Bewertung
9/10

OnVista
Aktiendepot Erfahrungen & Test

Order ab 7.00 €

Vor allem die niedrigen Gebühren sprechen für die OnVista Bank. Das Unternehmen gehört zu den günstigsten deutschen Brokern und bietet den Handel mit Aktien, ETFs, Fonds, Zertifikaten und CFDs.

0.0
0 Leserwertungen | Bewertung schreiben

onvista Erfahrungen zum Aktiendepot

OnVista überzeugt vor allem mit attraktiven Angeboten für Einsteiger. Praktisch gebührenfreie Sparpläne, eine geringer Orderprovision und die Verzahnung mit dem Finanzportal OnVista.de machen die Bank für alle interessant, die mit Aktien handeln wollen. Wer zunächst nur sein Gespür für den Aktienhandel ausprobieren will, kann dies mit dem leistungsfähigen Musterdepot tun.

Pros
  • Keine Monatsgebühr
  • Günstige Handelsgebühren ab 5,- Euro plus 2,- Euro Handelsplatzentgelt
  • Große Produktvielfalt
  • Handel in den USA ab 10,- Euro plus 5,- Euro Handelsplatzentgelt
  • Viele Finanzinformationen
  • Kostenloses Musterdepot
  • Limitänderungen und -löschungen kostenlos
  • Regulierung und Einlagensicherung in Deutschland
Contra
  • Handelsplatzentgelt verschleiert Gesamtkosten
  • Keine Trading-Akademie
  • Kein Live-Chat
  • Keine weiteren ausländischen Börsen
  • Keine weiteren Bankdienstleistungen neben dem Brokerage
  • Keine automatisierte Vermögensverwaltung

Die wichtigsten Daten zum Aktiendepot von onvista im Überblick:

Aktiendepot Gebühren: kostenlos
Handelsplätze: Alle deutschen Börsen (z.N. XETRA, Tradegate, Regionalbörsen), NASDAQ, NYSE, AMEX
Handelsprodukte: Aktien, Anleihen, Zertifikate, Fonds, Futures, Optionsscheine, ETFs, CFDs,
Orderkosten: Festpreis 5,- Euro zzgl. 2,- Euro pauschaliertes Handelsplatzentgelt, ggf. Börsengebühren und Maklercourtage
USA 10,- Euro zzgl. 5,- Euro pauschaliertes Handelsplatzentgelt
Sonderaktionen: Unregelmäßig, teilweise Tradingguthaben
Handelsplattform: Webtrading, Handelssoftware GTS®-Basis, Apps für iOS und Android
Extras: Kostenpflichtig Realtime.Basic / Realtime.Xetra mit Orderbuch
Demokonto/Musterdepot: ja
Jetzt zum Angebot der onvista bank

Test und Erfahrungen

onvista ist am besten für…

  • …Geldanlagen in Sparplänen
  • …Aktive Trader, die Echtzeitkurse benötigen
  • …Anleger, die Wert auf eine deutsche Einlagensicherung legen
  • …Sparer, denen eine große Auswahl an Wertpapieren wichtig ist

Leistungen und Konditionen des onvista Aktiendepots

  • Festpreis ab 7,- Euro (5,- Euro Handelsgebühr plus 2,- Euro Handelsplatzentgelt)
  • Fonds ab 5,- Euro beim Direktkauf über die Fondsgesellschaft (Handelsplatzentgelt entfällt hier)
  • Enorme Produktvielfalt beim onvista Wertpapierhandel
  • Eurex-Handel mit Futures und Optionen
  • Zahlreiche Fonds ohne Ausgabeaufschläge, Sparpläne für 0 Euro
  • Optional zum Depot: Wertpapier-und Intradaykredit
  • Außerbörslicher Direkthandel bei 21 Partnern, eingeschlossen 16 Emittenten im Limithandel
  • Aktien über Webtrading oder Handelssoftware GTS®-Basis ordern
  • Sicherheitssoftware Trusteer Rapport sorgt für Sicherheit im Internet
  • Limitänderung oder -löschung online kostenlos

