XTB Erfahrungen und Test 2021

xtb logo beitragsbild

Der polnische Broker XTB ist vor allem bei Tradern beliebt, die gerne mit Kryptowährungen handeln. Denn das Unternehmen bietet mehr als 20 CFDs auf Kryptowährungen mit einem Hebel von 2:1. Außerdem gehört es zu den wenigen Anbietern, die in Deutschland mit einer eigenen Niederlassung präsent sind.

Stärken und Schwächen von XTB

Pro
  • Viele Kryptowährungen
  • Aktuelle Analysen in deutscher Sprache
  • Mehr als 15 Jahre Erfahrung
  • MetaTrader 4 kostenlos verfügbar
  • Mehrfach ausgezeichnet
  • Niederlassung in Frankfurt am Main
  • Zahlung per PayPal möglich
Contra
  • Kein MT 5
  • Kein Social Trading
  • Wenig Aktien und ETFs
  • Viele Kryptowährungen
  • Aktuelle Analysen in deutscher Sprache
  • Mehr als 15 Jahre Erfahrung
  • MetaTrader 4 kostenlos verfügbar
  • Mehrfach ausgezeichnet
  • Niederlassung in Frankfurt am Main
  • Zahlung per PayPal möglich
  • Kein MT 5
  • Kein Social Trading
  • Wenig Aktien und ETFs
Jetzt direkt XTB

Risikohinweis: CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 80 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

XTB Test und Erfahrungen

Wie gut ist XTB? Wir haben selbst recherchiert und echte Erfahrungen von echten Kunden gesammelt.

XTB ist am besten geeignet für…

  • Trader von Kryptowährungen
  • Trader, die Wert auf einen Ansprechpartner in Deutschland legen
  • Trader, die gerne mit dem MetaTrader handeln wollen

Das gefällt uns an XTB

Transparente und niedrige Kosten

Sehr gut gefällt uns, dass XTB seine Spreads sehr transparent ausweist. Direkt auf der Startseite werden unter der Überschrift „Handeln Sie mehr als 4.000 globale Instrumente“ die aktuellen Kosten für einige ausgewählte Basiswerte wie den Bitcoin dargestellt. Durch einen Klick auf „Weitere Spreads“ lassen sich Gebühren und die Differenz zwischen Kauf- und Verkaufskursen für weitere Werte anzeigen, allerdings nicht minutengenau.

Die Kosten liegen ähnlich hoch wie bei anderen großen Brokern, für das Währungspaar EUR/USD beispielsweise typischerweise bei 0,00008 bis 0,00010 Cent.

Für Einzahlungen fallen generell keine Gebühren an, für Auszahlungen nur bei Beträgen unter 200,- Euro. Wer ein Jahr lang nicht handelt, muss ab dem zweiten Jahr eine Inaktivitätsgebühr von 10,- Euro pro Monat zahlen. Das ist ebenfalls üblich und deutlich fairer als einige andere Broker, die rückwirkende Inaktivitätsgebühren verlangen. Wer fast ein Jahr lang nicht mehr gehandelt hat, sollte sein Konto aber auf jeden Fall auflösen und das Geld anderweitig investieren, zumal ein inaktives Konto auch keine Kursgewinne bedeutet.

Wahl zwischen xStation5 und MetaTrader

Mit der xStation5 hat XTB eine eigene Handelssoftware entwickelt. Am einfachsten lässt sie sich über den Browser nutzen, ein Download ist nicht nötig. Allerdings bietet XTB auch eine Desktop-Version zur Installation auf Windows und Macintosh-Rechnern, bei XTB Desktop-App genannt.

Beide Varianten bieten grundsätzlich die gleichen Funktionen, allerdings bevorzugen vor allem regelmäßige Trader üblicherweise die fest installierte Variante.

Sehr beliebt ist im CFD- und Forex-Handel die Software MetaTrader. Sie bietet unter anderem die Möglichkeit, mit sogenannten Expert Advisors (EAs) automatisiert zu handeln. Der Computer eröffnet oder schließt dann automatisch Positionen, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind. XTB bietet aktuell den MetaTrader in der Version MT4.

XTB App für Android und iOS

Die XTB App basiert auf xStation und steht für die Betriebssysteme Android und iOS zur Verfügung. Die Bewertung der App in den App Stores ist aktuell sehr gut. Kritisiert wird mitunter, dass die App nur im Hochformal benutzt werden kann. Nach Angaben der Entwicklungsabteilung ist ein Querformat in der Entwicklung. Der ebenfalls mehrfach gewünschte Dark Mode wurde mittlerweile umgesetzt.

