Broker Vergleich und Test 2020: Das beste Online Depot

Das Wichtigste in K√ľrze:

Beste Aktiendepots & Broker 2020

Unser Online-Broker Vergleich 2020 zeigt, wer besonders g√ľnstige Konditionen bietet. Er kann aber noch mehr: Wir erkl√§ren, worauf es ankommt und geben Hintergrundinformationen. Denn nicht jeder hat die gleichen Anspr√ľche. F√ľr die Einen sind besonders niedrige Geb√ľhren interessant, der Andere m√∂chte dagegen alle Bankdienstleistungen aus einer Hand. Und wieder ein Dritter ist seit Jahren Sparkassen-Kunde und m√∂chte das auch bleiben, will aber einen g√ľnstigen Online-Broker. F√ľr alle drei haben wir ein gutes Angebot. Au√üerdem stellen wir noch eine Alternative f√ľr alle vor, die sich vor allem an Anleger richtet, die sich um ihre Geldanlage nicht st√§ndig k√ľmmern wollen.

Top 5 Aktien Broker

1
Kosten pro Order
0,00 ‚ā¨
Kosten gesamt*
0,00 ‚ā¨
Testberichtzu Smartbroker
2
Kosten pro Order
1,00 ‚ā¨
Kosten gesamt*
12,00 ‚ā¨
Testberichtzu Trade Republic
3
Kosten pro Order
0,00 ‚ā¨
Kosten gesamt*
0,00 ‚ā¨
Testberichtzu justTRADE
4
Kosten pro Order
3,95 ‚ā¨
Kosten gesamt*
47,40 ‚ā¨
Testberichtzu Consorsbank
5
Kosten pro Order
3,90 ‚ā¨
Kosten gesamt*
46,80 ‚ā¨
Testberichtzu Comdirect
* 12 Order p.a. je Order 1000‚ā¨ incl. Depotkosten

So funktioniert der Broker Vergleich 2020

Unser Broker Vergleich 2020 verwendet als wichtigstes Kriterium den Preis. Dabei ber√ľcksichtigen wir auch Neukunden-Angebote, also beispielsweise eine reduzierte Geb√ľhr im ersten Jahr. Das ist sinnvoll, weil viele Anleger im ersten Jahr besonders viel Geld investieren. Wer beispielsweise 5.000,- Euro gespart hat und angesichts der niedrigen Zinsen nicht erneut in Festgeld anlegen will oder wer 50.000,- Euro geerbt hat, der sollte einen Gro√üteil des Geldes innerhalb eines Jahres investieren.

Sp√§ter ist es dann sinnvoll, im Rahmen eines Sparplans (siehe unten) regelm√§√üig Geld anzulegen. St√§ndiges Umschichten lohnt sich f√ľr die meisten Anleger nicht. Denn jeder Kauf/Verkauf ist mit Geb√ľhren verbunden.

Hin und her macht Taschen leer

РBörsenweisheit

Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um den Brokervergleich

Wir beantworten ihre wichtigsten Fragen

  • Was ist der Unterschied von einem Aktienbroker zu einem Forex- oder CFD-Broker?
  • Wo kann ich ETFs kaufen/verkaufen?
  • Was macht einen guten Broker aus?
  • Muss es ein deutscher Broker sein?
  • Wie funktioniert die Er√∂ffnung?

ETF Broker, Aktienbroker, Forex Broker und CFD Broker ‚Äď Wo ist der Unterschied?

Klassische Broker bieten Kunden den Zugang zu den internationalen Wertpapierb√∂rsen, beispielsweise der Tradegate Exchange und Xetra in Deutschland, der Bombay Stock-Exchange in Mumbai oder der New Yorker NASDAQ. Dort werden nicht nur Aktien, sondern auch ETFs (von Exchange Traded Fund, englisch f√ľr b√∂rsengehandelter Fonds), Anleihen, Zertifikate oder Optionsscheine gehandelt. Alle hier vorgestellten Broker bieten diese Dienste, auch wenn einige zus√§tzlich den Handel mit CFDs anbieten, beispielsweise Flatex, die Consorsbank oder S Broker. Obwohl diese Dienstleister auch den Handel von Anleihen und ETFs bieten, werden sie oft als Aktienbroker bezeichnet.

Dagegen lassen sich bei CFD-Brokern wie Plus500 keine Aktien oder ETFs handeln. Zwar kann man auch dort auf die Entwicklung von Aktien spekulieren, allerdings handelt man nicht direkt das Wertpapier, sondern ein Differenzkontrakt. Von dessen englischer Bezeichnung Contract for Difference leitet sich die Abk√ľrzung CFD ab.

