Grand Capital Broker

Grand Capital Introducing Broker Erfahrungen – Test und Bewertung

Grand Capital macht auf den ersten Blick einen internationalen und vielseitigen Eindruck. Der Broker ist in zahlreichen europäischen Ländern aktiv und bietet viele unterschiedliche Handelsinstrumente. Das Angebot hat allerdings einige Schwächen.

Welches Handelsangebot bietet Grand Capital?

Grand Capital vereint eine relativ unübliche Auswahl an Handelsinstrumenten unter einem Dach. Der Broker bietet sowohl CFDs als auch Futures und binäre Optionen. Diese Kombination bieten nur wenige andere Broker. Die möglichen gehandelten Assetklassen sind:

  • Rund 60 Aktien aus den USA und Russland
  • 12 Indizes
  • 3 Rohstoffe
  • 38 Währungspaare
  • 2 Kryptowährungen, die gegen USD gehandelt werden können.
Jetzt zum Angebot von Grand Capital

Der Broker gibt an, mehr als 100 unterschiedliche Basiswerte zu bieten und dabei die Weltmärkte umfassend abzudecken, sodass Trading rund um die Uhr möglich ist. Die angebotenen Underlyings legen dabei allerdings zweifelsohne einen Schwerpunkt auf die russischen und US-amerikanischen Märkte. Nur im Standard- und Swap-Free-Account sind sämtliche Handelswerte nutzbar. Im ECN-Konto sind es hingegen nur 38, was vergleichsweise wenig ist und vor allem mit den großen ECN-Anbietern nicht einmal ansatzweise mithalten kann.

So präsentiert sich Grand Capital auf seiner Webseite

Unterschiedliche Kontomodelle bei Grand Capital

Grand Capital bietet insgesamt fünf unterschiedliche Kontomodelle an, die sich teils sehr unterscheiden. Trader können zwischen den folgenden Kontoarten wählen:

  • Micro-Konto
  • Standard-Konto
  • ECN-Konto
  • SwapFree-Konto
  • Options-Konto

Der Handel mit binären Optionen ist nur im Options-Account möglich. Sowohl im ECN-Konto als auch im SwapFree-Konto kommen ausschließlich Market Execution zum Einsatz. Trader sollten zudem beachten, dass nur im Standard- und ECN-Account segregierte Accounts genutzt werden. Generell dürfte Tradern die Auswahl vergleichsweise schwerfallen.

Wie hoch sind die Gebühren von Grand Capital?

Welche Kosten bei Grand Capital anfallen, hängt auch davon ab, für welches Konto sich Anleger entscheiden. Der Spread startet in den meisten Account-Typen bei einem Punkt. Eine Ausnahme ist der ECN-Account mit 0.5 Punkten. Natürlich wird auch im Options-Account kein Spread erhoben, weil derartige Gebühren hier unüblich sind. Wichtiger ist hier die maximale Rendite mit bis zu 84 Prozent.

Darüber hinaus kann der Broker allerdings auch eine Kommission erheben. Wie teuer der Broker hier tatsächlich ist, ist nicht eindeutig. Einerseits spricht er von einer Kommission von 15 Prozent, an anderer Stelle redet er von 15 USD je Trade. Dies ist natürlich ein deutlicher Unterschied, allerdings ist die Kommission im Vergleich zu den meisten anderen Anbietern recht hoch.

Die Konditionen im Überblick

Welche Konditionen müssen Trader bei Grand Capital beachten?

Die Konditionen, zu denen Trader bei Grand Capital handeln können, hängen maßgeblich vom gewählten Account ab. Allein das Risiko-Management kann sich je nach Typ deutlich unterscheiden:

Standard Micro ECN Swap Free Swap Free
Mindesteinzahlung 10 100 1.000 100 50
Margin Call 50 % 50 % 50 % 50 %
Stop Out 20 % 20 % 40 % 20 %
Hebel 1:500 1:2000 1:100 1:2000
Mindesthandelssumme 0.1 Lot in 0.01 Lot-Christen (cents) 0.01 Lot 0.01 Lot 0.01 Lot 10 USD

 

Grand Capital erhebt zwar keine Kontoführungsgebühren, allerdings können Inaktivitätsgebühren in Höhe von 50 US-Dollar entstehen. Diese gelten ab einem Zeitraum von zwei Monaten ohne Transaktionen.