Deutsche Filiale

Viele CFD-Broker agieren ausschließlich aus dem Ausland, beispielsweise von der Mittelmeerinsel Zypern aus. Im Gegensatz dazu betreibt XTB in der Bankenstadt Frankfurt am Main eine eigene Niederlassung. Dadurch unterliegt die X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch in einigen Bereichen auch der Kontrolle durch die deutsche Finanzaufsichtsbehörde BaFin. Hauptverantwortlich bleibt aber die polnische Finanzaufsichtsbehörde KNF (Komisja Nadzoru Finansowego).

Auch Aktien und ETFs im Angebot

Wie immer mehr CFD-Broker bietet XTB auch den Handel mit Aktien und ETFs ohne Gebühren. Allerdings ist das Angebot auf rund 2.000 Aktien und 200 ETFs beschränkt, außerdem darf der monatliche Umsatz nicht über 100.000,- Euro liegen, sonst wird eine Gebühr berechnet. Für den Depotwert gibt es eines solche Grenze nicht. Zu den handelbaren Unternehmen gehören beispielsweise der Autohersteller BMW, der Versandhändler Amazon und der Pharmahersteller Roche Holding AG.

Demokonto

Ein Demokonto ist gleich doppelt von Vorteil. Erstens lässt sich damit risikolos das eigene Geschick als Trader testen – oder zumindest der Erfolg einzelner Strategien. Denn gehandelt wird nur mit Spielgeld, Gewinne und Verluste werden nicht ausgezahlt.

Außerdem lässt sich aber auch der Trader testen, jeder kann also risikolos eigene XTB Erfahrungen sammeln. Das XTB Demokonto lässt sich ganz einfach mit einem Klick auf den untenstehenden Link eröffnen. Sie werden zur Startseite von XTB weitergeleitet und klicken dann auf die Schaltfläche Demo rechts oben.

Mit dem Demokonto lässt sich auch die XTB App nutzen und es können mehr als 3.000 CFDs, über 1.500 Aktien und 50 ETFs gehandelt werden. Damit liegt die Zahl der Wertpapiere etwas unter der des Live-Kontos. Ungewöhnlich ist, dass ein persönlicher Experte auch den Demokonto-Nutzern bei der Portfolio-Analyse hilft. Allerdings ist die Laufzeit auf 30 Tage begrenzt.

Jetzt Demokonto bei XTB eröffnen!

Zahlreiche Marktanalysen in deutscher Sprache

Auffällig ist das gute Angebot an Nachrichten und Analysen in deutscher Sprache. Wo andere Broker oft nur einen Wirtschaftskalender bieten, stellt XTB seinen Tradern jeden Tag mehrere Analysen zur Verfügung. Diese können sich mit einem einzelnen Wertpapier befassen, mit dem Aktienmarkt oder einer Kryptowährung.

Einen Wirtschaftskalender und aktuelle Marktdaten bietet XTB zusätzlich ebenfalls.

Worin XTB besonders gut ist

Besonders beliebt ist XTB bei Tradern, die mit Kryptowährungen wie dem Bitcoin handeln. Das Unternehmen verkauft allerdings die Kryptowährungen nicht direkt, sondern bietet CFDs an, deren Entwicklung sich an einem Basiswert wie dem Bitcoin orientiert.

Das Unternehmen bietet insgesamt 25 verschiedene CFDs auf Kryptowährungen. Üblicherweise notieren diese in US-Dollar, allerdings lassen sich auch Währungspaare handeln, die aus zwei Kryptowährungen bestehen. So lässt sich beispielsweise auf die Entwicklung des Bitcoins in Relation zum Dash wetten.

CFDs bieten für das kurzfristige Trading einige Vorteile gegenüber dem direkten Kauf einer Kryptowährung. Die Abwicklung geht schneller, ist günstiger und es lässt sich mit einem Hebel handeln. Der Hebel liegt bei 2:1, das bedeutet, dass mit CFCs im Wert von 1.000,- Euro die gleichen Gewinne und Verluste erzielt werden, wie sonst mit 2.000,- Euro. Allerdings fallen Gebühren an, wenn die CFDs über Nacht gehalten werden.

Wer keine Krypto-CFDs handeln will, findet bei XTB aber auch fast 50 Devisenpaare, mehr als 20 CFDs auf Indizes, Rohstoffe sowie Aktien und ETFs.

