunehmendem Risiko. Daher sind in der niedrigsten Rating-Kategorie Renditen von über 30 Prozent p.a. möglich.

Wie kommt die hohe Bondora Rendite zustande?

Bondora ist, wie wir eingangs erwähnten, unter anderem in Estland, Finnland und Spanien tätig. Dort ist die Konkurrenz unter den Banken deutlich geringer wie hierzulande. Im Zuge der Finanzkrise kam es zu einer Konsolidierung des Bankenbereichs. Daher herrscht teilweise in einigen Märkten auch ein „Oligopol“. Besonders Kleinkredite von Privatpersonen werden daher oft gar nicht bzw. eher selten von Banken angenommen. Außerdem verlangen diese dann häufig eine tadellose Bonität. Genau in diese Lücke springen diverse Kreditanbieter ein, wie eben Bondora. Die Kundenakquise findet dabei hauptsächlich über das Internet statt.

Das durchschnittliche Kreditvolumen eines Kunden beträgt etwas mehr wie 2.000 Euro. Die Bondora Rendite, die das Unternehmen erwirtschaften kann, liegt deutlich höher, als was Verbraucher im Allgemeinen in Deutschland zahlen. Teilweise handelt es sich auch um sehr kurz laufende Kredite. Diese Art von Krediten haben auch in Deutschland relativ hohe Zinssätze, als Beispiel seien hier Dispozinsen von 10 oder 15 Prozent p.a. genannt.

Einige Anleger mögen Bondora Betrug vorwerfen, weil sie der Meinung sind, dass die hohen Zinssätze absolut unrealistisch sind. Aber das ist nicht der Fall. Wir haben hier einige Faktoren genannt, die dazu beitragen, dass Bondora für hiesige Verhältnisse hohe Zinsen verlangen kann. Unsere Erfahrung zeigt, dass Bondora seriös arbeitet.

Bondora Vorteile

Bondora bietet eine ganze Reihe von Vorteilen.

Keine Bondora Rückkaufgarantie vorhanden

Wie schon erwähnt, gibt es keine Bondora Rückkaufgarantie. Eine solche bieten einige P2P Plattformen an, wie zum Beispiel unsere Twino Erfahrungen zeigen. Eine Rückkaufgarantie verspricht dem Anleger, dass seine Investition, im Falle einer Zahlungsunfähigkeit durch den Kreditnehmer, vom Anbieter zum vollen Wert zurückgekauft wird. Damit erhält der Investor eine Garantie, dass seine Geldanlage quasi nicht ausfallen kann. Dass es keine Bondora Buyback Garantie gibt, ist jedoch nicht unbedingt ein Nachteil. Denn so können Anleger eine deutlich höhere Rendite erwirtschaften. Denn diese Buyback Garantie müssen die Anbieter ja irgendwie finanzieren.

Zusatzfunktionen: Bondora Portfolio Pro

Bei Bondora gibt es sowohl einen Primär- als auch einen Sekundärmarkt. Allerdings können Anleger nicht so ohne Weiteres direkt in Einzelprojekte auf dem Primärmarkt investieren. Vielmehr gibt es den Bondora Portfolio Manager, bei dem man verschiedene Risikoprofile einstellen kann, von ultra-konservativ (geringste Rendite, geringstes Risiko) bis hin zu opportunistisch (höchste Rendite, höchstes Risiko). Allerdings haben Anleger hier keine weiteren Einstellungsmöglichkeiten. Wer mehr Wert auf Kontrolle bzw. Selektion legt, der kann den Bondora Portfolio Pro Manager nutzen. Dort gibt es deutlich mehr Einstellmöglichkeiten, wie zum Beispiel Rating der Kredite, Laufzeit, Herkunftsland, maximale Investition je Darlehen usw.

Generell eignen sich die Portfolio Manager hervorragend um die eigene Geldanlage automatisieren zu lassen. Der Anleger zahlt einmal Geld ein – oder auch monatlich per Dauerauftrag – nutzt den Portfolio Manager und Bondora legt für ihn das Geld anhand der definierten Kriterien an. Die Rückflüsse erfolgen dabei automatisch und werden, sofern gewünscht, wieder neu angelegt. Direkte Einzelinvestitionen auf dem Primärmarkt sind nur per API möglich, was sich dann eher für versierte Anleger eignet.