Was wir mögen

  • Sparpläne ab 50 Euro monatlich
  • Echtzeitinformation für aktuelle Kurse
  • Sicherheit durch Bafin-Regulierung
  • Keine Mindesteinlage
  • Ein Depot für alle Produkte

onvista ist preislich einer der attraktivsten Anbieter auf dem deutschen Markt und wurde von der Fachpresse regelmäßig für sein Depot-Angebot ausgezeichnet. Positiv hat sich auch die Übernahme durch die Comdirect AG im Jahr 2017 ausgewirkt, die zu einer Vergrößerung des Angebots geführt hat. Zumal onvista über Comdirect auch mit der Commerzbank-Gruppe verbunden ist, die 82 Prozent an der Comdirect AG hält.

Comdirect Webauftritt

onvista ist seit 2017 eine Marke der Comdirect Bank. Es handelt sich also, auch rechtlich, nicht mehr um eine eigenständige Bank. Trotzdem unterscheiden sich die Konditionen von denen der Comdirect Bank, die eher einen Rundum-Service anbietet. Die onvista bank ist dagegen ganz aufs Brokerage spezialisiert und damit auch günstiger.

Alle grundlegenden Funktionen wie die Eröffnung eines Depots, der Sparplankauf oder der Jahressteuerbescheid sind gebührenfrei und für Anleger problemlos durchführbar. Zudem wird bei der Konto- und Depoteröffnung keine Mindesteinlage verlangt. Anleger können den Aktienhandel also auch mit einem sehr geringen Startkapital beginnen. Die pauschale Ordergebühr ab fünf Euro ist ein guter Wert im Vergleich zu anderen Anbietern und sorgt für Transparenz.

Auch die Handelsumgebung und die Handelsmöglichkeiten lassen mit professioneller Handelssoftware oder mobiler App kaum Wünsche offen. Ein umfangreiches Musterdepot erlaubt es neuen Anlegern, erste Schritte in der Börsenwelt zu machen und erfahrene Investoren können neue Strategien testen.

Onvista Musterdepot beantragen

onvista ist ursprünglich als Finanzportal gestartet. Das existiert nach wie vor.

Mit dem Finanzportal onvista.de steht allen Börseninteressierten eine tief gehende Recherchemöglichkeit zur Verfügung. Das Portal informiert über alle wichtigen Finanz- und Wirtschaftsneuigkeiten und schafft ein Grundverständnis für den Aktienhandel. Die onvista bank ist damit für Neukunden und erfahrene Trader gleichermaßen interessant. Von langfristigen Kunden ist bekannt, dass sie vor allem wegen der günstigen Gebühren dabeibleiben und weil onvista ein zuverlässiger und transparenter Anbieter ist.

Wo onvista am besten ist

onvista ist sicherlich einer der besten Anbieter, wenn es um Kosten und Gebühren geht. Das sogenannte Festpreis-Depot ist bei Anlegern vor allem beliebt, weil keine vom Ordervolumen abhängige Kosten entstehen. Gerade, wenn man eher selten Aktienkäufe durchführt, zählt dies zu den günstigsten Angeboten auf dem Markt.

Onvista Musterdepot erstellen

Die Kontoeröffnung ist spielend leicht.

Außerdem sind Guthaben bei der onvista bank über die deutsche Einlagensicherung geschützt. Das unterscheidet den Broker von anderen günstigen Anbietern wie DEGIRO oder der Consorsbank, wo Einlagen über die Sicherungssysteme der Niederlande oder Frankreichs (Consorsbank ist eine Marke der BNP Paribas) geschützt sind.

Jetzt zum Angebot der onvista bank

Was wir nicht mögen

Etwas enttäuschend fällt bei onvista der Kundenservice aus. So gibt es zwar eine Hotline, die Kundenfragen beantwortet, aber ein Live-Chat oder Skype-Support fehlen. Auch die Musterdepots verfügen leider nicht über alle Kennzahlen und sind nicht mit anderen Nutzern von onvista teilbar.

finanzen.net Orderprovision

Finanzen.net bietet auch klassisches Brokerage, organisatorisch aber getrennt von Oskar.