Was uns an XTB nicht so gut gefällt

Kein Broker hat nur Vorteile. Das gilt auch für XTB.

Kein Social Trading

Viele Trader schätzen den Austausch mit anderen Händlern. Sie diskutieren ihre aktuellen Abschlüsse und die mögliche Entwicklung eines Basiswertes. Hier bietet XTB allerdings bisher wenig. Wem Social Trading wichtig ist, der ist bei Konkurrenten wie eToro besser aufgehoben. Dort lassen sich Wertentwicklungen diskutieren und sogar andere Händler beobachten und kopieren.

Kein MetaTrader 5 und keine MetaTrader App.

XTB bietet neben xStation auch den MetaTrader in der Version MT4 an. Die neuere Variante MT5 fehlt allerdings. Auch die MetaTrader App bietet der Broker nicht, die XTB App basiert auf dem xTrader. Für Einsteiger ist die XTB App aber ohnehin oft die bessere Wahl, da sie relativ einfach zu bedienen ist.

Nur eingeschränktes Angebot an Aktien und ETFs

Neben dem Trading mit CFDs bietet XTB auch den Handel mit Aktien und ETFs an. Das ist sinnvoll, wenn die Papiere nicht am gleichen Tag ge- und wieder verkauft werden sollen. In diesem Fall müssen Trader bei CFDs nämlich Übernacht-Gebühren zahlen.

Allerdings ist das Angebot nicht mit dem eines regulären Brokers vergleichbar. Ohnehin raten wir dazu, Investition und Trading zu trennen. Das bedeutet, wer eine mehrere Tage halten will, sollte statt zu einem CFD zu einer Aktie greifen und kann das über XTB tun. Wer dagegen langfristig investieren will, sollte sich dafür einen eigenen Broker suchen.

XTB Broker Erfahrungen Forum: Die Meinungen der Nutzer im Netz

Wie bei allen Brokern geht die Meinung der Trader weit auseinander. Aufgefallen ist uns vor allem der Vorwurf, XTB sei im Jahr 2018 zu einer Strafzahlung verurteilt worden. Allerdings konnten wir die Meldung nicht in seriösen Quellen finden und daher nicht bestätigen. Eine Antwort von XTB auf unsere Anfrage zu dem Thema steht noch aus.

Andere kritische Stimmen verweisen darauf, dass 80 Prozent der Kunden Verluste machen. Das ist aber bei einem CFD-Broker nicht ungewöhnlich. Zum Zeitpunkt dieses Test machten sowohl bei Plus500 als auch bei eToro und Nextmarkets jeweils mehr als 70 Prozent der Kleinanlegerkonten Verluste.

Positiv wird von Kunden vor allem die große Auswahl bewertet. Auch der Support bekommt von vielen Kunden in den Foren gute Noten.

XTB Broker Erfahrungen – Konto eröffnen Schritt für Schritt

In nur drei Schritten starten Sie das Trading bei XTB.

Schritt 01
Antrag stellen
Schritt 02
Verifizieren und Geld einzahlen
Schritt 03
Handeln

 

1. Schritt: Antrag stellen

Über den untenstehenden Link kommen Sie direkt zu XTB. Wählen Sie dort aus, ob Sie ein Demokonto oder ein Echtgeldkonto eröffnen wollen. Das Echtgeldkonto verbirgt sich hinter dem Begriff Live-Konto oder nur Live.

Homepage vom xtb Broker

Quelle: xtb.com

Egal ob Echtgeld- oder Demokonto, zunächst wird eine E-Mail-Adresse abgefragt, anschließend die Mobiltelefonnummer.

Jetzt direkt XTB

Risikohinweis: CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 80 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

2. Schritt: Verifizieren und Geld einzahlen

Wer zuerst nur ein Demokonto einrichten will, der kann den zweiten Schritt weitgehend überspringen. Der Demo Account wird sofort mit 10.000,- Euro Spielgeld aufgeladen, mit denen 30 Tage lang das Trading ausprobiert werden kann. Das Demokonto lässt sich natürlich jederzeit in eine Echtgeldkonto umwandeln.

Demokonto bei xtb eröffnen

Quelle: xtb.com

Um tatsächlich kaufen und verkaufen zu können, müssen Antragsteller sich legitimieren und natürlich Geld einzahlen. Die Legitimation erfolgt entweder per Post-Ident, über die Hausbank oder über einen Notar. Leider seht bisher der bequeme Video-Ident nicht zur Verfügung.