Jetzt direkt zum Anbieter und Bondora Konto eröffnen

Welches Risiko besteht für mich als Anleger?

Jeder der in P2P Kredite investiert, hat das sogenannte Kreditausfallrisiko. Das bedeutet, das im Falle einer Zahlungsunfähigkeit des Kreditnehmers der Anleger das Risiko eines Verlustes trägt, bis hin zum Totalverlust (abhängig vom Zeitpunkt der Zahlungsunfähigkeit). Bei P2P Plattformen wie Mintos, gibt es ja eine Rückkaufgarantie, bei der der Anbieter im Falle einer Zahlungsunfähigkeit einspringt und den Investor dennoch ausbezahlt. Bei Bondora gibt es keine solche Garantie, dafür sind die möglichen Renditen aber auch weitaus höher. Das heißt aber auch, dass der Anleger das volle Risiko trägt. Dessen sollten sich Investoren immer bewusst sein!

Bondora Steuern: Zinseinkünfte in der Steuererklärung angeben

Viele Anleger fragen sich, ob Bondora Steuer für den Anleger abführt. Die Antwort lautet: Nein. Und das ist sehr vorteilhaft für Investoren. Bei deutschen Banken werden, sofern die Erträge über dem Freistellungsauftrag liegen, die Steuern an das Finanzamt abgeführt. Der Kunde erhält demnach nicht den vollen Ertrag ausbezahlt, sondern bereits abzüglich der Steuern. Da Bondora seinen Sitz in Estland hat, führt das Unternehmen für ausländische Investoren keine Steuern ab. Dadurch erhalten Anleger die Möglichkeit, den vollen Ertrag unterjährig anzulegen und den Zinseszinseffekt vollständig auszuschöpfen.

Bondora P2P Plattform

Ausschnitt der Bondora P2P Plattform.

Erst im Folgejahr werden Zinserträge durch den Investor im Rahmen der Steuererklärung angegeben. Derzeit werden Zinsen mit der Abgeltungssteuer von 25 Prozent besteuert (zzgl. Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer).

  • Bondora führt für den Anleger keine Steuern ab
  • Investor kann daher vollen Zinsertrag unterjährig anlegen
  • Zinseszinseffekt wird vollständig ausgeschöpft
  • Derzeit werden Zinserträge mit der Abgeltungssteuer versteuert

Häufige Fragen zu Bondora

Wer vergibt die Kredite die auf der Bondora Plattform zu finden sind?

Die Darlehen werden direkt von einer Tochtergesellschaft vergeben. Die Bondora Kredite kommen damit nicht von sogenannten Darlehensanbahnern zustande, sondern direkt vom Unternehmen. Bei jedem Bondora Kredit hält der Anbieter immer mindestens 5 Prozent der Darlehenssumme selbst in der Bilanz. Der Rest wird auf der Plattform den Investoren zum Kauf angeboten. Es handelt sich dabei um unbesicherte Verbraucherdarlehen. Die Verwendungszwecke sind dabei ganz unterschiedlich.

Welche Bondora Gebühren fallen an?

Bei Bondora fallen für Anleger keine Gebühren an. Weder auf dem Primär- noch auf dem Sekundärmarkt müssen Kosten einkalkuliert werden. Das Unternehmen verdient an einer Zinsdifferenz zwischen dem Zins, den Bondora erhält und dem, den der Anleger bekommt. Auch für Ein- und Auszahlungen, egal in welcher Höhe und in welchem Umfang, fallen keine Gebühren an.

Bondora Bewertungen

Auf dem Portal Trustpilot gibt es viele positive Bondora Bewertungen.

Welche Möglichkeiten zur Bondora Ein- und Auszahlung gibt es?

Bondora bietet mehrere Möglichkeiten zur Ein- und Auszahlung an. Neben der klassischen Banküberweisung können Anleger auch per Kreditkarte (Visa und Mastercard) sowie Sofortüberweisung und Trustly Transaktionen tätigen. Bei einer Überweisung müssen Anleger beachten, dass sie den richtigen Verwendungszweck angeben, sodass das Geld auch dem richtigen Investor zugeordnet werden kann.