Diese Differenzkontrakte entwickeln sich wie der zugrunde liegende Basiswert, allerdings meist mit einem Hebel. Ein Hebel von 20 bedeutet beispielsweise, dass man bei einer Kursveränderung von 5,0 Prozent am Ende 100,0 Prozent Gewinn oder Verlust macht Рje nachdem ob man mit seiner Prognose richtig oder falsch lag.

Plus500 Kryptowährungen Broker Vergleich

Plus 500 ist einer der bekanntesten CFD Broker in Europa.

Allerdings fallen bei den CFD-Brokern hohe Kosten an, wenn eine Position √ľber Nacht gehalten wurde. Ein Aktien-CFD kaufen und dann zehn Jahre liegen lassen ist deshalb nicht m√∂glich. Das Angebot wendet sich an spekulative Trader, die meist am selben Tag kaufen/verkaufen.

Manchmal liest man auch die Bezeichnung Forex-Broker. Forex steht f√ľr Foreign Exchange, also f√ľr den Devisenhandel. Ein Forex-Broker bietet also den Handel mit Devisen an. Allerdings gibt es kaum „reine“ Forex-Broker f√ľr Privatanleger. √úblicherweise bieten CFD-Broker wie Plus 500 oder Nextmarkets auch Differenzkontrakte auf Devisenpaare. Damit l√§sst sich beispielsweise auf die Entwicklung des s√ľdafrikanischen Rand gegen√ľber dem Euro, des britischen Pfund gegen√ľber dem japanischen Yen oder des Bitcoins zum US-Dollar wetten.

Achtung, Risikowarnung: 80.5% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.

Top 5 CFD Broker

1
Produkte
Aktien, Krypto, ETFs
Regulierung
CySEC und FCA
Hebel
bis zu 1:30
Testberichtzu eToro
2
Produkte
Aktien, Krypto, ETFs
Regulierung
brit. FCA
Hebel
bis zu 1:30
Testberichtzu Plus500
3
Produkte
Aktien, Krypto, ETFs
Regulierung
zyp. CySEC
Hebel
bis zu 1:30
Testberichtzu Capital.com
4
Produkte
Aktien, Krypto, ETFs
Regulierung
brit. FCA
Hebel
bis zu 1:30
Testberichtzu Trading 212
5
Produkte
Aktien, Krypto, ETFs
Regulierung
deut. BaFin
Hebel
bis zu 1:30
Testberichtzu FXFlat
Sie riskieren Ihr Kapital

Vorsicht: CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74 % und 89 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld. Sie sollten √ľberlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten k√∂nnen, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Was macht einen guten Broker aus?

Wichtigstes Kriterium ist f√ľr uns der Preis. Aktien werden √ľblicherweise an den gro√üen B√∂rsen gehandelt. Eine deutsche, wie auch eine Auslandsaktie kostet deshalb bei der Sparkasse um die Ecke das Gleiche wie bei der Direktbank ING. Nur die Geb√ľhren unterscheiden sich – und das teilweise deutlich. Die gro√üen Online-Broker verlangen – ohne Ber√ľcksichtigung von Neukundenrabatten – meist um die 10,- Euro, egal ob es sich um die ING, den Dienst 1822 direkt der Frankfurter Sparkasse oder die Consorsbank handelt. Einige Discount-Banken sind g√ľnstiger, die Filialbanken dagegen fast immer teurer.

flatex ist bekannterma√üen g√ľnstig. Doch h√§lt der Broker auch das was er verspricht? Broker Vergleich

Discountbroker aus Deutschland: Der Kulmbacher Broker flatex.

Allerdings bieten viele g√ľnstige Broker nur den Wertpapierhandel und eventuell noch CFDs. Ein Girokonto, Festgelder oder ein Zuwachssparen geh√∂ren oft nicht zum Angebot. Wer kein Problem damit hat, bei f√ľnf verschiedenen Banken Konten zu unterhalten, kann jeweils f√ľr das Girokonto, das Brokerage, Tagesgelder, Festgelder und Zuwachssparen den g√ľnstigsten Anbieter aussuchen.

Wem das zu kompliziert ist, der findet bei uns aber auch viele Direktbanken mit Rund-um-Service, beispielsweise die bereits erw√§hnte ING, die DKB Bank oder comdirect und kann dort √ľber uns einfach online ein Depot er√∂ffnen.