Die Benutzeroberfläche funktioniert gut, ist aber etwas gewöhnungsbedürftig und teilweise gibt es längere Ladezeiten. Das Dashboard-System kann unübersichtlich sein. Außerdem gibt es Erfahrungsberichte, wonach einige Kunden Probleme mit der Depoteröffnung hatten, weil die entsprechenden Unterlagen nicht versendet wurden. Nach unserer Erfahrungen mit onvista können wir dies zwar nicht bestätigen, aber weil diese Berichte gehäuft auftreten, gilt es, sie zu erwähnen.

Auch dauert das Antragsverfahren vergleichsweise lange. Nach dem Einsenden der Unterlagen dauerte es im Test relativ lange, bis das beantragte Depot tatsächlich eingerichtet wurde.

Top 5 Aktien Depots

1
Kosten pro Order
0 €
Kosten gesamt*
0 €
Testberichtzu Trade Republic
2
Degiro
Kosten pro Order
2,16 €
Kosten gesamt*
26 €
Testberichtzu Degiro
3
Kosten pro Order
3,95 €
Kosten gesamt*
47,40 €
Testberichtzur Consorsbank
4
Kosten pro Order
4 €
Kosten gesamt*
48 €
Testberichtzu Smartbroker
5
Kosten pro Order
5 €
Kosten gesamt*
60 €
Testberichtzu onvista
* 12 Order p.a. je Order 1000 €

Weitere anzeigen

Für wen ist onvista ist der richtige Broker?

Die onvista bank eignet sich besonders gut für preisbewusste Trader, die einen Zugang zu allen wichtigen Börsen wollen und nicht, wie beispielsweise bei Trade Republic, nur eine eingeschränkte Anzahl von Papieren handeln möchten. Neueinsteiger können auch zunächst das ausführliche Musterdepot nutzen. Die Funktionen sind simpel und übersichtlich genug, sodass es auch Anfängern leichtfällt, den Einstieg zu schaffen. Andererseits ist onvista auch sehr beliebt bei professionellen Händlern. So bietet die onvista bank etwa Telefonhandel (gegen etwas höhere Gebühren) und die professionelle Handelssoftware GTS (Global Trading System) an, womit auch Hochfrequenzhandel betrieben werden kann. Wer von onvista nicht überzeugt ist, findet viele Alternativen in unserem Brokervergleich.

Sehr positiv überrascht werden Anleger sein, die hin und wieder auch (nicht börsengehandelte Fonds) kaufen. Denn statt des oft teuren Ausgabeaufschlags von oft 5,0 Prozent zahlen sie nur die Ordergebühr – und das sogar ohne das Börsenplatzentgelt. Wer 2.000,- Euro in einen Fonds investiert zahlt damit statt 100,- Euro (bei 5,0 Prozent Aufschlag) nur 5,- Euro (Stand: 03/2020).

Jetzt zum Angebot der onvista bank

So funktioniert der Depotantrag

Das Eröffnen eines Depots ist, so wie bei anderen Online-Brokern, denkbar einfach.

Die drei Schritte zum Eröffnen des Aktiendepots:

  • Persönliche Daten im Online-Antragsformular ausfüllen, das Formular ausdrucken und unterschreiben.
  • Legitimierung bzw. Identitätsfeststellung bei einem Mitarbeiter in einer beliebigen Filiale der Deutschen Post abgeben. Das Formular für das PostIdent-Verfahren zum Antrag ist online erhältlich.
  • Kostenloser Versand der geprüften Unterlagen zur onvista bank durch die Deutsche Post.

Im Rahmen der Depoteröffnung kann ein Auftrag zum Depotübertrag erteilt werden. Dazu muss der Antragsteller das ausgefüllte und unterschriebene Original an das abgebende Kreditinstitut schicken. Kosten entstehen weder bei der Depoteröffnung noch bei der Führung. Auch beim Depotwechsel oder Depotübertrag fallen keine Gebühren an.