Trading-Plattformen bei Grand Capital

Grand Capital setzt vor allem auf den MetaTrader 4 als Handelsplattform. Dieser empfiehlt sich für alle ambitionierten Trader vor allem in der Download-Variante. Die Trading-Software kann dann durch unzählige Funktionen, professionelles Charting und viele Möglichkeiten der Chart-Analyse auftrumpfen. Hinzu kommen viele sinnvolle Orderarten und Indikatoren, die die Möglichkeiten beim Trading vervielfachen.

Der MetaTrader 4 wird dabei für Windows und Mac angeboten. Darüber hinaus kann er auch für iPad und iPhone sowie Android heruntergeladen werden und ermöglicht dann auch mobile Trading auf relativ hohem Niveau. Im Vergleich zur Download-Variante sind die Möglichkeiten jedoch zwangsläufig etwas eingeschränkt.

Grand Capital bietet zudem auch eine Handelsplattform an, die über den Browser abgerufen werden kann. Der WebTrader befindet sich allerdings offensichtlich noch im Beta-Stadium. Das muss nicht zwangsläufig Probleme verursachen. Die meisten Trader wünschen sich jedoch sicherlich eine Handelsplattform, die ausgereift und auf Herz und Nieren getestet wurde.

Bei Grand Capita steht der MetaTrader4 zur Verfügung

Wie funktionieren Ein- und Auszahlungen bei Grand Capital?

Interessenten können ein paar der Konten bereits ab 10 Euro Mindesteinzahlung nutzen. Ein Maximalsumme existiert hingegen nicht, allerdings können je nach Zahlungsmethode Beschränkungen bestehen. Für die Einzahlung können sie Kreditkarte, Banküberweisung, Skrill, Neteller und OKPay nutzen.

Auszahlungen möchte der Broker nach eigenen Aussagen innerhalb eines Werktages bearbeitet haben, spätestens jedoch nach 48 Stunden. Gleicher Zeitraum gilt auch für die Dauer, die der Broker benötigt, bis eine Gutschrift im Account angekommen ist.

Während Einzahlungen immer kostenfrei sind, erhebt der Broker teils recht hohe Auszahlungsgebühren. Bei vielen Anbietern wie Neteller, Skrill oder OKPay bewegen sich diese zwischen ein und zwei Prozent. Anders sieht dies bei der Kreditkartenzahlung mit 2 Prozent der Auszahlungssumme plus 10 USD aus. Bei einer Banküberweisung werden 50 Euro fällig.

Gibt es ein Demokonto oder Lernmaterial?

Grand Capital bietet für drei der Accounts die Möglichkeit eines Demo-Kontos. Dazu zählen das Options-, Standard- und ECN-Konto. Alle Konten ermöglichen den risikofreien Test von Grand Capital, da sie mit ausreichend Spielgeld aufgefüllt werden und zudem die Konditionen und Bedingungen im echten Konto möglichst originalgetreu wiedergeben sollen.

Darüber hinaus bietet der Broker einige Bildungsmaterialien, die sich nach Forex und binären Optionen aufteilen. Derzeit ist das Angebot allerdings noch etwas mager und viele Menüpunkte sollen erst noch eingerichtet werden.

Jetzt zum Angebot von Grand Capital

Wie gut ist die Versorgung mit aktuellen Nachrichten, Informationen und anderen Services?

Der Broker bietet zum einen Analysen von einzelnen Basiswerten, die allerdings nicht unbedingt umfangreich und häufig ausfallen. Außerdem bietet er Tradern Zugriff auf einen Wirtschaftskalender. Insgesamt könnte das Angebot also deutlich ausgebaut werden.

Grand Capital bietet ein LAMM-Investment-Programm, das sowohl Tradern als auch Managern offen stehen soll. Letztere können die Trades kopieren lassen und über Kommissionen ihren Gewinn erhöhen. Dabei besteht der Hauptunterschied zwischen einem PAMM und einem LAMM-Account, dass beim LAMM-Account Lot die Grundlage der Asset-Allokation bilden und nicht Prozente. Dabei sind die von Grand Capital angegebenen Rendite allerdings sehr hoch und wirken dementsprechend wenig vertrauenswürdig. Der Broker selbst spricht von 25 Prozent monatlich, was nur mit einem außergewöhnlich hohen Risiko erreichbar wäre.

Auf der Webseite von Grand Capital sieht man die bisherigen Auszeichnungen

Wie können Anleger den Kundenservice erreichen?