Muss es ein deutscher Broker sein?

Wo eine Bank ihren Sitz hat, zeigt meist erst ein Blick in die Allgemeinen Gesch√§ftsbedingungen. Die ING beispielsweise ist eine traditionelle niederl√§ndische Bank und Versicherung. Ihre Urspr√ľnge reichen zur√ľck bis ins Jahr 1845, die des Bankgesch√§fts bis 1881, als die Rijkspostspaarbank (Reichspostsparbank oder besser Staatliche Postsparkasse) gegr√ľndet wurden. Trotzdem finden Kunden unter www.ing.de ein deutsches Geldinstitut, sogar das drittgr√∂√üte nach Deutscher Bank und Commerzbank (und weitaus profitabler). Denn die deutsche Niederlassung besitzt eine eigene Bankenlizenz, was historische Gr√ľnde hat.

DiBa Broker Vergleich

Blick in die Anfangsjahre der deutschen ING, als sie noch Bank f√ľr Sparanlagen und Verm√∂gensbildung AG hie√ü und ein gewerkschaftliches Geldinstitut war. Sp√§ter wurde daraus die Allgemeine Deutsche Direktbank, dann die ING-DiBa.

Dagegen gibt es die Marke Consorsbank nur in Deutschland. Trotzdem ist sie keine eigenständige Bank mehr, sondern nur noch eine Niederlassung der französischen BNP Paribas. Formell legen Kunden ihr Geld deshalb in Frankreich an.

Grunds√§tzlich d√ľrfen Banken aus einem EU-Land ihre Dienste in jedem anderen Mitglied der EU anbieten. F√ľr den Wertpapierhandel macht es auch praktisch kaum einen Unterschied, wo die Bank ihren Sitz hat. Nur wer viel Geld auf dem Verrechnungs- oder Tagesgeldkonto liegen hat, muss Unterschiede beachten. Beispielsweise sind in vielen L√§ndern nur maximal 100.000,- Euro von der Einlagensicherung gesch√ľtzt. In Deutschland ist es oft deutlich mehr.

Top 5 Aktien Broker

1
Kosten pro Order
0,00 ‚ā¨
Kosten gesamt*
0,00 ‚ā¨
Testberichtzu Smartbroker
2
Kosten pro Order
1,00 ‚ā¨
Kosten gesamt*
12,00 ‚ā¨
Testberichtzu Trade Republic
3
Kosten pro Order
0,00 ‚ā¨
Kosten gesamt*
0,00 ‚ā¨
Testberichtzu justTRADE
4
Kosten pro Order
3,95 ‚ā¨
Kosten gesamt*
47,40 ‚ā¨
Testberichtzu Consorsbank
5
Kosten pro Order
3,90 ‚ā¨
Kosten gesamt*
46,80 ‚ā¨
Testberichtzu Comdirect
* 12 Order p.a. je Order 1000‚ā¨ incl. Depotkosten

Börslicher oder außerbörslicher Handel?

Einige Anbieter aus unserem Online Broker Vergleich bieten nur den au√üerb√∂rslichen Handel – oder haben f√ľr diesen besonders g√ľnstige Konditionen. Wer beispielsweise bei Trade Republic Aktien, Fonds oder ETFs kaufen will, muss das √ľber die Lang & Schwarz Exchange tun, einen au√üerb√∂rslichen Handelsplatz in Hamburg.

Die Regulierung ist bei diesen außerbörslichen Handelsplätzen oft weniger streng als bei den offiziellen deutschen Börsen, zu denen seit 2009 auch die Tradegate Exchange in Berlin gehört. Allerdings kooperiert die Lang & Schwarz Exchange mit der Börse Hamburg.

Hinzu kommt ein zweiter Nachteil gegen√ľber B√∂rsenpl√§tzen wie Xetra. So ist an der Lang & Schwarz Exchange das gleichnamige D√ľsseldorfer Wertpapierhandelshaus alleiniger Marktmacher (Market Maker). Das kann zu h√∂heren Spreads f√ľhren, also einer h√∂heren Differenz zwischen Kauf- und Verkaufskurs. Das gilt auch f√ľr die M√ľnchner gettex, die zwar eine Handelsplattform der B√∂rsen M√ľnchen ist, bei der aber ausschlie√ülich die Baader Bank als Market Maker auftritt.