Unsere Erfahrungen mit onvista hinsichtlich der Depot-Einrichtung sind recht unterschiedlich. Einige Kunden beklagen, dass die Einrichtung fehlerhaft verlaufen sei und zu viel Zeit in Anspruch genommen habe. Andere sind vollkommen überzeugt und loben auch die Schnelligkeit. Grundsätzlich müssen Kunden allerdings mit rund ein bis zwei Wochen zwischen Depotantrag und der tatsächlichen Eröffnung rechnen.

Das onvista FreeBuy Depot wird für Neukunden nicht mehr angeboten. Für die meisten Anleger war diese Option aber ohnehin nicht interessant, denn nur bei hohem Guthaben und geringen Umsätzen konnte man mit dem Modell Geld sparen.

Exkurs 1: Ein Musterdepot bei onvista eröffnen

Das onvista Musterdepot kann kostenfrei genutzt werden und erfordert lediglich eine Anmeldung. Dabei müssen Interessenten ihre E-Mail-Adresse angeben und der Einverständniserklärung und den Nutzungsbedingungen zustimmen. Mehr Informationen finden Interessenten im Beitrag zu unseren OnVista Musterdepot Erfahrungen.

Exkurs 2: Einen ETF-Sparplan bei onvista eröffnen

Positiv ist das Angebot an Sparplänen bei onvista. Die Ausführungsgebühr ist niedrig und die Auswahl groß. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserem Ratgeber zum Thema onvista ETF Sparplan.

Kosten für das Festpreis-Depot

Die Eröffnung und die Verwaltung des Festpreisdepots sind grundsätzlich kostenfrei. Die Orderprovision ist bei fünf Euro fixiert, plus 2,- Euro pauschaler Handelsplatzgebühr. Beim Handel über Xetra, die Frankfurter Wertpapierbörse und die Deutschen Regionalbörsen können außerdem weitere Börsengebühren sowie Maklercourtage hinzukommen. Dies ist im Vergleich mit anderen Online-Brokern ein sehr guter Wert.

OnVista Desktop

Schade ist, dass die onvista bank das pauschalierte Börsenplatzentgeld von 2,- Euro nicht offener kommuniziert. Das Werben mit der Gebühr von 5,- Euro ist etwas irreführend. Zumal in den 2,- Euro die Maklercourtage und weitere Bösengebühren noch gar nicht enthalten sind.

Der Handel mit US-Aktien ist ebenfalls außergewöhnlich günstig. onvista verlangt hier lediglich zehn Euro fixe Ordergebühren zuzüglich 5,- Euro pauschalisierter Handelsplatzgebühr. Ähnlich erfreulich und transparent ist die Gebührenstruktur bei Derivaten. Futures und Optionen auf den Dax kosten jeweils fünf Euro je Kontrakt, Aktienoptionen 1,50 Euro. Allerdings ist eine Mindestgebühr von 12,50 Euro je Auftrag notwendig. Weitere Börsenplätze, etwa in China, werden aktuell nicht angeboten. Allerdings sind viele dieser Aktien auch über deutsche oder US-Börsen erhältlich, solche aus der Schweiz wegen des Handelsverbots aktuell aber nur teilweise.

onvista Depot: Handelsplattform und Mobiles Trading

GTS-Basis und Webtrader

onvista bietet zum Wertpapierhandel Webtrading oder die Handelssoftware GTS®-Basis an. Letztere ist eine Softwarelösung für Händler, die browserunabhängig elektronischen Börsenhandel betreiben möchten. Die Handelssoftware GTS®-Basis sorgt für eine Direktverbindung zu den Börsenplätzen. Der Handel in Echtzeit findet auf einer separaten Plattform statt. Die Aktualisierung von Realtime-Kursen erfolgt in Sekundenschnelle.

Das Webtrading mit der onvista bank kann mit der Handelssoftware mithalten. Trading über die Website funktioniert ohne extra Software. Börsenplätze wie XETRA, Regionalbörsen, Nasdaq oder NYSE sind ebenso schnell und sicher erreichbar wie die Partner beim Direkthandel und die Fondsgesellschaften.