Grand Capital bietet erstaunlich viele unterschiedliche Möglichkeiten der Kontaktaufnahme. In Deutschland steht sogar eine Post-Adresse und eine Hotline bereit. Zudem können Trader den Support auch per E-Mail erreichen. Live-Chat, ein Rückrufservice oder ein Kontaktformular existieren hingegen nicht.

Ist Grand Capital seriös?

Der Broker wird nicht innerhalb der EU lizenziert. Und auch außerhalb Europas hat sich keine staatliche Institution dem Unternehmen mit Sitz auf den Seychellen angenommen. Stattdessen setzt der Broker auf die russische Selbstregulierungsorganisation CRIFN (Center for Regulation in OTC Financial Instruments and Technologies). Diese Organisation wird gerade im russischen und osteuropäischen Raum gerne von Brokern genutzt. Allerdings hat sie nicht den besten Ruf und gilt vor allem nicht als vergleichbar mit den Finanzaufsichtsbehörden der EU, die deutlich striktere Anforderungen an den Broker stellen.

Trader, die sich für einen Broker interessieren, sollten sich immer die Frage stellen, warum der jeweilige Anbieter die jeweilige Finanzaufsichtsbehörde zur Regulation gewählt hat. Bei Grand Capital fallen die meisten renommierten Behörden schon alleine deswegen raus, weil diese üblicherweise keinen Handel mit binären Optionen regulieren. Dennoch würde für den deutschen und europäischen Markt zumindest die CySEC aus Zypern oder die MGA auf Malta für die Regulierung infrage kommen. Wenn ein Broker sich gegen eine Regulierung entscheidet, ist dies für erfahrene Trader ein Argument dafür, sich einen anderen Broker anzusehen. Ein guter Ruf lässt sich dementsprechend nicht aufbauen und der Dienst ist mit großer Wahrscheinlichkeit nicht auf Profis und fortgeschrittene Trader ausgelegt, sondern nutzt eher aus, dass Einsteiger häufig nicht wissen, wie wichtig eine Regulierung ist. Ob dies aus Kostengründen der Fall ist oder der Broker unlautere Absichten hat, ist dadurch natürlich nicht geklärt. Trader sollten jedoch vorsichtig sein und bei weiteren Alarmzeichen von einem Investment bei Grand Capital absehen.

Bonus bei Grand Capital

Dadurch, dass Grand Capital nicht von einer staatlichen Finanzaufsichtsbehörde reguliert ist, zählt der Broker zu den wenigen Anbietern, die heute noch einen Bonus anbieten. Das Unternehmen bietet derzeit drei unterschiedliche Bonusprogramme:

  • Bonus 200
  • Any Deposit Bonus +40 %
  • Day of Risk-Free trading

Die Namen sind dabei fast schon selbst erklärend. Beim Bonus 200 können Trader zwischen 60 und 200 Prozent der Einzahlung als Bonus erhalten, wenn sie mindestens 100 USD einzahlen. Der maximale Bonus von 200 Prozent ist allerdings nur dann erreichbar, wenn der Trader mindestens sieben Jahre lang Kunde bei Grand Capital ist. Kommen Trader für diesen Bonus nicht infrage, können sie immer noch den 40 %-Bonus in Anspruch nehmen. Der Tag der risikofreien Trades ist nur im Options-Konto verfügbar.

Wer den Bonus auszahlen möchte, muss die Auszahlungsbedingungen erfüllen. Trader müssen den Bonus hierfür mindestens 40-fach umsetzen. An anderer Stelle spricht der Broker hingegen davon, dass für jedes umgesetzte Lot 3 US-Dollar „freigetradet“ werden. Die AGB sind also nicht eindeutig.

Fazit: Es gibt kaum Argumente für Grand Capital

Das Angebot von Grand Capital schafft es in vielen Bereichen nicht, zu überzeugen. Der Broker bietet keine günstigen Konditionen und ist nicht lizenziert. Zwar sind die Einstiegshürden relativ niedrig, allerdings sind Auszahlungsgebühren teilweise deutlich zu hoch. Auch der Service und das Bildungsmaterial wissen nicht zu überzeugen.

Ein wirkliches Problem ist allerdings die fehlende Regulierung einer staatlichen Behörde. Auf diese Weise können Trader sich nicht sicher sein, dass es sich um ein seriös arbeitendes Unternehmen handelt.

Jetzt zum Angebot von Grand Capital

Top 5 Aktien Depots

Sie riskieren Ihr Kapital