Kunden m√ľssen beim Online Broker Vergleich die niedrigeren Geb√ľhren von Anbietern wie Trade Republic oder Scalable Capital gegen die geringere Transparenz im au√üerb√∂rslichen Handel abw√§gen, bevor sie ein Depot er√∂ffnen. Einige Anbieter wie Smartbroker lassen Kunden die Wahl: g√ľnstiger Handel √ľber gettex und die Lang & Schwarz Exchange oder etwas h√∂here Geb√ľhren beim Kauf √ľber Xetra, Tradegate oder einen traditionellen B√∂rsenplatz.

Wie funktioniert die Eröffnung?

Sobald man im Online Broker Vergleich einen passenden Anbieter gefunden hat, klickt man einfach auf den entsprechenden Banner, um sein Online Depot einfach online zu er√∂ffnen. Meistens ist der blau hinterlegt und der Text lautet „Jetzt direkt zu …“

Jetzt bei Smartbroker ab 0 ‚ā¨ handeln!

Schritt 1: Anbieter auswählen

Wer sich noch unsicher ist, kann auch erst unseren Erfahrungsbericht lesen, der direkt aus der Vergleichstabelle heraus verlinkt ist. Er stellt die Ergebnisse aus Tests oder eigenen Beobachtungen vor und hilft bei der Entscheidung, ob dieser Broker der richtige f√ľr mich ist. Wir haben uns in diesem Beispiel f√ľr die Consorsbank entschieden, weil sie im ersten Jahr sehr attraktive Geb√ľhren bietet, gleichzeitig aber auch viele Sparpl√§ne und das volle Angebot einer Direktbank, vom Girokonto bis zum Festgeld.

Depoteröffnung Comdirect Broker Vergleich

Die Depoteröffnung dauert meist nur wenige Minuten. Bis zum ersten Kauf/Verkauf kann etwas mehr Zeit vergehen.

Schritt 2: Angabe der persönlichen & finanziellen Daten

Wer einen Link von unserer Seite zum Broker anklickt landet im Regelfall sofort bei der Depoter√∂ffnung. Dann m√ľssen zun√§chst einige pers√∂nliche Daten eingegeben werden. Dazu z√§hlen Name, Anschrift, Alter und Kontoverbindung, aber auch die Erfahrungen im Wertpapierhandel. Denn die Broker sind gesetzlich verpflichtet Anleger zu warnen, wenn sie Gesch√§fte abschlie√üen, in denen sie bisher noch eine Erfahrung haben.

Schritt 3: Antrag ausdrucken oder zuschicken lassen

Oft muss der Antrag dann ausgedruckt und per Post eingeschickt werden. Manchmal kann Antrag aber auch direkt online eingereicht werden. Im Regelfall erh√§lt man dann einen mit den Online-erfassten Daten ausgef√ľllten Antrag. Das ist vor allem f√ľr Antragsteller interessant, die keinen Drucker besitzen. Der Antrag muss dann unterschrieben zur√ľckgeschickt werden. Denn ohne Unterschrift geht nach wie vor kaum etwas.

Consorsbank bietet ein kostenloses Wertpapierdepot Broker Vergleich

Consorsbank bietet ein kostenloses Wertpapierdepot sowie zahlreiche weitere Bankdienstleistungen.

Au√üerdem muss jeder Antragsteller sich legitimieren. Klassischerweise geht das √ľber einen Post Ident. Dazu m√ľssen Kunden mit ihrem Personalausweis zu einer Postfiliale und sich dort die Korrektheit der Angaben best√§tigen lassen. Manchmal geht das mittlerweile auch online √ľber ein Video Ident, sofern eine Webkamera installiert ist.

Schritt 4: Geld einzahlen und handeln

Bis man wirklich handeln kann, dauert es mitunter etwas l√§nger. Denn dazu muss nat√ľrlich noch Geld eingezahlt werden. Wer bereits ein Depot besitzt, kann das auch einziehen und die Wertpapiere in das neue Depot √ľbertragen lassen.