Einzahlungen können über den Bereich „Mein Konto“ per Überweisung, Visa-Karte oder mit PayPal getätigt werden. Bei einer Überweisung kann es einige Tage dauern, bis das Geld auf dem Konto ist.

3. Schritt: Handeln

Standardsoftware ist die xSTation 5. Leider ist das Programm nicht so intuitiv bedienbar, wie das bei einigen anderen Brokern der Fall ist. Es lohnt sich deshalb, in jedem Fall ein Demokonto zu eröffnen und damit erst einmal einen Tag zu üben.

Trading bei xtb

Quelle: xtb.com

In der xStation 5 finden Trader links die Basiswerte. Ganz oben lässt sich die Wertpapierart auswählen, wobei FX für Devisen steht (Forex), IND für Indizes, CMD für Rohstoffe (Commodities), CRT für Kryptowährungen (Cryptocurrencies), STC für Aktien (Stocks) und ETF für ETFs. In den Kategorien Aktien und ETFs gibt es wiederum zwei Unterkategorien. Wer unter STC beziehungsweise ETF handelt, kauft das Wertpapier direkt und ohne Hebel. Steht die Kürzel CFD dahinter, kauft man ein CFD und kann mit einem Hebel von bis zu 5 bei Aktien und bis zu 20 bei ETFs handeln.

Wer ein Wertpapier genauer untersuchen will, kann mit einem Klick auf das Candlestick-Symbol oberhalb der Schaltfläche „Buy“ den Chart öffnen. Zum Kauf empfiehlt es sich, nicht direkt in der Liste auf „Buy“ oder „Sell“ zu klicken, sondern mit einem Klick auf das Plus-Zeichen direkt links neben dem Candlestick-Symbol zunächst die Ordermaske zu öffnen. Dort lässt sich die Größe der Position verändern oder ein Stoppkurs setzen.

Online handeln bei xtb

Quelle: xtb.com

Offene Positionen werden unterhalb der Grafik angezeigt und lassen sich mit einem Mausklick wieder schließen.

Es gibt besser Broker, wenn…

…Sie Wert auf Social Trading legen

Wer sich gerne mit anderen austauscht, der ist bei eToro deutlich besser aufgehoben. Der Broker bietet die vermutlich größte Social Trading Gemeinschaft in Europa, ja vielleicht sogar weltweit.

Vor allem für Einsteiger ist die Möglichkeit attraktiv, andere Trader zu beobachten und dann gegebenenfalls ihre Aktionen zu kopieren. Auch das Diskutieren oder die Entwicklung einzelner Basiswerte wie des DAX macht viel Spaß.

Jetzt direkt zu eToro

Risikohinweis: CFDs sind komplexe Instrumente und haben ein hohes Risiko. Sie können durch die Hebelwirkung schnell Geld verlieren. 75% der CFD-Konten von Privathändler verlieren ihr Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

…Sie Unterstützung beim Trading wünschen

Wer lieber auf die Hilfe von Profis vertraut, findet sie bei Nextmarkets. Dort stehen professionelle Berater den Tradern zur Seite. Tatsächlich ist der Anteil der Kleinanliegerkonten, die mit Verlusten schließen, bei eToro und Nextmarkets etwas geringer als bei XTB oder den meisten anderen CFD-Brokern. Ob die Beratung dafür ursächlich ist, lässt sich natürlich nicht mit letzter Sicherheit beweisen.

Jetzt direkt Nextmarkets

Risikohinweis: „CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 74,8 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.“

…Sie vor allem CFDs auf Aktien, Rohstoffe oder Devisen handeln wollen

XTB bietet auch den Handel mit CFDs auf Aktien und ETF, allerdings nicht im gleichen Umfang wie andere Broker, beispielsweise der Konkurrent Plus500.

Plus500 ist ein alter Hase im Geschäft mit CFDs. Das Unternehmen aus London ist schon seit vielen Jahren im Geschäft und gehörte zu den ersten, die auf eine Kommission verzichteten und sich ausschließlich über den Spread finanzierten. Es bezeichnet sich selbst als die Nummer 1 im deutschen CFD-Markt.

Jetzt direkt zu Plus500

Risikohinweis: CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76,4 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

…Sie langfristig Geld investieren wollen

Den größten Teil des in Wertpapiere investierten Kapitals sollten Anleger in Aktien und ETFs anlegen und nur maximal zehn Prozent für die Spekulation verwenden. Zumal bei praktisch allen CFD-Broker die große Mehrheit der Kleinanlegerkonten Verluste macht.