Unsere Bondora Erfahrungen hat es sehr positiv beeinflusst, dass der Anbieter mehrere Zahlungsmethoden offeriert. Einzahlungen mit Kreditkarte oder Sofortüberweisung werden unmittelbar dem Anlegerkonto gutgeschrieben. Banküberweisungen dauern im Schnitt zwischen einem und drei Werktagen.

Gibt es einen Bondora Sekundärmarkt?

Ja, es gibt auch einen Bondora Sekundärmarkt. Dort können Anleger ihre laufenden Kredite zum Kauf anbieten und dadurch ihre Investitionen sofort liquidieren, sofern sich natürlich ein Käufer findet. Auf der anderen Seite besteht auch die Möglichkeit, auf dem Sekundärmarkt selbst als Käufer aktiv zu werden. Teilweise gibt es dort sehr hohe Renditen. Allerdings sollten Anleger darauf achten, dass diese Kredite meist bereits in Zahlungsverzug sind und daher zum Kauf angeboten werden.

Gibt es eine Bondora Prämie?

Teilweise gewähren P2P Plattformen auf neue Einzahlungen eine Prämie. Derzeit gibt es keinen solchen Bondora Bonus. Das heißt jedoch nicht, dass dies in Zukunft eventuell anders ist.

Kann ich eine Bondora App nutzen?

Nein, aktuell gibt es keine Bondora App, weder für Android noch für iOS. Anleger können dennoch mit ihrem Smartphone oder iPhone auf Bondora zugreifen. Das Unternehmen bietet eine mobile Webansicht der Plattform. Da es im Gegensatz zum CFD Trading auch nicht unbedingt erforderlich ist, dass Investoren permanenten Zugriff benötigen, sehen wir das nicht als Nachteil in unserem Bondora Test an.

Was ist Bondora API?

Die Bondora API ist eine Programmierschnittstelle zwischen dem Computer des Anlegers und der Plattform von Bondora. Es ist jedoch vor allem für erfahrenere Anleger geeignet. Dabei erhalten Nutzer detaillierte Einstellungsmöglichkeiten und können auch Einzelkredite auf dem Primärmarkt kaufen. Für weitere Informationen sollte der FAQ Bereich des Anbieters aufgesucht werden.

Ist Bondora reguliert?

Ja, Bondora ist durch die estnische Finanzaufsicht FSA reguliert. Das Unternehmen hat eine Lizenz als Kreditgeber erhalten. Die Muttergesellschaft wird zudem in Finnland von der dortigen Finanzaufsicht überwacht. Eine Regulierung heißt jedoch, nicht dass es kein Risiko gibt. Wir haben zudem keine Informationen über eine Einlagensicherung gefunden. Falls es doch eine gäbe, dann würden Investitionen des Anlegers nicht darunter fallen, denn nur Giro- und Spareinlagen fallen unter den Regelungen einer Einlagensicherung.

Bondora Test

Im Bondora Test zeigt sich der Anbieter als äußerst transparent.

Fazit: Bondora P2P Kredite als optimale Ergänzung im Portfolio

In der Gesamtbetrachtung haben wir hervorragende Bondora Erfahrungen machen können. Das Unternehmen bietet eine gute Möglichkeit, in P2P Kredite in Spanien, Estland und Finnland zu investieren. Das sind Länder, die es bei anderen Plattformen teilweise nicht gibt. Damit können Investoren nicht nur zwischen den Plattformen diversifizieren, sondern auch eine Risikostreuung über mehrere Länder hinweg erreichen.

Die Bondora Mindestinvestition beträgt 5 Euro je Kredit, was sehr niedrig ist. Es gibt keine Buyback Garantie, daher schwanken die Renditen zwischen 8 und über 30 Prozent p.a. Die Bondora P2P Kredite werden dabei nach verschiedenen Risikoparametern kategorisiert und eingeordnet. Das Rating AA ist dabei das beste und HR das schlechteste. Gut in unserem Bondora Test hat uns außerdem gefallen, dass Anleger neben Banküberweisung auch mit Kreditkarte und Sofortüberweisung einzahlen können.

Jetzt direkt zum Anbieter und Bondora Konto eröffnen

Top 5 Aktien Depots

Sie riskieren Ihr Kapital