Finanzpresse readly Aktientipps Broker Vergleich

Finanzzeitschriften wie ‚ā¨uro bieten regelm√§√üig Aktienempfehlungen. Eine Garantie f√ľr Gewinne sind auch sie nicht. Die Basis des Depots sollte deshalb ein breit gestreutes Portfolio sein – oder ein automatisch verwaltetes Depot (n√§chstes Kapitel). Bild: Pressebild von readly.de

Mit dem eingezahlten Geld lassen sich nun Wertpapiere handeln. Basis sollte ein breit gestreutes Depot sein, beispielsweise ein Indexfonds auf den MSCI All Countries World Index, der die wichtigsten Aktiengesellschaften aus den Industrie- und Schwellenländern abbildet (mehr Informationen finden sich in unserem Beitrag Wie Geld anlegen). Zusätzlich können Anleger auf einzelne Trends wie Lithium oder Wasserstoff setzen oder gezielt Aktien auswählen. Dabei helfen auch Finanzportale und Medienangebote.

Fonds oder ETFs statt Aktien kaufen

Aktien haben gegen√ľber Fonds zwei gro√üe Vorteile. Man wei√ü, was man hat und es fallen keine Verwaltungsgeb√ľhren an. Wer eine Samsung-Aktie besitzt, ist Miteigent√ľmer des koreanischen Gro√üunternehmens. Aber wer steckt beispielsweise im Global X Lithium & Battery ETF?

Diesen zwei Vorteilen steht aber ein sehr gro√üer Nachteil gegen√ľber. Wer nur wenige oder gar nur eine Aktie im Depot hat, der verliert viel Geld, wenn eines der Unternehmen in Schwierigkeiten ger√§t. Auf den ersten Blick mag es unwahrscheinlich sein, dass Giganten wie Amazon oder Alphabet (Google) jemals in eine Krise geraten k√∂nnten. Doch die B√∂rsengeschichte ist voll von Aktien, die als sicheres Investment galten und irgendwann in Schwierigkeiten gerieten. Wer h√§tte im Oktober 1990, zum Zeitpunkt der Wiedervereinigung, gedacht, dass die Aktie der Deutschen Bank 30 Jahre sp√§ter rund 70 weniger wert sein w√ľrde?

Wer dagegen sein Geld in einen DAX-Indexfonds investiert h√§tte, der einfach nur die Entwicklung des wichtigsten deutschen Aktienindex nachbildet, der h√§tte im gleichen Zeitraum eine j√§hrliche Rendige von 7,7 Prozent erzielt.¬†Wegen des Zineszinseffekts bedeutet das eine Gesamtrendite √ľber 30 Jahre von mehr als 800 Prozent.

Bleibt die Frage: Fonds oder ETFs? Zun√§chst muss man feststellen, dass auch ETFs Fonds sind, n√§mlich b√∂rsengehandelte Fonds, englisch Exchange Traded Funds. Oft sind es au√üerdem Indexfonds, das hei√üt, sie bilden einfach einen Index wie den DAX, den Dow Jones oder den Hang Seng nach. Dadurch sind die Kosten besonders niedrig. W√§hrend aktiv verwaltete Fonds, bei denen einen Fondsmanagement gezielt einzelne Aktien aussucht, oft mehr als 2,0 Prozent Geb√ľhren kostet, sind es bei ETFs oft weniger als 0,5 Prozent. Und viele aktiv verwaltete Fonds schneiden am Ende trotzdem nicht besser oder sogar schlechter ab als der Index.

Ein weiterer Vorteil von ETFs: Sie lassen sich kosteng√ľnstig √ľber die B√∂rse kaufen, sie brauchen nur einen Online Broker. Bei klassischen Fonds f√§llt dagegen oft ein Ausgabeaufschlag von nicht selten 5,0 Prozent an. Wollen Sie regelm√§√üig Fonds kaufen, suchen sie einen passenden Anbieter. Entweder einen, der wie die onvista bank viele Fonds ohne Ausgabeaufschlag anbietet oder einen wie Smartbroker, der generell auf den Aufschlag verzichtet und – wie beim Kauf √ľber die B√∂rse – stattdessen eine Orderpauschale von 4,- Euro berechnet. Die besten Anbieter f√ľr Fonds und ETFs findet man ebenfalls in unserem Online Broker Vergleich. Bequem vergleichen und Depot er√∂ffnen.

Geld verwalten lassen statt selbst anlegen: Das Robo Advisor Depot

Es gibt unterschiedliche Motive f√ľr den Handel mit Wertpapieren. Bei manchen Anlegern steht der Spa√ü am Spekulieren im Vordergrund, andere wollen ihr Geld einfach mit m√∂glichst wenig Aufwand festlegen.

Wer Spaß am Kaufen/Verkaufen hat, der fährt mit einem klassischen Aktiendepot am besten. CFD-Trading bietet zwar die Chance auf höhere Gewinne, aber auch die Gefahr sehr hoher Verluste.