OnVista Handelsplattformen

So stellt die OnVista Bank ihr an Handelsplattformen auf der Webseite vor.

Beim Webtrading können Servicemodule selbst zusammengestellt werden. Derartige Module sind die Fundamentaldaten bei Fonds, Einblick in die Postbox oder Online-Überweisungen. Aktuell informiert werden Anleger durch die Anzeige von Realtime-Kursen (Frankfurt Zertifikate, Emittenten, Börse Stuttgart, Tradegate Exchange). Das Handelsgeschäft wird in Echtzeit angezeigt.

Mobiles Trading mit dem OnVista Aktiendepot

Die onvista App für Android und iOS wurde im Herbst 2019 grundlegend überarbeitet. Während die Vorgängerin viel Kritik einstecken musste, wird die aktuelle Version sehr gut bewertet. Die bisher angeboten App für Windows Phone entfiel aber mit der Überarbeitung. Über die App können Kunden sich die aktuelle Wertentwicklung beobachten oder Aktien kaufen und verkaufen. Auch eine Watchlist können Händler dort anlegen.
Auf Wunsch ist auch Telefonhandel möglich, hier fallen aber zusätzliche Gebühren für die Order- und Limitänderung an.

Es gibt bessere Broker, wenn…

…ich täglich Aktien kaufe und verkaufe

Die Gebühren bei onvista sind mit 7,- Euro pro Trade für börsengehandelte Papiere und 5,- Euro für den Kauf von Zertifikaten und ETFs direkt beim Emittenten zwar günstig, können aber mit Discountern wie Trade Republic (siehe unten) nicht mithalten. Dort steht zwar nur ein eingeschränktes Angebot an Aktien zur Verfügung, dafür aber zu deutlich niedrigeren Kosten.

…ich alle Bankdienstleistungen aus einer Hand will

Die onvista bank ist ein reiner Broker. Ein Girokonto, Tagesgelder oder Kredite bietet die onvista bank nicht an. Selbst eine Online-Vermögensverwaltung fehlt, wie sie beispielsweise das Schwesterunternehmen finanzen.net mit Oskar anbietet.

Eine Direktbank, die alle Bankdienstleistungen bietet, ist nicht unbedingt notwendig. Sie bedeutet aber etwas mehr Bequemlichkeit, weil man nur ein Passwort, einen Benutzernamen und eine App braucht. Außerdem lassen sich Gelder schneller vom Girokonto zum Verrechnungskonto transferieren. Doch wer viel handelt, für den sind die Nachteile klein im Vergleich zu den möglichen Kosteneinsparungen.

Die besten Alternativen

Preislich kaum zu unterbieten: Trade Republic

Trade Republic ist aktuell der wohl günstigste Broker in Deutschland. Er verlangt keine Ordergebühren, Kunden zahlen nur 1,- Euro Fremdkostenpauschale. Allerdings lässt sich nur über die außerbörsliche Lang & Schwarz Exchange handeln. Für die meisten Aktien ist das kein Problem, sie werden auch an der Lang & Schwarz Exchange in Hamburg gehandelt. Exotische Papiere sind dagegen unter Umständen nicht verfügbar. Bei ETFs kann es dagegen sein, dass der günstigste Fonds nicht gehandelt wird. Die meisten Indizes wie der DAX lassen sich zwar mit ETFs abbilden, aber nicht unbedingt zu den günstigsten Konditionen. Außerdem kritisieren User den Support und zu hohe Spreads.

Wer vor allem die Aktien großer Unternehmen handelt, zahlt bei Trade Republic so niedrige Gebühren, wie bei keinem anderen Anbieter.

Jetzt zum Angebot von Trade Republic

Alles aus einer Hand: comdirect bank

Die onvista bank ist eine Marke der comdirect bank. Trotzdem unterscheiden sich Konditionen und Angebot deutlich. Der Handel bei der comdirect bank ist teurer, dafür können Kunden dort auch ein Girokonto führen, Tages- und Festgeldkonten eröffnen und eine Online-Vermögensverwaltung einrichten.