Geldanlage und Spekulation sollten dabei klar getrennt sein, deshalb empfehlen wir einen eigenen Broker für die Aktien. Wer nur wenig handelt, der ist oft bei einer Direktbank wie der DKB, der ING oder der comdirect bank gut aufgehoben. Dort sind die Gebühren zwar etwas höher, dafür erhält man aber alle Dienstleistungen aus einer Hand.

Wer häufiger handelt, für den lohnt sich aber ein Discount-Broker. Anbieter wie die onvista bank (wie comdirect eine Marke der Commerzbank) oder Smartbroker bieten deutlich günstigere Konditionen als die großen Direktbanken. Noch preiswerter sind Neo-Broker wie Trade Republic oder justTRADE, die aber nur Zugang zu einzelnen Handelsplätzen wie der außerbörslichen L&S Exchange in Hamburg bieten.

Eine weitere Alternative ist ein Robo Advisor, der automatisch die passenden ETFs sucht und das Geld auf Basis eines Algorithmus je nach Risikoneigung des Kunden verteilt.

Top 5 Robo Advisor

1
Servicegebühr
0,80%
Fondskosten
0,15%
Sparplan
Ab 25€
Mindesteinlage
Ab 1.000€
Anlagestrategien
5
Testberichtzu Oskar
2
quirion-logo-184x44
Servicegebühr
0,00%
Fondskosten
0,22%
Sparplan
Ab 30€
Mindesteinlage
Ab 5.000€
Anlagestrategien
10
Testberichtzu Quirion
3
Weltsparen-logo-184x44
Servicegebühr
0,33%
Fondskosten
0,16%
Sparplan
Ab 50€
Mindesteinlage
Ab 500€
Anlagestrategien
4
Testberichtzu Weltsparen
4
Growney-logo-184x44
Servicegebühr
0,69%
Fondskosten
0,27%
Sparplan
Ab 1€
Mindesteinlage
Ab 0€
Anlagestrategien
5
Testberichtzu Growney
5
Servicegebühr
0,70%
Fondskosten
0,25%
Sparplan
Ab 50€
Mindesteinlage
Ab 2.500€
Anlagestrategien
5
Testberichtzu Fintego
Sie riskieren Ihr Kapital

Die besten Alternativen zu XTB

Libertex

Libertex ist einer unserer beliebtesten Broker für den Handel mit CFDs auf Kryptowährungen. Das Unternehmen aus Zypern bietet außerdem ebenfalls CFDs auf Aktien, ETFs, Rohstoffe und Devisen. Gehandelt wird dort wahlweise mit einer selbst entwickelten Software oder dem MetaTrader 4.

Jetzt direkt zu Libertex

Risikohinweis: CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 83 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

FXFlat

Auch das Unternehmen FXFlat gehört zu den beliebtesten Brokern unserer Leserinnen und Leser. Es handelt sich dabei um eines der wenigen Unternehmen, die ihren Hauptsitz in Deutschland haben. Im Gegensatz zu Plus500 bietet FXFlat neben einer eigenen Software auch den MetaTrader 4 (MT4) zum Download an.

Jetzt direkt zu FXFlat

Risikohinweis: CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Fragen und Antworten

Muss ich beim XTB Broker Abgeltungssteuer zahlen?

In der Rubrik XTB Broker Steuern gehört diese Frage zu den am häufigsten gestellten. Auch wenn das Unternehmen in Frankfurt am Main eine Niederlassung betreibt, ist der Hauptsitz allerdings Warschau. Daher wird die deutsche Abgeltungssteuer nicht direkt einbehalten, Gewinne müssen aber in der Jahressteuererklärung angegeben werden.

Wie hoch sind die XTB Broker Kosten?

XTB liegt im Brokervergleich bei den Kosten im mittleren Bereich.

Welche Software bietet XTB Broker?

Kunden haben die Wahl zwischen dem MetaTrader 4 sowie der xStation 5. Daneben wird noch eine App für Android und iOS angeboten.

Fazit

Ein interessanter Broker für alle, die gerne mit Kryptowährungen handeln wollen. Auch mit Aktien, Rohstoffen und ETFs können Kunden aber bei XTB handeln. Bei Aktien und ETFs haben sie sogar die Wahl, ob sie die Wertpapiere direkt kaufen oder ein CFD erwerben wollen. Gut hat uns außerdem gefallen, dass der Broker in Frankfurt am Main eine Niederlassung für deutsche Kunden betreibt und gut erreichbar ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

0.0