Cominvest Modelle Broker Vergleich

Die Anlagemöglichkeiten beim Cominvest Depot.

Besser ist ein breit gestreutes und langfristig geplantes Aktiendepot. Allerdings hat nicht jeder Spa√ü am Traden. F√ľr diese Klientel ist ein Robo Advisor eine gute Alternative. Dabei handelt es sich um einen Algorithmus, der das Kapital des Kunden so investiert, dass das Risiko m√∂glichst breit gestreut wird und dem Risikoprofil des Anlegers entspricht. Also etwas chancen- und risikoreicher ist, wenn der Kunde das w√ľnscht oder mehr auf Absicherung setzt, wenn der Anleger kein Risiko eingehen will.

Vor wild gewordenen Computern, die das Geld der Kunden mit waghalsigen Spekulationen verzocken, braucht man √ľbrigens wenig Angst zu haben. Robo Advisor investieren vor allem in eine Mischung aus ETFs auf Aktien und Anleihen. Au√üerdem √ľberpr√ľfen Mitarbeiter die Anlageentscheidungen im Regelfall. Beim Cominvest Depot der Comdirect Bank k√∂nnen Kunden sich sogar alle Entscheidungen des Algorithmus zun√§chst vorlegen lassen und dann einzeln freigeben.

VisualVest Mindesteinzahlung Broker Vergleich

Die niedrige Mindesteinzahlung ist ein großer Pluspunkt bei VisualVest.

Das Cominvest Depot hat noch einen zweiten Vorteil, denn Kunden der Comdirect Bank er√∂ffnen immer zun√§chst ein klassisches Depot, mit dem sie einzelne Aktien oder ETFs handeln k√∂nnen. Dann sorgt das Cominvest Depot f√ľr die Basisabsicherung, selbst ausgew√§hlte Aktien und ETFs f√ľr das Sahneh√§ubchen.

Die Mindesteinzahlung liegt bei nur 3.000,- Euro. Deutlich weniger als die 10.000,- Euro, die viele Konkurrenten verlangen. Wem das immer noch zu viel ist, der kann ein Konto beim Konkurrenten VisualVest eröffnen. Der RoboAdvisor aus der Gruppe der Volks- und Raiffeisenbanken verlangt nur eine Einzahlung von 500,- Euro. Wer einen Sparplan in Höhe von mindestens 25,- Euro monatlich abschließt, braucht auch diese Mindesteinzahlung nicht zu leisten.

So ein Robo Advisor Depot lässt sich, wie ein Online Depot auch, einfach online abschließen.

Top 5 Robo Advisor

1
Servicegeb√ľhr
0,80%
Fondskosten
0,15%
Sparplan
Ab 25‚ā¨
Mindesteinlage
Ab 1.000‚ā¨
Anlagestrategien
5
Testberichtzu Oskar
2
quirion-logo-184x44
Servicegeb√ľhr
0,00%
Fondskosten
0,22%
Sparplan
Ab 30‚ā¨
Mindesteinlage
Ab 5.000‚ā¨
Anlagestrategien
10
Testberichtzu Quirion
3
Weltsparen-logo-184x44
Servicegeb√ľhr
0,33%
Fondskosten
0,16%
Sparplan
Ab 50‚ā¨
Mindesteinlage
Ab 500‚ā¨
Anlagestrategien
4
Testberichtzu Weltsparen
4
Growney-logo-184x44
Servicegeb√ľhr
0,69%
Fondskosten
0,27%
Sparplan
Ab 1‚ā¨
Mindesteinlage
Ab 0‚ā¨
Anlagestrategien
5
Testberichtzu Growney
5
Servicegeb√ľhr
0,70%
Fondskosten
0,25%
Sparplan
Ab 50‚ā¨
Mindesteinlage
Ab 2.500‚ā¨
Anlagestrategien
5
Testberichtzu Fintego
Sie riskieren Ihr Kapital

Fazit

Ein g√ľnstiger Broker spart viel Geld. Wer allerdings Wert darauf legt, alle Bankgesch√§fte aus einer Hand zu bekommen, braucht eine Direktbank die ING, 1822direkt oder die DKB. Noch bequemer geht die Geldanlage mit einem Robo Advisor, der das Geld nach bestimmten Kriterien breit streut. Eine garantierte Rendite gibt es an der B√∂rse zwar nicht, allerdings lassen sich die Risiken mit einer breiten Streuung deutlich reduzieren.