Wer nur hin und wieder handelt, der sollte abwägen, ob das Mehr an Komfort nicht den höheren Preis wert ist.

Jetzt zum Angebot der comdirect bank

onvista Aktiendepot: FAQ

Welche kostenfreie Services bietet onvista an?

onvista bietet neben der Depoteröffnung und Verwaltung eine Reihe von kostenlosen Services an. Dazu zählen:

  • Limit-Erteilung, Änderung, Streichung (online)
  • Musterdepot zum Testen und risikofreien Anlegen
  • onvista Group Kurse, 15 Minuten verzögert
  • Realtime-Übersichten in RealPush: Marktdaten in Echtzeit und selbst aktualisierend
  • MyMarket: Individuelle Marktübersicht zusammenstellen
  • Dokumentverwaltung per Postbox
  • Dividendenzahlungen auch aus dem Ausland
  • Zahlungsausgänge zugunsten des Referenzkontos
  • Jahressteuerbescheid

Welche Services sind kostenpflichtig?

Ambitionierte Trader können bei onvista einige kostenpflichtige Services dazu buchen:

  • Deutsche Indizes in Realtime: Realtime.Basic für 3,95 Euro monatlich
  • Xetra und Frankfurter Parkett in Realtime: Realtime.Xetra® mit Orderbuch: für 42,50 Euro monatlich
  • Servicegebühr Telefonhandel: Orderaufgabe/ -erteilung 20,- Euro, Limitänderung 10,- Euro (bei Neuemissionen entfällt die Telefonpauschale)
  • Bestellung von Eintrittskarten für Hauptversammlungen: 5,- Euro einschließlich Portokosten
  • Eintragung ins Aktienbuch bei Namensaktien: 0,89 Euro, Austragung kostenfrei
  • Aufbewahrungsgebühr bei Guthaben von mehr als 250.000,- Euro auf dem Verrechnungskonto: 0,5 Prozent (für ab dem 1.1.2020 beantragte Depots)

Jetzt zum Angebot der onvista bank

Wie sicher ist das Aktiendepot bei der onvista bank?

Für die Bank spricht zunächst, das Kundeneinlagen über die deutsche Einlagensicherung geschützt sind und nicht über die Niederlande (z.B. DEGIRO), Frankreich (z.B. Consorsbank) oder einen anderen Staat. Aber wie sieht es sonst mit der Sicherheit aus?

Die Geschichte der Bank

Die onvista bank startete unter dem Namen Fimatex als Ableger des französischen Online-Brokers Boursorama S.A., einer Tochter der Großbank Société Générale. 2007 übernahm Boursourame das Finanzportal onvista, das 1998 als reines Medienangebot gegründet worden war, und benannte seinen Deutschen Ableger 2008 in onvista bank um. Das Medienangebot, laut Handelsblatt ein „Bloomberg für Privatanleger“, besteht weiter.

Commerzbank OnVista

Die Commerzbank (rechts im Bild) hält 82 Prozent an der Comdirect Bank – und damit auch an onvista. (Bild: pixabay.com | © Hans Braxmeier)

Ab 2016 übernahm die Comdirect Bank das Unternehmen. Seit dem 12. Juni 2017 ist die OnVista Bank kein eigenständiges Unternehmen mehr, sondern eine Marke der Comdirect Bank.

Regulierung und Einlagensicherung

Wie oben beschrieben, ist die onvista bank seit dem 12. Juni 2017 kein eigenständiges Unternehmen mehr, sondern eine Marke der Comdirect Bank. Entsprechend ist diese auch für die Einlagensicherung und die Regulierung zuständig.

Die Comdirect Bank untersteht der Regulierung und Aufsicht der deutschen Finanzaufsicht BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht). Aus rechtlicher Sicht erfüllt onvista auf seiner Webseite alle notwendigen Standards. Es fehlen weder Vertragsbedingungen noch allgemeine Geschäftsbedingungen. Auch die Preise und Leistungen sind übersichtlich und leicht zugänglich aufgeführt.

comdirect Aktiendepot

Informationen zur Regulierung kann man auch auf der Internetseite der Comdirect Bank nachlesen.

Die Kundeneinlagen werden über die Muttergesellschaft Comdirect Bank abgesichert. Weil diese Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e. V. ist, werden zusätzlich zu den gesetzlich garantierten 100.000,- Euro weitere 79.740.000,- Euro je Kunde abgesichert. (Stand: 01/2020).  Die Summe bezieht sich nur auf die Einlagen (Sicht-, Termin- und Spareinlagen), die Wertpapiere bleiben jederzeit Eigentum des Kunden. Aktiendepots bei onvista gelten entsprechend als sehr sicher.

Die Webseite ist verschlüsselt, der Kunden-Login verschlüsselt erreichbar. Um die höchstmögliche Transaktionssicherheit zu gewährleisten, kann der Anleger eine Sicherheitssoftware (Trusteer Rapport) installieren. Der Trusteer Rapport ist kostenlos und lässt sich einfach in den Webbrowser integrieren. Der Online-Broker versorgt seine Kunden zudem mit vielen Informationen rund um die Sicherheit im Online-Handel.

Jetzt zum Angebot der onvista bank

Gibt es Weiterbildungsangebote bei onvista?

Die Bildung seiner Kunden ist wichtig für OnVista. Dafür stellt der Broker neben dem Musterdepot einiges an Informationsmaterialien bereit. Es existiert ein separater Blog und es werden Online-Webinare veranstaltet. In diesen werden sehr verbrauchernahe Themen behandelt und auf die Funktionen von OnVista eingegangen. Neukunden der Bank können kostenlos am Seminar „€uro Investor“ der €uro-Akademie teilnehmen. Allerdings gibt es keine Trading-Akademie, wo spezielles Basiswissen vermittelt wird.

Welche weiteren Bankdienstleistungen bietet onvista an?

Anders als Direktbanken wie die DKB oder auch die Mutter Comdirect bietet die OnVista Bank keinerlei Zusatzdienstleistungen wie ein Girokonto, Tages- oder Festgelder. Das Kreditangebot ist ganz auf Trader zugeschnitten und umfasst ausschließlich Wertpapierkredite („Lombardkredite“). Auch einen Robo Advisor bietet OnVista nicht. Kunden können entweder auf Cominvest, das Angebot der Comdirect Bank ausweichen oder einen Anbieter aus unsrem Vergleich wählen.

Wie gut ist der Kundensupport bei onvista erreichbar?

Der Kundenservice der onvista bank kann werktags zwischen 09:00 und 18:00 Uhr erreicht werden. Der telefonische Wertpapierhandel ist schon eine Stunde früher und vier Stunden länger möglich. Das Unternehmen stellt auch eine FAX-Nummer und eine E-Mail-Adresse zur Verfügung. Ein Live-Chat oder ein Skype-Support fehlen allerdings. Auch wird nach unserer Erfahrung mit onvista teilweise die Erreichbarkeit des Supports beklagt. Wartezeiten von bis zu 20 Minuten sind keine Seltenheit, wobei die Kundenzufriedenheit dennoch eher hoch ist.

Top 5 Robo Advisor

Sie riskieren Ihr Kapital

 

Fazit

Das Depotangebot der onvista bank ist für Neukunden und Depotwechsler wie für erfahrene Händler gleichermaßen interessant. Von den Vorteilen der FreeBuy, Festpreis- und FlatFee Angebote können preisbewusste Trader profitieren, die bereits über gewissen Handelserfahrungen verfügen oder keine großen Wert auf einen ausführlichen Wissensbereich Wert legen. Der Zugang zu umfassenden Informationen rund um die Wertpapiermärkte ist gegeben. Auch die Handelsumgebung und die Handelsmöglichkeiten lassen mit Webtrader, professioneller GTS-Handelssoftware oder mobile App kaum Wünsche offen.

 

Leserbewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.